MindMed erwirbt exklusive Lizenz für 8 klinische Studien über LSD und geht Partnerschaft mit weltweit führendem psychedelischen Forschungslabor am Universitätsspital Basel ein

Mehrjährige Vereinbarung bietet MindMed Zugang zu größter Sammlung von klinischen Studien und Know-how für die psychedelische LSD-Forschung, einschließlich einer klinischen Phase-2-Studie über LSD zur Behandlung von Angstzuständen

Basel (Schweiz), 1. April 2020. Mind Medicine Inc. (NEO: MMED, OTC: MMEDF, DE: BGHM) (MindMed) – das führende Neuropharmaunternehmen für psychedelisch inspirierte Arzneimittel, meldete heute die Unterzeichnung einer mehrjährigen, branchenexklusiven Zusammenarbeit mit dem Labor von Professor Dr. Matthias Liechti, der weltweit führenden Gruppe für Psychedelika-Pharmakologie und klinische Forschung am Universitätsspital Basel in der Schweiz.

Im Rahmen der Vereinbarung erhält MindMed die weltweiten Exklusivrechte an Daten, Wirkstoffverbindungen und Patentrechten in Zusammenhang mit der Forschung des Labors Liechti mit LSD und anderen psychedelischen Wirkstoffverbindungen, einschließlich Daten aus vorklinischen Studien und acht abgeschlossenen oder laufenden klinischen Studien über LSD. MindMed hat bereits begonnen, mit dem Labor von Professor Dr. Liechti zusammenzuarbeiten, um Patente für die Daten und klinischen Studien anzumelden, die es über einen Zeitraum von zehn Jahren generiert hat.

MindMed ist vor allem an den Daten und Ergebnissen einer laufenden placebokontrollierten Phase-2-Studie mit hochdosiertem LSD zur Behandlung von Angstzuständen interessiert. Der aktive Arm der Phase 2-Studie untersucht zwei Einzeldosis-Verabreichungen von LSD zur Behandlung von Personen, die unter Angstsymptomen leiden. MindMed zieht die Schaffung eines Arzneimittelentwicklungsprogramms mit halluzinogenen Dosen von LSD zur Behandlung von Angststörungen in Erwägung.

Es ist großartig für unser Unternehmen, von Professor Dr. Liechti, dem weltweit führenden Experten in der LSD-Forschung, als das richtige Team geschätzt zu werden, um unsere Entwicklung von psychedelisch inspirierten Arzneimitteln fortsetzen können, sagte JR Rahn, Co-Founder und Co-CEO von MindMed. Diese exklusive Partnerschaft stellt MindMed an die Spitze der Arbeiten an der Entwicklung von LSD und anderen Psychedelika und bestimmt gleichzeitig das Tempo und die Qualität unseres wachsenden Portfolios an geistigem Eigentum und unserer Pipeline an klinischen Studien.

Basel ist die Geburtsstadt von LSD und das Universitätsspital Basel, das weltweit führende Zentrum für LSD-Forschung, wird von Professor Dr. Matthias Liechti geleitet, einem Professor für klinische Pharmakologie und innere Medizin an der Universität Basel und einem behandelnden Arzt in der Abteilung für klinische Pharmakologie und Toxikologie des Universitätsspitals Basel, wo er auch die Forschungsgruppe Psychopharmakologie leitet.

MindMed wird laufende und geplante klinische Studien unter der Leitung von Professor Dr. Liechti unterstützen, einschließlich der geplanten Mikrodosierungsstudie von MindMed über LSD als potenzielle Behandlung von ADHS bei Erwachsenen. Professor Dr. Liechti wird die Hauptverantwortung für die Entwicklung der ausgewählten Wirkstoffverbindungen tragen und MindMed wird Forschungsmittel und Meilensteinzahlungen für die exklusive Lizenz für bestehende und zukünftige Daten und geistiges Eigentum bereitstellen, die aus diesen klinischen Studien generiert werden. Das Universitätsspital Basel wird Lizenzgebühren und Entwicklungseinnahmen für alle Produkte erhalten, die im Rahmen der Zusammenarbeit vermarktet werden.

Im vergangenen Jahrzehnt haben wir die größte Sammlung klinischer Studien über LSD zusammengetragen. Dabei haben wir die Pharmakologie und potenzielle medizinische Anwendungen von LSD und anderen Psychedelika viele Jahre lang im Labor, an Patienten und an gesunden Freiwilligen untersucht, sagte Professor Dr. Liechti. MindMed ist das führende Unternehmen mit einer ähnlichen Mission wie unsere, nämlich mithilfe rigoroser Forschung und Wissenschaft Mainstream-Arzneimittel für neuro-psychiatrische Erkrankungen zu entwickeln. Diese Zusammenarbeit ermöglicht es uns nun, unsere bahnbrechenden Forschungsarbeiten erheblich zu beschleunigen.

###

Über das Labor Liechti (Universitätsspital Basel)

Das Labor Liechti hat seinen Sitz am Universitätsspital Basel in der Schweiz. Die 1460 gegründete Universität Basel ist die älteste Universität der Schweiz und kann auf eine über 550-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken. Der Forschungsschwerpunkt des Labors Liechti liegt auf der Pharmakologie psychoaktiver Substanzen in vitro und am Menschen. Das Labor untersucht die Pharmakokinetik und Pharmakodynamik von MDMA, LSD und Amphetaminen am Menschen, einschließlich psychologischer Untersuchungen, Pharmakogenetik und funktioneller Hirnbildgebung.

