Portofino kündigt Privatplatzierung in Höhe von 500.000 Dollar an

Portofino kündigt Privatplatzierung in Höhe von 500.000 Dollar an

Vancouver, B.C., 9. Januar 2019. PORTOFINO RESOURCES INC. (POR: TSX-V) (POT: FWB) (Portofino oder das Unternehmen) gibt bekannt, dass das Unternehmen eine nicht vermittelte Privatplatzierung von bis zu 9.090.909 Einheiten zum Preis von 0,055 Dollar pro Einheit durchführen wird, um damit einen Erlös von bis zu 500.000 Dollar zu erzielen. Jede Einheit besteht aus einer Stammaktie und einem Stammaktienkaufwarrant, der innerhalb von zwei Jahren ausgeübt und zum Preis von 0,08 Dollar in eine Aktie eingelöst werden kann.

Das Unternehmen geht davon aus, dass im Rahmen dieser Finanzierung verschiedene Ausnahmeregelungen in Anspruch genommen werden. Es könnte von der Befreiung vom Eignungsberatungsnachweis (Suitability Advice Exemption, B.C. Instrument 45-536) sowie der Ausnahmeregelung für bestehende Aktionäre (Existing Shareholder Exemption, CSA Notice 45-313), die Investitionen von bis zu 15.000 Dollar in einem 12-monatigen Zeitraum erlaubt, Gebrauch machen. Es gibt keine wesentlichen Fakten oder wesentlichen Änderungen, die nicht allgemein bekannt gegeben wurden. Der Abschluss steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die TSX Venture Exchange und alle ausgegebenen Aktien sind an eine viermonatige Haltedauer gebunden.

Das Unternehmen wird den Erlös aus der Finanzierung für die Exploration seiner Lithiumprojekte und allgemeine Unternehmenszwecke verwenden.

Über Portofino Resources Inc.
Portofino ist ein im kanadischen Vancouver ansässiges Unternehmen, das sich auf den Erwerb, die Exploration und die Erschließung von Mineralressourcenprojekten auf dem amerikanischen Kontinent spezialisiert hat. Das Unternehmen ist an mehreren aussichtsreichen Lithiumkonzessionen im Salar bei Catamarca, Argentinien beteiligt.

Für das Board:

David G. Tafel
Chief Executive Officer

Nähere Informationen erhalten Sie über:
David Tafel
CEO, Director
604-683-1991

Suite 520 – 470 Granville Street
Vancouver, BC, CANADA V6C 1V5
Tel.: +1 604-683-1991
Fax: +1 604-683-8544

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

-Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen zum zukünftigen Betrieb von Portofino Resources Inc. (das Unternehmen). Alle zukunftsgerichteten Aussagen zur zukünftigen Planung und Betriebstätigkeit des Unternehmens – z.B. wie die Unternehmensführung die Erwartungen oder Meinungen des Unternehmens in Bezug auf das Projekt bewertet – unterliegen möglicherweise bestimmten Annahmen, Risiken und Unsicherheiten, die nicht im Einflussbereich des Unternehmens liegen. Die Anleger werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen, und dass sich die tatsächlichen Leistungen sowie die Explorations- und Finanzergebnisse erheblich von allfälligen Schätzungen oder Prognosen unterscheiden können.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Portofino Resources Inc.
David Tafel
Suite 520 – 470 Granville Street
V6C 1V5 Vancouver, BC
Kanada

email : davidt@cdnstock.com

Pressekontakt:

Portofino Resources Inc.
David Tafel
Suite 520 – 470 Granville Street
V6C 1V5 Vancouver, BC

email : davidt@cdnstock.com

Blox Labs Inc. und AgraFlora Organics International Inc. schließen Absichtserklärung zwecks Gründung eines auf Cannabis ausgerichteten Betriebsführungsunternehmens ab

Blox Labs Inc. und AgraFlora Organics International Inc. schließen Absichtserklärung zwecks Gründung eines auf Cannabis ausgerichteten Betriebsführungsunternehmens ab

Toronto, Ontario und Vancouver, British Columbia / 7. Januar 2019 – Blox Labs Inc. (BLOX) (CSE: BLOX) (Frankfurt: BR1B) (OTCPK:BLLXF) und AgraFlora Organics International Inc. . (vormals PUF Ventures Inc.) (AgraFlora Organics) (CSE: AGRA) (Frankfurt: PU31) (OTCPK: PUFXF), ein wachstumsorientiertes, diversifiziertes und international tätiges Cannabisunternehmen, freuen sich, bekannt zu geben, dass die Unternehmen eine Absichtserklärung (Letter of Intent; die LOI) abgeschlossen haben, um in gutem Glauben eine endgültige Vereinbarung auszuhandeln, wonach AgraFlora und BLOX beabsichtigen, ein Joint-Venture-Unternehmen zu gründen. Ziel dieses Unternehmens ist der Aufbau eines branchenweit führenden Teams von Fachleuten aus den Bereichen Cannabis, Landwirtschaft und Pharma zur Verwaltung und dem Betrieb von modernsten landwirtschaftlichen Gewächshausanlagen. BLOX verfügt derzeit über eine Absichtserklärung mit Best Cannabis Products Inc. (BCP) hinsichtlich des Abschlusses einer endgültigen Vereinbarung über den Erwerb einer 180.000 Quadratfuß großen Gewächshausanlage auf einem 50 Acres großen Grundstück in Leamington (Ontario).

Ich freue mich sehr, die Absichtserklärung mit AgraFlora Organics hinsichtlich der Gründung eines auf Cannabis ausgerichteten Betriebsführungsunternehmens bekannt zu geben, das zukünftige Cannabisbetriebe – einschließlich unserer potenziellen Beteiligung am Projekt in Leamington (Ontario) – überwachen soll, sagte Jeff Zahini, CEO und Director von Blox Labs Inc. Derek hat für AgraFlora und dessen groß angelegten Gewächshauskomplex in Delta (BC) ein beeindruckendes Management- und Betriebsteam aufgebaut. Wir werden zusammenarbeiten, um dasselbe für das Cannabis-Gewächshaus in Leamington und andere Projekte zu erreichen. AgraFlora bringt jahrelange Erfahrung mit großen Gewächshäusern mit zu BLOX und dem Projekt in Leamington und wir möchten diese Erfahrung nutzen, um unter Verwendung der besten Praktiken der Branche einen möglichst effizienten Betrieb aufzubauen.

