Sernovas CEO präsentiert Neuigkeiten über die Therapieplattform für regenerative Medizin auf der Konferenz „Cell & Gene Meeting on the Med“

LONDON, ONTARIO – 21. Januar 2021 – Sernova Corp. (TSX-V: SVA) (OTCQB: SEOVF) (FWB: PSH), ein auf die Durchführung klinischer Studien spezialisiertes Unternehmen für regenerative Medizin, hat heute bekannt gegeben, dass President und CEO Dr. Philip Toleikis eingeladen wurde, an der virtuellen Konferenz Cell & Gene Meeting on the Med teilzunehmen und ab Donnerstag, 6. April bis einschließlich 9. April den Teilnehmern bei Bedarf zur Verfügung zu stehen.

Dr. Toleikis wird im Rahmen der Unternehmenspräsentationen bei Cell & Gene Meeting on the Med-Konferenz über Neuigkeiten zu Sernovas Therapieplattform für regenerative Medizin und auch über das klinische Zelltherapieprogramm für Diabetiker berichten.

Die Unternehmenspräsentation mit Neuigkeiten über Sernova wird den Teilnehmern während der Konferenz bei Bedarf bereitgestellt. Weitere Einzelheiten zu Sernovas Präsentation erhalten Sie auf der Webseite www.meetingonthemed.com.

Über Sernova

Sernova befasst sich mit der Entwicklung regenerativer Lösungen für Medizin und Therapeutik, bei denen mit Hilfe eines Medizinprodukts (Cell Pouch) und immungeschützten Therapiezellen/Gewebe (d.h. menschlichen Spenderzellen, korrigierten menschlichen Zellen und aus Stammzellen gewonnene Zellen) die Behandlung und Lebensqualität von Menschen mit chronischen Stoffwechselerkrankungen wie insulinabhängige Diabetes, Bluterkrankungen wie Hämophilie, sowie weiteren Erkrankungen durch die zelluläre Produktion von Proteinen oder Hormonen, die im Körper fehlen oder nur unzureichend vorhanden sind, verbessert werden kann. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.sernova.com.

Über das von Sernova entwickelte Cell Pouch-System

Die Cell Pouch, als Teil des Cell Pouch-Systems, ist eine neuartige, selbstentwickelte, skalierbare und implantierbare Makroverkapselungsgerätelösung, die für das langfristige Überleben und die Funktion von therapeutischen Zellen entwickelt wurde. Das Gerät wurde so konzipiert, dass es sich nach der Implantation mit dem Gewebe verbindet und äußerst vaskularisierte Gewebekammern für die Transplantation und Funktion von therapeutischen Zellen bildet, die dann Proteine und Hormone freisetzen, die zur Behandlung der Erkrankung erforderlich sind.

In klein- und großformatigen Tiermodellen zur Diabetes konnte die langfristige Sicherheit und Wirksamkeit der Cell Pouch zur Verabreichung von therapeutischen Zellen bestätigt werden. Außerdem konnte in einer kanadischen First-in-Human-Studie nachgewiesen werden, dass das Gerät beim Menschen ein biologisch kompatibles Umfeld für insulinproduzierende Zellen schafft. Sernova führt derzeit eine Phase-I/II-Studie an der Universität von Chicago durch.

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Dominic Gray
Sernova Corp
Tel: (519) 858-5126
dominic.gray@sernova.com
www.sernova.com

ZUKUNFTSGERICHTETE INFORMATIONEN

Diese Mitteilung enthält Aussagen, die, soweit sie nicht historische Tatsachen wiedergeben, „zukunftsgerichtete Aussagen“ darstellen können, die verschiedene Risiken, Ungewissheiten und Annahmen beinhalten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Aussagen über die Aussichten, Pläne und Ziele des Unternehmens. Wo immer möglich, aber nicht immer, werden Wörter wie „erwartet“, „plant“, „antizipiert“, „glaubt“, „beabsichtigt“, „schätzt“, „prognostiziert“, „potenziell“ und ähnlichen Ausdrücken dargestellt werden bzw. in denen zum Ausdruck gebracht wird, dass Ereignisse oder Umstände eintreten werden, würden, könnten oder sollten verwendet, um zukunftsgerichtete Aussagen zu identifizieren. Diese Aussagen spiegeln die Überzeugungen des Managements in Bezug auf zukünftige Ereignisse wider und basieren auf Informationen, die dem Management zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Aussagen zur Verfügung standen. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften von Sernova nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen oder wesentlich von den in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Solche Faktoren können unter anderem sein: die Fähigkeit des Unternehmens, zusätzliche Finanzierungen und Lizenzvereinbarungen zu angemessenen Bedingungen oder überhaupt zu erhalten; die Fähigkeit, alle erforderlichen präklinischen und klinischen Studien für das Cell-Pouch-System des Unternehmens und/oder verwandte Technologien durchzuführen, einschließlich des Zeitplans und der Ergebnisse dieser Studien; die Fähigkeit, alle erforderlichen behördlichen Genehmigungen zu erhalten oder rechtzeitig zu erhalten; die Fähigkeit, zusätzliche komplementäre Technologien einzulizenzieren; die Fähigkeit, die Geschäftsstrategie umzusetzen und erfolgreich auf dem Markt zu konkurrieren; und die inhärenten Risiken im Zusammenhang mit der Entwicklung von biotechnologischen Kombinationsprodukten im Allgemeinen. Viele dieser Faktoren liegen außerhalb unseres Einflussbereichs, einschließlich der Faktoren, die durch die neuartige Coronavirus-Pandemie verursacht, mit ihr in Verbindung gebracht oder von ihr beeinflusst werden. Investoren sollten die Quartals- und Jahresberichte des Unternehmens, die unter www.sedar.com abrufbar sind, für zusätzliche Informationen über Risiken und Ungewissheiten im Zusammenhang mit den zukunftsgerichteten Aussagen lesen. Sernova hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu korrigieren bzw. zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Sernova Corp.
Philip Toeikis
700 Collip Circle, Ste 114
N6G 4X8 London
Kanada

email : info@sernova.com

Pressekontakt:

Sernova Corp.
Philip Toeikis
700 Collip Circle, Ste 114
N6G 4X8 London

email : info@sernova.com

GR Silver Mining ernennt Dr. Honza Catchpole zum VP Exploration

21. Januar 2021, Vancouver, British Columbia – GR Silver Mining Ltd. (TSXV: GRSL, FRANKFURT: GPE, OTCQB: GRSLF) (GR Silver Mining oder das Unternehmen) gibt die Ernennung von Dr. Honza Catchpole zum VP Exploration mit Wirkung zum 20. Januar 2021 bekannt.

