First Majestic kündigt Produktions- und Kostenzielvorgaben für 2020 an

Vancouver, BC, Kanada – First Majestic Silver Corp. (First Majestic oder das Unternehmen) freut sich, die Produktions- und Kostenzielvorgaben – einschließlich der Kapitalinvestitionen und auf zukünftiges Wachstum ausgelegten Initiativen – für 2020 bekannt zu geben. Alle Beträge, sofern nicht anders angegeben, verstehen sich in US-Dollar.

Unser Schwerpunkt für 2020 liegt weiterhin auf der Umsetzung neuer innovativer Projekte zur Modernisierung unserer Verarbeitungsanlagen, um höhere Ausbeuten zu erzielen, die Effizienz zu verbessern und die Betriebskosten zu senken, sagt President und CEO Keith Neumeyer. Wir haben in unserer Betriebsstätte Santa Elena 2019 erhebliche Vorteile aus der Intensiv-Mahlung (High-Intensity Grinding, HIG) verzeichnet und planen dieselbe Technologie 2020 auch bei San Dimas zu installieren. Darüber hinaus setzen wir unsere unterirdischen Erschließungsarbeiten im Projekt Ermitaño unweit von Santa Elena fort, um die Mine auf die Produktionsaufnahme Anfang 2021 vorzubereiten. Unsere höheren Investitionen in die unterirdische Erschließung und Innovationen 2020 werden voraussichtlich zu bedeutendem Produktionswachstum im Jahr 2021 und darüber hinaus führen.

Das Unternehmen geht davon aus, dass die Silberproduktion im Jahr 2020 im Bereich von 11,8 bis 13,2 Millionen Unzen Silber liegen wird, wobei sich die Gesamtproduktion (einschließlich Gold als Nebenprodukt) auf 21,5 bis 24,0 Millionen Unzen Silberäquivalent belaufen soll. Die Zielvorgaben des Unternehmens rechnen lediglich mit einer Produktion aus seinen drei größten Minen: San Dimas, Santa Elena und La Encantada. Die Minen San Martin und La Parrilla werden voraussichtlich auch 2020 stillgelegt bleiben; der Betrieb der Mine Del Toro wird derzeit zurückgefahren und für 2020 wird mit keiner Produktion gerechnet. Durch die Aussetzung der kostenintensivsten Blei- und Zinkminen des Unternehmens kann das Management jetzt all seine Bemühungen auf die Kostensenkung und Innovation bei seinen gewinnbringendsten Silber- und Goldminen konzentrieren.

Eckdaten der Produktions- und Kostenzielvorgaben für 2020

– Das Unternehmen plant die Steigerung der Produktion bei San Dimas durch die Wiederaufnahme des Bergbaubetrieb in der ehemals aktiven Mine Tayoltita zum Ende des ersten Quartals; die Produktion soll vor Ende 2020 auf 300 Tagestonnen ausgebaut werden. Die Mine Tayoltita beinhaltet das ursprüngliche Abbaugebiet bei San Dimas und beinhaltet bekanntermaßen höhere Silbergehalte. Darüber hinaus plant das Unternehmen die Installation eines neuen HIG-Mühlenkreislaufes und einer autogenen (AG) Mahlanlage in der zweiten Jahreshälfte von 2020, um die Ausbeuten weiter zu verbessern und die Betriebskosten zu senken.
– Die Silberproduktion bei La Encantada soll dank weiterer Verbesserungen der metallurgischen Gewinnungsraten und der Gehalte in den Teilsohlenbruchbaugebieten San Javier und La Prieta auf 2,9 bis 3,3 Millionen Unzen ansteigen. Darüber hinaus bereit sich das Unternehmen auf die Produktionsaufnahme in der Brekzie Milagros im vierten Quartal 2020 vor.
– Das Unternehmen erwartet eine höhere Silberproduktion bei Santa Elena aufgrund der verbesserten metallurgischen Gewinnungsraten bei der kürzlich installierten HIG-Mühle. Das Unternehmen plant zudem die Installation einer autogenen/halbautogenen (AG/SAG) Mahlanlage bis Ende 2020 sowie die Umsetzung eines Fließschemas mit zwei Kreisläufen, um die ultrafeinen und groben Partikel vor der Laugung zu trennen, sodass die metallurgischen Gewinnungsraten weiter verbessert und die Betriebskosten verringert werden können. Darüber hinaus beabsichtigt das Unternehmen, im vierten Quartal 2020 bei der Stromerzeugung von Diesel auf flüssiges Erdgas umzustellen.
– Der Betrieb der Mine San Martin wird auch 2020 aufgrund von Sicherheitsbedenken weiterhin ausgesetzt, wie zuvor in der Pressemeldung des Unternehmens vom 15. Juli 2019 angekündigt. Das Unternehmen arbeitet mit den Behörden zusammen, um das Gebiet zu sichern; es gibt jedoch keinen Hinweis darauf, wann der Betrieb wieder aufgenommen werden kann.
– Nach einer eingehenden Prüfung der Betriebsstätte Del Toro hat das Unternehmen beschlossen, den Bergbau- und Verarbeitungsbetrieb 2020 vorübergehend einzustellen, um den operativen Cashflow und die Gewinnmargen zu verbessern und sich gleichzeitig auf ein erweitertes Bohrprogramm in diesem Gebiet zu konzentrieren. Dieses erwartete Programm wird rund 22.450 Bohrmeter zur Erprobung von Zielgebieten in der Nähe der Mine beinhalten, um neue Ressourcen zu erschließen, die eine mögliche zukünftige Wiedereröffnung der Mine stützen können, sofern eine ausreichend verbesserte Wirtschaftlichkeit erzielt werden kann, die eine Wiederinbetriebnahme rechtfertigt. In der Zwischenzeit wird das Unternehmen die Bewertung der Abbauverfahren und die metallurgischen Untersuchungen für den Erzkörper San Juan fortsetzen, der eine große Zinkressource beinhaltet. Darüber hinaus wird das Unternehmen nach wie vor CSR-Projekte und Aktivitäten und somit die lokalen Interessensvertreter und Partner in den Gemeinden rund um die Minen La Parrilla und Del Toro unterstützen. Die Mine Del Toro produzierte 2019 493.636 Unzen Silberäquivalent, was etwa 2 % der Gesamtproduktion des Unternehmens ausmachte.

Die nachfolgende Tabelle enthält eine Auflistung der Produktionszielvorgaben für 2020 für die einzelnen Minen. Die Prognose der Cash-Kosten und der Gesamtkosten pro Unze (All-In Sustaining Costs; AISC) sind pro zahlbarer Unze Silber angegeben. Zur Berechnung der Äquivalentwerte wurden folgende Metallpreise und Wechselkurse unterstellt: 17,00 US$ pro Unze Silber, 1.450 US$ pro Unze Gold, MXN:USD 19:1.

Mine Unzen SilUnzen GolUnzen Cash-KosteAISC ($)
ber d Silberäquin
(Mio.) ( valent ($)
Tsd.) (Mio.)

San Dimas6,5 – 7,281 – 90 13,4 – 14,92,47 – 3,68,28 – 10,
2 10

Santa 2,4 – 2,733 – 36 5,2 – 5,8 6,67 – 8,29,80 – 11,
Elena 9 77

La 2,9 – 3,3- 2,9 – 3,3 12,27 – 1314,96 – 16
Encantad , ,
a 29 29

Summe: 11,8 – 13114 – 12621,5 – 24,0$ 5,76 – $$ 13,37 –
, $
2 6,97 15,46

* Bei der Addition bestimmter Beträge kann es zu Rundungsdifferenzen kommen.
* Die konsolidierten AISC umfassen Gemein- und Verwaltungskosten und nicht zahlungswirksame Kosten von 2,61 $ bis 2,90 $ pro zahlbarer Unze Silber.

