Geld verdienen mit Ihren Bildern und Fotos

Ihr Hobby ist das Fotografieren?

Haben Sie schon einmal daran gedacht, mit ihren hunderten oder tausenden Fotos ein beachtliches Neben- oder Haupteinkommen zu erzielen? Kennen Sie den Begriff “Stockfotografie”?

Stockfotografie -was bedeutet das?

Dieser Begriff bedeutet in der englischen Sprache “in stock = auf Lager haben”. Der Fotograf  – also Sie – produzieren eine Menge an guten Fotos, die dann über viele Bildagenturen verkauft werden sollen. Eine bekannte Bildagentur heißt z.B. – http://de.fotolia.com/ – wo Sie tausende lizenzfreie Fotos für wenig Geld erwerben können.

Bei Fotolia erhalten Sie als Verkäufer von Fotos z.B. folgende Umsatzbeteiligungen:

1. von 20 Prozent bis zu 63 Prozent für Bilder im Einzel-Download

2. von 0,25 Credits bis zu 0,40 Credits für Bilder, die im Rahmen des Fotolia Abonnements heruntergeladen werden.

Beim Fotografieren und beim Verkauf von Fotos müssen natürlich auch rechtliche Belange beachtet werden:

1. Es müssen Ihre eigenen Bilder sein (Urheberrecht).

2. Fotos, die fremde Menschen, private Häuser, private Haustiere oder Markennamen enthalten, dürfen Sie nicht verkaufen. In diesen Fällen wird immer eine Erlaubnis benötigt!

Wenn Sie ernsthaft in dieses schöne Hobby einsteigen und auch Geld verdienen möchten, dann sollten Sie den nachfolgenden Ratgeber unbedingt bestellen.

In diesem ausführlichen Buch (480 Seiten) erhalten Sie wichtige Informationen zu den rechtlichen Bestimmungen der Fotografie. Weiterhin werden dort auch die besten Motive für gefragte Fotos genannt.

In Kapitel 29 werden andere Stockfotografie-Fotografen vorgestellt und sogar deren Einnahmen aufgelistet.

Die Kundenbewertungen für dieses Buch sind außergewöhnlich gut, so dass hier mir Sicherheit keinen Fehlkauf tätigen werden.

Weitere Infos erhalten Sie hier!

Contact Gold durchteuft 2,42 g/t Gold auf 35 Metern bei Step-out-Bohrungen in der Zone Bowl bei Pony Creek

Contact Gold durchteuft 2,42 g/t Gold auf 35 Metern bei Step-out-Bohrungen in der Zone Bowl bei Pony Creek

Vancouver, B.C. (20. September 2018) – Contact Gold Corp. (das Unternehmen oder Contact Gold) (TSXV: C) freut sich, die Ergebnisse von acht weiteren Step-out- und Erkundungsbohrlöchern in der Zone Bowl im Goldkonzessionsgebiet Pony Creek (Pony Creek) bekannt zu geben, zu denen auch hochgradige Werte bzw. Oxiderzwerte zählen.

Die Bohrungen sind noch im Gange, wobei derzeit die Analyseergebnisse für 10 Bohrlöcher ausstehen. Pony Creek befindet sich innerhalb des Carlin-Trends in Elko County im US-Bundesstaat Nevada und grenzt an das Projekt Railroad-Pinion von Gold Standard Ventures an.

Wichtigste Bohrergebnisse:
– 2,42 g/t auf 35,05 Metern ab 266,7 Meter Tiefe, einschließlich 3,15 g/t Au auf 24,38 Metern ab 274,32 Meter Tiefe in Bohrloch PC18-33 in der Zone Bowl
– 0,55 g/t Au (Oxid) auf 25,91 Metern ab 105,16 Meter Tiefe in Bohrloch PC18-034 in der Zone Bowl
– 0,39 g/t Au (Oxid) auf 35,05 Metern ab 92,97 Meter Tiefe, einschließlich 1,77 g/t Au (Oxid) auf 4,57 Metern ab 99,06 Meter Tiefe in Bohrloch PC18-31 in der Zone Bowl
– 0,34 g/t Au (Oxid) auf 35,05 Metern ab 88,39 Meter Tiefe und 0,31 g/t Au (Oxid) auf 35,05 Metern ab 129,54 Meter Tiefe in Bohrloch PC18-29 in der Zone Bowl

Pony Creek liefert weiterhin hervorragende Ergebnisse, nachdem wir die geologischen Strukturen, die die hochgradigere und besser oxidierte Goldmineralisierung in der Zone Bowl begrenzen, mit einem besseren Verständnis bohren und erkunden. Diese Bohrlochabschnitte stammen aus zwei Bereichen der Zone Bowl, bei denen in der Vergangenheit nur spärlich gebohrt wurde und die für eine weitere Erweiterung offen sind, sagte Matt Lennox-King, CEO von Contact Gold. Diese Ergebnisse aus der Zone Bowl bilden gemeinsam mit der neuen Entdeckung im Zielgebiet West die Grundlage für ein äußerst produktives Jahr 2019 mit deutlichen Möglichkeiten für weiteres Wachstum in beiden Gebieten.

Bohrungen in der Zone Bowl Zone
– Die Löcher 33, 34 und 35 sind Step-out-Bohrungen 100 Meter nördlich der zuvor gemeldeten Step-out-Löcher an der Westseite der Zone Bowl (siehe Pressemeldung vom 21. Juni 2018: contactgold.com/_resources/news/nr_20180621.pdf).
– Die Löcher 28 und 29 befinden sich nochmals 100 Meter weiter nördlich von den Löchern 33, 34 und 35 und bestätigen die neue Goldmineralisierung an der Westseite der Zone Bowl auf 200 Meter Streichlänge.
– In der Zone Bowl wurden bislang über 100 Bohrlöcher niedergebracht. Dazu gehören Step-out- und Infill-Bohrungen, deren Ergebnisse den höheren Gehalt der Goldmineralisierung als in der historischen Mineralressourcenschätzung bestätigen.
– Die Zone Bowl bleibt für die Erweiterung offen, nachdem die Step-out- und Infill-Bohrlöcher die Kontinuität der Goldmineralisierung belegen.
– Die Goldmineralisierung in der Zone Bowl steht mit mehreren querschlägigen nach Nordwesten und Nordosten streichenden Verwerfungen in Zusammenhang, die Interpretationen zufolge die gleiche wichtige in Nord-Süd-Richtung verlaufende strukturelle Zone durchschneiden, die mit Gold-Oxidmineralisierung in Zusammenhang steht, und lagert in demselben Muttergestein wie die Lagerstätten Dixie und North Dark Star von Gold Standard Ventures.

Die Bohrungen bei Pony Creek im Laufe von 2018 sind darauf ausgelegt, die Mineralisierung in der Zone Bowl zu erweitern und neue große Zielgebiete, einschließlich des Zielgebiets West, der Zone North sowie der Zielgebiete Moleen und Elliot Dome, die Contact Gold seit Erwerb des Konzessionsgebiets vor einem Jahr abgegrenzt hat, zu erproben. Das Unternehmen hat in diesem Jahr 41 Löcher mit über 9.200 Bohrmetern niedergebracht.

