White Gold Corp. ernennt Branchenveteran Terry Brace, P.Geo. zum Vice President Exploration

White Gold Corp. (TSX.V: WGO, OTC – Nasdaq International: WHGOF, FRA: 29W) (das Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/play/white-gold-prospect-generator-with-multiple-discoveries-in-the-white-gold-district/) gibt bekannt, dass Terry Brace, P. Geo. als Vice President of Exploration in das Unternehmen eingetreten ist.

Terry verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Mineralexplorations- und Bergbaubranche, einschließlich Exploration, Umweltmanagement, Projektgenehmigung, Personalmanagement und Community Relations. Terry hatte leitende Positionen bei großen, mittleren und Junior-Unternehmen inne, darunter Teck Resources, Noranda, Pan American Silver, Cornerstone Resources und Thundermin Resources. Während dieser Zeit arbeitete Terry an und leitete Projekte in mehreren Regionen Kanadas und Lateinamerikas mit Schwerpunkt auf Edel- und Nichtedelmetalle in einer Vielzahl von Lagerstättenarten. Von 2008 bis 2013 war er Vice President Exploration bei Cornerstone Resources und zuletzt leitender Explorationsgeologe bei Pan American Silver in Timmins, Ontario.

Ich freue mich sehr, dem Team von White Gold beizutreten“, sagte Brace. Das Unternehmen hat im White Gold District, Yukon, ein großes höffiges Landpaket zusammengestellt, das ein enormes Potenzial für bedeutende Entdeckungen bietet. Der systematische und innovative Explorationsansatz des Unternehmens hat sich als sehr effektiv erwiesen, um neue Entdeckungen zu generieren. Das Landpaket umfasst eine solide Pipeline von fortgeschrittenen Projekten sowie Projekten in der Entdeckungsphase und der Frühphase. Laut Erwartungen wird das laufende regionale Explorationsprogramm weiterhin neue Ziele in diesem aufstrebenden Bezirk generieren. In Kombination mit der Unterstützung angesehener strategischer Branchenpartner ist White Gold für ein starkes zukünftiges Wachstum gut positioniert.

Terry ist ein hoch angesehener Branchenveteran mit einer beeindruckenden Erfolgsbilanz. Seine umfassende Erfahrung ist ideal geeignet, um unsere Entdeckungspipeline weiter zu entwickeln und die Chancen unseres umfangreichen Landpakets im produktiven White Gold District zu nutzen. Terry wird für unser Team auf dem Weg in die Saison 2020 eine große Unterstützung sein und auf dem Erfolg unserer vergangenen Geländesaisons aufbauen , erklärte David D’Onofrio, Chief Executive Officer.

Herr Brace hat einen Master of Science und einen Bachelor of Science in Geowissenschaften (Geologie) von der Memorial University of Newfoundland und ein Diplom in Personalmanagement von der McMaster University. Terry ist ein zugelassener professioneller Geowissenschaftler (P.Geo.) in den Provinzen Ontario, Neufundland und Labrador.

Über White Gold Corp.
Das Unternehmen besitzt ein Portfolio von 22.040 Quarz-Claims auf 35 Liegenschaften mit einer Fläche von über 439.000 Hektar, was über 40 % des White Gold District im Yukon entspricht. Die Flaggschiff-Liegenschaft, White Gold, des Unternehmens besitzt eine Mineralressource von 1.039.600 Unzen (Kategorie angezeigt) bei einem Gehalt von 2,26 g/t Gold und 508.700 Unzen (Kategorie geschlussfolgert) bei einem Gehalt von 1,48 g/t Gold. Es ist ebenfalls bekannt, dass sich die Vererzung auf Golden Saddle und Arc über die Grenzen der aktuellen Ressourcenschätzung hinaus erstreckt. Regionale Explorationsarbeiten haben ebenfalls mehrere andere aussichtsreiche Ziele auf den Claim-Paketen des Unternehmens generiert, die an beachtliche Goldentdeckungen grenzen einschließlich des Projekts Coffee im Besitz der Newmont Goldcorp Corporation (erkundete und angezeigte Goldressource von 3,4 Mio. Unzen(1)) und des Projekts Casino der Western Copper and Gold Corporation (nachgewiesene und vermutete Vorräte(1) von 8,9 Mio. Unzen Gold und 4,5 Mrd. Pfund Kupfer). Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.whitegoldcorp.ca.

(1) Die erwähnte Vererzung ist die vom Eigentümer jeder Liegenschaft offengelegte und ist nicht notwendigerweise ein Hinweis auf die Vererzung, die auf der Liegenschaft des Unternehmens beherbergt ist.

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Informationen
Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Informationen“ und „zukunftsgerichtete Aussagen“ (zusammen „zukunftsgerichtete Aussagen“) im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetzgebung. Alle Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Aussagen und basieren auf Erwartungen, Schätzungen und Prognosen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung. Jede Aussage, die Diskussionen in Bezug auf Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Ziele, Annahmen, zukünftige Ereignisse oder Leistungen beinhaltet (oft, aber nicht immer unter Verwendung von Formulierungen wie „erwartet“ oder „erwartet nicht“, „wird erwartet“, „erwartet“ oder „antizipiert“ oder „nicht erwartet“, „plant“ oder „vorgeschlagen“, „Budget“, „geplant“, „Prognosen“, „Schätzungen“, „glaubt“ oder „beabsichtigt“ oder Variationen solcher Wörter und Formulierungen oder die Feststellung, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse „kann“ oder „könnte“, „würde“, „könnte“ oder „wird“ durchgeführt werden oder erreicht werden) sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Aussagen sein. In dieser Pressemitteilung beziehen sich zukunftsgerichtete Aussagen unter anderem auf die Ziele, Ziele und Explorationsaktivitäten des Unternehmens, die auf den Grundstücken des Unternehmens durchgeführt und geplant sind; das zukünftige Wachstumspotenzial des Unternehmens, einschließlich der Frage, ob geplante Explorationsprogramme auf einem der Grundstücke des Unternehmens erfolgreich sein werden; die Explorationsergebnisse sowie zukünftige Explorationspläne und -kosten und -verfügbarkeit.

Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf vernünftigen Annahmen und Schätzungen des Managements des Unternehmens zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Aussagen. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse können erheblich voneinander abweichen, da zukunftsgerichtete Aussagen bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit zum Ausdruck kommen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: Erwarteter Nutzen für das Unternehmen im Zusammenhang mit der Exploration, die auf den Grundstücken des Unternehmens durchgeführt und vorgeschlagen wird; fehlende Identifizierung zusätzlicher Mineralressourcen oder bedeutender Mineralisierungen; die vorläufige Natur der metallurgischen Testergebnisse; Unsicherheiten in Bezug auf die Verfügbarkeit und die Kosten der in Zukunft benötigten Finanzierung, einschließlich der Finanzierung von Explorationsprogrammen auf den Grundstücken des Unternehmens; Geschäftsintegrationsrisiken; Schwankungen der allgemeinen makroökonomischen Bedingungen; Schwankungen der Wertpapiermärkte; Schwankungen der Spot- und Terminpreise für Gold, Silber, Basismetalle oder bestimmte andere Rohstoffe; Schwankungen der Devisenmärkte (wie der Wechselkurs des kanadischen Dollars zum US-Dollar); Veränderungen in der nationalen und lokalen Regierung, der Gesetzgebung, der Besteuerung, der Kontrollen, der Vorschriften und der politischen oder wirtschaftlichen Entwicklungen; Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit der Mineralexploration, der Erschließung und dem Bergbau (einschließlich Umweltgefahren, Industrieunfällen, ungewöhnlichem oder unerwartetem Formationsdruck, Einstürzen und Überschwemmungen); Unfähigkeit, eine angemessene Versicherung zur Abdeckung von Risiken und Gefahren zu erhalten; das Vorhandensein von Gesetzen und Vorschriften, die Beschränkungen für den Bergbau und die Mineralexploration auferlegen können; Arbeitnehmerbeziehungen; Beziehungen zu und Ansprüche von lokalen Gemeinschaften und indigenen Bevölkerungsgruppen; Verfügbarkeit steigender Kosten im Zusammenhang mit Bergbauinvestitionen und Arbeit; die spekulative Natur der Mineralexploration und -entwicklung (einschließlich der Risiken, die mit dem Erhalt notwendiger Lizenzen, Genehmigungen und Genehmigungen von Regierungsbehörden verbunden sind); die Unwahrscheinlichkeit, dass die erforschten Grundstücke letztendlich zu Minen entwickelt werden; geologische Faktoren; tatsächliche Ergebnisse der aktuellen und zukünftigen Exploration; Änderungen der Projektparameter, wenn Pläne weiterhin bewertet werden; Bodenprobenergebnisse, die vorläufiger Natur sind und keinen schlüssigen Beweis für die Wahrscheinlichkeit von Mineralvorkommen; Eigentumsrechte an Grundstücken; und die Faktoren, die in der jüngsten vom Management vorgelegten Diskussion und Analyse des Unternehmens beschrieben wurden. Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen darauf beruhen, was das Management des Unternehmens für vernünftige Annahmen hält oder zu diesem Zeitpunkt für vernünftig hielt, kann das Unternehmen den Aktionären nicht garantieren, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit diesen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen, da es andere Faktoren geben kann, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht den Erwartungen, Schätzungen oder Absichten entsprechen. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht übermäßig auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen verlassen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen oder die wesentlichen Faktoren oder Annahmen, die bei der Entwicklung solcher zukunftsgerichteten Informationen verwendet werden, als richtig erweisen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, Änderungen zur Aktualisierung freiwilliger zukunftsgerichteter Aussagen öffentlich bekannt zu geben, es sei denn, dies ist nach geltendem Wertpapierrecht erforderlich.

