Mota unterzeichnet Lizenzvereinbarung mit Phenome One

VANCOUVER, BC, KANADA (28. Januar 2020) – MOTA VENTURES CORP. (CSE: MOTA FWB: 1WZ: GR OTC: PEMTF) (das Unternehmen oder Mota) – ein aufstrebender vertikal integrierter und international tätiger CBD-Markenhersteller – freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen am 17. Januar 2020 eine Lizenz- bzw. Lizenzgebührenvereinbarung (die Lizenzvereinbarung) mit der Phenome One Corporation (Phenome) unterzeichnet hat. Phenome ist ein privater Full-Service-Anbieter von Genmaterial aus Frischpflanzen und Saatgutkonservierung. Über die Lizenzvereinbarung erhält das Unternehmen uneingeschränkten Zugang zu Kanadas größtem Cannabis-Genpool aus Frischpflanzen, bestehend aus über 350 Anbausorten, die im Labor geprüft und auch einer strengen Feldprüfung unterzogen wurden, sowie zu 1.700 einzigartigen internationalen Genvariationen der Samenbank und zu Phenomes Immaterialgüterrechten (IP) an der Züchtung. Im Rahmen der Lizenzvereinbarung ist das Unternehmen berechtigt, mindestens 10 ausgewählte Anbausorten aus dem Phenome-Genpool zu vermehren, zu kultivieren, zu ernten und zu verarbeiten sowie Produkte jeglicher Art, die aus den ausgewählten Anbausorten erzeugt werden, zu verkaufen. Darüber hinaus erhält das Unternehmen unbegrenzten Zugang zu Norstar Nutrients‘ (Norstar) Nährstoffkatalog und den damit verbundenen Immaterialgüterrechten. Im Rahmen der Lizenzvereinbarung wird das Unternehmen: (a) 1.000.000 Stammaktien aus dem Aktienkapital des Unternehmens (Aktien) auf Phenome übertragen, sobald die Saatgutregistrierung des Unternehmens in Kolumbien erfolgreich abgeschlossen werden konnte; und (b) pro Kalenderquartal eine Gebühr an Phenome entrichten, die fünf Prozent (5 %) des Bruttoumsatzes entspricht, der aus dem Verkauf von mit Phenome-Genmaterial erzeugten Produkten erzielt wird. Sollte das Unternehmen von einer Drittpartei übernommen werden oder grob gegen die Lizenzvereinbarung verstoßen, wird das Unternehmen 1.000.000 Aktien auf Phenome übertragen. Aktien, die in Verbindung mit der Lizenzvereinbarung emittiert werden, sind nach den geltenden Wertpapiergesetzen an eine gesetzliche Haltedauer von vier Monaten und einen Tag gebunden.

Joel Shacker, CEO des Unternehmens, erklärt: Wir freuen uns sehr darüber, dass wir mit Phenome eine Lizenzvereinbarung abschließen konnten. Damit erhalten wir Zugang zu einem bedeutenden Cannabis-Genpool mit einer Reihe einzigartiger CBD-Stämme, die ein Profil von bis zu 150:1 aufweisen.

Über Phenome One
Phenome verfügt mit mehr als 350 Anbausorten, die über drei Jahrzehnte sowohl im Labor geprüft als auch einer strengen Feldprüfung unterzogen wurden, über den größten Cannabis-Genpool aus Frischpflanzen in ganz Kanada. Eine jahrelange Selektion und kommerzielle Prüfung der hochwertigsten Genotypen und phänotypischen Expressionen stellt Anbausorten in absoluter Premiumqualität sicher.

Darüber hinaus ist Phenome auch ein Full-Service-Cannabisanbaubetrieb, der auf die selektive Züchtung von Elite-Cannabisstämmen und deren Konservierung spezialisiert ist und 30 Jahre generationsübergreifende Erfahrung im Cannabisanbau vorweisen kann. Phenome verwendet modernste Züchtungssysteme, in denen urheberrechtlich geschützte Nährstoffregimes mit umfangreichem Know-how zu sämtlichen Nährmedien kombiniert werden. Phenome bietet Anbausorten für alle klimatischen Verhältnisse: von CBD-dominanten Pflanzen mit seltenen Terpenprofilen über botrytisresistente Freilandpflanzen, die in Feuchträumen gedeihen, bis hin zu kälteresistenten Anbausorten in höheren Lagen. Phenome konnte sich im Zuge seiner jahrelangen Saatguttests im Freiland in puncto Ertrag, Qualität und Keimresistenz als Branchenführer etablieren.

Phenome hat mehr als 1.700 genetische Variationen aus Frischpflanzen und Saatgut generiert und vermarktet diese erfolgreich unter den kanadischen Lizenzherstellern über ein Verwahrungs- und Rückverfolgungsprogramm. Dazu wurde eine exklusive Lizenzvereinbarung mit einem Lizenzbetrieb in der kanadischen Provinz British Columbia unterzeichnet.

Das umfangreiche Hybridangebot von Phenome umfasst sogenannte Vorzeigesorten, die über Tausende von Stunden sowohl unter HID-Beleuchtung als auch im Freiland auf ihre Stressresistenz und Stabilität geprüft wurden. Das Profil einzelner CBD-Stämme reicht von 1:1 bis zu 150:1 CBD. Phenomes Aushängeschild ist seine CBD-Produktlinie mit ca. 25 % CBD-Anteil, die im Hinblick auf Blüte und Extrakt mit einem angenehmen Duft und Geschmack punktet. Die Blütezeit der Landrace- und Sativa-Sorten reicht von 8 bis 20 Wochen; damit kann beim Konsum von Cannabis sowohl als Genussmittel als auch zu medizinischen Zwecken eine Vielzahl von einzigartige Wirkungen erzielt werden, die im derzeitigen Markt bisher kaum genutzt wurden. Die Cannabisstämme und Anbausorten wurden einem umfassenden Auswahlverfahren unterzogen, um die optimale Phenomexpression zu ermitteln. Phenomes umfangreiche Sammlung von Cannabisstämmen ist anhand von Videos, Fotos und Laboranalysen zu den Cannabinoid- und Terpenprofilen gut dokumentiert.

Über Norstar Nutrients

Norstar ist ein Private-Label-Hersteller von Nährstoffen, der schon seit über zehn Jahren Nährstoffrezepturen erstellt und diese anhand von Prüflinien testet. Norstar kann mit einer einzigartigen Produktpalette von Makro- und Mikronährstoffen aufwarten, die in der Herstellung von ätherischen Ölen in Premiumqualität, für ein gesundes Immunsystem und in branchenführenden Produkten zum Einsatz kommen. Die von Norstar entwickelten Nährstoffe mit ihren wohltuenden Eigenschaften wurden im Rahmen eines aus mehreren Cannabisstämmen bestehenden Züchtungssystems formuliert, in dem Erbgutsorten gemeinsam mit modernen Hybriden gedeihen. Das aus zwei Komponenten bestehende Nährstoffsystem von Norstar bietet alles, was Pflanzen in der Vegetationsperiode bis hin zum Blütestadium benötigen, wobei geringfügige Anpassungen im Verhältnis der jeweiligen Elemente vorgenommen werden. Der optimale Booster für das Blütenwachstums gibt einigen Pflanzen den Schub, den sie möglicherweise für das mittlere Stadium der Blütephase benötigen. Norstar bezieht seine Rohstoffe von den hochwertigsten Anbietern aus aller Welt. Nachdem die Nährstoffe aus Rohmaterial gewonnen werden, ist die Herstellung der Rezepturen zu einem Bruchteil der Kosten möglich, die anderen Farmern mit ihren Nährstoffprogrammen entstehen, was dem Unternehmen entsprechende Kosteneinsparungen bringt.

