First Responder Technologies stellt Alpha-Version von SentinelTM Vision Camera und Waffenerkennungs-Computervisionsmodell fertig

Vancouver (British Columbia), 27. Oktober 2020. First Responder Technologies Inc. (CSE: WPN, OTCQB: WPNNF, FWB: 3WK) (First Responder oder das Unternehmen), ein Entwickler von WLAN-basierten Technologien zum Aufspüren verborgener Waffen sowie zur Verhinderung von Massenschießereien und Terroranschlägen mit verborgenen Waffen, freut sich bekannt zu geben, dass es die Entwicklung der Alpha-Version seiner SentinelTM Vision Camera und des zugehörigen eigenen Computervisionsmodells zur Waffenerkennung fertiggestellt hat.

Die SentinelTM Vision Camera ist eine moderne Sicherheitskamera und Computervisionsplattform, die den Benutzern Zugang zu einer innovativen Waffenerkennungstechnologie bietet. Die Kamera, die von First Responder entwickelt und hergestellt wird, bietet auf jedem angeschlossenen Gerät eine direkte Schnittstelle zum Threat Management System (Cloud-basierte Benutzeranwendung) von First Responder.

Die Features der SentinelTM Vision Camera werden voraussichtlich Folgendes umfassen:

– Eigenes Modell von First Responder für die Erkennung von Langwaffen, Handfeuerwaffen und Messern
– Kantenbasierte KI-Datenverarbeitung mit 384-GPU-Kern-/48-Tensorkern-Datenverarbeitungsmodul
– High-End-4K-Video mit Tag- und Nachtbetrieb
– Multi-Path-Konnektivität über Ethernet, WLAN oder Mobilfunk
– 5G-fähiges zellulares Back-up für solide und zuverlässige Leistung
– Innen- und Außenanwendung

Die Verwendung der kantenbasierten KI-Technologie ermöglicht die folgenden Schlüsselfaktoren:

– Plug-and-play: erfordert keine zusätzliche Hardware vor Ort
– Beseitigt wiederkehrende Kosten für Cloud-basierte KI-Datenverarbeitung
– Maximum an Privatsphäre: alle Daten bleiben standardmäßig innerhalb des Systems und kein externes Personal wird das System einsehen oder verwalten
– Minimale Latenzzeit bei der Waffenerkennung aufgrund der auf dem Gerät stattfindenden Erkennung
– Solider Betrieb: Konnektivität ist nicht erforderlich, um Waffen aufzuspüren

Die SentinelTM Vision Camera wurde entwickelt, um führende Sicherheitskamera- und Computervisionsfähigkeiten in einem Paket zu bieten, das Endbenutzer unabhängig installieren und betreiben können sollten. Das System wird bei der Installation nicht von Dritten oder Integratoren abhängig sein.

Der Verkauf der Alpha-Version der SentinelTM Vision Camera an wichtige Partner von First Responder wird voraussichtlich im Dezember 2020 beginnen.

Für das Board of Directors:

Robert F. Delamar
Robert F. Delamar, CEO

First Responder Technologies Inc.
915 – 700 West Pender Street
Vancouver, BC. V6C 1G8
info@firstrespondertech.com
+1-604-227-9821

Über First Responder Technologies Inc.

Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen können zukunftsgerichtete Informationen darstellen, einschließlich Aussagen über Einnahmen, die vom First Responder erwartet werden. Das Unternehmen entwickelt eine WiFi-basierte Technologie, die zum Teil auf wissenschaftlicher Forschung basiert, die von Rutgers, der State University of New Jersey (Rutgers), lizenziert wurde und die zum Aufspüren verborgener Waffen verwendet werden kann. Der Geschäftsbereich des Unternehmens für die Technologie zur Erkennung von Bedrohungen wurde geschaffen, um einen bedeutenden Teil des globalen Marktes für Waffenerkennungssysteme und insbesondere des globalen Marktes für die Erkennung von Sicherheitsrisiken an Außengrenzen von Grundstücken und Gebäuden zu erschließen. Nach Ansicht des Unternehmens kann die WiFi-basierte Technologie zur Erkennung von Bedrohungen von einer Vielzahl von Einrichtungen, einschließlich Schulen, Gotteshäusern, Einkaufszentren und Theatern, genutzt werden, nicht nur um ihre Räumlichkeiten sicherer zu machen, sondern auch die Kosten für ihre Sicherheitsvorkehrungen zu senken, vom Inneren einer Einrichtung bis hin zum Randbereich.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.firstrespondertech.com oder folgen Sie uns auf Twitter, LinkedIn und Facebook.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Allgemeine Anfragen: info@firstrespondertech.com