Tabelle der Bohrergebnisse 2018 aus der Zone Bowl:
Gebiet Bohrloch von (m) bis (m)Au g/t Abschnitt
(m)

Zone BowlPC18-28 44,20 50,29 0,22 6,10
88,39 92,97 0,33 4,57
100,59 149,36 0,64 48,77
178,31 181,36 0,15 3,05
201,17 204,22 0,14 3,05
364,24 367,29 0,45 3,05
385,58 388,62 0,14 3,05
Zone BowlPC18-29 30,48 44,20 0,15 13,72
88,39 123,45 0,34 35,05
129,54 164,59 0,31 35,05
184,41 187,45 0,15 3,05
Zone BowlPC18-30 3,05 15,24 0,14 12,19
Zone BowlPC18-31 77,72 80,77 0,21 3,05
92,97 128,02 0,39 35,05
einschlie99,06 103,63 1,77 4,57
ßlich

149,35 163,07 0,38 13,72
Zone BowlPC18-32 224,03 227,08 0,35 3,05
256,04 262,13 0,34 6,10
Zone BowlPC18-33 41,15 92,97 0,31 51,82
108,21 114,30 0,17 6,10
131,07 135,64 0,19 4,57
243,84 252,99 0,73 9,14
266,70 301,76 2,42 35,05
einschlie274,32 298,71 3,15 24,38
ßlich

312,42 347,48 0,32 35,05
Zone BowlPC18-34 57,91 60,96 0,19 3,05
67,06 71,63 0,16 4,57
76,20 79,25 0,16 3,05
83,82 91,44 1,58 7,62
einschlie85,35 88,39 3,09 3,05
ßlich

105,16 131,07 0,55 25,91
Zone BowlPC18-35 74,68 79,25 0,25 4,57
94,49 97,54 0,15 3,05
112,78 115,83 0,15 3,05
121,92 141,73 0,71 19,81
einschlie134,11 137,16 1,24 3,05
ßlich

214,89 220,98 0,27 6,10
263,66 266,70 0,15 3,05
Einen Lageplan der Zielgebiete und der Bohrstandorte bei Pony Creek erhalten Sie unter folgendem Link: www.contactgold.com/_resources/news/Pony-Creek-Plan-Map.jpg

Einen detaillierten Lageplan des Zone Bowl erhalten Sie unter folgendem Link:
www.contactgold.com/_resources/news/Bowl-Zone-September2018.jpg

Einen Querschnitt der Zone Bowl erhalten Sie unter folgendem Link:
www.contactgold.com/_resources/news/Bowl-Zone-Cross Section-September2018.jpg

Das Konzessionsgebiet Pony Creek befindet sich in einer frühen Explorationsphase und beinhaltet keine Mineralressourcenschätzungen gemäß der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects (NI 43-101). Die bisherigen Explorationen reichen für die Durchführung einer Mineralressourcenschätzung bei Pony Creek nicht aus. Weitere Informationen über Pony Creek sind in einem technischen Bericht mit dem Titel Technical Report on the Pony Creek Gold Project, Elko County, Nevada, USA vom 18. April 2017 (gültig zum 15. März 2017) (der technische Bericht) zusammengefasst. Der technische Bericht wurde von Michael M. Gustin, C.P.G. bei Mine Development Associates aus Reno (Nevada), erstellt und kann unter dem Emittentenprofil von Contact Gold auf SEDAR (www.sedar.com) eingesehen werden.

Die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemeldung wurden von Vance Spalding, CPG, dem VP Exploration von Contact Gold, einem qualifizierten Sachverständigen (Qualified Person) im Sinne der Vorschrift NI 43-101, geprüft und genehmigt. Geringgradige Bohrabschnitte wurden mit einer Mindestmächtigkeit von 3,05 Metern mit durchschnittlich 0,14 ppm Gold berechnet, wobei die Aufnahme von bis zu 4,57 Metern an Material mit einem Durchschnittsgehalt von weniger als 0,14 ppm Gold erlaubt war. Hochgradigere Abschnitte wurden mit einer Mindestmächtigkeit von 3,05 Metern mit durchschnittlich 1,00 ppm Gold berechnet, wobei die Aufnahme von bis zu 4,57 Metern mit Durchschnittswerten von weniger als 1,00 ppm Gold erlaubt war. Alle Proben, die bei der Analyse mittels Brandprobe Goldwerte von mehr als 4,00 ppm ergeben, werden nochmals anhand eines gravimetrischen Verfahrens analysiert. Die wahre Mächtigkeit der Mineralisierung ist unbekannt, angesichts der augenscheinlich flachliegenden Beschaffenheit der Mineralisierung wird sie jedoch generell auf mindestens 70 Prozent der erbohrten Mächtigkeit geschätzt. Die Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle umfasst die regelmäßige Hinzugabe von zertifizierten Referenz-Standard- sowie Leer- und Doppelproben. Alle Fehler werden geprüft und in solch einem Fall nach Möglichkeit durch weitere Untersuchungen behoben. Die geochemische Multielement-Analyse erfolgt anhand der MEMS 61-Methode an Mischproben. Alle Analysen werden von ALS Chemex, einem gemäß ISO 17025:2005 zertifizierten Labor, durchgeführt. Kontrollanalysen werden von einem zweiten, namhaften Analyselabor nach Abschluss des Programms durchgeführt.

Über Contact Gold Corp.
Contact Gold ist ein Explorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk darauf gerichtet ist, Goldvorkommen mit distriktweiter Bedeutung in Nevada zu entdecken. Contact Golds weitläufiger Grundbesitz erstreckt sich über die ertragreichen Goldtrends Carlin, Independence und Northern Nevada Rift, die Standort zahlreicher Goldlagerstätten und -minen sind. Contact Golds Grundbesitz umfasst rund 275 Quadratkilometer an Mineralkonzessionen mit reichlich Zielgebieten, die zahlreiche bekannte Goldvorkommen beinhalten. Diese befinden sich in frühen bis fortgeschrittenen Explorationsstadien bzw. in der Ressourcendefinitionsphase.

Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.contactgold.com.

Nähere Informationen erhalten Sie über: +1 (604) 416-0576
John Glanville – Director Investor Relations
Chris Pennimpede – Corporate Development
E-mail: info@ContactGold.com

Die TSXV und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSXV als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Genauigkeit dieser Meldung. Die in dieser Pressemeldung enthaltenen Informationen wurden von keiner Börse, Wertpapierbehörde oder einer anderen Regulierungsbehörde genehmigt oder abgelehnt.

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen
Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen (zusammen zukunftsgerichtete Aussagen) im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze. Alle Aussagen, ausgenommen von Aussagen zu historischen Fakten, sind zukunftsgerichtete Aussagen und basieren auf Erwartungen, Schätzungen und Prognosen mit Gültigkeit zum Zeitpunkt dieser Pressemeldung. Jegliche Aussagen, die sich auf Vorhersagen, Erwartungen, Auffassungen, Pläne, Prognosen, Annahmen, zukünftige Ereignisse oder Leistungen beziehen (und häufig, jedoch nicht immer, an Ausdrücken wie erwartet, oder erwartet nicht, wird erwartet, rechnet mit oder rechnet nicht mit, plant, Budget, wie geplant, prognostiziert, schätzt, glaubt, oder beabsichtigt bzw. Variationen solcher Wörter und Ausdrücke zu erkennen sind bzw. Angaben dazu machen, dass bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreten oder erzielt werden könnten oder können, würden, mögen oder werden), sind keine Aussagen über historische Fakten und können daher zukunftsgerichtete Aussagen darstellen. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung beziehen sich unter anderem auf die erwarteten Explorationsaktivitäten des Unternehmens im Konzessionsgebiet Pony Creek.

Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf angemessenen Annahmen und Schätzungen der Geschäftsleitung des Unternehmens zum Zeitpunkt, an dem diese Aussagen getroffen werden. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse können erheblich abweichen, da zukunftsgerichtete Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren unterworfen sind, die eine erhebliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens von jenen zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht werden, bewirken können. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: Risiken der Geschäftsintegration; Schwankungen der allgemeinen makroökonomischen Bedingungen; Schwankungen der Wertpapiermärkte; Schwankungen der Spot- und Terminpreise für Gold, Silber, Grundmetalle oder bestimmte andere Rohstoffe; Schwankungen der Devisenmärkte (wie etwa der Wechselkurs des kanadischen Dollar zum US-Dollar); Änderungen in der nationalen und lokalen Regierung, der Gesetzgebung, Besteuerung, der Kontrollen und der Vorschriften sowie politische oder wirtschaftliche Entwicklungen; Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit dem Geschäft der Exploration, Erschließung und Gewinnung von Mineralien (einschließlich Umweltgefahren, Industrieunfälle, ungewöhnlicher und unerwarteter Formationsdruck, Einstürze und Überschwemmungen); die Unfähigkeit, eine angemessene Versicherung zur Abdeckung von Risiken und Gefahren zu erhalten; das Vorhandensein von Gesetzen und Vorschriften, die dem Bergbau Beschränkungen auferlegen können; Arbeitnehmerbeziehungen; Beziehungen zu und Ansprüche von lokalen Gemeinschaften und indigenen Bevölkerungen; Verfügbarkeit von Mitteln zur Deckung steigender Kosten im Zusammenhang mit Betriebsmitteln und Arbeitskräften für den Bergbau; der spekulative Charakter der Mineralexploration und -erschließung (einschließlich der Risiken, die mit dem Einholung notwendiger Lizenzen, Zulassungen und Genehmigungen von Regierungsbehörden verbunden sind); und Eigentumsansprüche auf Konzessionsgebiete. Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen darauf beruhen, was die Geschäftsleitung des Unternehmens zu diesem Zeitpunkt für vernünftige Annahmen hält oder hielt, kann das Unternehmen den Aktionären nicht garantieren, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit solchen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen, da es andere Faktoren geben kann, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Die Leser sollten kein übermäßiges Vertrauen in die in dieser Pressemeldung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen setzen. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, die zukunftsgerichteten Aussagen über Ansichten, Meinungen, Prognosen oder andere Faktoren zu aktualisieren, falls sie sich ändern sollten, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Contact Gold Corp.
John Glanville
Suite 1050, 400 Burrard Street
V6C 3A6 Vancouver, BC
Kanada

email : info@contactgold.com

Pressekontakt:

Contact Gold Corp.
John Glanville
Suite 1050, 400 Burrard Street
V6C 3A6 Vancouver, BC

email : info@contactgold.com

FSD Pharma Inc. gibt Investition in Höhe von 7,5 Mio. Dollar (1 Dollar pro Aktie) im Rahmen der strategischen Partnerschaft mit Auxly Cannabis Group Inc. bekannt

FSD Pharma Inc. gibt Investition in Höhe von 7,5 Mio. Dollar (1 Dollar pro Aktie) im Rahmen der strategischen Partnerschaft mit Auxly Cannabis Group Inc. bekannt

TORONTO, 20. September 2018 – FSD Pharma Inc. (FSD Pharma oder das Unternehmen) (CSE:HUGE) freut sich bekannt zu geben, dass Auxly Cannabis Group Inc. (TSX.V – XLY) (Auxly) gemäß dem am 3. Juli 2018 angekündigten genehmigten Bau- und Entwicklungsbudget (goo.gl/hzBvJ7) durch eine Kapitalbeteiligung zum Preis von 1,00 Dollar pro nachrangige Stimmrechtsaktie der Klasse B insgesamt 7,5 Millionen Dollar in das Unternehmen investiert hat. In Verbindung mit der Transaktion wurden keine Gebühren an Broker gezahlt.

Alle in Verbindung mit der Finanzierung begebenen Wertpapiere sind an eine Haltedauer bis zum 20. Januar 2019 gebunden.

Der Erlös aus der Finanzierung wird für den Bau der Anbauanlage mit 220.000 Quadratfuß Nutzfläche verwendet, die FSD und Auxly gemäß ihrer am 5. März 2018 angekündigten strategischen Partnerschafts- und Streaming-Vereinbarung gemeinsam entwickelt (die gemeinsamen Anbauflächen) (goo.gl/Ko678s). Die Erschließung der gemeinsamen Anbauflächen in Cobourg (Ontario) ist im Gange und wird spezielle Flächen für großflächige Extraktionskapazitäten beinhalten.

Neben den gemeinsamen Anbauflächen wird FSD in der Anlage in Cobourg auch mehrere technologische Weiterentwicklungen implementieren, die auf eine Steigerung der Energieeffizienz und die Automatisierung der Prozesse nach der Ernte abzielen. Diese Technologien sollen der Umwelt und der Gemeinde Cobourg zugutekommen, da damit die Nachfrage im lokalen Stromnetz verringert und die Betriebskosten für das Unternehmen gesenkt werden.

Anthony Durkacz, Director von FSD Pharma, sagte dazu: Wir fühlen uns geehrt durch die Investition unseres Partners Auxly und das Vertrauen, das er in uns setzt, wenn man bedenkt, dass diese Investition zu einem Aufschlag gegenüber dem aktuellen Marktpreis erfolgte. Wir treiben unsere Pläne voran, den weltweit größten Indoor-Betrieb für den hydroponischen Anbau von Cannabis auszubauen und eine Notierung an der NASDAQ zu erlangen.

Unsere Investition in FSD zeigt unseren Glauben an und unsere Verpflichtung gegenüber FSD als einen Vorzeigepartner und dessen Fähigkeit, Cannabis von höchster Qualität in hydroponischen Indoor-Betrieben anzubauen und dabei die Betriebskosten in einem umkämpften Markt effektiv zu kontrollieren, sagte Hugo Alves, President und Director von Auxly. Wir sind sehr zufrieden mit dem Baufortschritt unseres Gemeinschaftsprojekts in Coubourg (Ontario) und freuen uns darauf, die Zusammenarbeit mit dem Team von FSD fortzusetzen und es bei der Erreichung seines Ziels zu unterstützen, ein globaler Akteur auf dem Premium-Cannabismarkt zu werden.

Über FSD Pharma (CSE: HUGE)

FSD Pharma verfügt durch seine Tochtergesellschaft FV Pharma Inc. über eine Herstellerlizenz für Marihuana nach den ACMPR-Vorschriften (Access to Cannabis for Medical Purposes Regulations), die ursprünglich am 13. Oktober 2017 gewährt wurde. Von seinem Firmensitz am ehemaligen Betriebsgelände von Kraft in Cobourg, Ontario – rund eine Autostunde von Toronto entfernt – aus hat sich die Unternehmensführung von FSD Pharma zum Ziel gesetzt, die Anlage zu einem der weltweit größten Indoor-Betriebe für die hydroponische Aufzucht von Cannabis umzugestalten. FSD Pharma hat die Absicht, sich mit allen rechtlichen Aspekten der Cannabisbranche – einschließlich Aufzucht, Verarbeitung, Herstellung, Extraktion sowie Forschung & Entwicklung – auseinanderzusetzen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.fsdpharma.com.

Über FV Pharma

FV Pharma ist ein lizenzierter Produzent gemäß den ACMPR-Vorschriften (Access to Cannabis for Medical Purposes Regulations) und hat seine Anbaulizenz am 13. Oktober 2017 erhalten. Von seinem Firmensitz am ehemaligen Betriebsgelände von Kraft in Cobourg, Ontario – rund eine Autostunde von Toronto entfernt – aus hat sich die Unternehmensführung von FV Pharma zum Ziel gesetzt, die Anlage zu einem der weltweit größten Indoor-Betriebe für die hydroponische Aufzucht von Cannabis umzugestalten. FV Pharma hat die Absicht, sich mit allen rechtlichen Aspekten der Cannabisbranche – einschließlich Aufzucht, Verarbeitung, Herstellung, Extraktion sowie Forschung & Entwicklung – auseinanderzusetzen.