Dr. Catchpole verfügt über umfangreiche Erfahrung in Mexiko, den USA, Kanada, den Anden, Südamerika und Europa, hauptsächlich mit Porphyr-Cu-, Skarn-(Zn-Pb-Ag-Cu)-, epithermalen Edelmetall-(Au-Ag) und Basismetall-(Ag-Zn-Pb-Cu)-Lagerstätten. Dr. Catchpole hat bei Teck Resources Limited (Teck), Vale Exploration Canada und Sumitomo Metal Mining Canada an der Projektgenerierung, Exploration und Projektevaluierung von Edelmetall- und Porphyr-Cu-Projekten gearbeitet. Dr. Catchpole war direkt an der Konzeption, Planung und Durchführung von Bohrprogrammen sowie an der Leitung sogenannter Greenfield-Projekte und Projekte in der Erkundungsphase in Mexiko beteiligt. Dr. Catchpole kommt von Teck zu GR Silver Mining, wo er Projektmanager und geowissenschaftlicher Leiter der VHMS-Lagerstätte San Nicolas in Zacatecas, Mexiko, war, die sich derzeit in der Vorbereitungsphase einer Machbarkeitsstudie befindet. Sein Hintergrund im Bereich der geologischen Kartierung, Alterationskartierung und strukturellen Kartierung (über und unter Tage) in vulkanischen Zonen des Andentyps mit einem guten Verständnis der hydrothermalen Alteration und Mineralisierung ist eine wertvolle Ergänzung des Explorationsteams der GR Silver Mining.

Honza Catchpole erhielt seinen Ph.D. in Geowissenschaften an der Universität Genf, Schweiz. Seine Forschung konzentrierte sich auf den Zusammenhang zonierter epithermaler Silber- und Basismetallmineralisierungen mit Minerallagerstätten in Morococha, Zentralperu.

Dr. Catchpole ist ein professioneller Geologe (P. Geo), der bei der Association of Professional Engineers and Geoscientists der Provinz British Columbia registriert und gemäß National Instrument 43-101 ein qualifizierter Sachverständiger ist.

Marcio Fonseca, President und CEO von GR Silver Mining, meinte dazu: Wir sind sehr begeistert, einen hochqualifizierten Geowissenschaftler mit umfassender Erfahrung in großen polymetallischen Silberbergbaugebieten und allen wichtigen Phasen erfolgreicher Explorationsprogramme für GR Silver Mining in Mexiko gewonnen zu haben. Dr. Catchpoles Wissen und die Erfahrung in den erstklassigen Bergbaubezirken Lateinamerikas sind eine wertvolle Komponente für das auf unseren Projekten bevorstehende Explorationsprogramm.

Gleichzeitig mit der Ernennung von Dr. Catchpole zum VP Exploration tritt Trevor Woolfe als VP Exploration zurück und bleibt als VP Corporate Development im Unternehmen.

Das Unternehmen gibt außerdem bekannt, dass es gemäß seinem 10%igen fortlaufenden Aktienoptionsplan und in Übereinstimmung mit den Richtlinien der TSX Venture Exchange bestimmten Directors, leitenden Angestellten, Beratern und Mitarbeitern des Unternehmens sowie seiner mexikanischen Tochtergesellschaften Incentive-Aktienoptionen gewährt hat, um bis zu insgesamt 2.405.000 Stammaktien des Unternehmens zu erwerben. Diese Optionen können für einen Zeitraum von fünf Jahren zu einem Preis von 0,74 Dollar je Aktie ausgeübt werden. Von diesen Optionen werden 1.450.000 Optionen, die bestimmten Directors und leitenden Angestellten des Unternehmens gewährt wurden, zum Zeitpunkt der Gewährung zu einem Drittel und zum 1. und 2. Jahrestag der Gewährung jeweils zu einem weiteren Drittel übertragen.

Das Unternehmen hat außerdem eine Schuldenregelung mit einem unabhängigen Gläubiger ausgehandelt. Gemäß der Schuldenregelung und vorbehaltlich der Annahme durch die TSX Venture Exchange hat das Unternehmen Schulden in Höhe von 82.500 USD (104.412 CAD) beglichen, wofür es als Gegenleistung insgesamt 141.097 Stammaktien zu einem angenommenen Preis von 0,74 CAD pro Aktie ausgeben wird.

Über GR Silver Mining Ltd.

GR Silver Mining Ltd. ist ein Unternehmen mit Schwerpunkt auf Mexiko, das sich mit der kosteneffektiven Erweiterung von Silber-Gold-Ressourcen in seinen Hauptprojekten am östlichen Rand des Bergbaugebiets Rosario (Sinaloa, Mexico) befasst.

Silberprojekt Plomosas

GR Silver Mining hält sämtliche Rechte und Anteile am Silberprojekt Plomosas unweit des historischen Bergbaudorfes La Rastra im Bergbaugebiet Rosario. Das Projekt ist ein in der Vergangenheit produzierendes Asset, bei dem nur eine Mine, die unterirdische Silber-Gold-Blei-Blei-Zink-Mine Plomosas, von 1986 bis 2001 in Betrieb war. Es wurde ein Flotationskreislauf mit einer Kapazität von 600 Tonnen pro Tag betrieben, welcher etwa 8 Millionen Unzen Silber, 73 Millionen Pfund Blei und 28 Millionen Pfund Zink produzierte.

Das Projekt erstreckt sich über eine Grundstücksfläche von 8.515 Hektar und befindet sich in strategisch günstiger Lage innerhalb von 5 km vom Silberprojekt San Marcial des Unternehmens im Südosten des mexikanischen Bundesstaates Sinaloa.

Das im März 2020 übernommene Silberprojekt Plomosas verfügt über 563 historische und aktuelle Bohrlöcher, die sowohl an der Oberfläche als auch vom Untergrund aus absolviert wurden. Diese Bohrlöcher stellen eine umfangreiche Datenbank dar, die es dem Unternehmen ermöglicht, in naher Zukunft eine Ressourcenschätzung und potenzielle Projektentwicklung vorzunehmen.

