Aben Resources entdeckt hochgradiges Gold in der Zone Lost Ace, Projekt Justin, Yukon

Aben Resources entdeckt hochgradiges Gold in der Zone Lost Ace, Projekt Justin, Yukon

Vancouver, BC — Aben Resources Ltd. (TSX-V: ABN) (OTCQB: ABNAF) (Frankfurt: E2L2) (das Unternehmen) freut sich, eine Zusammenfassung der Ergebnisse aus dem Explorationsprogramm 2018 in seinem zu 100 % unternehmenseigenen Goldprojekt Justin im kanadischen Territorium Yukon bereitzustellen. Die 2018 durchgeführten Arbeiten beinhalteten die Entnahme von 19 Schlitz- und 28 Splitterproben aus 5 Gräben, von 16 Gesteinsproben, 7 Tillitproben und 240 Bodenproben, womit insgesamt 6,0 Linienkilometer abgedeckt wurden. Das Feldprogramm 2018 konzentrierte sich in erster Linie auf die Zone Lost Ace, eine goldhaltige Zone, die 2017 entdeckt wurde. Lost Ace liegt 2 Kilometer (km) westlich der Zone POW von Aben, in der frühere Bohrergebnisse ein Potenzial für eine Goldmineralisierung mit Bulk-Tonnagen aufgezeigt haben. Die dortigen Abschnitte enthielten Werte im Bereich von Spurenwerten bis hin zu Höchstwerten von 1,19 Gramm Gold pro Tonne (g/t Au) auf 60,0 Metern (m) (einschließlich 2,47 g/t auf 21,0 m) und 1,49 g/t Au auf 46,4 m.

Lageplan des Goldprojekts Justin in Yukon:
www.abenresources.com/site/assets/files/4303/abn_justin_project_-_property_location_2017_small.jpg

Die Ergebnisse aus den Gräben 2018 – TR18-001 bis TR18-005 (115 m2) – in der Quarzstock-Erzgangzone Lost Ace beinhalten:

– TR18-001 lieferte Werte im Bereich von Spuren bis durchschnittlich 20,8 g/t Au auf 4,4 m, einschließlich 88,2 g/t Au auf 1,0 m. In der Probe, die 88,2 g/t Au ergab, wurde auch sichtbares Gold verzeichnet.

– Die hochgradigen Proben aus dem Jahr 2018 wurden in 127 m Entfernung von dem 2017 entdeckten Ausbiss und im Umfeld von 20 m von der Entnahmestelle einer Massenprobe entnommen, die 2017 aus dem Boden entnommen wurde und 1.135 sichtbare Goldkörner enthielt.

– TR18-003 lieferte 0,9 g/t Au auf 1,0 m, während drei Stichproben aus einem großen Quarzfelsen, der aus der Kontaktzone ausgehoben wurde, 7,3 g/t Au, 3,9 g/t Au bzw. 4,6 g/t Au ergaben. In einer dieser Proben wurde ebenfalls sichtbares Gold verzeichnet. TR18-003 wurde als Erweiterung des Grabens TR17-004 angelegt, welcher 4,7 g/t Au auf 1,0 m lieferte. Dieser spezifische Trend mit Quarzstock-Erzgängen wurde jetzt auf 8,0 m freigelegt.

Die Mineralisierung bei Lost Ace besteht Interpretationen zufolge aus orogenen Quarz-Gold-Erzgängen, ähnlich jener im benachbarten Konzessionsgebiet 3 Aces von Golden Predator, das auch in einem vergleichbaren geologischen Milieu liegt. Im Zuge früherer Explorationen im Projekt Justin entdeckte man neben einer goldhaltigen Skarnmineralisierung auch geschichtete Erzgänge und Erzgangbrekzien, die mit einer Intrusion in Zusammenhang stehen. Die neue Entdeckung bei Lost Ace hebt das Vorliegen eines mehrphasigen hydrothermalen Systems mit dem Potenzial für eine Überlagerung von Mineralisierungssystemen hervor.

Mike Burke, P. Geo., und ehemaliger Chief Geologist bei Golden Predator Mining Corp., erklärt: Die orogene Mineralisierung, die bei Lost Ace entdeckt wurde, weist viele derselben Merkmale der im Projekt 3 Aces entdeckten orogenen Erzgänge auf. Die Exploration bei 3 Aces hat gezeigt, dass die regional weitläufige stratigraphische Kontaktzone in der Mitte der Yusezyu-Formation konstant höchst anomale Goldgehalte enthält. Die Entdeckung der Goldmineralisierung im oberen Bereich der Yusezyu-Formation deutet darauf hin, dass im Konzessionsgebiet Justin über einer bedeutenden stratigraphischen Ausdehnung zwischen dem oberen und dem mittleren Bereich der Yusezyu-Formation eine neu entdeckte orogene Goldmineralisierung vorliegen könnte. Darüber hinaus hätte die zuvor in der Zone POW entdeckte Goldmineralisierung im Zusammenhang mit einer Intrusion die höffige Stratigraphie, die die ältere orogene Mineralisierung in diesem Gebiet beinhaltet, durchdringen müssen, was die Gehalte im intrusionsbedingten Goldsystem möglicherweise verbessert.

Die neue Zone bei Lost Ace befindet sich am nördlichen Ende einer 250 Meter langen Gold-in-Boden-Anomalie, die nach wie vor in alle Richtungen offen ist. Die geochemische Resonanz könnte aufgrund der mächtigen glazialen Deckschicht in diesem Gebiet etwas gedämpft sein. Die Schlitzprobenahmen im Jahr 2017 bei Lost Ace lieferten 1,44 g/t Au auf 5 m, einschließlich 4,77 g/t Au auf 1,0 m. Außerdem enthielt eine in dem Gebiet entnommene Massenprobe aus dem Boden 1.135 sichtbare Goldkörner, die größtenteils als unberührt beschrieben wurden, was auf eine nahegelegene Quelle der Goldmineralisierung im Grundgestein hinweist.

Grobe Goldkörner aus dem Projekt Justin, Zone Lost Ace, Yukon:
www.abenresources.com/site/assets/files/4303/abn_justin_jn2018_
coarse_gold_grains.jpg

Neben der neuen Zone Lost Ace befinden sich mehrere andere vorrangige Explorationsziele im Umfeld von 1 km von der Zone POW. Diese Ziele, die bei geophysikalischen und geochemischen Messungen definiert wurden, wurden darüber hinaus noch nicht erprobt und stellen ein erhebliches Potenzial für die Erweiterung des derzeitigen Umfangs des Goldsystems, das mit der Intrusion in Zusammenhang steht, dar.

Tabelle 1 – Zusammenfassung der Grabungsergebnisse 2018
Zone Graben RechtsweHochwerErgebnis der Mischproben
rt t

Lost AceTR18-001 4,40 m mit 20,8 g/t Gold
Lost AceTR18-002 1,00 m mit 0,3 g/t Gold
Lost AceTR18-003 1,00 m mit 0,9 g/t Gold
Lost AceTR18-004 Keine bedeutenden Ergebni
sse

Lost AceTR18-005 Keine bedeutenden Ergebni
sse
* Die wahre Mächtigkeit wird auf 50 bis 60 Prozent der Probenabschnitte geschätzt.