Über Auxly Cannabis Group Inc. (TSX.V: XLY)

Auxly Cannabis Group ist ein Kollektiv von Unternehmern mit einer Leidenschaft für die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Cannabisindustrie. Unser Auftrag ist es, unseren Partnern Wachstum zu ermöglichen, indem wir sie finanziell unterstützen und unsere gemeinsame Branchenerfahrung weitergeben. Unsere Partner haben alle unterschiedliche Visionen, Stimmen und Markenwerte, verfolgen jedoch das gemeinsame Ziel, eine Industrie von Weltklasse aufzubauen, die auf Ethik, Vielfalt, Qualität und Innovation basiert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.auxly.com.

Zukunftsgerichtete Informationen

Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen. Häufig, jedoch nicht immer, können zukunftsgerichtete Aussagen an der Verwendung von Wörtern wie beabsichtigen, erwarten, glauben, werden, vorhersehen, rechnen mit, schätzen oder vergleichbaren Ausdrücken erkannt werden und besagen, dass bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse ergriffen, eintreten oder erreicht werden könnten, können, würden, dürften oder werden.

Alle zukunftsgerichteten Aussagen sind Ausdruck der Ansichten und Annahmen des Unternehmens auf Grundlage von Informationen, die zum Zeitpunkt der Erstellung der Aussagen verfügbar waren. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse können von jenen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen vorhergesagt werden, abweichen. Alle zukunftsgerichteten Aussagen des Unternehmens werden durch die Annahmen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden, einschließlich der unten aufgeführten Annahmen, eingeschränkt. Das Unternehmen ist zwar der Ansicht, dass diese Annahmen angemessen sind, diese Liste enthält jedoch nicht alle Faktoren, die sich auf die zukunftsgerichteten Aussagen auswirken könnten.

Zukunftsgerichtete Aussagen sind bekannten und unbekannten Risiken, zukünftigen Ereignissen, Bedingungen, Unsicherheiten und anderen Faktoren unterworfen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Vorhersagen, Prognosen, Voraussagen, Leistungen oder Erfolgen, die in zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht werden, abweichen. Diese Pressemeldung enthält insbesondere zukunftsgerichtete Informationen über den Ausbau und die Erschließung der gemeinsamen Anbauflächen und die Geschäftsziele des Unternehmens. Es kann nicht gewährleistet werden, dass die in dieser Meldung erwähnte NASDAQ-Notierung erzielt wird. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung gelten zum Zeitpunkt dieser Meldung. Sofern nicht durch die geltenden Wertpapiergesetze vorgeschrieben, lehnt das Unternehmen jegliche Absicht oder Verpflichtung ausdrücklich ab, die zukunftsgerichteten Informationen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderer Faktoren. Es kann nicht gewährleistet werden, dass sich die zukunftsgerichteten Aussagen als richtig erweisen, und die zukünftigen Ereignisse können wesentlich von den in solchen Aussagen ausgedrückten Erwartungen abweichen. Dementsprechend sollten die Leser kein übermäßiges Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen setzen.

Die zuvor genannten Aussagen qualifizieren ausdrücklich sämtliche zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung.

Weitere Informationen
Anthony Durkacz, Director
E-Mail: anthony@firstrepubliccapital.com
Telefon: (416) 720-4360
CSE: HUGE
OTCQB: FSDDF
FRA: 0K9

Die Canadian Securities Exchange und ihre Regulierungsorgane haben die Angemessenheit bzw. Genauigkeit dieser Meldung nicht geprüft und übernehmen diesbezüglich keine Verantwortung.

Quelle: FSD Pharma Inc.
Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

FSD Pharma Inc.
Thomas Fairfull
1 Rossland Road West – suite 202
L1Z 1Z2 Ajax
Kanada

email : thomas.fairfull@fvpharma.com

Pressekontakt:

FSD Pharma Inc.
Thomas Fairfull
1 Rossland Road West – suite 202
L1Z 1Z2 Ajax

email : thomas.fairfull@fvpharma.com

Montego übernimmt Goldprojekt Orogrande

Montego übernimmt Goldprojekt Orogrande

Vancouver, B.C. – 20. September 2018 – Montego Resources Inc. (CSE: MY) (das Unternehmen oder Montego) freut sich bekannt zu geben, dass mit Altiplano Minerals Ltd. (der Verkäufer) die Übernahme einer Reihe von Bergbaukonzessionen vereinbart wurde. Die Bergbaukonzessionen befinden sich im Idaho County im US-Bundesstaat Idaho und werden unter dem Namen Goldprojekt Orogrande (das Konzessionsgebiet) geführt.

Das Konzessionsgebiet ist ein gut erreichbares Goldziel im frühen Ausbaustadium, das aus 199 nicht patentierten Lode Claims mit einer Gesamtfläche von 4.000 Acres besteht und rund 100 km südöstlich von Grangeville (Idaho) bzw. 15 km südwestlich von Elk City (Idaho) liegt. Beide Städte und das Konzessionsgebiet befinden sich im Gebiet des Nez Perce National Forest unweit des Quellgebiets des Crooked River.

Das Goldprojekt Orogrande ist in die Scherungszone Orogrande (OSZ) eingebettet. Dabei handelt es sich um eine mehr als 40 km lange und bis zu 200 m breite regionale Scherungszone, die im Kontaktbereich zwischen dem aus der Kreide stammenden Idaho Batholith und dem metamorphosierten Sedimentgestein Belt-Purcell aus dem Proterozoikum angesiedelt ist. Die OSZ streicht von Norden nach Süden durch das Konzessionsgebiet und ist von steilen, in NNW- bis NW-Richtung verlaufenden Verwerfungen begrenzt. Die hydrothermale Alterierung steht in räumlicher Verbindung zur OSZ und besteht aus umgewandeltem Silikat, Argillit, Chlorit und Dolomit. Die Mineralisierung ist hier in zwei breit gefasste Arten von Lagerstätten unterteilt, die in den Batholith eingebettet sind: epithermale Lagerstätten aus Kreide und Tertiär sowie Lagerstätten einer älteren orogenetischen Scherungszone. Die Mineralisierung setzt sich zusammen aus geringgradigen Edelmetallversprengungen in damit verbundenen Trümmerzonen, Brekzien und ausgedehnten Alterierungen; hochgradigem Gold, das mit diskreten, strukturell kontrollierten Quarzgängen und Verkieselungszonen verbunden ist; sowie nativem, hochgradigem Gold, das mit Quarzgängen und -linsen in Granodiorit, Tertiär-Dazit oder an Kontaktzonen zwischen Granodiorit und Metasediment (Schiefer) und/oder Gneis aus dem Proterozoikum assoziiert ist. Beide Mineralisierungstypen wurden sowohl im Konzessionsgebiet selbst als auch in einer benachbarten Konzession lokalisiert, wo eine Goldressource von 647.000 Unzen mit 1,0 g/t in der angezeigten Kategorie sowie 590.000 Unzen mit 0,88 g/t in der abgeleiteten Kategorie lagert (Fachbericht 2013 von Premium Exploration Inc., Goldprojekt Idaho). Obwohl die Geologie und strukturelle Anordnung der Mineralisierung im Goldprojekt Orogrande Ähnlichkeiten mit jener in Premiums benachbarter Konzession aufweist, lässt die Mineralisierung im Goldprojekt Idaho von Premium Exploration Inc. keine verbindlichen Rückschlüsse auf die Mineralisierung im Konzessionsgebiet selbst zu.

