Geld verdienen mit Ihren Bildern und Fotos

Ihr Hobby ist das Fotografieren?

Haben Sie schon einmal daran gedacht, mit ihren hunderten oder tausenden Fotos ein beachtliches Neben- oder Haupteinkommen zu erzielen? Kennen Sie den Begriff “Stockfotografie”?

Stockfotografie -was bedeutet das?

Dieser Begriff bedeutet in der englischen Sprache “in stock = auf Lager haben”. Der Fotograf  – also Sie – produzieren eine Menge an guten Fotos, die dann über viele Bildagenturen verkauft werden sollen. Eine bekannte Bildagentur heißt z.B. – http://de.fotolia.com/ – wo Sie tausende lizenzfreie Fotos für wenig Geld erwerben können.

Bei Fotolia erhalten Sie als Verkäufer von Fotos z.B. folgende Umsatzbeteiligungen:

1. von 20 Prozent bis zu 63 Prozent für Bilder im Einzel-Download

2. von 0,25 Credits bis zu 0,40 Credits für Bilder, die im Rahmen des Fotolia Abonnements heruntergeladen werden.

Beim Fotografieren und beim Verkauf von Fotos müssen natürlich auch rechtliche Belange beachtet werden:

1. Es müssen Ihre eigenen Bilder sein (Urheberrecht).

2. Fotos, die fremde Menschen, private Häuser, private Haustiere oder Markennamen enthalten, dürfen Sie nicht verkaufen. In diesen Fällen wird immer eine Erlaubnis benötigt!

Wenn Sie ernsthaft in dieses schöne Hobby einsteigen und auch Geld verdienen möchten, dann sollten Sie den nachfolgenden Ratgeber unbedingt bestellen.

In diesem ausführlichen Buch (480 Seiten) erhalten Sie wichtige Informationen zu den rechtlichen Bestimmungen der Fotografie. Weiterhin werden dort auch die besten Motive für gefragte Fotos genannt.

In Kapitel 29 werden andere Stockfotografie-Fotografen vorgestellt und sogar deren Einnahmen aufgelistet.

Die Kundenbewertungen für dieses Buch sind außergewöhnlich gut, so dass hier mir Sicherheit keinen Fehlkauf tätigen werden.

Weitere Infos erhalten Sie hier!

First Global berichtet über aktuellen Stand des Antrags auf vollständigen Widerruf des Cease Trade Order

First Global berichtet über aktuellen Stand des Antrags auf vollständigen Widerruf des Cease Trade Order

Toronto, ON, 16. Oktober 18, 2018 – First Global Data Limited (das Unternehmen) möchte über den aktuellen Stand seines Antrags auf Widerruf des Cease Trade Order (Handelsaussetzung) (der Antrag) berichten, an dem das Unternehmen mit der Ontario Securities Commission (die OSC) gemäß Part 4 der National Policy 12-202 und Abschnitt 144 des Securities Act (Ontario) arbeitet (wie zuvor am 27. September 2018 gemeldet).

Das Unternehmen hat den Antrag gestellt und in diesem Zusammenhang wesentliche Anmerkungen von der OSC (die Anmerkungen) erhalten. Die Anmerkungen beziehen sich in erster Linie auf die kontinuierliche Berichterstattung des Unternehmens (und etwaige damit verbundene Klarstellungen), wie unter anderem der geprüfte Jahresabschluss des Unternehmens für 2017 und seine Zwischenabschlüsse für die sechs Monate zum 30. Juni 2018. Das Unternehmen arbeitet derzeit eng mit seinem Rechtsbeistand und der OSC zusammen, um auf die Anmerkungen zeitnah zu antworten, und erwartet, in Kürze seine formale Antwort (die Antwort) einreichen zu können.

Das Unternehmen ist nicht in der Lage, über die Zufriedenheit der OSC hinsichtlich der Antwort – einschließlich des Ausbleibens weiterer Anmerkungen – zu spekulieren. Zudem wird das Unternehmen nach Erhalt eines vollständigen Widerrufs des Cease Trade Orders noch einen Antrag auf die Wiederaufnahme des Handels bei der TSX Venture Exchange (die TSXv) stellen müssen. Das Unternehmen wird in jedem Fall über neue Entwicklungen berichten, bis der Handel mit den Aktien des Unternehmens wiederaufgenommen wird.

Über First Global Data Ltd.: (www.firstglobaldata.com )

First Global ist ein international tätiges Finanzdienstleistungstechnologieunternehmen (FINTECH). Die zwei wichtigsten Geschäftsbereiche des Unternehmens sind mobile Zahlungen und grenzüberschreitende Zahlungen. First Globals geschützte Spitzentechnologie ermöglicht die Konvergenz von Inlands- und Auslandszahlungen, Einkäufen und Zahlungen in den P2P-, B2C- und B2B-Bereichen. First Global bietet seinen strategischen Partnern und Kunden in aller Welt mit dieser hochmodernen Technologieplattform für Finanzdienstleistungen ein Plus an Möglichkeiten.