Investor Relations:
Lyle McLennan
lyle@firstrespondertech.com

Medienkontakt:
Alastair Macmichael
alastair@firstrespondertech.com

VORSICHT BEI ZUKUNFTSGERICHTETEN INFORMATIONEN

Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen können zukunftsgerichtete Informationen darstellen, einschließlich Aussagen zu Einnahmen, die gemäß der Vereinbarung des First Responder mit Sabre UK erwartet werden. Zukunftsgerichtete Informationen werden oft, aber nicht immer, durch die Verwendung von Wörtern wie „antizipieren“, „planen“, „schätzen“, „erwarten“, „können“, „werden“, „beabsichtigen“, „sollten“ und ähnlichen Ausdrücken identifiziert. Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Informationen erwarteten abweichen. Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens können aufgrund von behördlichen Entscheidungen, Wettbewerbsfaktoren in den Branchen, in denen das Unternehmen tätig ist, den vorherrschenden wirtschaftlichen Bedingungen, Änderungen der strategischen Wachstumspläne des Unternehmens und anderen Faktoren, von denen viele außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen, erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Informationen erwarteten Ergebnissen abweichen. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass die Erwartungen, die sich in den zukunftsgerichteten Informationen widerspiegeln, angemessen sind, aber es kann nicht zugesichert werden, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen werden, und auf solche zukunftsgerichteten Informationen sollte man sich nicht übermäßig verlassen. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen stellen die Erwartungen des Unternehmens zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dar und könnten sich nach diesem Datum verändern. Das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben.

INFORMATIONEN ZUR FINANZIELLEN ENTWICKLUNG – Diese Pressemitteilung enthält „Informationen zur finanziellen Entwicklung“ bezüglich zukünftiger Einnahmenerwartungen, die denselben Annahmen, Risikofaktoren, Einschränkungen und Qualifikationen unterliegen wie die oben genannten. Die Einnahmen und andere in dieser Pressemitteilung enthaltene Schätzungen wurden vom Management des First Responder zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung vorgenommen und dienen der Beschreibung des voraussichtlichen Zeitpunkts der Einnahmengenerierung und stellen keine Rentabilitätsschätzung oder ein anderes Maß für die finanzielle Leistung dar. Investoren werden darauf hingewiesen, dass die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen zu den Finanzprognosen nicht für andere Zwecke als die in dieser Pressemitteilung angegebenen verwendet werden sollten.

Weder die kanadische Wertpapierbörse noch ihr Regulation Services Provider (wie dieser Begriff in den Richtlinien der kanadischen Wertpapierbörse definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

First Responder Technologies Inc.
#915 – 700 West Pender Street
V6C 1G8 Vancouver, BC
Kanada

Pressekontakt:

First Responder Technologies Inc.
#915 – 700 West Pender Street
V6C 1G8 Vancouver, BC

Condor Gold beginnt mit bodengestützten Erkundungsbohrungen in Vorbereitung auf die Errichtung eines Bergbaubetriebs im Projekt La India in Nicaragua

27. Oktober 2020 – Condor Gold Plc (Condor oder das Unternehmen) (AIM: CNR; TSX: COG – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/condor-gold-plc/) freut sich, den Beginn eines bodengestützten Erkundungsprogramms im Projekt La India in Nicaragua bekannt zu geben, das sich aus 20 geotechnischen Bohrlöchern und 58 Testgräben im Bereich der Bergelagerung, des Wasserrückhaltebeckens und der Verarbeitungsanlage zusammensetzt. Condor beschleunigt die Arbeiten im Projekt La India und geht in Vorbereitung auf den Bau des vollständig genehmigten Goldbergbauprojekts La India von der Vormachbarkeitsstufe des Entwurfs direkt zu den endgültigen technischen Entwürfen für die Schlüsselinfrastruktur über.

