Medigene AG: Medigene schließt Vereinbarung für klinische Studie mit HA-1 TCR-Immuntherapie-Kandidaten MDG1021 mit Univ. Leiden

Medigene AG: Medigene schließt Vereinbarung für klinische Studie mit HA-1 TCR-Immuntherapie-Kandidaten MDG1021 mit Univ. Leiden

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Martinsried/München (22.05.2019) – –
– MDG1021 als nächster Medigene-eigener klinischer TCR-T-Kandidat ausgewählt
– Vorbereitungen für eine Phase I-Studie zur Behandlung von Wiedererkrankungen nach allogener hämatopoetischer Stammzelltransplantation laufen
– Start der klinischen Studie im Jahr 2020 geplant

Die Medigene AG (FWB: MDG1, Prime Standard), ein Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Krebstherapien, gibt den Abschluss eines Prüfzentrenvertrags mit dem Leiden University Medical Center (LUMC), Niederlande, bekannt, um eine klinische Phase I-Studie mit Medigenes T-Zellrezeptor (TCR)-modifizierter Immuntherapie MDG1021 durchzuführen, die auf das Antigen HA-1 zielt. Die Studie soll als zweite Medigene-eigene klinische TCR-T-Studie im Jahr 2020 beginnen.

Medigene plant, die Sicherheit, Machbarkeit und vorläufige Wirksamkeit von MDG1021 in Patienten mit rückgekehrten oder andauernden hämatologischen Krebserkrankungen zu prüfen, die eine allogene hämatopoetische Stammzelltransplantation erhalten haben – ein Bereich mit hohem ungedeckten medizinischem Bedarf. HA-1 tritt im hämatopoetischen System der Patienten sowie auf Lymphom- oder auf Leukämiezellen auf. MDG1021 richtet sich auf dieses Antigen und wird mit dem Ziel verabreicht, die Krankheit zu beseitigen und die gespendeten Stammzellen das blutbildende System wiederaufzubauen.

Dr. Kai Pinkernell, Vorstand für die klinische Entwicklung und Produktentwicklung, sagte dazu: „Wir freuen uns sehr, mit MDG1021 Medigenes nächsten klinischen TCR-Therapie-Kandidaten ankündigen zu können. In Zusammenarbeit mit dem Team vom LUMC werden wir die bestehenden klinischen Erfahrungen mit diesem T-Zell-Rezeptor erweitern. Wir bereiten nun ein Studiendesign und einen regulatorisch geeigneten Herstellungsprozess sowie einen Antrag zur Durchführung der klinischen Studie vor, um diesen interessanten Immuntherapie-Kandidaten so schnell wie möglich in die klinische Entwicklung zu bringen.“

Mirjam Heemskerk, Associate Professor der Abteilung Hämatologie, LUMC, kommentiert: „Wir freuen uns außerordentlich darauf, mit Medigene zusammenzuarbeiten und eine neue klinische Studie zu starten, in der Patienten mit rückgekehrten oder andauernden hämatologischen Krebserkrankungen mit der HA-1 TCR Immuntherapie MDG1021 behandelt werden.“

Medigene hatte den HA-1-spezifischen TCR Ende 2018 vom Leiden University Medical Center einlizenziert, um die Entwicklung der firmeneigenen TCR-Pipeline auszuweiten und zu beschleunigen. Der T-Zell-Rezeptor, der für das sogenannte „Minor Histocompatibility Antigen“ HA-1 spezifisch ist, war vom LUMC entwickelt und in einer klinischen Phase I-Studie bei fünf Patienten auf erste Sicherheit und Verträglichkeit getestet worden. Das LUMC wird die geplante klinische Studie im Auftrag von Medigene durchführen.

Über HA-1: Bei HA-1 handelt es sich um ein gut charakterisiertes „Minor Histocompatibility- Antigen“, das auf der variablen Expression des HMHA1-Gens basiert. Es ist in allen Zellen des hämatopoetischen Systems vorhanden, jedoch nicht in anderen, normalen Zellen. Es tritt auch in Leukämie, Lymphomzellen sowie in verschiedenen soliden Tumoren auf. Die immunogene Variante von HA-1 ist bei etwa 50 % der Personen vorhanden und wurde bei allogener hämatopoetischer Transplantation und HLA-A*02:01-Hintergrund mit einem positiven klinischen Nutzen durch einen „Transplantat gegen Leukämie“-Mechanismus in Verbindung gebracht, ohne schwerwiegende Nebenwirkungen zu verursachen.

Medigene AG (FWB: MDG1, ISIN DE000A1X3W00, Prime Standard) ist ein börsennotiertes Biotechnologieunternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München. Das Unternehmen entwickelt hoch innovative Immuntherapien zur Behandlung verschiedener Formen und Stadien von Krebs. Medigene konzentriert sich auf personalisierte T-Zell-basierte Therapien mit dem Fokus auf T-Zell-Rezeptor-modifizierten T-Zellen (TCR-Ts) und hat entsprechende Projekte in der präklinischen und klinischen Entwicklung.

Weitere Informationen unter www.medigene.de

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von Medigene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von Medigene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Medigene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. Medigene® ist eine Marke der Medigene AG. Diese Marke kann für ausgewählte Länder Eigentum oder lizenziert sein.

Kontakt Medigene AG
Julia Hofmann, Dr. Robert Mayer
Tel.: +49 – 89 – 20 00 33 – 33 01
Email: investor@medigene.com

Falls Sie die Zusendung von Informationen über Medigene zukünftig nicht mehr wünschen, bitten wir um eine entsprechende Mitteilung per E-Mail (investor@medigene.com), wir werden Sie dann von unserer Verteilerliste streichen.