Beschreibung der Analyse und Qualitätskontrolle:

Alle Proben wurden zur Aufbereitung an die Einrichtung von ALS Minerals in Whitehorse überstellt. Die geochemische Analyse erfolgte in der Einrichtung von ALS Minerals in Vancouver. Alle Gesteinsproben wurden anhand der folgenden Verfahren analysiert: ME-MS41, Au-AA26-Brandprobe (50 g); eine Gruppe ausgewählter Proben wurden zudem anhand einer Au-SCR24C-Brandprobe mit metallischer Siebung analysiert. Bei allen in dieser Pressemeldung angegebenen Goldwerten handelt es sich um den Gesamtgoldgehalt, der mittels Brandprobe mit metallischer Siebung ermittelt wurde. Alle Bodenproben wurden anhand der folgenden Verfahren analysiert: ME-MS41, Au-ST43 und Au-AROR43 bei allen Proben mit Werten von >0,1 ppm Au. Die QA/QC-Maßnahmen des Unternehmens beinhalteten die Hinzugabe externer Leer- und Standardproben in die Charge aller Gesteinssplitter- und Schlitzproben. Für jeden kontinuierlichen Satz an Schürfproben wurde mindestens eine Standardprobe und eine Leerprobe dazugegeben. Weitere QA/QC-Proben wurden nach Ermessen des Geologen in die Probencharge gegeben, wenn im Quarzerzgangmaterial sichtbares Gold verzeichnet wurde.

Cornell McDowell, P.Geo., V.P. of Exploration von Aben Resources, hat in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 die fachlichen Inhalte dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

Über Aben Resources:

Aben Resources ist ein kanadisches Goldexplorationsunternehmen, das sich mit der Erschließung von Goldprojekten in British Columbia sowie dem Yukon und Saskatchewan beschäftigt. Aben ist ein kapitalkräftiges Junior-Explorationsunternehmen mit einem Barbestand von 5,6 Millionen Dollar und ohne Schulden.

Weitere Informationen zu Aben Resources Ltd. (TSX-V: ABN) erhalten Sie auf der Webseite des Unternehmens unter www.abenresources.com.

ABEN RESOURCES LTD.

Jim Pettit
____________________________
JAMES G. PETTIT
President & CEO

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an mich bzw. an:
Don Myers
Aben Resources Ltd.
Director, Corporate Communications
Tel: 604-687-3376
Tel: 800-567-8181 (gebührenfrei)
Fax: (604) 687-3119
E-Mail:- info@abenresources.com

Suite 1610 – 777 Dunsmuir Street, Vancouver, BC, V7Y 1K4, KANADA
www.abenresources.com.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen gelten. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen – mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf die vom Unternehmen erwarteten Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl die Firmenführung annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, im Falle einer Änderung der Prognosen, Schätzungen oder Sichtweisen des Managements bzw. anderweitiger Faktoren eine Berichtigung der zukunftsgerichteten Aussagen durchzuführen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, zählen unter anderem die Marktpreise, die erfolgreiche Exploration und Erschließung, die dauerhafte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmittel und die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der öffentlichen Berichterstattung des Unternehmens auf www.sedar.com.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Aben Resources Ltd.
Jim Pettit
Suite 1610 – 777 Dunsmuir Street
V7Y 1K4 Vancouver
Kanada

email : info@abenresources.com

Aben Resources ist ein kanadisches Goldexplorationsunternehmen, das sich mit der Erschließung von Projekten in der Region Golden Triangle in British Columbia, im Yukon und in Saskatchewan beschäftigt.

Pressekontakt:

Aben Resources Ltd.
Jim Pettit
Suite 1610 – 777 Dunsmuir Street
V7Y 1K4 Vancouver

email : info@abenresources.com

REVIVAL GOLD durchschneidet 0,94 g/t Gold über 54 Meter bei Arnett und 20,1 g/t Gold über 2,1 Meter bei Beartrack

REVIVAL GOLD durchschneidet 0,94 g/t Gold über 54 Meter bei Arnett und 20,1 g/t Gold über 2,1 Meter bei Beartrack

Toronto, ON – 14. Januar 2019 – Revival Gold Inc. (TSXV: RVG, OTCQB: RVLGF – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298437) (Revival Gold oder das Unternehmen), ein wachstumsorientiertes Goldexplorations- und -entwicklungsunternehmen, gibt die Ergebnisse der letzten vier Bohrungen der Kernbohrprogramme des Unternehmens im Jahre 2018 bei den Goldprojekten Arnett (Arnett) und Beartrack (Beartrack) in Lemhi County, Idaho, bekannt.

Highlights

– AC18-16D und AC18-17D im Haidee-Gebiet bei Arnett durchschnitten jeweils 0,64 g/t Au über 15,3 Meter1 und 0,94 g/t Au über 54,3 Meter1;
– BT18-221D im Joss-Gebiet bei Beartrack durchschnitt 20,1 g/t Au über 2,1 Meter1 innerhalb von 6,65 g/t Au über 8,2 Meter1; und
– BT18-222D im South Pit-Gebiet bei Beartrack durchschnitt 1,79 g/t Au über 16,3 Meter1.
1 Bohrlochbreite; Schätzungen der tatsächlichen Breite und der Bohrlochpositionen der Mineralisierung sind in der folgenden Tabelle dargestellt.

AC18-16D und AC18-17D, die letzten und nördlichsten beiden Bohrlöcher, die während des Programms im Jahre 2018 bei Arnett entlang des Streichens im Haidee-Gebiet gebohrt wurden, durchschnitten bedeutende Breiten einer oberflächennahen Oxid-Goldmineralisierung, sagte Hugh Agro, Präsident & CEO. Bei Beartrack, im Gebiet Joss, hat Bohrloch BT18-221D einige der besten Goldqualitäten durchschnitten, die bisher bei diesem Projekt erzielt wurden. Zusammengenommen unterstreichen diese Ergebnisse das vielversprechende Potenzial und den breiten Spielraum für Folgeexplorationsaktivitäten, die wir 2019 für Beartrack-Arnett sehen.

Einzelheiten

Die Ergebnisse der letzten beiden Kernbohrungen (AC18-16D und AC18-17D) des Sechslochprogramms aus dem Jahre 2018 bei Arnett und der letzten beiden Kernbohrungen (BT18-221D und BT18-222D) des Fünfzehnlochprogramms von 2018 bei Beartrack werden im Folgenden vorgestellt:

Loch-numGebietAzimutFallen Von Bis Feuerpro
mer (Grad)(Grad) BohrungsGeschätben
-breite zte – Goldge
(m) Wahre halt
(m) (m)Breite (g/t)
1
(m)
AC18-16DHaidee065 -55 15,3 30,6 15,3 15,3 0,64
2

Einschl. 23,4 23,7 0,4 0,4 15,4
72,5 94,6 22,1 22,1 0,48
Einschl. 86,3 86,9 0,6 0,6 5,03
11,9 12,8 11,9 11,9 0,66
Einschl. 12,8 12,8 2,0 2,0 2,35
AC18-17DHaidee065 -55 42,2 48,2 5,9 5,9 0,96
57,3 70,1 12,8 12,8 2,37
Einschl. 69,3 70,1 0,8 0,8 21,0
92,4 14,6 54,3 54,3 0,94
Einschl. 13,1 14,6 5,5 5,5 3,53
BT18-221Joss 300 -50 377,638,9 8,2 n/a 6,65
D
3
Einschl. 383,738,9 2,1 n/a 20,1
393,539,2 2,7 n/a 2,97
BT18-222South 300 -50 626,2642,516,3 9 1,79
D Pit

1 -Die wahre Breite ist eine Schätzung im Haidee-Gebiet, die ungefähr der gebohrten Breite entspricht. Echte Breitenschätzungen in den Gebieten South Pit und Ward’s Gulch sowie im Bereich zwischen South Pit und Joss basieren auf einer vertikal fallenden Mineralzone. Die tatsächliche Breite im Joss-Bereich ist unbekannt (n/a). Bohrlöcher werden während des Bohrens typischerweise steiler, so dass die Neigung des Bohrlochs in der Tiefe möglicherweise nicht mit der Neigung an der Mündung übereinstimmt. Aufgrund von Rundungen können sich die Zahlen möglicherweise nicht summieren.
2-Die Ausbeute für das Intervall 122,8 m bis 124,6 m betrug 40%.
3 -Die Ausbeute für die Intervalle 393,5 Meter bis 395,0 Meter und 395,9 Meter bis 396,2 Meter war 30% bzw. 20%. Die Intervalle unmittelbar unterhalb des oberen Intervalls und unmittelbar oberhalb des unteren Intervalls hatten eine Ausbeute von 0%.