Das Unternehmen rechnet damit, dass seine AISC – gemäß der Definition des World Gold Council – für 2020 zwischen 13,37 $ und 15,46 $ pro zahlbarer Unze Silber liegen werden. Ausschließlich der Sachposten sollten die AISC 2020 laut Einschätzung des Unternehmens zwischen 12,54 $ und 14,53 $ pro zahlbarer Unze Silber liegen. In der nachfolgenden Tabelle finden sie die ausgewiesenen AISC-Kosten:

Berechnung Gesamtkosten (All-In Geschäftsja
Sustaining hr
Cost 2020 ($ /U
)(1) nze
Ag)
Gesamte Barkosten pro zahlbarer 5,76 – 6,97
Unze
Silber
(2)
Allgemeine Ausgaben/Verwaltungskost1,78 – 1,98
en

Instandhaltungskosten Erschließung 2,09 – 2,33
Instandhaltungskosten 1,88 – 2,10
Konzessionsgebiete, Anlagen und
Ausrüstung

Instandhaltungskosten Exploration 0,04 – 0,04
Gewinnteilung 0,60 – 0,66
Pachtzahlungen 0,40 – 0,45
Aktienbasierte Vergütung (Sachposte0,65 – 0,72
n
)
Rückstellungen der 0,18 – 0,20
Sanierungskosten
(Sachposten)

Gesamtkosten (All-In Sustaining $ 13,37 – $
Costs
): (gemäß WGC-Definition) 15,46
Gesamtkosten (All-In Sustaining Cos$ 12,54 – $
ts
): (WGC ausschließlich Sachposten) 14,53

1. Die AISC werden nicht gemäß GAAP, sondern anhand der Prognose des World Gold Council (WGC) vom Juni 2013 berechnet. Die AISC werden als Maß für die konsolidierte Betriebsleistung des Unternehmens verwendet. Das WGC ist keine Regulierungsbehörde und hat keine Befugnis, Rechnungslegungsstandards für Veröffentlichungen festzulegen. Andere Bergbauunternehmen könnten die AISC aufgrund von Unterschieden in den diesen zugrundeliegenden Prinzipien und Bestimmungen sowie aufgrund von Unterschieden in den Definitionen von Unterhalts- und Erschließungskapitalausgaben unterschiedlich berechnen.
2. Die Gesamt-Cash-Kosten pro zahlbarer Unze Silber enthalten geschätzte Lizenzgebühren von 0,5 % und eine sogenannte Mining Environmental Fee (in etwa Umweltgebühr für den Abbau) von 0,10 $ pro Unze.

Innovation auch 2020 ein wichtiger Schwerpunkt

Infolge der deutlichen Verbesserungen der metallurgischen Ausbeuten bei Santa Elena nach der Installation des HIG-Mühlenkreislaufs mit 3.000 Tagestonnen Kapazität im Jahr 2019 hat sich das Unternehmen entschieden, bei seinen Betriebsstätten San Dimas und La Encantada 2020 bzw. 2021 ebenfalls HIG-Mühlen zu installieren.

Das Unternehmen plant, einen neuen HIG-Mühlenkreislauf mit 3.000 Tagestonnen Kapazität bei San Dimas zu installieren, um die Ausbeuten weiter zu verbessern und die Betriebskosten zu senken. Die Lieferung der HIG-Mühle erfolgt voraussichtlich im ersten Quartal 2020, gefolgt von ihrer Installation und Inbetriebnahme in der zweiten Hälfte von 2020. Darüber hinaus wird die Mahlanlage bei San Dimas zu einer einzigen AG-Mühle umgebaut werden, wodurch die drei derzeit in Betrieb befindlichen Standard-Kugelmühlen ausgemustert werden können. Die Umwandlung zu einer AG-Mühle soll den Energieverbrauch senken, den Bedarf für Stahl-Mahlkörper eliminieren, die metallurgischen Gewinnungsraten verbessern und die Wartungs- und Mahlverfahren straffen.

Bei Santa Elena plant das Unternehmen die Umsetzung eines Fließschemas mit zwei Kreisläufen, um die ultrafeinen und groben Partikel vor der Laugung zu trennen, sodass die metallurgischen Gewinnungsraten weiter verbessert und die Betriebskosten verringert werden können. Die Trennung der unterschiedlichen Partikelgrößen ermöglicht eine effektivere Nutzung der verfügbaren Retentionszeit, einen geringeren Reagenzmittelverbrauch und eine verbesserte Leistung des Filtrationskreislaufs. Darüber hinaus soll bis Ende 2020 ein neuer AG-/SAG-Mühlenkreislauf in Betrieb genommen werden.

Das Unternehmen plant für 2020 Investitionen in mehrere Anlagenmodernisierungen bei La Encantada, die die Verarbeitungseffizienz verbessern sollen; unter anderem sollen folgende Arbeiten erfolgen: Aufrüstung der Berge-Filterpresse und der Förderbänder; Austausch des Hauptgetriebes und der Rechenarme bei zwei Verdickungsanlagen; sowie der Abschluss der eingehenden technischen Planung eines neuen HIG-Mühlenkreislaufs mit 3.000 Tagestonnen Kapazität in der zweiten Jahreshälfte von 2020, der 2021 installiert und in Betrieb genommen werden soll.

Investitionen in das zukünftige Wachstum

Für das Jahr 2020 plant das Unternehmen Investitionen von insgesamt 171,5 Millionen $, wovon 52,6 Millionen $ als Unterhaltskapital und 118,9 Millionen $ für Expansionsvorhaben veranschlagt werden. Dies stellt im Vergleich zum geänderten Budget für 2019 einen Anstieg von 24 % dar und ist an der zukünftigen Wachstumsstrategie des Unternehmens ausgerichtet, die Investitionen in die HIG-Mühlentechnologie, die Modernisierung der Verarbeitungsanlagen und die unterirdische Erschließung im Projekt Ermitaño vorsieht, um die Mine auf die Produktionsaufnahme Anfang 2021 vorzubereiten.

Das Jahresbudget für 2020 sieht Investitionen in Höhe von 62,9 Millionen $ in unterirdische Erschließungsmaßnahmen, 32,9 Millionen $ in die Anlagen, Konzessionsgebiete und Ausrüstung, 28,2 Millionen $ in die Exploration und 47,5 Millionen $ in die Automatisierung und Effizienzsteigerung vor. Darüber hinaus bemüht sich das Unternehmen um die Senkung seiner Gemein- und Verwaltungskosten, um das Geschäft an die Stilllegung der Betriebe Del Toro und La Parrilla anzupassen. Das Management könnte die Zielvorgaben und den Haushalt für 2020 im Laufe des Jahres ändern, um den tatsächlichen und erwarteten Änderungen der Metallpreise oder des Geschäfts Rechnung zu tragen.

Das Unternehmen plant 2020, gegenüber den 2019 absolvierten 54.517 Metern insgesamt etwa 38.650 Meter im Tiefbau zu erschließen. Hauptgrund für diesen Rückgang von 29 % ist die Einstellung der Bergbauarbeiten in den Minen San Martin, La Parrilla und Del Toro. Das Erschließungsprogramm 2020 verteilt sich folgendermaßen: etwa 23.750 Meter bei San Dimas, 6.100 Meter bei Santa Elena, 4.450 Meter bei La Encanta, 3.800 Meter im Projekt Ermitaño unweit von Santa Elena und 550 Meter bei Del Toro.

Zudem sieht das Unternehmen für 2020 vor, Erkundungsbohrungen über insgesamt 192.900 Meter zu absolvieren, verglichen mit 204.371 Metern im Jahr 2019. Das Bohrprogramm 2020 beinhaltet rund 84.750 Meter bei San Dimas zur Abgrenzung neuer Mineralressourcen, insbesondere in den Blöcken West Central und Tayoltita, 30.500 Meter bei Santa Elena zur weiteren Exploration der Erzgänge Main und America und der Erprobung neuer Zielgebiete rund um Los Hernandez, 21.200 Meter bei La Encantada zur Prüfung des Mineralpotenzials bei mehreren Brownfield-Zielgebieten, 15.000 Meter im Projekt Ermitaño zur Steigerung des Konfidenzniveaus der Ressourcen und der Abgrenzung neuer Mineralressourcen sowie 22.450 Meter bei Del Toro und 19.000 Meter bei La Parrilla zur Erprobung neuer Brownfield-Zielgebiete und Ziele in der Nähe der Minen.

Herr Ramon Mendoza Reyes, Vice President Operations and Technical Services von First Majestic, ist ein qualifizierter Sachverständiger (in der kanadischen Rechtsvorschrift National Instrument 43-101 als Qualified Person bezeichnet) und hat die technischen Informationen in dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

Telefonkonferenz

Das Unternehmen wird heute, den 21. Januar 2020 um 8 Uhr PT (11 Uhr ET/17 Uhr MEZ) eine Telefonkonferenz und einen Webcast abhalten, um die Produktionsergebnisse des Quartals sowie seine Produktions-, Kosten- und Kapitalvorgaben für 2020 zu erörtern.