Absichtserklärung mit Tropical Verde Coast

Das Unternehmen gibt ferner bekannt, dass es die geplante Übernahme von Tropical Verde Coast Ltd. (Tropical Verde) nicht weiter verfolgen wird und dass die zuvor abgeschlossene Absichtserklärung verfallen wird. Das Unternehmen hat keine Finanzmittel an Tropical Verde überwiesen und auch keine Eventualverbindlichkeiten aus der geplanten Übernahme übernommen.

Über Mota Ventures Corp.

Mota Ventures ist bestrebt, eine vertikal integrierte globale CBD-Marke zu werden. Sein Plan besteht darin, CBD in seinen lateinamerikanischen Betrieben anzubauen, zu qualitativ hochwertigen Mehrwertprodukten zu extrahieren sowie national und international zu vertreiben. Seine bestehenden Betriebe in Kolumbien umfassen ein 2,5 Hektar großes Gelände, das ganzjährig optimale Anbaubedingungen und Zugang zu allen erforderlichen Infrastrukturen bietet. Mota Ventures strebt auch den Erwerb von umsatzgenerierenden CBD-Marken und Betrieben sowohl in Europa als auch in Nordamerika an, um ein internationales Vertriebsnetz für CBD-Produkte aufzubauen. Die kostengünstige Produktion, gepaart mit internationalen Vertriebskanälen direkt zum Kunden, wird die Grundlage für den Erfolg von Mota Ventures darstellen.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS

MOTA VENTURES CORP.
Joel Shacker
Chief Executive Officer

Nähere Informationen erhalten Sie über Chief Executive Officer Joel Shacker unter der Rufnummer +1.604.423.4733 oder per E-Mail an IR@motaventuresco.com oder auch auf der Website unter www.motaventuresco.com.

Die Canadian Securities Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der CSE als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung, die von der Unternehmensleitung erstellt wurde.

Vorsorglicher Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Alle Aussagen in dieser Pressemeldung, ausgenommen Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Informationen in Bezug auf das Unternehmen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Dazu gehören Aussagen über seine Pläne, eine vertikal integrierte globale CBD-Marke zu werden; seine Pläne, Cannabis für die Herstellung von CBD und hochwertigen CBD-Mehrwertprodukten in Lateinamerika anzubauen und zu extrahieren, um diese im Inland und international zu vertreiben; und seine Pläne, umsatzgenerierende CBD-Marken und -Betriebe in Europa und Nordamerika zu erwerben. Das Unternehmen stellt zukunftsgerichtete Aussagen bereit, um Informationen über aktuelle Erwartungen und Pläne für die Zukunft zu vermitteln, und die Leser werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass solche Aussagen möglicherweise nicht für andere Zwecke geeignet sind. Diese Informationen sind naturgemäß inhärenten Risiken und Unsicherheiten unterworfen, die allgemeinen oder spezifischen Charakter haben und dazu führen können, dass sich die Erwartungen, Prognosen, Vorhersagen, Projektionen oder Schlussfolgerungen als nicht zutreffend erweisen, dass die Annahmen nicht korrekt sind und dass die Zielsetzungen, strategischen Ziele und Prioritäten nicht erzielt werden. Diese Risiken und Unsicherheiten beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf jene, die in den öffentlichen Unterlagen des Unternehmens unter dem Firmenprofil auf SEDAR (www.sedar.com) identifiziert und ausgewiesen wurden. Obwohl sich das Unternehmen bemüht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Informationen beschrieben werden, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen können, dass die Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht gewährleistet werden, dass sich diese Informationen als richtig erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von den Erwartungen in solchen Aussagen abweichen können. Sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist, lehnt das Unternehmen jegliche Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung von zukunftsgerichteten Informationen ab, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Mota Ventures Corp.
Joel Shacker
800-1199 West Hastings St.
V6E 3T5 Vancouver, BC
Kanada

email : ir@motaventuresco.com

Pressekontakt:

Mota Ventures Corp.
Joel Shacker
800-1199 West Hastings St.
V6E 3T5 Vancouver, BC

email : ir@motaventuresco.com

Piedmont meldet neue Spodumenpegmatitentdeckungen und letzte Phase-4-Bohrergebnisse

– Piedmont hat die letzten 19 Bohrlöcher seines Phase-4-Bohrprogramms abgeschlossen, das 12 Bohrlöcher in seinem Konzessionsgebiet Central und 7 Bohrlöcher in seinem Konzessionsgebiet Core umfasst
– 10 der 12 Bohrlöcher, die im Konzessionsgebiet Central gebohrt wurden, durchschnitten eine bedeutsame Mineralisierung, einschließlich:
o 36,0 m mit 1,11 % Li2O ab 15 m und 44,9 m mit 1,30 % Li2O ab 72 m in Bohrloch 19-CT-19
o 13,0 m mit 1,28 % Li2O ab 169 m und 7,3 m mit 1,37 % Li2O ab 203 m in Bohrloch 19-CT-26
– 6 der 7 Bohrlöcher, die im Konzessionsgebiet Core gebohrt wurden, durchschnitten eine bedeutsame Mineralisierung, einschließlich:
o 14,8 m mit 1,55 % Li2O ab 81 m und 12,4 m mit 1,02 % Li2O ab 35 m in Bohrloch 19-CT-332
o 12,3 m mit 1,55 % Li2O ab 69 m, einschließlich 5,1 m mit 2,13 % Li2O ab 76 m in Bohrloch 19-BD-333
– Boden- und Gesteinssplitterprobennahmen haben zur Entdeckung von fünf neuen spodumenhaltigen Pegmatiten geführt
– Jüngste Röntgenbeugungs- (XRD)-Analyse bestätigt weiterhin die Lithiummineralogie mit ausschließlich Spodumen

Piedmont Lithium Limited (Piedmont oder das Unternehmen) freut sich, die Bohrergebnisse für die letzten 19 Bohrlöcher des Phase-4-Bohrprogramms bekannt zu geben, das beim Lithiumprojekt Piedmont (das Projekt) durchgeführt wurde, das sich im erstklassigen Zinn-Spodumen-Gürtel Carolina (der ZSG) in North Carolina (USA) befindet (Abbildung 2). Die Bohrergebnisse stammen von den Konzessionsgebieten Central und Core. Eine bedeutsame Mineralisierung wurde in 17 der 19 gemeldeten Bohrlöcher vorgefunden.

Das Phase-4-Programm umfasste insgesamt 113 Bohrlöcher auf 18.393 Metern – sowohl im Konzessionsgebiet Core als auch im Konzessionsgebiet Central. Seit der Meldung einer ersten Mineralressourcenschätzung (die MRS) im April 2019 wurden im Konzessionsgebiet Central (Abbildung 3) zwölf Bohrlöcher auf 1.834 Metern abgeschlossen. Seit der Meldung einer aktualisierten MRS im Juni 2019 wurden im Konzessionsgebiet Core (Abbildung 4) sieben Bohrlöcher auf insgesamt 820 Metern abgeschlossen. In beiden Konzessionsgebieten lag der Schwerpunkt der Bohrungen auf den Explorationszielgebieten.

Diese Bohrergebnisse erweitern nach wie vor die Größe der Mineralisierung in beiden Konzessionsgebieten. Die Mineralisierung bei Central wurde seitlich, in Richtung Südwesten und neigungsabwärts erweitert. Im Konzessionsgebiet Core bestätigten fünf der sieben Bohrlöcher einen bedeutsamen neuen flach liegenden Pegmatit im südwestlichen Teil des Konzessionsgebiets.