Weder die TSX Venture Exchange (die Exchange“) noch ihr Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Kontaktinformationen:
David DOnofrio
Chief Executive Officer
White Gold Corp.
Tel.: (647) 930-1880
ir@whitegoldcorp.ca

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

White Gold Corp.
Jochen Staiger
82 Richmond Street East
M5C 1P1 Toronto, Ontario
Kanada

email : info@resource-capital.ch

Das Unternehmen besitzt ein Portfolio von 10.606 Quarz-Claims auf 30 Liegenschaften mit einer Fläche von 390.000 Hektar, was ungefähr 40% des White Gold District im Yukon entspricht. Die Flaggschiff-Liegenschaft des Unternehmens besitzt eine Mineralressource von 960.970 Unzen (Kategorie angezeigt) bei einem Gehalt von 2,43 g/t Gold und 262.220 Unzen (Kategorie geschlussfolgert) bei einem Gehalt von 1,70 g/t Gold. Dies wurde im technischen Bericht mit dem Titel „Independent Technical Report for the White Gold Project, Dawson Range, Yukon, Canada“, datiert den 5. März 2018, aufgeführt und der Bericht wurde unter dem Profil des Unternehmens bei SEDAR eingereicht. Es ist ebenfalls bekannt, dass sich die Vererzung auf Golden Saddle und Arc über die Grenzen der aktuellen Ressourcenschätzung hinaus erstreckt. Die geologischen Modelle für dieses Gebiet umfassen konzeptionell eine Schätzung von 7 bis 10 Millionen Unzen bei einem Gehalt von 1 bis 1,5 g/t Gold.

Pressekontakt:

White Gold Corp.
Jochen Staiger
82 Richmond Street East
M5C 1P1 Toronto, Ontario

email : info@resource-capital.ch

IsoEnergy durchschneidet 8,5m mit 33,9% U3O8, einschließlich 5,0m mit 57,1% U3O8 in der Hurricane-Zone und erweitert das Bohrprogramm

Vancouver, BC, 25. Februar 2020 – IsoEnergy Ltd. („IsoEnergy“ oder das „Unternehmen“) (TSXV: ISO; OTCQX: ISENF – www.youtube.com/watch?v=Y9F_5Cm3Gl8=6s ) freut sich, über chemische Untersuchungen aus zwei Bohrlöchern zu berichten, die zu Beginn des Winterbohrprogramms in der Hurricane-Zone starke Radioaktivität durchschnitten haben. Die Hurricane-Zone ist eine neue Entdeckung einer hochgradigen Uranmineralisierung auf dem zu 100 % unternehmenseigenen Grundstück Larocque East (das „Grundstück“) im östlichen Athabasca-Becken von Saskatchewan (Abbildung 1).

Höhepunkte:
– Bohrloch LE20-34 durchschnitt 8,5 m Uranmineralisierung mit durchschnittlich 33,9% U3O8 von 326,0 bis 334,5 m, einschließlich 5,0 m mit durchschnittlich 57,1% U3O8 von 328,0 bis 333,0 m. Dies ist der stärkste bisher auf dem Grundstück gebohrte Abschnitt.
– Bohrloch LE20-32A durchschnitt 8,5 m Uranmineralisierung mit durchschnittlich 19,6% U3O8 von 329,5-338,0 m, einschließlich 2,5 m mit durchschnittlich 63,6% U3O8 von 334,5-337,0 m.
– Die beiden Bohrlöcher befinden sich am westlichen Ende der Hurricane-Zone und sind etwa 75 m voneinander entfernt.
– Aufgrund der bisherigen positiven Ergebnisse wurde das Bohrprogramm um 4 Bohrungen auf insgesamt 24 Bohrungen erweitert.
– Das Unternehmen ist mit über 5 Millionen C$ in der Kasse weiterhin gut finanziert.

Craig Parry, CEO sagte dazu: „Die in diesen Löchern gesehenen Grade und Mäctigkeitenen sprechen für sich selbst und rechtfertigen eine Erweiterung des aktuellen Programms. Wir haben etwa zwei Drittel des Bohrprogramms absolviert und freuen uns darauf, weitere Ergebnisse zu melden.

Steve Blower, Vizepräsident für Exploration, kommentierte dazu: „Die Bohrlöcher LE20-34 und LE20-32A geben uns neue Einblicke in die Kontrollen der sehr hochgradigen Uranmineralisierung bei Hurricane. Das Bohrloch LE20-34 befindet sich beispielsweise an der Kreuzung zwischen der „H“-Verwerfung und der Sub-Athabasca-Diskordanz. Dieser Horizont ist bei Hurricane noch nicht gut gebohrt worden, was darauf hindeutet, dass es ein gutes Potenzial für weitere Mineralisierungen wie diese gibt“.

Bohrloch LE20-34 (Bohrer 1)

Das Bohrloch LE20-34 wurde als 25 m langer Step-Out im Nordwesten des bereits zuvor gemeldeten LE20-30 gebohrt (5,5 m @ 7,1% U3O8). Er entkernte stark alterierten Sandstein, bevor er 8,5 m einer starken Uranmineralisierung mit durchschnittlich 33,9% U3O8 von 326,0 bis 334,5 m durchschnittlicher Länge durchteufte (Abbildungen 2 und 3). Das Intervall umfasst ein extrem hochgradiges Subintervall von 5,0 m mit durchschnittlich 57,1% U3O8. Innerhalb dieses Subintervalls befindet sich eine 2,0 m lange halbmassive bis massive Schwarz- und Braunpechblende, die auf dem Handspektrometer RS-125 (das „RS-125“) außerhalb der Skala liegt (>65.000 CPS) und im Durchschnitt 62,8% U3O8 beträgt. Die Mineralisierung erstreckt sich über die Sub-Athabasca-Diskordanz und ist in einem Kernfoto in Abbildung 4 dargestellt. Tabelle 1 fasst die Uranmineralisierung zusammen, die bisher von Bohrer 1 im Rahmen des aktuellen Programms durchschnitten wurde.

Bohrloch LE20-32A (Bohrer 1)

Das Bohrloch LE20-32A wurde abgeschlossen, um eine 50 m lange Lücke zwischen den mineralisierten Bohrlöchern LE19-09 (4,5 m mit 4,2% U3O8) und LE19-12 (8,5 m mit 3,2% U3O8) zu füllen. Er durchschnitt stark alterierten Sandstein, bevor er 8,5 m einer starken Uranmineralisierung mit durchschnittlich 19,6% U3O8 von 329,5 bis 338,0 m durchbohrt hat (Abbildungen 2 und 5). Ähnlich wie bei LE20-34 umfasst das Intervall ein extrem hochgradiges Subintervall von 2,5m mit durchschnittlich 63,6% U3O8. Innerhalb dieses Subintervalls befindet sich eine 1,5 m lange halbmassive bis massive Schwarzpechblende, die auf der RS-125 (>65.000CPS) außerhalb der Skala liegt und im Durchschnitt 76,7% U3O8 aufweist. Abbildung 6 ist ein Kernfoto, das den mineralisierten Abschnitt zeigt.

Bohrloch LE20-40 (Bohrer 1)

Bohrloch LE20-40 wurde auf dem Abschnitt mit Bohrloch LE20-34 abgeschlossen, um das Ausmaß der hochgradigen Mineralisierung südlich dieses Bohrlochs zu evaluieren. Sie hat erfolgreich 4,0 m einer Uranmineralisierung >500CPS (RS-125) von 322,5 bis 326,5 m durchschnitten, einschließlich 1,5 m mit sehr starker Radioaktivität und 0,5 m, die auf der RS-125 außerhalb der Skala liegen (Abbildungen 2 und 3).

Bohrloch LE20-41 (Bohrer 2)

Bohrer 2 liefert weiterhin ermutigende erste Ergebnisse, die östlich des derzeitigen Hurricane-Fußabdrucks liegen. Bohrloch LE20-41 wurde als ein weiteres unterscheidendes stratigrafisches Bohrloch abgeschlossen, mit dem günstiges Untergrundgestein und Strukturen etwa 1,2 km östlich des östlichen Endes der Ausdehnung der Hurricane-Zone lokalisiert werden sollten. Das Bohrloch war erfolgreich, da es ein dickes Paket aus hochgradig graphitischem Untergrundgestein durchschlug, das durch spröde katklastische Verwerfungen unterbrochen wurde. Die Aufwärtsprojektion der Strukturen auf die Diskordanz wird später in diesem Programm angestrebt. Tabelle 2 fasst die bisher von Bohrer 2 abgeschlossenen Bohrungen zusammen.

Nächste Schritte

Bohrer 1 verbleibt am westlichen Ende der Hurricane-Zone und füllt weiterhin den aktuellen Fußabdruck der Zone aus, erweitert die Mineralisierung bis zur Grundstücksgrenze und evaluiert neue Ziele, die durch die Ergebnisse der Bohrlöcher LE20-32A und LE20-34 generiert wurden. Bohrloch 2 wird weiterhin das Potenzial zur Erweiterung der Zone nach Osten evaluieren, indem die spröden Strukturen, die in der Tiefe in den stratigraphischen Unterschneidungsbohrlöchern LE20-37, 39 und 41 durchschnitten wurden, weiterverfolgt werden. Über weitere Ergebnisse des Programms wird während der gesamten Winterbohrsaison regelmäßig berichtet werden.

Larocque-East Vorkommen und die Hurricane-Zone

Das zu 100 % im Besitz befindliche Larocque East Grundstück besteht aus 20 Mineralien-Claims mit einer Gesamtfläche von 8.371 ha und ist nicht mit Lizenzgebühren oder anderen Anteilen belastet. Larocque East grenzt unmittelbar an das nördliche Ende des IsoEnergy-Grundstücks Geiger und liegt 35 km nordwestlich der Uranmine und Mühle McClean Lake von Orano Canada.