Um an der Telefonkonferenz teilzunehmen, wählen Sie bitte eine der folgenden Nummern:

Gebührenfrei Kanada & USA: -1-800-319-4610
Außerhalb Kanadas & der USA:-1-604-638-5340
Gebührenfrei Deutschland: -0800 180 1954
Gebührenfrei UK: –0808 101 2791

Teilnehmer werden gebeten, sich zehn Minuten vor Beginn der Konferenz einzuwählen. Klicken Sie auf WEBCAST auf der Startseite der Website von First Majestic unter www.firstmajestic.com, um ein zeitgleiches Audio-Webcast der Telefonkonferenz abzurufen.

Die Telefonkonferenz wird aufgezeichnet und kann unter einer der folgenden Nummern abgerufen werden:

-Gebührenfrei Kanada & USA:–1-800-319-6413
-Außerhalb Kanadas & der USA:–1-604-638-9010
-Zugangscode: —-3930 gefolgt von der Rautentaste (#)

Die Aufzeichnung kann rund eine Stunde nach der Telefonkonferenz für sieben Tage abgerufen werden. Die Aufzeichnung wird ebenfalls für einen Monat auf der Website des Unternehmens verfügbar gemacht werden.

Über das Unternehmen

First Majestic ist ein Bergbauunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf der Silberproduktion in Mexiko liegt und das seine Unternehmensstrategie konsequent auf die Erschließung seiner bestehenden Rohstoffkonzessionen konzentriert. Das Unternehmen besitzt und betreibt die Silber-Gold-Mine San Dimas, die Silber-Gold-Mine Santa Elena und die Silbermine La Encantada. Die Produktion in diesen Minen soll 2020 zwischen 11,8 und 13,2 Unzen Silber bzw. 21,5 und 24,0 Millionen Unzen Silberäquivalent liegen.

WEITERE INFORMATIONEN erhalten Sie über info@firstmajestic.com oder auf unserer Website unter www.firstmajestic.com bzw. unter unserer gebührenfreien Telefonnummer 1.866.529.2807.

FIRST MAJESTIC SILVER CORP.
Unterschrift:
Keith Neumeyer
President & CEO

FIRST MAJESTIC SILVER CORP.
Suite 1800 – 925 West Georgia Street
Vancouver, B.C., Kanada V6C 3L2
Telefon: (604) 688-3033 Fax: (604) 639-8873
Gebührenfreie Rufnummer: 1-866-529-2807
Website: www.firstmajestic.com
E-Mail: info@firstmajestic.com

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen gemäß den geltenden kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetzen (zusammen zukunftsgerichtete Aussagen). Diese Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse oder die zukünftige Leistungen, Geschäftsaussichten oder -chancen des Unternehmens, die auf Prognosen zukünftiger Ergebnisse, Schätzungen von noch nicht ermittelbaren Beträgen und Annahmen des Managements beruhen, die wiederum auf der Erfahrung und Wahrnehmung des Managements in Bezug auf historische Trends, aktuelle Bedingungen und erwartete zukünftige Entwicklungen basieren. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf, Aussagen in Bezug auf: die Geschäftsstrategie des Unternehmens; zukünftige Planungsprozesse; kommerzielle Bergbauaktivitäten; Cashflow; Budgets; Zeitpunkt und Umfang der geschätzten zukünftigen Produktion; Gewinnungsraten; Minenpläne und die Lebensdauer der Minen; den zukünftigen Preis für Silber und andere Metalle; Produktionskosten; Kosten und Zeitpunkt der Erschließung neuer Lagerstätten; Investitionsprojekte und Explorationsaktivitäten sowie deren mögliche Ergebnisse. Die Annahmen können sich als falsch erweisen und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von den Erwartungen abweichen. Die Zielvorgaben können daher nicht garantiert werden. Die Anleger werden dementsprechend ausdrücklich darauf hingewiesen, sich nicht vorbehaltlos auf die Vorgaben und zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da es keine Garantie dafür gibt, dass die Pläne, Annahmen oder Erwartungen, auf die sich diese stützen, eintreten werden. Alle anderen Aussagen – ausgenommen Aussagen über historische Fakten – können zukunftsgerichtete Aussagen darstellen. Aussagen über nachgewiesene und wahrscheinliche Mineralreserven- und Mineralressourcenschätzungen können auch als zukunftsgerichtete Aussagen angesehen werden, soweit sie Schätzungen der Mineralisierung beinhalten, die bei einer Erschließung des Konzessionsgebiets entdeckt wird, und im Falle von gemessenen und angezeigten Mineralressourcen oder nachgewiesenen und wahrscheinlichen Mineralreserven spiegeln diese Aussagen die auf bestimmten Annahmen beruhende Schlussfolgerung wider, dass die Minerallagerstätte wirtschaftlich abbaubar ist. Alle Aussagen, die Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Ziele bzw. zukünftige Ereignisse oder Leistungen zum Ausdruck bringen oder betreffen (oft, aber nicht immer, unter Gebrauch von Wörtern oder Begriffen wie suchen, rechnen mit, planen, fortsetzen, schätzen, erwarten, können, werden, vorhersagen, prognostizieren, Potenzial, Ziel, beabsichtigen, könnten, dürften, sollten, glauben und ähnliche Ausdrücke), sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Aussagen sein.

Die aktuellen Ergebnisse können von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Dazu gehören unter anderem: Risiken im Zusammenhang mit der Integration von Akquisitionen; tatsächliche Ergebnisse von Explorationstätigkeiten; Schlussfolgerungen aus wirtschaftlichen Bewertungen; Änderungen der Projektparameter im Zuge der Verfeinerung von Plänen; Rohstoffpreise; Schwankungen der Erzreserven, -gehalte oder -gewinnungsraten; die tatsächliche Leistung von Anlagen, Ausrüstungen oder Prozessen im Vergleich zu den Spezifikationen und Erwartungen; Unfälle; Arbeitsbeziehungen; Beziehungen zu lokalen Gemeinschaften; Änderungen in nationalen oder lokalen Regierungen; Änderungen der geltenden Gesetzgebung oder deren Anwendung; Verzögerungen bei der Einholung von Genehmigungen, der Sicherung von Finanzierungen oder bei der Fertigstellung von Erschließungs- oder Bautätigkeiten; Wechselkursschwankungen; zusätzlicher Kapitalbedarf; staatliche Regulierung; Umweltrisiken; Reklamationskosten; Ergebnisse anhängiger Rechtsstreitigkeiten; Einschränkungen des Versicherungsschutzes sowie die Faktoren, die im Abschnitt Description of the Business – Risk Factors der aktuellen Annual Information Form des Unternehmens, die unter www.sedar.com einsehbar ist, und Formblatt 40-F, das bei der United States Securities and Exchange Commission in Washington, D.C. eingereicht wurde. Obwohl First Majestic versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen in zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen.

Das Unternehmen ist der Ansicht, dass die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen angemessen sind, es kann jedoch keine Gewähr dafür übernommen werden, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen. Den hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sollte daher kein übermäßiges Vertrauen entgegengebracht werden. Diese Aussagen gelten nur zum Zeitpunkt dieser Meldung. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist durch geltende Gesetze vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

First Majestic Silver Corp.
Keith Neumeyer
1800 – 925 West Georgia Street
V6C 3L2 Vancouver
Kanada

email : info@firstmajestic.com

First Majestic ist ein Bergbauunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf der Silberproduktion in Mexiko liegt.

Pressekontakt:

First Majestic Silver Corp.
Keith Neumeyer
1800 – 925 West Georgia Street
V6C 3L2 Vancouver

email : info@firstmajestic.com

Prime Mining meldet bis zu 30 Meter mit 3,9 g/t Gold und 40 g/t Silber zwischen Zapote North und South auf Los Reyes

Beprobung der Schürfgräben deutet in dem Gebiet zwischen Zapote North und South die potenzielle Zusammenlegung zweier geplanter Tagebaugruben an

VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA, 21. Januar 2020 – Andrew Bowering, CEO von Prime Mining Corp. (TSX.V:PRYM) (OTCQB: EPWMF) (Frankfurt:04V3) (Prime oder das Unternehmen), gab heute bekannt, dass die Ergebnisse aus neuen Schürfgräben und Straßenschnitten im laufenden übertägigen Explorationsprogramm des Unternehmens mineralisierte Bereiche anzeigen, die gute Gehalte über beträchtliche Mächtigkeiten in einem Gebiet außerhalb der historischen Ressource Zapote North und South beherbergen.