Über MindMed

Mind Medicine (MindMed), Inc. ist ein Neuro-Pharmaunternehmen, das mit der Entdeckung, Entwicklung und Anwendung von Arzneimitteln auf Psychedelika-Basis befasst ist, die zur Verbesserung der Gesundheit, der Förderung des Wohlbefindens und der Linderung des Leidens beitragen sollen. Die unmittelbare Priorität des Unternehmens besteht darin, die Opioidkrise durch die Entwicklung einer nicht psychoaktiven Version der psychedelischen Substanz Ibogain anzugehen. Darüber hinaus hat das Unternehmen eine Abteilung für die Mikrodosierung von Psychedelika eingerichtet, um klinische Studien für die Mikrodosierung von LSD in Erwachsenen mit Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom mit Hyperaktivität (ADHS) durchzuführen. Das Führungsteam von MindMed bringt umfangreiche Erfahrung in der Biopharmabranche in diesen revolutionären Ansatz zur Entwicklung von Arzneimitteln auf Psychedelika-Basis der nächsten Generation ein. Nähere Informationen erhalten Sie unter: www.mindmed.co.

MindMed notiert an der NEO Exchange unter dem Kürzel MMED. MindMed kann auch in den USA unter dem Kürzel OTC: MMEDF und in Deutschland unter dem Kürzel DE: BGHM gehandelt werden.

Mediensprecherin: Anna Walsh
E: mindmedpr@pacepublicrelations.com
Tel: 212-254-4730

Investor Relations: invest@mindmed.co

Warnhinweise und Haftungsausschluss: Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Informationen“, die unter anderem Aussagen zu den erwarteten Geschäftsplänen oder Strategien von MindMed, zum voraussichtlichen Zeitpunkt des Abschlusses der Studien mit einer hohen Dosierung von LSD, zum Erfolg anderer klinischen Studien und zur Fähigkeit, die Informationen über andere Datensätze und klinische Studien, die vom Labor von Professor Dr. Liechti durchgeführt wurden, zu nutzen oder Patente oder andere Rechte zum Schutz des geistigen Eigentums anzumelden, enthalten können. Nicht immer, aber häufig sind diese zukunftsgerichteten Aussagen anhand der Verwendung von in die Zukunft gerichteten Worten zu erkennen, wie z.B. plant, erwartet, wird erwartet, budgetiert, geplant, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, geht davon aus, glaubt bzw. Abwandlungen solcher Wörter und Phrasen (auch in verneinter Form) oder an Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen können, könnten, würden oder werden. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge von MindMed wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Faktoren, die dazu führen können, dass die Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen in diesen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, werden unter der Überschrift Risk Factors (Risikofaktoren) in den Erklärungen und Analysen des Managements für den Zeitraum vom 30. Mai 2019, dem Gründungsdatum, bis zum 31. Dezember 2019 (die MD&A) beschrieben. Die MD&A steht auf der Website von MindMed und unter dem Unternehmensprofil auf SEDAR (www.sedar.com) zur Verfügung. Die hier enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen entsprechen dem Stand der Dinge zum Zeitpunkt, als diese Pressemitteilung erstellt wurde. MindMed ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse bzw. Ergebnisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen ausdrücklich gefordert. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Die Leser werden somit darauf hingewiesen, dass sie sich nicht bedingungslos auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen sollten.

Weder die Neo Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der Neo Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Mind Medicines Mindmed Inc.
Stephen L. Hurst
1325 Airmotive Way, Ste. 75 A
89502 Reno
Kanada

email : slhurst@savanthwp.com

Pressekontakt:

Mind Medicines Mindmed Inc.
Stephen L. Hurst
1325 Airmotive Way, Ste. 75 A
89502 Reno

email : slhurst@savanthwp.com

PTA-News: PCC SE: Neuemission der PCC zu 4,00 % – Laufzeit bis Dezember 2024

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Duisburg (pta017/01.04.2020/11:09) –
Die PCC SE emittiert zum 1. April 2020 eine neue Anleihe mit einer Verzinsung von 4,00 % p.a. (DE000A254TZ0). Endfällig wird die Anleihe am 1. Dezember 2024. Die Zinszahlung erfolgt – wie bei allen Wertpapieren der PCC SE – quartalsweise. Zu zeichnen ist die Anleihe ab einer Mindestanlage von 5.000 Euro (Stückelung: 1.000 Euro) spesenfrei direkt über die PCC SE. Der Kaufkurs beträgt bis auf Weiteres 100 % zuzüglich Stückzinsen.

Anleihen begibt die PCC bereits seit über 20 Jahren. Mit der Ausgabe von PCC-Wertpapieren hat sich die Duisburger Beteiligungsgesellschaft ein flexibles und bankenunabhängiges Finanzierungsinstrument geschaffen. Die Emissionserlöse ermöglichen es der PCC, Marktchancen schnell zu ergreifen und unmittelbar auf Gelegenheiten für neue Investitionen zu reagieren.

Seit der Erstemission am 1. Oktober 1998 platzierte die PCC bisher 73 Anleihen und einen Genussschein, von denen 52 Anleihen und der Genussschein bereits zurückgezahlt wurden. Die Neuemission ist somit die Anleihe Nummer 74. Das Volumen der aktuell im Umlauf befindlichen Anleihen beträgt rund 399 Millionen Euro.