Das Unternehmen hat ein 11.900 m umfassendes Bohrprogramm aufgenommen, wobei sich die oberirdischen Bohrlöcher auf die Erweiterung der bekannten Mineralisierung in Streichrichtung in zunächst zwei Gebieten – dem Gebiet rund um die Mine Plomosas und dem Gebiet San Juan – konzentrieren. Die unterirdischen Bohrungen im Rahmen dieses Programms zielen auf die Erweiterung der kürzlich entdeckten Polymetallmineralisierungen auf der untersten Ebene (775 m RL oder rund 250 m unter der Oberfläche) im Gebiet Plomosas Mine sowie von sechs epithermalen Erzgängen mit geringer Sulfidierung im Gebiet San Juan ab. Für beide Gebiete wird nach Abschluss des Bohrprogramms eine NI 43-101-konforme Ressourcenschätzung durchgeführt.

Zu den zu 100% im Besitz befindlichen Aktiva gehören alle Einrichtungen und die gesamte Infrastruktur, darunter: Zufahrtsstraßen, Vereinbarung über Oberflächenrechte, Wassernutzungsgenehmigung, 8.000 m Untertagearbeiten, Wasserzugang, 60 km – 33 KV-Stromleitung, Büros, Geschäfte, 120-Personen-Lager, Krankenstation, Lagerhäuser und Untersuchungslabor, was etwa 30 Mio. USD früherer Kapitalinvestitionen entspricht. Die früheren Eigentümer investierten etwa 18 Millionen US-Dollar in die Exploration, einschließlich umfassender geophysikalischer und geochemischer Programme.

Die Silber- und Goldmineralisierung in diesem Projekt weist die Alteration, die Beschaffenheit, die Mineralogie und die Lagerstättengeometrie auf, die für ein epithermales Silber-Gold-Basismetall-Erzgang-/Brekzien-Mineralisierungssystem mit geringer Sulfidierung charakteristisch ist. Die früheren Explorationen konzentrierten sich auf eine oberflächennahe polymetallische Pb-Zn-Ag-Au-Mineralisierung, die in Strukturen mit Nordwest-Südost-Ausrichtung in der Umgebung der Mine Plomosas lagert. Der von Osten nach Westen streichende Teil der Mineralisierung und die Erweiterungen für die Hauptverwerfung Plomosas in Nord-Süd-Richtung sind nach wie vor zu wenig erforscht.

Zusätzlich zum Ressourcenpotenzial bei Plomosas hat eine Prüfung der bestehenden Bohrlochdatenbank, geophysikalischen Messungen und geochemischen Daten, die den Großteil des Konzessionsgebiets abdecken, zur Abgrenzung von 16 neuen Explorationszielen geführt, von denen 11 für zukünftige Explorationsprogramme hohe Priorität haben.

Projekt San Marcial

San Marcial ist ein oberflächennahes, hochgradiges Silber-Blei-Zink-Projekt, das für einen Tagebaubetrieb geeignet ist. Für das Projekt liegt eine NI 43-101-konforme Ressourcenschätzung mit 36 Millionen Unzen Silberäquivalent in der angedeuteten Kategorie und 11 Millionen Unzen Silberäquivalent in der vermuteten Kategorie vor. Das Unternehmen hat vor Kurzem im Bereich der Ressource bei San Marcial unterirdische Erschließungen über 320 m durchgeführt. Von diesen Strecken aus sind unterirdische Bohrungen geplant, um die hochgradigen Teile der Ressource entlang des Einfallwinkels zu erweitern. Das Unternehmen hat kürzlich eine zusätzliche Mineralisierung im Liegenden, außerhalb der bestehenden Ressourcen entdeckt und wird auch in diesem Gebiet Bohrungen absolvieren. GR Silver Mining ist das erste Unternehmen, das seit über zehn Jahren Explorationen bei San Marcial durchführt. Die Ressourcenschätzung gemäß National Instrument 43-101 (San Marcial Project – Resource Estimation and Technical Report) wurde von WSP Canada Inc. am 18. März 2019 erstellt und am 10, Juni 2020 revidiert.

Im Zuge der jüngsten Exploration wurde eine Silber- und Goldmineralisierung in Gebieten ermittelt, die zuvor als nicht mineralisierungshaltig eingestuft wurden. Dabei wurden Hinweise auf durchdringend alteriertes Gestein mit intensiver Verkieselung, Erzgängen und damit verbundenen mächtigen Zonen mit einer Silber- und Goldmineralisierung im Liegenden der NI 43-101-konformen Ressource entdeckt.

Plomosas und San Marcial repräsentieren zusammen ein geologisches Umfeld, das dem Bergbaugebiet San Dimas mit mehreren Millionen Unzen ähnlich ist, das früher über einen Zeitraum von mehr als 100 Jahren über 600 Millionen Unzen Silber und elf Millionen Unzen Gold produziert hat.

WEITERE PROJEKTE

Die anderen Projekte von GR Silver Mining befinden sich in Gebieten im Umfeld von Plomosas und San Marcial im Bergbaugebiet Rosario, die für zukünftige Entdeckungen und Erschließungen attraktiv sind.

Marcio Fonseca
P. Geo, President & CEO von GR Silver Mining Ltd.

Nähere Informationen:
Tel: +1 (604) 202 3155
E-Mail: info@grsilvermining.com

Facebook LinkedIn Twitter

GR Silver Mining Ltd.
999 West Hastings St., 9th Floor
Vancouver, BC, V6C 2W2

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Haftungsausschluss für zukunftsgerichtete Informationen

Dieser Pressebericht enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen, die auf den Annahmen der Unternehmensführung basieren und den aktuellen Erwartungen des Unternehmens entsprechen. Im Rahmen dieser Pressemeldung sollen mit der Verwendung von Wörtern wie schätzen, prognostizieren, glauben, erwarten, beabsichtigen, planen, vorhersehen, können oder sollten bzw. der verneinten Form dieser Wörter oder Abwandlungen davon bzw. ähnlichen Wörtern zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen ausgedrückt werden. Solche Aussagen und Informationen spiegeln die aktuelle Sicht des Unternehmens wider. Risiken und Ungewissheiten können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen in Betracht gezogen werden. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen naturgemäß bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens bzw. sonstige zukünftige Ereignisse wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

GR Silver Mining Ltd.
Marcio Fonseca
Suite 900 – 999 West Hastings Street
V6C 2W2 Vancouver, BC
Kanada

email : marcio@goldplayexploration.com

Pressekontakt:

GR Silver Mining Ltd.
Marcio Fonseca
Suite 900 – 999 West Hastings Street
V6C 2W2 Vancouver, BC

email : marcio@goldplayexploration.com

XPhyto – Marktführend als Psychedelika-Innovator

XPhyto Therapeutics Corp. untersucht, welche Rolle psychedelische Pharmaka in der Bekämpfung von psychischen Erkrankungen spielen können.