Diese ersten Ergebnisse untermauern Primes Ansicht, dass Zapote North und South, die beiden größten bekannten Lagerstätten auf Los Reyes, möglicherweise zu einem großen Erzkörper zusammengefasst werden können, wodurch dem Ressourcenmodell letztendlich zusätzliche Tonnagen und abbauwürdige Unzen hinzugefügt werden. Wichtig ist, dass die jüngste Entdeckung an einem ersten Zugangspunkt zu den Lagerstätten vorkommt. Sofern sich die Mineralisierung in der Tiefe als durchgehend erweist, wird dies wahrscheinlich dazu führen, dass dieses Gebiet der Ausgangspunkt für unsere geplante Tagebauerschließung wird.

Tabelle 1 – Probenahmen in Straßenschnitten

Lage AbschnittGold Silber
(m) (g/t) (g/t)

ZS-RS2 25,5 7,94 58,9
einschlie13,5 12,17 71
ßlich

RS-13 27,0 1,53 24,8
einschlie1,5 10,1 66,3
ßlich

RS-14 37.5 0,76 18,0

Tabelle 2 – übertägige Schürfgräben in Zapote Central

Schürfgrvon (mbis (AbschnGold Silb
aben ) m) itt (g/ter
Nr. (m) ) (g/
t)

ZA5225 N16,5 46,5 30,0 3,93 40,1
einschli27,0 34,5 7,5 8,71 60,0
eßlich

ZA5250 N7,5 18,0 10,5 0,88 61,6
ZA5185 N18,0 43,5 25,5 0,33 15,2

Den Lesern wird empfohlen, die folgende Abbildung anzusehen: Los Reyes – Surface Sampling Progress Figure 4 for graphic representaton (Fortschritt des übertägigen Probeentnahmeverfahrens, Abbildung 4 für die grafische Darstellung): primeminingcorp.ca/maps-technical-data.

COO Greg Liller bemerkt: Ich bin sehr zufrieden mit den positiven Ergebnissen unseres übertägigen Probeentnahmeprogramms. Prime füllt weiterhin Lücken in der vorhandenen Datenbank, erweitert die bekannten Grenzen der Mineralisierung in den Tagebaulagerstätten und erhöht vor allem den Shareholder-Value des Goldminenprojekts Los Reyes. In naher Zukunft planen wir eine Erweiterung dieses Programms, um zuvor nicht abgebohrte Explorationsziele zu überprüfen und weiteren Mehrwert zu generieren.

Das Probeentnahmeprogramm liefert wertvolle Informationen zur Bestimmung des Ausbisses der mineralisierten Strukturen, zur Planung von Grubenstandorten und zur Ermittlung der Stellen, wo die Strukturen für eine Erweiterung offenbleiben. Anzeichen auf Zapote Central deuten darauf hin, dass die Mineralisierung zwischen den nördlichen und südlichen Lagerstätten kontinuierlich ist und die Erosion den Ausbiss hangabwärts verlagert hat. Die historischen Bohrungen in dem Gebiet waren zu kurz oder berücksichtigten nicht die Einfallsrichtung der Struktur. Eine historische Bohrung hat anscheinend die zentrale Zone durchteuft und lieferte dabei unbedeutende Gehalte aus der Struktur. Proben aus dem nördlichen Ende der in der Vergangenheit geplanten Grube Zapote South lieferten bis dato einige der höchsten Gehalte aus den auf der Liegenschaft übertägig entnommenen Proben. In Tabelle 1 und 2 finden Sie eine Zusammenfassung der Ergebnisse aus diesem Bereich.

Das Probeentnahmeprogramm liefert weiterhin wertvolle Informationen für die Planung der Exploration und des zukünftigen Abbaus. Von den geplanten 3.500 Proben wurden bis dato 1.981 Proben aus Schürfgräben, Straßenschnitten und unter Tage entnommen. Die Ergebnisse für 1.002 Proben sind eingegangen und wurden ausgewertet. Die Analyseergebnisse reichen von unterhalb der Nachweisgrenze bis zu 33,6 g/t Gold und 170,3 g/t Silber. Die wahren Mächtigkeiten der Mineralisierung wurden anhand der übertägig entnommenen Proben nicht bestimmt. Weitere Probenergebnisse werden voraussichtlich in Kürze veröffentlicht. Angesichts des bisherigen Erfolges des Programms und der entdeckten neuen mineralisierten Gebiete prüft Prime eine Verdoppelung des Probeentnahmeprogramms von 5.000 Metern auf 10.000 Meter.

Die Standortvorbereitung wird fortgesetzt, indem D6-Planierraupen ein etabliertes Netzwerk von Straßen und Wegen öffnen und Probeentnahmeteams daran arbeiten, ein 5.000 Meter umfassendes systematisches Programm auf ausstreichenden mineralisierten Strukturen zur Entnahme von Proben aus übertägigen Schürfgräben und Straßenschnitten abzuschließen. Ein übertägiges Probeentnahmeprogramm dieser Größenordnung wurde auf dem Projekt Los Reyes noch nie durchgeführt.

Im Zuge der Probeentnahme sammeln Teams kontinuierliche Gesteinssplitter- und Schlitzproben von jeweils 1,5 Meter Länge. Diese Probenentnahme zielt auf quarzhaltige Alterationszonen in von Hand gegrabenen Gräben, wo das Grundgebirge von Deckschutt überlagert wird, und auf aufgeschlossene Straßenschnitte in kartierten und nicht kartierten Strukturen ab. Fotos des Projektgebiets und der aktuellen Probeentnahmearbeiten finden Sie unter primeminingcorp.ca/gallery.

Das Gold-Silber-Projekt Los Reyes ist ein unbeachtetes, nur wenig erkundetes epithermales Gold-Silber-Projekt in einer produktiven Bergbauregion Mexikos. Über zweieinhalb Jahrzehnte wurden auf dem Projekt bereits mehr als 20 Millionen Dollar für die Exploration und die technische Planung ausgegeben. Die bisherigen Betreiber haben verschiedene Vormachbarkeitsstudien und Pläne durchgeführt, deren Umsetzung jedoch aufgrund sinkender Goldpreise zurückgehalten wurde. Die abgeschlossenen Arbeiten haben zu einer ausreichenden Kenntnis der vorhandenen Ressourcen geführt, damit Los Reyes schnell zur Produktion gebracht werden kann. Los Reyes bietet jedoch Potenzial für die Gold- und Silber- Exploration. Es handelt sich um ein großes epithermales System, bei dem der Großteil der Arbeiten über weniger als 40 % der bekannten Strukturen ausgeführt wurde, was eine signifikante Gelegenheit zur Erweiterung der bekannten Ressourcen bietet.

QA/QC-Protokolle und Probeentnahmeverfahren

Die Qualitätskontrolle des Probeentnahmeprogramms umfasst die Zugabe von Referenzstandard- und Blindproben sowie die zweifache Analyse von Ausschussmaterial, um die Integrität aller Analyseergebnisse zu überwachen. Alle Proben werden bis zur Abholung und den Transport an das Labor in Durango (Mexiko) durch Bureau Veritas Minerals aufbewahrt. Die Proben werden dann getrocknet, zerkleinert, gespalten und zu Pulverproben für die Analyse verarbeitet. Gold wird mittels einer Brandprobe mit abschließender Atomabsorptionsspektroskopie (AAS) und Silber plus 34 weitere Elemente mittels Aufschlusses mit mehreren Säuren und abschließender ICP-Analyse bestimmt. Gehalte über der Nachweisgrenze werden mittels Brandprobe mit abschließendem gravimetrischen Verfahren bestimmt.

Bruce Kienlen, P.Geo., Vice President of Exploration, hat in seiner Eigenschaft als ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne der Rechtsvorschrift National Instrument 43-101 den fachlichen Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

Über Prime Mining Corp (TSX.V: PRYM)

Prime Mining bietet eine ideale Mischung aus erfolgreichen Führungskräften aus dem Bergbausektor, starkem Kapitalmarktpersonal und erfahrenen lokalen Betreibern, die sich zusammengeschlossen haben, um auf dem in der Vergangenheit produktiven Projekt Los Reyes in Mexiko einen kostengünstigen, kurzfristigen Goldproduzenten aufzubauen. Der Standort weist eine jahrhundertealte Bergbaugeschichte sowie eine stabile und etablierte regionale Bergbauinfrastruktur auf. Jahrzehntelange intensive Feldarbeit und technische Studien haben Los Reyes in die Lage versetzt, schnell und kostengünstig zur Goldproduktion zu avancieren. Zusätzlich zu seiner Bereitschaft zur kurzfristigen Goldförderung verfügt Los Reyes über ein erhebliches Ressourcenpotenzial, das auf offenen Erweiterungen bekannter Ressourcen, 10 Kilometer nicht abgebohrter Streichlänge und mindestens 8 zusätzlichen Explorationszielen beruht.