Hier die wichtigsten Eckdaten:

– Die geotechnischen Bohrungen und Testgrabungen für den endgültigen Entwurf der Bergelagerung wurden bereits eingeleitet.
– Der endgültige Entwurf der Bergelagerung wird zur Gänze im Einklang mit der internen und externen Gesetzgebung stehen.
– Die geotechnischen Bohrungen und Testgrabungen im Bereich von Damm und Becken bei La Simona dienen dem Zweck, Planungskriterien für einen Rückhaltedamm und ein Wasserauffangbecken zu entwickeln.
– Auch die Arbeiten zur Ersterfassung der geotechnischen Eigenschaften des Anlagenbereichs über ein Dutzend Testgräben sind bereits im Gange. Sie sollen die Detailplanung der nächsten Konstruktionsphase ermöglichen.

Chairman und CEO Mark Child erläutert:

Mit dem Beginn der bodengestützten Erkundungsarbeiten über ein geotechnisches Bohrprogramm, das aus 20 Bohrlöchern und 58 Testgräben im Bereich der Bergelagerung, des Wasserrückhaltebeckens La Simona und der Verarbeitungsanlage besteht, bringt Condor zum Ausdruck, dass es ihm mit dem Ausbau des Projekts La India zu einem Bergbaubetrieb ernst ist. Condor hat bereits im Vorfeld die Vormachbarkeitsplanung der Bergelagerung und des Wasserrückhaltebeckens abgeschlossen. Es wurde entschieden, das Projekt durch die Umgehung der normalerweise für ein Bankdarlehen erforderlichen Machbarkeitsphase zu beschleunigen und direkt die Endplanung der Bergelagerung in Angriff zu nehmen. Sofern die Finanzierung gesichert ist, können damit die Projektarbeiten für einen zukünftigen Betrieb im Schnellverfahren absolviert werden.

Hintergrund

Die Firma Tierra Group International, Ltd. (Tierra Group) wurde mit der Entwicklung des Endentwurfs der Bergelagerung und des Wasserrückhaltebeckens für den neuen Bergbaubetrieb im Projekt La India beauftragt. Der endgültige Entwurf der Bergelagerung wird zur Gänze im Einklang mit der internen und externen Gesetzgebung stehen. Tierra Group wird zudem den Standort der Verarbeitungsanlage vor Ort erkunden und die daraus gewonnenen Erkenntnisse zur Eingrenzung und Optimierung des finalen Layout-Entwurfs heranziehen. Condor besitzt sämtliche Grundstücksflächen, die für die Errichtung der Bergelagerung, des Damms und Rückhaltebeckens La Simona sowie die Errichtung der Betriebsanlage benötigt werden.

Zweck der geotechnischen Bohrungen und einiger Testgrabungen ist es, die geologischen Fundamentbedingungen im Untergrund der geplanten Bergelagerung und des Wasserrückhaltebeckens zu definieren. Die Testgrabungen werden auch zur Bestimmung der Oberflächengeologie entlang des geplanten Verlaufs des Umleitungsgrabens für den Bergeteich, der Wasserrückhalteeigenschaften des Erdreichs und der Geologie im Untergrund von Bergeteich und Wasserrückhaltebecken sowie der Fundamentbedingungen innerhalb des Standorts der Verarbeitungsanlage dienen. Tierra Group wird Permeabilitätstests in den Bohrlöchern vor Ort durchführen und die geomechanischen Eigenschaften des Erdreichs und Gesteins in den Bohrlöchern und Testgräben sowohl direkt am Standort als auch über Laboranalysen ermitteln. Die geotechnischen Erkundungsarbeiten vor Ort werden voraussichtlich ca. 70 Tage in Anspruch nehmen.