Zusammen mit anderen Zielgebieten umfasst das Grundstück eine 15 Kilometer lange nordöstliche Erweiterung des Larocque Lake-Leitungssystems; ein Trend aus graphitischem metasedimentärem Untergrundgestein, der mit einer bedeutenden Uranmineralisierung in der Hurricane-Zone und in mehreren Vorkommen auf dem Nachbargrundstück von Cameco Corp. südwestlich von Larocque East in Verbindung steht. Die Hurricane-Zone wurde im Juli 2018 entdeckt und wurde im Winter 2019 mit einer 12-Loch-Bohrkampagne und einer kürzlich abgeschlossenen 17-Loch-Bohrkampagne im Sommer 2019 fortgesetzt. Die Abmessungen betragen derzeit 550 m Längsschnitt, 40 m Breite und bis zu 10 m Dicke. Die Zone ist für eine Erweiterung entlang des Streiks und auf den meisten Abschnitten offen. Die Mineralisierung ist polymetallisch und erstreckt sich gewöhnlich über die Diskordanz unterhalb von Athabasca 320 m unter der Oberfläche. Der bisher beste Abschnitt ist 33,9 % U3O8 über 8,5 m in Bohrloch LE20-34. Die Bohrungen in der Zone Larocque Lake von Cameco Corp. auf dem südwestlich angrenzenden Grundstück haben historische Abschnitte von bis zu 29,9% U3O8 auf 7,0 m in Bohrloch Q22-040 ergeben. Wie das nahegelegene Grundstück Geiger liegt Larocque East neben der Wollaston-Mudjatik-Übergangszone – einer wichtigen Krustennaht, die mit den meisten Uranvorkommen im östlichen Athabasca-Becken in Verbindung steht. Wichtig ist, dass die Sandsteinbedeckung auf dem Grundstück dünn ist und bei früheren Bohrungen zwischen 140 m und 330 m lag. Zusätzlich zur Entdeckung der Hurricane-Zone haben vier historische Bohrlöcher bisher schwache Uranmineralisierungen an anderen Stellen des Grundstücks durchschnitten.

Tabelle 1 – Ergebnisse von Bohrer 1 2020 Hurricane-Zone

Loch-Von Zu LängeRadioaktiv Chemi OrientStandort
ID (m) (m) (m) ität1 sche ierung
,2 Tests
(CPS) U3O8 Ni Co (Azm/D
(%) (%) (%)ip)

LE20-330.335.5.5 >500 7.1 0.9 0.3 180/-8Abschnit
303 0 5 0 t
4460E

inkl.331.331.0.5 >10,000 3.4 0.1 0.1
0 5

und 332.333.1.5 >20,000 24.0 2.7 0.5
inkl0 5
.

LE20-329.338.8.5 >500 19.6 1.1 0.1 180/-8Abschnit
32A4 5 0 0 t
4510E

inkl.334.337.2.5 >20,000 63.6 0.4 0.0
5 0

inkl.335.336.1.5 Außerhalb 76.7 0.3 0.0
0 5 der
Skala5

LE20-326.334.8.5 >500 33.9 0.5 0.1 180/-8Abschnit
344 0 5 0 t
4435E

inkl.328.333.5.0 >20,000 57.1 0.7 0.1
0 0

inkl.329.331.2.0 Außerhalb 62.8 0.4 0.1
5 5 der
Skala5

LE20-332.333.1.0 >500 Pende 180/-8Abschnit
364 5 5 nt 0 t
4460E

inkl.332.333.0.5 >20,000 Pende
5 0 nt

LE20-319.327.7.5 >500 Pende 000/-9Abschnit
384 5 0 nt 0 t
4460E

inkl.325.325.0.5 >20,000 Pende
0 5 nt

und 326.326.0.5 >20,000 Pende
inkl0 5 nt
.

LE20-319.320.1.0 >500 Pende 000/-9Abschnit
40 5 5 nt 0 t
4435E

und 322.326.4.0 >500 Pende
5 5 nt

inkl.323.324.1.5 >20,000 Pende
0 5 nt

inkl.323.323.0.5 Außerhalb Pende
0 5 der nt
Skala5
Anmerkungen: -1. Die Radioaktivität ist das Gesamtgamma des Bohrkerns, gemessen mit einem RS-125-Handspektrometer.
-2. Messungen des Gesamtgammas am Bohrkern sind ein Hinweis auf den Urangehalt, korrelieren aber möglicherweise nicht mit chemischen Untersuchungen.
-3. Radioaktivitäts- und chemische Tests bereits veröffentlicht
-4. Radioaktivität bereits veröffentlicht
-5. Die Radioaktivität außerhalb des Skalenbereichs ist definiert als über 65.536 cps, das mit einem RS-125-Spektrometer messbare Maximum.

Tabelle 2 – Bohrungen 2 2020 Larocque East Bohrergebnisse

Loch-Von Zu Länge OrientieStandort
ID (m) (m) (m) rung

(Azm/Dip
)

LE20-Keine signifikante 180/-60 Abschnitt
31 Mineralisierung 5185E

LE20-Keine signifikante 000/-90 Abschnitt
33 Mineralisierung 5185E

LE20-Keine signifikante 180/-80 Abschnitt
35 Mineralisierung 5185E

LE20-Keine signifikante 165/-60 Abschnitt
37 Mineralisierung 19-1000E

LE20-Keine signifikante 165/-60 Abschnitt
39 Mineralisierung 19-1400E

LE20-Keine signifikante 165/-60 Abschnitt
41 Mineralisierung 19-1600E

Abbildung 1 – Larocque-Ost-Karte
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/50135/25022020_DE_IsoEnergy-LE20-32A and 34 Assays Final DE.001.jpeg

Abbildung 2 – Karte der westlichen Hurricane Zone Bohrlöcher
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/50135/25022020_DE_IsoEnergy-LE20-32A and 34 Assays Final DE.002.jpeg

Abbildung 3 – Querschnitt 4435E (Bohrungen LE20-34 und LE20-40)
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/50135/25022020_DE_IsoEnergy-LE20-32A and 34 Assays Final DE.003.jpeg

Abbildung 4 – Bohrloch LE20-34 Kernfoto der Mineralisierung
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/50135/25022020_DE_IsoEnergy-LE20-32A and 34 Assays Final DE.004.png

Abbildung 5 – Querschnitt 4510E (Bohrloch LE20-32A)
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/50135/25022020_DE_IsoEnergy-LE20-32A and 34 Assays Final DE.005.jpeg

Abbildung 6 – Bohrloch LE20-32A Kernfoto der Mineralisierung
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/50135/25022020_DE_IsoEnergy-LE20-32A and 34 Assays Final DE.006.png

Erklärung einer qualifizierten Person

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Informationen wurden von Andy Carmichael, P.Geo., Senior Geologe von IsoEnergy, erstellt, der eine „qualifizierte Person“ (gemäß NI 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects) ist. Herr Carmichael hat die angegebenen Daten überprüft. Bei allen hier berichteten Radioaktivitätsmessungen handelt es sich um die Gesamtgammawerte eines RS-125-Handspektrometers. Da die mineralisierten Bohrlöcher in der Hurricane-Zone sehr steil (-80 bis -90 Grad) in eine Mineralisierungszone ausgerichtet sind, die als horizontal interpretiert wird, wird erwartet, dass die tatsächliche Mächtigkeit der Abschnitte größer oder gleich 90% der Kernlängen ist. Diese Pressemitteilung bezieht sich auf andere Immobilien als diejenigen, an denen das Unternehmen beteiligt ist. Die Mineralisierung auf diesen anderen Grundstücken ist nicht unbedingt ein Hinweis auf eine Mineralisierung auf den Grundstücken des Unternehmens. Alle chemischen Analysen werden für das Unternehmen von SRC Geoanalytical Laboratories in Saskatoon, SK, durchgeführt. Weitere Informationen zum Projekt Larocque East des Unternehmens, einschließlich der Qualitätssicherungs- und Qualitätskontrollverfahren, finden Sie im technischen Bericht vom 15. Mai 2019 auf dem Unternehmensprofil unter www.sedar.com.

Über IsoEnergy

IsoEnergy ist ein gut finanziertes Uranexplorations- und Erschließungsunternehmen mit einem Portfolio von aussichtsreichen Projekten im östlichen Athabasca-Becken in Saskatchewan, Kanada. Das Unternehmen entdeckte vor kurzem die hochgradige Hurricane-Zone mit Uranmineralisierung auf seinem zu 100 % unternehmenseigenen Grundstück Larocque East im östlichen Athabasca-Becken. IsoEnergy wird von einem Vorstands- und Management-Team geleitet, das eine Erfolgsgeschichte in der Uranexploration, -entwicklung und -betrieb vorweisen kann. Das Unternehmen wurde gegründet und wird vom Team seines Hauptaktionärs, NexGen Energy Ltd. geleitet.

Craig Parry
Geschäftsführer
IsoEnergy Ltd.
+1 778 379 3211
cparry@isoenergy.ca www.isoenergy.ca

Investor Relations
Kin Kin-Kommunikation
+1 604 684 6730
iso@kincommunications.com
www.isoenergy.ca

In Europa:
Schweizer Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der TSX Venture Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren dar, noch soll es einen Verkauf von Wertpapieren in einer Rechtsordnung geben, in der ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein solcher Verkauf ungesetzlich wäre. Die Wertpapiere, auf die hierin Bezug genommen wird, wurden und werden nicht gemäß dem United States Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der „U.S. Securities Act“) registriert, und diese Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten nicht angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind gemäß dem U.S. Securities Act oder einer anwendbaren Ausnahme von den Registrierungsanforderungen des U.S. Securities Act registriert.

Vorausschauende Informationen

Die hierin enthaltenen Informationen enthalten „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetzgebung. „Zukunftsgerichtete Informationen“ beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf, Aussagen bezüglich der Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen, die das Unternehmen erwartet oder vorhersieht, die in der Zukunft stattfinden werden oder können, einschließlich, ohne Einschränkung, geplanter Explorationsaktivitäten. Im Allgemeinen, aber nicht immer, können zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen durch die Verwendung von Wörtern wie „plant“, „erwartet“, „wird erwartet“, „budgetiert“, „geplant“, „schätzt“, „prognostiziert“, „beabsichtigt“, „erwartet“ oder „glaubt“ oder deren negative Konnotation oder Variationen solcher Wörter und Phrasen identifiziert werden oder die besagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse „können“, „könnten“, „würden“, „könnten“ oder „werden“, „eintreten“ oder „erreicht werden“ oder deren negative Konnotation.