Prime Mining verfügt über eine gut geplante Kapitalstruktur mit bedeutenden Team- und Insider-Beteiligungen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.primeminingcorp.ca. Folgen Sie und auf Twitter, Facebook oder LinkedIn.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS

Andrew Bowering
Chief Executive Officer

Nähere Informationen erhalten Sie über:
Anthony Patterson
Investor Relations
Prime Mining Corp.
1507 – 1030 West Georgia Street
Vancouver, BC, V6E 2Y3
Telefon: (604) 428-6128
Fax: (604) 428-6430
E: info@primeminingcorp.ca

Scott Koyich
President and CEO—-
Brisco Capital Partners Corp.
#400 – 505 8th Avenue S.W.—
Calgary, AB, T2P 1G2
Telefon: (403) 262-9888
Fax: (403) 263-1339
E: skoyich@briscocapital.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Zukunftsgerichtete Informationen

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten. Während diese Aussagen die aktuellen Pläne, Prognosen und Absichten des Managements widerspiegeln, unterliegen zukunftsgerichtete Aussagen naturgemäß zahlreichen Risiken und Ungewissheiten, von denen einige außerhalb des Einflussbereichs des Unternehmens liegen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass sich die bei der Erstellung solcher Informationen verwendeten Annahmen, obwohl sie zum Zeitpunkt der Erstellung als vernünftig erachtet wurden, als ungenau erweisen können und dass daher kein unangemessenes Vertrauen in diese zukunftsgerichteten Aussagen gesetzt werden sollte. Es wird nicht gewährleistet, dass die oben genannten Transaktionen zu den vorgesehenen Bedingungen oder überhaupt abgeschlossen werden. Die tatsächlichen Ergebnisse, Programme, Aktivitäten und die Finanzlage des Unternehmens könnten erheblich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht werden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Prime Mining Corp.
Andrew Bowering
1507 – 1030 West Georgia Street
V6E 2Y3 Vancouver
Kanada

email : andy@boweringprojects.com

Pressekontakt:

Prime Mining Corp.
Andrew Bowering
1507 – 1030 West Georgia Street
V6E 2Y3 Vancouver

email : andy@boweringprojects.com

Avicanna ernennt Benjamin Leavenworth zum unabhängigen Direktor und beruft ihn in den Verwaltungsrat

NICHT ZUR VERTEILUNG AN NACHRICHTENAGENTUREN DER VEREINIGTEN STAATEN ODER ZUR VERBREITUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN. JEDE NICHTEINHALTUNG DIESER BESCHRÄNKUNG KANN EINE VERLETZUNG DER WERTPAPIERGESETZE DER VEREINIGTEN STAATEN DARSTELLEN

Toronto, Ontario – 21. Januar 2020 – Avicanna Inc. („Avicanna“ oder das „Unternehmen“) (TSX: AVCN) (OTCQX: AVCNF) (FSE: 0NN), ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von organischen und nachhaltigen Produkten auf der Basis von Cannabinoiden auf pflanzlicher Basis konzentriert, freut sich, die Berufung von Benjamin Leavenworth in den Verwaltungsrat des Unternehmens mit sofortiger Wirkung bekannt zu geben.

Herr Leavenworth verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im internationalen Geschäft mit Schwerpunkt auf Lateinamerika. Herr Leavenworth ist derzeit Chief Strategy Officer von Afina International LLC („Afina“), einem spezialisierten Beratungs- und Finanzunternehmen, und dient auch als Honorarkonsul von Chile für Pennsylvania, Delaware und den Süden von New Jersey. Vor der Mitbegründung von Afina im Jahr 2011 gründete und leitete Herr Leavenworth die Chispa Group, ein internationales Beratungsunternehmen mit Schwerpunkt auf Bergbau, Energie, Landwirtschaft und Regierungsprojekten in ganz Lateinamerika. Außerdem ist er Präsident des Vorstands von Pata Foods, einem führenden Hersteller von Bio-Babynahrung, und Vorstandsmitglied der chilenischen und amerikanischen Handelskammer, des Global Independence Center, der Pan America Associations und der Consular Corps Association of Philadelphia.

Herr Leavenworth über seine Berufung in den Verwaltungsrat: „Ich freue mich, dem Vorstand von Avicanna beizutreten. Die Geschäftschancen bei der Entwicklung von Cannabinoidprodukten sind vielfältig, und ich glaube, dass die wissenschaftszentrierte Disziplin des Avicanna-Teams sowohl den kommerziellen Erfolg als auch eine positive Auswirkung auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen gewährleisten wird“.

„Wir freuen uns sehr, Benjamin im Vorstand willkommen zu heißen. Seine umfangreiche Erfahrung im internationalen Geschäft, einschließlich Lateinamerika, wird unserem Unternehmen zweifellos einen enormen Mehrwert bringen, wenn wir unsere internationale Kommerzialisierungsstrategie weiter umsetzen“, erklärte Setu Purohit, Präsident von Avicanna.

Über Avicanna

Avicanna ist ein Unternehmen, das sich auf die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von pflanzlichen Produkten auf Cannabinoidbasis in seinen beiden Hauptgeschäftsbereichen Anbau sowie Forschung und Entwicklung konzentriert.

Die beiden mehrheitlich im Besitz von Avicanna befindlichen Tochtergesellschaften Sativa Nativa S.A.S. und Santa Marta Golden Hemp S.A.S., beide mit Sitz in Santa Marta (Kolumbien), bilden die Basis für die Anbauaktivitäten von Avicanna. Diese beiden Unternehmen verfügen über die entsprechenden Lizenzen für den Anbau und die Verarbeitung von Cannabis, um Cannabisextrakte und gereinigte Cannabinoide einschließlich Cannabidiol (CBD) und Tetrahydrocannabinol (THC) herzustellen.

Das Forschungs- und Entwicklungsgeschäft von Avicanna wird hauptsächlich von Kanada aus an seinem Hauptsitz im Johnson & Johnson Innovation Centre, JLABS @ Toronto, betrieben. Das eigene wissenschaftliche Team von Avivanna entwickelt Produkte und arbeitet dabei auch mit Forschern der Leslie Dan Faculty of Pharmacy an der University of Toronto zusammen, um ihre Produkte zu entwickeln und zu verbessern.

Die Forschungs-, Entwicklungs- und Anbauaktivitäten von Avicanna konzentrieren sich auf die Entwicklung seiner Schlüsselprodukte, einschließlich pflanzlicher Cannabinoid-Arzneimittel, Phyto-Therapeutika, Derma-Kosmetika und Extrakte (definiert als pflanzliche Cannabinoid-Extrakte und gereinigte Cannabinoide, einschließlich Destillate und Isolate), mit dem Ziel, diese Produkte schließlich herzustellen und auf verschiedenen Märkten zu vertreiben.

QUELLE: Avicanna Inc.

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Für weitere Informationen über Avicanna besuchen Sie www.avicanna.com, rufen Sie +1-647-243-5283 an oder kontaktieren Sie Setu Purohit, Vorstandsvorsitzender, per E-Mail info@avicanna.com.

