Nicola Mining reicht NI 43-101-konformen technischen Bericht für die historischen Abbauhalden ein

VANCOUVER, B.C., 2. Juni 2020 – Nicola Mining Inc. (das Unternehmen) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen einen von unabhängiger Seite erstellten technischen Bericht (der technische Bericht) auf SEDAR eingereicht hat. Der technische Bericht wurde gemäß den Bestimmungen von National Instrument 43-101- Standards of Disclosure for Mineral Projects (NI 43-101) zur Unterstützung der Kupferressource der abgeleiteten Ressourcenkategorie in den Abbauhalden Southern Dump und 3060 Portal Dumps (Portalbereich) bei seiner zu 100 % unternehmenseigenen Kupfermine New Craigmont unweit von Merritt (British Columbia) erstellt.

Der vollständige technische Bericht, der zum 21. Mai 2020 gültig ist, trägt den Titel NI 43-101 Technical Report on the Preliminary Copper Resource for the Southern Dump and 3060 Portal Dumps und wurde von Kevin Wells, P.Geo., Mitarbeiter bei KWW Geoscience & Exploration Corporation, und James N. Gray, P.Geo., Mitarbeiter bei Advantage Geoservices Limited erstellt. Beide Herren stehen in keinem Nahverhältnis zum Unternehmen und sind qualifizierte Sachverständige.

Der technische Bericht kann unter dem Emittentenprofil des Unternehmens unter www.sedar.com und auf der Website des Unternehmens, www.nicolamining.com, eingesehen werden.

Die Kupferressource in der abgeleiteten Kategorie zum 21. Mai 2020 ist in Tabelle 1 ausgewiesen.

Tabelle 1: Abgeleitete Kupferressource in oberirdisch gelagertem Material, Cutoff-Wert von 0,06 % Cu Wells, K & Gray, J.N., 2020. Im Auftrag von Nicola Mining. Technischer Bericht vom 21. Mai 2020 mit dem Titel NI 43-101 Technical Report on the Preliminary Copper Resource for the Southern Dump and 3060 Portal Dump , Abschnitt 14, S. 67-74.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52093/NI 43 101 NR Draft_Final_DE_PRCOM.001.png

Anmerkungen und wichtigste Annahmen:
1. Bei der Ressourcenschätzung wurden die CIM-Definitionsstandards befolgt.
2. Die abgeleiteten Mineralressourcen stellen keine Mineralreserven dar, da das Unternehmen die wirtschaftliche Machbarkeit noch nicht nachgewiesen hat.
3. Für das Material aus der Abbauhalde Southern Dump wurde eine Dichte von 1,8 Tonnen pro Kubikmeter und für das Material im Portalbereich eine Dichte von 2,15 Tonnen pro Kubikmeter unterstellt. Der Unterschied in der Dichte zwischen diesen Halden ist auf die Unterschiede des Materialtyps und der Größe der Halden zurückzuführen. Außerdem wurde ein Faktor von etwa 30 bis 25 % für Hohlräume berücksichtigt.
4. Das Verfahren der inversiven Distanzwichtung wurde als die geeignetste Methode zur Gehaltsschätzung ermittelt, da das zu bewertende Material keine natürlich vorkommende Minerallagerstätte darstellt.
5. Die Schätzung des Materials aus der Abbauhalde Southern Dump erfolgte anhand von Blöcken von 15 mal 15 mal 8 Meter mit im Schnitt 4 Meter langen Mischproben aus 60 RC-Bohrlöchern und des Materials im Portalbereich anhand von Blöcken von 5 mal 5 mal 4 Metern mit im Schnitt 3,7 Meter langen Mischproben aus 39 RC-Löchern.
6. Die abgeleitete Kupferressource im Bereich der Abbauhalde Southern Dump hat eine Grundfläche von 82,5 Hektar (ha) und wurde mit einem Bohrabstand von etwa 100 Metern untersucht. Der 1,4 Hektar umfassende Portalbereich wurde im Abstand von rund 10 bis 20 Metern gebohrt.
7. Die im technischen Bericht ausgewiesene abgeleitete Kupferressource berücksichtigt zwei Gebiete, die Abbauhalden im Portalbereich und die Abbauhalde Southern Dump, und nicht die gesamten Abbauhalden (Abbildung 1).
8. Zur Ermittlung der begründeten Aussichten auf eine eventuelle wirtschaftliche Förderung wurde ein dreijähriger durchschnittlicher Kupferpreis von 2,80 US-Dollar pro Pfund sowie ein erwartetes jährliches Produktionsszenario berücksichtigt. Ein Cutoff-Wert von 0,06 % Kupfer wurde als angemessen erachtet, da das Material bereits gefördert wurde (d.h. als gebrochenes Material an der Oberfläche vorliegt.

Abbildung 1: Lageplan mit den Grenzen der abgeleiteten Kupferressource.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52093/NI 43 101 NR Draft_Final_DE_PRCOM.002.png

Wie zuvor berichtet, haben die metallurgischen Untersuchungen und die Verarbeitung des Haldenmaterials sehr viel versprechende Ergebnisse geliefert Wells, K & Gray, J.N., 2020. Im Auftrag von Nicola Mining. Technischer Bericht vom 21. Mai 2020 mit dem Titel NI 43-101 Technical Report on the Preliminary Copper Resource for the Southern Dump and 3060 Portal Dump , Abschnitt 13, S. 66.
. Bei der Verarbeitung des Haldenmaterials mithilfe eines COM-Sortierers von Tomra auf Basis der Röntgentransmissionstechnologie (XRT) konnte folgendes erzielt werden:

1. Abgrenzung des kupferhaltigen Materials von nicht kupferhaltigem Material Nicola Mining. Pressemeldung vom 19. März 2019: Nicola Mining announces positive results on copper X-Ray sorting as a first step to copper ore upgrading (nicolamining.com/nicola-mining-announces-positive-results-on-copper-x-ray-sorting-as-a-first-step-to-copper-ore-upgrading/)
;
2. Aufwertung des Materials in ein Kupferprodukt und nicht kupferhaltige Rückstände Nicola Mining. Pressemeldung vom 27. November 2019: Nicola Mining announces up to ten-fold copper upgrading and solid copper recovery from its ore sorting testing (nicolamining.com/nicola-mining-announces-up-to-ten-fold-copper-upgrading-and-solid-copper-recovery-from-its-ore-sorting-testing/)
, wodurch die für die Produktion eines Kupferkonzentrats erforderliche Masse deutlich – zwischen 38 und 54 % – reduziert wird.

Bei metallurgischen Untersuchungen des mittels des Tomra-Sortierers getrennten Kupfermaterials konnte ein endgültiges Kupfer- und Magnetitkonzentrat hergestellt werden Nicola Mining. Pressemeldung vom 11. Februar 2020. Nicola Mining announces positive copper and magnetite recovery results on historic mine terraces material (nicolamining.com/nicola-mining-announces-positive-copper-and-magnetite-recovery-results-on-historic-mine-terraces-material/)
. Die zwei Konzentrate wurden aus einer Materialmischung aus den Abbauhalden hergestellt, die einen anfänglichen Gehalt von 0,34 % Cu und 6,87 % Fe aufwiesen:

1. Herstellung eines Kupferkonzentrats mit 29,6 % Cu und 29,4 % Fe bei einer Kupfergewinnungsrate von 73,1 %.
2. Herstellung eines Magnetitkonzentrats mit 64,8 % Fe, das aus 93,9 % Fe3O4 und rund 2,9 % der gesamten Einsatzmasse bestand.

Der technische Bericht empfiehlt, dass das Unternehmen zusätzliche Arbeiten zur weiteren Erhöhung des Konfidenzniveaus dieser ersten abgeleiteten Kupferressource durchführt. Die empfohlenen Arbeiten beinhalten:
1) Prüfung der Schüttdichte: Untersuchungen zur Schüttdichte sollten durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass die in der Ressourcenschätzung verwendeten Angaben angemessen sind.
2) Zusätzliche Untersuchungen zu den Kostenvorteilen des Tomra-Sortierverfahrens für das Ressourcenmaterial.
3) Schürfprobenahmen aus der Abbauhalde Southern Dump und der Halden im Portalbereich, um den Gehalt und die Menge des in den Halden enthaltenen Feinmaterials zu bestimmten.
4) Zusätzliche RC-Bohrungen in der historischen Abbauhalde im nördlichen Teil, um zu bestimmen, ob hier zusätzliches Material vorliegt, das der Ressource hinzugefügt werden kann.

Zur weiteren Erhöhung des Konfidenzniveaus dieser Ressource wurde ein Gesamtbudget von 199.500 kanadische Dollar vorgeschlagen.