Die Ausstattung der PCC-Neuemission zum 1. April 2020 im Überblick:

Bezeichnung:
4,00%-PCC-SE-Anleihe 2020 (01.12.2024)

ISIN/WKN:
DE000A254TZ0 / A254TZ

Festzinssatz:
4,00 % p.a.

Zinszahlungen:
quartalsweise

Emissionsvolumen:
bis zu 25 Millionen Euro

Stückelung:
1.000 Euro

Mindestanlage:
5.000 Euro

Laufzeit:
1. April 2020 bis 1. Dezember 2024

Kaufkurs:
bis auf Weiteres 100 % zzgl. Stückzinsen

Börsennotierung:
Die Einbeziehung zum Handel im Freiverkehr an der Börse Frankfurt ist für April 2020 beabsichtigt.

Erwerb:
spesenfrei direkt über die PCC SE

Trotz der Coronavirus-Pandemie befindet sich die Produktionsauslastung in den Unternehmen der Chemiesparte der PCC aktuell auf einem stabilen, hohen Niveau. Bei Rohstoffen für Reinigungs- und Desinfektionsmitteln läuft die Produktion an den Chemiestandorten der PCC in Polen sogar an der Kapazitätsgrenze. Das Konsumgüter-Segment hat die Produktion von antibakteriellen Seifen und desinfizierenden Handreinigern deutlich ausgeweitet.

Der Basisprospekt vom 16. Oktober 2019 mit dem Nachtrag Nr. 1 samt der Endgültigen Bedingungen kann bei der PCC SE, Moerser Str. 149, 47198 Duisburg, kostenlos angefordert werden (E-Mail: direktinvest@pcc.eu) oder unter
https://www.pcc-direktinvest.eu als Download heruntergeladen werden.

Kurzportrait der PCC SE:

Die PCC SE ist ein langfristig orientierter Investor mit Hauptsitz in Duisburg. Als Beteiligungsgesellschaft verfügt die PCC über ein diversifiziertes Portfolio an Konzerngesellschaften, die vorwiegend in der Produktion von chemischen Rohstoffen und Spezialchemikalien sowie von Siliziummetall aktiv sind. Ein weiterer Fokus liegt auf dem Bereich Containerlogistik. Gegründet wurde die PCC 1993 von Waldemar Preussner, der heute als Alleinaktionär den Vorsitz im Verwaltungsrat der PCC SE innehat.

Der Konzernumsatz, den die PCC-Gruppe mit ihren heute mehr als 3.500 Mitarbeitern in 18 Ländern generiert, lag 2019 bei 767,8 Millionen Euro. Den überwiegenden Teil, rund 84 Prozent des Umsatzes, erbrachten die fünf Chemie-Segmente Polyole, Tenside, Chlor, Spezialchemie und Konsumgüter. Die PCC erzielte dabei ein Ergebnis vor Finanzergebnis, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von 94,5 Millionen Euro. Das Investitionsvolumen betrug 2019 163,7 Millionen Euro und entfiel insbesondere auf die neue Siliziummetall-Anlage in Island. Bei den genannten Zahlen handelt es sich um vorläufige Konzernabschlusszahlen.

Die größte Konzerngesellschaft ist die PCC Rokita SA, die in der Nähe von Wroclaw (Breslau) über eines der größten Chemiewerke Polens verfügt. Sie ist unter anderem ein bedeutender Chlor-Hersteller und Osteuropas führender Produzent von Polyolen. Die PCC Exol SA ist einer der größten Tenside-Hersteller in Polen. Im Logistik-Segment verbinden PCC-Containertransporte internationale Destinationen und im Energie-Segment betreibt die PCC moderne Kraftwerke.

Die PCC im Internet:

https://www.pcc.eu

https://www.pcc-direktinvest.eu

https://www.pcc-finanzinformationen.eu

(Ende)

Aussender: PCC SE

Adresse: Moerser Straße 149, 47198 Duisburg

Land: Deutschland

Ansprechpartner: Susanne Biskamp

Tel.: +49 2066 2019-35

E-Mail: susanne.biskamp@pcc.eu

Website: www.pcc.eu

ISIN(s): DE000A254TZ0 (Anleihe), DE000A2YPFX3 (Anleihe)

Börsen: Open Market (Freiverkehr) in Frankfurt

[ Quelle: http://adhoc.pressetext.com/news/1585732140593 ]

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Pressemitteilung übermittelt von corporate-news.com

Pressekontakt:

Pressemitteilung übermittelt von corporate-news.com

Korrketurmeldung: Mota beschafft 1,7$ Millionen im Rahmen einer Privatplatzierung

CSE: MOTA
FWB: WZ:GR
OTC: EMTF

VANCOUVER, BC, KANADA (1. April 2020) – Mota Ventures Corp. (CSE: MOTA FWB: 1WZ:GR OTC: PEMTF) (das Unternehmen) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen eine Privatplatzierung von 6.142.859 Einheiten (jede eine Einheit) zum Preis von 0,28 Dollar pro Einheit abgeschlossen hat und in deren Rahmen einen Bruttoerlös von bis zu 1.720.000 Dollar erzielt hat (das Angebot). Jede Einheit besteht aus einer Stammaktie des Unternehmens und einem Stammaktienkaufwarrant (jeder ein Warrant), der innerhalb eines Zeitraums von vierundzwanzig (24) Monaten zum Erwerb einer zusätzlichen Aktie zum Preis von 0,38 Dollar ausgeübt werden kann.