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen und Aussagen

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen

Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten zukunftsgerichtete Aussagen. Solche Aussagen beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf den erwarteten Nutzen der DTC-Zulässigkeit und die Auswirkungen der DTC-Zulässigkeit auf die Fähigkeit der Gesellschaft, zusätzliches Kapital anzuziehen. Diese Informationen basieren auf den aktuellen Erwartungen, die wesentlichen Risiken und Unsicherheiten unterliegen, die schwer vorhersehbar sind, einschließlich der Risikofaktoren, die im langfristigen endgültigen Prospekt des Unternehmens vom 8. Juli 2019 unter der Überschrift „Risikofaktoren“ aufgeführt sind. Die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Ergebnissen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder die Gründe zu aktualisieren, warum die tatsächlichen Ergebnisse von den in den zukunftsgerichteten Aussagen dargestellten abweichen könnten, es sei denn, dies ist durch die für die Gesellschaft geltenden Wertpapiergesetze vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Avicanna Inc.
Jens Kramer
480 University Ave, Suite 1502
M5G 1V2 Toronto
Kanada

email : info@avicanna.com

Pressekontakt:

Avicanna Inc.
Jens Kramer
480 University Ave, Suite 1502
M5G 1V2 Toronto

email : info@avicanna.com

Auryn mit 10 Mio. $ Privatplatzierung und Änderungen im Überbrückungskredit

Vancouver, Kanada – 21. Januar 2020 – Auryn Resources Inc. (TSX: AUG, NYSE American: AUG) („Auryn“ oder das „Unternehmen“ – www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/auryn-resources-inc/ ) freut sich bekannt zu geben, dass es eine nicht vermittelte Privatplatzierung in Höhe von CAD $ 10 Millionen arrangiert hat. Die Platzierung wird aus etwa 6,3 Millionen Stammaktien (die „Aktien“) zum Preis von 1,60 CAD$ pro Aktie bestehen, die an akkreditierte Investoren in Kanada und im Ausland ausgegeben werden sollen.

Im Zusammenhang mit der Eigenkapitalplatzierung hat die Gesellschaft mit dem Darlehensgeber im Rahmen eines Überbrückungskredits vom September 2019 (siehe Pressemitteilung vom 13. September 2019) vereinbart, das Darlehen zu ändern, um gegenseitige Wandlungsrechte des Darlehens in Stammaktien hinzuzufügen. Die Darlehensbedingungen werden dem Kreditgeber ein Umwandlungsrecht in Stammaktien für die bis dato vorgestreckten 3 Millionen $ zum Platzierungspreis von 1,60 $ einräumen, wobei der Kreditgeber jedoch zur Umwandlung aufgefordert werden kann, wenn die Aktien des Unternehmens an der TSX zu einem Preis von 2,50 $ oder mehr an fünf aufeinander folgenden Handelstagen vor dem Fälligkeitsdatum des Darlehens gehandelt werden. Der Darlehensgeber hat sich außerdem bereit erklärt, den Zinssatz des Darlehens auf 5 % pro Jahr zu senken. Der Abschluss der Platzierung und die Kreditänderung unterliegen der Ausführung von Vereinbarungen, der Genehmigung durch die TSX und die NYSE sowie anderen üblichen Abschlussbedingungen.

Das Unternehmen beabsichtigt, den Nettoerlös aus der Platzierung zur Finanzierung der weiteren Oberflächenexploration auf seinen Projekten Sombrero und Curibaya im Süden Perus sowie als allgemeines Betriebskapital zu verwenden. Bestimmte Insider können an der Platzierung teilnehmen.
Die im Rahmen der Platzierung ausgegebenen Aktien unterliegen einer viermonatigen Haltefrist und werden in den Vereinigten Staaten weder verkauft noch registriert. Solange die Platzierung nicht vermittelt wird, können auf einen Teil des Erlöses Empfehlungsgebühren an berechtigte Personen gezahlt werden, sofern dies nach geltendem Recht zulässig ist. Das Closing der Platzierung und der Kreditänderung wird voraussichtlich am oder um den 31. Januar 2020 erfolgen, sofern die Closing-Konditionen bis dahin erreicht sind. Die Kreditänderungs- und Platzierungsgeschäfte sind voneinander abhängig.

Ivan Bebek, Executive Chairman und Direktor sagte:
„Auryn erhält weiterhin erhebliche finanzielle Unterstützung für seine Programme durch die Finanzgemeinde. Diese Platzierung und die Änderung des Kredits versetzen uns in die Lage, unsere Explorationsprogramme mit einer robusten Bilanz bis ins Jahr 2020, das unserer Meinung nach ein entscheidendes Jahr für uns sein könnte, durchzuführen.

Im Auftrag des Vorstands,
Ivan Bebek
Geschäftsführender Chairman und Direktor

Für weitere Informationen über Auryn Resources wenden Sie sich bitte an Natasha Frakes, Leiterin der Unternehmenskommunikation unter (778) 729-0600 info@aurynresources.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Über Auryn
Auryn Resources ist ein technologieorientiertes Junior-Explorationsunternehmen, das sich darauf konzentriert, weltweit bedeutende Edel- und Basismetallvorkommen zu finden und voranzutreiben. Das Unternehmen verfolgt beim Erwerb von Vermögenswerten einen Portfolio-Ansatz und verfügt über sieben Projekte, einschließlich zweier Vorzeigeprojekte: das hochgradige Goldprojekt Committee Bay in Nunavut und das Kupfer-Gold-Projekt Sombrero im Süden Perus. Die technischen und Management-Teams von Auryn haben eine beeindruckende Erfolgsbilanz bei der erfolgreichen Monetarisierung von Vermögenswerten für alle Interessengruppen und die lokalen Gemeinschaften, in denen das Unternehmen tätig ist. Auryn verpflichtet sich zu den höchsten Standards der Corporate Governance und Nachhaltigkeit.

Über Sombrero
Dieses Projekt besteht aus den Grundstücken North Sombrero und South Sombrero und umfasst über 130.000 Hektar, die sich im Besitz von Auryn Resources befinden oder von Auryn Resources optioniert wurden. Die Kupfer-Gold-Sombrero-Minenkonzessionen befinden sich 340 Kilometer südöstlich von Lima im Süden Perus und liegen im Andahuaylas-Yauri-Gürtel. Dieser Gürtel wird als an den nordwestlichen Rändern dieses eozän-orientorientalischen Kupfer-Gold-Porphyr- und Skarn-Gürtels interpretiert, der die Lagerstätten Las Bambas, Haquira, Los Chancas, Cotambambas, Constancia, Antapaccay und Tintaya beherbergt. Das Projekt zeichnet sich durch eine starke Strukturkontrolle und signifikante Kupfer- und Goldwerte aus historischen Oberflächenproben aus. Die Hauptziele bei Sombrero sind Kupfer-Gold-Skarn und Porphyrsysteme sowie epithermale Edelmetall-Lagerstätten.

Über Curibaya
Auryn erwarb im Jahr 2015 100% des Curibaya-Grundstücks und im Jahr 2019 die angrenzenden Sambalay- und Salvador-Konzessionen, die zusammen etwa 11.000 Hektar umfassen. Das Projekt Curibaya umfasst die regionale Incapuquio-Verwerfungszone und die Nebenstrukturen, die als eine der grundlegenden Kontrollen sowohl für epithermale als auch für porphyrische Mineralisierungsstile innerhalb der Region interpretiert werden.

Vorausschauende Informationen und zusätzliche Warnhinweise
Diese Pressemitteilung stellt weder ein Verkaufsangebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebots für die hier beschriebenen Wertpapiere dar, und diese Wertpapiere wurden nicht in einer Rechtsordnung angeboten oder verkauft, in der ihr Angebot oder Verkauf ungesetzlich wäre. Die Wertpapiere wurden und werden nicht nach dem U.S. Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung (das „Gesetz“) oder nach den Wertpapiergesetzen der Vereinigten Staaten registriert. Dementsprechend wurden diese Wertpapiere nicht an Personen innerhalb der Vereinigten Staaten angeboten oder verkauft und werden auch nicht angeboten oder verkauft, es sei denn, es liegt eine Ausnahme von den Registrierungsanforderungen des Gesetzes und der anwendbaren einzelstaatlichen Wertpapiergesetze vor.

Diese Mitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als „zukunftsgerichtete Aussagen“ betrachtet werden können. Vorausblickende Informationen sind Informationen, die eine vorgeschlagene Finanzierung und den Abschluss im Falle einer vorgeschlagenen Darlehensänderung sowie Informationen, die sich auf den Erwerb und die Eigentumsrechte an den Mineralkonzessionen beziehen oder damit in Zusammenhang stehen, beinhalten. Zusätzlich zu den angegebenen Bedingungen für den Abschluss der Transaktionen sind zukunftsgerichtete Aussagen mit weiteren bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren verbunden, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich (entweder positiv oder negativ) von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Die Leser sollten sich auf die Risiken beziehen, die im Jahresinformationsformular und im MD&A des Unternehmens für das am 31. Dezember 2018 endende Jahr sowie in den nachfolgenden kontinuierlichen Offenlegungsberichten, die bei den Canadian Securities Administrators eingereicht wurden und unter www.sedar.com verfügbar sind, sowie in der Registrierungserklärung des Unternehmens auf Formular 40-F, die bei der United States Securities and Exchange Commission eingereicht wurde und unter www.sec.gov verfügbar ist, beschrieben sind.