Solche vorausschauenden Informationen und Aussagen basieren auf zahlreichen Annahmen, einschließlich unter anderem, dass die Ergebnisse der geplanten Explorationsaktivitäten wie erwartet sind, der Uranpreis, die voraussichtlichen Kosten der geplanten Explorationsaktivitäten, dass sich die allgemeinen geschäftlichen und wirtschaftlichen Bedingungen nicht wesentlich nachteilig ändern, dass die Finanzierung verfügbar sein wird, falls und wann sie benötigt wird und zu angemessenen Bedingungen, dass Drittunternehmer, Ausrüstung und Zubehör sowie staatliche und andere Genehmigungen, die für die Durchführung der geplanten Explorationsaktivitäten des Unternehmens erforderlich sind, zu angemessenen Bedingungen und rechtzeitig verfügbar sein werden. Obwohl die Annahmen, die das Unternehmen bei der Bereitstellung zukunftsgerichteter Informationen oder bei der Abgabe zukunftsgerichteter Aussagen getroffen hat, vom Management zu diesem Zeitpunkt als vernünftig erachtet werden, kann nicht garantiert werden, dass sich diese Annahmen als richtig erweisen werden.

Zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen beinhalten auch bekannte und unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse in zukünftigen Perioden wesentlich von den Prognosen zukünftiger Ereignisse oder Ergebnisse abweichen, die durch solche zukunftsgerichteten Informationen oder Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden, einschließlich unter anderem: negativer Betriebs-Cashflow und Abhängigkeit von der Finanzierung durch Dritte, Ungewissheit hinsichtlich zusätzlicher Finanzierung, keine bekannten Mineralreserven oder -ressourcen, die begrenzte Betriebsgeschichte des Unternehmens, der Einfluss eines Großaktionärs, alternative Energiequellen und Uranpreise, Fragen zu den Eigentumsrechten und Beratungen der Ureinwohner, Abhängigkeit von wichtigen Führungskräften und anderem Personal, tatsächliche Ergebnisse der Explorationsaktivitäten, die von den Erwartungen abweichen, Änderungen der Explorationsprogramme auf der Grundlage der Ergebnisse, Verfügbarkeit von Drittfirmen, Verfügbarkeit von Ausrüstung und Zubehör, Ausfall von Ausrüstung, die nicht wie erwartet funktioniert; Unfälle, Auswirkungen von Wetter- und anderen Naturphänomenen und andere Risiken im Zusammenhang mit der Mineralexplorationsbranche, Umweltrisiken, Änderungen von Gesetzen und Vorschriften, Beziehungen zu den Gemeinden und Verzögerungen bei der Erlangung von staatlichen oder anderen Genehmigungen.

Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind oder durch zukunftsgerichtete Informationen impliziert werden, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen könnten, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt sind. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen als richtig erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den erwarteten, geschätzten oder beabsichtigten abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht unangemessen auf zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen verlassen. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung oder Neuausgabe zukunftsgerichteter Informationen aufgrund neuer Informationen oder Ereignisse, außer wenn dies von den geltenden Wertpapiergesetzen verlangt wird.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

IsoEnergy Ltd.
Craig Parry
970 – 1055 West Hastings Street
V6E 2E9 Vancouver
Kanada

email : cparry@isoenergy.ca

Pressekontakt:

IsoEnergy Ltd.
Craig Parry
970 – 1055 West Hastings Street
V6E 2E9 Vancouver

email : cparry@isoenergy.ca

Geld verdienen mit Ihren Bildern und Fotos

Ihr Hobby ist das Fotografieren?

Haben Sie schon einmal daran gedacht, mit ihren hunderten oder tausenden Fotos ein beachtliches Neben- oder Haupteinkommen zu erzielen? Kennen Sie den Begriff “Stockfotografie”?

Stockfotografie -was bedeutet das?

Dieser Begriff bedeutet in der englischen Sprache “in stock = auf Lager haben”. Der Fotograf  – also Sie – produzieren eine Menge an guten Fotos, die dann über viele Bildagenturen verkauft werden sollen. Eine bekannte Bildagentur heißt z.B. – http://de.fotolia.com/ – wo Sie tausende lizenzfreie Fotos für wenig Geld erwerben können.

Bei Fotolia erhalten Sie als Verkäufer von Fotos z.B. folgende Umsatzbeteiligungen:

1. von 20 Prozent bis zu 63 Prozent für Bilder im Einzel-Download

2. von 0,25 Credits bis zu 0,40 Credits für Bilder, die im Rahmen des Fotolia Abonnements heruntergeladen werden.

Beim Fotografieren und beim Verkauf von Fotos müssen natürlich auch rechtliche Belange beachtet werden:

1. Es müssen Ihre eigenen Bilder sein (Urheberrecht).

2. Fotos, die fremde Menschen, private Häuser, private Haustiere oder Markennamen enthalten, dürfen Sie nicht verkaufen. In diesen Fällen wird immer eine Erlaubnis benötigt!

Wenn Sie ernsthaft in dieses schöne Hobby einsteigen und auch Geld verdienen möchten, dann sollten Sie den nachfolgenden Ratgeber unbedingt bestellen.

In diesem ausführlichen Buch (480 Seiten) erhalten Sie wichtige Informationen zu den rechtlichen Bestimmungen der Fotografie. Weiterhin werden dort auch die besten Motive für gefragte Fotos genannt.

In Kapitel 29 werden andere Stockfotografie-Fotografen vorgestellt und sogar deren Einnahmen aufgelistet.

Die Kundenbewertungen für dieses Buch sind außergewöhnlich gut, so dass hier mir Sicherheit keinen Fehlkauf tätigen werden.

Weitere Infos erhalten Sie hier!

BevCanna Enterprises gibt seine strategischen Ziele für 2020 bekannt

Cannabisgetränkehersteller steht kurz vor Markteinführungen und hohen Umsatzzahlen

VANCOUVER, BC, 25. Februar 2020. BevCanna Enterprises Inc. (CSE:BEV, Q:BVNNF, FWB:7BC) (BevCanna oder das Unternehmen), ein Hersteller von Cannabisgetränken mit Führungspotenzial, hat heute bekannt gegeben, dass die strategischen Ziele, die dem Unternehmen als Richtlinie für das Jahr 2020 und Folgejahre dienen sollen, nunmehr festgelegt wurden.

BevCanna ist ein Cannabisgetränkehersteller mit Firmenzentrale in Vancouver (Kanada) und Niederlassungen in der Nähe von Osoyoos (im Süden der Region Okanagan, British Columbia) und Sacramento (Kalifornien), der Markenprodukte und Weißprodukte herstellt und als vertikal integriertes Unternehmen alle Bereiche vom Freilandanbau bis hin zum fertigen Cannabisprodukt abdeckt.

2020 ist für uns von BevCanna und unsere strategischen Partner das Jahr, in dem wir unsere Ziele realisieren werden, meint John Campbell, Chief Strategy Officer bei BevCanna. Wir haben in allen Geschäftsbereichen eine solide Basis geschaffen und sind nun bereit, das nächste Kapitel aufzuschlagen und in unseren Betriebsstätten mit der Vermarktung zu beginnen und hohe Umsätze zu generieren.

Herr Campbell hat eine tabellarische Liste der strategischen Ziele erstellt, die BevCanna in den kommenden Monaten des Jahres 2020 umsetzen wird:

– BevCanna wird sich als Kanadas größter Bio-Freilandanbaubetrieb für Cannabis positionieren. Unsere 292 Acres große Farm befindet sich im Süden der Region Okanagan in der kanadischen Provinz British Columbia. Dieses Gebiet bietet ähnliche klimatische Vorzüge wie das Humboldt County in Kalifornien, das als wichtigste Region für den Freilandanbau von Cannabis in Kalifornien gilt. Mit Produktionskosten, die lediglich ein Siebtel der beim Anbau von Cannabis im Gewächshaus anfallenden Kosten ausmachen, kann sich das Unternehmen einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil sichern. Der Produktionsertrag wird auf 400.000 – 500.000 Pfund Biomasse jährlich geschätzt. Der Freilandanbau von Cannabis ist nicht nur umweltfreundlich und nachhaltig, sondern bietet auch ein breiteres, intensiveres Lichtspektrum, das tiefer in die Pflanze eindringt und ein besseres Geschmacksprofil erzeugt. Dies ermöglicht es den Freilandpflanzen, ihr genetisches Potenzial optimal zu entfalten.
– BevCanna wir in Kanada spätestens im 3. Quartal 2020 mit der Produktion von White-Label-Getränken beginnen. Das Unternehmen wird für andere kanadische Lizenzhersteller, die den Wert ihrer Marke nutzen wollen, um auch Aufgussgetränke anzubieten, Getränke produzieren. Die strengen regulatorischen Hürden, die mit der Markteinführung von cannabishaltigen Getränken verbunden sind, stellen für viele Lizenzhersteller, die mit ihrer Marke in diese neue Produktkategorie expandieren wollen, eine große Herausforderung dar. Getränke sind BevCannas Kernkompetenz; BevCannas Flaschenabfüllanlage, die dem internationalen Standard entspricht, wurde so flexibel wie möglich gestaltet, um ein breites Spektrum an Flaschengrößen und -formen abdecken zu können. Damit ist das Unternehmen in der Lage, allen Anforderungen seiner White-Label-Kunden gerecht zu werden.
– BevCanna wird seine Getränke-Hausmarken Anarchist Mountain und Grüv auf den Markt bringen und diese Produktlinien ab dem 4. Quartal 2020 über den lizenzierten kanadischen Einzelhandel verkaufen. Die erste Markteinführung richtet sich an die Märkte in British Columbia, Ontario, Alberta und Saskatchewan. Anarchist Mountain, eine Produktlinie von feinperligen, basischen Getränken aus Quellwasser in botanischen Geschmackssorten, wird mit unterschiedlichem THC-Gehalt angeboten (10 mg, 7,5 mg, 5 mg); Grüv, eine Produktlinie von Eistees mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen, wird in einem Cannabinoid-Verhältnis von 1:1 (5 mg THC und 5 mg CBD) erhältlich sein.
– BevCanna wird das bereits angekündigte Joint Venture mit der Firma Bloom abschließen und Cannabiskonzentrate und -extrakte unter der Marke Bloom auf den Markt bringen; diese Produktlinien sind ab dem 4. Quartal 2020 im lizenzierten kanadischen Einzelhandel erhältlich. Das Unternehmen hat mit der renommierten Cannabisfirma Capna Intellectual, Inc. eine Absichtserklärung unterzeichnet und beabsichtigt den Abschluss einer finalen Vereinbarung, um die in mehreren US-Bundesstaaten führende Cannabis-Vape-Marke Bloom nach Kanada zu bringen. BevCanna wird die Herstellung und den Vertrieb von Produkten der Marke Bloom, einschließlich Cannabiskonzentrate und -extrakte, in Kanada übernehmen. BevCanna wird außerdem die exklusiven Lizenz- und Produktionsrechte erwerben, um Produktformate, Technologien und Branding Assets von Bloom auszuwählen.
– BevCanna wird seine urheberrechtlich geschützte Technologie, ein wasserlösliches THC-Pulver, in Kalifornien auf den Markt bringen. Das Produkt wird unter einer Hausmarke auf den Markt kommen, die im März 2020 bekannt gegeben wird, und im Zuge einer Piloteinführung in ausgewählten Verkaufsstellen in Sacramento (Kalifornien) erhältlich sein. Eine Produkteinführung im kommerziellen Maßstab in ganz Kalifornien ist im 2. Quartal 2020 geplant.
– BevCanna wird ab dem 3. Quartal 2020 seine Marken Anarchist Mountain und Grüv als drinkfertige Getränke über den lizenzierten Einzelhandel in Kalifornien vermarkten. Über Auftragsverpackungs- und Vertriebsverträge, die derzeit ausgearbeitet werden, plant BevCanna in Kalifornien bis spätestens im dritten Quartal die Einführung einer ganzen Reihe von Produkten, die von wasserlöslichem Pulver bis hin zu drinkfertigen Getränken reichen.
– BevCanna wird seine Produktlinien CBD-Hanfpulver und Fertiggetränke in Europa auf den Markt bringen. Gelingen soll dies über Auftragsverpackungs- und Vertriebsverträge auf lokaler Ebene mit Mota Ventures und dessen Tochtergesellschaft Sativida. Beide fungieren als exklusive Joint-Venture-Partner des Unternehmens in Europa. Laut Prognose des Forschungsinstituts Grand View Research dürfte der internationale CBD-Markt in den kommenden fünf Jahren ein Marktvolumen von 23,6 Milliarden Dollar erreichen. Für den CBD-Markt in Europa prognostiziert die Brightfield Group in den nächsten vier Jahren ein Wachstum von 400 %.

