Starcore International Mines gibt Produktionsergebnisse für das 3. Quartal bekannt

Starcore International Mines gibt Produktionsergebnisse für das 3. Quartal bekannt

Vancouver, British Columbia-(14. Februar 2019) – Starcore International Mines Ltd. (TSX: SAM) (Starcore oder das Unternehmen) gibt die Produktionsergebnisse seiner Mine San Martin (San Martin) in Queretaro (Mexiko) für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2019 (Q3 2019), das am 31. Januar 2019 zu Ende ging, bekannt.

ProduktioQ3 Q2 VeränderungbisherigbisherigVeränderun
n bei 201 201 im er er g im
San 9 9 Quartal Jahresv Jahresv Jahres
Martin svergleich erlauf erlauf vergleich
2019 2018

verarbeit71.081.4-15 % 229.900 197.743 16 %
etes Erz 58 19
(Tonnen)

Unzen 3.984.05-2 % 12.300 8.966 37 %
Goldäqui2 0
valent

Goldgehal1,8 1,4 23 % 1,57 1,58 -1 %
t
(Gramm/T
onne)

Silbergeh33,143,4-31 % 42,12 14,21 196 %
alt 7 9
(Gramm/T
onne)

Goldausbe84,286,9-3 % 86,32 83,37 4 %
ute
(%)

Silberaus59,958,72 % 59,34 52,68 13 %
beute 6
(%)

Gold-Silb83,782,4 81,64 75,43
er-Verhäl4:1 3:1
tnis

Salvador Garcia, P. Eng., ein Director und der Chief Operating Officer des Unternehmens, ist der qualifizierte Sachverständige (Qualified Person) des Unternehmens für das Projekt gemäß der Vorschrift NI 43-101 und hat die technischen Informationen in dieser Pressemeldung aufbereitet.

Über Starcore

Starcore International Mines konzentriert sich auf die Produktion von Edelmetallen mit Schwerpunkt und Erfahrung in Mexiko. Diese Produktionsaktiva werden durch Explorations- und Erschließungsprojekte in ganz Nordamerika ergänzt. Das Unternehmen ist führend im Bereich der sozialen Unternehmensverantwortung und setzt sich für wertorientierte Entscheidungen ein, die den Unternehmenswert langfristig steigern. Weitere Informationen finden Sie auf der anlegerfreundlichen Website: www.starcore.com.

FÜR STARCORE INTERNATIONAL MINES LTD.

Unterschrift: Robert Eadie—–
Robert Eadie, President & Chief Executive Officer

Nähere Informationen erhalten Sie über:
ROBERT EADIE
Telefon: (604) 602-4935
Gebührenfrei: 1-866-602-4935
E-Mail: readie@starcore.com

Die Toronto Stock Exchange hat diese Pressemeldung nicht geprüft und übernimmt keine Verantwortung für deren Richtigkeit oder Angemessenheit.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Starcore International Mines Ltd.
Robert Eadie
Suite 750 – 580 Hornby Street, Box 113
V6C 3B6 Vancouver, BC
Kanada

email : info@starcore.com

Starcore konzentriert sich auf die Exploration, Gewinnung und Verarbeitung von Gold- und Silbervorkommen. Das Unternehmen besitzt, erwirbt, fördert, exploriert und bewertet Rohstoffprojekte. Die weitere Bearbeitung dieser Projekte erfolgt entweder über Joint Ventures oder durch das Unternehmen selbst. Das Unternehmen besitzt ausschließlich Beteiligungen an Konzessionsgebieten in Mexiko.

Pressekontakt:

Starcore International Mines Ltd.
Robert Eadie
Suite 750 – 580 Hornby Street, Box 113
V6C 3B6 Vancouver, BC

email : info@starcore.com

Geld verdienen mit Ihren Bildern und Fotos

Ihr Hobby ist das Fotografieren?

Haben Sie schon einmal daran gedacht, mit ihren hunderten oder tausenden Fotos ein beachtliches Neben- oder Haupteinkommen zu erzielen? Kennen Sie den Begriff “Stockfotografie”?

Stockfotografie -was bedeutet das?

Dieser Begriff bedeutet in der englischen Sprache “in stock = auf Lager haben”. Der Fotograf  – also Sie – produzieren eine Menge an guten Fotos, die dann über viele Bildagenturen verkauft werden sollen. Eine bekannte Bildagentur heißt z.B. – http://de.fotolia.com/ – wo Sie tausende lizenzfreie Fotos für wenig Geld erwerben können.

Bei Fotolia erhalten Sie als Verkäufer von Fotos z.B. folgende Umsatzbeteiligungen:

1. von 20 Prozent bis zu 63 Prozent für Bilder im Einzel-Download

2. von 0,25 Credits bis zu 0,40 Credits für Bilder, die im Rahmen des Fotolia Abonnements heruntergeladen werden.

Beim Fotografieren und beim Verkauf von Fotos müssen natürlich auch rechtliche Belange beachtet werden:

1. Es müssen Ihre eigenen Bilder sein (Urheberrecht).

2. Fotos, die fremde Menschen, private Häuser, private Haustiere oder Markennamen enthalten, dürfen Sie nicht verkaufen. In diesen Fällen wird immer eine Erlaubnis benötigt!

Wenn Sie ernsthaft in dieses schöne Hobby einsteigen und auch Geld verdienen möchten, dann sollten Sie den nachfolgenden Ratgeber unbedingt bestellen.

In diesem ausführlichen Buch (480 Seiten) erhalten Sie wichtige Informationen zu den rechtlichen Bestimmungen der Fotografie. Weiterhin werden dort auch die besten Motive für gefragte Fotos genannt.

In Kapitel 29 werden andere Stockfotografie-Fotografen vorgestellt und sogar deren Einnahmen aufgelistet.

Die Kundenbewertungen für dieses Buch sind außergewöhnlich gut, so dass hier mir Sicherheit keinen Fehlkauf tätigen werden.

Weitere Infos erhalten Sie hier!