Die Mineralisierung im Haidee-Gebiet bei Arnett bleibt entlang des Streichens nach Süden und Norden sowie nach unten geneigt im Westen offen. Die Mineralisierung tritt oft als sichtbares gediegenes Gold in oxidiertem Pyrit auf, was zu sehr unterschiedlichen Assay-Werten führt. Dieser Nugget-Effekt tritt auch bei größeren Probengrößen (zwei Assay-Tonnen) auf. Aus diesem Grund beabsichtigt Revival Gold, seine herkömmlichen Zwei-Assay-Tonnen-Feuerproben bei Haidee mit Metallsieb-Assays von gröberem Pulver als normal zu ergänzen.

Abbildung 1 veranschaulicht eine Draufsicht bei Arnett, welche die mineralisierte Hülle im Haidee-Gebiet, die elf von Meridian Gold Inc. 1997 gebohrten Kernbohrungen und die sechs von Revival Gold 2018 fertiggestellten Kernbohrungen zeigt.

Die Mineralisierung bei Beartrack bleibt offen südlich von Joss, nördlich entlang des Streichens zwischen den Gebieten South Pit und Ward’s Gulch und bis in das Gebiet North Pit hinein.

Abbildung 2 veranschaulicht eine aktuelle nach Nordwesten gerichtete Längsschnittansicht bei Beartrack, die das aktuelle Beartrack-Mineralressourcenblockmodell (siehe Mineral Resource Estimate, Beartrack Property, Lemhi County, Idaho, United States, vom 12. Juli 2018, mit weiteren Details) sowie die Lage und die Ergebnisse aller fünfzehn Bohrungen zeigt, die 2018 bei Beartrack abgeschlossen wurden.

Eine Folgephase der Bohr- und metallurgischen Testarbeiten für Beartrack-Arnett ist in Planung. Revival Gold erwartet, dass es noch in diesem Jahr mit den Vorbereitungsarbeiten für eine aktualisierte Ressourcenschätzung beginnen wird.

Qualitätssicherungs-/Qualitätskontrollprogramm

Die Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle beinhaltet die regelmäßige Hinzugabe von Doppel-, Leer- und zertifizierten Referenz-Standardproben in die Probencharge. Kontrollproben werden am Ende des Bohrprogramms bei einem Kontrolllabor eingereicht. Die Probenergebnisse werden sofort nach Erhalt geprüft und alle Unstimmigkeiten werden untersucht. Die Proben werden bei der Probenaufbereitungsanlage von ALS Minerals in Elko (Nevada) eingereicht. Die Goldanalyse erfolgt in der Laboreinrichtung von ALS Minerals in Reno (Nevada) und die geochemische Multi-Element-Analyse wird im Labor von ALS Minerals in Vancouver (British Columbia) durchgeführt. ALS Minerals ist ein gemäß ISO 17025:2005 zertifiziertes Labor.

Die Goldanalyseergebnisse für das Beartrack Projekt werden mittels Brandprobe und AAS mit einem nominellen Probengewicht von 30 Gramm (Au-AA25) ermittelt. Bei oberflächennahen Bohrlöchern, die eine laugbare Mineralisierung anpeilen, wird Gold auch mittels Cyanidlaugung mit AAS-Abschluss mit einem nominellen Probengewicht von 30 Gramm (Au-AA13) ermittelt. Geochemische Multi-Element-Analysen werden bei ausgewählten Bohrlöchern mittels der ME-MS 61-Methode durchgeführt. Die Probenaufbereitung für das Beartrack Projekt erfolgt nach der Prep 31-Methode, bei der eine 250-Gramm-Trübe aufbereitet wird.

Die Goldanalyseergebnisse für das Arnett Projekt werden mittels Brandprobe und AAS mit einem nominellen Probengewicht von 50 Gramm (Au-AA24) ermittelt. Bei manchen Arnett-Bohrlöchern wird Gold auch mittels Cyanidlaugung mit AAS-Abschluss mit einem nominellen Probengewicht von 30 Gramm (Au-AA13) ermittelt. Geochemische Multi-Element-Analysen werden bei ausgewählten Bohrlöchern mittels der ME-MS 61-Methode durchgeführt. Die Probenaufbereitung für das Arnett Projekt erfolgt nach der Prep 31B-Methode, bei der eine 1.000-Gramm-Trübe aufbereitet wird.

Über Revival Gold Inc.

Revival Gold Inc. ist ein wachstumsorientiertes Goldexplorations- und -erschließungsunternehmen. Das Unternehmen verfügt über das Recht auf den Erwerb sämtlicher Anteile (100 %) an Meridian Beartrack Co., dem Besitzer des ehemals produzierenden Goldprojekts Beartrack in Lemhi County (Idaho). Revival besitzt außerdem die Rechte auf eine hundertprozentige Beteiligung am benachbarten Goldprojekt Arnett Creek.

Zusätzlich zu seinen Beteiligungen an Beartrack und Arnett Creek verfolgt das Unternehmen auch andere Möglichkeiten zur Goldexploration und -erschließung und besitzt einen Anteil von 51 % am Phosphatprojekt Diamond Mountain in Uintah County (Utah).

Revival Gold verfügt über etwa 42 Millionen ausstehende Aktien und einen Betriebskapitalsaldo von 2,3 Millionen Dollar (Stand: 30. September 2018). Zusätzliche Veröffentlichungen zu den Geschäftsberichten, technischen Berichten, Berichten über wesentliche Veränderungen, Pressemitteilungen und andere Informationen über das Unternehmen erhalten Sie über www.revival-gold.com oder bei SEDAR unter www.sedar.com.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.revival-gold.com oder kontaktieren Sie:

Andrea Totino, Investor Relations Manager, Tel.: (416) 366-4100, E-Mail: info@revival-gold.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Vorsorglicher Hinweis