Es ist mir eine große Freude, mich Blox Labs anzuschließen, um die besten Management- und Betriebspraktiken für den Anbau von medizinischem Cannabis bei Projekten wie dem Betrieb in Leamington (Ontario) zu ermitteln, meinte Derek Ivany, President und CEO von AgraFlora Organics International Inc. Was mich am meisten beim Projekt in Leamington beeindruckte, war das Potenzial für eine Erweiterung der Anbauflächen auf bis zu 1.000.000 Quadratfuß. Mit zunehmender Reife unserer Branche werden diejenigen Unternehmen, die über große und effiziente Betriebe verfügen, erfolgreich sein. Unser Management- und Betriebsteam, das den Ausbau eines ehemaligen Tomatengewächshauskomplexes in Delta (BC) überwacht, hat langjährige Erfahrung im Betrieb von High-Tech-Gewächshäusern. Der Gewächshauskomplex in Delta wird angesichts einer Ausstattung mit modernster Technologie für die HLK-Steuerung, seiner eigenen mit Erdgas betriebenen Kraft-Wärme-Kopplungsanlage und der Spitzenlage in Delta (BC) eine der effizientesten Gewächshausanlagen des Landes sein. Beim Gewächshausbetrieb in Leamington und anderen potenziellen Projekten werden wir einen ähnlichen Ansatz verfolgen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Jeff und seinem Team und sehe dem Abschluss einer endgültigen Vereinbarung und dem Start des Aufbaus des Managementteams für die Umwandlung des Betriebs bei Leamington entgegen.

Die LOI sieht vor, dass AgraFlora und BLOX ein Joint-Venture-Unternehmen gründen, um ein branchenweit führendes Team von Fachleuten aus den Bereichen Cannabis, Landwirtschaft und Pharma zur Verwaltung und dem Betrieb von modernsten landwirtschaftlichen Gewächshausanlagen aufzubauen. Die LOI bezieht sich auch auf die Verwaltung des Cannabis-Gewächshausbetriebs in Leamington, wobei AgraFlora – vorbehaltlich der Erfüllung bestimmter Meilensteine – einen Anteilsbesitz von bis zu 19,99 % an BLOX oder nach Abschluss der Vereinbarung mit BCP dem neuen Unternehmen erhalten würde. AgraFlora soll zum Manager des Cannabis-Gewächshausbetriebs in Leamington ernannt werden und wird dafür die folgende Gegenleistung erhalten, sofern BLOX seine Übernahme von BCP innerhalb des in der endgültigen Vereinbarung genannten Zeitraums abschließt:
(i) Eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 4 % der gesamten Betriebskosten pro Jahr; und
(ii) Insgesamt 71.364.300 Sonder-Warrants (die Sonder-Warrants) mit einem angenommenen Wert von 0,04 Dollar pro Sonder-Warrant (Gesamtwert von 2.854.572 Dollar).

Die Sonder-Warrants bestehen aus den Serien A, B und C, wobei jede Serie 23.788.100 Sonder-Warrants beinhaltet. Jede Sonder-Warrant kann – vorbehaltlich einer Umwandlungsbeschränkung, wonach AgraFlora Oranics zu keinem Zeitpunkt mehr als 19,99 % der Anteile an BLOX halten darf – auf Grundlage der Erfüllung bestimmter Bedingungen und Meilensteine, einschließlich des Abschlusses der Übernahme von BCP durch BLOX, in eine Stammaktie von BLOX umgewandelt werden.

AgraFlora wird außerdem Dienstleistungen und Ressourcen in den Bereichen Vermehrung und Genetik, Gewächshausdesign und -betrieb sowie großflächiger Anbau für das Cannabisprojekt in Leamington erbringen. Darüber hinaus wird AgraFlora Rechte in Zusammenhang mit seinen bestehenden Cannabisbetrieben und nicht exklusiven Marken, die derzeit in Kanada verkauft werden, in die Vereinbarung einbringen.

Der Managementvertrag für den Cannabis-Gewächshausbetrieb in Leamington zwischen AgraFlora und BLOX steht unter dem Vorbehalt des Abschlusses der Übernahme von BCP durch BLOX.

Über AgraFlora Organics International Inc.
AgraFlora Organics International Inc. ist ein wachstumsorientiertes und diversifiziertes Unternehmen, das sich im Rahmen seiner Geschäftstätigkeit auf die internationale Cannabisbranche konzentriert. Das Unternehmen besitzt einen Gewächshausbetrieb in London (Ontario) und ist als Partner am Joint Venture Propagation Services Canada und seinem riesigen Gewächshauskomplex in Delta (British Columbia) mit 2.200.000 Quadratfuß Produktionsfläche beteiligt. Das Unternehmen hat in der Vergangenheit erfolgreich bewiesen, dass es den Unternehmenswert steigern kann, und ist derzeit auf der Suche nach weiteren Projektchancen in der Cannabisbranche. Nähere Informationen erhalten Sie unter: www.agraflora.com.

Über Blox Labs Inc.
Am 12. Oktober 2018 kündigte Blox an, dass das Unternehmen eine nicht verbindliche Absichtserklärung hinsichtlich des Erwerbs aller ausgegebenen und ausstehenden Wertpapiere von BCP im Austausch für rund 240 Millionen Stammaktien von Blox unterzeichnet hat, was zu einem Reverse Takeover und einer Änderung der Geschäftstätigkeit bei Blox führen würde. BCP ist ein kanadisches Unternehmen mit Hauptsitz in Toronto (Ontario), das sich kürzlich eine moderne landwirtschaftliche Einrichtung in Leamington (Ontario), einem erstklassigen Standort für den Anbau von Cannabis in Kanada, gesichert hat. Die Gewächshausanlage umfasst aktuell eine Anbaufläche von 180.000 Quadratfuß und hat Potenzial für eine zukünftige Erweiterung auf bis zu 1.000.000 Quadratfuß. Nähere Informationen erhalten Sie unter: www.bloxlabs.ca.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS
Jeff Zanini
CEO und Director

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Blox Labs Inc.
Jeff Zanini
President
Blox Labs Inc.
E: ir@bloxlabs.ca
T: 416-262-0871