Cobalt 27 plant am 20. Februar 2019 Live-Webcast auf VirtualInvestorConferences.com

Cobalt 27 plant am 20. Februar 2019 Live-Webcast auf VirtualInvestorConferences.com

Cobalt 27 lädt private und institutionelle Investoren sowie an Berater und Analysten ein, an der interaktive Live-Präsentation auf VirtualInvestorConferences.com teilzunehmen

TSX Venture: KBLT
OTCQX: CBLLF
FRA: 27O

Toronto, Ontario – 15. Februar 2019 – Cobalt 27 Capital Corp. (Cobalt 27 oder das Unternehmen) (TSXV: KBLT) (OTCQX: CBLLF) (FRA: 27O), ein Streaming- und Royalty-Unternehmen für Batteriemetalle, das direkte Anlagemöglichkeiten für die Metalle Kobalt, Nickel und Lithium, also wesentliche Komponenten von Elektrofahrzeugen und Energiespeichersystemen, bietet, gab heute bekannt, dass Justin Cochrane, der President und COO, live an der VirtualInvestorConferences.com vom Mittwoch, dem 20. Februar 2019, teilnehmen wird.

DATUM: Mittwoch, 20. Februar
UHRZEIT: 9:15 – 9:45 Uhr ET
LINK: tinyurl.com/0220prepr

Es handelt sich um ein interaktives Online-Live-Event, bei dem Investoren die Möglichkeit haben, dem Unternehmen in Echtzeit Fragen zu stellen – sowohl in der Präsentationshalle wie auch am virtuellen Messestand der Organisation. Für Teilnehmer, die am Tag der Konferenz nicht die Möglichkeit haben, live an der Veranstaltung teilzunehmen, wird nach der Veranstaltung ein archivierter Webcast abrufbar sein.

Den Investoren wird empfohlen, sich vorab anzumelden und die Online-Systemprüfung durchzuführen, um ihre Teilnahme und den Erhalt der Event-Updates sicherzustellen.

Weitere Informationen über das Event sind abrufbar unter: www.VirtualInvestorConferences.com.

Wichtigste Entwicklungen im Unternehmen

– Führendes Investmentvehikel für Batteriemetalle – Von seiner Börsennotierung an der TSX Venture Exchange im Juni 2017 bis zum Juni 2018 hat Cobalt 27 im Rahmen von vier Transaktionen Eigenkapitalmittel in Höhe von ca. CAD $ 800 Millionen beschafft, mehr als jedes andere vergleichbare kanadische Bergbauunternehmen im Laufe dieser Zwölfmonatsperiode. Das Unternehmen hat sich ferner eine revolvierende Kreditfazilität in Höhe von USD 200 Millionen gesichert, die noch nicht in Anspruch genommen wurde.

– Elektrofahrzeuge sorgen für gute Fundamentaldaten bei Angebot und Nachfrage – Cobalt 27 ist davon überzeugt, dass die beschleunigte weltweite Nachfrage nach Elektrofahrzeugen, die durch erhebliche Verbesserungen der Batterietechnologie und durch erhöhtes Engagement seitens der traditionellen Autohersteller angekurbelt wird, in Verbindung mit der groß angelegten Markteinführung von Energiespeichersystemen (ESS) im Laufe der nächsten 10-15 Jahre für positive Fundamentaldaten bei Angebot und Nachfrage sorgen sowie durch den Erwerb von Kobalt-, Nickel- und Lithium-spezifischen Projekten durch das Unternehmen zu einer erheblichen Wertsteigerung führen wird.

– Aufbau einer Supply Chain für Batteriemetalle – Cobalt 27 besitzt physisches Kobalt in einem Umfang von über 2.900 Tonnen; dies ist der weltweit größte private Lagerbestand. Das Unternehmen hat einen Kobalt-Stream in Höhe von USD 300 Millionen bzw. 32,6 % von der weltbekannten Mine Bay von Voisey in Kanada erworben und erwirbt derzeit eine Joint-Venture-Beteiligung von 8,56 % an der kostengünstigen, langfristig angelegten Nickel-Kobalt-Mine Ramu in Papua-Neuguinea. Cobalt 27 verwaltet außerdem 11 Royalties (Lizenzgebühren) und wird weiterhin in ein Portfolio mit Streams, Royalties und direkten Beteiligungen investieren; daneben baut es eine Supply Chain für Batteriemetalle auf, um die weltweit steigende Nachfrage zu decken.

Über Cobalt 27 Capital Corp.

Cobalt 27 Capital Corp. (TSXV: KBLT)(OTCQX: CBLLF)(FRA: 27O) ist ein führendes Streaming- und Beteiligungsunternehmen für Batteriemetalle, das Zugang zu Metallen bietet, die einen festen Bestandteil von Schlüsseltechnologien der Elektrofahrzeug- und Energiespeichermärkte darstellen. Das Unternehmen ist im Besitz eines Lagerbestandes an physischem Kobalt im Umfang von 2.905,7 metrischen Tonnen sowie eines Kobalt-Streams von 32,6 % bei der erstklassigen Mine Voiseys Bay von Vale, der 2021 in Kraft tritt. Cobalt 27 ist im Begriff, Highlands Pacific im Rahmen einer freundlichen Übernahme zu erwerben, wodurch eine erhöhte auf das Unternehmen entfallende Nickel- und Kobaltproduktion aus der erstklassigen langlebigen Mine Ramu zu erwarten ist. Das Unternehmen verwaltet außerdem ein Portfolio von elf Lizenzgebühren (Royalties) und beabsichtigt, weiterhin in ein auf Kobalt, Nickel und Lithium ausgerichtetes Portfolio an Streams, Lizenzgebühren und direkten Beteiligungen an Mineralkonzessionsgebieten mit Batteriemetallvorkommen zu investieren.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Unternehmens unter www.cobalt27.com oder über:

Betty Joy LeBlanc, BA, MBA
Director, Corporate Communications
+1-604-828-0999
betty@cobalt27.com

Cobalt 27 Capital Corp., 4 King Street West, Suite 401, Toronto, Ontario, Canada
Tel: 647.846.7765 | TSXv: KBLT | OTCQX: CBLLF | FRA: 270

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Die in dieser Pressemeldung enthaltenen Informationen wurden von keiner Wertpapierregulierungsbehörde genehmigt oder abgelehnt.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Cobalt 27 Capital Corp.
Justin Cochrane
4 King Street West, Suite 401
M5H 1B6 Toronto, Ontario
Kanada

email : justin@co27.com

Pressekontakt:

Cobalt 27 Capital Corp.
Justin Cochrane
4 King Street West, Suite 401
M5H 1B6 Toronto, Ontario

email : justin@co27.com

Pasinex gibt Produktionsergebnis 2018 und Zielvorgaben 2019 für den Bergbaubetrieb Pinargozu bekannt

Pasinex gibt Produktionsergebnis 2018 und Zielvorgaben 2019 für den Bergbaubetrieb Pinargozu bekannt

TORONTO, ON – 15. Februar 2019 – Pasinex Resources Limited (CSE: PSE) (FWB: PNX) (das Unternehmen) freut sich, die vorläufigen Produktions- und Förderkosten 2018 für den Bergbaubetrieb Pinargozu gemeinsam mit den Produktions- und Kostenschätzungen für 2019 bekannt zu geben.