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Andre Itwaru
Chairman & CEO
First Global Data Limited
E-Mail: ir@firstglobaldata.com
Tel: 416 504-3813

TSX Venture Exchange: FGD
Frankfurter Wertpapierbörse: 1G5
OTCQB: FGBDF

Vorsorglicher Hinweis:

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die angebotenen Wertpapiere wurden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der geltenden Fassung registriert. Sie dürfen daher in den Vereinigten Staaten ohne Registrierung bzw. ohne eine entsprechende Ausnahmegenehmigung von den Registrierungsbestimmungen weder angeboten noch verkauft werden. Diese Pressemeldung stellt kein Verkaufsangebot bzw. kein Vermittlungsangebot zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere in Rechtssystemen dar, wo ein solches Angebot oder ein solcher Verkauf ungesetzlich wäre.

Zukunftsgerichtete Informationen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Insbesondere enthält diese Pressemeldung zukunftsgerichtete Aussagen hinsichtlich der Fähigkeit des Unternehmens, einen Widerruf des Cease Trade Order und eine Wiederaufnahme des Handels mit seinen Wertpapieren zu erwirken. Wir können nicht garantieren, dass im Zusammenhang mit den vorgenannten Punkten ein vorteilhaftes Ergebnis erzielt werden kann. Wir möchten die Anleger darauf hinweisen, dass der Umstand, dass eventuell kein vorteilhaftes Ergebnis in den vorgenannten Punkten erzielt werden kann, negative und nachhaltige Auswirkungen auf die Geschäftstätigkeit und den Marktwert des Unternehmens – einschließlich den Kurswert der Stammaktien – haben kann. Obwohl First Global der Ansicht ist, dass die in zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen angesichts der Erfahrung seiner leitenden Angestellten und Board-Mitglieder, der aktuellen Bedingungen und erwarteten zukünftigen Entwicklungen sowie anderer Faktoren, die als angemessen gelten, vernünftig sind, sollte man sich nicht auf diese Informationen verlassen, da First Global nicht gewährleisten kann, dass diese sich als richtig erweisen werden. Die Leser werden ausdrücklich darauf hingewiesen, sich nicht vorbehaltlos auf zukunftsgerichtete Informationen zu verlassen. Die tatsächlichen Ereignisse, Ergebnisse und Entwicklungen können sich erheblich von jenen in diesen Aussagen unterscheiden. Die Aussagen in dieser Pressemeldung gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemeldung. First Global ist nicht verpflichtet, sich zu den Analysen, Erwartungen oder Aussagen Dritter in Bezug auf First Global, seine Wertpapiere oder gegebenenfalls Finanz- oder Betriebsergebnisse zu äußern. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, lehnt First Global jede Absicht oder Verpflichtung zur öffentlichen Aktualisierung von zukunftsgerichteten Informationen ab, sei es nun aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder Ergebnisse bzw. anderer Faktoren.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

FIRST GLOBAL DATA LIMITED
Andre Itwaru
555 Richmond, St. W. , Suite 604
M5V 3B1 Toronto, Ontario
Kanada

email : aitwaru@firstglobaldata.com

Pressekontakt:

FIRST GLOBAL DATA LIMITED
Andre Itwaru
555 Richmond, St. W. , Suite 604
M5V 3B1 Toronto, Ontario

email : aitwaru@firstglobaldata.com

Moovly geht Partnerschaft mit Bynder ein, um Videoerstellungslösungen anzubieten

Moovly geht Partnerschaft mit Bynder ein, um Videoerstellungslösungen anzubieten

Vancouver (Kanada), 18. Oktober 2018. Moovly Media Inc. (TSX-V: MVY, OTC: MVVYF, Frankfurt: 0PV2) (Moovly oder das Unternehmen) freut sich, eine Partnerschaft mit Bynder, dem führenden Anbieter von cloudbasierten Digital-Asset-Management- (DAM)-Softwares, hinsichtlich der Bereitstellung von an Marken angepasste Videoerstellungslösungen für Marken und Unternehmen, bekannt zu geben.

Bynder, ein globaler Marktführer im Bereich des Digital-Asset-Managements (DAM) und laut der Financial Times eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen in Europa, bietet Unternehmen eine intelligente und rasche Möglichkeit, ihre digitalen Dateien zu verwalten, einschließlich Bild-, Audio- und Videodateien. Durch die neue Partnerschaft werden Unternehmen nunmehr Zugang zu diesen digitalen Aktiva in Moovly haben, wodurch sie problemlos neue Videos und Präsentationen erstellen können, die zur Gänze an die Richtlinien zur Markengestaltung des Unternehmens angepasst sind.

Die Integration von Bynder hat ihren Ausgang genommen, als Moovly im Rahmen einer Ausschreibung einen umfassenden Vertrag mit einem multinationalen Kunden unterzeichnet hat. Dies führte zu einer umfassenderen Partnerschaft, durch die viele weitere Unternehmen von den integrierten Lösungen sowohl von Moovly als auch von Bynder profitieren können.