BevCanna gibt ferner heute bekannt, dass sie ein Marketing- und Investor-Relations-Abkommen (das „Abkommen“) vom 17. Februar 2020 mit Aktiencheck.de AG (der Berater) unterzeichnet hat, wonach sich der Berater verpflichtet hat, bestimmte Dienstleistungen in den Bereichen Corporate Branding, Marketing, Online-Unternehmenskommunikation und Investor Relations für einen Zeitraum von einem Monat gegen eine Barvergütung von 50.000 Euro, die bei Abschluss der Vereinbarung gezahlt wurde, für das Unternehmen zu erbringen.

Über BevCanna Enterprises Inc.
BevCanna Enterprises Inc. (CSE:BEV, Q:BVNNF, FWB:7BC) BevCanna Enterprises Inc. entwickelt und produziert cannabinoidhaltige Getränke und Verbrauchsgüter sowohl für Eigenmarken als auch für White-Label-Kunden. Mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung in der Entwicklung, im Branding und im Vertrieb von Markenikonen, die bei Konsumenten in aller Welt gefragt sind, kann das Team mit einem beispiellosen Know-how im Wachstumsmarkt der Cannabisgetränke punkten. . Das in der kanadischen Provinz British Columbia ansässige Unternehmen BevCanna besitzt einen 292 Acres großen Outdoor-Anbaubetrieb im Okanagan Valley sowie die Exklusivrechte an einer wasserführenden Schicht zur Versorgung mit naturreinem Quellwasser. Außerdem ist das Unternehmen Betreiber einer international führenden, HACCP-zertifizierten Produktionsanlage mit Zugang zu einer Betriebsfläche von 40.000 Quadratfuß, die derzeit eine Abfüllkapazität von bis zu 210 Millionen Flaschen pro Jahr erreicht. Die Vision von BevCanna ist es, ein weltweit führender Anbieter von Innovationen im Bereich infundierter Produkte zu sein.

Für das Board of Directors:
John Campbell, Chief Financial Officer und Chief Strategy Officer Director,
BevCanna Enterprises Inc.

Ansprechpartner für Medien oder Interviews:
Wynn Theriault, Thirty Dash Communications
416-710-3370
wynn@thirtydash.ca

Ansprechpartner für Anleger:
Luca Leone, BevCanna Enterprises Inc.
604-880-6618
luca@bevcanna.com

Haftungsausschluss für zukunftsgerichtete Informationen
Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung stellen zukunftsgerichtete Aussagen gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen dar. Alle in dieser Pressemeldung enthaltenen Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, sind als zukunftsgerichtete Aussagen zu werten. Zukunftsgerichtete Aussagen werden häufig durch Begriffe wie können, sollten, annehmen, erwarten, potenziell, glauben, beabsichtigen, schätzen oder die Verneinung dieser Begriffe und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung gehören unter anderem: die strategischen Ziele für BevCanna für den Rest des Jahres 2020; als Kanadas größter biologischer Cannabis-Freilandbauer wird der Produktionsausstoß auf der Farm des Unternehmens auf 400.000 bis 500.000 Pfund Biomasse geschätzt; Beginn der Produktion von White-Label-Getränken in Kanada bis zum 3. Quartal 2020; BevCanna wird für andere kanadische Lizenzhersteller produzieren, die das Kapital ihrer Marken für Aufgussgetränke nutzen möchten; BevCannas erstklassige Abfüllanlage wird es dem Unternehmen ermöglichen, die Bedürfnisse seiner White-Label-Kunden vollständig zu erfüllen; die Vermarktung der Eigenmarken von BevCanna sowie der Produktlinien von Anarchist Mountain und Grüv-Getränken in kanadischen Einzelhändlern in Lizenz bis zum 4. Quartal 2020; der anfängliche Schwerpunkt der Markteinführung auf den Märkten von BC, ON, AB und SK liegen wird; dass Anarchist Mountain, eine leicht prickelnde, pflanzliche Linie von alkalischen Quellwassergetränken, die unterschiedlichen Mengen von THC (10mg, 7.5mg und 5mg) enthalten wird, und Grüv, eine Linie verschiedener Eisteegeschmacksrichtungen, wird mit einem 1:1 Cannabinoid-Verhältnis (5 mg THC und 5 mg CBD) erhältlich sein; Erklärungen in Bezug auf das geplante Joint Venture mit Bloom und die damit verbundene endgültige Vereinbarung; die Vermarktung unserer firmeneigenen wasserlöslichen THC-Pulvertechnologie in Kalifornien unter einem in Kürze bekannt zu gebenden Eigenmarkennamen im März 2020 durch eine Produkteinführung in ausgewählten Ausgabestellen in Sacramento; die vollständige kommerzielle Produkteinführung in ganz Kalifornien ist für das 2. Quartal 2020 geplant; die Vermarktung von BevCanna Eigenmarken, Anarchist Mountain und Grüv Getränke in trinkfertigen Varianten in kalifornischen Lizenzhändlern bis zum 3. Quartal 2020; durch derzeit laufende Co-Packing- und Vertriebsvereinbarungen beabsichtigt BevCanna bis zum 3. Quartal im Bundesstaat Kalifornien eine vollständige Produktlinie auf dem Markt zu bringen, die von dem zuvor erwähnten wasserlöslichen Pulver bis hin zu trinkfertigen Getränken reicht; Einführung unseres aus Hanf gewonnenen CBD-Pulvers und unserer trinkfertigen Getränkelinien in Europa durch lokale Co-Packing- und Vertriebsvereinbarungen mit Mota Ventures und ihrer Tochtergesellschaft Sativida, unseren exklusiven europäischen Joint-Venture-Partnern; in den nächsten 5 Jahren wird der globale CBD-Markt laut Grand View Research voraussichtlich 23,6 Milliarden Dollar erreichen, und allein in Europa wird der CBD-Markt, wie von der Brightfield Group erwartet, in den 4 Jahren um 400% wachsen; dass 2020 das Jahr der Realisierung für BevCanna und unsere strategischen Partner sein wird und dass das Unternehmen nun bereit ist, die Wende zu einem bedeutenden Umsatz- und Cash-Flow-Generator zu vollziehen; um die Geschäftspläne des Unternehmens umzusetzen.

Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf bestimmten Annahmen bezüglich der Erteilung von Lizenzen durch Health Canada an das Unternehmen im Rahmen des Cannabis-Gesetzes, eine weiterhin hohe regulatorische Eintrittsbarriere für mit Cannabis infundierte Getränke; erfolgreiche und rechtzeitige Kommerzialisierung der Produkte des Unternehmens; erfolgreiche und rechtzeitige Aushandlung verschiedener Joint-Venture-Vereinbarungen; der klimatischen Bedingungen, der landwirtschaftlichen Bedingungen und der Erwartungen bezüglich des zukünftigen Wachstums von Freizeit-Cannabisprodukten. Obwohl die Gesellschaft diese Annahmen auf der Grundlage der derzeit verfügbaren Informationen für angemessen hält, können sie sich als unrichtig erweisen. Die Leser werden davor gewarnt, sich auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Die Annahmen der Gesellschaft können sich als unrichtig erweisen, obwohl sie zum Zeitpunkt der Erstellung als vernünftig erachtet wurden. Darüber hinaus sind zukunftsgerichtete Aussagen notwendigerweise mit bekannten und unbekannten Risiken verbunden, einschließlich und ohne Beschränkung, das Unternehmen erhält keine Lizenzen von Health Canada; Risiken in Zusammenhang mit der allgemeinen Wirtschaftslage; Risiken in Zusammenhang mit dem Klima und der Landwirtschaft; Änderungen der Verbraucherpräferenzen; nachteilige Ereignisse in der Branche; zukünftige Entwicklungen in Bezug auf Gesetzgebung, Steuern und Vorschriften; die Unfähigkeit, ausreichend Kapital aus internen und externen Quellen zu erhalten, und/oder die Unfähigkeit, ausreichend Kapital zu günstigen Bedingungen zu erhalten; die Unfähigkeit, Geschäftsstrategien umzusetzen; Wettbewerb; Währungs- und Zinsschwankungen und andere Risiken. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die vorstehende Liste nicht vollständig ist. Der Leser wird ferner davor gewarnt, sich auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da es keine Gewähr dafür gibt, dass die Pläne, Absichten oder Erwartungen, auf die sie sich stützen, eintreten werden. Solche Informationen können sich, obwohl sie zum Zeitpunkt der Erstellung vom Management als angemessen erachtet wurden, als unrichtig erweisen und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den erwarteten abweichen. Für weitere Informationen über die Risiken, Ungewissheiten und Annahmen, die dazu führen könnten, dass die erwarteten Chancen und die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich abweichen, verweisen wir auf die öffentlichen Einreichungen des Unternehmens, die auf SEDAR unter www.sedar.com verfügbar sind. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sind durch diese Vorsichtserklärung ausdrücklich eingeschränkt und spiegeln unsere Erwartungen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wider und können sich daher in der Folge ändern. Das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben ist, und das Unternehmen übernimmt keine Haftung für die Offenlegung in Bezug auf andere hier erwähnte Unternehmen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