Wichtigste Betriebszahlen 2018:
– Aufgrund von schwierigen Förderbedingungen – der Förderbetrieb in kleinformatigen Zonen mit unterbrochener Mineralisierung hatte einen Einfluss auf den Wirkungsgrad – lag die Produktion im Jahr 2018 um 14 % unter der Zielvorgabe 2018 (veröffentlicht am 30. April 2018).
– Horzum AS verkaufte rund 38.800 Tonnen Zinkoxid und 4.056 Tonnen Zinksulfid (Feuchtgewicht).
– Die Kosten pro geförderter Tonne im Jahr 2018 dürften in etwa den Zielvorgaben 2018 zwischen 200 und 220 $ pro Tonne entsprechen. Daraus sollte sich für Horzum AS eine beachtliche Bruttomarge ergeben.

Prognosen 2019:
– Die Produktionsprognosen für 2019 liegen deutlich unter dem Produktionsergebnis 2018, nachdem die Förderung von mehrheitlich Oxiderzen nun zu den tieferliegenden, wertvolleren Sulfiden übergeht, und diese tieferliegende Mineralisierung mit einem beträchtlichen Erschließungsaufwand verbunden ist.
– Mit dem Minenerschließungsprogramm wurde im Oktober 2018 begonnen. Es wird rund 9 Monate – bis Juni 2019 – dauern, ehe die tieferliegenden Sulfide erreicht werden.
– Die verbleibenden Ressourcen des Oxidprodukts werden derzeit abgebaut; dieser Abbau wird noch bis etwa April 2019 fortgesetzt. Anschließend werden die Förderaktivitäten bis zum Abschluss des Minenerschließungsprogramms unterbrochen. Die Förderung aus dem Bereich der tieferliegenden Zinksulfidmineralisierung beginnt dann im Juli/August 2019.
– Die tieferliegende Mineralisierung wird voraussichtlich mehrheitlich aus Zinksulfid bestehen. Es handelt sich um ein höhergradiges und wertvolleres Produkt als Zinkoxid (der Preis von Zinksulfid ist rund doppelt so hoch wie der von Zinkoxid).
– Nachdem die Erschließungsarbeiten im Jahr 2019 gegenüber der Förderung Vorrang haben, werden die Kosten pro geförderter Tonne steigen, weil die Erschließungskosten mit der reduzierten Förderung gegengerechnet werden und die Kosten pro geförderter Tonne laut Schätzung zwischen 450 und 500 $ pro Tonne liegen. Jene Kosten, die während der Förderunterbrechung anfallen, sind in den Zielvorgaben 2019 für die Kosten pro geförderte Tonne nicht enthalten.
– Mit den Bareinnahmen aus dem Verkauf der geförderten Erze bzw. der Eröffnung des Lagerbestandes kann der Betrieb von Horzum AS während der Förderunterbrechung voraussichtlich aufrechterhalten werden.

Im Folgenden finden Sie eine Zusammenfassung des Betriebsergebnisses 2018 und der Schätzungen 2019 für den Bergbaubetrieb Pinargozu:
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45921/Pasinex Annouces 2018 Production Results_DEprcom.001.png

(1) Die Kosten pro geförderte Tonne sind ein nicht den IFRS-Richtlinien entsprechendes Bewertungskriterium. Für die Berechnung werden die Selbstkosten des Betriebs zuzüglich der Änderungen bei den Lagerbeständen dividiert durch die Gesamtproduktion herangezogen. Für das mit 31. Dezember 2018 endende Jahr entsprechen die Kosten pro geförderte Tonne einer Schätzung auf Basis des nicht testierten Geschäftsergebnisses. Für die Zielvorgaben der Kosten pro geförderter Tonne für das Jahr zum 31. Dezember 2019 wird ein Wechselkurs Türkische Lira/Kanadischer Dollar von 4 angenommen; nicht enthalten sind die Erschließungs- und Standby-Kosten während der Förderunterbrechung.

Steve Williams, President und CEO von Pasinex Resources Limited, erklärt: 2018 war für unser JV-Unternehmen Horzum AS ein weiteres Jahr mit soliden Fördermengen. 2019 wird für Horzum AS und Pasinex Resources allerdings zu einem Übergangsjahr. Wir führen derzeit ein großangelegtes Minenerschließungsprogramm durch, um auch die tieferliegende Zinksulfidmineralisierung in der Mine Pinargozu zu eröffnen.

Dieses Programm soll den Start der Sulfidproduktion im Juli/August 2019 ermöglichen, uns jedoch einige Monate Spielraum ohne Förderbetrieb gewähren, in denen wir den Übergang vollziehen. Der Cashflow wird in diesem Jahr (2019) deutlich geringer ausfallen, nachdem eine Förderunterbrechung notwendig ist, um die Minenerschließung voranzutreiben, welche für einen nachhaltigen zukünftigen Förderbetrieb unerlässlich ist. Die Herausforderungen in puncto Cashflow und die daraus resultierenden Konsequenzen werden aktiv und mit großer Sorgfalt gemanagt, wobei der Schwerpunkt hier auf einer angemessenen Kürzung nicht essentieller Ausgaben liegt.

Derzeit wird die Exploration im Umfeld der Mine bis hinein in das benachbarte und ebenfalls von Pasinex betriebene Konzessionsgebiet Akkaya fortgesetzt. Hier wurde vor kurzem ein 16 Bohrlöcher umfassendes Diamantbohrprogramm absolviert, dank dem entlang einer Abzweigung des Zinktrends Horzum ein ausgeprägtes hydrothermales System entdeckt werden konnte. Die Exploration wird während des Jahres 2019 fortgesetzt, kann aber aufgrund des geringeren Cashflows aus dem Minenbetrieb und aufgrund anderer wichtiger Aufwendungen nur in begrenztem Umfang erfolgen.