Darüber hinaus hat Piedmont im vergangenen Jahr Bodenproben entnommen, die sich als wertvolles Explorationsinstrument innerhalb des ZSG erwiesen haben. Das diesjährige Bodenprobennahmeprogramm, gefolgt von Gesteinssplitterproben, hat zur Entdeckung von fünf neuen spodumenhaltigen Pegmatiten in Explorationskonzessionsgebieten von Piedmont geführt.
Die regionalen Daten verdeutlichen weiterhin die gesamte Größe und die Beständigkeit des ZSG Carolina sowie dessen Bedeutung als heimische Quelle für das kritische Element Lithium. In Abbildung 1 sind ein 25-Meilen-Abschnitt des ZSG Carolina, der zwei historische Minen beherbergt, die MRS von Piedmont Lithium, die Spodumen-/Lithiumvorkommen von USGS Mineral Resource Data System (MRDS) sowie weitere Gebiete mit bestätigter Spodumenmineralisierung, die durch die Aktivitäten von Piedmont Lithium und regionale Kartierungen dokumentiert sind, zu sehen. Nach 70 Jahren Geschichte weist der Gürtel noch immer beträchtliches Explorationspotenzial auf, um zusätzliche Lithiumressourcen zu erschließen.

Schließlich wird bei der jüngsten XRD-Analyse von zwei Mischproben, einer von Core und einer von Central, weiterhin Spodumen als einziges lithiumhaltiges Mineral identifiziert.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/49872/200128 – Final Phase 4 Exploration Results_FINAL (002)_de_PRCOM.001.jpeg

Abb. 1: Karte des ZSG mit MRS von Piedmont, neuen Pegmatitentdeckungen sowie historischen Minen und Daten

President und Chief Executive Officer Keith D. Phillips sagte: Wir freuen uns über die kontinuierlichen positiven Nachrichten von den Explorationen. Im Jahr 2019 haben wir unsere Mineralressourcenschätzung von 16,2 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 1,12 Prozent auf 27,9 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 1,11 Prozent erhöht und wir sind davon überzeugt, dass beträchtliches Potenzial für weitere Steigerungen besteht. Der Zinn-Spodumen-Gürtel Carolina ist eines der größten Spodumenvorkommen der Welt und da wir unser Landpaket weiter ausbauen und Explorationserfolge verzeichnen, wird das Potenzial für eine Verlängerung der Lebensdauer der Mine oder eine Steigerung des Durchsatzes ein wichtiger Schwerpunktbereich sein.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner:
Keith D. Phillips | President & CEO–
T: +1 973 809 0505—-
E: kphillips@piedmontlithium.com

Anastasios (Taso) Arima | Executive Director
T: +1 347 899 1522
E: tarima@piedmontlithium.com

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/49872/200128 – Final Phase 4 Exploration Results_FINAL (002)_de_PRCOM.002.jpeg

Abbildung 2 – Lageplan der Konzessionsgebiete und Bohrungen im Lithiumprojekt Piedmont

Erörterung der Bohrungen im Konzessionsgebiet Central

Östlicher Erdwall
Die interessantesten gemeldeten Bohrergebnisse stammen von 19-CT-019, wo zwei mächtige Abschnitte mit spodumenhaltigem Pegmatit entlang des östlichen Erdwalls vorgefunden wurden: 36,0 Meter mit einem Gehalt von 1,11 Prozent Lithiumoxid, beginnend in einer Tiefe von 14,6 Metern, und 44,9 Meter mit einem Gehalt von 1,30 Prozent Lithiumoxid, beginnend in einer Tiefe von 72,4 Metern (Abbildung 3). Dieses Bohrloch war eine 54-Meter-Ausfallbohrung südwestlich von Bohrloch 19-CT-018, dem letzten Bohrloch, das in der ursprünglichen MRS für Central enthalten war. Ein Folgebohrloch, 19-CT-020, wurde in entgegengesetzter Richtung zum Scherenloch 19-CT-019 gebohrt und in Abbildung 4 ist eine Interpretation des Querschnitts (A-A) dargestellt. Die gemeldeten Abschnitte sind bebohrte Mächtigkeiten und keine wahren Mächtigkeiten, da die Interpretationen darauf hinweisen, dass der Pegmatit eine leichte Neigung nach Westen aufweist.

Bohrloch 19-CT-021 wurde etwa 30 Meter südwestlich von 19-CT-020 gebohrt und durchschnitt zwei dünne, spodumenhaltige Erdwälle, was darauf hinweist, dass der mächtigste Teil des östlichen Erdwalls unterhalb der Bohrlöcher 19-CT-020 und -021 nach Südwesten abfällt.

Bohrloch 19-CT-022 wurde 92 Meter nördlich von 19-CT-020 gebohrt und wurde konzipiert, um die Neigung zu bestätigen und die Ressourcenklassifizierung des östlichen Erdwalls hochzustufen. Die Ergebnisse bestätigen die nahezu vertikale Ausrichtung des östlichen spodumenhaltigen Erdwalls.

Die Bohrlöcher 19-CT-024 und -028 peilten beide eine Untergruppe von spodumenhaltigem Pegmatit an. Diese Bohrlöcher trafen auf Mineralisierungen in oberflächennaher Tiefe: 2,0 bzw. 0,8 Meter. Bohrloch 19-CT-025 wurde in südöstlicher Richtung unterhalb von 19-CT-024 und -028 gebohrt, wobei keine bedeutsamen Ergebnisse darauf hinweisen, dass die in 19-CT-024 und -028 vorgefundene Mineralisierung ein Teil des östlichen Erdwallsystems ist und in Richtung Südosten abfällt.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/49872/200128 – Final Phase 4 Exploration Results_FINAL (002)_de_PRCOM.003.jpeg

Abbildung 3 – Lageplan der Bohrungen und Abschnitte im Konzessionsgebiet Central

Westlicher Erdwall
Die Bohrlöcher 19-CT-026, -027 und -029 peilten den in Richtung Südosten abfallenden westlichen Erdwall an. Alle Bohrlöcher durchschnitten eine bedeutsame Mineralisierung und bestätigen weiterhin die Neigung des westlichen Erdwalls mit 60 bis 75 Grad in Richtung Südosten. Die tieferen Abschnitte in den Bohrlöchern 19-CT-026 und -027 peilten den unteren Rand des Ressourcenblocks an. Diese Ergebnisse werden die Ressource um 40 bis 80 Meter neigungsabwärts erweitern.

Bohrloch 19-CT-029 wurde im Explorationszielgebiet, 80 Meter südwestlich von Bohrloch 19-CT-012, gebohrt. Diese Ergebnisse erweitern die potenzielle Ressource erheblich in Richtung Südwesten. Darüber hinaus stieß dieses Bohrloch auf vier einzelne mineralisierte Erdwälle, was auf komplexere Erdwälle und die Möglichkeit einer subhorizontalen Ausrichtung der Erdwälle hinweist.