AgraFlora Organics International Inc.
Tim McNulty
E: ir@agraflora.com
T: (800) 783-6056

Keine Wertpapierbörse oder Wertpapieraufsichtsbehörde hat die Inhalte dieser Meldung geprüft oder übernimmt die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Bestimmte Aussagen und Informationen in dieser Pressemeldung stellen zukunftsgerichtete Aussagen gemäß den geltenden US-Wertpapiergesetzen bzw. zukunftsgerichtete Informationen gemäß den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen dar; sie werden hierin zusammenfassend als zukunftsgerichtete Aussagen bezeichnet. Das United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 bietet eine Safe Harbor-Bestimmung für bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten Aussagen und Informationen zu möglichen Ereignissen, Bedingungen oder Betriebsergebnissen, die auf Annahmen über zukünftige wirtschaftliche Bedingungen und Vorgehensweisen basieren. Alle Aussagen und Informationen – ausgenommen Aussagen über historische Fakten – können zukunftsgerichtete Aussagen darstellen. In manchen Fällen können zukunftsgerichtete Aussagen durch die Verwendung von Wörtern wie anstreben, erwarten, rechnen mit, Budget, planen, schätzen, fortsetzen, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, Potenzial, Ziel, könnten, können, würden, dürften, werden bzw. ähnliche Worte oder Begriffe (einschließlich Verneinungen), die auf zukünftige Ergebnisse oder Prognosen hinweisen, identifiziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser und anderen Pressemeldungen beinhalten unter anderem Aussagen und Informationen über die Übernahme von BCP durch Blox und den Erhalt bestimmter Cannabislizenzen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf einer Anzahl wesentlicher Faktoren und Annahmen und sind bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren unterworfen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge bzw. Branchenergebnisse wesentlich von den Erwartungen in solchen zukunftsgerichteten Informationen abweichen. Sie werden ausdrücklich darauf hingewiesen, sich nicht vorbehaltlos auf die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung zu verlassen. Die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können wesentlich von den Erwartungen, die in solchen Aussagen zum Ausdruck kommen, abweichen. Sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist, übernimmt Blox keine Verpflichtung zur Aktualisierung oder Änderung der in dieser Pressemeldung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen, sollten sich die Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen oder andere Umstände ändern.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Blox Labs Inc.
Jeff Zanini
213 Sterling Road, Suite 206
M6R 2B2 Toronto, Ontario
Kanada

email : ir@bloxlabs.ca

Pressekontakt:

Blox Labs Inc.
Jeff Zanini
213 Sterling Road, Suite 206
M6R 2B2 Toronto, Ontario

email : ir@bloxlabs.ca

Nexus Gold gewinnt hochgradige Proben im neuen Projekt Dakouli 2, Burkina Faso, Westafrika

Nexus Gold gewinnt hochgradige Proben im neuen Projekt Dakouli 2, Burkina Faso, Westafrika

– Aus der neuen Zone wurden sichtbares Gold und grobkörnige, nuggetartige Proben gewonnen
– Die wichtigsten Probenergebnisse beinhalten 29,5 g/t Au, 27,5 g/t Au und 12,4 g/t Au

Vancouver, Kanada – 8. Januar 2019 – Nexus Gold Corp. (Nexus oder das Unternehmen) (TSX-V: NXS, OTCQB: NXXGF, FWB: N6E) freut sich, die ersten Probenergebnisse aus dem vor Kurzem erworbenen, zu 100 % unternehmenseigenen, 98 Quadratkilometer großen Goldprojekt Dakouli 2 bekannt zu geben. Dakouli 2 befindet sich im Grünsteingürtel Boromo-Goren im zentralen Bereich von Burkina Faso (Westafrika).

Im Rahmen von Bodenerkundungsarbeiten, die das Unternehmen kürzlich westlich und südlich des primären Kleinbergbaubetriebs, einer sog. Orpaillage, durchgeführt hat, wurden neue oberflächennahe Abbaustätten identifiziert, die derzeit von handwerklichen Bergarbeitern abgebaut werden. Gesteinsproben aus diesen neuen Zonen haben Analyseergebnisse von bis zu 29,5 Gramm Gold pro Tonne (g/t Au) geliefert; mehrere Proben enthielten gar unterschiedliche Konzentrationen an sichtbarem Gold, einschließlich grobkörniger, nuggetartiger Proben (siehe Abbildungen 1 und 2).

Aus der Northeast Zone wurden insgesamt 12 Proben entnommen. Sechs der 12 Proben ergaben bedeutende Gehalte mit Werten zwischen 2,90 g/t Au und 29,5 g/t Au (siehe Tabelle 1), darunter auch Proben mit sichtbarem Gold, die 27,5 g/t Au bzw. 12,4 g/t Au lieferten. Die restlichen sechs Proben enthielten Werte von 0,005 bis 0,192 g/t Au. Die aus der Northeast Zone gewonnenen Proben wurden aus handwerklichen Schächten und Gruben in einer Tiefe von 8 bis 18 Metern unter der Oberfläche entnommen.

Zusätzlich zu den hochgradigeren Gesteinsproben haben sich die Geologen des Unternehmens auch die Waschkonzentrate dieser oberflächennahen Materialien, die von den handwerklichen Bergarbeitern verarbeitet werden, angesehen und festgestellt, dass das dabei gewonnene Gold auch grobkörnig und nuggetartig ist.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45578/Nexus_DE.001.jpeg

Abbildung 1: Sichtbares Gold in einer Quarzprobe aus dem Konzessionsgebiet Dakouli 2, November 2018
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45578/Nexus_DE.002.jpeg

Abbildung 2: Nahaufnahme eines grobkörnigen Goldnuggets in einer Quarzprobe aus dem Konzessionsgebiet Dakouli 2, November 2018

Das Konzessionsgebiet ist angesichts der bislang beobachteten Größe der Abbaustätten und grobkörnigen Beschaffenheit des Golds ein sehr spannendes Projekt, sagte Vice President of Exploration Warren Robb, P.Geo. Diese Kleinbergbaubetriebe wurden erst vor einem Jahr identifiziert und haben sich nun auf zwei Abbaubereiche ausgedehnt. Angesichts des grobkörnigen sichtbaren Golds hier ist das nicht überraschend, so Herr Robb weiter.