Die statistischen Zahlen sind erschütternd: Ganze 11 % der amerikanischen Bürger haben seit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie bereits mit dem Gedanken gespielt, Selbstmord zu begehen. Diese Angaben stammen vom US Center for Disease Control (CDC). Mit vergleichbaren Zahlen wartet auch aus das British Journal of Psychiatry in Großbritannien auf.

Alles in allem leiden zig Millionen von Amerikanern und Europäern unter chronischen Angstzuständen, Depressionen und sogar Verzweiflung – und die Situation hat sich infolge der Pandemie noch um einiges verschärft.

Allerdings hat sich die Menschheit im Laufe der Geschichte während solcher existentieller Krisen immer wieder mutig den Herausforderungen gestellt. Neben der forcierten Entwicklung von wirksamen Impfstoffen in Rekordzeit hat dieses sogenannte Black-Swan-Ereignis zumindest auch eine außergewöhnliche Entwicklung in der Behandlung von psychischen Erkrankungen auf den Plan gerufen. Dazu zählt unter anderem die Formulierung von psychedelischen Wirkstoffen (wie Psilocybin aus den sogenannten Zauberpilzen und Meskalin aus Peyote und diversen Kaktusarten) für die Herstellung von stimmungsaufhellenden und therapeutisch wertvollen pharmazeutischen Medikamenten.

Die Rolle von Psychedelika in der Behandlung von psychischen Erkrankungen

Die medizinische Forschung erbringt immer öfter den Nachweis, dass diese neue Klasse von bahnbrechenden psychedelischen Medikamenten äußerst wirksam sein kann, vor allem in der Behandlung von diversen Ausprägungen tief sitzender Depressionen, die nicht auf gängige Therapien ansprechen. Außerdem spricht Vieles für ihren möglichen Erfolg in der Behandlung der Drogen- und Alkoholsucht, sowie der posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS).

Darüber hinaus deutet eine wachsende Zahl evidenzbasierter Forschungsstudien darauf hin, dass diese Medikamente in moderater Dosierung sicher und nicht toxisch sind bzw. auch nicht süchtig machen. Dies steht in krassem Gegensatz zu vielen Pharmaka mit hohem Suchtpotenzial, wie etwa Benzodiazepine, die heutzutage in der Behandlung von affektiven Störungen und Suchterkrankungen gebräuchlich sind.

All das erklärt auch, warum die Food and Drug Administration (FDA), bekannt für ihre vorsichtige und konservative Haltung, hier ein drastisches Zugeständnis an die moderne Wissenschaft macht. Seit Ende 2018 hat die FDA in aller Stille die Entwicklung einer ganzen Reihe von psychedelischen Wirkstoffkandidaten in pharmazeutischer Qualität genehmigt – solche, die eine Vielzahl von psychischen Erkrankungen wie Depressionen, Angstzustände und sogar posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS) lindern sollen.

Fast alle dieser neuen Medikamente sind derzeit noch in Entwicklung, wobei einige davon voraussichtlich aber spätestens 2022 auf den Markt kommen werden. Das erste dieser neuen bahnbrechenden Medikamente, das für den Verkauf in den USA und Europa zugelassen wurde, ist ein Ketamin-Nasenspray, das von Johnson & Johnson entwickelt wurde und zur Behandlung von erwachsenen Personen mit einer therapieresistenten Depression vorgesehen ist. Das Präparat erhielt 2019 die Marktzulassung. Und Ende 2018 wurde einer innovativen Psilocybintherapie, die von der in London ansässigen Firma Compass Pathways für dieselbe affektive Störung entwickelt wurde, unter welcher geschätzt über 100 Millionen Menschen weltweit leiden, von der FDA der Status einer bahnbrechenden Therapie zuerkannt.

Diese besondere Auszeichnung ermöglicht der Firma Compass Pathways – dem Überflieger unter den börsennotierten Psychedelikaunternehmen – einen beschleunigten Behördenweg bis zur Markteinführung. Tatsächlich ist Compass Pathways das in der Öffentlichkeit bekannteste Gesicht einer kleinen Vorhut von Psychedelika-Startups, die darum wetteifern, von einem beschleunigten Zulassungsverfahren zu profitieren. Rund vier Dutzend solcher Firmen sind in den letzten paar Jahren aus dem Boden gewachsen.

Diese Bereitschaft der FDA, den Psychedelika einen echten medizinischen Wert zuzusprechen, steht in krassem Widerspruch zur jahrelangen Skepsis der Behörde gegenüber medizinischem Cannabis. Es wäre allerdings ein Fehler, zwischen der Einführung psychedelischer Pharmaka und der wachsenden Beliebtheit von medizinisch-therapeutischen Cannabisprodukten eine Entwicklungsparallele zu sehen. Dies sagt zumindest Professor Raimar Löbenberg, einer der wenigen medizinischen Wissenschaftler in Nordamerika, dem die erforderliche staatliche Genehmigung erteilt wurde, in einem Universitätslabor mit hochgradig regulierten Klasse-I-Drogen zu experimentieren, zu denen derzeit auch die Psychedelika gehören.

Professor Löbenberg hat vom kanadischen Gesundheitsministerium Health Canada die Genehmigung erhalten, Forschungsarbeiten und analytische Tests an einer breiten Palette von psychedelischen Wirkstoffen, darunter auch Moleküle wie LSD, Psilocybin und MDMA, durchzuführen.

Als Gründer und Direktor des Drug Development and Innovation Centre an der University of Alberta und ehemaliger Präsident der Canadian Society for Pharmaceutical Sciences ist Professor Löbenberg ein gestandener Wissenschaftler mit langjährigen Kenntnissen auf dem Gebiet der Pharmakologie.

Wie der Experte betont, hat das Geschäftsfeld der vollständigen Synthese von Psilocybin-Isolaten und anderen psychedelischen Wirkstoffen in exakt dosierten Formulierungen rein gar nichts mit dem Anbau von Cannabis, das als Hauptbestandteil in einer Reihe von medizinisch-therapeutischen Extraktprodukten, wie Cannabis-Vape-Pens, Tinkturen und Esswaren, verwendet wird, zu tun.