(Ende)

Aussender: Medigene AG
Adresse: Lochhamer Straße 11, 82152 Planegg
Land: Deutschland
Ansprechpartner: Medigene PR/IR
Tel.: +49 89 2000 33 3301
E-Mail: investor@medigene.com
Website: www.medigene.de

ISIN(s): DE000A1X3W00 (Aktie)
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Stuttgart, Freiverkehr in München, Freiverkehr in Hamburg, Freiverkehr in Düsseldorf, Freiverkehr in Hannover; Freiverkehr in Berlin, Tradegate

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Medigene AG
Robert Mayer
Lochhamer Strasse 11
82152 Martinsried
Deutschland

email : r.mayer@medigene.com

Die Medigene AG ist ein börsennotiertes Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München.

Pressekontakt:

Medigene AG
Robert Mayer
Lochhamer Strasse 11
82152 Martinsried

email : r.mayer@medigene.com

Glencore unterstützt Wiederinbetriebnahme der First Cobalt Raffinerie

Glencore unterstützt Wiederinbetriebnahme der First Cobalt Raffinerie

TORONTO, ON – (21. Mai 2019) – First Cobalt Corp. (TSX-V: FCC, ASX: FCC, OTCQX: FTSSF – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298892 ) (das „Unternehmen“) und die Glencore AG („Glencore“) haben eine Absichtserklärung zur Lieferung von Kobaltrohstoffen und zur Finanzierung der Wiederinbetriebnahme der First Cobalt Raffinerie in Ontario, Kanada, unterzeichnet. Nach Abschluss endgültiger Vereinbarungen werden First Cobalt und Glencore bei der Erstellung des endgültigen Flussdiagramms zusammenarbeiten, um den Wiederanlauf der einzigen nordamerikanischen Primärkobaltraffinerie zu beschleunigen.

Highlights

– Glencore beabsichtigt, die Raffinerie mit Rohstoffen zu versorgen, was zu einer jährlichen Produktion von ca. 2.000 bis 2.500 Tonnen Kobalt in Sulfat pro Jahr führt
– Glencore wird die Gewährung eines Darlehens zur Finanzierung der Kapitalanforderungen für die Wiederinbetriebnahme der Raffinerie prüfen und ein Gebührenabkommen mit First Cobalt abschließen
– Die Raffinerie könnte in 18-24 Monaten in Betrieb sein, und es laufen Gespräche mit Regierungsvertretern der Provinzen, um Möglichkeiten zur Straffung und Beschleunigung des Genehmigungsprozesses zu ermitteln

Trent Mell, First Cobalt President & Chief Executive Officer, kommentierte:

„Die heute angekündigte Partnerschaft wird First Cobalt helfen, sein erklärtes Ziel zu erreichen, ethisch einwandfreies Kobalt für den nordamerikanischen Elektrofahrzeugmarkt zu liefern. Als weltweit führender Kobaltproduzent ist Glencore der ideale Partner für First Cobalt. Unsere Aktionäre werden von der finanziellen Unterstützung durch Glencore, der technischen Unterstützung und den Möglichkeiten für regionale Synergien mit ihren Niederlassungen in Sudbury und Rouyn-Noranda profitieren.

„Diese Ankündigung markiert den Höhepunkt der einjährigen Arbeit, die First Cobalt näher an die Generierung von Cashflows heranführt und die Abhängigkeit von den Aktienmärkten verringert, um die zukünftige Entwicklung unserer nordamerikanischen Primärkobaltaktivitäten in Idaho und Ontario zu finanzieren.“

Die Absichtserklärung (das „Abkommen“) zwischen Glencore und First Cobalt legt die Bedingungen für eine Partnerschaft zur Herstellung von raffiniertem Kobalt für den nordamerikanischen Markt fest. Im Rahmen des Abkommens, das weiterhin der Sorgfaltspflicht und der endgültigen Dokumentation unterliegt, wird Glencore First Cobalt Rohmaterial zur Verfügung stellen, ein Darlehen zur Deckung des geschätzten Kapitalbedarfs für die Wiederinbetriebnahme der Raffinerie und technische Unterstützung.

Die First Cobalt Refinery ist die einzige zugelassene primäre Kobalt-Raffinerie in Nordamerika. Das Unternehmen hat kürzlich die Prüfung von Kobalthydroxid eines Drittanbieters als potenzielle Materielquelle abgeschlossen und bestätigt, dass die bestehenden Prozesse in der First Cobalt Raffinerie in der Lage sind, ein hochreines, batterietaugliches Kobaltsulfat herzustellen (siehe Pressemitteilung vom 3. April 2019). Da heute in Nordamerika keine Kobaltsulfatproduktion stattfindet, hat die First Cobalt Refinery das Potenzial, der erste derartige Hersteller für den amerikanischen Elektrofahrzeugmarkt zu werden. Das Unternehmen hat Vertraulichkeitsvereinbarungen mit mehreren Automobilunternehmen unterzeichnet, die daran interessiert sind, Kobalt für den nordamerikanischen Markt zu gewinnen.

Die First Cobalt Refinery ist eine hydrometallurgische Kobalt-Raffinerie im Canadian Cobalt Camp, etwa 600 Kilometer von der US-Grenze entfernt. Die erste Kobaltraffinerie hat das Potenzial, entweder ein Kobaltsulfat für den Lithium-Ionen-Batteriemarkt oder Kobaltmetall für die nordamerikanische Luft- und Raumfahrtindustrie oder andere industrielle und militärische Anwendungen herzustellen.