Geert Coppens, Co-Founder und CTO von Moovly, sagte: Da sowohl Bynder als auch Moovly eine offene Programmierschnittstelle bieten, ermöglicht es unsere gemeinsame Lösung Unternehmen, ihre Medienaktiva zu nutzen, um auf einfache Weise neue Videoinhalte zu Kommunikations-, Marketing- oder Schulungszwecken zu erstellen. Diese neue Partnerschaft verdeutlicht unser Bestreben, führende Unternehmen zu integrieren und mit diesen eine Partnerschaft einzugehen, um unser Angebot auf dem Markt zu stärken und den Wert unserer Plattform zu steigern.

Die Partnerschaft mit Moovly unterstützt unser Ziel, das cloudbasierte Digital-Asset-Management für alle effizienter zu machen. Die leistungsstarken, aber dennoch benutzerfreundlichen Videoerstellungslösungen von Moovly erweitern die Integrationsmöglichkeiten von Bynder enorm, sagte Karalynn Lewis, Technology Partnerships Manager von Bynder.

Weitere Informationen über Bynder erhalten Sie unter www.bynder.com.

Über Moovly

Moovly ist der führende Anbieter von kreativen cloudbasierten Tools, mit denen über Videos und Präsentationen Marketing-, Kommunikations- und Ausbildungsgeschichten erzählt werden. Der moderne Editor Moovly Studio, mit mehr als 175 Millionen (über Partnerschaften mit Shutterstock und Storyblocks) nahtlos integrierten digitalen Beständen, ist alles, was Sie für die Gestaltung ansprechender Videoinhalte benötigen, um Ihr Produkt, Ihren Service oder Ihre Botschaft zu bewerben, zu kommunizieren oder zu erklären.

Moovlys Programmierschnittstellen, API und BOTs-Technologie bieten Dritten die Möglichkeit, ihre Videoinhalte entweder teilweise oder zur Gänze automatisiert zu gestalten – ob es sich nun um kundenindividuelle Massenproduktion, personalisierte Videos (Videoversion von MailMerge), automatische Inhaltserstellung oder Aktualisierung durch Verknüpfung von Datenquellen handelt. Moovly, zu dessen Kunden mehr als 300 der Fortune 500-Unternehmen, Kleinunternehmen, Freiberufler und Ivy League-Universitäten zählen, ist eine intuitive, kosteneffiziente Möglichkeit, um ansprechende videobasierte Inhalte zu erstellen.

Ihre Geschichte beginnt mit Moovly

Dateien zum Download finden Sie unter Pressroom auf www.moovly.com/pressroom.

Weitere Informationen über Moovly erhalten Sie unter www.moovly.com.

Brendon Grunewald
President, CEO & Director
Telefon Büro: +32 9 398 81 20
E-Mail: press@moovly.com

Dan Whittle
Tel: +1 604-639-4486
E-Mail: Daniel.whittle@moovly.com

Hinweis für den Leser

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Durch die Verwendung von Wörtern wie erwarten, prognostizieren, fortsetzen, schätzen, Ziel, fortlaufend, könnte, wird, plant, sollte, glaubt, beabsichtigt und ähnliche Ausdrücke sollen zukunftsgerichtete Informationen oder Aussagen kenntlich gemacht werden. Insbesondere und ohne Einschränkungen enthält diese Pressemitteilung zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen über Moovlys zukünftige Geschäftspläne und den zu erwarteten Nutzen seiner Produkte. Die zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen basieren auf bestimmten wichtigen Erwartungen und Annahmen des Unternehmens. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen und Annahmen, auf denen solche zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, angemessen sind, sollten solche zukunftsgerichteten Aussagen nicht überbewertet werden, da das Unternehmen nicht garantieren kann, dass sich diese als richtig erweisen werden.

Solche zukunftsgerichteten Informationen unterliegen naturgemäß unterschiedlichen Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse und Erwartungen erheblich von jenen unterscheiden, die zum Ausdruck gebracht wurden. Diese Risiken und Ungewissheiten beinhalten, jedoch nicht darauf beschränkt, die Unfähigkeit von Moovly, weiterhin seine Produkte zu kommerzialisieren, sowie eine sinkende oder ausbleibende Nachfrage nach seinen Produkten. Weitere Risiken werden im Management Information Circular des Unternehmens vom 30. Juni 2017, das im Profil des Unternehmens unter www.sedar.com verfügbar ist, detailliert beschrieben. Manche andere Risiken und Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht wurden, beinhalten auch, jedoch nicht darauf beschränkt: die allgemeine Wirtschaftslage in Kanada, den USA und weltweit; die Branchenbedingungen; unerwartete betriebliche Ereignisse; die Unfähigkeit, die erforderlichen Genehmigungen Dritter zu erlangen; die Verfügbarkeit von Kapital zu akzeptablen Bedingungen; das Erfordernis, bestimmte Genehmigungen von Regulierungsbehörden zu erhalten; die Volatilität des Aktienmarktes; der Wettbewerb, z. B. um Kapital und qualifiziertes Personal; Änderungen der Steuergesetze; sowie andere Faktoren. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass diese Liste von Risikofaktoren nicht als vollständig gilt.