Sonstiges
Bohrloch 19-CT-030 peilte einen kleinen spodumenhaltigen Ausbiss in einem bis dato kaum erkundeten Gebiet an. Innerhalb des Bohrlochs wurden mehrere Zonen mit unproduktivem Pegmatit vorgefunden, wobei keine bedeutsame Mineralisierung gemeldet wurde.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/49872/200128 – Final Phase 4 Exploration Results_FINAL (002)_de_PRCOM.004.jpeg

Abbildung 4 – Querschnitt des Konzessionsgebiets Central

Erörterung der Bohrungen im Konzessionsgebiet Core
Von den sieben abgeschlossenen Bohrlöchern peilten vier eine Zone im südwestlichen Teil des Konzessionsgebiets an, wo zuvor nur wenige bis keine Bohrungen durchgeführt worden waren (Abbildung 5). In der Pressemitteilung von Piedmont Lithium vom 29. Mai 2019 war ein Querschnitt enthalten, in dem zwei relativ steil abfallende Erdwälle mit einem potenziell flach liegenden Erdwall interpretiert wurden, der zwei steil abfallende Erdwälle miteinander verbindet. Diesem Gebiet wurde beträchtliches oder hohes Potenzial attestiert. Fünf Bohrlöcher peilten diesen potenziell flach liegenden Erdwall an, wobei alle fünf den Erdwall erfolgreich durchschnitten haben. Die Bohrlöcher 19-BD-332 und -333 haben erfolgreich spodumenhaltigen Pegmatit in den erwarteten Tiefen durchschnitten (Abbildung 6). Bohrloch 19-BD-332 war am bedeutsamsten, zumal es den aufwärtsgerichteten Bereich des steil abfallenden östlichen Erdwalls (12,4 Meter mit einem Gehalt von 1,02 Prozent Lithiumoxid) und den neuen flach liegenden Erdwall (14,8 Meter mit einem Gehalt von 1,55 Prozent Lithiumoxid) anpeilte, während Bohrloch 19-BD-333 den flach liegenden Pegmatit (12,3 Meter mit einem Gehalt von 1,55 Prozent Lithiumoxid) etwa 60 Meter nordwestlich anpeilte.

Die Bohrlöcher 19-BD-333, -334, -337 und -338 haben nun die Größe des flach liegenden Pegmatits auf 200 Metern in Richtung Süden nachverfolgt. Interpretationen des ausgerichteten Kerns und Querschnitts bestätigen, dass der Erdwall einen Ost-West-Streichen mit einer oberflächennahen Südneigung aufweist. Die Mineralisierung ist sowohl neigungsaufwärts als auch neigungsabwärts weiterhin offen.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/49872/200128 – Final Phase 4 Exploration Results_FINAL (002)_de_PRCOM.005.jpeg

Abbildung 5 – Lageplan der Bohrungen im Konzessionsgebiet Core

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/49872/200128 – Final Phase 4 Exploration Results_FINAL (002)_de_PRCOM.006.jpeg

Abbildung 6 – Querschnitt des Konzessionsgebiets Core

Die gesamte Original-Pressemitteilung in englischer Sprache können Sie über diesen Link abrufen: www.asx.com.au/asxpdf/20200128/pdf/44djyzjmzt8dhz.pdf

Über Piedmont Lithium

Piedmont Lithium Limited (ASX: PLL, Nasdaq: PLL) besitzt eine 100-Prozent-Beteiligung am Lithiumprojekt Piedmont (das Projekt) im erstklassigen Zinn-Spodumen-Gürtel Carolina (der ZSG) sowie entlang des Verlaufs der Minen Hallman Beam und Kings Mountain, die zwischen den 1950ern und 1980ern den Großteil des Lithiums für die westliche Welt lieferten. Der ZSG wird als eines der größten Lithiumgebiete der Welt beschrieben und liegt rund 25 Meilen westlich von Charlotte (North Carolina). Aufgrund seiner günstigen Geologie, der aus Spodumen allein bestehenden Mineralogie, der erprobten Metallurgie und des einfachen Zugangs zu Infrastruktur, Strom, F&E-Zentren für Lithium und Batteriespeicher, großen Hightech-Bevölkerungszentren sowie Lithiumverarbeitungseinrichtungen handelt es sich um einen erstklassigen Standort für die Errichtung eines ganzheitlichen Lithiumbetriebs.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf Piedmonts Erwartungen und Annahmen in Bezug auf zukünftige Ereignisse. Zukunftsgerichtete Aussagen sind notwendigerweise mit Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren behaftet, von denen viele nicht im Einflussbereich von Piedmont liegen und die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von solchen Aussagen unterscheiden. Piedmont hat nicht die Absicht, zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Meldung nachträglich zu aktualisieren oder zu korrigieren, um damit den Umständen oder Ereignissen nach dem Datum dieser Meldung Rechnung zu tragen.

Vorsorglicher Hinweis für Anleger in den Vereinigten Staaten zu den Schätzungen von gemessenen, angezeigten und abgeleiteten Ressourcen

Die Mineralressource des Projekts im Konzessionsgebiet Core von 25,1 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 1,09 Prozent Li2O beinhaltet angezeigte Mineralressourcen von 12,5 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 1,13 Prozent Li2O sowie abgeleitete Mineralressourcen von 12,6 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 1,04 Prozent Li2O. Die Mineralressource des Projekts im Konzessionsgebiet Central von 2,8 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 1,34 Prozent Li2O beinhaltet angezeigte Mineralressourcen von 1,41 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 1,38 Prozent Li2O und von 1,39 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 1,29 Prozent Li2O.

Das in dieser Mitteilung enthaltene Datenmaterial wurde im Einklang mit den Bestimmungen der in Australien geltenden Wertpapiergesetze erstellt, welche sich von den Bestimmungen der in den Vereinigte Staaten geltenden Wertpapiergesetze unterscheiden. Die Begriffe Mineralressourcen, gemessene Mineralressourcen, angezeigte Mineralressourcen und abgeleitete Mineralressourcen sind australische Begriffe, die gemäß dem Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves (Ausgabe 2012, der JORC-Code) definiert wurden. Da es sich dabei jedoch um keine begrifflichen Definitionen gemäß dem Industry Guide 7 (SEC Industry Guide 7) des U.S. Securities Act von 1933 in der geltenden Fassung (der U.S. Securities Act) handelt, dürfen diese normalerweise nicht in Berichten und Einreichungen bei der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) verwendet werden. Es kann daher sein, dass die in dieser Präsentation enthaltenen Informationen, in denen Piedmonts Rohstofflagerstätten beschrieben werden, nicht mit ähnlichen Informationen vergleichbar sind, wie sie von US-Unternehmen im Einklang mit den Richtlinien der Berichterstattung und Veröffentlichung laut den US-Wertpapiergesetzen und den entsprechenden Normen und Vorschriften veröffentlicht werden. Anleger in den USA werden dringend ersucht, die von Piedmont in seinem Formular 20-F veröffentlichten Daten zu konsultieren. Die entsprechenden Unterlagen können von Piedmont bzw. über das EDGAR-System auf der SEC-Webseite www.sec.gov/ angefordert werden.

Stellungnahme des Sachverständigen
Die Informationen in dieser Pressemitteilung, die sich auf Explorationsergebnisse beziehen, basieren auf Informationen, die von Herrn Lamont Leatherman, einem Sachverständigen (Competent Person) und eines registrierten Mitglieds der Society for Mining, Metallurgy and Exploration, einer Recognized Professional Organization (RPO), erstellt oder geprüft wurden, und spiegeln diese wider. Herr Leatherman ist ein Berater des Unternehmens. Herr Leatherman verfügt über ausreichende Erfahrung, die für diese Art von Mineralisierung und Lagerstätte sowie für seine Tätigkeiten erforderlich ist, um als kompetente Person gemäß der Ausgabe von 2012 des Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves definiert werden zu können. Herr Leatherman erlaubt das Hinzufügen von Material zu diesem Bericht, das auf seinen Informationen basiert und in Form und Kontext erscheint.