Eine von Primero im Jahr 2018 abgeschlossene Studie (siehe Pressemitteilung vom 10. Oktober 2018) schätzte, dass die Raffinerie bei einem Basisszenario von 24 Tonnen pro Tag (tpd) für rund 30 Millionen US-Dollar wieder in Betrieb genommen werden könnte. Die Studie berücksichtigt auch ein Ausbauszenario von bis zu 50 t/d innerhalb der Grundfläche der aktuellen Gebäudestruktur.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46817/21052019_DE_FCC_MoU_FINAL DE.001.jpeg

Bild 1. Oben links nach rechts, Kobaltsulfat, hergestellt mit dem Flussdiagramm der First Cobalt Raffinerie; aktueller Autoklavkreislauf. Unten von links nach rechts, Außen- und Flächenbilder der Anlage.

Ein Unternehmensfilm über die First Cobalt Raffinerie in Ontario, Kanada, ist auf der Website des Unternehmens unter www.firstcobalt.com/investors/media-gallery/videos/. verfügbar.

Eine endgültige Entscheidung darüber, ob die Raffinerie wieder in Betrieb genommen werden soll, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht getroffen worden und hängt von den Ergebnissen der laufenden Diskussionen und Studien ab.

Über First Cobalt

First Cobalt ist ein in Kanada ansässiges reines Kobalt-Unternehmen und Eigentümer der einzigen zugelassenen primären Kobalt-Raffinerie in Nordamerika. Das Unternehmen prüft einen Neustart der First Cobalt Raffinerie in Ontario, Kanada, die 2.500 Tonnen Kobaltsulfat oder metallisches Kobalt pro Jahr produzieren könnte. Das wichtigste Kobaltprojekt von First Cobalt ist das Iron Creek Cobalt Project in Idaho, USA, das Mineralressourcen von 26,9 Millionen Tonnen mit einem Kobaltäquivalent von 0,11% oder ein alternatives Untergrundszenario von 4,4 Millionen Tonnen mit einem Kobaltäquivalent von 0,3% hat.

Im Namen der First Cobalt Corp.
Trent Mell
President & Chief Executive Officer

Für weitere Informationen besuchen Sie www.firstcobalt.com oder kontaktieren Sie uns:

Heather Smiles
Investor Relations
info@firstcobalt.com
+1.416.900.3891

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.rsource-capital.ch

Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der TSX Venture Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Mitteilung.

Vorsichtshinweis zu Ressourcenschätzungen

Die Leser werden darauf hingewiesen, dass Mineralressourcen keine wirtschaftlichen Mineralreserven sind und dass die wirtschaftliche Lebensfähigkeit von Ressourcen, die keine Mineralreserven sind, nicht nachgewiesen wurde. Die Schätzung der mineralischen Ressourcen kann wesentlich von geologischen, ökologischen, zulassungs-, rechtlichen, Titel-, gesellschaftspolitischen, Marketing- oder anderen relevanten Fragen beeinflusst werden. Die Schätzung der Mineralressourcen wird in Übereinstimmung mit den „2014 CIM Definition Standards on Mineral Resources and Mineral Reserves“ des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum klassifiziert, die durch Verweis in NI 43-101 aufgenommen wurden. Nach kanadischen Regeln dürfen Schätzungen von abgeleiteten Mineralressourcen nicht die Grundlage für Machbarkeits- oder Vormachbarkeitsstudien oder Wirtschaftsstudien bilden, mit Ausnahme der vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung gemäß NI 43-101. Die Leser werden darauf hingewiesen, nicht davon auszugehen, dass weitere Arbeiten an den genannten Ressourcen zu Mineralreserven führen, die wirtschaftlich abgebaut werden können. Eine abgeleitete Mineralressource im Sinne des Ständigen Ausschusses von CIM ist „der Teil einer Mineralressource, für den Quantität und Qualität oder Qualität auf der Grundlage begrenzter geologischer Nachweise und Probenahmen geschätzt werden. Geologische Beweise reichen aus, um geologische Kontinuität und Güte oder Qualität zu implizieren, aber nicht zu überprüfen. Eine abgeleitete Mineralressource hat ein geringeres Vertrauen als diejenige, die für eine angezeigte Mineralressource gilt, und darf nicht in eine Mineralreserve umgewandelt werden. Es wird vernünftigerweise erwartet, dass die Mehrheit der abgeleiteten Mineralressourcen bei fortgesetzter Exploration in angezeigte Mineralressourcen umgewandelt werden könnte.“

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen „zukunftsgerichtete Aussagen“) im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze und des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 enthalten. Alle Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Im Allgemeinen können zukunftsgerichtete Aussagen durch die Verwendung von Terminologie wie „Pläne“, „erwartet“, „schätzt“, „beabsichtigt“, „antizipiert“, „glaubt“ oder Variationen solcher Wörter oder Aussagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse „möglicherweise“, „könnte“, „würde“, „könnte“, „könnte“, „könnte“, „könnte“, „könnte“ oder „erreicht werden“. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Chancen wesentlich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen impliziert sind. Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von diesen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, sind in der Diskussion und Analyse des Managements und anderen Offenlegungen von Risikofaktoren für First Cobalt dargelegt, die auf SEDAR unter www.sedar.com. veröffentlicht wurden. Obwohl First Cobalt der Ansicht ist, dass die bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Aussagen verwendeten Informationen und Annahmen angemessen sind, sollte man sich nicht übermäßig auf diese Aussagen verlassen, die nur zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung gelten, und es kann nicht garantiert werden, dass solche Ereignisse in den angegebenen Zeiträumen oder überhaupt eintreten werden. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, lehnt First Cobalt jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

First Cobalt Corp.
Jochen Staiger
Suite 201, 140 Yonge Street
M5C 1X6 Toronto, ON
Kanada

email : info@resource-capital.ch

Pressekontakt:

First Cobalt Corp.
Jochen Staiger
Suite 201, 140 Yonge Street
M5C 1X6 Toronto, ON

email : info@resource-capital.ch

Geld verdienen mit Ihren Bildern und Fotos

Ihr Hobby ist das Fotografieren?