Diese Warnhinweise gelten ausdrücklich für die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung. Die Leser sollten sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Informationen, die nur zum Zeitpunkt ihrer Äußerung gelten, verlassen und nicht zu anderen Zwecken als ihrem Bestimmungszweck verwenden. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen offiziell zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies wird gesetzlich gefordert.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

MOOVLY MEDIA INC
Brendon Grunewald
302 – 1620 West 8th Avenue
V6J 1V4 Vancouver, BC
Kanada

email : bgrunewald@moovly.com

Pressekontakt:

MOOVLY MEDIA INC
Brendon Grunewald
302 – 1620 West 8th Avenue
V6J 1V4 Vancouver, BC

email : bgrunewald@moovly.com

Centurion gründet neue Abteilung zur Optimierung von Agrarland

Centurion gründet neue Abteilung zur Optimierung von Agrarland

Vancouver (British Columbia), 18. Oktober 2018. Centurion Minerals Ltd. (TSX-V: CTN) (Centurion oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass es mit seinem Betriebspartner Demetra Fertilizantes S.A. (DFSA) eine neue Abteilung namens Optamagro Argentina (Optamagro) geschaffen hat, deren Hauptaugenmerk auf den Erwerb und die Wiedernutzbarmachung von kargem Agrarland gerichtet ist. Das angepeilte Land war kürzlich extremen Witterungsbedingungen ausgesetzt (Überschwemmungen und Dürre), deren Nachwirkungen zu einer enormen Verdichtung und Versalzung des Bodens führten. Infolge widriger Witterungsbedingungen in den vergangenen zwei Jahren wurden etwa zehn Millionen Hektar an Agrarland in Argentinien in Mitleidenschaft gezogen und Optamagro, das eine Partnerschaft mit einer lokalen landwirtschaftlichen Gruppe eingegangen ist, ist bestrebt, einen Teil dieses Landes wieder nutzbar zu machen.

Es werden zurzeit mehrere lokale Möglichkeiten ausverhandelt, einschließlich Landbesitz und Gebühren für Vertragsdienstleistungen, wobei Optamagro die landwirtschaftlichen Optimierungsarbeiten durchführen und sich an Vereinbarungen mit Gewinnbeteiligung beteiligen wird. Optamagro wird Vertragsdienstleistungen bereitstellen, einschließlich der Beschaffung und der Anwendung von landwirtschaftlichem Gips (von seiner Einrichtung Ana Sofía) sowie von organischen Mineralen und Biosamen. Nach den Arbeiten beabsichtigen die Partner, die wieder nutzbar gemachten Landpakete mit Gewinn zu verkaufen oder zu verpachten.

Optamagro kombiniert die aktuellen landwirtschaftlichen Gipsbetriebe von Centurion mit modernen Satellitenbildern und Bodenproben, was zur Wiedernutzbarmachung von zuvor kargem Agrarland führt. Angesichts der einzigartigen Eigenschaften eines jeden Landpakets wird Optamagro bestrebt sein, die Einnahmen sowohl aus anbaufähigem als auch aus nicht anbaufähigem Land zu maximieren.

Über das Projekt Ana Sofía

Das Projekt umfasst einen Agrargipsbergbaubetrieb und eine vollständige Verarbeitungsanlage mit einer Auslegungskapazität von aktuell 4.000 Tonnen pro Monat. Gips wird aus oberflächennahen, flachliegenden Flözen in der Sedimentformation gefördert, die sich über das Konzessionsgebiet Ana Sofía in der argentinischen Provinz Santiago de Estero erstreckt. Das Gipsgestein wird in primäre und sekundäre Brecher gespeist und anschließend gesiebt und in zwei landwirtschaftliche Gipsdüngerprodukte unterteilt. Die Anlage wurde konzipiert, um ein granulares Produkt in Pelletgröße und ein feines Pulver (mit einem Gipsanteil von mindestens 85 Prozent) zu produzieren, die jeweils in Säcken mit einer Kapazität von einer Tonne abgefüllt werden. Landwirtschaftlicher Gips (Kalziumsulfat-Dihydrat) ist ein wichtiger Pflanzennährstoff und spielt eine entscheidende Rolle bei der Aufrechterhaltung der Bodenstruktur und des Nährstoffhaushalts südamerikanischer Böden, wodurch eine deutliche Verbesserung der Ernteerträge möglich ist.

Das Projekt umfasst zwei Abbaukonzessionen mit einer Größe von insgesamt 50 Hektar innerhalb eines größeren Explorationsgebiets (etwa 600 Hektar). Das Projekt befindet sich in einer Region, in der andere kleinere Produzenten zurzeit landwirtschaftlichen Gips fördern und an Düngervertriebshändler und Bauern verkaufen.

Weitere Updates zu unseren Betriebsaktivitäten erhalten Sie über:

Centurion Minerals auf Twitter
Updates zu den operativen Fortschritten.