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSXV als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Diese Pressemeldung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen. Die zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten Schätzungen und Angaben, die die zukünftigen Pläne, Zielsetzungen oder Ziele des Unternehmens beschreiben, einschließlich von Aussagen, wonach das Unternehmen oder das Management bestimmte Bedingungen oder Ergebnisse erwartet. Zukunftsgerichtete Aussagen sind möglicherweise an Begriffen wie glaubt, erwartet, rechnet mit, schätzt, kann, könnte, würde, wird, oder plant zu erkennen. Da zukunftsgerichtete Aussagen auf Annahmen beruhen und sich auf zukünftige Ereignisse und Bedingungen beziehen, sind sie naturgemäß inhärenten Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Obwohl diese Aussagen auf den Informationen beruhen, die dem Unternehmen derzeit zur Verfügung stehen, kann das Unternehmen nicht gewährleisten, dass die tatsächlichen Ergebnisse den Erwartungen des Managements entsprechen werden. Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren im Zusammenhang mit zukunftsgerichteten Informationen können dazu führen, dass die tatsächlichen Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen, Aussichten und Chancen wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung beinhalten, sind jedoch nicht beschränkt auf die Zielsetzungen, Ziele oder zukünftigen Pläne des Unternehmens, Aussagen, Explorationsergebnisse, die mögliche Mineralisierung, die Schätzung der Mineralressourcen, die Pläne für die Exploration und Minenerschließung, den zeitlichen Ablauf der Aufnahme der Betriebstätigkeit und Schätzungen zur Marktlage. Zu den Faktoren, die eine deutliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von diesen zukunftsgerichteten Informationen bewirken können, gehören unter anderem die Unfähigkeit, Mineralressourcen zu identifizieren; die Unfähigkeit, die geschätzten Mineralressourcen in Reserven umzuwandeln; die Unfähigkeit, eine Machbarkeitsstudie durchzuführen, die eine Produktionsentscheidung empfiehlt; der vorläufige Charakter der metallurgischen Testergebnisse; Verzögerungen bei der Einholung bzw. die Unfähigkeit, die erforderlichen Regierungs-, Umwelt- oder sonstige Projektgenehmigungen einzuholen; politische Risiken; Unsicherheiten in Zusammenhang mit der Verfügbarkeit und den Kosten von Finanzierungen, die in Zukunft erforderlich sind; Veränderungen auf den Kapitalmärkten; Inflation; Wechselkursänderungen; Rohstoffpreisschwankungen; Verzögerungen bei der Erschließung des Projekts; eine bedeutende Abweichung der Kapital-, Betriebs- und Sanierungskosten von den Schätzungen sowie andere Risiken in Zusammenhang mit der Mineralexplorations- und -erschließungsbranche und diejenigen Risiken, die in den auf SEDAR veröffentlichten Unterlagen des Unternehmens angeführt sind. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Annahmen und Faktoren, die den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung zugrunde liegen, angemessen sind, sollte kein ungebührliches Vertrauen in diese Informationen gesetzt werden, da sie lediglich zum Datum dieser Pressemeldung Gültigkeit haben. Es kann nicht garantiert werden, dass solche Ereignisse im zeitlich vorgegebenen Rahmen bzw. überhaupt eintreten. Das Unternehmen hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen aufgrund neuer Erkenntnisse, zukünftiger Ereignisse bzw. sonstiger Umstände zu aktualisieren oder zu korrigieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Abbildung 1 – Arnett Projekt, Planansicht des Haidee-Gebiets (14. Januar 2019)
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45618/Revival Gold Inc. – Beartrack-Arnett Final Drill Results – January 14 2019 – FINAL_DEPRcom.001.jpeg

Abbildung 2 – Beartrack Projekt, Blockmodell, Längsschnitt, Ansicht nach Nordwesten (14. Januar 2019)
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45618/Revival Gold Inc. – Beartrack-Arnett Final Drill Results – January 14 2019 – FINAL_DEPRcom.002.jpeg

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Revival Gold Inc.
Hugh Agro
145 King St. W., Suite 2870
M5H 1J8 Toronto, ON
Kanada

email : info@revival-gold.com

Pressekontakt:

Revival Gold Inc.
Hugh Agro
145 King St. W., Suite 2870
M5H 1J8 Toronto, ON

email : info@revival-gold.com

Aleafia erfüllt erste Transaktion im Rahmen der Cannabisliefervereinbarung mit CannTrust

Aleafia erfüllt erste Transaktion im Rahmen der Cannabisliefervereinbarung mit CannTrust

Aleafia Cannabis ergänzt das CannTrust-Produktangebot im Wachstumsmarkt für Cannabis als Genussmittel für Erwachsene und für medizinische Zwecke

TORONTO, 14. Januar 2019 – Aleafia Health Inc. (TSXV: ALEF, OTC: ALEAF, FRA: ARAH) (Aleafia oder das Unternehmen) hat zwei Chargen seiner Cannabisernte an CannTrust Holdings Inc. (TSX: TRST) (CannTrust) verkauft. Es handelt sich hierbei um die ersten Transaktionen, die im Rahmen der von den beiden Vertragsparteien (gemeinsam die Vertragsparteien) im Vorfeld angekündigten Vereinbarung zur Lieferung von 15.000 kg Cannabis im Jahr 2019 umgesetzt wurden.

Die beiden von CannTrust angekauften Erntechargen wurden in Aleafias Gewächshausbetrieb Port Perry angebaut und geerntet. CannTrust erweitert damit seine Produktpalette von hochwertigem Cannabis für seine wachsende Klientel von mittlerweile über 58.000 registrierten Patienten im medizinischen Bereich sowie die vier CannTrust-Markenprodukte liiv, Synr.g, Xscape und Peak Leaf für den Konsum als Genussmittel.

Peter Aceto, CEO von CannTrust, meint dazu: CannTrust kann seine Patientenklientel im medizinischen Bereich laufend erweitern und verzeichnet auch eine enorme Nachfrage nach seinen Genussmittelmarken. Wir freuen uns über die weitere Zusammenarbeit mit der Firma Aleafia, die uns dabei hilft, den stetig steigenden Kundenbedarf an unseren Produkten in den Märkten für medizinisches Cannabis und Cannabis für Genusszwecke abzudecken.

Aleafia rechnet für das Jahr 2019 mit einer deutlichen Steigerung seiner Cannabisproduktionskapazitäten. Das Unternehmen hat vor kurzem die erste Bauphase seines Gewächshausbetriebs Niagara absolviert; sobald Health Canada seine Genehmigung erteilt, kann hier mit dem Anbau begonnen werden.

Aleafia wird über zahlreiche Vertriebsschienen für das in seinen Betriebsanlagen Niagara und Port Perry produzierte Cannabis verfügen. Auch die Vereinbarung mit CannTrust zur Lieferung von 15.000 kg Cannabis im Jahr 2019 zählt dazu.

Die dauerhafte strategische Vereinbarung zwischen Aleafia und CannTrust hat beiden Unternehmen messbare Vorteile gebracht und Aleafia die rasche Umsetzung seines Geschäftsplanes ermöglicht, meint Geoffrey Benic, CEO von Aleafia. Angesichts der nachweislichen Erfolge von CannTrust als einer der führenden lizenzierten Cannabisproduzenten Kanadas erfahren unsere Cannabisanbaubetriebe durch diese Transaktionen eine enorme Aufwertung. Wir freuen uns schon darauf, die Erträge aus unseren Cannabisanbaubetrieben zu steigern, die Beziehung zu CannTrust zu intensivieren und unser expandierendes Vertriebsnetz weiter auszubauen.

Über CannTrust
CannTrust ist ein staatlich regulierter kanadischer Lizenzhersteller von Cannabis für medizinische Zwecke und Genusszwecke. Als ein von Pharmazeuten gegründetes Unternehmen bereichert CannTrust die medizinische Cannabisbranche mit seiner über 40 Jahre langen Erfahrung in der Pharmazeutik und im Gesundheitswesen und versorgt mehr als 58.000 medizinische Patienten mit Trockenprodukten sowie Extrakten und Kapseln. Das Unternehmen betreibt eine 450.000 Quadratfuß große Anlage in Niagara, wo ein ganzjähriger Anbau stattfindet. Das umfangreichste Produktportfolio der gesamten Branche wird im Produktionskompetenzzentrum in Vaughan (Ontario) auf 60.000 Quadratfuß Betriebsfläche aufbereitet und verpackt.