Haben Sie schon einmal daran gedacht, mit ihren hunderten oder tausenden Fotos ein beachtliches Neben- oder Haupteinkommen zu erzielen? Kennen Sie den Begriff “Stockfotografie”?

Stockfotografie -was bedeutet das?

Dieser Begriff bedeutet in der englischen Sprache “in stock = auf Lager haben”. Der Fotograf  – also Sie – produzieren eine Menge an guten Fotos, die dann über viele Bildagenturen verkauft werden sollen. Eine bekannte Bildagentur heißt z.B. – http://de.fotolia.com/ – wo Sie tausende lizenzfreie Fotos für wenig Geld erwerben können.

Bei Fotolia erhalten Sie als Verkäufer von Fotos z.B. folgende Umsatzbeteiligungen:

1. von 20 Prozent bis zu 63 Prozent für Bilder im Einzel-Download

2. von 0,25 Credits bis zu 0,40 Credits für Bilder, die im Rahmen des Fotolia Abonnements heruntergeladen werden.

Beim Fotografieren und beim Verkauf von Fotos müssen natürlich auch rechtliche Belange beachtet werden:

1. Es müssen Ihre eigenen Bilder sein (Urheberrecht).

2. Fotos, die fremde Menschen, private Häuser, private Haustiere oder Markennamen enthalten, dürfen Sie nicht verkaufen. In diesen Fällen wird immer eine Erlaubnis benötigt!

Wenn Sie ernsthaft in dieses schöne Hobby einsteigen und auch Geld verdienen möchten, dann sollten Sie den nachfolgenden Ratgeber unbedingt bestellen.

In diesem ausführlichen Buch (480 Seiten) erhalten Sie wichtige Informationen zu den rechtlichen Bestimmungen der Fotografie. Weiterhin werden dort auch die besten Motive für gefragte Fotos genannt.

In Kapitel 29 werden andere Stockfotografie-Fotografen vorgestellt und sogar deren Einnahmen aufgelistet.

Die Kundenbewertungen für dieses Buch sind außergewöhnlich gut, so dass hier mir Sicherheit keinen Fehlkauf tätigen werden.

Weitere Infos erhalten Sie hier!

Tethyan meldet Verlegung des Firmensitzes nach Kanada

Tethyan meldet Verlegung des Firmensitzes nach Kanada

21. Mai 2019 – Toronto, Kanada – Tethyan Resources plc (TSX-V: TETH) (Tethyan oder das Unternehmen) gab heute den Startschuss für die Verlegung des Firmensitzes des Unternehmens nach Kanada bekannt, die der Genehmigung der Aktionäre und der Aufsichtsbehörden unterliegt. Die Verlegung erfolgt durch eine Änderung der Unternehmensstruktur von Tethyan und seiner Tochtergesellschaften (die Tethyan-Gruppe oder Gruppe) durch Gründung der Tethyan Resource Corp. ( neue Tethyan), einer neuen, in Kanada ansässigen Muttergesellschaft an der Spitze der Gruppe (die Sitzverlegung). Bei der TSX Venture Exchange (TSX-V) wurde beantragt, dass die Aktien der neuen Tethyan für den Handel an der TSX-V zugelassen werden. Die Sitzverlegung wird zu keinen wesentlichen Änderungen im Board, im Management, in der Führung des Tagesgeschäfts der Gruppe oder in ihrer Strategie führen. Nähere Angaben zur Sitzverlegung und den erforderlichen Aktionärsversammlungen für die Genehmigungen werden den Aktionären in einem Informationsrundschreiben und nach Bedarf durch Veröffentlichung weiterer Pressemitteilungen übermittelt.

Neue Unternehmensstruktur

Gründe für die Sitzverlegung
– Das Management von Tethyan, das momentan in England und Wales ansässig ist, hat festgestellt, dass auf den kanadischen Kapitalmärkten zahlreiche börsennotierte Mineralexplorationsunternehmen und Investoren vertreten sind, die mit Bergbau und Mineralexploration vertraut sind, was Zugang zu Kapital bedeutet. Im September 2017 begann der Handel der Aktien von Tethyan an der TSX-V, und in der Folge stellte das Unternehmen den Handel seiner Aktien am AIM Market der London Stock Exchange ein. Die soliden Kapitalmärkte Kanadas bedienen den Bergbausektor im In- und Ausland und verfügen über erhebliche technische Expertise, was den effizienten Betrieb börsennotierter Mineralexplorationsunternehmen wie der Tethyan-Gruppe unterstützt.-
– Wenn Investoren bestehende Aktien einer in Großbritannien angesiedelten Gesellschaft kaufen, ist eine Steuer (oder Stempelsteuer) von 0,5 % an das HM Revenue and Customs Stamp Office zu zahlen, und zwar ungeachtet dessen, wo die Aktien erworben wurden. Die britische Stempelsteuer ist vielen Investoren, die Aktien von in Großbritannien ansässigen und an der TSX-V notierten Gesellschaften erwerben, nicht bekannt und führt daher zu unerwarteten Transaktionskosten beim Aktienkauf. Durch diese obligatorische Stempelabgabe entstehen Tethyan Nachteile im Vergleich mit nicht in Großbritannien ansässigen Gesellschaften, wenn es darum geht, Investoren zum Kauf der bestehenden Aktien des Unternehmens zu bewegen.
– Das Board of Directors und das Management von Tethyan haben die obligatorische britische Stempelsteuer geprüft, externen Rat eingeholt und sind zu dem Schluss gekommen, dass es im besten Interesse der Aktionäre insgesamt und der Gruppe liegt, den Sitz nach British Columbia, Kanada, zu verlegen.