Demetra Fertilizantes auf Instagram
Bilder zu den Aktivitäten im Projekt Ana Sofia in der argentinischen Provinz Santiago Del Estero
(Demetra Fertilizantes ist der Betriebspartner von Centurion).

ÜBER CENTURION
Centurion Minerals Ltd. ist ein kanadisches Unternehmen, das sich auf die Erschließung von Agromineralvorkommen für die Herstellung von Düngemitteln auf internationaler Ebene konzentriert. Weitere Informationen über das Projekt Ana Sofia und die Anwendungsmöglichkeiten von Gips finden Sie auf unserer Website: www.centurionminerals.com

David G. Tafel
President und CEO

Nähere Informationen erhalten Sie über:

David Tafel
604-484-2161

Centurion Minerals Ltd.
Suite 520 – 470 Granville Street
Vancouver, BC Canada V6C 1V5
Tel: (604) 484-2161
Fax: (604) 683-8544
www.centurionminerals.com
info@centurionminerals.com

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsorgan (Regulation Services Provider im Sinne der Richtlinien der TSX Venture Exchange) haften für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen zum zukünftigen Betrieb von Centurion Minerals Ltd. (das Unternehmen). Alle zukunftsgerichteten Aussagen zur zukünftigen Planung und Betriebstätigkeit des Unternehmens – z.B. wie die Unternehmensführung die Erwartungen oder Meinungen des Unternehmens in Bezug auf das Projekt bewertet – unterliegen möglicherweise bestimmten Annahmen, Risiken und Unsicherheiten, die nicht im Einflussbereich des Unternehmens liegen. Die Anleger werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen, und dass sich die tatsächlichen Leistungen sowie die Explorations- und Finanzergebnisse erheblich von allfälligen Schätzungen oder Prognosen unterscheiden können. Solche Aussagen beinhalten unter anderem: mögliche Änderungen der Mineralisierung, des Erzgehalts oder der Gewinnungsraten; die tatsächlichen Ergebnisse der aktuellen Explorationsarbeiten; die tatsächlichen Ergebnisse von Sanierungsarbeiten; Schlussfolgerungen hinsichtlich zukünftiger wirtschaftlicher Bewertungen; Änderungen der Projektparameter aufgrund der laufend verbesserten Planung; technische Gebrechen oder unerwartete Prozessabläufe; Unfälle und andere Risiken im Zusammenhang mit den Bauarbeiten und den betrieblichen Aktivitäten; der zeitgerechte Erhalt der behördlichen Betriebsgenehmigungen; die Einhaltung der behördlichen Auflagen durch das Unternehmen und andere relevante Parteien; die Finanzierbarkeit der geplanten Transaktionen, Programme und Investitionsauflagen zu vernünftigen Bedingungen; die angemessene und zeitgerechte Durchführung von Arbeiten durch Drittunternehmen; die Marktlage sowie allgemeine geschäftliche, wirtschaftliche, wettbewerbsrelevante, politische und gesellschaftliche Rahmenbedingungen.