Die Ergebnisse der geotechnischen Planungsanalyse und die daraus abgeleiteten Empfehlungen werden in den Endentwurf von Bergeteich und Rückhaltedamm einfließen und einen fortschrittlichen Layout-Entwurf der Verarbeitungsanlage ermöglichen. Tierra Group ist derzeit mit der Durchführung der erforderlichen ziviltechnischen Arbeiten befasst und für die Anfertigung der technischen Konstruktionszeichnungen der Bergelagerung und des Wasserrückhaltebeckens zuständig. Das Ministerium für Umwelt und natürliche Ressourcen (MARENA) hat die Endentwürfe angefordert, die Voraussetzung für die Erteilung der wichtigen umweltrechtlichen Genehmigung zur Entwicklung und Errichtung eines neuen Bergbaubetrieb bei La India sind. Dr. Luc English, der frühere Country Manager von Condor, zeichnet als leitender geologischer Berater für die geotechnischen Bohrungen und bodengestützten Erkundungsarbeiten verantwortlich und ist mit dem Projekt bestens vertraut.

– Ende –

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Webseite unter www.condorgold.com oder über:

Condor Gold Plc
Mark Child, Chairman und CEO
+44 (0) 20 7493 2784

Beaumont Cornish Limited
Roland Cornish und James Biddle
+44 (0) 20 7628 3396

SP Angel Corporate Finance LLP
Ewan Leggat
+44 (0) 20 3470 0470

Blytheweigh
Tim Blythe, Camilla Horsfall und Megan Ray
+44 (0) 20 7138 3204

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Über Condor Gold Plc:

Condor Gold Plc wurde im Mai 2006 an der AIM zugelassen und erlangte im Januar 2018 darüber hinaus die Notierung an der TSX. Das Unternehmen ist ein Goldexplorations- und -erschließungsunternehmen mit Schwerpunkt auf Nicaragua.

Im August 2018 gab das Unternehmen bekannt, dass das Umweltministerium in Nicaragua dem Unternehmen die Umweltgenehmigung (die EP) für die Entwicklung, den Bau und den Betrieb einer Verarbeitungsanlage mit einer Verarbeitungskapazität von bis zu 2.800 Tagestonnen in seinem zu 100 % unternehmenseigenen Goldprojekt La India (Projekt La India) erteilt hat. Die EP gilt als die Hauptgenehmigung für den Bergbau in Nicaragua. Condor Gold veröffentlichte im Dezember 2014 eine Vormachbarkeitsstudie (Pre-Feasibility Study; PFS) für das Projekt La India, die in einem technischen Bericht zusammengefasst ist, wie unten definiert. Die PFS beschreibt eine Tagebau-Mineralreserve von 6,9 Millionen Tonnen mit 3,0 Gramm Gold pro Tonne, also 675.000 Unzen Gold in der wahrscheinlichen Kategorie, die sieben Jahre lang jährlich 80.000 Unzen Gold produzieren könnte. Das Projekt La India enthält eine Mineralressource von 9.850.000 Tonnen mit einem Gehalt von 3,6 Gramm Gold pro Tonne, also 1.140.000 Unzen Gold, in der angezeigten Kategorie sowie 8.479.000 Tonnen mit einem Gehalt von 4,3 Gramm Gold pro Tonne, also 1.179.000 Unzen Gold in der abgeleiteten Kategorie. Die angezeigte Mineralressource versteht sich einschließlich der Mineralreserve. Bei der Berechnung der Tagebau- bzw. Tiefbauressourcen wurde ein Goldpreis von 1.500 USD pro Unzen sowie ein Cutoff-Wert von 0,5 Gramm Gold pro Tonne bzw. 2,0 Gramm Gold pro Tonne unterstellt. Bei einem Teil der abgeleiteten Ressource wurde ein Cutoff-Wert von 1,5 Gramm Gold pro Tonne angewendet. Mineralressourcen sind keine Mineralreserven und ihre wirtschaftliche Verwertbarkeit ist daher nicht gesichert. Es ist ungewiss, ob die Mineralressourcen zur Gänze oder auch nur zum Teil zu Mineralreserven umgewandelt werden können.