Jerrold Annett, der Chief Executive Officer von Tethyan, erklärte wie folgt: Die geplante Sitzverlegung steht im Einklang mit dem Ausbau unseres internationalen Aktionärsbasis; dadurch sind wir besser aufgestellt, um unsere strategischen Ziele umzusetzen. Wir haben vor kurzem eine erfolgreiche Finanzierung unter der Federführung eines nordamerikanischen Instituts abgeschlossen und verfügen über eine gute Kapitalbasis für unser Explorationsprogramm 2019. Wir haben zudem unsere Kapitalstruktur vereinfacht, indem wir die alten, nicht stimmberechtigten nachrangigen Aktien, die dem Zweck des Unternehmens nicht mehr dienlich waren, erworben und aus dem Verkehr gezogen haben.

Wichtige Merkmale der Sitzverlegung
– Die neue Tethyan, ein Unternehmen, das nach dem Recht der Provinz British Columbia, Kanada, errichtet ist, wird die neue Muttergesellschaft der Gruppe. Es ist beabsichtigt, diese neue Unternehmensstruktur im Wege eines Scheme of Arrangement gemäß Teil 26 des britischen Companies Act von 2006 umzusetzen (das Scheme). Das Scheme unterliegt einer Reihe von Bedingungen, unter anderem den Genehmigungen der Aktionäre mit der jeweils erforderlichen Mehrheit auf einer Versammlung, die von den Business and Property Courts of England and Wales einberufen werden soll, und einer separaten Hauptversammlung von Tethyan, gefolgt vom Antrag auf einen Gerichtsbeschluss, der bei den Business and Property Courts of England and Wales (das Gericht) zu stellen ist, um die Genehmigung für das Scheme zu erhalten (die Genehmigungen). Wenn die Genehmigungen vorliegen, wird das Scheme vom Gericht gebilligt; es wird wirksam, wenn der Gerichtsbeschluss dem britischen Registrar of Companies vorgelegt wird.
– Falls die Bedingungen erfüllt sind und das Scheme genehmigt und umgesetzt wird, werden die Aktionäre von Tethyan zu Aktionären der neuen Tethyan und erhalten zum Zeitpunkt der Eintragung des Scheme eine Aktie der neuen Tethyan für jede gemäß dem Scheme übertragene Aktie von Tethyan.
– Das Inkrafttreten des Scheme unterliegt der Genehmigung der TSX-V. Tethyan hat bei der TSX-V die Zulassung der Aktien der neuen Tethyan für den Handel an der TSX-V beantragt. Sobald dies nach Erhalt der Genehmigungen praktisch möglich ist, wird die neue Tethyan die TSX-V benachrichtigen, damit diese den Stichtag festlegt, das heißt den Tag der Aufhebung der Börsenzulassung der Tethyan-Aktien und der Zulassung und Notierung der Aktien der neuen Tethyan, was frühestens sieben Handelstage nach dieser Benachrichtigung erfolgt. Das Scheme wird wirksam, wenn der Stichtag der TSX-V feststeht oder sobald dies praktisch möglich ist.
– Es wird erwartet, dass der Handel mit den Tethyan-Aktien bis zu einem noch festzulegenden Tag fortgeführt wird; nach dem die Notierung der Neuen Tethyan-Aktien erfolgt. Möglicherweise gibt es nach dem Gerichtsbeschluss und vor der Notierung der Aktien der neuen Tethyan einen Übergangszeitraum, während dessen die Tethyan-Aktien als Due Bills gehandelt werden können.
– Tethyan wird detaillierte Informationen, unter anderem in Bezug auf die Abrechnung der Aktien des neuen Tethyan, sowie die genauen Daten mit Einfluss auf die Sitzverlegung in einem anstehenden Informationsrundschreiben und eventuell in Pressemitteilungen veröffentlichen. Infolge des Scheme wird die neue Tethyan in British Columbia und Alberta zu einem berichtenden Emittenten.
– Falls das Scheme bis zum 31. Juli 2019 (oder einem von Tethyan und dem neuen Tethyan abgestimmten und vom Gericht zugelassenen späteren Datum) nicht wirksam ist, wird es hinfällig. In diesem Fall entsteht keine neue Muttergesellschaft von Tethyan, und die Aktionäre von Tethyan bleiben Aktionäre von Tethyan.
– Bestehende Aktienoptionen an Tethyan werden gegen Aktienoptionen der neuen Tethyan getauscht, durch deren Ausübung zu den gleichen Bedingungen wie die Aktienoptionen von Tethyan Aktien der neuen Tethyan zugeteilt werden. Die neue Tethyan wird einen Aktienoptionsplan einführen, der mit dem Aktienoptionsplan von 2017 von Tethyan identisch ist. Die bestehenden Warrants von Tethyan gelten weiter und berechtigen bei Ausübung in Übereinstimmung mit ihren Bedingungen die Warrant-Inhaber zum Erhalt von Aktien der neuen Tethyan.