BevCanna Enterprises Inc.
Marcello Leone
1672 West 2nd Avenue
V6J 1H4 Vancouver, BC
Kanada

email : marcello@bevcanna.com

Pressekontakt:

BevCanna Enterprises Inc.
Marcello Leone
1672 West 2nd Avenue
V6J 1H4 Vancouver, BC

email : marcello@bevcanna.com

EMX Royalty erwirbt Lizenzgebühr am Palladiumprojekt Kaukua in Finnland

Vancouver, British Columbia, 25. Februar 2020 (NYSE American: EMX; TSX Venture: EMX) – EMX Royalty Corporation (das Unternehmen oder EMX) freut sich, den Erwerb einer 2% Net-Smelter-Return-Lizenzgebühr (NSR oder Lizenzgebührbeteiligung) an verschiedenen Explorationslizenzen mit einer Fläche von insgesamt etwas mehr als 1.000 Hektar (die Kaukua-Lizenzgebühr) in Finnland von Akkerman Exploration B.V., einer privaten niederländischen Gesellschaft (Akkermann), bekannt zu geben. In den Lizenzgebieten der Kaukua-Lizenzgebühr lagert eine palladiumreiche Platingruppen-Elemente („PGE“) – Mineralisierung auf dem Flaggschiffprojekt Läntinen Koillismaa (LK) von Palladium One Mining Inc. (Palladium One) in Finnland. Palladium One veröffentlichte im September 2019 eine aktualisierte Mineralressourcenschätzung für die Lagerstätte Kaukua des PGE-Projekts LK Siehe Pressemitteilung von Palladium One vom 9. September 2019.
, und der aktuelle technische Bericht zu Kaukua kann über www.Sedar.com abgerufen werden. Die Lagerstätte Kaukua liegt im Konzessionsgebiet der Kaukua-Lizenzgebühr.

EMX erwarb die Kaukua-Lizenzgebühr von Akkerman für CA$ 125.000 und der Ausgabe von 52.000 EMX-Aktien. Die NSR-Lizenzgebühr von EMX gilt für die gesamte zukünftige Mineralproduktion aus den Lizenzen der Kaukua-Lizenzgebühr. Palladium One kann vor der Vorlage einer bankfähigen Machbarkeitsstudie 1 % der NSR-Lizenzgebühr für 1 Million erwerben. Das verbleibende eine Prozent der NSR-Lizenzgebühr ist unbeschränkt und kann nicht zurückgekauft werden.

Palladium One hat den Fokus seiner Explorationstätigkeit auf das Projekt Kaukua in Finnland gelegt und stellt das Projekt auf seiner Website und in Unternehmenspräsentationen vor. Palladium One meldete vor kurzem außerdem Pläne für ein Bohrprogramm über 5.000 Meter, mit dem das Projekt Kaukua und andere Zielgebiete im Konzessionsgebiet LK weiter erkundet werden sollen Siehe Pressemitteilung von Palladium One vom 18. Februar 2019.
.

EMX, einer der führenden Inhaber von Mineralrechten und Konzessionsgebieten mit Lizenzgebühren in Fennoscandia, erkannte das Potenzial von Kaukua im Zuge der Bewertung der Nickel-Kupfer-PGE-Lagerstätten in der gesamten Region. Der Erwerb der Kaukua-Lizenzgebühr ist ein weiteres Beispiel dafür, wie EMX die Geschäftsstrategie des Unternehmens zur Generierung von Lizenzgebühren umsetzt; dabei nutzt EMX sein Know-how in der Region zur Identifizierung von Investitionsmöglichkeiten im Bereich von Lizenzgebühren und strategische Investitionen.

Überblick über Kaukua. Die PGE-Nickel-Kupfer-Gold-Mineralisierung in der Lagerstätte Kaukua ist in den Koillismaa Layered Igneous Complex (KLIC, geschichteter vulkanischer Komplex von Koillismaa) eingelagert; dies ist ein 2,4-2,5 Milliarden Jahre alter geschichteter mafischer Intrusivkomplex, der im nördlich-zentralen Teil von Finnland liegt. Der KLIC bildet einen Teil des ostwestlich streichenden Gürtels ähnlicher Intrusionen und Nickel-, Kupfer- und PGE-Lagerstätten, die durch Finnland bis nach Russland hinein verlaufen.

Im technischen Bericht von Palladium One Technischer Bericht für die Lagerstätte Kaukua, Projekt Läntinen Koillismaa, Finnland“ vom 9. September 2019.
ist eine auf den Tagebau beschränkte Mineralressource für die Lagerstätte Kaukua mit einem Mindesterzgehalt von 0,3 g/t Palladium (Pd) angegeben, die wie folgt zusammengefasst wird (Hinweis: Pd-Äq steht für Palladiumäquivalent) Aus der Tabelle 1-1 des technischen Berichts zu Kaukua, mit erläuternden Hinweisen, unter anderem: „Bei den Mineralressourcen wurden die CIM -Definitionen eingehalten; für alle lithologischen Schichten innerhalb des Blockmodells mit Ausnahme des Deckgebirges wurden Rohdichten von 2,9 t/m3 angesetzt; dem Deckgebirge wurde eine Rohdichte von 2,1 t/m3 zugewiesen; bei der Optimierung wurden Metallpreise (in USD) von $ 1.100/Uz für Pd, $ 950/Uz für Pt, $ 1.300/Uz für Au, $ 6.614/t für Cu und $ 15.432/t für Ni angesetzt; für den Bergbau wurden Verwässerungs- und Gewinnungsfaktoren von 5 % bzw. 95 % angenommen; Pd-Äq ist die gewichtete Summe der Pd-, Pt-, Au-, Ni- und Cu-Gehalte auf der Basis der genannten Rohstoffpreise; und aufgrund von Rundungen auf entsprechende aussagekräftige Zahlen kann es zu Fehlern kommen.“ EMX merkt an, dass bei der Berechnung des Pd-Äq Gewinnungsgrade und Net Smelter Returns von 100 % zugrunde gelegt wurden.
:

Mineralressourcenschätzung für die Lagerstätte Kaukua –
September 2019

Klasse KilotonPd g/Pt Au Ni % Cu % Pd-Äq gPd-Äq U
nen t g/t g/t /t z

Angezei10.985 0,81 0,270,09 0,09 0,15 1,8 635.600
gt

Abgelei10.875 0,64 0,200,08 0,08 0,13 1,5 525.800
tet

Die gesamten auf den Tagebau beschränkten Mineralressourcen der Lagerstätte Kaukua werden von der NSR-Lizenzgebühr von EMX abgedeckt. EMX hebt hervor, dass die im technischen Bericht genannten Metallpreise von USD 1.100/Uz Palladium und USD 1.300/Uz Gold deutlich unter den derzeitigen Spot-Kursen liegen. Dies bedeutet ein beträchtliches Aufwärts-Potenzial für höhere Metallpreise in den kommenden Jahren.

Die Kaukua-Lizenzgebühr des Unternehmens umfasst außerdem mehrere weitere Explorationsziele, unter anderem den Großteil der Südzone, einer durch Bohrungen definierten Mineralisierungszone, die sich 500 Meter südlich der Hauptlagerstätte Kaukua befindet. Der technische Bericht stellt auch das Explorationspotenzial im Osten und Westen der Lagerstätte Kaukua heraus; diese Gebiete sind unter einem flachen Deckgebirge verborgen.

Geschichte von Kaukua. Die PGE-reichen Mineralisierungstypen in Kaukua wurden erstmals in den späten 1980er-Jahren von Outokumpu Oy erkannt. Der staatliche geologische Dienst von Finnland (GTK) begann im Jahr 1996 mit einem fokussierten Forschungs- und Explorationsprogramm in dem Gebiet und führte erstmals 2004 Bohrungen im Projekt Kaukua durch; diese Bohrungen führten zur Definition einer PGE-reichen Mineralisierung. Akkerman erwarb die Kaukua-Lizenzen im Jahr 2007 über einen direkten Antrag und vergab die Rechte an diesen Anträgen im Anschluss daran in Option an Nortec Ventures Corp. (Nortec).

Nach dem Erwerb des Konzessionsgebiets Kaukua bohrte Nortec weitere Bohrlöcher und erstellte 2011 eine Ressourcenschätzung und einen technischen Bericht gemäß dem NI 43-101. Die Kaukua-Lizenzen wurden schließlich im Jahr 2017 von Nickel One Resources Inc. erworben. Nickel One Resources Inc. firmierte im Mai 2019 in Palladium One Mining Inc. um, und Palladium One führt das Projekt wie oben dargestellt fort.

Hinweis: EMX ist der Ansicht, dass der Erwerb der Kaukua-Lizenzgebühr für EMX keine wesentliche Entwicklung darstellt und daher die Verpflichtung zur Einreichung eines unabhängigen technischen Berichts gemäß dem National Instrument 43-101 in diesem Fall nicht gegeben ist.

Dr. Eric P. Jensen, CPG, ein Mitarbeiter des Unternehmens, hat in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 die Bekanntmachung der Fachinformationen in dieser Pressemeldung geprüft, verifiziert und genehmigt.