Im April bzw. Mai 2020 wurden die Umweltgenehmigungen für die Tagebaugruben Mestiza und America erteilt. Die beiden Gruben befinden sich in der Nähe des Projekts La India. Die Tagebaugrube Mestiza beinhaltet 92.000 Tonnen Material mit einem Gehalt von 12,1 Gramm Gold pro Tonne (36.000 enthaltene Unzen Gold) in der Kategorie der angezeigten Mineralressourcen und 341.000 Tonnen Material mit einem Gehalt von 7,7 Gramm Gold pro Tonne (85.000 Unzen enthaltenes Gold) in der Kategorie der abgeleiteten Mineralressourcen. Die Tagebaugrube America beinhaltet 114.000 Tonnen Material mit einem Gehalt von 8,1 Gramm Gold pro Tonne (30.000 Unzen enthaltenes Gold) in der Kategorie der angezeigten Mineralressourcen und 677.000 Tonnen Material mit einem Gehalt von 3,1 Gramm Gold pro Tonne (67.000 Unzen enthaltenes Gold) in der Kategorie der abgeleiteten Mineralressourcen. Nach der Genehmigung der Tagebaugruben America und Mestiza plus der Tagebaugrube La India verfügt Condor über eine Abbaugenehmigung für Tagebau-Mineralressourcen im Umfang von 1,12 Millionen Unzen Gold, einschließlich einer Mineralreserve von 6,9 Millionen Tonnen mit 3,0 g/t Gold, also 675.000 Unzen Gold.

Haftungsausschluss

Weder die Inhalte auf der Website des Unternehmens noch die Inhalte auf einer Website, die über Hyperlinks auf der Website des Unternehmens (oder einer anderen Website) zugänglich ist, ist in diese Mitteilung integriert oder Teil dieser Mitteilung.

Qualifizierte Sachverständige

Die Mineralressourcenschätzung wurde von Ben Parsons, einem leitenden Berater für Ressourcengeologie bei SRK Consulting (U.S.), Inc., einem Mitglied des Australian Institute of Mining and Metallurgy, MAusIMM(CP), durchgeführt. Ben Parsons verfügt über etwa achtzehn Jahre Erfahrung in der Exploration, der Definition und dem Abbau von Edel- und Basismetall-Mineralressourcen. Ben Parsons ist Vollzeitangestellter von SRK Consulting (U.S.), Inc., einem unabhängigen Beratungsunternehmen, und verfügt über ausreichende Erfahrung, die für die Art der Mineralisierung und die Art der betrachteten Lagerstätte sowie für die Art der Tätigkeit, die er ausübt, relevant ist, um als qualifizierter Sachverständiger im Sinne von National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects (NI 43-101) der Canadian Securities Administrators und gemäß den Anforderungen der Ausgabe Juni 2009 der AIM Note for Mining and Oil & Gas Companies zu gelten. Ben Parsons stimmt der Veröffentlichung der Inhalte in dieser Pressemitteilung in der Form und dem Kontext, in dem sie erscheinen, zu und bestätigt, dass diese Informationen korrekt und nicht falsch oder irreführend sind.

Die für die Lagerstätten Mestiza und America gemeldeten Studien zur Abbauverwässerung wurden unter der Aufsicht von Dr. Tim Lucks, leitendem Berater für Geologie & Projektmanagement bei SRK Consulting (UK) Limited durchgeführt. Dr. Lucks ist Mitglied des Australian Institute of Mining and Metallurgy, MAusIMM(CP). Tim Lucks ist ein unabhängiger qualifizierter Sachverständiger im Sinne von NI 43-101 definiert. Tim Lucks stimmt der Veröffentlichung der Inhalte, die sich auf die Verwässerungsstudien für America und Mestiza beziehen, in der Form und in dem Kontext, in dem sie erscheinen, zu und bestätigt, dass diese Informationen korrekt und nicht falsch oder irreführend sind.