Das Projekt Ana Sofia war nicht Gegenstand einer Machbarkeitsstudie, weshalb es keine Gewissheit gibt, dass eine potenzielle Mine errichtet wird oder dass die Verarbeitungsanlage in der Lage sein wird, ein marktfähiges Produkt herzustellen. Es besteht ein erhebliches Risiko, dass eine etwaige Produktion beim Projekt angesichts dieser erhöhten Risiken infolge einer fehlenden Machbarkeitsstudie gemäß NI 43-101 nicht profitabel ist. Eine Minenproduktionsentscheidung, die nicht auf einer Machbarkeitsstudie basiert, welche die wirtschaftliche und technische Machbarkeit beweist, bringt die Ungewissheit und die spezifischen Risiken eines Scheiterns in Zusammenhang mit einer solchen Produktionsentscheidung nicht adäquat zum Ausdruck. Das Unternehmen hat Marktforschungen und Studien durchgeführt, um diese Risiken zu senken. Die bis dato durchgeführten Arbeiten sind vorläufiger Natur, um die Entscheidung zu unterstützen, ob das Mineralprodukt für den Verkauf geeignet ist und ob es Märkte für das Mineralprodukt gibt. Allgemeine Risiken in Zusammenhang mit dem Projekt beinhalten die Vertrauenswürdigkeit der verfügbaren Daten, Annahmen und Beurteilungen, die der Interpretation solcher Daten zugrunde liegen; die spekulative und ungewisse Natur von Explorations- und Erschließungskosten; die Kapitalanforderungen und die Fähigkeit, eine Finanzierung zu erhalten; die Volatilität der globalen und lokalen Wirtschaft; die Volatilität von Aktienkursen; die geschätzte Preisvolatilität; Änderungen auf den Kapitalmärkten; Währungsschwankungen; sowie andere Risiken in Zusammenhang mit der Mineralexplorations- und -erschließungsbranche. Es kann keine Gewährleistung abgegeben werden, dass sich hierin enthaltene zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen als genau erweisen werden. Die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können sich erheblich von solchen Aussagen oder Informationen unterscheiden. Die Leser sollten sich daher bei ihren Investitionen nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen verlassen. Wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen neu zu veröffentlichen oder zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Die Mineralressourcenschätzung für Ana Sofia erfolgte im Einklang mit den Richtlinien der kanadischen Wertpapieraufsicht (National Instrument 43-101) und wurde unter Anwendung der einschlägigen CIM-Richtlinien und -Standards (CIM Estimation of Mineral Resources and Mineral Reserves Best Practice Guidelines vom 23. November 2003 und CIM Definition Standards for Mineral Resources and Mineral Reserves vom 10. Mai 2014) erstellt. Nachdem die historischen Kiesgruben und die 2016 durchgeführten Testgrabungen relativ weit auseinanderliegen (zwischen 40 m und 300 m), werden die hier beschriebenen Ressourcen bei Ana Sofia 2 zur Gänze als abgeleitete Mineralressourcen eingestuft. Abgeleitete Mineralressourcen sind keine Mineralreserven. Mineralressourcen, die keine Mineralreserven darstellen, sind nicht notwendigerweise wirtschaftlich rentabel. Die bisher durchgeführten Explorationsarbeiten reichen für eine Definition der abgeleiteten Ressourcen als angezeigte bzw. gemessene Mineralressourcen nicht aus, es ist allerdings aus praktischen Überlegungen zu erwarten, dass die Mehrheit der abgeleiteten Mineralressourcen im Zuge der weiteren Exploration zu angezeigten Mineralressourcen hochgestuft werden könnte. Es kann nicht garantiert werden, dass alle oder Teile der Mineralressourcen in der Zukunft zu Mineralreserven umgewandelt werden können. Die Schätzung der Mineralressourcen kann von diversen Faktoren, wie z.B. den geologischen Rahmenbedingungen, Umweltauflagen, Genehmigungen, der Gesetzeslage, Besitzansprüchen, Steuern, der gesellschaftspolitischen Situation, Marketingmaßnahmen oder anderen wichtigen Faktoren maßgeblich beeinflusst werden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Centurion Minerals Ltd.
Amy Mendez
Suite 520 – 470 Granville Street
V6C 1V5 Vancouver
Kanada

email : amy@centurionminerals.com

Pressekontakt:

Centurion Minerals Ltd.
Amy Mendez
Suite 520 – 470 Granville Street
V6C 1V5 Vancouver

email : amy@centurionminerals.com

Cellcube Energy Storage Systems benennt Philip G. Hughes ins Board of Directors

Cellcube Energy Storage Systems benennt Philip G. Hughes ins Board of Directors

18. Oktober 2018- Toronto, Canada, CellCube Energy Storage Systems Inc. (CellCube oder das Unternehmen) (CSE CUBE) (OTCQB STNUF) (Frankfurt 01X) gibt erfreut bekannt, dass Philip G. Hughes sich bereit erklärt hat, ein Mitglied des Board of Directors zu werden.

Herr Hughes ist ehemaliger Officer des Weltenergierats (WEC), ehemaliger Vorsitzender der Canadian Electrical Association (CEA) sowie ehemaliger Vorsitzender des Energy Council of Canada (ECC). Durch seine Arbeit bei WEC, CEA und ECC hat Herr Hughes wesentlich zur Entwicklung der nordamerikanischen Energiepolitik und -forschung beigetragen.

Es wird für mich erfüllend sein, meine Erfahrungen und strategischen Visionen in diese schnell wachsende Energiespeicherindustrie einzubringen, sagte Philip Hughes. Durch die Jahre in der Energieübertragungs- und -verteilungsbranche weiß ich, wie dynamisch sich dieser Industriezweig entwickeln wird und dass es sich nur um die Spitze des Eisbergs handelt.

Herr Hughes war als President und Chief Executive Officer bei verschiedenen Energieunternehmen in ganz Kanada tätig. Als leitender Angestellter bei der Fortis Inc.-Gruppe war er für mehrere erfolgreiche Erwerbe verantwortlich und führte die Geschäftstätigkeiten als President und CEO verschiedener Fortis Inc.-Tochterunternehmen. Er war President, CEO von Fortis Alberta, Newfoundland Power Inc., Maritime Electrical Company und Fortis BC. Er hat einen Bachelor of Arts (Hons. Economics) von der Lancaster University, England, und ist Mitglied des Institute of Chartered Accountants of Alberta sowie ein Fellow of Chartered Accountants of England and Wales.

Wir freuen uns sehr, jemanden von Philips Kaliber im Board of Directors von CellCube zu haben, sagte Mike Neylan. Seine weitreichenden unternehmerischen und internationalen Erfahrungen werden für unser Unternehmen von unschätzbarem Wert sein, wenn wir auf dem globalen Markt expandieren.