Die Toronto Stock Exchange oder die Investment Industry Regulatory Organization of Canada übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Auryn Resources Inc.
Jochen Staiger
600-1199 West Hastings Street
V6E 3T5 Vancouver, BC
Kanada

email : info@resource-capital.ch

Pressekontakt:

Auryn Resources Inc.
Jochen Staiger
600-1199 West Hastings Street
V6E 3T5 Vancouver, BC

email : info@resource-capital.ch

Caledonia erhöht ihre Beteiligung an der Mine Blanket auf 64 Prozent (NYSE AMERICAN: CMCL; ZIEL: CMCL; TSX: CAL)

St. Helier, 21. Januar 2020 – Caledonia Mining Corporation Plc (Caledonia oder das Unternehmen – www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/caledonia-mining-corporation-plc/ ) gibt den Abschluss des Erwerbs einer zusätzlichen 15-prozentigen Beteiligung an der Blanket Mine (1983) (Private) Limited (Blanket“) bekannt.

Zusammenfassung

– Die heutige Ankündigung markiert den Abschluss der Transaktion, die zum ersten Mal am 6. November 2018 angekündigt wurde, nachdem die Genehmigungen von verschiedenen simbabwischen Regulierungsbehörden eingegangen waren.

– Durch den Erwerb der 15-prozentigen Beteiligung von Fremiro ist Caledonia nun zu 64 Prozent an Blanket beteiligt.

– Die Bruttogegenleistung für Fremiros Beteiligung an Blanket beträgt 16,667 Mio. Dollar, die durch die Kündigung eines Darlehens zwischen Fremiro und Caledonia und die Ausgabe von 727.266 neuen Aktien der Caledonia beglichen wurde.

– Fremiro wird nun rund 6,3 Prozent von Caledonias erweitertem ausgegebenem Aktienkapital halten.

Am 6. November 2018 gab Caledonia bekannt, dass das Unternehmen mit Fremiro Investments (Private) Limited (Fremiro“) eine rechtsverbindliche Vereinbarung über den Kauf von Fremiros 15-prozentigem Anteil an Blanket geschlossen hat. Für den Abschluss des Kaufs waren Genehmigungen von verschiedenen simbabwischen Aufsichtsbehörden erforderlich, die nun alle eingegangen sind. Die Bruttogegenleistung für Fremiros Beteiligung an Blanket beträgt 16,667 Mio. Dollar, die durch die Auflösung des Darlehens zwischen Fremiro und dem Unternehmen zum 30. Juni 2018 in Höhe von 11,467 Mio. USD beglichen wurde sowie durch Ausgabe von 727.266 neuen Aktien der Caledonia zu einem Ausgabepreis von 7,15 Dollar je Aktie, was der Schlussnotierung an der NYSE American am 17. August 2018 entspricht. Folglich beträgt der Anteil von Caledonia an Blanket 64 Prozent, und Fremiro hält ungefähr 6,3 Prozent von Caledonias ausgegebenem Aktienkapital.

Steve Curtis, Chief Executive Officer, kommentierte die Transaktion wie folgt:

Ich freue mich, ihnen mitzuteilen, dass das Unternehmen seine Transaktion mit Fremiro abgeschlossen hat, um Caledonias Beteiligung an Blanket auf 64 Prozent zu erhöhen. Ich möchte Fremiro für ihre Unterstützung als Aktionär von Blanket in den letzten sieben Jahren danken und bin zuversichtlich, dass Fremiro, die jetzt ein bedeutender Aktionär des Unternehmens ist, auch in Zukunft das Geschäft von Caledonia unterstützen wird.

Hintergrund

Fremiro erwarb ihre Beteiligung an Blanket, als Caledonia im Jahr 2012 Transaktionen zur Einhaltung des simbabwischen Gesetzes zur Indigenisierung und wirtschaftlichen Unterstützung (Zimbabwean Indigenisation and Economic Empowerment Act) (das Gesetz“) durchführte. Im Rahmen der Transaktionen verkaufte Caledonia 41 Prozent von Blanket an folgende indigene simbabwische Aktionäre:

– Fremiro: 15 Prozent
– The National Indigenization and Economic Empowerment Fund: 16 Prozent
– Blanket Employee Trust Services (Privat) Limited: 10 Prozent

Die Finanzierung dieser Akquisitionen wurde durch etwa 30 Mio. Dollar an Förderungsdarlehen für die oben genannten Parteien erleichtert, die basierend auf dem Aktienbesitz anteilig auf die Parteien aufgeteilt wurden.

Darüber hinaus wurden 10 Prozent von Blanket in Form des Gwanda Community Share Ownership Trust an die lokale Gemeinschaft gespendet.

Im März 2018 wurde das Gesetz geändert, um die 51-prozentige Indigenisierungspflicht für Goldbergbauunternehmen zu beseitigen. Kurz darauf einigten sich Caledonia und Fremiro auf eine Transaktion, bei der Caledonia Fremiros Beteiligung an Blanket erwerben würde.

Gemäß der Ankündigung des Unternehmens vom 6. November 2018 gibt Caledonia im Rahmen der Transaktion 727.266 Stammaktien an Fremiro aus. Caledonia hat die Zulassung dieser Aktien in Form von Depositary Interests zum Handel am AIM beantragt. Der Handel mit diesen Wertpapieren wird voraussichtlich um 8.00 Uhr am oder um den 24. Januar 2020 beginnen (Zulassung). Das ausgegebene Aktienkapital von Caledonia wird bei Zulassung 11.515.860 Stammaktien umfassen. Es sind keine eigenen Aktien vorhanden. Nach Zulassung liegt die Gesamtzahl der Stimmrechte am Unternehmen daher bei 11.515.860. Diese Zahl kann von Aktionären und Inhabern der Depositary Interests als Nenner für die Berechnungen verwendet werden, anhand derer sie bestimmen, ob sie ihre Beteiligung am oder eine Änderung ihrer Beteiligung am Unternehmen mitteilen müssen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Caledonia Mining Corporation Plc
Mark Learmonth
Maurice Mason-
Tel: +44 1534 679 800
Tel: +44 759 078 1139

WH Ireland (Nomad & Broker)
Adrian Hadden/James Sinclair-Ford-
Tel: +44 20 7220 1751

Blytheweigh
Tim Blythe/Camilla Horsfall/Megan Ray –
Tel: +44 207 138 3204

3PPB
Patrick Chidley
Paul Durham-
Tel: +1 917 991 7701
Tel: +1 203 940 2538

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Diese Mitteilung enthält Insider-Informationen, die gemäß der Marktmissbrauchsbestimmungen (EU) Nr. 596/2014 offengelegt werden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov,www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Caledonia Mining Corporation
Jochen Staiger
3rd Floor, Weighbridge House
JE2 3NF St Helier, Jersey
Kanada

email : info@resource-capital.ch

Caledonia ist ein Bergbau-, Explorations- und Entwicklungsunternehmen mit Schwerpunkt auf das südliche Afrika. Nach Umsetzung des Indigenisierungs-Gesetzes in Simbabwe ist Caledonias hauptsächliches Asset ein 49-%-Anteil an einer laufenden Goldmine in Simbabwe („Blanket“).

Pressekontakt:

Caledonia Mining Corporation
Jochen Staiger
3rd Floor, Weighbridge House
JE2 3NF St Helier, Jersey

email : info@resource-capital.ch

Maple Gold beginnt mit den Bohrungen in der 531 Zone

20. Januar 2019 – Montreal (Quebec): Maple Gold Mines Ltd. (Maple Gold oder das Unternehmen – www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/maple-gold-mines-ltd/ ) (TSX-V: MGM, OTCQB: MGMLF; Frankfurt: M3G) gibt bekannt, dass das erste Bohrgerät auf dem Projekt eingetroffen ist und begonnen hat, vorrangige hochgradige Ziele in der 531 Zone (siehe Abbildung 1) zu überprüfen. Letztes Jahr erstellte Maple Gold ein neues 3D-Modell, das die Entscheidung zum Bohren in der 531 Zone lenkte, in der seit 2007 keine Bohrungen mehr niedergebracht wurden. Die einzelne Bohrung in der 531 Zone, die während der Winterkampagne 2019 (DO-19-262) niedergebracht wurde, durchteufte zwei Vererzungszonen (51 m mit 2,81 g/t Au, einschließlich 16 m mit 4,58 g/t Au und 9 m mit 4,92 g/t Au; sowie 28 m mit 2,55 g/t, einschließlich 9 m mit 4,71 g/t Au – siehe Pressemitteilung vom 5. Juni 2019).