Qualifizierter Sachverständiger
Kevin Wells, P.Geo, ein geologischer Berater des Unternehmens, ist der unabhängige qualifizierte Sachverständiger im Sinne von National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects für die technischen Informationen in dieser Pressemeldung.

Maßnahmen zur Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle (QA/QC)
Kevin Wells (P. Geo) überprüfte die Aufbereitung, die Analyse und die Sicherheit der Proben Wells, K & Gray, J.N., 2020. Im Auftrag von Nicola Mining. Technischer Bericht vom 21. Mai 2020 mit dem Titel NI 43-101 Technical Report on the Preliminary Copper Resource for the Southern Dump and 3060 Portal Dump , Abschnitt 11, S. 60.
ebenso wie die Datenverifizierung Wells, K & Gray, J.N., 2020. Im Auftrag von Nicola Mining. Technischer Bericht vom 21. Mai 2020 mit dem Titel NI 43-101 Technical Report on the Preliminary Copper Resource for the Southern Dump and 3060 Portal Dump , Abschnitt 12, S. 61-65.
. Die vom Unternehmen entwickelten manuellen und operativen Verfahren zur Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle wurden als angemessen und entsprechend der anerkannten Branchenpraktiken und -verfahren erachtet. Diese Verfahren wurden vor und nach dem Beginn der RC-Bohrungen geprüft. Der qualifizierte Sachverständige (Kevin Wells, P.Geo.) für die RC-Bohrprogramme von Nicola (Phase I und II), auf denen die abgeleitete Kupferressource basiert, entdeckte keine Probleme bei der Qualitätskontrolle.

Über Nicola Mining
Nicola Mining Inc. ist ein Junior-Bergbauunternehmen, das an der TSX Venture Exchange notiert und im Begriff ist, den Verarbeitungsbetrieb bei der zu 100 Prozent unternehmenseigenen modernen Mühlen- und Bergeeinrichtung in der Nähe von Merritt (British Columbia) wieder aufzunehmen. Es hat bereits fünf Mühlen-Gewinnbeteiligungsabkommen mit Produzenten von hochgradigem Gold unterzeichnet. In der vollständig genehmigten Mühle können mittels Schwerkraft- und Flotationsprozesse sowohl Gold als auch Silber verarbeitet werden. Das Unternehmen ist ferner hundertprozentiger Eigentümer von Treasure Mountain, einem hochgradigen Silberkonzessionsgebiet, und einer in Betrieb befindlichen Kiesgrube, die sich in der Nähe der Aufbereitungsanlage befindet.

Über New Craigmont
Das Projekt New Craigmont (das Konzessionsgebiet) ist ein zu 100 % unternehmenseigenes Kupferkonzessionsgebiet, das über eine gültige Bergbaugenehmigung (M-68) verfügt und sich im erstklassigen Porphyrgebiet Highland Valley befindet. Das Konzessionsgebiet profitiert von der hervorragenden Infrastruktur. Im November 2015 konsolidierte Nicola als erstes Unternehmen seit Jahrzehnten die Besitzanteile am Konzessionsgebiet und betreibt hier seitdem aktiv Mineralexploration.

Für das Board of Directors:
Peter Espig
Peter Espig
CEO & Director

Zusätzliche Informationen erhalten Sie über:
Kontaktperson: Peter Espig
Tel: (778) 385-1213
E-Mail: peter@nicolamining.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Nicola Mining Inc.
Peter Espig
Suite 1000 – 355 Burrard Street,
V6C 2G8 Vancouver
Kanada

email : info@nicolamining.com

Pressekontakt:

Nicola Mining Inc.
Peter Espig
Suite 1000 – 355 Burrard Street,
V6C 2G8 Vancouver

email : info@nicolamining.com

Endeavour Silber durchschneidet neue hochgradige Gold-Silber-Mineralisierung in Konzessionsgebiet El Curso bei Mine Guanaceví in Durango (Mexiko)

Vancouver (British Columbia), 2. Juni 2020. Endeavour Silver Corp. (NYSE: EXK, TSX: EDR) www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/endeavour-silver-corp/ gibt bekannt, dass im Rahmen von Explorationsbohrungen im ersten Quartal 2020 eine neue hochgradige Gold-Silber-Mineralisierung beim Erzgang Santa Cruz im Konzessionsgebiet El Curso bei der Mine Guanaceví im mexikanischen Bundesstaat Durango durchschnitten wurde. Es wurden insgesamt 18 Bohrlöcher gebohrt, wovon zwölf hohe Gehalte auf abbaubaren Mächtigkeiten durchschnitten haben (siehe Längsschnitt hier).

Zu den Höhepunkten der Bohrungen in zwölf Kernbohrlöchern zählen die folgenden Abschnitte:
– 1.085 g/t Ag und 3,25 g/t Au auf einer wahren Mächtigkeit von 10,0 m in Bohrloch UCM-27 (1.410 g/t oder 41,1 oz/t AgÄq auf 32,8 ft bei einem Ag-Au-Verhältnis von 100:1)
– 762 g/t Ag und 1,87 g/t Au auf einer wahren Mächtigkeit von 5,1 m in Bohrloch UCM-26 (949 g/t oder 27,7 oz/t AgÄq auf 16,7 ft)
– 986 g/t Ag und 1,43 g/t Au auf einer wahren Mächtigkeit von 4,8 m in Bohrloch UCM-25 (1.129 g/t oder 32,9 oz/t AgÄq auf 15,7 ft)

Die Bohrlöcher UCM-11 bis -15 beschreiben weiterhin die nordwestlichen Erweiterungen des ursprünglichen Erzkörpers P4 im Konzessionsgebiet El Curso. Diese Erweiterung von P4 weist nun eine Länge von 200 Metern und eine Tiefe von 300 Metern auf und ist in der Tiefe weiterhin offen. Endeavour baut zurzeit diese Erweiterung von P4 sowie die Erzkörper Milache und SCS ab.

In den Bohrlöchern UCM-19 bis -28 wurde eine neue mineralisierte Zone westlich der Erweiterung P4, auf halbem Weg in Richtung des Erzkörpers Milache entdeckt. Diese neue mineralisierte Zone weist nun eine Länge von 250 Metern und eine Tiefe von 150 Metern auf und ist entlang des Streichens sowie in der Tiefe weiterhin offen. Die Bohrungen wurden Ende März aufgrund der COVID-19-Pandemie eingestellt und sollen im Juni wieder aufgenommen werden.

Bradford Cooke, Director und CEO von Endeavour, sagte: Im Vorjahr haben wir bei Guanaceví erfolgreich neue Ressourcen im Konzessionsgebiet El Curso beschrieben und dort Ende des dritten Quartals 2019 mit dem Abbau begonnen. In diesem Jahr entdecken wir weiterhin neue Ressourcen beim Erzgang Santa Cruz bei El Curso, die die Lebensdauer unserer Mine bei Guanaceví verlängern sollten.

Die Bohrergebnisse sind in der folgenden Tabelle zusammengefasst:

BohrlochStruktur Von Wahre Au Ag AgEq
Mächti
gkeit

(m) (m) (gpt) (gpt) (gpt)
UCM-11 Santa Cruz 223,00 3,5 1,25 425 550
einschließl223,65 0,3 6,75 2.278 2.953
ich

UCM-12 Santa Cruz 190,90 3,3 2,12 812 1.024
einschließl195,50 0,2 7,39 3.275 4.014
ich

UCM-14 Santa Cruz 99,50 4,4 1,33 355 489
einschließl101,50 0,5 3,02 806 1.108
ich

UCM-15 Santa Cruz 103,20 1,2 0,90 452 542
einschließl103,90 0,4 2,48 1.155 1.403
ich

UCM-19 Santa Cruz 271,75 1,0 2,38 798 1.036
einschließl272,55 0,5 2,52 848 1.100
ich

UCM-21 Santa Cruz 330,55 5,7 1,23 421 544
einschließl335,75 0,3 5,52 1.483 2.035
ich

UCM-23 Santa Cruz 307,90 2,8 1,78 570 748
einschließl308,05 0,3 5,80 2.422 3.002
ich

UCM-24 Santa Cruz 344,25 3,6 3,15 614 929
einschließl350,00 0,5 15,16 2.264 3.780
ich

UCM-25 Santa Cruz 339,40 4,8 1,43 986 1.129
einschließl347,55 0,5 7,30 7.451 8.181
ich

UCM-26 Santa Cruz 311,55 5,1 1,87 762 948
einschließl315,35 0,6 3,50 2.026 2.376
ich

UCM-27 Santa Cruz 322,80 10,0 3,25 1.085 1.410
Composite

einschließl335,65 0,5 14,88 5.500 6.988
ich

UCM-28 Santa Cruz 364,05 5,1 1,15 389 504
Erzgang

einschließl372,65 0,3 1,31 986 1.117
ich

Silberäquivalentwerte werden unter Anwendung eines Silber-Gold-Verhältnisses von 100:1 berechnet. Alle Mächtigkeiten sind geschätzte wahre Mächtigkeiten.