Das Unternehmen hat die Absicht, den Erlös aus dem Angebot zu verwenden, um die Entwicklung und Vermarktung von Produkten unter der Marke First Class CBD zu fördern und die laufende Betriebstätigkeit von Sativida zu unterstützen. Außerdem wird der Erlös für allgemeines Working Capital eingesetzt. In Verbindung mit dem Abschluss des Angebots hat das Unternehmen an bestimmte unabhängige Parteien, die die Durchführung des Angebots unterstützt haben, 178.215 Warrants begeben.

Es ist eine riesige Leistung für das Unternehmen, in dieser unsicheren Zeit auf dem Markt Kapital aufnehmen zu können. Damit wird das hohe Maß an Vertrauen unserer Investoren in das Unternehmen unter Beweis gestellt. Wir rechnen damit, dass sich eine zusätzliche Finanzausstattung von First Class CBD unmittelbar auf den Umsatz auswirken wird und uns positionieren sollte, die Erwartungen in diesem Jahr zu übertreffen. erklärte Ryan Hoggan, CEO des Unternehmens.

Das Unternehmen gibt ferner bekannt, dass es als Gegenleistung für dem Unternehmen zuvor erbrachte Dienstleistungen ausstehende Schulden in Höhe von 283.500 Dollar gegenüber einem unabhängigen Gläubiger tilgen wird (die Schuldenregelung). Gemäß den Bedingungen der Schuldenregelung hat das Unternehmen 1.012.500 Einheiten zu einem angenommenen Preis von 0,28 Dollar pro Einheit zur Begleichung der Schulden begeben.

Alle im Rahmen des Angebots und der Schuldenregelung begebenen Wertpapiere sind im Einklang mit den geltenden Wertpapiergesetzen an eine gesetzliche Haltedauer von vier Monaten und einem Tag gebunden.

Über Mota Ventures Corp.

Mota Ventures ist bestrebt, eine vertikal integrierte globale CBD-Marke zu werden. Sein Plan besteht darin, CBD in seinen lateinamerikanischen Betrieben anzubauen, zu qualitativ hochwertigen Mehrwertprodukten zu extrahieren sowie national und international zu vertreiben. Seine bestehenden Betriebe in Kolumbien umfassen ein 2,5 Hektar großes Gelände, das ganzjährig optimale Anbaubedingungen und Zugang zu allen erforderlichen Infrastrukturen bietet. Mota möchte durch die Übernahme der Marken Sativida und First Class CBD internationale Verkaufskanäle und ein Vertriebsnetz aufbauen. Die kostengünstige Produktion, gepaart mit internationalen Vertriebskanälen direkt zum Kunden, wird die Grundlage für den Erfolg von Mota Ventures darstellen.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS VON
MOTA VENTURES CORP.

Joel Shacker
President

Für weitere Informationen werden die Leser ersucht, sich an President Joel Shacker unter der Telefonnummer 604.423.4733 oder per E-Mail an IR@motaventuresco.com oder www.motaventuresco.com zu wenden.

Weder die Canadian Securities Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (gemäß den Bestimmungen der Canadian Securities Exchange) übernimmt die Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung, die vom Management erstellt wurde.

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, mit Ausnahme der Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Informationen in Bezug auf das Unternehmen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze, einschließlich des Abschlusses der Schuldenregelung; seiner Pläne, eine vertikal integrierte globale CBD-Marke zu werden; seiner Pläne, Cannabis zu kultivieren und zu extrahieren, um CBD- und hochwertige CBD-Mehrwertprodukte in Lateinamerika für den Vertrieb im In- und Ausland herzustellen; und seiner Pläne, umsatzgenerierende CBD-Marken und Betriebe sowohl in Europa als auch in Nordamerika zu erwerben. Das Unternehmen stellt zukunftsgerichtete Aussagen zur Verfügung, um Informationen über die aktuellen Erwartungen und Pläne in Bezug auf die Zukunft zu vermitteln, und die Leser werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen möglicherweise nicht für andere Zwecke geeignet sind. Diese Informationen unterliegen naturgemäß inhärenten Risiken und Ungewissheiten, die allgemein oder spezifisch sein können und die die Möglichkeit eröffnen, dass sich Erwartungen, Prognosen, Vorhersagen, Vorhersagen oder Schlussfolgerungen nicht als richtig erweisen, dass Annahmen möglicherweise nicht korrekt sind und dass Ziele, strategische Ziele und Prioritäten nicht erreicht werden. Zu diesen Risiken und Ungewissheiten gehören u.a. die Risiken und Ungewissheiten, die in den öffentlichen Einreichungen des Unternehmens unter dem SEDAR-Profil des Unternehmens auf www.sedar.com identifiziert und berichtet werden. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Informationen beschriebenen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen könnten, dass Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt sind. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Informationen als korrekt erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung zukunftsgerichteter Informationen ab, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Mota Ventures Corp.
Joel Shacker
800-1199 West Hastings St.
V6E 3T5 Vancouver, BC
Kanada

email : ir@motaventuresco.com

Pressekontakt:

Mota Ventures Corp.
Joel Shacker
800-1199 West Hastings St.
V6E 3T5 Vancouver, BC

email : ir@motaventuresco.com

Mota schließt erste Tranche einer Privatplatzierung ab

CSE: MOTA
FWB: WZ:GR
OTC: EMTF

VANCOUVER, BC, KANADA (1. April 2020) – Mota Ventures Corp. (CSE: MOTA FWB: 1WZ:GR OTC: PEMTF) (das Unternehmen) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen eine Privatplatzierung von 6.142.859 Einheiten (jede eine Einheit) zum Preis von 0,28 Dollar pro Einheit abgeschlossen hat und in deren Rahmen einen Bruttoerlös von bis zu 1.720.000 Dollar erzielt hat (das Angebot). Jede Einheit besteht aus einer Stammaktie des Unternehmens und einem Stammaktienkaufwarrant (jeder ein Warrant), der innerhalb eines Zeitraums von vierundzwanzig (24) Monaten zum Erwerb einer zusätzlichen Aktie zum Preis von 0,38 Dollar ausgeübt werden kann.