Die ersten Ergebnisse unserer frühen Explorationsarbeiten bei Dakouli sind sehr vielversprechend, meinte Alex Klenman, President und CEO des Unternehmens. Wir haben bereits mehrere Mineralisierungszonen identifiziert und einige bedeutende hochgradige Proben gewonnen. Die Fülle des sichtbaren Golds, das wir beobachtet und gewonnen haben, ist sicherlich überzeugend. Wir werden die Bodenarbeiten in naher Zukunft fortsetzen und die erforderlichen Daten sammeln, um in den kommenden Monaten ein erstes Bohrprogramm durchzuführen, fügte Herr Klenman hinzu.

Proben von Dakouli – Novembe
r
2018

Probe-NRechtswHochwerAnmerkungen g/t Au
r. ert t

DKL-001636687 1445630Quarz aus handwerklicher 3,15
Grube, etwa 8 m Tiefe,

hellgrauer bis rauchiger
Quarz
, sieht aus wie ein flacher
Erzgang

DKL-004636763 1445627Milchiger Quarzerzgang aus 27,5
handwerklicher
Grube,
etwa 8 m Tiefe, mehrere
Stücke sichtbares Gold in
Waschkonzentrat
ersichtlich

DKL-009636828 1445661Milchiger Quarzerzgang aus h2,90
andwerklicher
Grube, 18 m Tiefe
DKL-010636767 1445652Hellgrauer Quarzerzgang aus 4,93
handwerklicher
Grube

DKL-011636738 1445670Quarz aus handwerklicher 29,5
Grube,
s
ichtbares Gold in
Waschkonzentrat und bei
einem Stück Quarz aus
demselben Schacht
ersichtlich, etwa 10 m
Tiefe

DKL-012636677 1445642Quarz aus handwerklicher 12,4
Grube, etwa

8 m Tiefe, sichtbares Gold
in Waschkonzentrat
ersichtlich

Tabelle 1: Sechs der 12 Proben von Dakouli mit Werten von über 1,00 g/t Au – November 2018

Die Explorationskonzession Dakouli 2 liegt rund 100 Kilometer nördlich der Hauptstadt Ouagadougou und grenzt direkt im Süden an die Konzession Niangouela an, die das Unternehmen in den letzten zwei Jahren erkundet hat. Die Bohrungen bei Niangouela lieferten bedeutende Abschnitte, darunter 26,69 g/t Au auf 4,85 m, einschließlich 132 g/t Au auf 1 m, und 4 g/t Au auf 6 m, einschließlich 20,5 g/t Au auf 1 m (siehe Pressemeldungen des Unternehmens vom 7. März 2017 und 5. April 2017).

Das Konzessionsgebiet Dakouli 2 befindet sich innerhalb des Grünsteingürtels Boromo-Goren und wird im Norden von Granitgestein begrenzt. Die Konzession wird durch die Scherzone Sabce in zwei Teile geteilt (siehe Abbildung 3). Sabce ist eine große strukturelle Verwerfungszone, die sich im Nahbereich zahlreicher Goldlagerstätten befindet; sie verläuft in Südost-Nordwest-Richtung und spaltet dabei die gesamte Längsachse des Konzessionsgebiets.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45578/Nexus_DE.003.jpeg

Abbildung 3: Standorte der Projekte von Nexus, bekannte Verwerfungen in Rot eingezeichnet

Die Verwerfungszone Sabce Nord beginnt im Osten der Tagebaugruben bei der Mine Bissa von Nordgold und erstreckt sich durch den neuen Kleinbergbaubetrieb im nordöstlichen Teil des Konzessionsgebiets Dakouli 2 und den südöstlichen Teil der Konzession Niangouela (siehe Abbildung 4). Sie setzt sich bis zum Kleinbergbaubetrieb Boken Vein an der westlichen Grenze von Dakouli 2 fort und erstreckt sich über rund 12 Kilometer über das Konzessionsgebiet Dakouli 2.

Die Verwerfungszone Sabce Sud scheint sich über etwa 4 Kilometer durch den südlichen Teil von Dakouli und damit den Kleinbergbaubetrieb Black Vein, eine Reihe tiefgehender Schächte, die subparallel zu Sabce Sud verlaufen, zu erstrecken. Der Kleinbergbaubetrieb Black Vein weist reichhaltige schwarze Quarzerzgänge auf, ähnlich wie in der Satellitengrube von Nordgold, die rund 20 Kilometer im Osten liegt.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45578/Nexus_DE.004.jpeg

Abbildung 4: Lage der Projekte von Nexus; durchquerende Sabce-Verwerfungen in Rot eingezeichnet

Bitte beachten Sie, dass die Größe des Konzessionsgebiets Dakouli 2 in früheren Pressemeldungen falsch angegeben wurde; die richtige Größe ist 98 Quadratkilometer.

Über das Unternehmen

Nexus Gold ist ein Goldexplorations- und -erschließungsunternehmen mit Sitz in Vancouver, das hauptsächlich in Burkina Faso (Westafrika) tätig ist. Das Unternehmen konzentriert sich derzeit auf die Abgrenzung einer konformen Ressource in einem oder mehreren seiner vier aktuellen Projekte in Burkina, die sich über eine Fläche von insgesamt 560 Quadratkilometers (+56.000 Hektar) innerhalb von nachgewiesenen Goldgürteln und aktiven Mineraltrends erstrecken.

Warren Robb P.Geo., Vice President für Exploration, ist der qualifizierte Sachverständige im Sinne des National Instrument 43-101 und für die in dieser Pressemitteilung enthaltenen fachlichen Informationen verantwortlich.