Über EMX. EMX ist ein Gebührenbeteiligungsunternehmen für Edel- und Basismetalle. EMX bietet Anlegern diversifizierte Beteiligungen an Entdeckungs-, Erschließungs- und Rohstoffpreismöglichkeiten, während die Exposition zu den mit operativen Unternehmen verbundenen Risiken begrenzt wird. Die Stammaktien des Unternehmens sind an der NYSE American Exchange und der TSX Venture Exchange notiert. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.EMXroyalty.com.

Nähere Informationen erhalten Sie über:

David M. Cole——-
President und Chief Executive Officer–
Tel: (303) 979-6666—–
Dave@EMXroyalty.com—

Scott Close
Director of Investor Relations
Tel: (303) 973-8585
SClose@EMXroyalty.com

Isabel Belger
Investor Relations (Europa)
Tel: +49 178 4909039
IBelger@EMXroyalty.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die auf den derzeitigen Erwartungen und Schätzungen des Unternehmens hinsichtlich der zukünftigen Ergebnisse basieren. Diese zukunftsgerichteten Aussagen können auch Aussagen zu den wahrgenommenen Vorteilen der Konzessionsgebiete, zu den Explorationsergebnissen und Budgetierungen, zu den Schätzungen der Mineralreserven und -ressourcen, zu den Arbeitsprogrammen, zu den Investitionen, zur zeitlichen Planung, zu den Marktpreisen für Edel- und Basismetalle bzw. andere Aussagen, die sich nicht auf Tatsachen beziehen, beinhalten. Im Zusammenhang mit dieser Pressemeldung sollen Worte wie schätzen, beabsichtigen, erwarten, werden, glauben, Potenzial und ähnliche Ausdrücke auf zukunftsgerichtete Aussagen hinweisen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit keine Gewähr für die zukünftige Betriebstätigkeit und Finanzsituation des Unternehmens darstellen. Sie sind von Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren abhängig, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungsdaten, Prognosen oder Chancen des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt bzw. indirekt erwähnt wurden. Zu diesen Risiken, Unsicherheiten und Faktoren zählen möglicherweise auch die Nichtverfügbarkeit von finanziellen Mitteln, die Nichtauffindung von wirtschaftlich rentablen Mineralreserven, Schwankungen im Marktwert von Waren, Schwierigkeiten beim Erhalt von Genehmigungen für die Erschließung von Mineralprojekten, die Erhöhung der Kosten für die Erfüllung der behördlichen Auflagen, Erwartungen in Bezug auf die Projektfinanzierung durch Joint Venture-Partner und andere Faktoren.

Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese lediglich unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Pressemeldung bzw. einen in der Meldung gesondert angeführten Zeitpunkt getätigt wurden. Aufgrund von Risiken und Unsicherheiten, zu denen auch die in dieser Pressemeldung erwähnten Risiken und Unsicherheiten zählen, sowie anderen Risikofaktoren und zukunftsgerichteten Aussagen, die in den Erläuterungen und Analysen des Managements für das am 31. Dezember 2018 endende Jahr (MD&A) und im zuletzt eingereichten Formular 20-F für das am 30. September 2019 endende Quartal angeführt sind, können die tatsächlichen Ereignisse unter Umständen wesentlich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Weitere Informationen über das Unternehmen – einschließlich MD&A, Formular 20-F und Finanzberichte des Unternehmens – sind auf SEDAR (www.sedar.com) und auf der EDGAR-Website der SEC (www.sec.gov) erhältlich.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

EMX Royalty Corp.
Scott Close
Suite 501 – 543 Granville Street
V6C 1X8 Vancouver
Kanada

email : sclose@emxroyalty.com

Pressekontakt:

EMX Royalty Corp.
Scott Close
Suite 501 – 543 Granville Street
V6C 1X8 Vancouver

email : sclose@emxroyalty.com

Osino Resources identifiziert Goldanomalien im Muttergestein in neuen Erkundungsgebieten bei Otjikoto East und Etekero (Namibia)

Vancouver (British Columbia), 25. Februar 2020. Osino Resources Corp. (TSX-V: OSI, FWB: RSR1) (Osino oder das Unternehmen) freut sich, die Ergebnisse der Schlagbohrungen im Muttergestein bei den Konzessionen Otjikoto East und Etekero bekannt zu geben, wobei die Bohrungen Ende 2019 abgeschlossen wurden. Otjikoto East und Etekero grenzen an die Konzessionsgebiete von B2Gold im Norden von Namibia an, die sich 30 Kilometer östlich bzw. 80 Kilometer südwestlich der Goldmine Otjikoto von B2Gold befinden (siehe Einfügung in Abbildung 3 unten). Sie sind Teil des regionalen Explorationsportfolios in frühem Stadium von Osino im Norden von Namibia und stehen in keinem Zusammenhang mit Twin Hills.

Bei regionalen Explorationen in den Jahren 2017/18 wurden acht Termitenhügel- und Ortsteinanomalien an der Oberfläche identifiziert, die sich entlang des vielversprechenden Sedimentpakets erstrecken, das auch die Goldmine Otjikoto von B2Gold beherbergt. Das Zel des Ende 2019 durchgeführten Muttergestein-Bohrprogramms bestand in der Erprobung von fünf der acht Anomalien, die 2017/18 beschrieben wurden, um eine übereinstimmende Goldmineralisierung im Muttergestein unterhalb der Ortstein- und Windsanddecke nachzuweisen.

Die Höhepunkte des Programms lauten wie folgt:

– 2 von 5 gebohrten Zielen (Fairview und Etekero) ergaben anomales Gold in Muttergestein
– Übereinstimmende Au/Cu-Muttergesteinsanomalie beim Ziel Fairview auf einer Streichlänge von 1.000 m bestätigt
– Übereinstimmende Au/As-Muttergesteinsanomalie beim Ziel Etekero auf einer Streichlänge von über 900 m bestätigt
– Sowohl Fairview als auch Etekero befinden sich in einem äußerst vielversprechenden strukturellen Umfeld mit kohärenten Muttergesteinsanomalien, die nun über eine beträchtliche Länge und entlang des Streichens offen sind
– Fairview liegt nur 30 km östlich der produzierenden Goldmine Otjikoto von B2Gold
– Anschließende RC-/Diamantbohrungen werden bei Fairview und Etekero zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr 2020 durchgeführt werden
– Zielerstellung und Bestätigungsarbeiten bei anderen Explorationszielen in früherem Stadium von Osino in den Konzessionen Otjikoto East und Etekero werden fortgesetzt

Dave Underwood, VP Exploration von Osino, sagte: Die zuvor in diesem aufstrebenden Goldgebiet identifizierten Goldanomalien an der Oberfläche wurden im Rahmen eines kleinen Schlagbohrprogramms nachverfolgt, um das Muttergestein bei der Goldanomalie durch die Sand- und Kalksteinschicht an der Oberfläche zu erproben. Dies war bei zwei der fünf erprobten Anomalien erfolgreich, wobei bei Fairview und Etekero bis dato Gold in Muttergestein bis zu einem Gehalt von 200 Teilen Gold pro Million identifiziert wurde. Dies ist ein starkes Indiz dafür, dass unsere bahnbrechenden Techniken zur Oberflächenerprobung auch in diesem anspruchsvollen, bis dato unerkundeten Gelände wirksam sind. Wir freuen uns besonders über das Goldziel Fairview, das zwei mineralisierte Quarzerzgänge an der Oberfläche umfasst und nur 30 Kilometer von der produzierenden Goldmine Otjikoto entfernt ist. Wir planen zurzeit Folgebohrungen bei diesen Zielen zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr 2020 sowie weitere Zielerstellungen in diesem vielversprechenden Umfeld.

Osino verfügt über eine große Konzession im orogenischen Gürtel Damara im Norden von Namibia mit einer Größe von insgesamt 6.577 Quadratkilometern, die in drei Projektgebiete unterteilt ist: Twin Hills/Karibib, Otjikoto East und Otjiwarongo. Osino hatte schon früh Erfolg bei Twin Hills, verzeichnete 2019 eine bedeutsame Goldentdeckung unterhalb einer Deckschicht und beginnt nun mit einem umfassenden Bohrprogramm. Das Unternehmen wendet ähnliche Explorationstechniken an, um Golderkundungsgebiete bei den anderen lizenzierten Greenfield-Explorationsprojekten zu identifizieren.

Explorationsmethoden und -ergebnisse bei Otjikoto East

Das Projekt Otjikoto East liegt unmittelbar östlich der Goldmine Otjikoto und erstreckt sich über eine Ost-West-Synkline, die etwa 110 Kilometer der Streichlänge der Lithologien enthält, die die Goldmineralisierung bei der Mine beherbergen. Die vielversprechenden Lithologien treten im Gebiet Otjikoto East nicht zutage, da sie von dickem Kalkstein und Windsand bedeckt sind. Im Jahr 2017 führte Osino eine detaillierte aeromagnetische Untersuchung durch, um die verborgene Geologie zu kartieren und die vielversprechendsten Gebiete für die Oberflächengeochemie auszuwählen.

Anschließend wurden zwischen Oktober 2017 und April 2019 beim Projekt Otjikoto East insgesamt 5.116 Kalkstein-, 3.623 Termitenhügel-, 1.014 Boden- und 123 Gesteinsproben entnommen. Diese regionalen Oberflächenprobennahmen führten zu sieben geochemischen Anomalien und nach den Bodenarbeiten wurden vier Anomalien, nämlich Fairview, Okumukanti South, Platform und Okumukanti (siehe Abbildung 1 unten), für anschließende Muttergesteinsprobennahmen ausgewählt.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/50133/Osino PR – Otjikoto East and Etekero Bedrock Sampling FINAL_DE_PRCOM.001.png

Abb. 1: Standort der Anomalien beim Projekt Otjikoto East

Die Muttergesteinsproben wurden unter Anwendung eines Schlagbohrgeräts entnommen, um vertikale Bohrlöcher durch die Kalkstein- oder Sandschicht zu bohren. Mindestens drei Ein-Meter-Proben wurden im oberen Bereich des Muttergesteins entnommen und zur Analyse auf Gold- und mehrere Elemente eingereicht. Diese Bohrungen wurden im zweiten Halbjahr 2019 durchgeführt – die Analyseergebnisse sind kürzlich eingetroffen und wurden interpretiert.