Seine Forschungs- und Entwicklungsarbeit in einem hochmodernen Labor an der University of Alberta in Edmonton ist ein rein wissenschaftlich orientiertes Unterfangen, das die Fachkompetenz von pharmakologischen Wissenschaftlern in weißen Laborkitteln erfordert, und nicht die von Gärtnern mit Gummihandschuhen und Haarnetzen.

Professor Löbenberg erklärt: Ein wesentlicher Schwerpunkt unserer Arbeit besteht darin, standardisierte Arzneimittelformulierungen, deren pharmazeutische Wirkstoffe in präziser, vorhersehbarer und effizienter Form verabreicht werden, für klinische Studien und therapeutische Anwendungen zu entwickeln. Wir sehen in der Fähigkeit psychedelischer Wirkstoffe, neuronale Netzwerke durch Wachstum und Reorganisation positiv zu beeinflussen, ein enormes Potenzial von hohem therapeutischem Wert.

Der Experte hat in der kanadischen Firma XPhyto Therapeutics Corp (CSE: XPHY) (FWB: 4XT), einem kleinen chancenorientierten Akzelerator auf dem Gebiet der Biowissenschaften, die Funktion eines Directors. Neben Dr. Löbenberg mit seinen Fachkenntnissen in Laboranalyse, Teamarbeit und Arzneimittelentwicklung verfügt auch eine deutsche Tochtergesellschaft des Unternehmens – Vektor Pharma TF GmbH – über international anerkannte Fähigkeiten auf dem Gebiet der Arzneimittelverabreichung und -herstellung. Das Spezialgebiet von Vektor ist die Verwendung von patentierten oralen/transmukosalen Wirkstofffilmen zur optimierten Aufnahme von oral verabreichten Arzneimitteln.

Erwähnenswert ist, dass die meisten Medikamente, die über diese Methode verabreicht werden, eine besonders hohe Bioverfügbarkeit aufweisen. Sie punkten auch mit einem schnelleren Wirkungseintritt und einer besser vorhersehbaren Wirksamkeit, weil der Wirkstoff nicht über die Leber verstoffwechselt werden muss. Man sollte auch daran denken, dass für die vernünftige Verabreichung von so starken und potenten Arzneimitteln wie Psychedelika eine exakte Dosierung unerlässlich ist, fügt Professor Löbenberg hinzu.

Und weiter: XPhyto hat die Absicht, zunächst psychedelische pharmazeutische Wirkstoffe herzustellen, die dann in unsere neuartigen sublingualen und transdermalen Verabreichungssysteme eingebunden werden können. Dies ist unser Wettbewerbsvorteil, von der Herstellung aktiver pharmazeutischer Wirkstoffe über die Arzneimittelformulierung bis hin zur klinischen Validierung.

Diesbezüglich konzentrieren sich die präklinischen Untersuchungen im Labor auf folgende psychotrope Substanzen: Psilocybin, Meskalin, LSD, MDMA und DMT.

All diese bewusstseinserweiternden Wirkstoffe sind dafür bekannt, dass sie Neurotransmitter wie z.B. Serotonin und Dopamin, die für die Regulierung von kognitiven Prozessen, Wahrnehmung und Stimmung zuständig sind, modulieren. Dadurch eignen sie sich gut für die Behandlung einer Vielzahl von psychischen Störungen und Erkrankungen.

Worum geht es letztendlich?

Seit den späten 1980er Jahren wurden kaum bedeutsame Fortschritte in der Entwicklung von psychiatrischen Arzneimitteln erzielt. Damals wurden erstmals die sogenannten selektiven Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (SSRIs), die von der Gesundheitsbranche bevorzugt eingesetzten Antidepressiva, zugelassen.

Allerdings verfehlen diese Antidepressiva bei bis zu 30 % der Patienten, denen sie verschrieben werden, ihre Wirkung. Und sie können bei Personen, bei denen ein therapeutischer Nutzen gegeben ist, auch eine starke Abhängigkeit hervorrufen. Somit ist ein neues Paradigma bei den bahnbrechenden psychiatrischen Medikamenten längst überfällig, so die Meinung vieler Experten für psychische Gesundheit.

Ungeachtet dessen ist bei den Verkaufszahlen der Antidepressiva Jahr für Jahr ein drastischer Anstieg zu verzeichnen. Laut einer Studie von Allied Market Research liegt das Umsatzvolumen derzeit bei über 14 Milliarden US-Dollar. Anderen Schätzungen zufolge wird der Umsatz weltweit sogar mit sage und schreibe 50 Milliarden US-Dollar beziffert.

Insgesamt betrachtet, leiden bis zu 25 % der europäischen Bevölkerung unter Angststörungen und/oder anhaltenden Depressionen. Der Prozentsatz in der Bevölkerung der Vereinigten Staaten ist sehr ähnlich. Das sind insgesamt 250 Millionen Menschen. Der Großteil dieser Personen leidet lediglich unter chronischen Angstzuständen. Dennoch werden sie üblicherweise mit Antidepressiva behandelt, weil es zu wenige wirksame Arzneimittel für die Behandlung von Menschen mit gereizten Nerven gibt.

Was die Frage betrifft, ob Psychedelika eine voraussichtlich bessere Alternative darstellen, so galt schon immer die öffentliche Wahrnehmung, dass ihr potenzieller therapeutischer Wert durch die angeblich von ihnen ausgehenden Gefahren aufgewogen wird. Diese Haltung basiert auf anekdotischen Berichten über die sogenannten Hippies, die in den 1960er Jahren Unmengen von psychedelischen Drogen als Genussmittel konsumierten und damit ihre Gehirne verbrannten.

Beobachtungsstudien, die im 21. Jahrhundert von medizinischen Experten unter kontrollierten Bedingungen durchgeführt wurden, haben jedoch durchgehend bestätigt, dass bei den Studienteilnehmern nur wenige oder gar keine unerwünschten Nebenwirkungen auftraten. Studien belegen auch, dass das Missbrauchs- oder Suchtpotenzial von Psychedelika eher gering ist.

Nach Ansicht von Drogenexperten gehören das Psilocybin in Zauberpilzen, das Meskalin in bestimmten Kakteen sowie die synthetischen Wirkstoffverbindungen in LSD und MDMA zu den am wenigsten schädlichen Drogen, wenn man Gesundheitsschäden, Drogenabhängigkeit, wirtschaftliche Schäden und die gesellschaftlichen Kosten der Kriminalität berücksichtigt.