In der zweiten Jahreshälfte führte das Unternehmen die selektive Neuprotokollierung von Bohrkernen aus benachbarten historischen Bohrungen in der 531 Zone durch, einschließlich D-92-39, die Abschnitte von 30 m mit 3,3 g/t Au und 10 m mit 5 g/t Au enthielt. Das Unternehmen interpretiert diese Abschnitte als korrelativ mit der höhergradigen Vererzung in DO-19-262, die sowohl tektonisch als auch lithologisch kontrolliert wird. Die Bohrungen für 2020 werden darauf zielen, die Vererzung nach Süden, Südosten und in die Tiefe auszudehnen (siehe Pressemitteilung vom 9. Oktober 2019). Laut Erwartungen werden die gesamten Bohrungen im Winter 2020 in der 531 Zone je nach ersten Beobachtungen und Ergebnissen voraussichtlich zwischen 1.000 und 2.000 Bohrmeter umfassen (siehe Abbildung 2 unten).

Matthew Hornor, President und CEO von Maple Gold, kommentierte: Wir freuen uns sehr, dass jetzt Bohrungen in der 531 Zone niedergebracht werden und planen, das Programm in Kürze aufzustocken. Unser Team hat in den letzten 18 Monaten sehr zahlreiche technische Arbeiten durchgeführt, um neue Modelle und eine neue Ressourcenschätzung zu erstellen, und unsere Targeting-Arbeiten auf Douay zu optimieren. Wir sind ebenfalls ermutigt, dass 2019 für Fusionen und Übernahmen im kanadischen Goldbergbausektor offiziell das beste Jahr war, und sind fest davon überzeugt, dass wir für ein starkes Jahr gut aufgestellt sind.

Das Unternehmen plant im ersten Quartal die Mobilisierung von einem oder zwei zusätzlichen Bohrgeräten, um mit der Überprüfung der vorrangigen Ziele in den Zonen Porphyry, Nika und Main zu beginnen. Eine der Hauptzielsetzungen dieser zweiten Bohrphase wird die Abgrenzung einer zusätzlichen oberflächennahen Vererzung mit über dem Lagerstättendurchschnitt liegenden Gehalten sein, um die ersten Arbeiten der Scoping-Studie zu unterstützen, die im Laufe dieses Jahres beginnen werden. Die gesamten Bohrungen während der Winterkampagne 2020 auf den verbleibenden Zielen innerhalb des bekannten Lagerstättengebiets werden laut Erwartungen etwa 6.000 bis 7.000 zusätzliche Bohrmeter umfassen (weitere Details werden in den kommenden Wochen veröffentlicht).

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/49821/2020-NR-January-20-_DE_MGM Commences Drilling at the 531 Zone FINAL_PRCOM.001.jpeg

Abb. 1: Das erste Bohrgerät für das Winterprogramm 2020 ist auf dem Goldprojekt Douay eingetroffen

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/49821/2020-NR-January-20-_DE_MGM Commences Drilling at the 531 Zone FINAL_PRCOM.002.png

Abb. 2: Bohrplan für den gesamten Bereich der 531 Zone mit bei reduzierter Polneigung abgeleiteter Magnetik (RTP-TD) zur Hervorhebung lithologischer Kontakte. Beachten Sie die große Bohrlücke unmittelbar ostsüdöstlich und östlich der höhergradigen Abschnitte in DO19-262. P2020-A wird zurzeit niedergebracht.
Zusätzlich zu den geplanten Step-Out-Bohrungen und Bohrungen in den Lücken innerhalb des bekannten Ressourcenbereichs plant das Unternehmen auch, einen Teil seiner Explorationsbudgets für 2020 für neue Goldentdeckungen an anderer Stelle auf der Liegenschaft zur Verfügung zu stellen. Das Unternehmen wird in Kürze weitere Einzelheiten zu den geophysikalischen Erkundungsarbeiten bekannt geben, die derzeit etwa 6 km nordöstlich der 531 Zone der Lagerstätte Douay durchgeführt werden.

Qualifizierte Person

Der wissenschaftliche und technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von unter der Aufsicht von Fred Speidel, M.Sc., P.Geo., Vice President Exploration von Maple Gold geprüft und zusammengestellt. Herr Speidel ist gemäß National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects eine qualifizierte Person. Herr Speidel hat die Daten hinsichtlich der Explorationsinformation in dieser Pressemitteilung bestätigt aufgrund seiner direkten Beteiligung an den Arbeiten. Zur Ansicht der QA-QC-Standards und -Protokolle des Unternehmens klicken Sie auf den folgenden Link: maplegoldmines.com/index.php/en/projects/qa-qc-qp-statement.

Über Maple Gold

Maple Gold ist ein Goldexplorationsunternehmen in einem fortgeschrittenen Stadium, das sich auf die Definition eines ausgedehnten Goldprojekts in einer der weltweit besten Bergbaurechtsprechungen konzentriert. Das unternehmenseigene Goldprojekt Douay umfasst eine Gesamtfläche von ca. 392 km² und liegt in der Deformationszone Casa Berardi (55 km Streichlänge), die sich im ertragreichen Grünsteingürtel Abitibi im Norden der kanadischen Provinz Quebec befindet. Das Projekt profitiert von den hervorragenden Infrastruktureinrichtungen und verfügt über eine etablierte Goldressource, die in mehrere Richtungen offenbleibt. Weitere Informationen finden Sie unter www.maplegoldmines.com.

FÜR MAPLE GOLD MINES LTD.

Matthew Hornor

B. Matthew Hornor, President & CEO

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Mr. Joness Lang
VP, Corporate Development
Cell: 778.686.6836
Email: jlang@maplegoldmines.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

WEDER DIE TSX VENTURE EXCHANGE NOCH DEREN REGULIERUNGSDIENSTLEISTER (WIE DIESER BEGRIFF IN DEN RICHTLINIEN DER TSX VENTURE EXCHANGE DEFINIERT IST) ÜBERNEHMEN DIE VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER RICHTIGKEIT DIESER PRESSEMITTEILUNG.

Vorausschauende Aussagen:
Diese Pressemitteilung enthält vorausschauende Informationen“ und vorausblickende Aussagen“ (gemeinsam als „vorausblickende Aussagen“ bezeichnet) gemäß den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen, einschließlich Aussagen über das aussichtsreiche Vererzungspotenzial der Zone Porphyry, das Potenzial für eine beträchtliche Vererzung aus anderen Bohrungen im Rahmen des erwähnten Bohrprogramms und der Durchführung des Bohrprogramms. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf Annahmen, Unsicherheiten und der bestmöglichen Einschätzung des Managements über zukünftige Ereignisse. Die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse können wesentlich von den Erwartungen und Prognosen des Unternehmens abweichen. Investoren werden darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen mit Risiken und Unsicherheiten verbunden sind. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht unangemessen auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf, Aussagen bezüglich des Zeitplans und des Abschlusses der Privatplatzierung. Wenn hierin Worte wie „erwarten“, „werden“, „beabsichtigen“ und ähnliche Ausdrücke verwendet werden, sollen sie zukunftsgerichtete Aussagen kennzeichnen.

Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf bestimmten Schätzungen, Erwartungen, Analysen und Meinungen, die das Management zum Zeitpunkt der Erstellung der Aussagen für angemessen hielt, oder in bestimmten Fällen auf Gutachten Dritter. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie andere Faktoren, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von den zukünftigen Ereignissen, Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Für eine detailliertere Erörterung solcher Risiken und anderer Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen vorausblickenden Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden, lesen Sie bitte die von Maple Gold Mines Ltd. bei den kanadischen Wertpapierbehörden eingereichten Unterlagen, die auf www.sedar.com oder auf der Website des Unternehmens unter www.maplegoldmines.com verfügbar sind. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und lehnt ausdrücklich jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, außer wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Maple Gold Mines Ltd.
Gregg Orr
2200 – 885 West Georgia Street
V6C 3E8 Vancouver
Kanada

email : gorr@maplegoldmines.com

Pressekontakt:

Maple Gold Mines Ltd.
Gregg Orr
2200 – 885 West Georgia Street
V6C 3E8 Vancouver

email : gorr@maplegoldmines.com

ehemaligerpfoertner-970x250