In der folgenden Grafik ist die tieferliegende Sulfidmineralisierung zu sehen:
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45921/Pasinex Annouces 2018 Production Results_DEprcom.002.jpeg
Längsschnitt mit dem Wireframe der NI 43-101-konformen Ressourcen vom Juni 2017 und der tieferliegenden Sulfidmineralisierung.

Der wissenschaftliche und technische Inhalt dieser Pressemeldung wurde von John Barry, M.Sc., P. Geo., dem Vice President of Exploration des Unternehmens, in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß den Definitionen der Vorschrift NI 43-101 geprüft und freigegeben.
Über Pasinex

Pasinex Resources Limited ist ein in Toronto ansässiges Bergbauunternehmen, das zu 50 % am hochgradigen Zinkproduktionsbetrieb Pinargozu beteiligt ist und im Rahmen eines so genannten Direct Shipping Program Zinkschmelzen und -verarbeitungsanlagen direkt ab dem Projektstandort in der Türkei beliefert. Das Unternehmen hat außerdem die Option, 80% des hochgradigen Zinkexplorationsprojekts Gunman in Nevada zu erwerben. Das Unternehmen verfügt über ein starkes technisches Management-Team, das bei der Mineralexploration und der Erschließung von Bergbauprojekten eine langjährige Erfahrung vorweisen kann. Die Mission von Pasinex besteht darin, durch Abbau- und Explorationsprojekte in der Türkei und Nevada ein mittelständisches Zinkunternehmen aufzubauen.

Für das Board of Directors
PASINEX RESOURCES LTD.

Steve Williams
President/CEO
Tel: 416 861 9659
E-Mail: info@pasinex.com

Evan White
Manager of Corporate Communications
Tel: +1 416.906.3498
E-Mail: evan.white@pasinex.com

Die CSE übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die bestimmte Risiken und Ungewissheiten beinhalten. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens wesentlich von historischen oder zukünftigen Ergebnissen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden.

Sämtliche Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, sind als zukunftsgerichtete Aussagen zu betrachten. Obwohl Pasinex Resources Ltd. annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, zählen unter anderem sämtliche Explorationsergebnisse sowie die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Es gibt keine Gewissheit, dass sich solche Aussagen als richtig herausstellen werden. Den Lesern wird deshalb empfohlen, solche Ungewissheiten nur nach ihren eigenen Maßstäben zu bewerten. Wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Pasinex Resources Ltd.
Steve Williams
2900-550 Burrard Street
V6C 0A3 Vancouver
Kanada

email : steve.williams@pasinex.com

Pasinex Resources Limited ist ein Bergbauunternehmen, das sich auf die Exploration von Basis- und Edelmetallvorkommen spezialisiert hat.

Pressekontakt:

Pasinex Resources Ltd.
Steve Williams
2900-550 Burrard Street
V6C 0A3 Vancouver

email : steve.williams@pasinex.com

Erfolgreiche Phasen 1 und 2 des Betriebs der Pilotanlage für das Recycling von Lithium-Ionen-Batterien von American Manganese Inc.

Erfolgreiche Phasen 1 und 2 des Betriebs der Pilotanlage für das Recycling von Lithium-Ionen-Batterien von American Manganese Inc.

Vorbehandlung von Kathoden-Ausgangsmaterial und Laugung von kathodenaktivem Material

15. Februar 2019 – Surrey, BC
TSX.V: AMY | OTC US: AMYZF| FSE: 2AM

Larry W. Reaugh, der President und Chief Executive Officer von American Manganese Inc. (American Manganese oder AMY oder das Unternehmen), freut sich, den erfolgreichen Abschluss der Phasen 1 und 2 des Betriebs der Pilotanlage für das Recycling von Lithium-Ionen-Batterien bekannt zu geben. Die Phasen 1 und 2 umfassen die Vorbehandlung der Ausgangsmaterialien und die Laugung von kathodenaktivem Material. Über die folgenden Links können Bilder der Pilotanlage und der Produkte der Betriebsphasen 1 und 2 aufgerufen werden.
Bildmaterial:
Pilotanlage – americanmanganeseinc.com/wp-content/uploads/2019/02/AMY_Pilot_Plant_LR.jpg
Saubere Folien – americanmanganeseinc.com/wp-content/uploads/2019/02/AMY_Pilot_Plant_Clean_Foils_LR.jpg
Aktives Material. – americanmanganeseinc.com/wp-content/uploads/2019/02/AMY_Pilot_Plant_Recovery_LR.jpg

Es ist ermutigend zu sehen, dass sich unser patentiertes Verfahren im Pilotmaßstab bewährt hat. Die erfolgreiche Umsetzung des Laborbetriebs in einem größeren kontinuierlichen Betrieb mit geschlossenen Kreislauf (Pilotanlage) ist nicht nur der erste Schritt in Richtung Vermarktung, sondern liefert auch wichtige Nachweise dafür, dass die Technologie des Unternehmens für das Recycling von Lithium-Ionen-Batterien wirtschaftlich solide ist, erklärte Larry W. Reaugh. Das ausgewählte NMC-622-Kathoden-Ausgangsmaterial, dessen Wert auf USD 16,25/kg angesetzt wird, wird mit geschätzten Reagenzien-Kosten von USD 1,00/kg verarbeitet.

Kemetco wird weiterhin ausgewählte Proben des Kathoden-Ausgangsmaterials verarbeiten, während dort die Vorbereitung für die verbleibenden Betriebsphasen der Pilotanlage läuft, wie bereits in der Pressemitteilung des Unternehmens vom 7. Februar 2019 gemeldet.

Über Kemetco Research Inc. (www.kemetco.com)

Kemetco Research ist ein Wissenschafts-, Technologie- und Innovationsunternehmen, das im privaten Sektor tätig ist. Sein vertragsgebundener wissenschaftlicher Betrieb bietet Laboranalysen und -tests, Feldarbeiten, Pilotstudien, Untersuchungen von Pilotanlagen, Beratungsdienstleistungen sowie angewandte Forschung und Entwicklung sowohl für die Industrie als auch für Behörden. Sein Kundenstamm reicht von Start-up-Unternehmen, die neue Technologien entwickeln, bis hin zu multinationalen Unternehmen mit erprobten Verfahren.