Dann gibt es da noch eine ganze Reihe von anderen antipsychotischen Medikamenten, die eines Tages von den Psychedelika verdrängt werden könnten. Bloomberg schätzt den Markt für Psychotherapeutika weltweit auf insgesamt rund 70 Milliarden US-Dollar pro Jahr. Und Psychedelika haben gute Aussichten, schon bald einen beachtlichen Anteil an diesem Riesenmarkt für sich zu beanspruchen.

Ein neues Wall Street-Phänomen

Mindestens mehrere Dutzend Start-ups in Kanada, den Vereinigten Staaten und Europa, die mit Risikokapital finanziert wurden, liefern sich derzeit ein Rennen um die nächste Generation von Blockbuster-Medikamenten zur wirksameren Behandlung von psychiatrischen Erkrankungen und anderen psychischen Problemen, insbesondere chronischen Depressionen.

Dank der bemerkenswerten Entscheidung der FDA, die psychedelische Forschung zu fördern, hat die Aussicht, dass Psychedelikatherapien Teil der Schulmedizin werden könnten, hohe Erwartungen an der Wall Street geschürt. Alleine in den letzten zwei Jahren wurden mehrere hundert Millionen Dollar eingeworben, um neue Start-ups in diesem brandheißen, neuen Biotech-Nischensegment an die Börse zu bringen.

Ein sogenanntes Einhorn (mit einer Marktbewertung von über 1 Milliarde US-Dollar) hat sich hier bereits einen Namen gemacht: die in London ansässige Firma Compass Pathways, die im September vergangenen Jahres mit einer Börsennotierung an der NASDAQ aufhorchen ließ – ein erstaunlicher Erfolg, der zeigt, dass die Wall Street in dieser wachstumsstarken neuen Branche eine Multi-Milliarden-Dollar-Chance sieht. Zu den Unterstützern des Unternehmens zählt unter anderem auch der Milliardeninvestor und PayPal-Mitbegründer Peter Thiel.

Der Rudelsführer in Nordamerika ist die Firma MindMed Inc., die bereits klinische Phase-I-Studien zum Einsatz von LSD in der Behandlung von Angststörungen verbuchen kann. Nicht weit dahinter rangiert die Firma XPhyto Therapeutics – dank ihrer Fachkompetenz als Innovator von neuartigen Arzneimittelformulierungen. Diese Firma plant, ihre klinischen Studien später in diesem Jahr auf den Weg zu bringen.

Das wirtschaftliche Potenzial von psychedelischen Pharmaka

Die Market-Intelligence-Firma Data Bridge Market Research prognostiziert dem Markt für psychedelische Pharmaka bis zum Jahr 2027 ein potenzielles Wachstum von knapp 7 Milliarden US-Dollar, und das aus dem Stand heraus. Zwischenzeitlich hat sich die renommierte kanadische Investmentbank Canaccord Genuity zu Wort gemeldet und sagt dieser aufstrebenden Branche letztlich einen potenziellen Marktwert von 100 Milliarden US-Dollar voraus.

Es überrascht wenig, dass sich die großen Pharmaunternehmen bereits ernsthaft mit dieser neuen Front der medizinischen Wissenschaft zu beschäftigen beginnen. Schließlich hat die Branche mit dem Verkauf von SSRIs enorme Gewinne erzielt, während sie gleichzeitig immer sensibler für die gefährlichen Nachteile dieser umstrittenen Medikamente wurde. Insofern muss die Chance, an der Markteinführung einer neuen Generation von wirksameren, aber weniger problematischen Psychopharmaka beteiligt zu sein, sehr verlockend erscheinen.

Die Zukunft der Psychedelika

Vereinfacht gesagt, haben die Psychedelika das sie seit den hedonistischen 1960er Jahren begleitende Stigma nun endlich abgelegt und sind zu einer brauchbaren Form der medizinischen Therapie herangereift. Neben ihrem Einsatz bei den bereits erwähnten allgegenwärtigen psychischen Störungen und Suchterkrankungen, geht die Entwicklung sogar in Richtung der chronischen Schmerztherapie und der permanenten Raucherentwöhnung. All dies deutet darauf hin, dass diese Medikamente bei einer breiten Anwendung letztendlich mindestens einer oder zwei Milliarden Menschen auf der ganzen Welt helfen könnten.

Dementsprechend genießen Unternehmen wie Compass Pathways, MindMed und XPhyto Therapeutics einen Vorteil als Early Mover, und es sieht so aus, als könnten sie sich im Zuge der wissenschaftsbasierten Renaissance der Psychedelika zu echten Senkrechtstartern entwickeln.

Bitte folgen Sie dem Link, um den Report im Original auf der Webseite von Health Europa einzusehen:
www.healtheuropa.eu/xphyto-a-leader-in-innovating-psychedelic-drugs/105018/

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Knox Henderson
XPhyto Therapeutics
Telefon: +1-604-551-2360
E-Mail: khenderson@xphyto.com

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

XPhyto Therapeutics Corp.
Hugh Rogers
Suite 1500 – 701 West Georgia Street
V7Y 1C6 Vancouver, BC
Kanada

email : info@xphyto.com

XPhyto ist ein wissenschaftlich ausgerichtetes Cannabisunternehmen, das analytische Test-, Verarbeitungs- und Formulierungskapazitäten in Kanada entwickelt, während sich das Unternehmen in Deutschland auf Forschung, Anbau, Extraktion, Import, Vertrieb und Herstellung konzentriert.

Pressekontakt:

XPhyto Therapeutics Corp.
Hugh Rogers
Suite 1500 – 701 West Georgia Street
V7Y 1C6 Vancouver, BC

email : info@xphyto.com

American Manganese Inc. bereitet Kathodenreaktor für erste Produktion vor

Reaktortests, um Pilotanlagen-Recyclingprojekt abzuschließen

Surrey (British Columbia), 21. Januar 2021
TSX-V: AMY | OTC US: AMYZF| FWB: 2AM

American Manganese Inc. (AMY oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass der spezielle Kathodenreaktor des Unternehmens für die Produktion der ersten Testcharge von Kathodengrundstoffen vorbereitet wird.

American Manganese hat den speziellen Reaktor für die Produktion von Kathodengrundstoffen erworben, die einen wertvollen Input für die Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien darstellen. Der Reaktor ist in der Lage, moderne Kathodenmaterialien wie Lithium-Nickel-Mangan-Kobalt-Oxid (NMC) und Lithium-Nickel-Kobalt-Aluminium-Oxid (NCA) herzustellen, die beide für gewöhnlich in Batterien von Elektrofahrzeugen verwendet werden.