Über CellCube
CellCube Energy Storage Systems Inc. (CellCube) ist ein börsennotiertes kanadisches Unternehmen, das unter dem Kürzel CUBE an der Canadian Securities Exchange, unter dem Kürzel CECBF am OTCBB sowie unter dem Kürzel 01X an der Frankfurter Börse notiert und dessen Hauptaugenmerk auf die schnell wachsende Energiespeicherbranche gerichtet ist, die von einem hohen Bedarf an erneuerbaren Energien geprägt ist.

CellCube liefert vertikal integrierte Energiespeichersysteme für die Stromindustrie und hat kürzlich die Aktiva der Gildemeister Energy Storage GmbH (nunmehr Enerox GmbH), des Entwicklers und Herstellers der Energiespeichersysteme von CellCube, erworben. CellCube hat vor Kurzem auch EnerCube Switchgear Systems (vormals Jet Power and Controls Ltd.) und Power Haz Energy Mobile Solutions Inc. (vormals HillCroft Consulting Ltd.) übernommen. Es hat außerdem in Braggawatt Energy Inc., eine Online-Finanzierungsplattform für erneuerbare Energien, investiert.

CellCube entwickelt, produziert und vermarktet Energiespeichersysteme, die auf der Vanadium-Redox-Technologie basieren, verfügt über 130 Projektinstallationen und kann eine Betriebserfahrung von zehn Jahren vorweisen. Seine hochintegrierten Energiespeichersystem-Lösungen weisen nach 11.000 Zyklen eine Restenergiekapazität von 99 Prozent auf, wobei der Schwerpunkt auf größere containerisierte Module liegt. Die grundlegenden Bausteine bestehen aus einer 250-Kilowatt-Einheit mit einer Energiekapazität von vier, sechs oder acht Stunden.

Für CellCube Energy Storage Systems Inc.:
Mike Neylan, CEO, Director

Weitere Informationen erhalten Sie über:
Glenda Kelly, Investor Communications
Lorne Booth
Tel: 1-647-344-8090
E-Mail: info@cellcubeenergystorage.com
www.cellcubeenergystorage.com

CellCube Energy Storage Systems Inc.
Ste 10 – 8331 River Road
Richmond, BC V6X 1Y1
65 Queen St West, Suite 520
Toronto, Ont. M5H 2M5
1-800-882-3213

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetzgebung. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht auf historischen Tatsachen beruhen und sich auf Ereignisse, Ergebnisse oder Entwicklungen beziehen, von denen das Unternehmen annimmt, dass sie eintreten werden. Sie werden im Allgemeinen, jedoch nicht immer, anhand von Begriffen wie erwartet, plant, antizipiert, glaubt, beabsichtigt, schätzt, prognostiziert, versucht, potenziell, Ziel, aussichtsreich und ähnlichen Ausdrücken dargestellt bzw. wird in ihnen zum Ausdruck gebracht, dass Ereignisse oder Umstände eintreten werden, würden, dürften, können, könnten oder sollten. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Annahmen, Schätzungen und Meinungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und bergen eine Reihe von Risiken und Unsicherheiten. Bestimmte wesentliche Annahmen im Hinblick auf zukunftsgerichtete Aussagen werden in dieser Pressemeldung sowie in der jährlichen und vierteljährlichen Stellungnahme und Analyse des Unternehmens (MD&A) auf www.sedar.com veröffentlicht. Sollten sich die Annahmen, Schätzungen oder Meinungen des Managements bzw. andere Faktoren ändern, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen dem aktuellen Stand anzupassen, es sei denn, dies wird in den für das Unternehmen geltenden Wertpapiergesetzen und -bestimmungen vorgeschrieben.

Die CSE und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der CSE als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Cellcube Energy Storage Systems Inc.
Glenda Kelly
Ste 10 – 8331 River Road
BC V6X 1Y1 Richmond
Kanada

email : info@cellcubeenergystorage.com

Pressekontakt:

Cellcube Energy Storage Systems Inc.
Glenda Kelly
Ste 10 – 8331 River Road
BC V6X 1Y1 Richmond

email : info@cellcubeenergystorage.com

M2 Cobalt beginnt mit erstem Bohrprogramm

M2 Cobalt beginnt mit erstem Bohrprogramm

18. Oktober 2018 – Vancouver, British Columbia – M2 Cobalt Corp. (das Unternehmen) (TSXV: MC.V – www.youtube.com/watch?v=07gK0kl_Mrs), freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen ein erstes Bohrprogramm eingeleitet hat, das sich auf die wichtigsten Ziele, die im Zuge des erfolgreichen Phase-I-Arbeitsprogramms entdeckt wurden, konzentrieren wird. Das Unternehmen hat mit einem ostafrikanischen Bohrunternehmen einen Bohrvertrag abgeschlossen und plant derzeit Diamantkernbohrungen auf bis zu 3.000 Metern mit der Möglichkeit, das Programm bei Bedarf zu erweitern.