Qualifizierte Person und QS/QK – Godfrey Walton, M.Sc., P.Geo., President und COO von Endeavour, ist die qualifizierte Person (Qualified Person), die diese Pressemitteilung geprüft und genehmigt und die Bohrprogramme in Mexiko beaufsichtigt hat. Es wird ein standardmäßiges Qualitätskontrollprogramm mit Leer- und Doppelproben angewendet, um die Integrität der Ergebnisse aller Proben sicherzustellen. Alle Proben werden in den lokalen Feldniederlassungen geteilt und an SGS Labs gesendet, wo sie getrocknet, zerbrochen, geteilt und in 50-Gramm-Stoffproben zur Analyse vorbereitet werden. Gold wird mittels Brandprobe mit Atomabsorptions- (AA)-Abschluss ermittelt, Silber mittels Königswasseraufschluss mit ICP-Abschluss und Proben über dem Grenzwert mittels Brandprobe mit gravimetrischem Abschluss.

Über Endeavour Silver – Endeavour Silver Corp. ist ein mittelständisches Edelmetallbergbauunternehmen, welches drei hochgradige, unterirdische Silber-Gold-Minen in Mexiko besitzt und betreibt. Endeavour treibt derzeit das Minenprojekt Terronera in Richtung einer Erschließungsentscheidung voran und erkundet sein Portfolio von Explorations- und Erschließungsprojekten in Mexiko und Chile, um seinem Ziel, ein führender Silberproduzent zu werden, einen Schritt näher zu kommen. Unsere Philosophie der sozialen Integrität von Unternehmen ist von unschätzbarem Wert für alle Beteiligten.

Quelle: Endeavour Silver Corp.

Kontaktdaten
Galina Meleger, Director Investor Relations
Tel (gebührenfrei): (877) 685-9775
Tel: (604) 640-4804
E-Mail: gmeleger@edrsilver.com
Website: www.edrsilver.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Folgen Sie Endeavour Silver auf Facebook, Twitter, Instagram and LinkedIn.

Warnhinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetzgebung. Solche zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen beinhalten, sind jedoch nicht darauf beschränkt, Aussagen bezüglich der voraussichtlichen Leistung von Endeavour im Jahr 2020, einschließlich Änderungen des Bergbaubetriebs und der Produktionsmengen, des Zeitplans und der Ergebnisse verschiedener Aktivitäten sowie der Auswirkungen der COVID 19-Pandemie auf den Betrieb. Das Unternehmen hat nicht die Absicht und übernimmt keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist nach geltendem Recht erforderlich.

Zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, das Aktivitätsniveau, die Produktionsniveaus, die Leistung oder die Erfolge von Endeavour und seiner Betriebe wesentlich von den in solchen Aussagen ausgedrückten oder implizierten abweichen. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem die endgültigen Auswirkungen der COVID 19-Pandemie auf den Betrieb und die Ergebnisse, Änderungen der Produktions- und Kostenrichtlinien, nationale und lokale Regierungen, Gesetzgebung, Besteuerung, Kontrollen, Vorschriften und politische oder wirtschaftliche Entwicklungen in Kanada und Mexiko; finanzielle Risiken aufgrund von Edelmetallpreisen, betriebliche oder technische Schwierigkeiten bei der Exploration, Erschließung und Bergbauaktivitäten; Risiken und Gefahren der Mineralexploration, -erschließung und des Bergbaus; die spekulative Natur der Mineralexploration und -erschließung, Risiken bei der Erlangung der erforderlichen Lizenzen und Genehmigungen und Anfechtungen der Eigentumsrechte des Unternehmens an den Grundstücken; sowie die Faktoren, die im Abschnitt „Risikofaktoren“ im jüngsten Formular 40F/Jahresinformationsformular des Unternehmens beschrieben sind, das beim S.E.C. und den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden eingereicht wurde.

Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Annahmen, die das Management als vernünftig erachtet, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt: der fortgesetzte Betrieb des Bergbaubetriebs des Unternehmens, keine wesentlichen nachteiligen Veränderungen des Marktpreises für Rohstoffe, der Bergbaubetrieb wird betrieben und die Bergbauprodukte werden gemäß den Erwartungen des Managements fertiggestellt und die angegebenen Produktionsergebnisse sowie andere Annahmen und Faktoren, die hier dargelegt werden, erreichen. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen enthalten sind, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen könnten, dass sich die Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die angenommen, beschrieben, geschätzt, bewertet oder beabsichtigt sind. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen als richtig erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von den in solchen Aussagen oder Informationen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht in unangemessener Weise auf vorausblickende Aussagen oder Informationen verlassen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Endeavour Silver Corp.
Meg Brown
1130-609 Granvile Street
V7Y 1G5 Vancouver, BC
Kanada

email : mbrown@edrsilver.com

Wir sind ein mittelständisches Silberexplorationsunternehmen, das sich auf die Silberproduktion in Mexiko spezialisiert hat.

Pressekontakt:

Endeavour Silver Corp.
Meg Brown
1130-609 Granvile Street
V7Y 1G5 Vancouver, BC

email : mbrown@edrsilver.com

Millennial Lithium bekommt endgültige REMSA-Lizenz für Pastos Grandes Projekt in Salta, Argentinien erteilt

02. Juni 2020 – Millennial Lithium Corp. (ML: TSX.V) (A3N2:GR: Frankfurt) (MLNLF: OTCQB) („Millennial“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/play/millennial-lithium-getting-environmental-permits-and-financing-until-summer/ ) freut sich bekannt zu geben, dass das Bergbaugericht von Salta der argentinischen Tochtergesellschaft von Millennial, Proyecto Pastos Grandes S.A., die verbleibende Bergbaulizenz, Nueva Sijesyta 01, die die ursprünglichen REMSA-Grundstücke umfasste, erteilt hat. Die REMSA-Grundstücke bestehen aus 5 Bergbaulizenzen mit einer Gesamtfläche von 6.557 Ha, die an die Kernlizenzen von Millennial für den Salar de Pastos Grandes angrenzen. Das Unternehmen hat Betriebsverfahren eingeführt, um die Gesundheit seiner Büroangestellten, Außendienstmitarbeiter und Auftragnehmer während der globalen COVID-19-Pandemie zu schützen. Wo es möglich war, arbeiteten Büroangestellte, Außendienstmitarbeiter und Auftragnehmer nach Beratung durch die lokale Regierung von zu Hause aus. Die Pläne für die Arbeit vor Ort und andere Arbeiten für das Jahr 2020 werden laufend evaluiert aber zum jetzigen Zeitpunkt erwartet Millennial keine signifikanten oder wesentlichen Auswirkungen auf ihre Operationen. Die Aktivitäten von Millennial in der Provinz Salta werden als wesentlich eingestuft und sind von einigen der vielen lokalen und bundesstaatlichen COVID-19-Beschränkungen in Argentinien ausgenommen.

Farhad Abasov, President und CEO, sagte: „Millennial freut sich, die endgültige Bergbaulizenz im REMSA-Grundstücksgebiet unseres Projekts Pastos Grandes erhalten zu haben. Die erteilte Lizenz beläuft sich auf insgesamt etwa 109 Hektar (Ha) und grenzt an die wichtigsten REMSA-Grundstücke, die Anfang des Jahres an Millennial übertragen wurden. Trotz der jüngsten Verlangsamung in Argentinien aufgrund der von der Regierung verfügten COVID-19-Beschränkungen treibt das Unternehmen seine Pilot-Verdampfungsteiche und seine Lithiumcarbonat-Pilotanlage mit einer Kapazität von 3 Tonnen pro Monat weiter voran. Darüber hinaus wurde im Dorf Pastos Grandes der Bau eines Wasserbrunnens abgeschlossen und das Gebäude der nachhaltigen Geschäftsentwicklung und des Indoor-Freizeitzentrums nähert sich der Fertigstellung. Die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen in Europa war vor den COVID-19-Beschränkungen sehr robust, und es wird erwartet, dass sie sich nach Aufhebung der Beschränkungen schneller erholen wird als die Nachfrage nach anderen Fahrzeugen. In Unternehmensangelegenheiten, mit einer starken Bilanz, treibt Millennial die Abnahme und die strategischen Gespräche mit großen Industrieunternehmen und Finanzgruppen weiter voran.