Um die hohen Qualitätsstandards von modernem Kathodenmaterial zu erreichen und um sicherzustellen, dass die Testbedingungen nicht kontaminiert werden, hat AMY einen speziellen kontrollierten Testbereich für den Reaktor vorbereitet. Der Reaktor wird zunächst einem Wassertest unterzogen, ehe die gereinigten NMC- und NCA-Laugungslösungen eingeführt werden, die in den patentierten Laugenstufen der RecycLiCo-Pilotanlage hergestellt wurden.

American Manganese wird über die Ergebnisse der unabhängigen Analysetests berichten, die an der Testcharge durchgeführt wurden, und außerdem Proben des produzierten NMC- und NCA-Kathodengrundstoffs für eine unabhängige Leistungsbewertung durch alle beteiligten Drittorganisationen vorbereiten.

Das National Research Council of Canada Industrial Research Assistance Program (das NRC IRAP) hat dieses technische Machbarkeitsprojekt, das offiziell als Synthesis of Cathode Material Precursors from Recycled Battery Scrap bekannt ist, unterstützt und finanziert.

Die Herstellung von hochwertigen Kathodengrundstoffen in einer minimalen Anzahl von Schritten verleiht unserem Recyclingprodukt einen Mehrwert und verdeutlicht die Machbarkeit unserer Recyclingmethode mit geschlossenem Kreislauf, sagte Larry Reaugh, President und CEO von American Manganese Inc. Die Experimente mit den Technik- und Prozessparametern bei unserem Pilotanlagenprojekt stellen ein wertvolles Instrument dar, das in größere kommerzielle Projekte integriert werden kann.

Über American Manganese Inc.

American Manganese Inc. ist ein Unternehmen für kritische Metalle, dessen Hauptaugenmerk auf das Recycling von Lithium-Ionen-Batterien (RecycLiCo) sowie die Produktion von elektrolytischem Manganmetall aus geringgradigen US-Ressourcen gerichtet ist. Das Verfahren ermöglicht hohe Gewinnungsraten von Kathodenmetallen wie Lithium, Kobalt, Nickel, Mangan und Aluminium mit hohen Reinheitsgraden mit minimalen Verarbeitungsschritten. American Manganese Inc. ist bestrebt, sein bahnbrechendes patentiertes RecycLiCoTM-Verfahren zu kommerzialisieren und ein Branchenführer beim Recycling von Kathodenmaterialien aus Abfällen der Lithium-Ionen-Batterieherstellung zu werden.

Für das Management von
AMERICAN MANGANESE INC.
Larry W. Reaugh
President & Chief Executive Officer
Telefon: 778 574 4444
E-Mail: lreaugh@amymn.com

www.americanmanganeseinc.com
www.recyclico.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, bei denen es sich um Aussagen über die Zukunft auf Basis aktueller Erwartungen und Annahmen handelt. Zu diesem Zweck können Aussagen, die sich auf historische Tatsachen beziehen, als zukunftsgerichtete Aussagen gewertet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind typischerweise mit Risiken und Unsicherheiten behaftet und es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als genau oder korrekt herausstellen. Anleger sollten sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

American Manganese Inc.
Teresa Piorun
#2, 17942 55th Avenue
V3S 6C8 Surrey
Kanada

email : tpiorun@amymn.com

Pressekontakt:

American Manganese Inc.
Teresa Piorun
#2, 17942 55th Avenue
V3S 6C8 Surrey

email : tpiorun@amymn.com

Walcott Resources Ltd. plant Namensänderung in MegaWatt Lithium and Battery Metals Corp.

Vancouver, British Columbia – 21. Januar 2021 – Walcott Resources Ltd. (CSE: WAL) (das Unternehmen oder Walcott) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen vorbehaltlich der Genehmigung durch die Canadian Securities Exchange plant, seinen Namen in MegaWatt Lithium and Battery Metals Corp. zu ändern.

Das Unternehmen wird zwar weiterhin den Ausbau seines bestehenden Projektportfolios verfolgen, einschließlich seines Kupfer-Gold-Kobalt-Konzessionsgebiets Cobalt Hill und seiner Silber-Blei-Zink-Konzessionsgebiete in Australien, bewertet aber derzeit auch mögliche Gelegenheiten in den Bereichen Lithium, Nickel, Vanadium und Seltenerdmetalle.

David Thornley-Hall, CEO des Unternehmens, erklärt: Wir sind sehr zuversichtlich, was die Zukunft des Unternehmens angeht, und freuen uns darauf, verschiedene Möglichkeiten zu erkunden, die sich uns im Bereich Lithium und Batteriemetalle eröffnen. Wir erachten diesen Schritt als eine großartige vertikale Integration in unsere aktuellen und zukünftigen Geschäftsziele. Wir sind uns alle der kritischen Klimaveränderungen auf unserem Planeten bewusst, weshalb wir in diesem Sektor enorme Wachstumschancen sehen. Es besteht eine zunehmende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen, Hybrid-Elektrofahrzeugen, Plug-in-Hybriden und einer rasanten Entwicklung im Bereich der erneuerbaren Energien und der Energiespeicherung, die das Wachstum dieses Marktes auf lange Sicht ankurbeln wird.

Über Walcott Resources Ltd.

Walcott ist ein Unternehmen mit Sitz in British Columbia, das sich mit dem Erwerb und der Exploration von Rohstoffkonzessionsgebieten in Kanada befasst. Das Unternehmen hält eine Option auf den Erwerb einer ungeteilten Beteiligung von 100 % am Konzessionsgebiet Cobalt Hill, vorbehaltlich einer NSR-Lizenzgebühr von 1,5 % auf alle Basis-, Seltenerd- und Edelmetalle. Das Konzessionsgebiet umfasst acht Mineralclaims mit einer Grundfläche von 1.727,43 Hektar und befindet sich im Bergbaugebiet Trail Creek in der kanadischen Provinz British Columbia.

Darüber hinaus hat das Unternehmen 60 % der Anteile an einem Unternehmen übernommen, das indirekt eine 100%ige Beteiligung (Gegenstand einer NSR-Lizenzgebühr von 2 %) an zwei aussichtsreichen Silber-Zink-Projekten in Australien hält: das Silberprojekt Tyr und das Silber-Zink-Projekt Century South (siehe Pressemeldung vom 13. August 2020).

Mehr erfahren über das Unternehmen und das Team können Anleger unter www.walcottresources.com.