Ziel Fairview

Insgesamt wurden 153 vertikale Schlagbohrlöcher auf zwei Linien über eine Gold-in-Termitenhügel-Anomalie an der Oberfläche und zutage tretende Quarzerzgänge (Gesteinssplitterproben mit bis zu 1,16 Gramm Gold pro Tonne und über 3.000 Teilen Kupfer pro Million) gebohrt (siehe Abbildung 2 unten). Die Muttergesteinsanalysen weisen auf eine übereinstimmende Gold- und Kupferanomalie hin, die ostnordöstlich, parallel zur Termitenhügelanomalie ausgerichtet ist. Die Muttergesteinsanomalie bei Fairview stimmt auch mit markanten Strukturen mit einer Streichenlänge von bis zu fünf Kilometern überein, was in den aeromagnetischen Daten sichtbar ist. Die bei Fairview bebohrte Marmoreinheit befindet sich Interpretationen zufolge zwischen zwei gewundenen Verwerfungen und wurde gegen den Uhrzeigersinn gedreht (siehe Abbildung 2 unten).

Diese Drehbewegung hat im Marmor eine Dehnungsspannung erzeugt, die zur Einlagerung von (mineralisierten) Quarzerzgängen führte.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/50133/Osino PR – Otjikoto East and Etekero Bedrock Sampling FINAL_DE_PRCOM.002.jpeg

Abb. 2: Ergebnisse der Muttergesteinsproben von Fairview

Es ist auch eine potenziell vielversprechende magnetische Anomalie vorhanden, die sich entlang der Krümmung der nördlichen Struktur erstreckt (siehe Abbildung 2 oben).

Explorationsmethoden und -ergebnisse bei Etekero

Die Konzession Etekero ist 75.000 Hektar groß und liegt 25 Kilometer südlich der Stadt Otjiwarongo an der asphaltierten Straße nach Okahandja. Osino beantragte im Jahr 2017 die Konzession Etekero, um eine von Teck Resources entdeckte Gold-in-Termitenhügel-Anomalie zu umfassen, die jedoch niemals nachverfolgt wurde. Die Goldanomalie wurde ursprünglich im Rahmen eines regionalen Sedimentprobennahmeprogramms entdeckt und anschließend mittels Termitenhügel-Probennahmen in einem Abstand von etwa 200 Metern nachverfolgt.

Der höchste Wert der Termitenhügelproben belief sich auf 131 Teile Gold pro Million. Osino führte im Jahr 2017 eine aeromagnetische Flugvermessung im südlichen Teil der Konzession und anschließend eine geologische Desktop-Interpretation und Regolithkartierung (Deckschicht) durch.

Im November 2019 bohrte Osino insgesamt 93 vertikale Schlagbohrlöcher in das Muttergestein, und zwar auf drei Fence-Linien durch die Termitenhügelanomalie (Standort siehe Abbildung 3 unten). Die Geologie besteht im Nordwesten aus Granit und im Südosten aus Grauwacke, die von Granitlagergängen intrudiert wird. Eine übereinstimmende Gold- und Arsenanomalie steht mit der Grauwackeneinheit in der Nähe des Granitkontaktes in Zusammenhang. Die Muttergesteinsanomalie weist zurzeit eine Streichlänge von 900 Metern auf und ist in Richtung Nordosten und Südwesten offen (siehe Abbildung 3 unten).

Die Anomalie verläuft parallel zu und steht in engem Zusammenhang mit dem regionalen Lineament Omaruru, das über 300 Kilometer lang ist und in den aeromagnetischen Daten deutlich sichtbar ist. Das Lineament Omaruru ist eine fundamentale Randstruktur des Beckens, die während der Damara-Orogenese als steile Aufschiebung reaktiviert wurde und als Kanal für die Zirkulation metallhaltiger basinaler Sole fungiert haben könnte.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/50133/Osino PR – Otjikoto East and Etekero Bedrock Sampling FINAL_DE_PRCOM.003.png

Abb. 3: Muttergesteinsanomalie und Geologie bei Etekero

Dieses strukturelle Umfeld ist äußerst vielversprechend für orogenische Goldlagerstätten und ähnelt dem Umfeld von Twin Hills, das an den Rand des Beckens der Verwerfung Karibib angrenzt.

Weitere Arbeiten

Weitere RC- und/oder Diamantbohrungen sind geplant, um die Mächtigkeit und den Streichen der Mineralisierung beim Ziel Fairview (Teil des Projekts Otjikoto East) zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr 2020 zu erproben. Darüber hinaus werden die drei noch nicht erprobten Oberflächenanomalien bei Otjikoto East (Omagonde, Gaidaus und Omahona), die noch nicht bis zum Muttergestein gebohrt wurden, Teil des nächsten Folgeprogramms sein (siehe Abbildung 1).

Regionale Oberflächenprobennahmen werden auch in den verbleibenden vielversprechenden Teilen der Stratigrafie von Otjikoto East durchgeführt werden, insbesondere in bestimmten Strukturen und der Geologie, die anhand der von Osino im Jahr 2017 erfassten aeromagnetischen Daten interpretiert wurden. Diese Ziele werden Folgendes umfassen:

– Devon South: In einem vollständig mit Kalkstein bedeckten Gebiet wurden eine umfassende, nach Nordosten verlaufende Struktur und eine Spreizung identifiziert, die als Leiter für mineralisierende Flüssigkeiten in das vielversprechende Schiefer-/Grauwacke-Muttergestein fungieren könnte.
– Ränder der bedeckten Gebiete des Kuiseb Basin im Zentrum der Synkline Otjikoto: Diese Becken wurden bis dato in keiner Weise erprobt oder getestet (siehe Abbildung 1). Der Rand des Kuiseb Basin ist der Standort der Goldentdeckung von Osino bei Twin Hills weiter südlich, innerhalb des Damara Belt.

Bei Etekero werden zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr weitere RC- und/oder Diamantbohrungen durchgeführt werden, um Schrägbohrlöcher durch die Muttergesteinsanomalie zu bohren, um Informationen über die Mächtigkeit und den Gehalt zu erhalten. Oberflächenprobennahmen sind auch für die Streichlänge von 35 Kilometern des ertragreichen Lineaments Omaruru geplant, um weitere Mineralisierungen innerhalb der Konzession Etekero zu lokalisieren.

Qualifizierter Sachverständiger

David Underwood, BSc. (Hons) ist Vice-President Exploration von Osino Resources Corp. und hat die wissenschaftlichen und technischen Informationen im Zusammenhang mit Geologie und Exploration in dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt, und ist ein registrierter professioneller Naturwissenschaftler beim South African Council for Natural Scientific Professions (Pr. Sci. Nat. No.400323/11) und ein qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person) im Sinne von National Instrument 43-101.

Qualitätssicherung

Alle Analyseergebnisse der Proben von Osino wurden auf unabhängige Weise mittels eines Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollprogramms (QA/QC) überwacht, einschließlich des Hinzufügens von Blindstandard-, Leer- und Feldduplikatproben. Die Grundgesteinsproben werden in der Probenaufbereitungsanlage von Actrlabs in Windhoek (Namibia) aufbereitet. Das Gestein wird getrocknet, auf 95% -10mesh zerkleinert, auf 250 Gramm geteilt und auf 95% -150mesh pulverisiert. Die Probentrüben werden zur Analyse nach Ontario (Kanada) transportiert. Die Goldanalyse erfolgt mittels einer 30-Gramm-Brandprobe mit AA-Abschluss und wird bei Werten von über fünf Gramm Gold pro Tonne mittels eines gravimetrischen Abschlusses automatisch erneut analysiert. Darüber hinaus werden die Probentrüben mittels ICP-AES oder ICP-MS einem 4-Säureaufschluss und einer Multielementanalyse unterzogen.

Über Osino Resources

Osino ist ein kanadisches Goldexplorationsunternehmen mit Fokus auf dem Erwerb und der Erschließung von Goldprojekten in Namibia. Unsere 23 exklusiven Explorationskonzessionen befinden sich im vielversprechenden Mineralgürtel Damara in Namibia, überwiegend in der Nähe und in Streichrichtung der produzierenden Goldminen Navachab und Otjikoto. Osino konzentriert sich auf Goldmineralisierungen, die dem allgemeinen orogenen Goldlagerstättenmodell entsprechen. Wir verfolgen aktiv eine Reihe von Goldentdeckungen, höffigen Gebieten und Zielen in unserem 6.577 km2 umfassenden Grundbesitz; dabei setzen wir auf einen Portfolioansatz, der auf Entdeckungen ausgerichtet ist.

Im Jahr 2020 konzentriert sich Osino weiterhin auf die Abgrenzung und Erschließung des Projekts Twin Hills und Neuentdeckungen im sich entwickelnden Goldgebiet Karibib, die Erkundung unserer Zielgebiete Otjikoto East und Otjiwarongo und die Identifizierung neuer Ziele in unseren übrigen Konzessionen. Unsere Kernprojekte liegen günstig im Norden und Nordwesten der namibischen Hauptstadt Windhoek. Durch ihre Lage profitieren die Projekte in erheblichem Maße von der gut ausgebauten Infrastruktur von Namibia mit Schnellstraßen, Eisenbahn, Strom und Wasser in unmittelbarer Nähe. Namibia ist bergbaufreundlich und gilt als eines der politisch und gesellschaftlich stabilsten Länder auf dem afrikanischen Kontinent. Osino prüft nach wie vor neue Projekte, um sein Portfolio in Namibia zu konsolidieren.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Website des Unternehmens unter osinoresources.com/

KONTAKTDATEN
Osino Resources Corp.
Heye Daun: CEO
Tel: +27 (21) 418 2525
hdaun@osinoresources.com

Julia Becker: Investor Relations Manager
Tel: +1 (604) 785 0850
jbecker@osinoresources.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Osino Resources Corp.
Julia Becker
810 – 789 West Pender Street
V6C1H2 Vancouver, BC
Kanada

email : jbecker@osinoresources.com

Osino Resources Corp. (TSXV: OSI) ist ein kanadisches Unternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Akquisition und die Erschließung von Goldprojekten in Namibia gerichtet ist.

Pressekontakt:

Osino Resources Corp.
Julia Becker
810 – 789 West Pender Street
V6C1H2 Vancouver, BC

email : jbecker@osinoresources.com

ehemaligerpfoertner-970x250