Die Informationen in dieser Pressemitteilung, die sich auf Explorationsziele, Mineralressourcen, Ergebnisse der metallurgischen Testarbeiten, Verfahrensdesign, Investitionskosten für die Verarbeitungsanlage und die Betriebskosten der Verarbeitungsanlage beziehen, stammen von der ASX-Pressemitteilung des Unternehmens vom 7. August 2019 mit dem Titel Updated Scoping Study Extends Project Life and Enhances Exceptional Economics, die auf der Website des Unternehmens unter www.piedmontlithium.com abgerufen werden kann. Piedmont bestätigt, dass a) sich das Unternehmen keiner neuen Informationen oder Daten bewusst ist, welche wesentliche Auswirkungen auf das in den ASX-Originalmitteilungen enthaltene Datenmaterial haben würden; b) alle wesentlichen Annahmen und technischen Parameter, die den Mineralressourcen, den Explorationszielen, den Produktionszielen und den von diesen Produktionszielen abgeleiteten prognostizierten Finanzdaten zugrunde liegen und in den ASX-Originalmitteilungen enthalten sind, auch weiterhin gelten und sich nicht wesentlich verändert haben; und c) die Form und der Kontext, in denen die relevanten Gutachten der Sachverständigen in diesem Bericht präsentiert werden, nicht wesentlich von den ASX-Originalmitteilungen abweichen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Piedmont Lithium Limited
Ian Middlemas
Level 9, BGC Centre
6000 Perth, WA
Australien

email : info@piedmontlithium.com

Pressekontakt:

Piedmont Lithium Limited
Ian Middlemas
Level 9, BGC Centre
6000 Perth, WA

email : info@piedmontlithium.com

FE Limited: Gebührenbeteiligung an Eisenerzförderung bei Deception Hill

Wichtigste Eckdaten:

– Gebührenzahlung für Dezember-Quartal beträgt 731.000 Dollar

Wie Fe Limited (ASX: FEL) (FEL oder das Unternehmen) mit Freude bekannt gibt, hat das Unternehmen die Bestätigung erhalten, dass in Verbindung mit den von der Firma Mineral Resources Ltd (ASX: MIN) im Eisenerzbetrieb Deception durchgeführten Förderaktivitäten im Dezember-Quartal eine Beteiligungsgebühr in Höhe von 730.733 Dollar ausbezahlt wird.

FEL ist an der Konzession M77/1259, die sich rund 20 Kilometer nördlich des Bergbaubetriebs Windarling befindet, mit einer FOB-Gebühr von 1,5 % (Basis: metrische Tonnen, Trockengewicht) beteiligt (Evanston Iron Ore Royalty). Das Gebiet, für welches die Evanston Iron Ore Royalty gebührt, befindet sich in der Eisenerzregion Southern Yilgarn in Westaustralien.

Non-Executive Chairman Tony Sage nimmt zur Gebührenzahlung wie folgt Stellung: Für das Unternehmen ist es großartig, dass sich die Gebührenbeteiligung an Deception Hill Quartal für Quartal erhöht hat. Damit können wir unsere laufenden Explorationsprogramme finanzieren und unsere bestehenden Aktionäre gleichzeitig vor einer Verwässerung schützen.

Diese Mitteilung wurde vom Board von FEL freigegeben.

Mit freundlichen Grüßen
FE LIMITED

Tony Sage

Non-Executive Chairman

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an uns:

Investor Relations—–
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/49871/20200128 – Royalty (2)_DE_PRCOM.001.png

-+61 8 6181 9793—–

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/49871/20200128 – Royalty (2)_DE_PRCOM.002.png
-ir@felimited.com.au —–

Folgen Sie uns
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/49871/20200128 – Royalty (2)_DE_PRCOM.003.png

@FeLimited
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/49871/20200128 – Royalty (2)_DE_PRCOM.004.png

-fe-limited

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

FE Limited
Tony Sage
32 Harrogate Street
6007 West Leederville
Australien

email : admin@felimited.com.au

Pressekontakt:

FE Limited
Tony Sage
32 Harrogate Street
6007 West Leederville

email : admin@felimited.com.au

Ximen erweitert Grundbesitz in den Goldgebieten Nelson und Camp McKinney

Vancouver, B.C., 28. Januar 2020 – Ximen Mining Corp. (TSX-V: XIM, FWB: 1XMA, OTCQB: XXMMF) (Ximen oder das Unternehmen – www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/ximen-mining-corp/) möchte bekannt geben, dass das Unternehmen seinen Bestand an Mineralclaims in den Gebieten Nelson und Greenwood im Süden der kanadischen Provinz British Columbia (BC) ausgebaut hat.

Ximen hat vereinbart, 100 % der Anteile am Mineralclaim California Gold Nelson im Goldgebiet Nelson und dem Mineralclaim CMM im Goldgebiet Camp McKinney von einer Privatperson zu erwerben. Beide Claims haben Gültigkeit, wobei der Claim California Gold Nelson bis 2025 gültig ist. Den Konzessionsgebieten liegen keine Lizenzgebührenbeteiligungen (NSRs) zugrunde. Die Bestimmungen sehen eine Barzahlung in Höhe von 30.000 Dollar sowie die Ausgabe von Ximen-Aktien im Wert von 50.000 Dollar vor.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/49870/Final – NR-XIM-Jan 28 – 2020 Expand Positions_DE_PRCOM.001.jpeg

Google Earth-Aufnahme mit den Konzessionsgebieten von Ximen bei Nelson

Der Mineralclaim California Gold Nelson beinhaltet die historische Mine California, die sich 6,5 Kilometer ost-südöstlich der Goldmine Kenville von Ximen befindet. Im Konzessionsgebiet wurden mehrere Erzgänge identifiziert, einschließlich des Erzgangs California, der sich in Streichrichtung über mehr als 600 Meter erstreckt. Die Mine wurde auf 3 Ebenen erschlossen und produzierte von 1910 bis 1949 2.258 Unzen Gold, 3.942 Unzen Silber, 19,5 Tonnen Zink und 8,1 Tonnen Blei aus 1.454 Tonnen (durchschnittlicher Gehalt des abgebauten Materials von 48,3 Gramm Gold pro Tonne und 84,3 Gramm Silber pro Tonne). Die Ebene Nr. 1, die niedrigste Ebene, wurde auf 366 Metern entlang eines tauben Erzgangs erschlossen und durchteufte dann den mineralisierten Erzgang California. Der Erzgang California wurde daraufhin über 91 Meter verfolgt; auf dieser Strecke lieferten Proben einen Durchschnittsgehalt von 29,2 Gramm Gold pro Tonne auf Mächtigkeiten von 1,2 bis 1,5 Metern, wie im Jahresbericht des Bergbauministers von BC für 1919 berichtet wurde. Der Erzgang ist weiterhin ober- und unterhalb sowie westlich dieses Standorts zur Exploration offen (siehe Abbildung unten).

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/49870/Final – NR-XIM-Jan 28 – 2020 Expand Positions_DE_PRCOM.002.png

Längsschnitt des Erzgangs California mit dem Zielgebiet (grün umrissen).

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/49870/Final – NR-XIM-Jan 28 – 2020 Expand Positions_DE_PRCOM.003.png

Google Earth-Aufnahme von Camp McKinney mit dem neuen Claim 1073936.

Bei Camp McKinney wird der Grundbesitz von Ximen rund um die historische Goldmine Caribou-Amelia durch den Erwerb des Mineralclaims 1073936 weiter konsolidiert.

Dr. Mathew Ball, P.Geo., VP Exploration von Ximen Mining Corp., hat als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift NI 43-101 die in dieser Pressemeldung enthaltenen Fachinformationen freigegeben.

Für das Board of Directors:

Christopher R. Anderson

Christopher R. Anderson,
President, CEO & Director
604 488-3900

Investor Relations: Sophy Cesar, 604-488-3900, ir@XimenMiningCorp.com

Über Ximen Mining Corp.