Für das Board of Directors von
NEXUS GOLD CORP.
Alex Klenman
President & CEO
604-558-1920
info@nexusgoldcorp.com
www.nexusgoldcorp.com

NEXUS GOLD CORP.
Suite 720, 700 West Pender Street
Vancouver, BC V6C 1G8
Telefon: 604.558.1920

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf aktuellen Erwartungen und Annahmen, die mit Risiken und Unsicherheiten behaftet sind. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten aufgrund von Faktoren, die im Abschnitt Stellungnahmen und Analysen des Managements (MD&A) in unserem Zwischenberichts bzw. aktuellen Jahresbericht sowie in anderen Berichten und Dokumenten zur Vorlage bei der TSX Venture Exchange sowie in den einschlägigen kanadischen Wertpapiergesetzen beschrieben sind, unter Umständen wesentlich davon abweichen. Wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, außer dies ist in den geltenden Gesetzen vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Nexus Gold Corp.
Alex Klenman
Suite 720 – 700 West Pender Street
V6C 1G8 Vancouver
Kanada

email : aklenman@nexusgoldcorp.com

Pressekontakt:

Nexus Gold Corp.
Alex Klenman
Suite 720 – 700 West Pender Street
V6C 1G8 Vancouver

email : aklenman@nexusgoldcorp.com

Medigene AG: Weiteres europäisches Patent für Medigenes DC-Impfstoffplattform erteilt

Medigene AG: Weiteres europäisches Patent für Medigenes DC-Impfstoffplattform erteilt

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Martinsried/München (08.01.2019) – Die Medigene AG (FWB: MDG1, Prime Standard, SDAX) gibt bekannt, dass ein weiteres europäisches Patent für die dendritische Zellimpfstoff-(DC)-Plattform des Unternehmens erteilt wurde.

Das europäische Patent EP 2918673 deckt eine isolierte reife dendritische Zelle oder eine isolierte Population reifer dendritischer Zellen ab, die durch ein Verfahren zur in-vitro-Reifung gewonnen werden, wie es z. B. im Patent beschrieben ist. Das Patent hat eine Laufzeit bis 2027. Medigene besitzt eine exklusive Lizenz für das Patent, das an das Helmholtz Zentrum München erteilt wurde.

Prof. Dolores Schendel, Vorstandsvorsitzende und CSO der Medigene AG, kommentiert: „Wir freuen uns über dieses neue Patent. Es ergänzt unser bestehendes DC-Patentportfolio, das bereits unsere Methoden zum Isolieren und Ausreifen dendritischer Zellen sowie unseren DC-Reifungscocktail schützt.“

Medigene führt derzeit eine klinische Phase I/II Studie mit DC-Vakzinen in akuter myeloischer Leukämie (AML) durch und hat kürzlich Zwischenergebnisse (Topline-Daten) zu dieser Studie veröffentlicht (Pressemitteilung vom 19.12.2018: bit.ly/2sg1s68).

Über Medigenes DC-Vakzine: Neben Medigenes Entwicklungsschwerpunkt, den T-Zell-Rezeptor-modifizierten T-Zellen (TCR-Ts) hat das Unternehmen eine neue Generation antigen-spezifischer dendritischer Zell (DC)-Impfstoffe entwickelt.

Dendritische Zellen (englisch: Dendritic Cells, DC) sind in der Lage, Antigene aufzunehmen, zu prozessieren und sie auf ihrer Zelloberfläche so zu präsentieren, dass antigen-spezifische T-Zellen aktiviert und dadurch zur Reifung und Teilung angeregt werden. Die T-Zellen werden dadurch in die Lage versetzt, Tumorzellen die das gleiche Antigen auf ihrer Oberfläche tragen zu erkennen und zu eliminieren. Ebenso können dendritische Zellen natürliche Killerzellen (= NK-Zellen) dazu aktivieren, Tumorzellen anzugreifen. Das wissenschaftliche Team von Medigene hat neue, schnelle und wirksame Verfahren entwickelt, um autologe, d. h. körpereigene, dendritische Zellen reifen zu lassen und so aufzubereiten, dass sie eine besonders starke T-Zell- wie auch NK-Zell-Immunantwort generieren. Die dendritischen Zellen können mit unterschiedlichen Tumor-Antigenen versehen werden, um so verschiedene Tumorarten zu behandeln. Da sich hierbei eine Immunantwort über die Gesamtzeit der Gabe der DC Vakzine aufbaut, eignet sich diese Form der Therapie insbesondere für Patienten, die an einer Tumorerkrankung leiden, diese aber mit Chemotherapie soweit reduziert wurde, dass die Verhinderung des Wiederausbruchs der Tumorerkrankung im Mittelpunkt steht.

Medigene AG (FWB: MDG1, ISIN DE000A1X3W00, Prime Standard, SDAX) ist ein börsennotiertes Biotechnologieunternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München. Das Unternehmen entwickelt hoch innovative Immuntherapien zur Behandlung verschiedener Formen und Stadien von Krebs. Medigene konzentriert sich auf personalisierte T-Zell-basierte Therapien mit dem Fokus auf T-Zell-Rezeptor-modifierten T-Zellen (TCR-Ts) und entsprechenden Projekte in der präklinischen und klinischen Entwicklung.

Weitere Informationen unter www.medigene.de

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von Medigene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von Medigene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Medigene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. Medigene® ist eine Marke der Medigene AG. Diese Marke kann für ausgewählte Länder Eigentum oder lizenziert sein.

Kontakt Medigene AG
Julia Hofmann, Dr. Robert Mayer
Tel.: +49 – 89 – 20 00 33 – 33 01
Email: investor@medigene.com

Aussender: Medigene AG
Adresse: Lochhamer Straße 11, 82152 Planegg
Land: Deutschland
Ansprechpartner: Medigene PR/IR
Tel.: +49 89 2000 33 3301
E-Mail: investor@medigene.com
Website: www.medigene.de
ISIN(s): DE000A1X3W00 (Aktie)
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Stuttgart, Freiverkehr in München, Freiverkehr in Hamburg, Freiverkehr in Düsseldorf, Freiverkehr in Hannover; Freiverkehr in Berlin, Tradegate

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Medigene AG
Robert Mayer
Lochhamer Strasse 11
82152 Martinsried
Deutschland

email : r.mayer@medigene.com

Die Medigene AG ist ein börsennotiertes Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München.

Pressekontakt:

Medigene AG
Robert Mayer
Lochhamer Strasse 11
82152 Martinsried

email : r.mayer@medigene.com

TerraX Minerals kündigt 2019 Bohrziele an

TerraX Minerals kündigt 2019 Bohrziele an

Vancouver, B.C. – TerraX Minerals Inc. (TSX-V: TXR; Frankfurt: TX0; OTC Rosa: TRXXF – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298245) freut sich bekannt zu geben, dass die Explorationsprogramme des Jahres 2018 eine konkrete Weiterentwicklung der Ziele im Yellowknife City Gold (YCG)-Projekt ermöglicht haben. TerraX liefert weiterhin hochwertige Oberflächenergebnisse und hat alle Datensätze zusammengestellt und verbessert, um ein besseres Verständnis der Lagerstätten zu erreichen. Die Analyse und Überprüfung des gesamten Distrikts durch ein Gremium aus internen und externen globalen Experten hat neue Ziele identifiziert und Bestehende weiter definiert.