Die technischen und wissenschaftlichen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden von Gerald D. Crawford, P.E., Chief Technical Officer von Condor Gold Plc,, in seiner Eigenschaft als ein qualifizierter Sachverständiger gemäß NI 43-101 geprüft, verifiziert und genehmigt.

Technische Informationen

Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Offenlegungen wissenschaftlicher oder technischer Art wurden aus dem technischen Bericht mit dem Titel Technical Report on the La India Gold Project, Nicaragua, December 2014 vom 13. November 2017 mit Gültigkeitsdatum 21. Dezember 2014 (der technische Bericht), der gemäß NI 43-101 erstellt wurde, zusammengefasst oder extrahiert. Der technische Bericht wurde von oder unter der Aufsicht von Tim Lucks, Principal Consultant (Geologie & Projektmanagement), Gabor Bacsfalusi, Principal Consultant (Bergbau), Benjamin Parsons, Principal Consultant (Ressourcengeologie), jeweils von SRK Consulting (UK) Limited, und Neil Lincoln von Lycopodium Minerals Canada Ltd. erstellt, die alle unabhängige qualifizierte Sachverständige gemäß NI 43-101 sind.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Informationen in Bezug auf das Unternehmen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze, einschließlich Aussagen in Bezug auf: die laufenden Studien zur Abbauverwässerung und der Grubenoptimierung sowie die Aufnahme dieser Studien in einen Abbauplan oder zukünftige Erschließungs- und Produktionspläne für das Projekt La India. Zukunftsgerichtete Informationen werden oft, aber nicht immer, durch die Verwendung von Wörtern wie wollen, antizipieren, planen, fortsetzen, Strategien, schätzen, erwarten, projizieren, vorhersagen, Potenzial, anpeilen, beabsichtigen, glauben, potenziell, könnte, möglicherweise, wird und ähnliche Ausdrücke angezeigt. Zukunftsgerichtete Informationen sind keine Garantie für zukünftige Leistungen und basieren auf einer Reihe von Schätzungen und Annahmen des Managements zum Zeitpunkt der Aussagen, einschließlich Annahmen in Bezug auf: zukünftige Rohstoffpreise und Lizenzgebührensysteme; die Verfügbarkeit qualifizierter Arbeitskräfte; den Zeitpunkt und die Höhe von Investitionsausgaben; zukünftige Währungswechselkurse und Zinssätze; die Auswirkungen des zunehmenden Wettbewerbs; allgemeine Bedingungen auf den Wirtschafts- und Finanzmärkten; die Verfügbarkeit von Bohr- und damit verbundener Ausrüstung; Auswirkungen der Regulierung durch Regierungsbehörden; den Erhalt erforderlicher Genehmigungen; Lizenzgebührensätze; zukünftige Steuersätze; zukünftige Betriebskosten; die Verfügbarkeit zukünftiger Finanzierungsquellen; die Fähigkeit zur Beschaffung von Finanzmitteln und Annahmen, die den Schätzungen in Bezug auf bereinigte Betriebsmittel zugrunde liegen. Viele Annahmen basieren auf Faktoren und Ereignissen, die sich der Kontrolle des Unternehmens entziehen, und es gibt keine Garantie dafür, dass sie sich als korrekt erweisen werden.