CannTrust beschäftigt sich derzeit mit der Entwicklung nanotechnologischer Verfahren, um neue Produkte für den Einsatz in der Medizin, als Genussmittel, in der Schönheits- und Wellnessbranche sowie für Haustiere zu entwickeln. Das Unternehmen hat sich durch seine strategische Partnerschaft mit der Firma Cannatrek Ltd. in Australien und sein Joint Venture mit dem dänischen Unternehmen STENOCARE international einen Namen gemacht. Daneben ist das Unternehmen über die Firma Kindred Canada eine Partnerschaft mit der Breakthru Beverage Group eingegangen, um sich den Vertrieb seiner Produkte für Genusszwecke in Kanada zu sichern. CannTrust ist der Forschung und Innovation verpflichtet. Über seine Partnerschaften mit der McMaster University in Ontario und der Gold Coast University in Australien will das Unternehmen im Rahmen der evidenzbasierten Forschung einen entsprechenden Beitrag leisten, um die Datenlage zum Konsum und zur Wirkung von Cannabis zu erweitern.

CannTrust ist stolz darauf, bei der Preisverleihung der Canadian Cannabis Awards 2018 als Top Licensed Producer of the Year ausgezeichnet worden zu sein. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.canntrust.ca.

Über Aleafia Health Inc.:
Aleafia ist ein vertikal integriertes, nationales Cannabis- Gesundheits- und Wellnessunternehmen mit bedeutenden Aktivitäten in den Bereichen medizinische Kliniken, Cannabisanbau und Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten. Das Unternehmen ist ein von der Bundesregierung lizenzierter Produzent und Anbieter von Cannabis und wird 2019 eine jährliche Produktionskapazität von 98.000 kg getrocknetem Cannabis erreichen.

Aleafia betreibt medizinische Cannabis-Kliniken mit mehr als 50.000, von Ärzten und Pflegepersonal betreuten Patienten. Das Unternehmen ist hochdifferenziert und verfügt über den größten medizinischen Cannabisdatensatz der Welt.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

ZUKUNFTSGERICHTETE INFORMATIONEN

Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen, die auf den Annahmen der Unternehmensführung basieren und den aktuellen Erwartungen des Unternehmens entsprechen. Im Rahmen dieser Pressemeldung sollen mit der Verwendung von Wörtern wie schätzen, prognostizieren, glauben, erwarten, beabsichtigen, planen, vorhersehen, können oder sollten bzw. der verneinten Form dieser Wörter oder Abwandlungen davon bzw. ähnlichen Wörtern zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen ausgedrückt werden. Die zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen in dieser Pressemitteilung beinhalten auch Informationen im Hinblick auf die Umsetzung des Geschäftsplans von Aleafia Health. Solche Aussagen und Informationen spiegeln die aktuelle Meinung des Unternehmens in Bezug auf Risiken und Unsicherheiten wider, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen unterscheiden.

Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen naturgemäß bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens bzw. andere zukünftige Ereignisse wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Solche Faktoren beinhalten unter anderem auch folgende Risiken: Risiken in Zusammenhang mit der Umsetzung des Geschäftsplans von Aleafia Health und den damit verbundenen Maßnahmen, Risiken in Verbindung mit der Cannabisbranche, Wettbewerbsrisiken, regulatorische Änderungen, zusätzlicher Finanzierungsbedarf, Bedarf an Schlüsselarbeitskräften, mögliche Interessenkonflikte bestimmter Führungskräfte oder Direktoren sowie Volumen- und Kursschwankungen bei den Stammaktien des Unternehmens. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen der Unternehmensführung zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Aussagen und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, wenn sich diese Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen oder andere Umstände ändern sollten. Den Anlegern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Aleafia Health Inc.
8810 Jane Street 2nd Floor
L4K 2M9 Concord
Kanada

Pressekontakt:

Aleafia Health Inc.
8810 Jane Street 2nd Floor
L4K 2M9 Concord

Caledonia Mining Corporation Plc.: Ausgabe von Wertpapieren an Direktoren und Long Term Incentive Awards

Caledonia Mining Corporation Plc.: Ausgabe von Wertpapieren an Direktoren und Long Term Incentive Awards

(NYSE Amerikanisch: CMCL; AIM: CMCL; TSX: CAL)

St. Helier, 14. Januar 2019: Caledonia Mining Corporation Plc (das „Unternehmen“ oder „Caledonia“ – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298787) gibt bekannt, dass nach der Fälligkeit der langfristigen Incentive-Plan-Zuteilungen am 11. Januar 2019 (i) insgesamt 93.664 Wertpapiere des Unternehmens an den Chief Executive Officer und Chief Financial Officer von Caledonia ausgegeben wurden und (ii) das Unternehmen neue langfristige Incentive-Plan-Zuteilungen an Mitglieder seines oberen Managementteams vergeben hat.

Die Wertpapiere wurden in Form von Depotrechten ausgegeben, die Aktien der Gesellschaft repräsentieren. Die Anzahl der ausgegebenen Wertpapiere und die daraus resultierenden Anteile der Empfänger am Grundkapital der Gesellschaft sind nachfolgend dargestellt:

Name Position Anzahl der Daraus
ausgegebene resultierender
n Anteil am
Depotzinse Grundkapital der
n Gesellschaft
(Anzahl und
Prozentsatz)

Steve CurtisDirektor und Chief 67,082 161,382 (1.5%)
Executive
Officer

Mark Direktor und 26,582 96,688 (0.9%)
Learmonth Finanzvorstand

Caledonia hat einen Antrag auf Zulassung der Verwahrungsinteressen zum Handel an der AIM gestellt, und es wird erwartet, dass der Handel mit diesen Wertpapieren am 16. Januar 2019 aufgenommen wird.

Nach Ausgabe der den Verwahrinteressen zugrunde liegenden Aktien hat die Gesellschaft eine Gesamtzahl von 10.696.817 Stammaktien ohne Nennwert ausgegeben. Caledonia hat keine eigenen Aktien; daher kann diese Zahl von den Inhabern von Wertpapieren der Gesellschaft als Nenner für die Berechnungen verwendet werden, nach denen sie bestimmen, ob sie verpflichtet sind, ihr Interesse an der Gesellschaft oder eine Änderung ihres Anteils an der Gesellschaft zu melden. Weitere Einzelheiten zu den Transaktionen sind in den folgenden Mitteilungen enthalten.

Caledonia gibt auch bekannt, dass der Vergütungsausschuss des Verwaltungsrats den folgenden Mitgliedern des oberen Managements neue langfristige Incentive-Pläne im Rahmen des Omnibus Equity Incentive Compensation Plans 2015 des Unternehmens (der „Plan“) gewährt hat:

Name Position Zuteilungswerte
Steve CurtisDirektor und Chief USD270.000
Executive
Officer

Dana Roets Chief Operating Officer USD170.000
Caxton Geschäftsführer, Blanket USD143.401
Mangezi Mine

Die Zuteilungen erfolgen in Form von Performance Units („PSUs“), wie im Plan definiert, und bilden die kombinierten „Tranche 4 PSUs“ und „Tranche 5 PSUs“, wie in der Mitteilung der Gesellschaft vom 12. Januar 2016 dargelegt, die mit den seit 2016 gestiegenen Gehältern der Empfänger einhergeht. Das Ausübungsdatum für die PSUs ist der dritte Jahrestag des Datums der Zuteilung, der 11. Januar 2022.