Nachrangige Aktien

Im Rahmen der Änderung der Struktur hat Tethyan seine nachrangigen Aktien eingezogen. In Übereinstimmung mit den Rechten gemäß der Satzung von Tethyan wurden 368.716.729 nachrangige A-Aktien zu jeweils 0,9 Pence am Aktienkapital von Tethyan und 89.193.163 nachrangige B-Aktien zu jeweils 0,5 Pence am Aktienkapital von Tethyan (zusammen die nachrangigen Aktien) unentgeltlich auf Tethyan übertragen.

Nach der Übertragung der nachrangigen Aktien auf Tethyan wurden diese umgehend aus dem Verkehr gezogen, sodass nunmehr keine nachrangigen Aktien mehr vorhanden sind.

Über Tethyan

Tethyan Resources plc ist Mitglied der Augusta Group of Companies und ein in England und Wales eingetragenes Gold- und Basismetallexplorationsunternehmen die an der TSX Venture Exchange notiert. Tethyan konzentriert sich auf den Tethyan-Mineralgürtel in Osteuropa, insbesondere Serbien, wo es ein Portfolio aus qualitativ hochwertigen Edel- und Basismetallprojekten mit bekannter Mineralisierung und überzeugenden Bohrzielen erwirbt und exploriert. Tethyan legt sehr großen Wert auf verantwortliches Engagement bei der lokalen Bevölkerung und den Anteilseignern und hat sich der proaktiven Erfüllung der Good International Industry Practice (GIIP) und dem nachhaltigen Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltmanagement verschrieben. Weitere Informationen finden Sie auf Tethyans Website: www.tethyan-resources.com.

Kontakt

Tethyan Resources plc
+44 1534 881 885

Jerrold Annett, Chief Executive Officer
+1 416 366 5678 Ext. 207 | jerrold@tethyan-resources.com

Jacqueline Allison, Vice President, Investor Relations and Strategic Analysis
+1 416 366 5678 Ext. 205 | jacqueline@tethyan-resources.com

Tethyan Resources plc
181 Bay Street, Suite 2915, P.O. Box 809
Toronto, Ontario, Canada M5J 2T3
Tel: +1 416 366 5678
Email: info@tethyan-resources.com
Web: www.tethyan-resources.com/

Haftungsausschluss für die TSX Venture Exchange

Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (als solcher Begriff in den Richtlinien der TSX Venture Exchange definiert) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Mitteilung

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Mitteilung kann bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten alle Sachverhalte, die keine historischen Fakten sind. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse der Geschäftstätigkeit, die Finanzlage, die Aussichten und die Entwicklung des Sektors, in dem Tethyan tätig ist, wesentlich von dem Eindruck abweichen, der durch diese zukunftsgerichteten Aussagen entsteht. Tethyan übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung von zukunftsgerichteten Aussagen, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen. Verlassen Sie sich nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen, die nur zum Zeitpunkt dieser Mitteilung gelten.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Tethyan Resources PLC
Jerrold Annett
10 Bond Street,
JE2 3NP St Helier, Jersey,
Großbritanien

email : info@tethyan-resources.com

Pressekontakt:

Tethyan Resources PLC
Jerrold Annett
10 Bond Street,
JE2 3NP St Helier, Jersey,

email : info@tethyan-resources.com

Prospera erhöht seine Beteiligung an den Öl- und Gasliegenschaften in Saskatchewan

Prospera erhöht seine Beteiligung an den Öl- und Gasliegenschaften in Saskatchewan

Kelowna, British Columbia, Kanada, 21. Mai 2019: Prospera Energy Inc. („Prospera“ oder die „Corporation“) (PEI:TSX-V; OF6A:FRA) gibt bekannt, dass sie am 17. Mai 2019 den Erwerb einer zusätzlichen 15%igen Nettoarbeitsbeteiligung von einem Beteiligungsinhaber der südwestlichen Saskatchewan Hearts Hills und Luseland Properties abgeschlossen hat. Der Kaufpreis wurde durch eine Reduzierung der Rückstände des Verkäufers bei den Betriebskosten in Höhe von 500.000 US-Dollar und 50.000 US-Dollar in bar, die von einem Insider der Gesellschaft geleistet wurden, beglichen. Prospera hat nun seine Nettoarbeitsbeteiligung an diesen Objekten von 35% auf 50% erhöht. Dies entspricht einer Steigerung von 150% gegenüber der ursprünglich am 11. Juni 2018 erworbenen 20%igen Nettoarbeitsbeteiligung. Die Liegenschaften befinden sich etwa 330 Kilometer östlich von Calgary.

Das Unternehmen bleibt Betreiber aller Bohrlöcher und Anlagen auf den Liegenschaften und setzt die beschleunigte Entwicklung der Produktion auf allen Liegenschaften durch weitere Bohrlochreaktivierungen und Überholungen fort. Prospera wird den Aktionären ein Update über das laufende Reaktivierungsprogramm sowie die spezifischen Produktions- und operativen Netback-Erhöhungen für Q1-2019, am oder vor dem 31. Mai 2019, bereitstellen.

Über Prospera
Prospera ist ein kanadisches Rohstoffunternehmen, das sich mit dem Erwerb, der Exploration, der Entwicklung und der Produktion von Öl- und Gasliegenschaften beschäftigt und in Alberta und im Westen von Saskatchewan tätig ist.