Im Mai 2020 erteilte das Bergbaugericht von Salta der argentinischen Tochtergesellschaft von Millennial, Proyecto Pastos Grandes S.A., die Bergbaulizenz Nueva Sijesyta 01, die 109 Ha umfasst und Teil der REMSA-Grundstücke ist. Millennial hat nun vom Bergbaugericht alle Bergbaulizenzen innerhalb des REMSA-Untersuchungsgebiets erhalten. Da die zugrundeliegenden Lizenzen über die Grenzen des Untersuchungsgebiets hinausgehen, bestätigt die abschließende offizielle Überprüfung der Grundstücke durch das Bergamt der Provinz, dass sich das gesamte vom Unternehmen kontrollierte Projektgebiet auf 12.730 ha ausgedehnt hat. Millennial erhielt zuvor das Recht, 100% der REMSA-Grundstücke zu erwerben, indem es Barzahlungen an REMSA leistet und eine Arbeitsverpflichtung erfüllt (siehe Pressemitteilung vom 24. August 2017). REMSA hat diese Ausgaben überprüft und genehmigt, und in der Folge genehmigte das Bergbaugericht die Übertragung der Bergbaulizenzen an die hundertprozentige Tochtergesellschaft von Millennial in Argentinien, Proyecto Pastos Grandes S.A.

Diese Pressemitteilung wurde von Iain Scarr, AIPG CPG, dem Chief Operating Officer des Unternehmens und einer qualifizierten Person gemäß der Definition dieses Begriffs in National Instrument 43-101, geprüft.

Um mehr über Millennial Lithium Corp. zu erfahren, wenden Sie sich bitte an Investor Relations unter (604) 662-8184 oder per E-Mail: info@millenniallithium.com

MILLENNIAL LITHIUM CORP.

„Farhad Abasov“

Präsident, CEO und Direktor

Suite 2310 – 1177 West Hastings Street
Vancouver, BC Kanada V6E 2K3
Tel: 604-662-8184 Fax: 604-602-1606
www.millenniallithium.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der TSX Venture Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Diese Pressemitteilung kann bestimmte „Forward-Looking Statements“ im Sinne des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze enthalten. Wenn in dieser Pressemitteilung die Wörter „antizipieren“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „Ziel“, „planen“, „prognostizieren“, „können“, „Zeitplan“ und ähnliche Wörter oder Ausdrücke verwendet werden, kennzeichnen vorausblickende Aussagen oder Informationen. Diese vorausblickenden Aussagen oder Informationen können sich auf zukünftige Rohstoffpreise, die Genauigkeit von Mineral- oder Ressourcenexplorationsaktivitäten, Reserven oder Ressourcen, behördliche oder staatliche Anforderungen oder Genehmigungen, einschließlich der Genehmigung von Eigentumsrechten und Abbaurechten oder -lizenzen, die Zuverlässigkeit von Informationen Dritter, den fortgesetzten Zugang zu Mineralgrundstücken oder Infrastruktur beziehen, Änderungen der Gesetze, Vorschriften und Bestimmungen in Argentinien, die sich auf das Unternehmen oder seine Grundstücke oder die kommerzielle Ausbeutung dieser Grundstücke auswirken können, Währungsrisiken, einschließlich des Wechselkurses von USD$ für Cdn$, Schwankungen auf dem Lithiummarkt, Änderungen der Explorationskosten und der Lizenzgebühren der Regierung, Exportpolitik oder Steuern in Argentinien und andere Faktoren oder Informationen. Solche Aussagen stellen die aktuellen Ansichten des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse dar und basieren notwendigerweise auf einer Reihe von Annahmen und Schätzungen, die, obwohl sie vom Unternehmen als vernünftig erachtet werden, naturgemäß erheblichen geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, politischen und sozialen Risiken, Unwägbarkeiten und Ungewissheiten unterliegen. Viele Faktoren, sowohl bekannte als auch unbekannte, könnten dazu führen, dass Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften erheblich von den Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die durch solche zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden oder werden könnten. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese vorausblickenden Aussagen oder Informationen zu aktualisieren, um Änderungen in den Annahmen oder Änderungen in den Umständen widerzuspiegeln, oder andere Ereignisse, die solche Aussagen und Informationen beeinflussen, es sei denn, dies ist durch geltende Gesetze, Regeln und Vorschriften vorgeschrieben.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Millennial Lithium Corp.
2000-1177 West Hastings Street
V6E 2K3 Vancouver
Kanada

Pressekontakt:

Millennial Lithium Corp.
2000-1177 West Hastings Street
V6E 2K3 Vancouver

New Placer Dome Gold Corp. schließt Finanzierung und Transaktion mit Liberty Gold Corp. ab

Nicht zur Weitergabe an US-Nachrichtendienste oder zur Verbreitung in den Vereinigten Staaten bestimmt

Pressemeldung – Vancouver, British Columbia, 2. Juni 2020: New Placer Dome Gold Corp. (New Placer Dome Gold Corp. oder das Unternehmen) (ehemals Barrian Mining Corp.) (TSX-V: NGLD, FWB: BM5) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen eine zuvor angekündigte nicht vermittelte Privatplatzierung von 56.129.399 Einheiten (jede eine Einheit) abgeschlossen und damit einen Bruttoerlös von 12.348.467,78 Dollar eingenommen hat (die Privatplatzierung). Wie zuvor mitgeteilt, besteht jede Einheit zum Preis von 0,22 Dollar aus einer Stammaktie und einem übertragbaren Stammaktienkaufwarrant (die Warrants). Jeder Warrant berechtigt den Inhaber innerhalb eines Zeitraums von sechsunddreißig (36) Monaten nach dem Abschlussdatum der Privatplatzierung eine weitere Aktie zum Preis von jeweils 0,30 Dollar zu erwerben. Das Unternehmen freut sich überdies, zu berichten, dass es die zuvor angekündigte Transaktion mit Liberty Gold (Details unten) abgeschlossen hat.

Das Unternehmen zahlte an bestimmte Broker für einen Teil der Privatplatzierung Vermittlungsprovisionen von insgesamt 542.487,75 Dollar in bar und begab 2.563.944 nicht übertragbare Vermittler-Warrants, die den Inhaber innerhalb eines Zeitraums von vierundzwanzig (24) Monaten nach dem Abschlussdatum der Privatplatzierung zum Erwerb einer Stammaktie des Unternehmens zum Preis von 0,28 Dollar pro Aktie berechtigen.

Ein Teil der Privatplatzierung stellt eine Related Party Transaction (Transaktion mit einer nahestehenden Partei) im Sinne der kanadischen Vorschrift Multilateral Instrument 61-101 – Protection of Minority Security Holders in Special Transactions (MI 61-101) dar, da einige der Einheiten an bestimmte Board-Mitglieder und leitende Angestellte des Unternehmens begeben wurden. Die Ausgabe der Einheiten an Insider des Unternehmens im Rahmen der Privatplatzierung ist gemäß den Abschnitten 5.5(b) und 5.7(1)(a) von MI 61-101 von den Anforderungen betreffend die formelle Bewertung und die Genehmigung durch die Minderheitsaktionäre ausgenommen, da die Stammaktien des Unternehmens nicht an einem bestimmten Markt notieren und der Verkehrswert dieser Einheiten nicht mehr als 25 % der Marktkapitalisierung des Unternehmens entspricht.

Der Erlös aus der Privatplatzierung wird zur Entrichtung der Anfangszahlungen an Liberty Gold Corp. (TSX: LGD) (Liberty Gold), zur Finanzierung der Instandhaltungs- und Explorationskosten in den Konzessionsgebieten des Unternehmens und zur Aufstockung des allgemeinen Working Capital verwendet.

Alle im Rahmen der Privatplatzierung ausgegebenen Wertpapiere sind im Einklang mit den geltenden Wertpapiergesetzen an eine ab dem Abschlussdatum geltende viermonatige Haltedauer gebunden.

Max Sali, Mitbegründer und CEO des Unternehmens, meint dazu: Wir möchten allen Parteien danken, die am Abschluss dieser Finanzierung und der Transaktion mit Liberty Gold Corp. beteiligt waren. Dies war eine der größten Finanzierungen, die ein Junior-Goldunternehmen dieses Jahr abgeschlossen hat, und wir sind damit nun gut aufgestellt, um die Projekte Kinsley und Bolo in Nevada auszubauen. Wir freuen uns darauf, weitere Updates bereitzustellen, wenn wir unsere Explorationsprogramme einleiten.

Namensänderung und Aktienzusammenlegung
Vor Abschluss der Privatplatzierung und Abschluss der Transaktion mit Liberty Gold führte das Unternehmen eine Aktienzusammenlegung im Verhältnis von zwei (2) Aktien vor der Zusammenlegung zu einer (1) Aktie nach der Zusammenlegung (die Zusammenlegung) durch und änderte seinen Namen in New Place Dome Gold Corp.. Gleichzeitig mit der Namensänderung übernahm das Unternehmen ein neues Handelskürzel: NGLD.