Die Anzahl der zugeteilten PSUs entspricht dem Geldwert der Zuteilung dividiert durch den „Fair Market Value“ (wie im Plan definiert) der Aktien der Gesellschaft, der größere Betrag aus (i) dem Schlusskurs der Caledonia-Aktien an der Toronto Stock Exchange am Handelstag vor dem Tag der Zuteilung oder (ii) dem volumengewichteten durchschnittlichen Schlusskurs der Caledonia-Aktien an der Toronto Stock Exchange für die fünf Tage vor dem Tag der Zuteilung, umgerechnet in das USD-Äquivalent, basierend auf dem CAD/USD-Wechselkurs für die letzten 3 Monate vor dem Bewertungstag, i.e. ca. USD 6,09.

Die endgültige Anzahl der PSUs, die bei Fälligkeit der Zuteilungen ausübbar werden, wird an die tatsächliche Leistung des Unternehmens in Bezug auf die gezielte Goldproduktion angepasst. Wenn die tatsächliche Leistung weniger als 70% der Zielvorgabe beträgt, werden keine PSUs ausgeübt; wenn die tatsächliche Leistung mehr als 70% der Zielvorgabe beträgt, wird die Anzahl der ausübbaren PSUs linear anteilig angepasst, wobei maximal 200% der ursprünglichen Ziel-SPSUs berücksichtigt werden. Jede PSU berechtigt den Teilnehmer, bei Fälligkeit der Zuteilung das Baräquivalent des Marktwertes einer kaledonischen Stammaktie zu erhalten oder alternativ einige oder alle PSUs in Form von Wertpapieren der Gesellschaft zu erhalten.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an uns:

Caledonia Mining Corporation Plc.
Mark Learmonth
Tel: +44 1534 679 802 802

Maurice Mason
Tel: +44 759 078 1139 1139

WH Irland
Adrian Hadden/Jessica Cave/James Sinclair-Ford
Tel: +44 20 7220 7220 1751

Blytheweigh
Tim Blythe/Camilla Horsfall/Megan Ray
Tel: +44 207 138 138 3204

Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
www.resource-capital.ch
info@resource-capital.ch

Hinweis: Diese Mitteilung enthält Insiderinformationen, die gemäß der Marktmissbrauchsverordnung offengelegt werden.

NOTIFIZIERUNG UND ÖFFENTLICHE OFFENLEGUNG VON TRANSAKTIONEN VON- FÜHRUNGSKRÄFTEN UND- IHNEN- NAHE STEHENDEN PERSONEN

1 Details von der Person, die die Führungsaufgaben
wahrnimmt / der Person, die eng verbunden
ist.

a) Name Steve Curtis

2 Grund für die- Benachrichtigung-

a) Position/Status Direktor und Chief Executive
Officer

b) Erstnotifizierung / Erste Benachrichtigung
Änderung

3 Angaben zum Emittenten, Marktteilnehmer für
Emissionsrechte,
– Auktionsplattform-, Auktionator oder Auktionsmonitor

a) Name Caledonia Mining Corporation P
lc.

b) LEI 21380093ZBI4BFM75Y51

4 Details von der/den Transaktion(en): Abschnitt, der für
(i) jede Art von Instrument zu wiederholen
ist;
– (ii) jede Art von Transaktion; (iii) jedes Datum; und
(iv) jeden Ort, an dem Transaktionen durchgeführt
wurden.

a) Beschreibung des Verwahrerinteressen, die
Finanzinstruments, Art Stammaktien ohne Nennwert
des repräsentieren.
Instruments

JE00BF0XVB15
Identifizierungscode
b) Art der Transaktion Ausgabe von Wertpapieren

c) Preis(e)- und Volumen(e) Preis(e)- Volumen(e)
CAD8.0742 67,082

d) Aggregierte Informationen-

– Aggregiertes Volumen- 67,082

– Preis CAD8.0742

e) Datum der Transaktion 11. Januar 2019

f) Ort der Transaktion ZIEL der London Stock
Exchange
plc.

NOTIFIZIERUNG- UND ÖFFENTLICHE OFFENLEGUNG VON TRANSAKTIONEN VON- FÜHRUNGSKRÄFTEN UND- IHNEN- NAHE STEHENDEN PERSONEN

1 Details von der Person, die die Führungsaufgaben
wahrnimmt / der Person, die eng verbunden
ist.

a) Name Mark Learmonth

2 Grund für die- Benachrichtigung-

a) Position/Status Direktor und Finanzvorstand

b) Erstnotifizierung / Erste Benachrichtigung
Änderung

3 Angaben zum Emittenten, Marktteilnehmer für
Emissionsrechte,
– Auktionsplattform-, Auktionator oder Auktionsmonitor

a) Name Caledonia Mining Corporation P
lc.

b) LEI 21380093ZBI4BFM75Y51

4 Details von der/den Transaktion(en): Abschnitt, der für
(i) jede Art von Instrument zu wiederholen
ist;
– (ii) jede Art von Transaktion; (iii) jedes Datum; und
(iv) jeden Ort, an dem Transaktionen durchgeführt
wurden.

a) Beschreibung des Verwahrerinteressen, die Stamm
Finanzinstruments, Art aktien ohne
des Nennwert
Instruments repräsentieren.

JE00BF0XVB15
Identifizierungscode
b) Art der Transaktion Ausgabe von Wertpapieren

c) Preis(e)- und Volumen(e) Preis(e)- Volumen(e)
CAD8.0742 26,582

d) Aggregierte Informationen-

– Aggregiertes Volumen- 26,582

– Preis CAD8.0742

e) Datum der Transaktion 11. Januar 2019

f) Ort der Transaktion ZIEL der London Stock
Exchange
plc.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Caledonia Mining Corporation
Jochen Staiger
3rd Floor, Weighbridge House
JE2 3NF St Helier, Jersey
Kanada

email : info@resource-capital.ch

Caledonia ist ein Bergbau-, Explorations- und Entwicklungsunternehmen mit Schwerpunkt auf das südliche Afrika. Nach Umsetzung des Indigenisierungs-Gesetzes in Simbabwe ist Caledonias hauptsächliches Asset ein 49-%-Anteil an einer laufenden Goldmine in Simbabwe („Blanket“).

Pressekontakt:

Caledonia Mining Corporation
Jochen Staiger
3rd Floor, Weighbridge House
JE2 3NF St Helier, Jersey

email : info@resource-capital.ch

Caledonia Mining Corporation Plc: 2018 Produktionsupdate und Produktionsprognose für 2019

Caledonia Mining Corporation Plc: 2018 Produktionsupdate und Produktionsprognose für 2019

(NYSE AMERICAN: CMCL; AIM: CMCL; TSX: CAL)

St Helier, 14. Januar 2019: Caledonia Mining Corporation (Caledonia oder das Unternehmen – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298338) meldet die Goldproduktion der Mine Blanket (Blanket) in Simbabwe für das Quartal und das Jahr mit Ende 31. Dezember 2018. Alle Produktionszahlen sind auf 100-Prozent-Basis angegeben und basieren auf den Minenproduktionsdaten, weshalb sie Anpassungen nach der endgültigen Analyse in den Raffinerien unterliegen.