Laut Schätzungen wurden in der Bergbauregion Orogrande zwischen 1861 und 1872 insgesamt bis zu 3 Millionen Unzen Seifengold gefördert (Reid, R. R., 1959, Reconnaissance Geology of the Elk City region, Idaho: Idaho Bureau of Mines and Geology Pamphlet 120, S. 74). Im Konzessionsgebiet selbst erfolgte in der Vergangenheit der Abbau von Gold aus Erzgängen und es gab zur wenige Produktionsbetriebe, wie z.B. Gold Master, Gold Bug, Hematite, Eutopia, Badger Summit und Badger Shaft. In jüngerer Zeit wurden im Rahmen von Kartierungen goldführende Strukturen und Ausbisse sowie weitläufige Gebiete mit ausgeprägten Alterierungen ermittelt. 2011 konnten im Rahmen einer Entnahme von Bodenproben (1.548 b-soils) zahlreiche Gold-in-Boden-Anomalien lokalisiert werden, die sowohl aus bekannten Mineralisierungszonen als auch aus bisher nicht explorierten Zonen des Konzessionsgebiets stammen. Darüber hinaus wurden bedeutende Verwerfungsstrukturen ermittelt.

Seit 2011 haben im Konzessionsgebiet keine Arbeiten mehr stattgefunden und es sind auch keine Bohrungen bekannt.

Hier die wichtigsten Eckdaten zum Goldprojekt Orogrande:

– Gut etablierte Mineralkonzession mit Genehmigungsverfahren in einem politisch stabilen Rechtssystem.
– Einfache Zufahrt über Bundes- und Bezirksstraßen sowie örtliche Kiesstraßen.
– Günstige Stratigraphie und Geologie in einer Region mit bekannter Goldmineralisierung, Lokalisierung und Produktion.
– Im Rahmen von früheren Arbeiten im Konzessionsgebiet wurden ehemalige Goldbergbaubetriebe aufgefunden. Im Rahmen jüngerer Arbeiten, einschließlich Kartierungen und Bodenprobenahmen, wurden goldführende Strukturen, Zonen mit ausgeprägter Alterierung und Gold-in-Boden-Anomalien ermittelt, auf die wir uns in naher Zukunft konzentrieren werden.
– Premium hat in den benachbarten Konzessionen die Gold-in-Boden-Anomalien erfolgreich als Instrument zur Definition von Bohrzielen eingesetzt und damit eine klare Orientierungshilfe für Mineralisierungen in größerer Tiefe geschaffen. So wurden entlang der Scherungszone Orogrande (OSZ) sechs dokumentierte Mineralisierungszonen lokalisiert.
– Apex Geoscience LTD (Apex) hat 2016 für den Verkäufer einen 43-101-konformen Fachbericht erstellt und das Goldprojekt Orogrande als aussichtsreiches Konzessionsgebiet beschrieben, in dem sich weiterführende Arbeiten rechnen. Laut Empfehlung von APEX ist ein Phase-I-Programm mit Bodenuntersuchungen, geologischen Kartierungen und einer geophysikalischen VTEM-Messung angezeigt. Für das Phase-I-Programm sind Gesamtkosten in Höhe von 300.000 $ zu kalkulieren.

Als Gegenleistung für den Erwerb des Konzessionsgebiets wird das Unternehmen eine einmalige Barzahlung von 50.000 USD $ entrichten und 520.000 Stammaktien zu einem vorläufig festgesetzten Preis von 0,25 CAD pro Aktie auf den Verkäufer überschreiben. Alle auf den Verkäufer überschriebenen Aktien unterliegen einer gesetzlichen Haltedauer von vier Monaten und einem Tag und werden auf freiwilliger Basis auf einem Treuhandkonto verwahrt. Über einen Zeitraum von insgesamt sechsunddreißig Monaten wird alle zwölf Monate jeweils ein Drittel der Aktien aus dem Treuhandkonto freigegeben. Nach Abschluss der Transaktion gebührt dem früheren Eigentümer eine NSR-Gebührenbeteiligung von 1,5 % an der Produktion aus dem Konzessionsgebiet.

Der Abschluss der Transaktion mit dem Verkäufer und der Erwerb der Rechte am Konzessionsgebiet sind an die Erfüllung diverser Auflagen gebunden. Dazu zählt auch die Einreichung der Unterlagen bei der Canadian Securities Exchange im Auftrag des Unternehmens sowie die Erfüllung weiterer Bedingungen, wie sie beim Abschluss solcher Transaktionen üblich sind. Es ist nicht gewiss, ob diese noch offenen Bedingungen auch tatsächlich erfüllt werden können.

Das wissenschaftliche und technische Datenmaterial in dieser Pressemeldung wurde von William Cronk, P.Geo., einem dem Unternehmen angehörenden qualifizierten Sachverständigen, geprüft. Herr Cronk ist für die Genauigkeit der in dieser Pressemeldung enthaltenen geologischen Daten verantwortlich und hat die Funktion eines qualifizierten Sachverständigen gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects.

Für das Board von MONTEGO RESOURCES INC.

Adam Cegielski
Chief Executive Officer

Montego Resources Inc.
Suite 800, 1199 West Hastings Street, Vancouver, BC, V6E 3T5
T 604-283-1722
F 888-241-5996

DIE CANADIAN SECURITIES EXCHANGE UND DEREN REGULIERUNGSORGANE (IN DEN STATUTEN DER BÖRSE ALS REGULATION SERVICES PROVIDER BEZEICHNET) ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DIESER MELDUNG.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, zu denen auch Prognosen, Schätzungen, Erwartungen und Ziele im Hinblick auf den zukünftigen Betrieb zählen. Diese unterliegen einer Reihe von Annahmen, Risiken und Unsicherheiten, von denen viele nicht im Einflussbereich des Unternehmens liegen. Anleger werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen, und dass sich die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen erheblich von jenen unterscheiden können, die in den zukunftsgerichteten Aussagen angenommen wurden. Solche zukunftsgerichteten Informationen basieren auf der Beurteilung aktueller Daten, die das Unternehmen nach bestem Wissen und Gewissen vorgenommen hat. Für zukunftsgerichtete Aussagen kann keine Garantie abgegeben werden und die zukünftigen Ergebnisse können unter Umständen stark abweichen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, außer dies ist in den geltenden Gesetzen vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Montego Resources Inc.
Anthony Jackson
800-1199 West Hastings Street
V6C 2C2 Vancouver, BC
Kanada

email : ajackson@jacksoncompany.ca

Pressekontakt:

Montego Resources Inc.
Anthony Jackson
800-1199 West Hastings Street
V6C 2C2 Vancouver, BC

email : ajackson@jacksoncompany.ca

Upco International Inc.: Upco International Inc. kündigt Weltklasse-Kommunikations-App ähnlich wie WeChat oder WhatsApp an

Upco International Inc.: Upco International Inc. kündigt Weltklasse-Kommunikations-App ähnlich wie WeChat oder WhatsApp an

Die App bietet serverlose Kommunikation und eine bargeldlose Anwendung an

Vancouver, BC (20.09.2018) – Upco International Inc. (CSE: UPCO) (OTC: UCCPF) (Frankfurt: U06) („Upco“) freut sich bekannt zu geben, dass es ihre mit Spannung erwartete Upco Mobile Messenger Kommunikations-App gestartet hat (“ Upco App „). Die Upco-App kann im Apple App Store für iOS und im Google Play Store für Android heruntergeladen werden und bietet:

a) Serverlose Technologie und (Ende-zu-Ende-Verschlüsselung): Dies verbessert die Privatsphäre und den Schutz der Kommunikation zwischen dem Benutzer und vermeidet den Missbrauch von Daten von Drittanbietern.
b) Bargeldlose Technologie (eWallet): Wir arbeiten daran, die Sicherheit zu verbessern und die Barriere des Geldtransfers zu öffnen, um die Wirtschaft unter anderem in den Entwicklungsländern zu verbessern.