Solche zukunftsgerichteten Informationen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen abweichen, die durch solche zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden, einschließlich Risiken im Zusammenhang mit: Mineralexplorations-, Erschließungs- und Betriebsrisiken; der Schätzung von Mineralisierung, Ressourcen und Reserven; den Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften der Ressourcenindustrie; Wettbewerbsbedingungen; Betriebsrisiken; Liquiditäts- und Finanzierungsrisiken; Explorationskosten; nicht versicherbaren Risiken; Interessenkonflikten; Risiken des Betriebs in Nicaragua; Änderungen der Regierungspolitik; Eigentumsrisiken; Genehmigungs- und Lizenzierungsrisiken; handwerklichen Bergleute und Beziehungen zur Gemeinde; Schwierigkeiten bei der Vollstreckung von Urteilen; Marktbedingungen; Stress in der Weltwirtschaft; der aktuellen globalen Finanzlage; Wechselkurs- und Währungsrisiken; Rohstoffpreisen; der Abhängigkeit von Schlüsselpersonal; dem Verwässerungsrisiko; der Zahlung von Dividenden; und einschließlich jener Faktoren, die unter der Überschrift Risikofaktoren im jährlichen Informationsrundschreiben des Unternehmens vom 31. März 2020 für das am 31. Dezember 2019 zu Ende gegangene Geschäftsjahr erörtert wurden und unter dem SEDAR-Profil des Unternehmens auf www.sedar.com verfügbar sind.

Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von den in zukunftsgerichteten Informationen beschriebenen unterscheiden, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen könnten, dass Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Informationen als richtig erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von den in solchen Aussagen ausgedrückten Erwartungen abweichen können. Das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung zukunftsgerichteter Informationen ab, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Condor Gold Plc.
Mark Child
22a St James’s Square
SW1H 4JH London
Großbritanien

email : mchild@condorgold.com

Pressekontakt:

Condor Gold Plc.
Mark Child
22a St James’s Square
SW1H 4JH London

email : mchild@condorgold.com

Rockstone Research: WOW: Tocvan-News konkretisiert riesige Goldfund-Chancen

Startschuss für eine der grössten und schnellsten Erfolgsgeschichten im Gold-Explorerbereich
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53975/Rockstone_IRW14.001.jpeg

Jetzt heisst es anschnallen, denn die spannendste Zeit in der Geschichte des Unternehmens beginnt. Die soeben veröffentlichte Pressemitteilung verdeutlicht, wie professionell sich das Management auf einen riesigen Goldfund vorbereitet hat und es jetzt bald losgeht. Tocvan Ventures Corp. (CSE: TOC; WKN: A2PE64) hat nun all seine Bohrziele für das bevorstehende Bohrprogramm festgelegt und diese bereits zur Genehmigung bei der mexikanischen Minenbehörde eingereicht.

Da die meisten Minen des Landes in der Provinz Sonora in Betrieb sind, kann mit einer schnellen Genehmigungserteilung gerechnet werden (in der Regel ca. 14 Tage). Anschliessend kann es sofort losgehen: Ein Bohrprogramm, auf das alle Aktionäre mit grosser Spannung gewartet haben, denn es kann zu einem „lebensveränderten Event“ werden, wie es Tocvan-Präsident und -CEO, Derek Wood, bereits im September in einem Interview treffend formulierte:

»Derek Wood ist zuversichtlich, dass Tocvan mit dem Bohrprogramm eine bedeutende Entdeckung machen wird und dass die Aktie „drastisch unterbewertet“ sei. Er denkt, dass Tocvan viel mehr als nur „ein guter Trade“ sei, sondern Anlegern die seltene Möglichkeit bietet, zu einem „lebensverändernden Event“ („life-changing event“) zu werden. Um so etwas jedoch zu ermöglichen, muss die Aktienstruktur „eng“ sein (sprich nur wenige Aktien im Markt), sagte Derek Wood, womit klar wird, dass er alles daransetzen wird, um künftig so wenige neue Aktien wie möglich auszugeben.«
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53975/Rockstone_IRW14.002.png

Vollversion / Die Tocvan-Aktie an der Heimatbörse in Kanada: Die Begleitindikatoren MACD und TRIX indizieren, dass die Aktie vor einem neuen und starken Aufwärtstrend steht.

Während den letzten Monaten arbeitete Tocvan mit unabhängigen Experten zusammen, um die Bohrziele bestmöglich zu definieren. Auch wenn dies etwas mehr Zeit in Anspruch genommen hat wie erwartet, so sind die Ergebnisse, die wir in den letzten Pressemitteilungen gesehen haben, umso beeindruckender, da eine riesige Gold-Entdeckung immer wahrscheinlicher geworden ist.