Weitere Informationen erhalten Sie über:
Burkhard Franz,
President & CEO
Telefon: 403-457-9010

Produktionsmengen werden üblicherweise auf der Grundlage eines Barrel of Oil Equivalent (BOE) ausgedrückt, wobei die Erdgasmengen im Verhältnis von sechstausend Kubikfuß [ca. 170 m3] zu einem Barrel Öl umgewandelt werden. Ziel ist es, die Öl- und Erdgas-Messeinheiten auf eine einheitliche Grundlage zu stellen, um die Ergebnisse besser analysieren und mit anderen Marktteilnehmern vergleichen zu können. Der Begriff BOE kann irreführend sein, insbesondere wenn er isoliert verwendet wird. Das Umwandlungsverhältnis basiert auf einer Energieäquivalenzmethode und stellt keine wirtschaftliche Wertäquivalenz am Bohrlochkopf dar.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen über die zukünftige Geschäftstätigkeit des Unternehmens und andere Aussagen, die keine historischen Fakten sind. Zukunftsgerichtete Aussagen sind oft durch Begriffe wie wird, kann, sollte, antizipieren, erwartet und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet. Alle anderen in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen, die keine Aussagen über historische Fakten sind, einschließlich und nicht beschränkt auf Aussagen über zukünftige Pläne und Ziele des Unternehmens, sind zukunftsgerichtete Aussagen, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als richtig erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können wesentlich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen. Insbesondere enthält sie zukunftsgerichtete Aussagen über: (i) die Produktion (ii) geplante Bohr-, Reaktivierungs-, Entwicklungs- und Hochwasserschutzaktivitäten, (iii) die potenzielle Anzahl der Bohrstellen auf bestimmten Transaktionsliegenschaften, (iv) den Zeitpunkt und den Abschluss der Transaktion, einschließlich der Erwartungen und Annahmen über den Zeitpunkt des Erhalts der erforderlichen behördlichen Genehmigungen und die Erfüllung anderer Bedingungen für den Abschluss der Transaktion, und (v) potenzielle Entwicklungsmöglichkeiten im Zusammenhang mit der Transaktion.

Obwohl Prospera der Ansicht ist, dass die Erwartungen und Annahmen, auf denen die zukunftsgerichteten Aussagen basieren, angemessen sind, sollte kein übermäßiges Vertrauen in die zukunftsgerichteten Aussagen gesetzt werden, da Prospera keine Garantie dafür geben kann, dass sie sich als richtig erweisen werden. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf zukünftige Ereignisse und Bedingungen beziehen, sind sie naturgemäß mit inhärenten Risiken und Unsicherheiten verbunden. Die tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund einer Reihe von Faktoren und Risiken erheblich von den derzeit erwarteten abweichen. Dazu gehören unter anderem Risiken im Zusammenhang mit der Öl- und Gasindustrie im Allgemeinen (z.B. operative Risiken bei der Entwicklung, Exploration und Produktion; Verzögerungen oder Planänderungen bei Explorations- oder Entwicklungsprojekten oder Investitionen; die Unsicherheit von Reservenschätzungen; die Unsicherheit von Schätzungen und Prognosen in Bezug auf Produktion, Kosten und Ausgaben sowie Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltrisiken), Rohstoffpreis- und Wechselkursschwankungen sowie Unsicherheiten, die sich aus möglichen Verzögerungen oder Planänderungen bei Explorations- oder Entwicklungsprojekten oder Investitionen ergeben.

Der Leser wird darauf hingewiesen, dass sich die bei der Erstellung von zukunftsgerichteten Informationen verwendeten Annahmen als falsch erweisen können. Ereignisse oder Umstände können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den prognostizierten abweichen, was auf zahlreiche bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren zurückzuführen ist, von denen viele außerhalb der Kontrolle von Prospera Inc. liegen. Infolgedessen kann Prospera nicht garantieren, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen bewahrheiten, und der Leser wird darauf hingewiesen, sich nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Informationen zu verlassen. Obwohl diese Informationen zum Zeitpunkt der Erstellung von der Unternehmensleitung als angemessen angesehen werden, können sie sich als falsch erweisen und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den erwarteten abweichen. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung werden durch diese Warnhinweise ausdrücklich eingeschränkt. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich auf das Datum dieser Pressemitteilung, und Prospera übernimmt keine Verpflichtung, die enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist durch das kanadische Wertpapiergesetz ausdrücklich vorgeschrieben.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Prospera Energy Inc.
1150, 707 – 7th Avenue SW
T2P 3H6 Calgary, AB
Kanada

Pressekontakt:

Prospera Energy Inc.
1150, 707 – 7th Avenue SW
T2P 3H6 Calgary, AB

Osino Resources kündigt Privatplatzierung an

Osino Resources kündigt Privatplatzierung an

NICHT ZUR VERBREITUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN ODER ÜBER US-NACHRICHTENDIENSTE BESTIMMT.

Vancouver, British Columbia, 21. Mai 2019 – Osino Resources Corp. (TSXV: OSI) (FWB: RSR1) (Osino oder das Unternehmen) freut sich mitzuteilen, dass das Unternehmen die Durchführung einer Privatplatzierung ohne Brokerbeteiligung (die Platzierung) plant, um einen Bruttoerlös von bis zu 2.000.000 CAD zum Preis von 0,35 CAD pro Einheit zur generieren. Sofern eine Fertigstellung der definitiven Rechtsdokumente erfolgt, beabsichtigen bestimmte bestehende Aktionäre, darunter auch Ross Beaty und RCF Opportunities Fund L.P., sich an der Platzierung zu beteiligen, um ihre aktuelle proportionale Beteiligung am Unternehmen zu halten.
Die im Rahmen der Platzierung begebenen 5.714.286 Einheiten setzen sich jeweils aus einer Stammaktie aus dem Aktienkapital des Unternehmens (eine Aktie) und der Hälfte eines Stammaktienkaufwarrants (jeder ganze Stammaktienkaufwarrant ist ein Warrant) zusammen. Jeder ganze Warrant berechtigt zum Erwerb einer Aktie zum Ausübungspreis von 0,55 CAD pro Aktie und kann innerhalb von 24 Monaten nach dem Ausgabedatum ausgeübt werden.