Die Stammaktien des Unternehmens werden ab Markteröffnung am Donnerstag, den 4. Juni 2020 – unter dem neuen Namen und auf Basis nach der Zusammenlegung – mit dem Ticker NGLD in den Handel starten.

Unmittelbar vor Abschluss der Zusammenlegung verfügte das Unternehmen über 48.722.123 ausgegebene und ausstehende Stammaktien. Nach Inkrafttreten der Zusammenlegung verfügte das Unternehmen – vor Abschluss der Privatplatzierung und der Transaktion mit Liberty Gold – über etwa 24.361.062 Stammaktien. Es wurden keine Aktienbruchteile ausgegeben, wobei jeder Bruchteil einer Aktie bei 0,5 oder mehr auf die nächste ganze Zahl hochgerundet bzw. bei weniger als 0,5 abgerundet wurde. Die Anzahl der ausstehenden Optionen und Warrants des Unternehmens wurde entsprechend dem Zusammenlegungsverhältnis angepasst.

Die eingetragenen Aktionäre werden von der Übertragungsstelle des Unternehmens, Computershare Investor Services Inc., ein Übermittlungsschreiben mit Anweisungen dazu erhalten, wie sie ihre Aktienzertifikate, die die vor der Zusammenlegung in ihrem Besitz befindlichen Stammaktien repräsentieren, in neue Aktienzertifikate bzw. Direct Registration Advice (DRS), die die ihnen infolge der Zusammenlegung zustehenden Stammaktien nach der Zusammenlegung repräsentieren, umtauschen können. Für nicht eingetragene Aktionäre (Aktionäre, die ihre Stammaktien über eine Drittorganisation halten) besteht kein Handlungsbedarf, um der Zusammenlegung Gültigkeit zu geben.

Transaktion mit Liberty Gold Corp.

Das Unternehmen freut sich, mitzuteilen, dass es die zuvor angekündigte Transaktion mit Liberty Gold abgeschlossen hat. Um die Option auf den Erwerb der Beteiligung von Liberty Gold (die Option) an Kinsley Gold LLC (die JVCO), einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung, die die Eigentums- und Pachtrechte an 513 nicht patentierten Claims und 5 gepachteten, patentierten Claims hält, die sich über 4.187 Hektar im Südosten von Elko County (Nevada) erstrecken und das Projekt Kinsley Mountain ausmachen, zu erwerben, muss das Unternehmen wie folgt Stammaktien begeben und bestimmte Barzahlungen leisten:

(a) Barzahlung von 1.250.000 US-Dollar, Zahlung von 124.570 US-Dollar für eine Bürgschaft für das Projekt Kinsley Mountain und Ausgabe von Stammaktien des Unternehmens (nach der Zusammenlegung und nach der Privatplatzierung) (die Anfangszahlung); das Unternehmen hat 8.844.124 Stammaktien an Liberty Gold begeben;

(b) Barzahlung von 2.500.000 US-Dollar am oder vor dem ersten Jahrestag der endgültigen Genehmigung der Transaktion durch die TSX Venture Exchange; und

(c) Ausgabe von Stammaktien des Unternehmens im Wert von 2.500.000 US-Dollar am oder vor dem zweiten Jahrestag der endgültigen Genehmigung der Transaktion durch die TSX Venture Exchange.

Die im Rahmen der Anfangszahlung begebenen Stammaktien sind an eine freiwillige Haltedauer von zwölf (12) Monaten ab dem Ausgabedatum gebunden. Liberty wurden auch bestimmte Rechte in Bezug auf zukünftige Aktienfinanzierungen des Unternehmens gewährt, die es vor einer Verwässerung seiner Beteiligung schützen.

In Verbindung mit dieser Transaktion hat sich das Unternehmen bereit erklärt, an Request Equity Corp. eine Vermittlungsprovision von 800.000 Einheiten zu zahlen.

Über New Placer Dome Gold Corp.
New Placer Gold Dome Corp. ist ein Goldexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf den Erwerb und die Weiterentwicklung von Edelmetallprojekten in den USA gerichtet ist. Das Vorzeigeprojekt Kinsley des Unternehmens befindet sich in den Elko und White Pine Counties (Nevada) und das Projekt Bolo liegt 90 Kilometer nordöstlich von Tonopah (Nevada). Das Unternehmen hat auch die Option auf den Erwerb sämtlicher Anteile am Projekt Troy Canyon (Nevada).

Für das Board of Directors,

gez. Max Sali
Max Sali, Chief Executive Officer

Kontaktinformationen:

Karl Mansour, Paradox IR
Tel: (514) 341-0408
E-Mail: karlmansour@paradox-pr.ca

Max Sali, Chief Executive Officer & Director
Tel: (604) 620-8406
E-Mail: info@barrianmining.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.
Diese Pressemeldung stellt in Rechtsgebieten, in denen ein solches Angebot oder ein solcher Verkauf ungesetzlich wäre, einschließlich der Vereinigten Staaten, kein Verkaufsangebot bzw. Vermittlungsangebot zum Kauf der Wertpapiere dar. Die Wertpapiere werden bzw. wurden nicht gemäß dem United States Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung (das Gesetz von 1933) registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten weder angeboten noch verkauft bzw. an – oder auf Rechnung bzw. zugunsten von – US-Bürgern (laut Definition der Vorschrift S des Gesetzes von 1933) weder angeboten noch verkauft werden, sofern keine Registrierung nach dem Gesetz von 1933 oder den entsprechenden einzelstaatlichen Wertpapiergesetzen besteht bzw. keine entsprechende Ausnahmegenehmigung von einer solchen Registrierungspflicht vorliegt.
Zukunftsgerichtete Informationen

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die zukunftsgerichtete Informationen oder Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze darstellen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Verwendung des Erlöses aus der Privatplatzierung, die Durchführung von Explorationsarbeiten in seinen Projekten, andere Aussagen in Bezug auf die fachlichen, finanziellen und geschäftlichen Aussichten des Unternehmens und seiner Konzessionsgebiete sowie andere Angelegenheiten.

Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse und Umstände und basieren zwangsläufig auf einer Reihe von Schätzungen und Annahmen. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf Prognosen zukünftiger Ergebnisse, Schätzungen von noch nicht bestimmbaren Mengen sowie auf Annahmen des Managements basieren. Sämtliche Aussagen, die sich explizit oder implizit auf Prognosen, Erwartungen, Annahmen, Pläne, Ziele, Vermutungen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen beziehen (die oftmals, jedoch nicht immer, durch Begriffe oder Phrasen wie erwartet oder erwartet nicht, wird erwartet, geht davon aus oder geht nicht davon aus, plant, schätzt, beabsichtigt oder durch Aussagen zum Ausdruck gebracht werden, wonach bestimmte Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen könnten, würden oder werden), sowie Variationen solcher Begriffe und ähnliche Ausdrücke stellen keine historischen Tatsachen dar und könnten zukunftsgerichtete Aussagen sein. Zukunftsgerichteten Aussagen basieren zwangsläufig auf einer Reihe von Faktoren, die dazu führen können, dass sich tatsächliche Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Solche Aussagen und Informationen basieren auf zahlreichen Annahmen hinsichtlich der aktuellen und zukünftige Geschäftsstrategien und des Umfelds, in dem das Unternehmen in Zukunft tätig sein wird, einschließlich der Metallpreise; der erwarteten Kosten und der Fähigkeit, Ziele zu erreichen; dass sich die allgemeine Geschäfts- und Wirtschaftslage nicht wesentlich nachteilig ändern wird; dass eine Finanzierung bei Bedarf und zu angemessenen Bedingungen zur Verfügung steht; und dass Drittanbieter, Ausrüstungen und Betriebsmittel sowie behördliche und andere Genehmigungen, die für die Durchführung der geplanten Explorationsarbeiten des Unternehmens erforderlich sind, rechtzeitig und zu angemessenen Bedingungen verfügbar sein werden. Obwohl solche Schätzungen und Annahmen vom Management des Unternehmens als vernünftig angesehen werden, unterliegen sie erheblichen geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen und behördlichen Ungewissheiten und Risiken.