Das Verzeichnis der Funktionen umfasst:

1. Die Upco-Benutzer erhalten weltweiten Zugang zu Ferngesprächen mit sehr niedrigen Anrufraten: bis zu 40% weniger als bei allen derzeitigen Mobilfunkanbietern.
2. Upco-Benutzer, die internationale Anrufe entgegennehmen, haben keine Roaming-Kosten (Call Forward).
3. Die Upco-Nutzer können ohne zusätzliche Kosten Geld an andere Upco-Nutzer überweisen. Sie werden auch in der Lage sein, Barmittel an regulierte Banken und Bargeldautomaten (Cash-Pick-Out-Outlets) zu transferieren. Der Empfänger kann die Gelder in lokalen Währungen erhalten.
4. Durch Algorithmen, die eine höhere Komprimierung erzeugen, können die Benutzer von Upco schneller und mit einer höheren Qualität von Sprache und Bildern chatten und Videofunktionen verwenden, die alle eine geringere MB-Nutzung aufweisen. Upco-Benutzer können mit 1 MB bis zu 7 Minuten telefonieren. Dies ist zum Beispiel sehr günstig im Vergleich zu Viber (bis zu 3 Minuten) und WhatsApp (bis zu 5 Minuten). Der Upco-Benutzer wird tatsächlich den Unterschied in der Qualität hören und MB-Nutzung sparen.
5. Mit der bevorstehenden Integration unserer fortschrittlichen Blockchain E-Wallet, die von dem sehr erfahrenen Systemarchitekten und Blockchain-Spezialisten Dominic da Assuncao geleitet wird, arbeiten wir daran unseren Upco-Nutzern ein E-Wallet zu bieten, das durch Verschlüsselung auf Ihrem Gerät geschützt ist. Diese ermöglicht es den Benutzern, Gelder sofort und zu angemessenen Kosten an Familienangehörige und Freunde weltweit zu übertragen ohne sich um Aufpreise oder zusätzliche Gebühren, die üblicherweise von Banken erhoben werden, Gedanken zu machen.

Die Upco-App unterstützt das Senden und Empfangen des kompletten Medienpakets (Text, Fotos, Videos, Dokumente) sowie Standorte und Sprachanrufe. Unsere Nachrichten und Anrufe sind dabei mit einer End-to-End-Verschlüsselung gesichert. Darüber hinaus werden Daten unserer Nutzer in keiner Weise beeinträchtigt oder Daten zur persönlichen Identifikation zur spätereren Verwendung gesammelt außer für regulatorische Zwecke und zur Kontoverwaltung.

CEO Andrea Pagani erklärte: „Die Upco-App mit ihrem bevorstehenden E-Wallet passt perfekt in den künftige Entwicklung wie sich der Zahlungsverkehr weltweit in digitaler Formate verwandelt. Unsere App wird den Handel in vielerlei Hinsicht erleichtern und es unseren europäischen Nutzern ermöglichen, Gelder nahtlos und sofort an Freunde und Verwandte zu überweisen.“

Über Upco International Inc.

Upco International Inc. ist ein Cloud-basierter Mobildienstleister, der qualitativ hochwertige Sprachdienste für einen Markt anbietet, der von der wachsenden Aktivität in der Online-Kommunikation und im Handel angetrieben wird. Upco ist ein lizenziertes globales Telekommunikationsunternehmen im internationalen VoIP-Geschäft (Voice over IP). Upco hat eine Softwareanwendung für Apple iOS und Android entwickelt, vergleichbar zu Applikationen wie SKYPE und WhatsApp. Mit der bevorstehenden Ergänzung des Upco E-Wallet mit Blockchain-Zahlungsdiensten können die Benutzer: Rechnungen senden, Zahlungen genehmigen, international Geld übertragen, international Währungen konvertieren und alle Transfers und Zahlungen nachverfolgen. Die Anwendung ermöglicht es Anbietern außerdem Kontoinformationen sicher mit ihren Kunden zu teilen.

Bitte besuchen Sie www.upcointernational.com oder www.upcomobile.com für weitere Informationen.

IM NAMEN DES BOARD OF DIRECTORS

Andrea Pagani, CEO und Director
office@upcointernational.com
+1 (212) 461 3676

Weder die Canadian Securities Exchange noch ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der Canadian Securities Exchange als „Regulation Services Provider“ bezeichnet) haben die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit des Inhalts dieser Pressemitteilung übernommen.

Die Ausgangssprache Englisch, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf thecse.com/en/listings/technology/upco-international-inc oder auf der Firmenwebsite.

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen oder zukunftsgerichtete Aussagen (zusammenfassend „zukunftsgerichtete Informationen“) im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen werden typischerweise durch Wörter wie „werden“, „eventuell“, „glauben“, „erwarten“, „antizipieren“, „beabsichtigen“, „schätzen“, „Entwicklung“, „kommenden“, „potenziell“ und ähnliche Ausdrücke dargestellt oder sind solche, die sich aufgrund ihrer Natur auf zukünftige Ereignisse beziehen. Upco weist die Anleger darauf hin, dass alle zukunftsgerichteten Informationen von Upco keine Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Leistungen darstellen und dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den angenommenen Ergebnissen in zukunftsgerichteten Aussagen abweichen können. (Ende)

Aussender
Upco International Inc.
17618 – 58 Avenue, Suite 200
V3S 1L3 Surrey, BC
Kanada

Ansprechpartner:
Andrea Pagani
Tel.: +1 646 757 1956
E-Mail: service@upcointernational.com
Website: www.upcointernational.com

Börsen:
Open Market (Freiverkehr) in Frankfurt
ISIN(s): CA9152971052
Weitere Handelsplätze:
Canadian Securities Exchange (CSE)

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Upco International Inc.
Jag Sandhu
595 Howe Street, Suite 206
V6C 2T5 Vancouver, BC
Kanada

email : upcointernational@gmail.com

Upco International Inc. ist ein Cloud-basierter Mobildienstleister, der qualitativ hochwertige Sprachdienste für einen Markt anbietet, der von der wachsenden Aktivität in der Online-Kommunikation und im Handel angetrieben wird.

Pressekontakt:

Upco International Inc.
Jag Sandhu
595 Howe Street, Suite 206
V6C 2T5 Vancouver, BC

email : upcointernational@gmail.com

Veritas-Tochter Cannevert unterstützt lizenzierte Cannabis- und Hanfproduzenten mit neuem Screening-Angebot und informiert über Neuigkeiten zum Unternehmen

Veritas-Tochter Cannevert unterstützt lizenzierte Cannabis- und Hanfproduzenten mit neuem Screening-Angebot und informiert über Neuigkeiten zum Unternehmen

19. September 2018 – Vancouver, B.C. – Veritas Pharma Inc. (CSE: VRT; OTC: VRTHF; und Frankfurt: 2VP) (Veritas oder das Unternehmen) freut sich, über die aktuellen Aktivitäten des Unternehmens, über die Meilensteine in den ersten drei Quartalen 2018 und über die Wachstumsstrategien für das neue Jahr zu berichten.

Cannevert führt kostenpflichtige Screening-Leistungen ein und mietet eine neue Forschungsanlage an

Die Veritas-Tochter Cannevert Therapeutics Ltd. (CTL) bereitet sich darauf vor, lizenzierten Cannabis- und Hanfproduzenten (LP) am derzeitigen Standort in Vancouver sowie in einer neuen Anlage in Burnaby (British Columbia), die im neuen Jahr in Betrieb gehen soll, Analysen und biologische Screenings anzubieten. Dr. Lui Franciosi meint dazu: Wir verzeichnen eine erhöhte Nachfrage seitens kanadischer und ausländischer LPs, die besser über die pharmakologischen Eigenschaften und das therapeutische Potenzial ihrer Cannabisstämme und der damit verbundenen Produkte Bescheid wissen möchten. Cannevert wird daher neben seinem Geschäftsschwerpunkt – der Entwicklung eigener medizinischer Cannabisprodukte zur Schmerzbekämpfung und Pflege älterer Personen – andere Produktionsbetriebe bei der Erstellung von kostenpflichtigen Analyse- und Bioprofilen ihrer eigenen Produkte unterstützen. Dabei besteht auch die Möglichkeit, Vereinbarungen zur gemeinsamen Entwicklung abzuschließen. Cannevert wird in diesem Fall die Unternehmen bei der Entwicklung eigener Produkte in Verbindung mit Monographien unterstützen, um klinische Fachkräfte und Patienten gleichermaßen über deren therapeutischen Nutzen zu informieren. Veritas hat auf den entsprechenden Bedarf reagiert und einen Pachtvertrag für eine Anlage mit mehr als 18.000 Quadratfuß Nutzfläche in Burnaby (British Columbia) unterzeichnet. Voraussetzung für den Betrieb der Anlage ist, dass Cannevert die erforderlichen Lizenzen von Health Canada (das Äquivalent zur Vorlegalisierung einer Händlerlizenz) erhält. Die jeweiligen Antragsverfahren wurden bereits eingeleitet.