Das Unternehmen hat die Absicht, den Erlös aus dem Angebot zu verwenden, um die Entwicklung und Vermarktung von Produkten unter der Marke First Class CBD zu fördern und die laufende Betriebstätigkeit von Sativida zu unterstützen. Außerdem wird der Erlös für allgemeines Working Capital eingesetzt. In Verbindung mit dem Abschluss des Angebots hat das Unternehmen an bestimmte unabhängige Parteien, die die Durchführung des Angebots unterstützt haben, 178.215 Warrants begeben.

Es ist eine riesige Leistung für das Unternehmen, in dieser unsicheren Zeit auf dem Markt Kapital aufnehmen zu können. Damit wird das hohe Maß an Vertrauen unserer Investoren in das Unternehmen unter Beweis gestellt. Wir rechnen damit, dass sich eine zusätzliche Finanzausstattung von First Class CBD unmittelbar auf den Umsatz auswirken wird und uns positionieren sollte, die Erwartungen in diesem Jahr zu übertreffen. erklärte Ryan Hoggan, CEO des Unternehmens.

Das Unternehmen gibt ferner bekannt, dass es als Gegenleistung für dem Unternehmen zuvor erbrachte Dienstleistungen ausstehende Schulden in Höhe von 283.500 Dollar gegenüber einem unabhängigen Gläubiger tilgen wird (die Schuldenregelung). Gemäß den Bedingungen der Schuldenregelung hat das Unternehmen 1.012.500 Einheiten zu einem angenommenen Preis von 0,28 Dollar pro Einheit zur Begleichung der Schulden begeben.

Alle im Rahmen des Angebots und der Schuldenregelung begebenen Wertpapiere sind im Einklang mit den geltenden Wertpapiergesetzen an eine gesetzliche Haltedauer von vier Monaten und einem Tag gebunden.

Über Mota Ventures Corp.

Mota Ventures ist bestrebt, eine vertikal integrierte globale CBD-Marke zu werden. Sein Plan besteht darin, CBD in seinen lateinamerikanischen Betrieben anzubauen, zu qualitativ hochwertigen Mehrwertprodukten zu extrahieren sowie national und international zu vertreiben. Seine bestehenden Betriebe in Kolumbien umfassen ein 2,5 Hektar großes Gelände, das ganzjährig optimale Anbaubedingungen und Zugang zu allen erforderlichen Infrastrukturen bietet. Mota möchte durch die Übernahme der Marken Sativida und First Class CBD internationale Verkaufskanäle und ein Vertriebsnetz aufbauen. Die kostengünstige Produktion, gepaart mit internationalen Vertriebskanälen direkt zum Kunden, wird die Grundlage für den Erfolg von Mota Ventures darstellen.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS VON
MOTA VENTURES CORP.

Joel Shacker
President

Für weitere Informationen werden die Leser ersucht, sich an President Joel Shacker unter der Telefonnummer 604.423.4733 oder per E-Mail an IR@motaventuresco.com oder www.motaventuresco.com zu wenden.

Weder die Canadian Securities Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (gemäß den Bestimmungen der Canadian Securities Exchange) übernimmt die Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung, die vom Management erstellt wurde.

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, mit Ausnahme der Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Informationen in Bezug auf das Unternehmen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze, einschließlich des Abschlusses der Schuldenregelung; seiner Pläne, eine vertikal integrierte globale CBD-Marke zu werden; seiner Pläne, Cannabis zu kultivieren und zu extrahieren, um CBD- und hochwertige CBD-Mehrwertprodukte in Lateinamerika für den Vertrieb im In- und Ausland herzustellen; und seiner Pläne, umsatzgenerierende CBD-Marken und Betriebe sowohl in Europa als auch in Nordamerika zu erwerben. Das Unternehmen stellt zukunftsgerichtete Aussagen zur Verfügung, um Informationen über die aktuellen Erwartungen und Pläne in Bezug auf die Zukunft zu vermitteln, und die Leser werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen möglicherweise nicht für andere Zwecke geeignet sind. Diese Informationen unterliegen naturgemäß inhärenten Risiken und Ungewissheiten, die allgemein oder spezifisch sein können und die die Möglichkeit eröffnen, dass sich Erwartungen, Prognosen, Vorhersagen, Vorhersagen oder Schlussfolgerungen nicht als richtig erweisen, dass Annahmen möglicherweise nicht korrekt sind und dass Ziele, strategische Ziele und Prioritäten nicht erreicht werden. Zu diesen Risiken und Ungewissheiten gehören u.a. die Risiken und Ungewissheiten, die in den öffentlichen Einreichungen des Unternehmens unter dem SEDAR-Profil des Unternehmens auf www.sedar.com identifiziert und berichtet werden. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Informationen beschriebenen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen könnten, dass Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt sind. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Informationen als korrekt erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung zukunftsgerichteter Informationen ab, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Mota Ventures Corp.
Joel Shacker
800-1199 West Hastings St.
V6E 3T5 Vancouver, BC
Kanada

email : ir@motaventuresco.com

Pressekontakt:

Mota Ventures Corp.
Joel Shacker
800-1199 West Hastings St.
V6E 3T5 Vancouver, BC

email : ir@motaventuresco.com

Skeena schließt erste Tranche der überzeichneten Privatplatzierung ab

NICHT ZUR VERTEILUNG AN NACHRICHTENDIENSTE IN DEN USA ODER ZUR VERBREITUNG IN DEN USA

Vancouver, BC (31. März 2020) Skeena Resources Limited (TSX.V: SKE, OTCQX: SKREF) („Skeena“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/play/skeena-resources-buying-option-from-barrick-gold-until-end-of-2020/ ) freut sich bekannt zu geben, dass es heute die erste Tranche des am 10. März 2020 angekündigten, nicht vermittelten Privatplatzierungsangebots (das „Angebot“) abgeschlossen hat. Skeena erzielte einen Bruttoerlös von ca. 15 Millionen C$ aus dem Verkauf von 13.000.000 BC-Superflow-Through-Aktien zu einem Preis von 1,155 C$ pro Aktie.

Aufgrund der starken Nachfrage nach Flow-Through-Aktien außerhalb British-Columbias hat das Unternehmen das Angebot auf C$ 30 Millionen erhöht und eine nationale Flow-Through-Komponente zu einem Preis von $ 1,05 pro Aktie hinzugefügt. Das Unternehmen rechnet damit, den Rest des Angebots Mitte April abzuschließen.

Der Nettoerlös des Angebots wird zur Finanzierung der Explorationsaktivitäten auf den Projekten des Unternehmens im Goldenen Dreieck von British Columbia verwendet. Der Abschluss des Angebots hängt von bestimmten Bedingungen ab, einschließlich, aber nicht beschränkt auf den Erhalt aller erforderlichen behördlichen Genehmigungen, einschließlich der Annahme durch die TSX Venture Exchange. Die im Rahmen des Angebots emittierten Wertpapiere unterliegen einer gesetzlich vorgeschriebenen Haltefrist in Kanada, die vier Monate und einen Tag nach jedem Abschlussdatum abläuft.

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten dar. Die Wertpapiere wurden und werden nicht nach dem United States Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der „U.S. Securities Act“) oder nach den Wertpapiergesetzen der einzelnen Bundesstaaten registriert und dürfen weder in den Vereinigten Staaten noch an US-Personen angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind nach dem U.S. Securities Act und den geltenden Wertpapiergesetzen der einzelnen Bundesstaaten registriert oder es besteht eine Ausnahme von dieser Registrierung.

Über Skeena
Skeena Resources Limited ist ein junges kanadisches Bergbau-explorationsunternehmen, das sich auf die Erschließung aussichtsreicher Edelmetallgrundstücke im Goldenen Dreieck im Nordwesten von British Columbia, Kanada, konzentriert. Die Hauptaktivitäten des Unternehmens sind die Exploration und Erschließung der ehemals produzierenden Mine Eskay Creek und der Mine Snip.

Im Namen des Vorstands von Skeena Resources Limited,
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/51401/31032020_DE_Skeena Closes First Tranche_FINAL_1 DE.001.jpeg

Walter Coles Jr.
Präsident und CEO

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Warnhinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen
Bestimmte Aussagen und Informationen, die hierin enthalten sind, können „zukunftsgerichtete Informationen“ und „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der geltenden kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetze darstellen. Diese Aussagen und Informationen basieren auf Fakten, die dem Unternehmen derzeit zur Verfügung stehen, und es gibt keine Gewähr dafür, dass die tatsächlichen Ergebnisse den Erwartungen des Managements entsprechen werden. Vorausblickende Aussagen und Informationen können durch Begriffe wie „erwartet“, „glaubt“, „Ziele“, „schätzt“, „plant“, „erwartet“, „kann“, „wird“, „könnte“ oder „würde“ identifiziert werden. Vorausblickende Aussagen und Informationen, die hierin enthalten sind, basieren auf bestimmten Faktoren und Annahmen, die sich unter anderem auf die Schätzung von Mineralressourcen und -reserven, die Realisierung von Ressourcen- und Reservenschätzungen, Metallpreise, Besteuerung, die Schätzung, den Zeitplan und die Höhe der zukünftigen Exploration und Erschließung, Kapital- und Betriebskosten, die Verfügbarkeit von Finanzierungen, den Erhalt von behördlichen Genehmigungen, Umweltrisiken, Rechtsstreitigkeiten und andere Angelegenheiten beziehen. Obwohl das Unternehmen seine Annahmen zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments für vernünftig hält, sind zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen keine Garantien für zukünftige Leistungen und die Leser sollten solchen Aussagen keine unangemessene Bedeutung beimessen, da die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse erheblich von den hier beschriebenen abweichen können. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen verlangt.

Weder die TSX Venture Exchange noch die Investment Industry Regulatory Organization of Canada übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Skeena Resources Ltd.
Kelly Earle
1021 W Hastings St #650
V6E 0C3 Vancouver, BC
Kanada

email : kearle@skeenaresources.com

Pressekontakt:

Skeena Resources Ltd.
Kelly Earle
1021 W Hastings St #650
V6E 0C3 Vancouver, BC

email : kearle@skeenaresources.com

Caledonia Mining (NYSE AMERIKANISCH: CMCL; ZIEL: CMCL; TSX: CAL) verschiebt Dividendenbeschluss vom April 2020

1. April 2020 – Caledonia Mining Corporation Plc („Caledonia“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/play/caledonia-mining-stronger-free-cash-flows-from-2020-on-dividend-increased/ ) gibt bekannt, dass der Vorstand aufgrund des unsicheren Geschäftsumfelds im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie beschlossen hat, die Genehmigung der Erklärung der zweiten Quartalsdividende 2020 zu verschieben. Der Vorstand wird diese Entscheidung im Zuge der Überwachung der vorherrschenden Marktbedingungen ständig überprüfen.