Im Laufe des Quartals mit Ende 31. Dezember 2018 (das Quartal) wurden rund 14.952 Unzen Gold gefördert, 7 Prozent über der Produktion im vorherigen Quartal (Q3 2018). Im Jahr mit Ende 31. Dezember 2018 wurden rund 54.512 Unzen Gold gefördert, was im Einklang mit der Produktionsprognose von 54.000 bis 56.000 Unzen für 2018 steht. Caledonia informiert die Investoren, dass für 2019 eine Goldproduktion zwischen 53.000 und 56.000 Unzen erwartet wird.

Caledonia ist weiterhin auf dem Weg, nach Fertigstellung des Central Shaft (Zentralschacht) ab 2021 eine Produktion von ungefähr 80.000 Unzen Gold pro Jahr zu erreichen. Der Central Shaft hat zurzeit eine Tiefe von 1.150 m erreicht und wird bis auf 1.204 m abgeteuft. Laut Erwartungen wird das Abteufen des Central Shaft gegen Mitte 2019 abgeschlossen sein und er wird dann im Anschluss ausgestattet und in Betrieb genommen.

Nach Steigerung der Explorationsaktivitäten auf Blanket hat Caledonia seit Anfang 2015 sieben aufeinanderfolgende Zunahmen der Ressourcenbasis bekannt gegeben. Als Folge dieser wurde die Lebensdauer der Mine Blanket von sechs Jahren gegen Ende 2014 auf 14 Jahre am Ende des Jahres 2018 verlängert. Die Explorationsarbeiten auf Blanket werden mit der Zielsetzung fortgesetzt, die Lebensdauer der Mine Blanket weiter zu verlängern.

Caledonia gibt ebenfalls bekannt, dass das Unternehmen für die fünf Monate von Februar 2019 bis Juni 2019 Verträge zur Goldpreisabsicherung (Gold Price Hedging Contracts) von 22.500 Unzen aus der Produktion durch den Erwerb von Verkaufsoptionen mit einem Ausübungspreis von 1.250 USD pro Unze geschlossen hat. Diese Absicherung wird gewährleisten, dass Caledonia einen Mindestpreis von 1.250 USD pro Unze Gold während der Laufzeit der Verträge erhält und gleichzeitig vollständig von höheren Goldpreisen profitieren wird.

Caledonia erwartet, die Ergebnisse des Jahres mit Ende 31. Dezember 2018 am oder um den 20. März 2019 bekannt zu geben.

Steve Curtis, Chief Executive Officer, äußerte sich dazu:

Wir sind zufrieden, eine konstante Produktionsleistung von Blanket im vierten Quartal 2018 zu sehen, die im Quartal zu 14.952 Unzen und im Gesamtjahr zu 54.512 Unzen führte. Bis der Central Shaft im Jahr 2021 in Betrieb genommen wird, wird die Produktion aus Blanket laut Erwartungen allgemein auf dem gleichen Niveau verbleiben, das wir in den Jahren 2017 und 2018 erreichten. Folglich erwarten wir im Jahr 2019 eine Produktion zwischen 53.000 und 56.000 Unzen. Blanket beendete 2018 mit einer Abbau- und Erschließungsinfrastruktur, die ausreichend ist, um dieses Ziel zu erreichen, und wir hatten einen guten Start in das Jahr 2019.

Die Fertigstellung des Central Shaft ist der Schlüssel, dass Blanket ab dem Jahr 2021 ihre geplante Produktion von ungefähr 80.000 Unzen Gold pro Jahr erreicht. Ich erwarte, dass das Abteufen des Central Shaft bis Mitte des Jahres abgeschlossen wird. Danach werden wir mit dem Ausstatten des Schachts beginnen.

Dieser Teil des Projektes Central Shaft ist relativ kapitalintensiv. Angesichts unserer beachtlichen Investitionsverpflichtungen glauben wir, dass es umsichtig ist, die jüngste Erholung des Goldpreises auszunutzen und wir haben deshalb den Erhalt eines Mindestgoldpreises von 1.250 USD pro Unze für die fünf Monate bis Juni 2019 gesichert bei gleichzeitiger Ausnutzung eines etwaigen Anstiegs des Goldpreises durch eine kosteneffiziente Optionsstruktur. Das Projekt Central Shaft befindet sich in den letzten 18 Monaten der Konstruktion und wir erwarten, dass die Investitionen für dieses Projekt in der zweiten Hälfte des Jahres 2019 niedriger sein und sich 2020 weiter reduzieren werden, wenn sich das Projekt dem Abschluss nähert. Caledonia wird den Goldpreis in Verbindung mit unserer projizierten Liquiditätslage weiter beobachten und unsere Absicherungsstrategie (Hedging Strategy) entsprechend überprüfen.

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Caledonia Mining Corporation Plc
Mark Learmonth
Tel: +44 1534 679 800

Maurice Mason
Tel: +44 759 078 1139

WH Ireland
Adrian Hadden/Jessica Cave/
James Sinclair-Ford
Tel: +44 20 7220 1751

Blytheweigh
Tim Blythe/Camilla Horsfall/Megan Ray
Tel: +44 207 138 3204

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Anmerkung: Diese Meldung enthält Insider-Informationen, die gemäß den Bestimmungen zum Marktmissbrauch (Market Abuse Regulation) (EU) Nr. 596/2014veröffentlicht werden.

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Informationen und Statements in dieser Pressemitteilung, die keine historischen Fakten sind, sind zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der gültigen Wertpapiergesetze. Sie enthalten Risiken und Unsicherheiten, die sich unter anderem auf Caledonias gegenwärtige Erwartungen Absichten, Pläne und Ansichten beziehen. Zukunftsgerichtete Informationen sind häufig an Begriffen wie erwarten, ins Auge fassen, glauben, annehmen, Zielsetzung, Plan, Ziel, beabsichtigen, schätzen, können, sollen, mögen und werden oder an Negativformen dieser Ausdrücke bzw. an ähnlichen Begriffen, die auf zukünftige Ergebnisse oder andere Erwartungen, Ansichten, Pläne, Zielsetzungen, Annahmen, Absichten oder Aussagen über zukünftige Ereignisse oder Leistungen hindeuten, zu erkennen. Beispiele für zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung sind u.a.: Produktionsvorgaben, Schätzungen der zukünftigen/geplanten Produktionsraten und unsere Pläne und Zeitvorgaben hinsichtlich weiterer Explorationen, Bohrungen und Erschließungsarbeiten. Diese zukunftsgerichteten Informationen basieren teilweise auf Annahmen und Faktoren, die sich ändern oder als unrichtig erweisen könnten. Dies könnte dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Informationen direkt bzw. indirekt zum Ausdruck gebracht wurden. Solche Faktoren und Annahmen beinhalten – ohne Einschränkung darauf – auch: das Unvermögen, eine Ressourcen- und Vorratsschätzung zu erstellen; den Gehalt und Gewinnungsgrad des abgebauten Erzes gegenüber den Schätzungen; den Erfolg zukünftiger Explorations- und Bohrprogramme; die Zuverlässigkeit von Bohrungen, Probenahmen und Analysedaten; Annahmen zur Ungenauigkeit des repräsentativen Charakters der Mineralisierung; den Erfolg der geplanten metallurgischen Untersuchungen; erhebliche Unterschiede zwischen Kapital- und Betriebskosten und deren Schätzungen; Verzögerungen beim Erhalt der notwendigen Regierungs-, Umwelt- oder anderweitigen Projektgenehmigungen oder deren Nichterhalt; Inflation; Änderungen der Wechselkurse; Schwankungen bei den Rohstoffpreisen; Verzögerungen bei der Projekterschließung sowie andere Faktoren. Wertpapierinhaber, potenzielle Wertpapierinhaber und andere potenzielle Investoren sollten berücksichtigen, dass diese Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden.