Zukünftige Aussagen unterliegen einer Vielzahl an Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Aktivitäten, Leistungen oder Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf: (i) Risiken in Zusammenhang mit Preisschwankungen von Gold und anderen Rohstoffen; (ii) Risiken und Ungewissheiten in Zusammenhang mit der Interpretation von Explorationsergebnissen; (iii) Risiken in Zusammenhang mit der Ungewissheit von Explorationen und Kostenschätzungen sowie mit der Möglichkeit unerwarteter Kosten und Ausgaben; (iv) die Ressourcenexploration und -erschließung, die ein spekulatives Geschäft darstellen; (v) einen Verlust oder eine Aufgabe der Beteiligung an Konzessionsgebieten seitens des Unternehmens oder die Unfähigkeit, die erforderlichen Lizenzen und Genehmigungen zu erhalten; (vi) strengere Umweltgesetze und -bestimmungen; (vii) die Unfähigkeit des Unternehmens, im Bedarfsfall zusätzliche Gelder aufzubringen; (viii) die Möglichkeit, dass zukünftige Explorations-, Erschließungs- oder Abbauergebnisse nicht den Erwartungen des Unternehmens entsprechen; (ix) Explorations- und Erschließungsrisiken, einschließlich Risiken in Zusammenhang mit Unfällen, Equipment-Ausfällen, Arbeitsstreitigkeiten oder anderen unerwarteten Schwierigkeiten oder Unterbrechungen der Explorations- und Erschließungsarbeiten; (x) die Konkurrenz; (xi) potenzielle Verzögerungen von Explorations- und Erschließungsarbeiten oder bei der Erstellung geologischer Berichte oder Studien; (xii) die Ungewissheit der Profitabilität anhand der Verlusthistorie des Unternehmens; (xiii) Risiken in Zusammenhang mit Umweltbestimmungen und entsprechenden Verpflichtungen; (xiv) Risiken in Zusammenhang mit der Unfähigkeit, die Akzeptanz der Gemeinde, Abkommen und Genehmigungen (im Allgemeinen soziale Genehmigung bezeichnet) aufrechtzuerhalten; (xv) Risiken in Zusammenhang mit dem Erhalt und der Aufrechterhaltung aller erforderlichen behördlichen Genehmigungen, Lizenzen und Konzessionen in Zusammenhang mit den kontinuierlichen Explorationen und Erschließungen der Projekte des Unternehmens; (xvi) Risiken in Zusammenhang mit den Ergebnissen rechtlicher Schritte; (xvii) politische und behördliche Risiken in Zusammenhang mit dem Abbau und der Exploration; (xviii) Risiken in Zusammenhang mit der aktuellen Weltwirtschaftslage; sowie (xix) andere Risiken und Ungewissheiten in Zusammenhang mit den Erkundungsgebieten, den Konzessionsgebieten und der Geschäftsstrategie des Unternehmens. Diese und andere Risiken könnten dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse und Ereignisse erheblich davon unterscheiden.

Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden, beinhalten, jedoch nicht beschränkt auf die kontinuierliche Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen, die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage, den Verlust wichtiger Board-Mitglieder, Angestellter oder Berater, widrige Witterungsbedingungen, Kostensteigerungen, Equipment-Ausfälle, Rechtsstreitigkeiten, Wechselkursschwankungen, die Unfähigkeit von Vertragspartnern, ihren vertraglichen Verpflichtungen nachzukommen, sowie von Dienstleistern in Rechnung gestellte Gebühren. Investoren werden darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen oder Ereignisse darstellen, weshalb man sich aufgrund der grundsätzlichen Ungewissheit zukunftsgerichteter Aussagen nicht darauf verlassen sollte. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf das angegebene Datum und das Unternehmen ist nicht verpflichtet – sofern nicht ausdrücklich gesetzlich vorgeschrieben -, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu ändern, sei es als Folge von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder Ergebnissen oder aus anderen Gründen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Barrian Mining Corp.
605-815 Hornby Street
V6Z 2E6 Vancouver, BC
Kanada

Pressekontakt:

Barrian Mining Corp.
605-815 Hornby Street
V6Z 2E6 Vancouver, BC

Portofino entsendet Crew in das Projekt South of Otter (Red Lake, Ontario) zur genaueren Untersuchung der Sulfidentdeckungen

Vancouver, B.C., 2. Juni 2020. PORTOFINO RESOURCES INC. (POR: TSX-V) (POTA: FWB) (Portofino oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen sein Explorationsteam in sein Projekt South of Otter entsendet hat. Das Team ist vor Ort und konzentriert seine Arbeiten auf die vor Kurzem entdeckten geophysikalischen Anomalien und Ausbisse einer Sulfidmineralisierung. Das Arbeitsprogramm beinhaltet zusätzliche Prospektionen, eingehende strukturelle Kartierungen und die Entnahme von Schlitzproben in den Ausbissen auf Grundlage der im Rahmen der geophysikalischen VLF-Messungen des Unternehmens ermittelten leitfähigen Strukturen (siehe Pressemeldung vom 14. Mai 2020). Die aussichtsreichen Ziele, die im Rahmen des geophysikalischen Messprogramms abgegrenzt wurden, treten entlang divergierender Störungen des Verwerfungssystems Pakwash-Longlegged innerhalb der Grenzen der Claims von Portofino auf. Dieses Verwerfungssystem ist eine größere regionale Struktur entlang des Confederation Lake-Gefüges und verläuft bis in die Verwerfungszone LP, in der das Projekt Dixie von Great Bear Resources Ltd. (GBR) liegt.

David Tafel, CEO von Portofino, meint: Aufgrund der COVID-19-Pandemie und der damit einhergehenden Einschränkungen für persönliche Treffen, kommt es bei der Genehmigungserteilung gemäß der beim ENDM gestellten Anträge zu Verzögerungen. Wir rechnen mit einem Update über den Stand der Dinge in der zweiten Junihälfte. Das Unternehmen kann in der Zwischenzeit jedoch mit Explorationsarbeiten mit geringer Umweltbelastung in unserem Projekt fortfahren, um den vielversprechenden Ergebnissen der geophysikalischen Messungen nachzugehen.

Das 5.120 Hektar große (South of Otter) Konzessionsgebiet liegt im Grünsteingürtel Birch-Uchi-Confederation Lakes, der die weltweit bekannten Goldlagerstätten Red Lake beherbergt, und umfasst das Projekt Dixie, das zurzeit von Great Bear Resources Ltd. erbohrt wird. GBR berichtet weiterhin über aufregende Bohrergebnisse mit mineralisierten Abschnitten, die häufig Bonanza-Goldwerte im Zusammenhang mit sichtbaren, groben Goldkörnern aufweisen. Portofinos Lagerstätte liegt rund 8 km östlich von GBRs Claims.

Die Lagerstätte Portofino enthält hervorragende Ziele sowohl für Goldmineralisierung des Typs Red Lake als auch für goldhaltige Basismetallprospektionsgebiete. Historische Arbeiten auf den Claims umfassten Prospektion, Beprobung, begrenzte Bohrungen und luftgestützte magnetische geophysikalische Messungen.

Qualifizierte Person
Die technischen Inhalte dieser Pressemitteilung wurden von Alex Pleson, P. Geo., einem Mitglied der Association of Professional Geoscientists of Ontario und qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101, Standards of Disclosure for Mineral Projects, überprüft und genehmigt.

Über Portofino Resources Inc.
Portofino ist ein im kanadischen Vancouver ansässiges Unternehmen, das sich auf den Erwerb, die Exploration und die Erschließung von Mineralressourcenprojekten auf dem amerikanischen Kontinent spezialisiert hat. Sein Gold-/ Basismetallprojekt South of Otter befindet sich im historischen Goldbergbaugebiet Red Lake (Ontario) in der Nähe des hochgradigen Goldkonzessionsgebiets Dixie im Besitz der Firma Great Bear Resources Ltd. Außerdem hat Portofino vor Kurzem zwei Goldprojekte im Nordwesten von Ontario erworben: das Konzessionsgebiet Gold Creek unweit von Thunder Bay in Ontario und das Konzessionsgebiet Sapawe West unweit von Atikokan. Das Unternehmen ist auch an aussichtsreichen Lithiumkonzessionen in Salaren im weltweit bekannten Lithiumdreieck in Argentinien beteiligt.