Kemetco stellt seine wissenschaftliche Expertise in den Bereichen analytische Spezialchemie, chemische Verfahren und Förderungsmetallurgie bereit. Da Kemetco Forschungen in vielen unterschiedlichen Bereichen durchführt, ist es in der Lage, ein umfassenderes Sortiment an Know-how und Expertise bereitzustellen als die meisten anderen Labors.

Über American Manganese Inc. (americanmanganeseinc.com/)
American Manganese Inc. ist ein auf kritische Metalle spezialisiertes Unternehmen, das ein Patent für ein Verfahren zur Gewinnung von Metallen aus Lithiumionenbatterien, wie z. B. Kobalt, Lithium, Nickel, Mangan und Aluminium, erhalten hat. Dank einer neuartigen Kombination aus Reagenzien und Betriebsanlagen ist AMY in der Lage, Kathodenmetalle zu 100 % mit einem Reinheitsgrad in Batteriequalität zu extrahieren. American Manganese Inc. hat die Absicht, seine Technologie, für die ein Patent erteilt wurde, und sein patentrechtlich geschütztes Know-how dahingehend zu nutzen, um sich als Branchenführer für das Recycling von Lithiumionen-Altakkus aus Elektrofahrzeugen zu etablieren (Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte um Geschäftsplan des Unternehmens vom 14. Dezember 2018 – goo.gl/ZQA6Qa).

Für das Management

AMERICAN MANGANESE INC.

Larry W. Reaugh
President und Chief Executive Officer

Nähere Informationen:
Larry W. Reaugh
President und Chief Executive Officer
Telefon: 778 574 4444
E-Mail: lreaugh@amymn.com

www.americanmanganeseinc.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, bei denen es sich um Aussagen über die Zukunft auf Basis aktueller Erwartungen und Annahmen handelt. Zu diesem Zweck können Aussagen, die sich auf historische Tatsachen beziehen, als zukunftsgerichtete Aussagen gewertet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind typischerweise mit Risiken und Unsicherheiten behaftet und es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als genau oder korrekt herausstellen. Anleger sollten sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Page 1 of 3

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

American Manganese Inc.
Teresa Piorun
#2, 17942 55th Avenue
V3S 6C8 Surrey
Kanada

email : tpiorun@amymn.com

Pressekontakt:

American Manganese Inc.
Teresa Piorun
#2, 17942 55th Avenue
V3S 6C8 Surrey

email : tpiorun@amymn.com

Sierra Metals meldet starke Finanzergebnisse seiner peruanischen Tochtergesellschaft Sociedad Minera Corona für das 4. Quartal 2018

Sierra Metals meldet starke Finanzergebnisse seiner peruanischen Tochtergesellschaft Sociedad Minera Corona für das 4. Quartal 2018

Toronto, ON – 15. Februar 2019 – Sierra Metals Inc. (TSX:SMT, BVL:SMT) (Sierra Metals oder das Unternehmen) gibt bekannt, dass der geprüfte Zwischenabschluss und die Begleitunterlagen, die sog. Management Discussion and Analysis (MD&A), von Sociedad Minera Corona S.A. (Corona) für das vierte Quartal 2018 (Q4 2018) eingereicht wurden.

Das Unternehmen hält eine Beteiligung von 81,8 % an Corona. Alle Beträge sind in US-Dollar ausgewiesen, sofern nicht anders angegeben, und wurden nicht um den Minderheitsanteil von 18,2 % angepasst.

Wichtigste Ergebnisse von Corona für die drei Monate zum 31. Dezember 2018

– Umsätze von 39,2 Millionen USD gegenüber 38,2 Millionen USD im Q4 2017
– Bereinigtes EBITDA von 17,4 Millionen USD gegenüber 17,5 Millionen USD im Q4 2017
– Verarbeitung von 268.363 Tonnen gegenüber 254.933 Tonnen im Q4 2017
– Nettoerlös aus der Produktion pro Tonne verarbeitetes Erz um 2 % auf 144,11 USD gestiegen
– Cash-Kosten pro zahlbares Pfund Zinkäquivalent um 7 % auf 0,52 USD zurückgegangen
– Nachhaltige Gesamtkosten (All in Sustaining Cost, AISC) um 19 % auf 0,73 USD zurückgegangen
– Zinkäquivalentproduktion von 40,6 Millionen Pfund gegenüber 35,8 Millionen Pfund im Q4 2017
– Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente von 17,9 Millionen USD zum 31. Dezember 2018
– Betriebskapital von 41,1 Millionen USD zum 31. Dezember 2018

Die Mine Yauricocha setzte ihre starke betriebliche und finanzielle Leistung im vierten Quartal 2018 fort und erzielte trotz eines schwierigen Metallpreisumfelds eine Steigerung der Metallproduktion und des Umsatzes gegenüber dem vierten Quartal 2017. Die Investitionskosten und die AISC pro zahlbares Pfund Zinkäquivalent fielen im vierten Quartal 2018 aufgrund der höheren Metallproduktion – und trotz eines Anstiegs der Arbeitskosten um 2,0 Millionen Dollar infolge der Gewerkschaftsvereinbarung des Unternehmens und der Gehaltsanpassung, um die Gehälter 2018 an die aktuell gängigen Löhne anzupassen – beide geringer als im vierten Quartal 2017 aus. Die Zahlung erfolgte im November und Dezember 2018, galt jedoch rückwirkend für die Gehälter des gesamten Jahres. 2019 werden diese Kosten über das gesamte Jahr verteilt. Die Gewerkschaft wurde im Juli 2017 gegründet und stieg bis Ende 2018 auf 406 Arbeiter an, was in etwa 60 % der Belegschaft und damit der Mehrheit der Minenangestellten entspricht.