David Suda, Präsident und CEO, sagte: „Das Yellowknife City Goldprojekt entwickelt sich aufgrund seiner Bezirksgröße, Infrastruktur und der Nähe zu den historischen Goldproduzenten Con und Giant weiterhin zu einer weltweit bedeutenden Explorationschance. Das Ergebnis des Targeting hat einen spannenden Wendepunkt für TerraX gebracht. Am wichtigsten ist, dass diese Arbeit den Kontext für die bisherigen Goldfunde auf und unter der Oberfläche liefert und neue ungebohrte Möglichkeiten aufzeigt, die innerhalb unserer bestehenden Kernfokusbereiche liegen“.

Zu den identifizierten Zielen gehörte die Analyse und Priorisierung von über 100 potenziellen Gebieten Abbildung 1 auf dem Grundstück. Diese Ziele wurden auf der Grundlage einer strengen Klassifizierung ihrer Explorationsstufe, ihres Potenzials und des Vertrauensniveaus aus den derzeit verfügbaren Informationen bewertet Abbildung 2. Vier Ziele mit höchster Priorität wurden für die Lagerstättenerweiterung oder die Bestätigungsbohrung festgelegt. Joe Campbell, Executive Chairman, sagte: „Ebenso spannend ist die Identifizierung mehrerer neuer, hochpotenzieller Ziele im Frühstadium, die zusätzliche Erkundungsarbeiten erfordern. Diese Ziele sind parallele Strukturen zur Scherstruktur, die mehr als 5 Millionen Unzen Gold in der Con-Mine produzierte.“

Die Ziele:

Barney Deformation Corridor (BDC), Crestaurum und Sam Otto sind die drei wichtigsten Ziele, die im Mittelpunkt der Expansion von Goldlagerstätten stehen werden. Homer wurde als neues High-Potential-Ziel getestet und wird der Schwerpunkt der Bestätigungsbohrungen sein. Alle vier Ziele liegen im Fokusbereich Northbelt Core des Projekts innerhalb von 5 km voneinander entfernt. Abbildung 3 Diese datengesteuerten Ziele haben das höchste Potenzial und Vertrauen, die das Ergebnis der umfassenden Arbeit unseres Expertengremiums waren.

– BDC Abbildung 4 (Barney Deformation Corridor) ist eine Erweiterung des Giant Gold Systems mit 3 parallelen Nord-Süd-Strukturen über 1 km Streichen, die sich mit Crestaurum kreuzen. Es bietet reichlich hochwertige Gesteinsproben an der Oberfläche. Es wurden nur sehr wenige Bohrungen über den Großteil dieser Scherzone an der Kreuzung mit Crestaurum durchgeführt, was dies zu einem starken neuen Ziel macht.
– Crestaurum Abbildung 5 ist nach wie vor ein vorrangiges Ziel. Frühere Bohrerfolge zusammen mit starken Vektoren aus Oberflächendaten wie Magnetik und Geochemie haben zwei parallele Strukturen im Norden identifiziert, die neu und weitgehend ungetestet sind.
– Sam Otto Abbildung 6 bleibt ein zukünftiges Bulk-Tonnage-Ziel mit einer Gesamtstreichlänge von 2,5 km kontinuierlicher Mineralisierung. Die Bohrungen werden sich auf die weitere Definition der Erweiterung der Mineralisierung konzentrieren.
– Homer Abbildung 7 ist ein 2 km langes und fast 1 km breites Ziel mit einer bestätigten starken Mineralisierung an der Oberfläche. Pfadfinderelemente und felsische Intrusionen im Zusammenhang mit der Goldmineralisierung tragen zu Vektoren bei, die dies zu einem sehr spannenden Ziel machen. Dies ist eine der größten mineralisierten Zonen von TerraX, und es besteht Potenzial für wirtschaftliche goldhaltige Scherstrukturen.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen Informationen wurden von Joseph Campbell, Executive Chairman von TerraX, genehmigt, der eine qualifizierte Person im Sinne von „National Instrument 43-101, Standards of Disclosure for Mineral Projects“ ist.

Über das Yellowknife City Goldprojekt

Das Yellowknife City Gold („YCG“) Projekt umfasst 783 Quadratkilometer zusammenhängendes Land unmittelbar nördlich, südlich und östlich der City of Yellowknife in den Northwest Territories. Durch eine Reihe von Akquisitionen kontrolliert TerraX eines der sechs großen High-Grade-Goldlager in Kanada. Die YCG liegt 10 km von der Stadt Yellowknife entfernt und ist in der Nähe der lebenswichtigen Infrastruktur, einschließlich Ganzjahresstraßen, Flugverkehr, Dienstleistern, Wasserkraftwerken und Handwerkern.

Die YCG liegt auf dem fruchtbaren Yellowknife Greenstone Gürtel, der 70 km Streichenlänge entlang des mineralisierten Hauptbruchs im Yellowknife Goldbezirk zurücklegt, einschließlich der südlichen und nördlichen Erweiterungen des Schersystems, in dem sich die hochwertigen Con- und Giant Goldminen befanden. Das Projektgebiet enthält mehrere Scheren, die die anerkannten Wirte für Goldlagerstätten im Goldbezirk Yellowknife sind, mit unzähligen Goldvorkommen und jüngsten hochwertigen Bohrergebnissen, die das Potenzial des Projekts als erstklassiges Goldgebiet aufzeigen.

Weitere Informationen zum YCG-Projekt finden Sie auf unserer Website unter www.terraxminerals.com.