NÄHERE INFORMATIONEN ERHALTEN SIE ÜBER:

David Thornley-Hall
Chief Executive Officer
david@walcottresources.com
604.306.7821

Die CSE übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die einer Reihe von Annahmen, Risiken und Unsicherheiten unterworfen sind, die größtenteils außerhalb des Einflussbereichs des Unternehmens liegen. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf Aussagen über den Handel der Stammaktien des Unternehmens an der Börse und der Verwendung des Erlöses durch das Unternehmen. Sie unterliegen allen Risiken und Unsicherheiten, die normalerweise mit solchen Ereignissen verbunden sind. Die Investoren werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass diese Aussagen keine Garantie für zukünftige Ereignisse sind und dass die tatsächlichen Ereignisse und Entwicklungen wesentlich von jenen abweichen können, die in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert werden. Die zukunftsgerichteten Aussagen stellen das beste Urteilsvermögen der Unternehmensführung auf Basis der derzeit verfügbaren Informationen dar. Keine Wertpapieraufsichtsbehörde hat den Inhalt dieser Pressemitteilung weder genehmigt noch missbilligt.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Walcott Resources Ltd.
Tracy Mabone
1315 Moody Avenue
V7L 3T5 North Vancouver
Kanada

email : tracy@ascentafinance.com

Pressekontakt:

Walcott Resources Ltd.
Tracy Mabone
1315 Moody Avenue
V7L 3T5 North Vancouver

email : tracy@ascentafinance.com

Eat Beyond erweitert sein Portfolio um die Firma Above Food

Above Foods wachstumsstarke Plattform, die alle Bereiche von der Aussaat bis zum Endverbraucher abdeckt, steht mehr als 300 Geschäftskunden in über 35 Ländern zur Verfügung

Vancouver, British Columbia & Regina, Saskatchewan – 21. Januar 2021 – Eat Beyond Global Holdings Inc. (CSE: EATS) (OTCPK: EATBF) (FWB: 988) (Eat Beyond oder das Unternehmen), ein Investment-Emittent mit Fokussierung auf den internationalen Markt für pflanzliche und alternative Lebensmittel, gibt bekannt, dass das Unternehmen eine Beteiligung an der Firma Above Food Inc. (Above Food) erworben hat.

Above Food entwickelt und vertreibt hochwertige, vollpflanzliche Alternativen zu Fleisch und Milchprodukten. Das Unternehmen überzeugt mit schmackhaften und nährstoffreichen Verbraucherprodukten und Markeninhaltstoffen und verwendet eine eigene Mischung aus Pflanzenproteinen, die aus sortenreinen Hülsenfrüchten und glutenfreiem Getreide besteht. Above Food nutzt bei der Markteinführung seiner Produkte seine strategischen Beziehungen zu führenden Auftragsverpackungsunternehmen, Vertriebspartnern und Online-Direktvermarktungsplattformen.

Wir sind begeistert, dass Above Food nun zu unserem Portfolio gehört. Above Food ist ein eingesessenes, wachstumsstarkes und vertikal integriertes Unternehmen, das seine eigenen pflanzlichen Inhaltsstoffe und Pflanzenproteine von der Aufzucht bis zum Verkauf mit einbringt. Die Firma hat ein globales Vertriebsnetz aufgebaut und alleine in den letzten zwölf Monaten einen Umsatz in Höhe von 127 Millionen Dollar erwirtschaftet, so Patrick Morris, CEO von Eat Beyond. Die Firma wächst rasch und wir freuen uns schon darauf, sie bei ihrem Wachstum zu begleiten und zu fördern.

Above Food stellt seine etablierte B2B-Plattform für pflanzliche Inhaltsstoffe und Pflanzenproteine mehr als 300 Kunden in derzeit 35 Ländern, darunter auch vielen führenden Markenherstellern, zur Verfügung. Darüber hinaus wird das Unternehmen ab 2021 eine eigene B2C-Produktlinie auf den Markt bringen, die pflanzliche Fleischersatzprodukte, pflanzliche Milchersatzprodukte, pflanzliche Babynahrung und pflanzliche Backwaren umfasst.

Was wir geschaffen haben, ist wirklich revolutionär. Da wir die Möglichkeit haben, diese neuen Proteine, einschließlich Linsen, Kichererbsen, Fava, Erbsen und Hafer, vom Saatgut bis hin zum Teller des Endverbrauchers zu betreuen, können wir auch eine entsprechende Nährstoffdichte und eine überlegene funktionelle Leistung in sämtlichen Geschäftsbereichen – B2B, Advanced Ingredient und B2C – gewährleisten, weiß Lionel Kambeitz, Executive Chairman und Chief Executive Officer von Above Food Corp.

Über Eat Beyond Global Holdings

Eat Beyond Global Holdings Inc. (Eat Beyond) (CSE: EATS) (FWB: 988) ist ein Investment-Emittent, der es einfach macht, in die Zukunft von Lebensmitteln zu investieren. Eat Beyond identifiziert und tätigt Kapitalinvestitionen in globale Unternehmen, die innovative Lebensmitteltechnologien sowie pflanzliche und alternative Lebensmittelprodukte entwickeln und kommerzialisieren. Eat Beyond wird von einem Team von Experten der Lebensmittelindustrie geleitet und ist der erste Emittent seiner Art in Kanada. Es bietet Privatanlegern die einzigartige Möglichkeit, am Wachstum eines umfassenden Spektrums an Möglichkeiten, um am Sektor der alternativen Lebensmittel teilzunehmen, und Zugang zu Unternehmen zu erhalten, die eine Vorreiterrolle auf dem Weg zu einer intelligenteren und sichereren Lebensmittelversorgung spielen. Weitere Informationen: eatbeyondglobal.com/

Folgen Sie Eat Beyond in den sozialen Medien auf LinkedIn, Instagram, Twitter und Facebook.

Für Medienanfragen kontaktieren Sie bitte: Brittany@Exvera.com

Für Investment-Anfragen kontaktieren Sie bitte: Info@Eatbeyondglobal.com

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Patrick Morris unter Info@Eatbeyondglobal.com oder (236) 521-6499

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Eat Beyond Global Holdings Inc.
Kelvin Lee
1570 – 505 Burrard Street
V7X 1M5 Vancouver, BC
Kanada

email : kelvin@eatbeyondglobal.com

Pressekontakt:

Eat Beyond Global Holdings Inc.
Kelvin Lee
1570 – 505 Burrard Street
V7X 1M5 Vancouver, BC

email : kelvin@eatbeyondglobal.com

ehemaligerpfoertner-970x250