Igor Gonzales, President und CEO von Sierra Metals, erklärt: Ich bin mit der Leistung von Yauricocha im vierten Quartal zufrieden. Wir konnten gegenüber dem Vergleichsquartal im Jahr 2017 einen höheren Umsatz und ein gleichbleibendes bereinigtes EBITDA sowie im Jahresvergleich sowohl einen stärkeren Umsatz als auch ein stärkeres bereinigtes EBITDA verzeichnen. Wir profitieren nach wie vor von den Investitionen in der Mine durch einen höheren Nettoerlös aus der Produktion pro Tonne verarbeitetes Erz sowie durch geringere Investitionskosten und niedrigere nachhaltige Gesamtkosten.

Das Unternehmen macht weiterhin Fortschritte bei den Projekten in der Mine und konnte im Laufe des vierten Quartals den unteren Teil des Mascota-Schachtes sowie die Infrastruktur und Anbindungen an den Yauricocha-Tunnel sanieren. Dadurch konnten die Umschlagszeiten bei den Grubenloks verkürzt und die Kapazitäten gesteigert bzw. größere Erz- und Abraummengen bewegt werden.

2019 wird für die Projekte, Verbesserungen und Explorationen bei Yauricocha ein besonders wichtiges Jahr. Wir haben vor Kurzem die Genehmigung unserer Umweltverträglichkeitsprüfung in Bezug auf die Erweiterung der Bergelagereinrichtung in der Mine Yauricocha erhalten und müssen nun unsere Baugenehmigung beantragen und mit den Planungen für weitere Bergeanlagen beginnen, um das zukünftige Wachstum unterstützen zu können. Darüber hinaus wird der Schacht bei Yauricocha dieses Jahr bis auf Ebene 1270 vertieft, um zu weiteren Reserven und Ressourcen im Bereich der Mine vorzudringen; auf Ebene 1210 werden zudem Ladeplattformen errichtet. Außerdem wird bei Yauricocha mit den Arbeiten für eine Rampe begonnen, die Ebene 920 mit Ebene 720 verbindet, und damit eine zusätzliche Kapazität von 10.000 Tonnen pro Monat geschaffen, um Erz und Abraum aus der Mine zu befördern. Wir verfügen über das richtige Team, um diese Projekten zum Abschluss zu bringen und die Genehmigungen und Planungen zu betreuen, die erforderlich sind, um die Projekte und Explorationsprogramme in der Mine wie geplant und zeitgerecht umzusetzen.

Abschließend sagt er: Corona verfügt nach wie vor über eine solide Bilanz und eine starke Liquidität. Das Management ist weiterhin zuversichtlich, dass bei Yauricocha weitere Betriebseffizienzen und ein zukünftiges Betriebs- und Ressourcenwachstum möglich sind.

In der folgenden Tabelle sind ausgewählte ungeprüfte Finanzdaten für die drei bzw. zwölf Monate zum 31. Dezember 2018 ausgewiesen:

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45916/SMT PR SMC Financials Q4 2018 – Final_DErpcom.001.png

1 Das bereinigte EBITDA beinhaltet Anpassungen für Rückstellungen und Abschreibungen, Zinsaufwendungen und andere Finanzierungskosten, Zinserträge, aktienbasierte Vergütungen, Wechselkursgewinne/-verluste und Einkommensteuern; siehe Abschnitt zu den nicht IFRS-konformen Leistungskennzahlen in der MD&A des Unternehmens.
2 Die AISC pro Pfund verkauftes Zinkäquivalent sind keine IFRS-konformen Leistungskennzahlen und beinhalten Selbstkosten, Behandlungs- und Veredelungsgebühren, nachhaltige Investitionen, Gemein- und Verwaltungsausgaben sowie Verkaufsaufwendungen und schließen Gewinnbeteiligungen der Arbeitnehmer, Abschreibungen und andere zahlungsunwirksame Rückstellungen aus; die Cashkosten pro Pfund verkauftes Zinkäquivalent – abzüglich des Nettoerlöses aus der Produktion pro Tonne verarbeitetes Erz – und die Cashkosten pro Tonne verarbeitetes Erz sind ebenfalls keine IFRS-konformen Leistungskennzahlen; siehe Abschnitt zu den nicht IFRS-konformen Leistungskennzahlen in der MD&A des Unternehmens.

Wichtigste Finanzergebnisse von Corona für die 3 bzw. 12 Monate zum 31. Dezember 2018