Für das Board:
David G. Tafel
Chief Executive Officer

Nähere Informationen erhalten Sie über:
David Tafel
CEO, Director
604-683-1991

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen zum zukünftigen Betrieb von Portofino Resources Inc. (das Unternehmen). Alle zukunftsgerichteten Aussagen zur zukünftigen Planung und Betriebstätigkeit des Unternehmens – z.B. wie die Unternehmensführung die Erwartungen oder Meinungen des Unternehmens in Bezug auf das Projekt bewertet – unterliegen möglicherweise bestimmten Annahmen, Risiken und Unsicherheiten, die nicht im Einflussbereich des Unternehmens liegen. Die Anleger werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen, und dass sich die tatsächlichen Leistungen sowie die Explorations- und Finanzergebnisse erheblich von allfälligen Schätzungen oder Prognosen unterscheiden können.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Portofino Resources Inc.
David Tafel
Suite 520 – 470 Granville Street
V6C 1V5 Vancouver, BC
Kanada

email : davidt@cdnstock.com

Pressekontakt:

Portofino Resources Inc.
David Tafel
Suite 520 – 470 Granville Street
V6C 1V5 Vancouver, BC

email : davidt@cdnstock.com

Gold Terra plant Bohrungen auf Yellowknife in produktiver, hochgradiger Campbell-Scherzone

2. Juni 2020, Vancouver, B.C. – Gold Terra Resource Corp. (TSX-V: YGT; Frankfurt: TX0; OTC Pink: TRXXF) (TSX-V: YGT; Frankfurt: TX0; OTC Pink: TRXXF) („Gold Terra“ oder das „Unternehmen“ – www.rohstoffnacht-tv.de/mediathek/play/gold-terra-resource-potenzial-von-mehreren-millionen-unzen-gold-in-yellowknife/ ) liefert ein Update zu seiner laufenden Zusammenstellung aller verfügbaren Daten über die hochgradige Campbell Shear-Zone, während das Unternehmen die nächste Bohrkampagne auf seinem Grundstück Yellowknife City Gold („YCGP“) vorbereitet, das an die in der Vergangenheit produzierenden Con- und Giant-Minen in den Northwest Territories angrenzt. Die Campbell- und Giant-Shear-Zonen sind produktive regionale Strukturen im Bergbaucamp Yellowknife, die für den Großteil der 14 Millionen Unzen („Moz“) Gold verantwortlich sind, die in den Con- und Giant-Minen bis zu ihrer Schließung in den frühen 2000er Jahren abgebaut wurden.

Das nächste Bohrprogramm des Unternehmens wird sich auf hochgradiges Gold konzentrieren und eine Reihe von Zielen auf der Campbell Shear aus den derzeit laufenden Kompilierungsarbeiten sowie die weitere Erweiterung der hochgradigen Lagerstätte Crestaurum entlang des Streichs und in der Tiefe testen. Das Unternehmen wird in naher Zukunft weitere Einzelheiten über das Bohrprogramm bekannt geben.

Präsident und CEO David Suda sagte: „Die zweite Hälfte des Jahres 2020 wird die aufregendste Zeit für Gold Terra sein, da sich das Campbell-Scherensystem als Hauptschwerpunkt für die nächste Bohrkampagne für eine potenzielle neue Entdeckung von Gold Terra herauskristallisiert. Wir identifizieren eine Reihe von hochgradigen Bohrzielen auf dem Campbell-Shear-System und planen auch die nächste Bohrkampagne auf der hochgradigen Goldlagerstätte Crestaurum, um die aktuelle Ressource zu erweitern (November 2019).

Die Campbell Shear-Zone befindet sich innerhalb sekundärer und tertiärer Strukturen, die mit einer großen Distriktstruktur, der Yellowknife River Fault Zone („YRFZ“), verbunden sind, die sich über 67 km Streichlänge auf der südlichen und nördlichen Ausdehnung des YCGP des Unternehmens erstreckt. Im Vergleich dazu entspricht die YRFZ den bekannteren produktiven Goldlagern in Abitibi, wie die Verwerfungszonen Destor-Porcupine und Larder Lake-Cadillac. Die Campbell Shear-Zone und damit verbundene Strukturen wie die Con Shear-Zone sind aufgrund der hochgradigen Beschaffenheit der Lode-Lagerstätten (etwa 16 g/t Au) außergewöhnlich.

Die Goldproduktion in Yellowknife über einen Zeitraum von 60 Jahren verlief entlang von 8 Kilometern des YRFZ-Trends oder etwa 10% der bekannten Verwerfungsstruktur, die die hochgradige Goldmineralisierung auf der Campbell-Scherzone einschließt. Nördlich und südlich der historischen Minen, auf dem heute von Gold Terra kontrollierten Boden, ist sie noch weitgehend unerforscht. Von besonderer Bedeutung ist eine Reihe von Bohrlöchern aus den 1960er Jahren, die auf dem unternehmenseigenen Grundstück Southbelt, 2 Kilometer südlich des südlichen Endes der Minenanlagen von Con, gebohrt wurden. Ein Bohrloch (KA-06) durchschnitt die Mineralisierung in der Campbell Shear in einer geringen Tiefe mit 8,23 g/t auf 7,8 Metern(1) (Abbildung 1).

Auf dem Northbelt durchschnitten die ersten beiden Bohrlöcher des Unternehmens, die in diesem Winter abgeschlossen wurden, erfolgreich die günstige stratigrafische Sequenz in Zusammenhang mit der Campbell-Scherzone bei der Mine Con (Abbildung 1). Beide Bohrlöcher, die in einem Abstand von 1 Kilometer gebohrt wurden, durchschnitten mehrere Scherzonen mit Quarzgängen und Sulfiden, wobei eines der Bohrlöcher sichtbares Gold aufwies (Abbildung 2). Obwohl die Goldwerte anomal waren (<0,22 g/t), weisen die Alteration und die Scherung auf Ähnlichkeiten mit der Campbell-Shear-Struktur und auf eine potenzielle Nähe zu einer hochgradigen Goldmineralisierung hin.Technische Zusammenfassung:Die Campbell-SchereBei der Con-Mine sind die Con- und die Campbell-Shear-Zone durch etwa 2 Kilometer Stratigraphie getrennt, wobei die Campbell-Shear verschiedene geologische Einheiten durchquert und bis zu 1 Kilometer westlich der Jackson-Lake-Formation (Timiskaming-Äquivalent) und östlich einer Brekzieneinheit namens Bode Debris Flow auftritt. Innerhalb dieser Klammereinheiten befinden sich ausgedehnte Deformationsbereiche bis hin zu und einschließlich Serizit-Karbonat-Scheren, in denen die Erze der Campbell Shear vorkommen.
Die Analyse der Campbell-Scherzone bei der Mine Con ergab, dass die Scherzone zwar einen ausgedehnten Streich (+10 Kilometer), eine Breite (bis zu 175 Meter) und eine Tiefe (Grubengebilde bis etwa 2.000 Meter) aufweist, aber nur ein sehr kleiner Prozentsatz der Scherzone (etwa 1%) als hochgradige Goldlagerstätten aus Adergold abgebaut wurde (Abbildung 3).

Das technische Team von Gold Terra ist derzeit dabei, eine Zusammenstellung aller verfügbaren historischen Bohrdaten der Con-Mine und der jüngsten Gold Terra-Oberflächenprobenentnahmen, der luftgestützten Geophysik, LiDAR sowie der Geochemie von Boden und See zu erstellen, um spezifische Bohrziele entlang der Campbell-Scherzone zu entwickeln. Parallel dazu wird im Gebiet der Mine Campbell Shear eine laufende Strukturanalyse durchgeführt, um die Kontrollen der hochgradigen Goldadern besser zu verstehen, die dem Unternehmen dabei helfen wird, die Mine Campbell Shear sowohl nördlich als auch südlich der Mine Con anzupeilen.

Campbell-Scherziel im Nordgürtel

Die bisherigen Arbeiten an YCGP deuten darauf hin, dass die Stratigraphie, die die Campbell Shear der Con-Mine beherbergt (verantwortlich für etwa 5 der 6 Moz, die produziert wurden), sich möglicherweise auf den Boden des Northbelt erstreckt, der von Gold Terra gehalten wird.

Im Winter 2020 bohrte das Unternehmen zwei Bohrlöcher in einem Abstand von 1 Kilometer für insgesamt 1.274 Meter mit dem Ziel der Campbell Shear Stratigraphie. Beide Bohrlöcher durchschnitten erfolgreich das Campbell-Stratigraphiepaket, einschließlich der Jackson Lake-Formation in der Hängewand und des Bode-Müllstroms in der Fußwand. Die beiden Bohrlöcher durchschnitten breite Zonen (bis zu 200 Meter) des Campbell-Shear-Verformungsstils und der Scherung, einschließlich einer Chlorit-Karbonat-Serizit-Alteration in mehreren Scherungen, die von Quarz-Karbonat-Adern begleitet wurde. Sichtbares Gold wurde in einem Bohrloch festgestellt (Abbildung 2), aber die Goldwerte lagen nicht über 0,22 g/t. Die Adersysteme wiesen auch eine bedeutende mehrprozentige Sulfidmineralisierung auf, die anomales Arsen und Antimon enthielt. Die Halos um diese mineralisierten Zonen über bis zu zehn Meter waren in Kalium erhöht und in Natrium angereichert. Alle Merkmale, die in den beiden Bohrlöchern durchschnitten wurden, sind erkennbaren Merkmale der Con-Mine mit dem Erscheinungsbild der Campbell-Scherzone proximal zu den historisch abgebauten Erzzonen.

Die Fotos unten zeigen, dass die Scherung, Alteration und Mineralisierung, die in den Bohrlöchern von Gold Terra durchschnitten wurden, dem Erz der Mine Con (Abbildung 4) (Abbildung 5) (Abbildung 6) sehr ähnlich sind.