Canneverts Händlerlizenzvertrag, der Wechsel zu Health Canadas neuem Lizenzierungssystem und der Antrag auf Erteilung einer Verbrauchslizenz von der Canada Revenue Agency

Cannevert hat vor kurzem die Erneuerung seiner Händlerlizenz Nr. 2018/6970 gemäß Abschnitt 9.2 der von Health Canada erlassenen Suchtmittelvorschriften beantragt. Zusätzlich zur Genehmigung des Besitzes, der Herstellung, der Analyse, des Verkaufs, der Übersendung, des Transports und der Lieferung von Cannabis, Hanf und den damit verbundenen Produkten hat Cannevert nun einen ergänzenden Antrag hinsichtlich der Verpackung und Kennzeichnung seiner eigenen Produkte eingereicht. Das Unternehmen erwartet noch vor der Legalisierung nächsten Monat eine entsprechende Rückmeldung der Behörde. Gleichzeitig hat Cannevert das Verfahren zum Übertrag seiner Händlerlizenz auf Health Canadas neues Lizenzierungssystem eingeleitet, das eigene Lizenzen für die standardmäßige Verarbeitung, Test- und Analyseverfahren sowie Forschungsaktivitäten vorsieht. Zudem hatte Cannevert vor kurzem ein Treffen mit der Canada Revenue Agency (CRA), bei dem es um das Cannabisbesteuerungsprogramm bzw. die Verbrauchssteuer ging. Es wurde entschieden, dass Cannevert für die Herstellung und Verpackung von Cannabisprodukten eine CRA-Verbrauchslizenz beantragen muss. Auch dieses Antragsverfahren wurde bereits eingeleitet.

Humanstudien zu CTL-X in Puerto Rico

In den letzten Monaten war Cannevert damit befasst, ein geeignetes Plazebo sowie ein medizinisch zertifiziertes Verabreichungssystem für seine erste Humanstudie zu CTL-X – einem Cannabisstamm, der in der Schmerzbekämpfung zum Einsatz kommen soll – zu entwickeln. Die Studie soll in den Räumlichkeiten der Fundación de Investigación (FDI) in San Juan (Puerto Rico) stattfinden. Beide Herausforderungen wurden gelöst, und FDI bemüht sich derzeit darum, die letzten Genehmigungen der Regulierungsbehörden vor Ort zu erhalten. Die Studie wird als randomisierte doppelblinde Crossover-Studie durchgeführt, um die Wirkung einer Dosis CTL-X im Vergleich zu einem Plazebo-Kontrollstamm zu untersuchen. 16 Probanden werden dabei unterschiedlichen Formen von akutem Schmerz ausgesetzt. Das Institute for Medical Cannabis Corporation of Puerto Rico hat Cannevert gegenüber bestätigt, dass CTL-X und das Plazebo für die bevorstehend Studie am FDI nunmehr vorrätig sind (laut dem unterfertigten Material Transfer Agreement). Diese Humanstudien sollen nächsten Monat eingeleitet werden und rund drei Wochen dauern.

Krebsforschungsprojekt

Das Unternehmen arbeitet seit November 2017 gemeinsam mit Dr. Dmitri Petchkovski von Fibroblast Consulting an einem Krebsforschungsprojekt. Cannevert hat Dr. Petchkovski eine Reihe von Cannabisextrakten übergeben, um deren Wirkung auf verschiedene menschliche Krebszellen zu bewerten. Es konnte zwar eine gewisse krebshemmende Wirkung entdeckt werden, die Ergebnisse weiterer Untersuchungen waren jedoch nicht schlüssig. Aus diesem Grund hat das Unternehmen vergangenen Monat beschlossen, die Priorität dieses Projekts herabzustufen, bis weitere Finanzmittel aufgebracht werden können, um im neuen Jahr weiter an diesen und anderen Extrakten zu forschen.

Angesichts der Zusatzkosten und nachdem es derzeit zu viele heimische und ausländische Unternehmen mit einer Herstellerlizenz für Cannabis gibt, hat Veritas entschieden, dass es im besten Interesse der Aktionäre ist, SOM zu verkaufen. Das Unternehmen ist zum Schluss gekommen, dass die Kultivierung eigener Stämme nicht mehr erforderlich ist, da das Unternehmen im Zuge der Ausweitung seiner Geschäftstätigkeit auf Märkte in Übersee zwischenzeitlich Lieferverträge mit bestehenden kanadischen LP abschließen konnte und es somit keine Bedenken wegen allfälliger Verletzungen von Immaterialgüterrechten mehr gibt.

Wichtige Absichtserklärungen (MoUs) mit Aussicht auf internationale Vermarktung und gemeinsame Entwicklung geistigen Eigentums

Cannevert muss sich den Zugriff auf möglichst unterschiedliche Cannabisstämme sichern, um bessere Einblicke in das Ausmaß und die Dauer einer möglichen pharmakologischen Wirkung von Cannabis bei ausgewählten Patientengruppen zu gewinnen. Das Unternehmen hat eine Reihe von aus seiner Sicht strategisch günstigen Absichtserklärungen (MOUs) unterzeichnet, von denen sich Cannevert sowohl den Zugriff auf einzigartige Stämme als auch den Verkauf und Vertrieb seiner eigenen Markenprodukte in bestimmte Regionen der Welt verspricht. Am 19. Juni 2018 unterzeichnete das Unternehmen eine MOU mit der kolumbianischen Firma Foliumed S.A.S., die auf medizinisches Cannabis spezialisiert ist. Am 17. Juli 2018 unterzeichnete das Unternehmen mit Sativa Investments PLC, dem ersten britischen Investmentfonds mit Fokus auf medizinischem Cannabis, ein Abkommen hinsichtlich der Aufteilung von Immaterialgüterrechten (Intellectual Property Sharing Agreement). Am 15. August 2018 unterzeichnete das Unternehmen mit der in Beer Tuvya (Israel) ansässigen Firma IsCann Group Limited eine Absichtserklärung mit dem Ziel, die Geschäftsentwicklung in den kanadischen und israelischen Märkten für medizinisches Cannabis zu fördern. Neben Kanada sind auch die Länder Kolumbien, UK und Israel tolle Kandidaten, um genetische und wissenschaftliche Cannabisforschung zu betreiben und neue medizinische Cannabismärkte für Canneverts Markenmedikamente zu erschließen.