Ximen Mining Corp. besitzt sämtliche Rechte an drei seiner Edelmetallprojekte, die sich im Süden der Provinz British Columbia befinden. Die beiden Goldprojekte von Ximen sind das Goldprojekt Amelia und das epithermale Goldprojekt Brett. Ximen besitzt auch das Silberprojekt Treasure Mountain, das an den ehemaligen Produktionsbetrieb der Silbermine Huldra grenzt. Derzeit ist das Silberprojekt Treasure Mountain Gegenstand einer Optionsvereinbarung. Der Optionspartner leistet jährliche stufenweise Bar- und Aktienzahlungen sowie die Finanzierung der Projektentwicklung. Das Unternehmen hat kürzlich die Kontrolle über die Goldmine Kenville in der Nähe von Nelson British Columbia übernommen, die alle ober- und unterirdischen Rechte, Gebäude und Gerätschaften umfasst.

Ximen ist ein börsennotiertes Unternehmen, das unter dem Kürzel XIM an der TSX Venture Exchange, unter dem Kürzel XXMMF in den USA und unter dem Kürzel 1XMA und der WKN-Nummer A2JBKL in Deutschland an den Börsen Frankfurt, München und Berlin notiert.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/49870/Final – NR-XIM-Jan 28 – 2020 Expand Positions_DE_PRCOM.004.png

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des kanadischen Wertpapierrechts, unter anderem Aussagen über den Erhalt der Genehmigung der TSX Venture Exchange und die Ausübung der Option. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass solche Aussagen auf vernünftigen Annahmen basieren, kann nicht garantiert werden, dass diese Erwartungen auch tatsächlich eintreffen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen und im allgemeinen, jedoch nicht immer, mit Begriffen wie erwartet, plant, antizipiert, glaubt, beabsichtigt, schätzt, prognostiziert, versucht, potentiell, Ziel, aussichtsreich und ähnlichen Ausdrücken dargestellt werden bzw. in denen zum Ausdruck gebracht wird, dass Ereignisse oder Umstände eintreten werden, würden, dürften, können, könnten oder sollten. Es handelt sich auch um Aussagen, die sich naturgemäß auf zukünftige Ereignisse beziehen. Das Unternehmen gibt zu bedenken, dass zukunftsgerichtete Aussagen auf Annahmen, Schätzungen und Meinungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen basieren und eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten beinhalten. Es kann folglich nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Sollten sich die Annahmen, Schätzungen oder Meinungen des Managements bzw. andere Faktoren ändern, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen dem aktuellen Stand anzupassen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen ausdrücklich gefordert. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die zukünftigen Ergebnisse wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen erwarteten Ergebnissen abweichen, zählen die Möglichkeit, dass die TSX Venture Exchange die geplante Transaktion nicht zeitgerecht oder überhaupt genehmigt. Für weitere Details zu Risikofaktoren und deren mögliche Auswirkungen empfehlen wir dem Leser, die Berichte des Unternehmens zu konsultieren, die über das System für Elektronische Dokumentenanalyse und -abfrage der kanadischen Wertpapierbehörde (SEDAR) unter www.sedar.com öffentlich zugänglich sind.

Diese Pressemeldung stellt in dem betreffenden US-Bundesstaat, wo ein solches Angebot oder ein solcher Verkauf ungesetzlich wäre, ein Verkaufsangebot bzw. Vermittlungsangebot zum Kauf der Wertpapiere dar.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Ximen Mining Corp
888 Dunsmuir Street- Suite 888, Vancouver, B.C., V6C 3K4 Tel: 604-488-3900

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Ximen Mining Corp.
Christopher Anderson
888-888 Dunsmuir Street
V6C 3K4 Vancouver, BC
Kanada

email : mrchristopherranderson@gmail.com

Ximen Mining Corp. ist ein börsennotiertes Unternehmen, das an der TSX Venture (XIM) sowie in Deutschland an den Börsen in Frankfurt, Stuttgart und Berlin (U9U) unter dem Kürzel A1W2EG notiert.

Pressekontakt:

Ximen Mining Corp.
Christopher Anderson
888-888 Dunsmuir Street
V6C 3K4 Vancouver, BC

email : mrchristopherranderson@gmail.com

Amex nimmt im Rahmen eines regionalen Erkundungsbohrprogramms bei Perron mehrere neue Goldziele ins Visier

MONTREAL, KANADA, 28. Januar 2020 – Amex Exploration Inc. (Amex oder das Unternehmen) (TSX-V: AMX, FRA: MX0, OTCQX: AMXEF) freut sich sehr, die Ergebnisse einer hochauflösenden Messung der Magnetfeldstärke mit einer Drohne über seinem Konzessionsgebiet Perron im Nordwesten der kanadischen Provinz Quebec bekannt zu geben (siehe Abbildungen 1 und 2 unten).

Die Messung der Magnetfeldstärke erfolgte über dem überaus aussichtsreichen Block Beaupre, in dem Amex die Eastern Gold Zone (EGZ), die Gratien Gold Zone (GGZ), die Central Polymetallic Zone (CPZ) und die Grey Cat Zone (GCZ) identifiziert hat. Das Ziel dieser Messung bestand darin, strukturelle Ziele zu ermitteln, die möglicherweise mit zusätzlichen Goldmineralisierungszonen in Zusammenhang stehen, insbesondere in Bereichen innerhalb dieses großen Blocks, die bislang nur unzureichend erkundet worden sind. Die Daten aus der drohnengestützten Messung wurden dann mit den Ergebnissen einer hubschraubergestützten magnetischen und elektromagnetischen Messung, die Agnico Eagle Mines Limited 2014 absolviert hat, sowie den regionalen Datensätzen, die von der Regierungen von Quebec und Ontario bzw. der kanadischen Regierung erstellt wurden, kombiniert und verglichen. Amex führt derzeit ein 100.000 Meter umfassendes Bohrprogramm bei Perron durch, wobei 20.000 Meter für ein regionales Erkundungsprogramm vorgesehen sind. Mehrere Strukturgeologen und Geophysiker mit internationaler Erfahrung auf dem Gebiet haben die Datensätze in Absprache mit dem Geologenteam von Amex geprüft und ausgewertet.

Victor Cantore, CEO von Amex, sagt dazu: Diese magnetische Messung ist von außergewöhnlicher Qualität und hat Amex eine enorme Menge an strukturellen Daten geliefert. Die Goldmineralisierung bei Perron ist in hohem Maße von Strukturen begrenzt und kann mit elektrischen Messverfahren wie EM und IP nur schwer identifiziert werden. Daher verlassen wir uns bei der Festlegung unserer Bohrziele in hohem Maße auf die strukturellen Daten aus magnetischen Messungen, Ausbissen und Bohrkernen. Dieser neue Datensatz hat zahlreiche kryptische Verwerfungen aufgezeigt, die mit einer Goldmineralisierung in Zusammenhang stehen können. Von besonderem Interesse ist der westliche Teil des Blocks Beaupre, wo unser Geologenteam Zielgebiete identifiziert hat, die mit den bekannten Goldmineralisierungszonen bei Beaupre vergleichbar sind. Derzeit erproben wir diese westlichen Zielgebiete, bei denen in der Vergangenheit nur sehr wenig bis gar keine Oberflächenexplorationen oder Bohrungen absolviert wurden, mit einem Bohrgerät. Unser geologisches Modell hat sich in der Vergangenheit immer wieder bewährt und zur Identifizierung der EGZ, der GCZ und der hochgradigen Mineralisierung in der GGZ beigetragen. Ich bin sehr zuversichtlich gestimmt, dass die Daten aus dieser Messung dieses Modell ergänzen und uns dabei helfen werden, unsere für die regionale Erkundung vorgesehenen Bohrungen über 20.000 Meter effizient einzusetzen, um weitere Goldzonen innerhalb des Blocks Beaupre ausfindig zu machen.