– Umsätze von 39,2 Millionen USD im Q4 2018 gegenüber 38,2 Millionen USD im Q4 2017 sowie Umsätze von 168,7 Millionen USD im Jahr zum 31. Dezember 2018 gegenüber 154,2 Millionen USD im selben Zeitraum im Jahr 2017. Die Umsatzsteigerung im Q4 2018 gegenüber Q4 2017 geht auf einen Anstieg der verarbeiteten Tonnen um 5 %, höhere Head-Gehalte für alle Metalle, ausgenommen Zink, und höhere Gewinnungsraten für Blei und Gold zurück. Trotz des Rückgangs der Preise für Silber (13 %), Kupfer (12 %), Zink (20 %), Blei (20 %) und Gold (3 %) bewirkte die höhere Metallproduktion eine Umsatzsteigerung. Der Anstieg der Umsätze von 9 % im Jahr zum 31. Dezember 2018 verglichen mit dem Vorjahr geht auf einen Anstieg der verarbeiteten Tonnen um 8 %, höhere Head-Gehalte und Gewinnungsraten für Kupfer und Gold sowie einen Anstieg des Kupferpreises um 5 % zurück.
– Die Investitionskosten pro verkauftes Pfund Zinkäquivalent bei der Mine Yauricocha von 0,52 USD im Q4 2018 gegenüber 0,57 USD im Q4 2017 sowie von 0,52 USD im Jahr zum 31. Dezember 2018 gegenüber 0,50 USD im Vorjahr. AISC pro verkauftes Pfund Zinkäquivalent von 0,73 USD im Q4 2018 gegenüber 0,90 USD im Q4 2017 sowie 0,73 USD im Jahr zum 31. Dezember 2018 gegenüber 0,78 USD im Vorjahr. Der Rückgang der AISC pro zahlbares Pfund Zinkäquivalent im Q4 2018 und dem Jahr zum 31. Dezember 2018 – verglichen mit denselben Zeiträumen im Jahr 2017 – ist das Ergebnis einer Steigerung der Anzahl der zahlbaren Pfund Zinkäquivalent infolge einer höheren Durchsatzleistung sowie höherer Head-Gehalte und Gewinnungsraten im Falle von Kupfer und Gold. Diese Rückgänge wurden trotz der Zahlung in Höhe von 2,0 Millionen USD, die im Q4 2018 an die Gewerkschaft der Minenangestellten des Unternehmens geleistet wurde, wie bereits erörtert, realisiert.
– Bereinigtes EBITDA von 17,4 Millionen USD im Q4 2018 gegenüber 17,5 Millionen USD im Q4 2017 sowie von 82,8 Millionen USD im Jahr zum 31. Dezember 2018 gegenüber 75,8 Millionen USD im Vorjahr. Das konstante bereinigte EBITDA im Q4 2018 und das höhere bereinigte EBITDA im Jahr zum 31. Dezember 2018 – verglichen mit denselben Zeiträumen im Jahr 2017 – sind auf eine Umsatzsteigerung, wie bereits erörtert, zurückzuführen.
– Der Betriebs-Cashflow vor Änderungen des Betriebskapitals von 17,7 Millionen USD im Q4 2018 gegenüber 18,0 Millionen USD im Q4 2017 bzw. 83,2 Millionen USD im Jahr zum 31. Dezember 2018 gegenüber 76,3 Millionen USD im Vorjahr 2017. Grund für den gleichbleibenden Betriebs-Cashflow vor Änderungen des Betriebskapitals im Q4 2018 und den höheren Betriebs-Cashflow vor Änderungen des Betriebskapitals im Jahr zum 31. Dezember 2018 – verglichen mit denselben Zeiträumen im Jahr 2017 – ist in erster Linie die Umsatzsteigerung, wie bereits erörtert.
– Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente von 17,9 Millionen USD zum 31. Dezember 2018 gegenüber 19,9 Millionen USD zum 31. Dezember 2017. Die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente gingen um 2,0 Millionen USD zurück, was durch den Betriebs-Cashflow von 53,2 Millionen USD und kurzfristige Darlehen von 10,0 Millionen USD – ausgeglichen durch Kapitalaufwendungen von 25,2 Millionen USD, Schulden- und Zinsrückzahlungen von 11,6 Millionen USD, zwischenbetriebliche Darlehen von 12,5 Millionen USD und Dividendenausschüttungen von 15,9 Millionen USD – bedingt war.
– Nettoeinnahmen von 7,8 Millionen USD (0,22 USD pro Aktie) im Q4 2018 gegenüber 10,6 Millionen USD (0,30 USD pro Aktie) im Q4 2017. Nettoeinnahmen von 46,1 Millionen USD (1,28 USD pro Aktie) im Jahr zum 31. Dezember 2018 gegenüber 41,6 Millionen USD (1,16 USD pro Aktie) im Vorjahr.

Wichtigste Betriebsergebnisse von Corona für die 3 bzw. 12 Monate zum 31. Dezember 2018

In der nachfolgenden Tabelle sind die Produktionsergebnisse für die drei bzw. zwölf Monate zum 31. Dezember 2018 ausgewiesen:

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45916/SMT PR SMC Financials Q4 2018 – Final_DErpcom.002.png

Qualifizierte Sachverständige

Alle produktionstechnischen Daten in dieser Pressemeldung wurden von Gordon Babcock, P.Eng., Chief Operating Officer und einem qualifizierten Sachverständigen gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects, geprüft und genehmigt.

Americo Zuzunaga, MAusIMM CP (Mining Engineer), Vice President of Corporate Planning, ist ein qualifizierter Sachverständiger und ein Chartered Professional, der als kompetente Person (Competent Person) gemäß dem Joint Ore Reserves Committee (JORC) des Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves qualifiziert ist.

Augusto Chung, FAusIMM CP (Metallurgist), Vice President Special Projects and Metallurgy, ist ein qualifizierter Sachverständiger und ein Chartered Professional, der als kompetente Person für metallurgische Prozesse qualifiziert ist.

Über Sierra Metals

Sierra Metals Inc. ist ein kanadisches wachstumsorientiertes Polymetall-Bergbauunternehmen mit Produktion aus seiner Mine Yauricocha in Peru und seiner Minen Bolivar und Cusi in Mexiko. Das Unternehmen konzentriert sich auf Steigerung des Produktionsvolumens und Erweiterung der Mineralressourcen. Sierra Metals machte vor Kurzem mehrere Entdeckungen, und besitzt zusätzliche Brownfield-Explorationsmöglichkeiten in allen drei Minen in Peru und Mexiko innerhalb kurzer Entfernung zu den bestehenden Minen. Ferner besitzt das Unternehmen auf allen Minen große Landpakete mit mehreren aussichtsreichen regionalen Zielen, die ein längerfristiges Explorationspotenzial und Potenzial für eine Mineralressourcenerweiterung bieten.

Die Stammaktien des Unternehmens werden an der Bolsa de Valores de Lima und der Toronto Stock Exchange unter dem Symbol SMT und an der NYSE AMERICAN Exchange unter dem Symbol SMTS gehandelt.

Für weitere Informationen zu Sierra Metals besuchen Sie bitte die Website: www.sierrametals.com oder wenden Sie sich an:

Mike McAllister
VP, Corporate Development
Sierra Metals Inc.
+1 (416) 366-7777
info@sierrametals.com

Ed Guimaraes
CFO
Sierra Metals Inc.
+1 (416) 366-7777-

Igor Gonzales
President & CEO
Sierra Metals Inc.
+1 (416) 366-7777

Folgen, Liken und beobachten Sie unseren Fortschritt auf:

Web: www.sierrametals.com |
Twitter: sierrametals twitter.com/sierrametals?lang=en
Facebook: SierraMetalsInc www.facebook.com/SierraMetalsInc/
LinkedIn: Sierra Metals Inc www.linkedin.com/company/sierra-metals-inc-/?originalSubdomain=ca