CEO Simon Clarke meinte: Der Start der Bohrungen ist sehr aufregend für das Unternehmen. Der Erfolg unseres Phase-I-Programms, in dessen Zuge wir anhand von Probenahmen an der Oberfläche mit bis zu 1,75 % Co, 0,91 % Cu und 0,26 % Ni zahlreiche große Zielgebiete entdeckt haben, hat uns für diese erste Bohrphase gut aufgestellt. Damit kommen wir unserem Unternehmensziel einen Schritt näher, erstklassige Lagerstätten mit Kobalt und dazugehörigen Mineralen zu entdecken und zu erschließen.

Wir werden die Aktionäre über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden halten und erwarten mit dem Fortschreiten dieses ersten Bohrprogramms einen regelmäßigen Nachrichtenfluss.

Im Zuge seines Phase-I-Programms entdeckte das Unternehmen mehrere Zielgebiete und 3 unterschiedliche Mineralisierungsarten: vulkanogene Massivsulfid-(VMS) -Kupfer-Kobalt-Mineralisierung in seinen Konzessionen im Gebiet Kilembe; in Sedimentgestein gelagerte Kupfer-Kobalt-Mineralisierung des Katanga-Typs bei Bujagali sowie ultramafische Nickel-Kupfer-Kobaltmineralisierung bei Bombo. Das erste Bohrprogramm wird die wichtigsten Zielgebiete in der Tiefe auf jeden Mineralisierungstyp erproben und das Unternehmen für die Durchführung eines umfassenderen Bohrprogramms aufstellen.

Über M2 Cobalt

Das Hauptaugenmerk von M2 Cobalt Corp. ist auf die Entdeckung und Erschließung von erstklassigen Kobaltprojekten (und damit verbundenen Mineralvorkommen) gerichtet, um dem wachsenden Defizit bei der Kobaltversorgung zu begegnen. Das Unternehmen verfügt über einen großen aussichtsreichen Grundbesitz in der Republik Uganda in Ostafrika, der an eine historische Produktionsstätte grenzt und sich entlang derselben Mineraltrends wie einige der großen Minen in der benachbarten Demokratischen Republik Kongo, aus der 60 % des weltweiten Kobaltangebots stammt, befindet. Das Unternehmen wird von einem sehr erfahrenen Managementteam und Board of Directors geleitet, die an der Finanzierung und Erschließung von Rohstoffprojekten rund um den Globus beteiligt waren. Weitere Informationen über das Unternehmen und seine Projekte erhalten Sie unter www.m2cobalt.com.

Dean Besserer, P.Geol., der technische Berater des Unternehmens und ein qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person) im Sinne der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101, hat den technischen Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

Nähere Informationen erhalten Sie über Simon Clarke (sclarke@m2cobalt.com) oder Andy Edelmeier (andy@m2cobalt.com).

Für das Board,
M2 COBALT CORP.
Simon Clarke, Chief Executive Officer

M2 COBALT CORP.
Suite 2000, 1177 West Hastings Street
Vancouver, British Columbia
V6E 2K3

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Diese Pressemeldung kann zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen enthalten. Im Kontext dieser Pressemeldung machen die Wörter rechnen mit, glauben, schätzen, erwarten, Zielgebiet, planen, vorhersehen, könnten, Zeitplan und andere vergleichbare Begriffe und Ausdrücke zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen kenntlich. Diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen können sich auf die Explorationsarbeiten, die in Uganda durchgeführt werden, die Verlässlichkeit der Informationen Dritter und bestimmte andere Faktoren oder Informationen beziehen. Diese Aussagen sind Ausdruck der aktuellen Ansichten des Unternehmens zu zukünftigen Ereignissen und beruhen notwendigerweise auf einer Reihe von Annahmen und Schätzungen, die vom Unternehmen zwar als angemessen eingeschätzt werden, jedoch naturgemäß geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerblichen, politischen und gesellschaftlichen Risiken, Unwägbarkeiten und Unsicherheiten unterworfen sind. Viele bekannte und unbekannte Faktoren können dazu führen, dass die Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von den Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen, die von solchen zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht werden (könnten), abweichen. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zu aktualisierten, um Änderungen bei den Annahmen oder Änderungen der Umstände bzw. anderen Ereignissen, die sich auf solche Aussagen und Informationen auswirken, Rechnung zu tragen, es sei denn, dies ist nach den geltenden Gesetzen, Regelungen oder Vorschriften erforderlich.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

M2 Cobalt Corp.
Simon Clarke
Suite 2000-1177 West Hastings Street
V6E 2K3 Vancouver, BC
Kanada

email : sclarke@m2cobalt.com

Das Hauptaugenmerk von M2 Cobalt Corp. ist auf die Entdeckung und Erschließung von erstklassigen Kobaltprojekten (und damit verbundenen Mineralvorkommen) gerichtet, um dem wachsenden Defizit bei der Kobaltversorgung zu begegnen.

Pressekontakt:

M2 Cobalt Corp.
Simon Clarke
Suite 2000-1177 West Hastings Street
V6E 2K3 Vancouver, BC

email : sclarke@m2cobalt.com

ehemaligerpfoertner-970x250