Die Produktion bei Blanket läuft weiter, wenn auch mit einer geringeren Rate als geplant, da Maßnahmen zur Verringerung des Risikos der Übertragung von Infektionen unter den Mitarbeitern eingeführt wurden. Blanket hat auch Verbrauchsmaterialien und Ersatzteile in seinem Lagerbestand, um die ununterbrochene Goldproduktion weit über das Ende der derzeitigen Sperren in Simbabwe und Südafrika hinaus aufrechtzuerhalten.

Caledonia zahlt seit 2014 eine vierteljährliche Dividende und die Zahlungen sind ein wichtiges Element der Strategie des Unternehmens zur Schaffung und Steigerung des Shareholder Value. Sofern die von der Regierung Simbabwes und Südafrikas ergriffenen Maßnahmen nicht zu schwerwiegenden und/oder längeren Betriebsunterbrechungen führen, sollten die Auswirkungen dieser Maßnahmen die Fähigkeit des Unternehmens zur Wiederaufnahme der vierteljährlichen Dividendenzahlungen nicht behindern.

Am 26. März belief sich der Kassenbestand Caledonias auf 12,5 Millionen Dollar. Bei dem derzeitigen vierteljährlichen Dividendensatz von 7,5 Cent pro Aktie beläuft sich die für April geplante Dividendenzahlung auf etwa 860.000 Dollar, weniger als sieben Prozent der derzeit verfügbaren Barmittel.

Der Vorsitzende Leigh Wilson kommentierte dazu:
„Die COVID-19-Pandemie hat die globale Unsicherheit erhöht. Ich habe volles Vertrauen, dass unser Unternehmen im Wesentlichen unverändert aus dieser Situation hervorgehen wird, aber aus einer Fülle von Vorsicht heraus haben wir beschlossen, die Entscheidung über die Dividende zu verschieben, bis wir mehr Klarheit über die weiteren Auswirkungen dieser äußerst ungewissen Situation haben.

„Die Wiederaufnahme der Dividenden hängt unter anderem davon ab, dass Blanket ein angemessenes Produktionsniveau aufrechterhält, alle Goldverkäufe vollständig und pünktlich bezahlt werden, die notwendigen lokalen und internationalen Zahlungen leisten und die Versorgung mit Verbrauchsmaterialien und anderen Artikeln wieder auffüllen kann.

„Unsere Bilanz ist weiterhin in einer beneidenswerten Lage und die Dividende ist nach wie vor bequem bezahlbar. Die heutige Ankündigung ist eine Fortsetzung des vorsichtigen Ansatzes bei der Kapitalallokation, den wir seit mehreren Jahren verfolgen – ein Weg, den wir voraussichtlich fortsetzen werden“.

Weitere Informationen erhalten Sie bei uns:

Caledonia Mining Corporation Plc
Mark Learmonth Tel: +44 1534 679 800
Maurice Mason Tel: +44 759 078 1139
WH Irland (Nomad und Makler)
Adrian Hadden/James Sinclair-FordTel: +44 20 7220 1751
Blytheweigh
Tim Blythe/Camilla Tel: +44 207 138 3204
Horsfall/Megan
Ray

3PPB
Patrick Chidley Tel: +1 917 991 7701
Paul Durham Tel: +1 203 940 2538

Swiss Resource Capital AG www.resource-capital.ch
Jochen Staiger info@resource-capital.ch

Die in dieser Bekanntmachung enthaltenen Informationen gelten nach Ansicht des Unternehmens als Insiderinformationen im Sinne der Marktmissbrauchsverordnung (EU) Nr. 596/2014.

Warnhinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen und Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen, sind „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der geltenden Wertpapiergesetzgebung, die Risiken und Ungewissheiten in Bezug auf, aber nicht beschränkt auf die aktuellen Erwartungen, Absichten, Pläne und Überzeugungen Kaledoniens beinhalten. Zukunftsorientierte Informationen können oft durch zukunftsorientierte Wörter wie „antizipieren“, „erwägen“, „glauben“, „erwarten“, „Ziel“, „planen“, „Ziel“, „beabsichtigen“, „schätzen“, „könnten“, „sollten“, „können“ und „werden“ oder das Negativ dieser Begriffe oder ähnliche Wörter, die auf zukünftige Ergebnisse oder andere Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Ziele, Annahmen, Absichten oder Aussagen über zukünftige Ereignisse oder Leistungen hindeuten, identifiziert werden. Beispiele für zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung sind: Produktionsprognosen, Schätzungen der zukünftigen/geplanten Produktionsraten sowie unsere Pläne und Zeitplanung hinsichtlich weiterer Exploration, Bohrungen und Erschließung. Diese vorausblickenden Informationen basieren teilweise auf Annahmen und Faktoren, die sich ändern oder als unrichtig erweisen können, wodurch die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von den in den vorausblickenden Informationen ausgedrückten oder implizierten abweichen können. Solche Faktoren und Annahmen beinhalten, sind jedoch nicht darauf beschränkt: das Versagen bei der Festlegung der geschätzten Ressourcen und Reserven, der Gehalt und die Ausbeute des abgebauten Erzes, die von den Schätzungen abweichen, der Erfolg zukünftiger Explorations- und Bohrprogramme, die Zuverlässigkeit der Bohr-, Probenahme- und Untersuchungsdaten, ungenaue Annahmen hinsichtlich der Repräsentativität der Mineralisierung, der Erfolg geplanter metallurgischer Testarbeiten, Kapital- und Betriebskosten, die erheblich von den Schätzungen abweichen, Verzögerungen bei der Erlangung oder das Versagen bei der Erlangung der erforderlichen Regierungs-, Umwelt- oder anderen Projektgenehmigungen, Inflation, Änderungen der Wechselkurse, Schwankungen der Rohstoffpreise, Verzögerungen bei der Erschließung von Projekten und andere Faktoren.