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des kanadischen und US-amerikanischen Wertpapierrechts in Bezug auf das Unternehmen (zusammen zukunftsgerichtete Informationen). Die zukunftsgerichteten Informationen umfassen unter anderem Aussagen im Hinblick auf die Geschäftstätigkeit des Unternehmens einschließlich der erwarteten Entwicklungen in der Geschäftstätigkeit des Unternehmens in zukünftigen Perioden, der geplanten Explorationstätigkeiten des Unternehmens, der Verfügbarkeit angemessener Finanzmittel des Unternehmens und sonstiger Ereignisse oder Bedingungen, die in der Zukunft eintreten können. Auch Aussagen hinsichtlich der Schätzungen von Mineralreserven und -ressourcen können insoweit als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden, als sie Schätzungen der Mineralisierungen umfassen, die zu Tage treten werden, falls und wenn die Konzessionsgebiete erschlossen oder weiter erschlossen werden. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf Prognosen zukünftiger Ergebnisse, Schätzungen noch nicht bezifferbarer Beträge und Annahmen der Geschäftsleitung basieren. Aussagen, die Diskussionen in Bezug auf Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Zielsetzungen, Annahmen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen (oft, aber nicht immer unter Verwendung von Begriffen oder Ausdrücken wie erwartet, geht davon aus, plant, beabsichtigt, schätzt, nimmt an, hat die Absicht, Strategie, Ziele, Potenzial oder entsprechender Variationen oder von Aussagen, dass bestimmte Aktionen, Ereignisse oder Ergebnisse ergriffen, eintreten oder erzielt werden können, könnten, würden, dürften oder werden oder deren Verneinung und vergleichbare Ausdrücke) zum Ausdruck bringen oder implizieren, sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Informationen darstellen.

Die zukunftsgerichteten Informationen unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse davon abweichen, was in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommt, unter anderem für die Bergbaubranche typische Risiken, unter anderem Umweltgefährdungen, Arbeitsunfälle, ungewöhnliche oder unerwartete geologische Formationen, Überschwemmungen, Arbeitskämpfe, Explosionen, Einstürze, Witterungsbedingungen und kriminelle Aktivitäten; Schwankungen der Rohstoffpreise; höhere operative und/oder Investitionskosten; mangelnde Infrastruktur; die Möglichkeit, dass die zukünftigen Explorations-, Erschließungs- oder Abbauergebnisse nicht den Erwartungen des Unternehmens entsprechen; Risiken in Verbindung mit der Schätzung von Mineralressourcen und den geologischen Gegebenheiten, dem Erzgehalt und der Kontinuität von Mineralvorkommen und der Unfähigkeit, Reserven zu ersetzen; Preisschwankungen bei den Rohstoffen, die das Unternehmen für seine Geschäftstätigkeit verwendet; Risiken im Zusammenhang mit Aktivitäten im Ausland; Änderungen von Gesetzen oder politischen Vorgaben, der Besteuerung im Ausland, Verzögerungen oder die Unfähigkeit, die erforderlichen staatlichen Genehmigungen einzuholen; Risiken in Bezug auf bestehende Kreditverbindlichkeiten; Probleme in Bezug auf das Eigentumsrecht an den Konzessionsgebieten des Unternehmens; Risiken im Zusammenhang mit Umweltvorschriften; Prozessrisiken; Risiken im Zusammenhang mit unversicherten Gefahren; die Auswirkungen des Wettbewerbs; die Volatilität des Kurses der Wertpapiere des Unternehmens; globale finanzielle Risiken; die Unfähigkeit, qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen und zu binden; potenzielle Interessenkonflikte; Risiken im Zusammenhang mit einer beherrschenden Gruppe von Aktionären; die Abhängigkeit von Dritten; Unterschiede bei der Berichterstattung zu Mineralreserven und -ressourcen zwischen den USA und Kanada; potenzielle Verwässerungstransaktionen; Fremdwährungsrisiken; Risiken in Verbindung mit Konjunkturzyklen; Liquiditätsrisiken; die Stützung auf interne Kontrollsysteme; Kreditrisiken einschließlich Risiken im Zusammenhang mit der Einhaltung von Vereinbarungen in Bezug auf das BCP-Werk des Unternehmens; die Unsicherheit von Produktions- und Kostenschätzungen für die Mine Yauricocha, die Mine Bolivar und die Mine Cusi; und sonstige Risiken, die in den Meldungen des Unternehmens bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden und der U.S. Securities and Exchange Commission aufgeführt werden; diese Dokumente sind unter www.sedar.com bzw. www.sec.gov abrufbar.

Diese Auflistung von Faktoren, die zukunftsgerichtete Informationen des Unternehmens beeinflussen können, ist nicht erschöpfend. Zukunftsgerichtete Informationen sind Aussagen über die Zukunft und folglich ungewiss. Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens oder andere zukünftige Ereignisse oder Bedingungen können sich aufgrund einer Vielzahl von Risiken, Unwägbarkeiten und anderen Faktoren wesentlich davon unterscheiden, was in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck kommt. Die Aussagen des Unternehmens, die zukunftsgerichtete Informationen enthalten, basieren auf Überzeugungen, Erwartungen und Meinungen der Geschäftsleitung zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Überzeugungen, Erwartungen oder Meinungen der Geschäftsleitung ändern sollten, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Aufgrund der oben genannten Gründe sollten sich die Leser nicht über Gebühr auf die zukunftsgerichteten Aussagen verlassen.

Hinweis bezüglich Reserven- und Ressourcenschätzungen

Sämtliche Reserven- und Ressourcenschätzungen, die vom Unternehmen gemeldet werden, wurden gemäß dem Klassifizierungssystem von Canadian National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects des Canadian Institute of Mining and Metallurgy berechnet. Diese Standards unterscheiden sich erheblich von den Anforderungen der SEC. Die Unterschiede zwischen diesen Standards werden in unseren SEC-Einreichungen erörtert. Mineralressourcen, die keine Mineralreserven darstellen, haben keine wirtschaftliche Machbarkeit ergeben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Sierra Metals Inc
Jochen Staiger
79 Wellington Street West
M5K 1H1 Toronto, Ontario
Kanada

email : info@resource-capital.ch

Sierra Metals Inc. ist ein kanadisches Bergbauunternehmen mit Fokus auf der Produktion von Edel- und Buntmetallen aus ihrer Mine Yauricocha in Peru und ihren Minen Bolivar und Cusi in Mexiko. Ferner erkundet Sierra Metals mehrere Edel- und Buntmetallziele in Peru und Mexiko.

Pressekontakt:

Sierra Metals Inc
Jochen Staiger
79 Wellington Street West
M5K 1H1 Toronto, Ontario

email : info@resource-capital.ch

ehemaligerpfoertner-970x250