Herr Cantore weiter: Im Hinblick auf unser laufendes Bohrprogramm in der EGZ, GCZ und GGZ freue ich mich, zu berichten, dass die Bohrungen gut vorankommen. Wir haben in allen drei Zonen zahlreiche und bedeutende Mineralisierungsabschnitte ermittelt, oft sogar mit sichtbarem Gold, und wir warten mit Spannung auf die Ergebnisse dieser Durchörterungen, die in Kürze eingehen und veröffentlicht werden sollen.

Abbildung 1: Konzessionsgebiet Perron mit den mineralisierten Zonen
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/49868/PR2020_01_28 AMEX ANNOUNCES GOLD TARGETS FROM HIGH RESOLUTION DRONE MAGNETIC SURVEY AT PERRON FINAL. V2_DE_PRCOM.001.jpeg

Abbildung 2: Ergebnisse der hochauflösenden Messung der Magnetfeldstärke über dem Rhyolitblock Beaupre bei Perron. Die Explorationsziele – für Gold- und VMS-Mineralisierung – sind schwarz markiert.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/49868/PR2020_01_28 AMEX ANNOUNCES GOLD TARGETS FROM HIGH RESOLUTION DRONE MAGNETIC SURVEY AT PERRON FINAL. V2_DE_PRCOM.002.png

Qualifizierter Sachverständiger

Maxime Bouchard, P.Geo., M.Sc.A. (OGQ 1752), und Jérôme Augustin, P.Geo., Ph.D. (OGQ 2134), Angestellte von Laurentia Exploration und unabhängige qualifizierte Sachverständige (Qualified Persons) gemäß den Bestimmungen von National Instrument 43-101, haben die in dieser Pressemitteilung angegebenen geologischen Informationen geprüft und genehmigt. Das Bohrprogramm und das Qualitätskontrollprogramm wurden von Maxime Bouchard und Jérôme Augustin geplant und geleitet. Die Kernaufzeichnung und -probenahme wurden von Laurentia Exploration durchgeführt. Das Qualitätssicherungs- und -kontrollprotokoll beinhaltet das Hinzufügen von Leer- oder Standardproben zu durchschnittlich jeder zehnten Probe sowie das regelmäßige Hinzufügen von Leer-, Doppel- und Standardproben, die von Laboratoire Expert während des Analyseverfahrens zertifiziert wurden. Die Goldwerte werden mittels einer Brandprobe mit Atomabsorptionsabschluss geschätzt und Werte über drei Teilen Gold pro Million werden mittels einer Brandprobe mit gravimetrischem Abschluss von Laboratoire Expert Inc. aus Rouyn-Noranda erneut analysiert. Proben mit sichtbarer Goldmineralisierung werden mittels Metallsiebanalyse analysiert. Zur zusätzlichen Qualitätssicherung und -kontrolle wurden alle Proben vor der Pulverisierung auf 90 Prozent (weniger als zwei Millimeter) gebrochen, um Proben, die grobkörniges Gold enthalten können, zu homogenisieren. Die Kernprotokollierung und Probenahme wurde von Laurentia Exploration abgeschlossen.

Die qualifizierten Sachverständigen haben keine ausreichenden Arbeiten durchgeführt, um die historischen Informationen über das Konzessionsgebiet, insbesondere in Bezug auf die historischen Bohrergebnisse, zu verifizieren. Die qualifizierten Sachverständigen sind jedoch der Ansicht, dass die Bohrungen und Analysen gemäß den branchenüblichen Verfahren durchgeführt wurden. Die Informationen bieten einen Hinweis auf das Explorationspotenzial des Konzessionsgebiets, sind aber nicht unbedingt repräsentativ für die erwarteten Ergebnisse.

Über Amex
Amex Exploration Inc. ist ein Junior-Bergbau- und Explorationsunternehmen, dessen Hauptziel darin besteht, realisierbare Gold- und Basismetallprojekte in den bergbaufreundlichen Rechtsprechungen Quebec und Ontario zu erwerben, zu erkunden und zu erschließen. Das Hauptaugenmerk von Amex ist auf das zu 100 Prozent unternehmenseigene Goldprojekt Perron gerichtet, das 110 Kilometer nördlich von Rouyn Noranda (Quebec) liegt und aus 116 aneinandergrenzenden Schürfrechten mit einer Größe von 4.518 Hektar besteht. Bei Perron wurden eine Reihe bedeutender Goldentdeckungen gemacht, darunter die Eastern Gold Zone, die Gratien Gold Zone, die Grey Cat Zone und die Central Polymetallic Zone. In jeder dieser Zonen wurde eine hochgradige Goldmineralisierung ermittelt. Ein bedeutender Teil des Projekts ist weiterhin nur unzureichend erkundet. Zusätzlich zum Projekt Perron hält das Unternehmen ein Portfolio mit drei anderen Gold- und Basismetallkonzessionsgebieten in der Region Abitibi in Quebec und Ontario.

Zusätzliche Informationen erhalten Sie über:
Victor Cantore
President & Chief Executive Officer
Amex Exploration: 514-866831-3809

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Zukunftsgerichtete Aussagen:

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Alle Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen und sich auf Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, von denen das Unternehmen annimmt, erwartet oder ausgeht, dass sie in Zukunft eintreten werden oder eintreten könnten, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf das geplante Explorationsprogramm in der ZHG und in der ZLG, die erwarteten positiven Explorationsergebnisse, die Erweiterung der mineralisierten Zonen, den Zeitpunkt der Explorationsergebnisse, die Fähigkeit des Unternehmens, das Explorationsprogramm fortzusetzen, die Verfügbarkeit der erforderlichen Gelder für die Fortsetzung der Explorationen sowie auf die potenzielle Mineralisierung oder die potenziellen Mineralressourcen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen können im Allgemeinen anhand der Verwendung von Begriffen wie werden, sollte, weiterhin, erwarten, schätzen, glauben, beabsichtigen, erwerben, planen oder prognostizieren oder der verneinten Form oder anderen Variationen dieser Begriffe oder einer vergleichbaren Terminologie identifiziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten, von denen das Unternehmen viele nicht beeinflussen oder vorhersehen kann und die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von den aktuellen Erwartungen unterscheiden, beinhalten unter anderem, dass erwartete, geschätzte oder geplante Explorationsausgaben nicht getätigt werden; dass geschätzte Mineralressourcen nicht verzeichnet werden; die Möglichkeit, dass zukünftige Explorationsergebnisse nicht mit den Erwartungen des Unternehmens übereinstimmen; die allgemeine Geschäfts- und Wirtschaftslage, Veränderungen auf den globalen Goldmärkten; die Verfügbarkeit ausreichender Arbeitskräfte und Equipment; Änderung von Gesetzen und Genehmigungsanforderungen; unerwartete Änderungen der Witterungsbedingungen; Rechtsstreitigkeiten und Ansprüche, Umweltrisiken sowie die im Lagebericht (Managements Discussion and Analysis) des Unternehmens identifizierten Risiken. Sollte eines oder mehrere dieser Risiken oder Ungewissheiten Realität werden oder sollten sich Annahmen, die den zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, als inkorrekt herausstellen, könnten sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den beschriebenen unterscheiden. Die Leser sollten sich daher nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Obwohl das Unternehmen versuchte, die wichtigsten Risiken, Ungewissheiten und Faktoren, die zu einer erheblichen Abweichung der Ergebnisse führen könnten, zu identifizieren, könnte es auch andere Gründe geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt eintreten. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Amex Exploration Inc.
Pierre Carrier
410 St-Nicolas 410 St-Nicolas
H2Y 2P5 Montréal, Québec
Kanada

email : pierre.carrier@amexexploration.com

Pressekontakt:

Amex Exploration Inc.
Pierre Carrier
410 St-Nicolas 410 St-Nicolas
H2Y 2P5 Montréal, Québec

email : pierre.carrier@amexexploration.com

Nabis Holdings Inc. geht Joint Venture mit dem israelischen Pharmaunternehmen Panaxia ein

-JV wird in der 2. Hälfte des Jahres 2020 in Arizona mehrere Cannabis-Produkte in Pharmaqualität (THC und CBD) auf den Markt bringen-
-die Produkte sollen in der einzigen EU-GMP-Anlage in AZ hergestellt werden-

Vancouver, British Columbia, 28. Januar 2020 — Nabis Holdings Inc. (CSE: NAB) (OTC: NABIF) (FRA: A2PL) (NabisTM oder das Unternehmen), ein führendes kanadisches Investmentunternehmen mit Spezialisierung auf Investitionen in Vermögenswerte in verschiedenen Bereichen des Cannabis-Sektors, gab heute bekannt, dass das Unternehmen ein verbindliches Memorandum of Understanding [verbindliche Absichtserklärung] (MOU) mit Panaxia Pharmaceutical Industries, Ltd. (Panaxia) abgeschlossen hat.

Gemäß den Bedingungen des MOU wird Panaxia firmeneigene Cannabis-Produkte in Pharmaqualität liefern, die sich in anderen Bundesstaaten der USA, einschließlich New Mexico, Colorado und Kalifornien, als sehr gefragt erwiesen haben. Die Produkte werden in der ersten in Betrieb befindlichen EU-GMP-Anlage in Arizona unter Nabis-Lizenzen hergestellt. Die Anlage befindet sich in der Camp Verde-Niederlassung von Nabis in Arizona, einer 44.000 Quadratfuß [ca. 4088 m2] großen Anbau-, Produktions- und Verarbeitungseinrichtung. Nabis wird die Rohstoffe für die Herstellung der Produkte liefern und auch für den Verkauf, das Marketing und den Vertrieb über ihre bereits etablierten Apotheken und Großhandelsvertriebskanäle, die mehr als 50% der Apotheken in Arizona beliefern, verantwortlich sein. Panaxia wird für die Produktion, die medizinischen Belange und die Qualität verantwortlich sein. Alle Produkte des Joint Ventures werden unter der Marke Panaxia verkauft, an der Nabis in Arizona zu 50% beteiligt ist. Im Rahmen des MOU besteht für Nabis und Panaxia die Möglichkeit, ihr Joint Venture auf weitere US-Bundesstaaten auszudehnen.

Wir freuen uns, gemeinsam mit Panaxia eine Vielzahl neuer, qualitativ hochwertiger Produkte in pharmazeutischer Qualität zu entwickeln, die den bewährten EU-GMP-Standards gerecht werden, um die sich ständig wandelnden Bedürfnisse unserer Patienten zu befriedigen, sagte der CEO und Direktor von Nabis, Shay Shnet. Dieses Joint Venture passt gut in unser vertikal integriertes Cannabis-Portfolio, und wir freuen uns auf die gemeinsame Entwicklung neuer innovativer Produkte, um unseren Aktionären sowie unserem etablierten Kundenstamm in Arizona mit über 36.000 Patienten mit steigender Tendenz, einen langfristigen Wert zu bieten.

Über Panaxia Pharmaceutical Industries, Ltd.
Panaxia ist derzeit der größte Hersteller und Dienstleister von medizinischen Cannabis-Produkten mit Lieferservice ins Haus in Israel. Es ist das erste Unternehmen, das vom israelischen Gesundheitsministerium die Zulassung für die Herstellung von medizinischen Drogen auf Cannabis-Basis (IMC-GMP-Richtlinie) erhalten hat und die Genehmigung zur Herstellung und zum Vertrieb von medizinischem Cannabis in Israel besitzt.

Panaxia ist Teil der im Besitz der Familie Segal befindlichen Segal Pharma Group, die seit über vierzig Jahren tätig ist, über 600 verschiedene pharmazeutische Produkte herstellt und diese in über 40 Ländern weltweit vertreibt. Panaxia USA stellt in Nordamerika über 60 medizinische Produkte auf Cannabis-Basis her, darunter Sublingualtabletten, Lutschtabletten, Öle und Inhalatoren zur Behandlung von Krankheiten wie PTSD, Krebs, chronische Schmerzen, Epilepsie, Anorexie, Verbrennungen und eine Reihe anderer Erkrankungen. Die Panaxia-Gruppe hat rund 150 Mitarbeiter und alle klinischen Studien werden von der Gruppe durchgeführt. Zur Segal Pharma Group gehören auch Luminera Derm, ein Unternehmen, das injizierbare Dermalfüller herstellt, und Tree of Life Pharma, das rezeptfreie Medikamente herstellt.

Über Nabis Holdings Inc.
Nabis Holdings ist ein kanadischer Investment-Emittent, der in qualitativ hochwertige Cash-Flow-Vermögenswerte in mehreren Branchen investiert, darunter auch in Immobilien und alle Bereiche des US-amerikanischen und internationalen Cannabis-Sektors. Das Unternehmen konzentriert sich auf Investitionen in die gesamten vertikal integrierten Bereiche des Sektors, wobei der Schwerpunkt auf Ertragsgenerierung, EBITDA und Wachstum liegt. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.nabisholdings.com/.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Alle hierin enthaltenen Aussagen – ausgenommen Aussagen über historische Fakten – sind zukunftsgerichtete Aussagen, die verschiedenen Risiken und Unsicherheiten unterworfen sind. Es kann nicht gewährleistet werden, dass sich solche Aussagen als richtig erweisen und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können wesentlich von den Erwartungen in solchen Aussagen abweichen. Die Risiken beinhalten, sind jedoch nicht darauf beschränkt, dass die Akquisitionen vom Unternehmen oder zu den bekannt gegebenen Bedingungen abgeschlossen werden; dass der Preis für Cannabis und verwandte Produkte konstant bleibt und dass die Verbrauchernachfrage nach wie vor stark ist; dass dem Unternehmen Finanzmittel zur Verfügung stehen, um Einzelhandelsstandorte zu entwickeln; dass das Unternehmen wichtige Mitarbeiter und Managementmitglieder binden kann; dass Änderungen der staatlichen und/oder kommunalen Richtlinien für den Einzelhandelsbetrieb und Änderungen der staatlichen Vorschriften im Allgemeinen vorgenommen werden. Wichtige Faktoren, die eine wesentliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von den Erwartungen des Unternehmens bewirken können, sind in den Unterlagen des Unternehmens offengelegt, die regelmäßig bei der Canadian Securities Exchange, der British Columbia Securities Commission, der Ontario Securities Commission und der Alberta Securities Commission eingereicht werden.

Die Börsenaufsicht der CSE übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Bei Anfragen wenden Sie sich bitte an:

Shay Shnet, CEO und Director
Tel: 416-223-2248
info@nabisholdings.com

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Nabis Holdings Inc.
1409 – 5000 Yonge Street
M2N 7E9 Toronto, ON
Kanada

Pressekontakt:

Nabis Holdings Inc.
1409 – 5000 Yonge Street
M2N 7E9 Toronto, ON

ehemaligerpfoertner-970x250