Wertpapierinhaber, potenzielle Wertpapierinhaber und andere potenzielle Investoren sollten sich bewusst sein, dass diese Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Solche Faktoren umfassen, sind aber nicht beschränkt auf: Risiken in Bezug auf Schätzungen von Mineralreserven und Mineralressourcen, die sich als ungenau erweisen, Schwankungen des Goldpreises, Risiken und Gefahren in Verbindung mit dem Geschäft der Mineralexploration, -erschließung und -gewinnung, Risiken in Bezug auf die Kreditwürdigkeit oder die finanzielle Lage von Lieferanten, Raffinerien und anderen Parteien, mit denen das Unternehmen Geschäfte macht; unzureichende Versicherung oder die Unfähigkeit, eine Versicherung zur Deckung dieser Risiken und Gefahren zu erhalten, Mitarbeiterbeziehungen; Beziehungen zu und Ansprüche von lokalen Gemeinden und der einheimischen Bevölkerung; politische Risiken; Risiken im Zusammenhang mit Naturkatastrophen, Terrorismus, zivilen Unruhen, Bedenken hinsichtlich der öffentlichen Gesundheit (einschließlich Gesundheitsepidemien oder Ausbrüche übertragbarer Krankheiten wie des Coronavirus (COVID-19)), Verfügbarkeit und steigende Kosten im Zusammenhang mit dem Bergbauinput und den Arbeitskräften; der spekulative Charakter der Mineralexploration und -erschließung, einschließlich der Risiken, die mit dem Erhalt oder der Aufrechterhaltung der erforderlichen Lizenzen und Genehmigungen, der abnehmenden Mengen oder Qualitäten der Mineralreserven bei der Förderung verbunden sind; die globale Finanzlage, die tatsächlichen Ergebnisse der aktuellen Explorationsaktivitäten, Änderungen der Schlussfolgerungen der wirtschaftlichen Bewertungen und Änderungen der Projektparameter, um mit unerwarteten wirtschaftlichen oder anderen Faktoren umzugehen, Risiken von erhöhten Kapital- und Betriebskosten, Umwelt-, Sicherheits- oder Regulierungsrisiken, Enteignung, Eigentumsrechte des Unternehmens an Grundstücken, einschließlich des Eigentums an diesen, erhöhter Wettbewerb in der Bergbauindustrie um Grundstücke, Ausrüstung, qualifiziertes Personal und deren Kosten, Risiken in Bezug auf die Ungewissheit des Zeitpunkts von Ereignissen, einschließlich einer gezielten Steigerung der Produktionsrate und Währungsschwankungen. Die Aktionäre werden davor gewarnt, sich unangemessen auf zukunftsgerichtete Informationen zu verlassen. Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten naturgemäß zahlreiche Annahmen, inhärente Risiken und Ungewissheiten, sowohl allgemeiner als auch spezifischer Art, die dazu beitragen, dass die Vorhersagen, Prognosen, Vorhersagen und verschiedenen zukünftigen Ereignisse möglicherweise nicht eintreten werden. Kaledonien übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder anderweitig zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderer solcher Faktoren, die diese Informationen beeinflussen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Diese Pressemitteilung ist kein Angebot zum Verkauf der Stammaktien Kaledoniens in den Vereinigten Staaten. Diese Pressemitteilung stellt weder ein Verkaufsangebot oder eine Aufforderung zum Kauf dar, noch soll es einen Verkauf der Stammaktien von Kaledonien in einer Provinz, einem Bundesstaat oder einer Gerichtsbarkeit geben, in der ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein solcher Verkauf vor der Registrierung oder Qualifizierung gemäß den Wertpapiergesetzen dieser Provinz, dieses Bundesstaates oder dieser Gerichtsbarkeit ungesetzlich wäre.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Caledonia Mining Corporation
Jochen Staiger
3rd Floor, Weighbridge House
JE2 3NF St Helier, Jersey
Kanada

email : info@resource-capital.ch

Caledonia ist ein Bergbau-, Explorations- und Entwicklungsunternehmen mit Schwerpunkt auf das südliche Afrika. Nach Umsetzung des Indigenisierungs-Gesetzes in Simbabwe ist Caledonias hauptsächliches Asset ein 49-%-Anteil an einer laufenden Goldmine in Simbabwe („Blanket“).

Pressekontakt:

Caledonia Mining Corporation
Jochen Staiger
3rd Floor, Weighbridge House
JE2 3NF St Helier, Jersey

email : info@resource-capital.ch

ehemaligerpfoertner-970x250