Campbell-Scherziel am Südrand

Auf dem Gold Terra-Grundstück Southbelt erstreckt sich die Erweiterung der Con- und Campbell-Scheren etwa 8 Kilometer südlich der Con-Mine. Die Ausdehnung der Campbell Shear wurde durch die Kartierung des erkennbaren stratigraphischen Pakets der Campbell Shear und historische Bohrungen festgestellt.

Historische Explorationsprogramme entlang der Campbell Shear auf Gold Terras Grundstück im Südgürtel beinhalteten ein kleines Explorationsbohrprogramm mit ungefähr 6 Bohrlöchern (KA-Serie) auf einer Streichlänge von 250 Metern. Alle Bohrlöcher durchschnitten Multigramm-Goldwerte, wobei das beste Bohrloch (KA-06) Berichten zufolge 8,23 g/t auf 7,8 Metern1 in einer Tiefe von etwa 110 Metern unter der Oberfläche durchschnitt. Darüber hinaus enthielten die Oberflächenproben von Gold Terra in den freiliegenden Scherzonen westlich der Campbell Shear (hängende Wand) Quarzadern mit bis zu 94,9 g/t Au (NR 23. September 2015).

Andere begrenzte historische Bohrungen, die auf dem Gold Terra-Grundstück im Südgürtel durchgeführt wurden, erprobten das Ziel Campbell Shear nicht. Gold Terra verfügt über 8 Kilometer einer bekannten hochgradigen goldhaltigen Struktur, die relativ unerforscht ist und ein hohes Potenzial für eine Campbell-Scher-Mineralisierung aufweist.

Anmerkung:
1 Der hier angegebene Schnittpunkt ist historischer Natur und wurde von Gold Terra nicht verifiziert. Bohrlochstandort, Bohrlochvermessung, Untersuchungsergebnisse und lithologische Daten wurden aus den Datenbanken der Con-Mine gewonnen und werden daher von Gold Terra als einigermaßen gültig angenommen.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen Informationen wurden von Joseph Campbell, Chief Operating Officer, einer qualifizierten Person gemäß der Definition in National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects, geprüft und genehmigt.

Über das Goldprojekt von Yellowknife City

Das YCG-Projekt umfasst 783 Quadratkilometer zusammenhängendes Land unmittelbar nördlich, südlich und östlich der Stadt Yellowknife in den Nordwest-Territorien. Durch eine Reihe von Erwerbungen kontrolliert Gold Terra eines der sechs großen hochgradigen Goldlager in Kanada. Da das YCG nur 10 Kilometer von der Stadt Yellowknife entfernt ist, befindet es sich in der Nähe der lebenswichtigen Infrastruktur, darunter ganzjährig befahrbare Straßen, Lufttransport, Dienstleistungsanbieter, Wasserkraftwerke und Handwerker.

Die YCG liegt auf dem produktiven Grünsteingürtel Yellowknife und erstreckt sich über fast 70 Kilometer Streichlänge entlang des mineralisierten Hauptscherensystems, das die ehemals produzierenden hochgradigen Goldminen Con und Giant beherbergt. Die Explorationsprogramme des Unternehmens haben erfolgreich bedeutende Zonen mit Goldmineralisierung und mehrere Ziele identifiziert, die noch erprobt werden müssen, was das Ziel des Unternehmens bekräftigt, Yellowknife wieder zu einem der führenden Goldabbaugebiete in Kanada zu machen.

Besuchen Sie unsere Website unter www.goldterracorp.com.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an

David Suda, Präsident und CEO
Telefon: 604-928-3101 I Gebührenfrei: 1-855-737-2684
dsuda@Goldterracorp.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der TSX Venture Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Warnhinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen
Bestimmte Aussagen und Informationen, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind, stellen „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der geltenden Wertpapiergesetzgebung dar („zukunftsgerichtete Informationen“). Im Allgemeinen können diese zukunftsgerichteten Informationen, aber nicht immer, durch die Verwendung von zukunftsgerichteter Terminologie wie „plant“, „erwartet“ oder „erwartet nicht“, „wird erwartet“, „budgetiert“, „geplant“, „schätzt“, „prognostiziert“, „beabsichtigt“, „nimmt an“ oder „nimmt nicht an“ identifiziert werden, oder „glaubt“, oder Variationen solcher Wörter und Phrasen oder Aussagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse, Bedingungen oder Ergebnisse „werden“, „können“, „könnten“, „würden“, „könnten“ oder „werden getroffen“, „eintreten“ oder „erreicht werden“ oder die negativen Konnotationen davon.

Alle Aussagen mit Ausnahme der Aussagen über historische Fakten können zukunftsgerichtete Informationen sein. Vorausblickende Informationen basieren notwendigerweise auf Schätzungen und Annahmen, die naturgemäß bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, das Aktivitätsniveau, die Leistung oder die Erfolge des Unternehmens wesentlich von denen unterscheiden, die in solchen vorausblickenden Informationen ausgedrückt oder impliziert werden. Insbesondere enthält diese Pressemitteilung zukunftsgerichtete Informationen in Bezug auf das Campbell-Shear-System, das sich als Hauptschwerpunkt für die nächste Bohrkampagne für eine potenzielle neue Entdeckung von Gold Terra herauskristallisiert, die Erweiterung der aktuellen Ressource bei Crestaurum sowie die Hinweise auf eine potenzielle Nähe zu einer hochgradigen Goldmineralisierung aus den beiden Bohrlöchern, die in der Campbell-Shear-Stratigraphie gebohrt wurden, die Stratigraphie, die die Campbell Shear-Mine der Con-Mine beherbergt, die sich möglicherweise auf den von Gold Terra gehaltenen Northbelt erstreckt, das hohe Potenzial, eine scherartige Campbell-Scher-Mineralisierung auf einer Streichenlänge von 8 Kilometern im Südgürtel zu beherbergen, und das Ziel des Unternehmens, Yellowknife wieder zu einem der führenden Goldabbaugebiete in Kanada zu machen.

Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als richtig erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse des Unternehmens aufgrund der Faktoren, die im Abschnitt „Risikofaktoren“ im jüngsten MD&A- und Jahresinformationsformular des Unternehmens, das unter www.sedar.com im Profil des Unternehmens verfügbar ist, erörtert werden, erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Informationen erwarteten abweichen können.

Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen würden, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Informationen enthaltenen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen basieren auf Informationen, die dem Unternehmen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung zur Verfügung standen. Es kann nicht zugesichert werden, dass sich solche Aussagen als richtig erweisen werden, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen sind durch diese vorsichtigen Aussagen eingeschränkt. Die Leser werden davor gewarnt, sich aufgrund der inhärenten Ungewissheit, die damit verbunden ist, in unangemessener Weise auf vorausblickende Informationen zu verlassen. Mit Ausnahme der geltenden Wertpapiergesetze und -vorschriften, die für das Unternehmen gelten, beabsichtigt das Unternehmen nicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Informationen zu aktualisieren.

Abbildung 1: Ein Teil des YCGP zeigt (1) die Spur der Campbell Shear-Zone, (2) die Lage der beiden Bohrlöcher im Winter 2020, die auf die Campbell Shear-Stratigraphie im Nordgürtel abzielten, und (3) die Lage von KA-6 auf dem Grundstück im Südgürtel.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52095/02062020_DE_YGT_Gold Terra_drilling DE.001.jpeg

Abbildung 2: Sichtbares Gold, das in Bohrloch TCG20-064 auf 536,5 m durchschnitten wurde (mit Ziel auf die Campbell-Scher-Stratigraphie).
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52095/02062020_DE_YGT_Gold Terra_drilling DE.002.jpeg

Abbildung 3: Querschnitt durch die Campbell-Schere der Con-Mine (Quelle: Miramar Mining, 2001)
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52095/02062020_DE_YGT_Gold Terra_drilling DE.003.jpeg

Abbildungen 4-6: Vergleich der Alteration, der Quarzadern und der Sulfidmineralisierung der Mine Con (A) links und der Bohrlöcher von Gold Terra innerhalb der Campbell-Shear-Stratigraphie (B) rechts.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52095/02062020_DE_YGT_Gold Terra_drilling DE.004.jpeg

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52095/02062020_DE_YGT_Gold Terra_drilling DE.005.jpeg

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52095/02062020_DE_YGT_Gold Terra_drilling DE.006.jpeg

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Gold Terra Resource Corp.
Jochen Staiger
1605-777 Dunsmuir Street
V7Y 1K4 Vancouver, BC
Kanada

email : info@resource-capital.ch

Pressekontakt:

Gold Terra Resource Corp.
Jochen Staiger
1605-777 Dunsmuir Street
V7Y 1K4 Vancouver, BC

email : info@resource-capital.ch

ehemaligerpfoertner-970x250