Im Namen des Verwaltungsrates

„DAVID SUDA“

David Suda
Präsident und CEO

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an uns:

Samuel Vella
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: 604-689-1749
Gebührenfrei: 1-855-737-2684
svella@terraxminerals.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG – Jochen Staiger
info@resource-capital.chwww.resource-capital.ch

Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der TSX Venture Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Mitteilung.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse wesentlich von den derzeitigen Erwartungen abweichen. Wichtige Faktoren – einschließlich der Verfügbarkeit von Mitteln, der Ergebnisse der Finanzierungsbemühungen, des Abschlusses der Due Diligence-Prüfung und der Ergebnisse der Explorationsaktivitäten -, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen des Unternehmens abweichen, sind in den Dokumenten des Unternehmens offengelegt, die von Zeit zu Zeit auf SEDAR eingereicht werden (siehe www.sedar.com). Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht zu sehr auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, die nur zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung gelten. Das Unternehmen lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben, sei es aufgrund neuer Informationen, Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

TerraX Minerals Inc.
Jochen Staiger
1066 West Hastings Street
V6C 3G2 Vancourver
Kanada

email : info@resource-capital.ch

Pressekontakt:

TerraX Minerals Inc.
Jochen Staiger
1066 West Hastings Street
V6C 3G2 Vancourver

email : info@resource-capital.ch

Granada Gold bohrt beim Projekt Granada 8,39 g/t Au auf 6 m unterhalb der grubenbeschränkten Ressourcen

Granada Gold bohrt beim Projekt Granada 8,39 g/t Au auf 6 m unterhalb der grubenbeschränkten Ressourcen

Rouyn Noranda (Quebec), 8. Januar 2019. Granada Gold Mine (TSX-V: GGM) (Granada Gold oder das Unternehmen) freut sich, die endgültigen Bohrergebnisse seines Bohrprogramms vom Herbst 2018 bei seinem Goldprojekt Granada entlang des Cadillac Trend im Norden von Quebec bekannt zu geben. Im Rahmen des Programms wurden neue bedeutsame Goldabschnitte in einer Tiefe unterhalb der kürzlich aktualisierten, grubenbeschränkte Goldressourcen sowie in einem neuen, zuvor noch nicht erprobten Gebiet nordwestlich der grubenbeschränkten Ressourcen identifiziert.

Höhepunkte der Bohrungen

– 8,39 g/t Au auf 6 m in Bohrloch GR-18-03
– Einschließlich 12,41 g/t Au auf 4,0 m
– Einschließlich 45,7 g/t Au auf 1,0 m
– 5,45 g/t Au auf 4 m in Bohrloch GR-18-04
– Einschließlich 13,7 g/t Au auf 1,5 m
– Einschließlich 37,3 g/t Au auf 0,5 m
– 8,15 g/t Au auf 3 m in Bohrloch GR-18-01
– Einschließlich 23,3 g/t Au auf 1,0 m

President und CEO Frank J. Basa sagte: Diese Bohrergebnisse zeigen, dass bei unserem Goldprojekt Granada Wachstumspotenzial besteht – sowohl unterhalb als auch entlang des Streichens unserer bestehenden Goldressourcen sowie in neuen Zielgebieten in anderen Teilen unseres Konzessionsgebiets. Wir sind angesichts unserer jüngsten Fortschritte bei der besseren Definierung unserer grubenbeschränkten Ressourcen sowie unserer frühen Erfolge bei der Erstellung neuer Ziele hinsichtlich unserer Aktivitäten im Jahr 2019 äußerst zuversichtlich.

Im Dezember 2018 meldete das Unternehmen eine aktualisierte Ressourcenschätzung für die Zone LONG-BARS beim Goldprojekt Granada (für Details siehe Pressemitteilung vom 12. Dezember 2018). Die grubenbeschränkten Mineralressourcen beinhalten Folgendes:

Gemessene Ressourcen: 464.000 oz Au (12,8 Mio. t mit 1,13 g/t Au)
Angezeigte Ressourcen: 349.000 oz Au (9,6 Mio. t mit 1,13 g/t Au)
Abgeleitete Ressourcen: 455.000 oz Au (6,9 Mio. t mit 2,04 g/t Au)

Im Spätherbst 2018 schloss Granada Gold ein vier Bohrlöcher umfassendes Bohrprogramm auf insgesamt 2.889 Metern ab. Die Bohrlöcher erprobten magnetische Anomalien in zwei Gebieten (siehe Abbildung 1 unten): 1) die abwärtsgerichtete Beständigkeit der Goldmineralisierung in der Tiefe, unterhalb der grubenbeschränkten Ressourcen und 2) eine magnetische Anomalie etwa 500 Meter nordwestlich der grubenbeschränkten Ressourcen, die im Rahmen der im August 2018 durchgeführten Magnetometeruntersuchung identifiziert worden waren (Pressemitteilung vom 9. Oktober 2018).

Die Bohrlöcher GR-18-01 und GR-18-03 peilten die abwärtsgerichtete Erweiterung der Goldmineralisierung unterhalb der grubenbeschränkten Ressourcen an. Bohrloch GR-18-03 durchschnitt mehrere goldhaltige Quarzerzgänge in einer Tiefe von 564 bis 680 Metern, die eine ähnliche Beschaffenheit aufweisen wie die Erzgänge, die für gewöhnlich an der Oberfläche innerhalb des abgetragenen Bereichs zutage treten. Bohrloch GR-18-01 durchschnitt etwa 270 Meter von der Oberfläche entfernt eine hochgradige Zone, die mit einer verkieselten Zone mit disseminiertem Pyrit innerhalb der Konglomerateinheit in Zusammenhang steht.

Standort der hierin gemeldeten Bohrlöcher, der mittels Whittle 2018 ermittelten Grube und der magnetischen Anomalien
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45575/2019-01-08 GGM NR _Granada Drill Holes final_dePRcom.001.jpeg

Die Bohrlöcher GR-18-04 und GR-18-05 erprobten eine neue magnetische Anomalie im nordwestlichen Teil des Konzessionsgebiets, außerhalb der bekannten Ressourcenhülle. Bohrloch GR-18-04 bestätigt das Vorkommen eines neuen goldhaltigen Gebiets nordwestlich der grubenbeschränkten Ressourcen, das in einem stark rötlichen (hämatisierten) verkieselten Konglomerat mit disseminierten Sulfiden und sichtbarem Gold (SG) enthalten ist. Weitere Explorationen sind erforderlich, um dieses noch nicht erprobte Gebiet besser zu verstehen, von dem die Geologen des Unternehmens glauben, dass es für die Entstehung der Goldlagerstätte Granada wichtig sein könnte.