Das Unternehmen plant, den Nettoerlös aus der Platzierung für die Aufwendungen in den Explorationsprojekten des Unternehmens in Namibia sowie für allgemeine Unternehmenszwecke zu verwenden. In Verbindung mit der Platzierung kann Osino im Einklang mit den Regeln und Vorschriften der Börse sowie den geltenden Wertpapiergesetzen Provisionen (Finders‘ Fees) an berechtigte Finder auszahlen.

Die im Rahmen dieser Platzierung ausgegebenen Wertpapiere unterliegen einer gesetzlichen Haltedauer, die vier Monate und einen Tag nach dem Abschluss der Platzierung erlischt. Der Abschluss der Platzierung, für den noch alle Genehmigung von behördlicher Seite, einschließlich der Genehmigung der Börsenaufsicht, eingeholt werden müssen, erfolgt voraussichtlich spätestens am 31. Mai 2019.

Über Osino Resources

Osino Resources Corp. (TSXV: OSI) ist ein kanadisches Goldexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Akquisition und die Erschließung von Goldprojekten in Namibia gerichtet ist. Die Beteiligungen von Osino beinhalten 22 exklusive Explorationskonzessionen des aussichtsreichen Gürtels Damara in Namibia, vornehmlich in der Nähe und entlang des Streichens der aktiven Goldminen Navachab und Otjikoto. Osino konzentriert seine Bemühungen auf die Erschließung des Goldprojekts Karibib sowie die Abgrenzung neuer Explorationsziele im Gebiet Otjikoto East und in unseren anderen Konzessionen. Das Goldprojekt Karibib befindet sich etwa 130 km nordwestlich der namibischen Hauptstadt Windhoek. Dank ihrer Lage profitieren die Projekte in erheblichem Maße von der gut ausgebauten Infrastruktur Namibias: gepflasterte Schnellstraßen, Eisenbahn, Strom und Wasser, alles in unmittelbarer Nähe. Namibia ist bergbaufreundlich und gilt als eines der politisch und gesellschaftlich stabilsten Länder auf dem afrikanischen Kontinent. Osino prüft nach wie vor neue Projekte, um sein Portfolio in Namibia zu erweitern.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Website des Unternehmens unter osinoresources.com/.

KONTAKTINFORMATIONEN
Osino Resources Corp. Heye Daun: CEO
Tel: +27 (21) 418 2525 hdaun@osinoresources.com

Julia Becker: Investor Relations Manager Tel: +1 (604) 785 0850 jbecker@osinoresources.com

Osino Resources Corp.
Suite 810 – 789 West Pender Street
Vancouver, BC V6C 1H2
Kanada

Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Informationen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsorientierte Informationen“ im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten, ohne Einschränkung, Aussagen über den Zeitpunkt des Angebots, die Verwendung des Erlöses aus dem Angebot und die zukünftigen Pläne oder Aussichten des Unternehmens. Im Allgemeinen können zukunftsgerichtete Informationen durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie „Pläne“, „erwarten“ oder „nicht erwarten“, „wird erwartet“, „Budget“, „geplant“, „Schätzungen“, „Prognosen“, „beabsichtigen“, „antizipieren“ oder „nicht antizipieren“, oder „glauben“, oder Variationen solcher Wörter und Formulierungen identifiziert werden oder besagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse „können“, „könnten“, „würden“, “ werden könnten“ oder „werden“, „auftreten“ oder „erreicht werden“. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, das Ausmaß der Aktivitäten, die Leistung oder die Errungenschaften der Osino Resources Corp. wesentlich von denen unterscheiden, die in diesen zukunftsgerichteten Informationen ausdrücklich oder implizit enthalten sind. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen in zukunftsgerichteten Informationen enthaltener abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht den Erwartungen, Schätzungen oder Absichten entsprechen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich diese Informationen als richtig erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht zu sehr auf zukunftsorientierte Informationen verlassen. Andere Faktoren, die solche zukunftsgerichteten Informationen wesentlich beeinflussen könnten, sind in den Risikofaktoren in der jüngsten jährlichen Erörterung und Analyse des Unternehmens beschrieben, die im Profil des Unternehmens auf SEDAR unter www.sedar.com. verfügbar ist. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsorientierte Informationen zu aktualisieren, es sei denn, dies geschieht in Übereinstimmung mit den geltenden Wertpapiergesetzen.

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten dar. Die Wertpapiere wurden und werden nicht nach dem United States Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der „U.S. Securities Act“) oder nach staatlichen Wertpapiergesetzen registriert und dürfen weder in den Vereinigten Staaten noch an U.S. Personen angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind nach dem U.S. Securities Act und den geltenden staatlichen Wertpapiergesetzen registriert oder es besteht eine Ausnahme von dieser Registrierung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

AC/6617955.1

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Osino Resources Corp.
Julia Becker
810 – 789 West Pender Street
V6C1H2 Vancouver, BC
Kanada

email : jbecker@osinoresources.com

Osino Resources Corp. (TSXV: OSI) ist ein kanadisches Unternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Akquisition und die Erschließung von Goldprojekten in Namibia gerichtet ist.

Pressekontakt:

Osino Resources Corp.
Julia Becker
810 – 789 West Pender Street
V6C1H2 Vancouver, BC

email : jbecker@osinoresources.com

ehemaligerpfoertner-970x250