3 Carbon Extractions Inc.

Vor einigen Monaten unterzeichnete das Unternehmen eine unverbindliche Absichtserklärung mit Carbon Extractions Inc. (3 Carbon) – einem Branchenführer auf dem Gebiet der behördlich zugelassenen Kohlenwasserstoffextraktionsverfahren für Cannabis – mit dem Ziel, bis zu 100 % der Aktien- bzw. Stimmrechtsanteile an 3 Carbon zu übernehmen. 3 Carbon unterstützt die Wissenschaftler von Cannevert derzeit bei der Suche nach LPs, die in der Lage sind, das Unternehmen mit einzigartigen Cannabissorten zu beliefern. Außerdem führt die Firma regelmäßig chemische Extraktionen für Cannevert und LPs durch, um die entsprechenden Produkte im Rahmen von Laborstudien bzw. klinischen Studien erforschen zu können. 3 Carbon wird seinen Betrieb ebenfalls in der neuen Anlage aufnehmen, die Cannevert Anfang des nächsten Jahres in Burnaby errichten wird. Veritas ist derzeit zu 50 % an 3 Carbon beteiligt.

Verkauf von Sechelt Organic Marijuana Inc.

Am 13. September 2018 unterzeichnete Veritas eine unverbindliche Absichtserklärung, die den Verkauf sämtlicher ausgegebenen und ausstehenden Stammaktien von Sechelt Organic Marijuana Inc. (SOM) an Leis Industries Limited regelt. Leis entrichtet als Gegenleistung für die Übernahme sämtlicher ausstehenden Aktien von Sechelt entweder 350.000 CAD in bar oder 350.000 CAD in Form von Stammaktien zu einem vorläufig festgesetzten Preis, der entweder dem Marktpreis oder 0,40 Dollar pro Aktie (und zwar dem niedrigeren Preis der beiden) entspricht. Beide Vertragsparteien haben sich bereit erklärt, bis spätestens 31. Oktober 2018 eine definitive Vereinbarung abzuschließen. SOM hat im Juli 2014 einen Antrag gemäß den einschlägigen ACMPR-Vorschriften (Access to Cannabis for Medical Purposes Regulations) von Health Canada für die Erteilung einer Herstellerlizenz eingereicht und mittlerweile das Sicherheitsstadium absolviert. Derzeit wartet man auf die Genehmigung zur Errichtung einer Cannabisaufzuchtanlage auf einem Grundstück in Sechelt (British Columbia).

Leider hat SOM aufgrund der langen Wartezeit auf die Genehmigung durch Health Canada keine Mitarbeiter mehr beschäftigt. Die Stadt Sechelt hat zudem Anfang des Jahres ihren Flächenwidmungsplan geändert, sodass die Bebauungsfläche für eine Aufzuchtanlage nunmehr mindestens 40.000 Quadratfuß betragen muss, während zuvor eine Fläche von 26.000 Quadratfuß bewilligt wurde. Folglich muss nun ein alternativer Standort gesucht oder der bestehende Standort erweitert werden, und damit ist auch ein neuer ACMPR-Antrag einzureichen. Veritas hat im vergangenen Jahr versucht, die Grundstücksgröße durch den Zukauf benachbarter Flächen zu erweitern und hat auch Gespräche mit der Stadtverwaltung von Sechelt geführt, um eine Abänderung des aktuellen Flächenwidmungsplans zu erwirken. In beiden Fällen ist es dem Unternehmen nicht gelungen, ein entsprechendes Abkommen zuwege zu bringen. Die Immobilienmakler vor Ort schätzen, dass es 2 bis 3 Jahre dauern könnte, um das Grundstück zu verkaufen und einen Preis zwischen 300.000 und 350.000 CAD dafür zu erzielen. Diese Schätzungen entsprechen in etwa einer vor kurzem durch die Provinz British Columbia erstellten steuerlichen Bemessungsgrundlage in Höhe von 300.000 CAD. Angesichts der vorgenannten Datenlage wird das Unternehmen sehr wahrscheinlich ein neues Grundstück ankaufen müssen, bei dem die Kosten über dem Verkaufspreis liegen. Außerdem wäre ein neuer Antrag laut ACMPR-Vorschriften mit neuen Mitarbeitern zu erstellen und einzureichen, für den sich die Kosten auf schätzungsweise 200.000 CAD belaufen.

Ausblick auf künftige Leistungen/Einnahmen

Veritas Pharma plant im kommenden Jahr, nach Möglichkeit Einnahmen aus zwei unterschiedlichen Leistungssparten zu generieren. Sollten die Humanstudien zu Canneverts Vorzeigeprodukt CTL-X tatsächlich eine schmerzlindernde Wirkung nachweisen, wird dieses Produkt in den Ausgabestellen für medizinisches Cannabis in Puerto Rico zum Verkauf angeboten. Daneben plant Cannevert ein Leistungsangebot mit Analyse und biologischem Screening für lizenzierte Cannabis- und Hanfproduzenten. Ziel ist hier, die Produzenten über das therapeutische Potenzial ihrer Produkte aufzuklären und dieses für Konsumenten und bestehende Forschungsprogramme zu schützen. Dieses Angebot erfolgt entweder in Form eines gemeinsamen Entwicklungsprogramms oder über einen Servicevertrag gegen Gebühr.

Über Veritas Pharma Inc.

Veritas Pharma Inc. ist ein aufstrebendes Pharma- und IP-Entwicklungsunternehmen, das über seine 100 %-Tochter Cannevert Therapeutics Ltd. (CTL) die wissenschaftlichen Grundlagen von medizinischem Cannabis weiterentwickelt. Ziel des Unternehmens ist es, durch Investitionen in CTL die wirksamsten Cannabisstämme (Anbausorten) gegen Schmerzen, Übelkeit, Epilepsie und posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) zu entwickeln und damit die so dringend nötigen klinischen Daten für den Nachweis der positiven Eigenschaften von medizinischem Marihuana zu liefern. Das Alleinstellungsmerkmal von CTL ist der Einsatz eines kostengünstigen Forschungs- und Entwicklungsmodells, das zur Steigerung des Unternehmenswertes und zur rascheren Markteinführung beiträgt. Das Investment von Veritas in CTL wird von einem starken Führungsteam aus erfahrenen Pharmakologen, Anästhesisten und Chemikern mit akademischer Ausbildung geleitet. Wirtschaftliches Ziel des Unternehmens ist es, geistiges Eigentum (Anbausorten/Stämme) patentrechtlich zu schützen und dieses an Krebskliniken, Versicherungen und Pharmabetriebe zu verkaufen bzw. zu lizenzieren. Die Zielgruppe sind internationale Märkte mit einem Umsatzvolumen von mehreren Milliarden Dollar (Quelle: Deloittes Insights and Opportunities).

Veritas Pharma Inc. ist ein börsennotiertes Unternehmen, dessen Aktien in Kanada an der Canadian Stock Exchange unter dem Kürzel VRT, in den Vereinigten Staaten am OTC-Markt unter dem Kürzel VRTHF und in Deutschland an der Frankfurter Börse unter dem Kürzel 2VP gehandelt werden.

Zusatzinformationen erhalten Sie auf unserer Webseite veritaspharmainc.com.

Für das Board of Directors:

Dr. Lui Franciosi
Dr. Lui Franciosi
President & Chief Executive Officer

Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie auf unserer Website unter www.veritaspharmainc.com, unter unserem Firmenprofil auf der SEDAR-Website (www.sedar.com) sowie auf der Website der kanadischen Börse CSE (www.thecse.com).

Kontakt für Investoren und Medien
Veritas Pharma Inc.
Sam Eskandari
Tel: +1.416.918.6785
E-Mail: ir@veritaspharmainc.com
Webseite: www.veritaspharmainc.com

Die CSE hat den Inhalt dieser Pressemitteilung weder geprüft noch genehmigt oder missbilligt.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Veritas Pharma Inc.
Dr. Lui Franciosi
101 – 2386 East Mall
V6T 1Z3 Vancouver
Kanada

email : lui@veritaspharmainc.com

Pressekontakt:

Veritas Pharma Inc.
Dr. Lui Franciosi
101 – 2386 East Mall
V6T 1Z3 Vancouver

email : lui@veritaspharmainc.com

ehemaligerpfoertner-970x250