Ausgewählte Bohrloch-Analyseergebnisse
Name des Von (m)Bis (m)Länge (m)Au Typ
Bohrloch (g/t)
s

GR-18-01 365,00 368,00 3,00 8,15 FA
einschlie366,00 367,00 1,00 23,30 FA
ßlich

GR-18-01 551,00 552,00 1,00 3,75 FA
GR-18-01 495,00 500,00 5,00 1,10 FA
GR-18-01 517,00 520,00 3,00 1,75 FA
GR-18-01 525,00 528,00 3,00 2,30 SM
einschlie525,00 526,00 1,00 4,12 SM
ßlich

GR-18-03 572,00 578,00 6,00 8,39 FA
einschlie573,00 577,00 4,00 12,42 FA
ßlich

Einschlie573,00 574,00 1,00 45,70 FA
ßlich

GR-18-03 564,00 570,00 6,00 1,05 FA
einschlie569,00 570,00 1,00 3,32 FA
ßlich

GR-18-03 613,00 614,00 1,00 1,09 FA
GR-18-03 686,00 687,00 1,00 1,36 FA
GR-18-04 660,00 664,00 4,00 5,45 SM
einschlie662,00 663,50 1,50 13,70 SM
ßlich

einschlie662,50 663,00 0,50 37,30 SM
ßlich

GR-18-04 367,00 368,00 1,00 1,48 FA
Kernlänge, nicht gedeckelt; FA = Standard-Brandprobe, SM = metallische Siebung, 1 kg

Die Bohrkerne wurden teilweise basierend auf der Lithologie, den Erzgängen und dem Vorkommen der Mineralisierung analysiert.

Qualitätskontrolle/Qualitätssicherung (QA/QC)

Die Kernproben wurden von den Geologen von GoldMinds protokolliert und anschließend von den Technikern von Technominex auf dem Granada-Projektgelände mit einer Gesteinssäge halbiert. Standard- und Leerproben wurden alle 20 Proben in die Charge gegeben. Die routinemäßige Aufbereitung erfolgte bei ALS Rouyn-Noranda, wobei die Goldanalyse in der Laboreinrichtung in Val dOr und die Analyse mehrerer Elemente im Labor in Vancouver durchgeführt wurde. Für die hoch mineralisierten Abschnitte wurde eine spezielle Präparation mittels metallischer Siebung von einem Kilogramm verwendet, da im Kern sichtbares Gold vorhanden war. Die Standard- und Leerproben entsprechen den erwarteten Werten und ermöglichen die Veröffentlichung dieser Analyseergebnisse.

Qualifizierter Sachverständiger

Merouane Rachidi, P.Geo., Ph.D., ein Berater für Geologie, Umwelttechnik und Bergbau, und Claude Duplessis, P.Eng., von GoldMinds Geoservices Inc., haben in ihrer Funktion als unabhängige qualifizierte Sachverständige (Qualified Persons) gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 den Inhalt dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt.

Über Granada Gold Mine Inc.
Granada Gold Mine Inc. konzentriert sich auf die fortlaufende Erschließung des Goldkonzessionsgebiets Granada Gold unweit von Rouyn-Noranda in der kanadischen Provinz Quebec. Das Konzessionsgebiet beinhaltet die ehemalige Goldmine Granada, die in den 1930ern Jahren bei 10 Gramm Gold pro Tonne mehr als 50.000 Unzen Gold produzierte, bevor die Gebäude an der Oberfläche durch einen Brand zerstört wurden. Bis dato wurden im Konzessionsgebiet etwa 120.000 Meter an Bohrungen abgeschlossen, deren Hauptaugenmerk vor allem auf die erweiterte Zone LONGBARS gerichtet war, die sich über zwei Kilometer in Ost-West-Richtung über eine potenzielle 5,5 Kilometer lange mineralisierte Struktur erstreckt. Der äußerst produktive Cadillac Trend, der im vergangenen Jahrhundert über 50 Millionen Unzen Gold produzierte, durchschneidet den nördlichen Teil des Konzessionsgebiets Granada auf einer Linie, die von Val-dOr nach Rouyn-Noranda (Quebec) führt.

Das Unternehmen ist nun im Besitz aller erforderlichen Genehmigungen für die Aufnahme der anfänglichen Abbauphase, des sog. Rolling Start; die Abtragungsarbeiten sind bereits im Gange. Die Explorationsbohrungen halten ebenfalls an, um die Mineralressource bei Granada zu erweitern. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.granadagoldmine.com.

Frank J. Basa
Frank J. Basa P. Eng.
President und Chief Executive Officer

Weitere Informationen erhalten Sie über:
Frank J. Basa, P. Eng., President & CEO, Tel. 1-819-797-4144 oder
Wayne Cheveldayoff, Corporate Communications, Tel. 416-710-2410, E-Mail: waynecheveldayoff@gmail.com

2875 Ave Granada
Rouyn Noranda, Québec J9Y 1Y1
819-797-4144 / Fax: 819-792-2306

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen und beinhaltet, beschränkt sich jedoch nicht auf, Aussagen zur zeitlichen Planung und zum Inhalt der zukünftigen Arbeitsprogramme, zu den geologischen Interpretationen, zum Erwerb von Grundrechten, zu den potenziellen Methoden der Rohstoffgewinnung, etc. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse und Umstände und sind somit typischerweise Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Die tatsächlichen Ergebnisse können unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in solchen Aussagen prognostiziert werden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Granada Gold Mine Inc.
Frank Basa
3028 Quadra Court
V3B 5X6 Coquitlam
Kanada

email : fbasa@granadagoldmine.com

Granada Gold Mine Inc. erschließt das Goldkonzessionsgebiet Granada unweit von Rouyn-Noranda, Quebec. Das Konzessionsgebiet beinhaltet die ehemalige Goldmine Granada, die in den 1930ern Jahren mehr als 50.000 Unzen Gold produzierte, bevor die Gebäude an der Oberfläche durch einen Brand zerstört wurden.

Pressekontakt:

Granada Gold Mine Inc.
Frank Basa
3028 Quadra Court
V3B 5X6 Coquitlam

email : fbasa@granadagoldmine.com

ehemaligerpfoertner-970x250