Solche Faktoren beinhalten, jedoch nicht darauf beschränkt: Risiken in Zusammenhang mit Schätzungen von Mineralreserven und Mineralressourcen, die sich als ungenau herausstellen können; Schwankungen des Goldpreises; Risiken und Gefahren in Zusammenhang mit dem Geschäft der Mineralexploration, der Erschließung und dem Abbau; Risiken in Zusammenhang mit der Kreditwürdigkeit oder finanziellen Situation von Lieferanten, Raffinerien und anderen Parteien, mit denen das Unternehmen zusammenarbeitet; eine unzureichende Versicherung oder die Unfähigkeit, eine Versicherung zu erhalten, um diese Risiken und Gefahren abzudecken; Beziehungen zu den Angestellten; Beziehungen mit und Ansprüche von lokalen Gemeinden und Ureinwohnervölkern; politische Risiken; die Verfügbarkeit und steigende Kosten in Zusammenhang mit der Minenzufuhr und Arbeitskräften; die spekulative Beschaffenheit der Mineralexploration und -erschließung, einschließlich der Risiken, erforderliche Lizenzen und Genehmigung zu erhalten oder aufrechtzuerhalten; den Rückgang von Mengen oder Gehalten von Mineralreserven mit Fortdauer des Abbaus; die Weltwirtschaftslage; die tatsächlichen Ergebnisse laufender Explorationsarbeiten; Änderungen an Schlussfolgerungen wirtschaftlicher Bewertungen; Änderungen an Projektparametern infolge unerwarteter wirtschaftlicher oder anderer Faktoren; Risiken in Zusammenhang mit höheren Kapital- und Betriebskosten; umweltpolitische, sicherheitsrelevante oder behördliche Risiken; Enteignungen; das Besitzrecht des Unternehmens an Konzessionsgebieten, einschließlich deren Eigentums; zunehmende Konkurrenz in der Bergbaubranche hinsichtlich Konzessionsgebiete, Ausrüstung, qualifizierten Personals und deren Kosten; sowie Risiken in Zusammenhang mit der Ungewissheit des Zeitplans von Ereignissen, einschließlich einer Steigerung der angepeilten Produktionsrates Wertpapierinhaber, potenzielle Wertpapierinhaber und andere potenzielle Investoren sollten sich nicht auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen. Von Natur aus beinhalten zukunftsgerichtete Informationen zahlreiche – sowohl allgemeine als auch spezifische – Annahmen, typische Risiken und Unsicherheiten, die dazu beitragen können, dass Prognosen, Vorhersagen und verschiedene zukünftige Ereignisse nicht eintreten. Caledonia ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich auf den neuesten Stand zu bringen oder auf andere Weise zu korrigieren, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukünftiger Ereignisse noch aufgrund anderer Faktoren, die diese Informationen beeinflussen, außer dies wird gesetzlich gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Caledonia Mining Corporation
Jochen Staiger
3rd Floor, Weighbridge House
JE2 3NF St Helier, Jersey
Kanada

email : info@resource-capital.ch

Caledonia ist ein Bergbau-, Explorations- und Entwicklungsunternehmen mit Schwerpunkt auf das südliche Afrika. Nach Umsetzung des Indigenisierungs-Gesetzes in Simbabwe ist Caledonias hauptsächliches Asset ein 49-%-Anteil an einer laufenden Goldmine in Simbabwe („Blanket“).

Pressekontakt:

Caledonia Mining Corporation
Jochen Staiger
3rd Floor, Weighbridge House
JE2 3NF St Helier, Jersey

email : info@resource-capital.ch

Rockstone-Research: Rekordverdächtige Motherlode-Entdeckung mit 232 g/t Gold und 2 kg/t Silber über 3,1 m im Süden von British Columbia

Rockstone-Research: Rekordverdächtige Motherlode-Entdeckung mit 232 g/t Gold und 2 kg/t Silber über 3,1 m im Süden von British Columbia

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45620/IRW4.001.jpeg

So etwas erlebt man nicht oft und zählt zu den weltweit besten Bohrergebnissen der letzten Jahre. Die Rede ist von einer Pressemitteilung seitens Ximen Mining Corp. (TSX.V: XIM; Frankfurt: 1XMA / WKN: A2JBKL), welches zuletzt noch mit 8 Mio. EUR bewertete Unternehmen heute darüber berichtete, dass Bohrungen extrem hochgradige Bonanza-Gehalte auf dem Gold Drop Projekt im historischen Greenwood Minendistrikt von British Columbia erzielt haben.

Bohrloch COD18-67 traf kurz unterhalb der Erdoberfläche auf aussergewöhnlich hochgradiges Gold, Silber und Tellur (ein Metall, dessen Seltenheit vergleichbar mit der von Platin ist) in der südlichen Ausdehnung der COD Quarzader:

129 g/t Gold und 1,2 kg/t Silber über 7,28 m, sowie 232 g/t Gold, 2 kg/t Silber und >500 g/t Tellur über 3,13 m.

Der vollständige Report kann mit folgenden Links eingesehen werden:

Deutsch (Webversion):
rockstone-research.com/index.php/de/research-reports/5337-Rekordverdaechtige-Motherlode-Entdeckung-im-Sueden-von-British-Columbia

Deutsch (PDF):
rockstone-research.com/images/PDF/Ximen4de.pdf

Englisch (PDF):
rockstone-research.com/images/PDF/Ximen4en.pdf

Ximen Mining in Kanada:

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45620/IRW4.002.png

Link zum aktualisierten Chart (15 min. verzögert): schrts.co/DHtSzK

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45620/IRW4.003.png

Ximen Mining in Frankfurt:

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45620/IRW4.004.png

Kontakt für Rückfragen:
Stephan Bogner (Dipl. Kfm., FH)
Rockstone Research
8260 Stein am Rhein, Schweiz
Tel.: +41-44-5862323
Email: info@rockstone-research.com
Web: www.rockstone-research.com

Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF (hier), da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen. Der Autor, Stephan Bogner, wird von Zimtu Capital Corp. bezahlt, wobei Teil der Aufgaben des Autors ist, über Unternehmen zu recherchieren und zu schreiben, in denen Zimtu investiert ist. Während der Autor möglicherweise nicht direkt von dem Unternehmen, das analysiert wird, bezahlt und beauftragt wurde, so würde der Arbeitgeber des Autors, Zimtu Capital, von einem Aktienkursanstieg profitieren. Darüberhinaus besitzt der Autor ebenfalls Wertpapiere von Ximen Mining Corp., sowie von Zimtu Capital Corp., und würde somit von Aktienkursanstiegen ebenfalls profitieren (der Autor hält keine Wertpapiere von GGX Gold Corp.). Ximen Mining Corp. bezahlt Zimtu Capital Corp. für die Erstellung und Verbreitung von diesem Report.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Ximen Mining Corp.
Christopher Anderson
888-888 Dunsmuir Street
V6C 3K4 Vancouver, BC
Kanada

email : mrchristopherranderson@gmail.com

Ximen Mining Corp. ist ein börsennotiertes Unternehmen, das an der TSX Venture (XIM) sowie in Deutschland an den Börsen in Frankfurt, Stuttgart und Berlin (U9U) unter dem Kürzel A1W2EG notiert.

Pressekontakt:

Ximen Mining Corp.
Christopher Anderson
888-888 Dunsmuir Street
V6C 3K4 Vancouver, BC

email : mrchristopherranderson@gmail.com

ehemaligerpfoertner-970x250