Auch in der heutigen News konnte Tocvan in technisch sauberer Manier aufzeigen, dass ein Bohrerfolg zum ganz grossen Wurf für das Unternehmen und seinen Aktionären werden sollte:

Der vollständige Report kann mit folgendem Link eingesehen werden:
www.rockstone-research.com/index.php/de/news/5718-WOW-Tocvan-News-konkretisiert-riesige-Goldfund-Chancen

Goldpreis: Trendwechsel beginnt
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53975/Rockstone_IRW14.003.png

Link zum aktualisierten Goldpreis-Chart: schrts.co/ZaDmgCwg

Research-Übersicht

Report #13: TSXV-Analyst sieht Tocvan-Aktie bei mindestens $1,50″
Report #12: Tocvans (TOC.C) mexikanisches Pilar-Gold-Silber-Projekt rückt stärker in den Fokus“
Report #11: Tocvan: Gigantischer Rebound nach Shakeout im Goldmarkt beginnt“
Report #10: Tick-Tock: Tocvan Ventures (TOC.C) arbeitet still und leise während eine faszinierende Gold-Ressource nachgewiesen wird“
Report #9: Tocvan: Expertengutachten erhöht extrem die Chancen auf tiefgreifende Gold-Pipe-Entdeckung in Mexiko“
Report #8: Tocvan: Extreme Kursexplosion wird immer wahrscheinlicher dank richtiger Schritte des Managements“
Report #7: Interview mit Tocvan verdeutlicht die riesigen Chancen für Anleger“
Report #6: Tocvan: Eine der heissesten Aktien im Goldmarkt“
Report #5: Interviews mit Tocvan: Hochinteressante Aussagen von Derek Wood“
Report #4: Gigantische Anomalie in Mexiko entdeckt: Multi-Millionen Unzen Gold-Vorkommen wahrscheinlich!
Report #3: Tocvan Resources (TOC.C) erzielt die bisher höchsten Goldproben-Ergebnisse und macht eine neue Entdeckung
Report #2: Tocvan treibt sein Pilar Gold-Silber Projekt aggressiv voran
Report #1: Der beste Goldexplorer (den ich finden konnte): Das perfekte Goldprojekt und die ideale Aktienstruktur für eine Kurs-Verzehnfachung (mindestens!)

Unternehmensdetails
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53975/Rockstone_IRW14.004.jpeg

Tocvan Ventures Corp.
Suite 1150 Iveagh House,
707 – 7th Avenue S.W.
Calgary, Alberta, Kanada T2P 3H6

Telefon: +1 403 668 7855
Email: dwood@tocvan.ca (Derek Wood)
www.tocvan.com

ISIN: CA88900N1050
Aktien im Markt: 24.447.537
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53975/Rockstone_IRW14.005.png

Chart

Kanada Symbol (CSE): TOC
Aktueller Kurs: $0,43 CAD (26.10.2020)
Marktkapitalisierung: $11 Mio. CAD
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53975/Rockstone_IRW14.006.png

Chart

Deutschland Symbol / WKN (Frankfurt): TV3 / A2PE64
Aktueller Kurs: 0,27 EUR (26.10.2020)
Marktkapitalisierung: 7 Mio. EUR

Kontakt

Rockstone Research
Stephan Bogner (Dipl. Kfm.)
8260 Stein am Rhein, Schweiz
Tel.: +41-44-5862323
info@rockstone-research.com
www.rockstone-research.com

Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF (hier), da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen. Der Autor, Stephan Bogner, hält Aktien von Tocvan Ventures Corp. und wird für die hiesigen Ausführungen und Verbreitung bezahlt. Obwohl der Autor nicht direkt vom Unternehmen beauftragt und bezahlt wird, so findet eine Bezahlung von Dritten statt, sodass insgesamt mehrere Interessenkonflikte vorherrschen. Die Nutzungsrechte am (abgeänderten) Titelbild wurden von Kao_Graphic erworben.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Rockstone Research
Stephan Bogner
Stein am Rhein
8260 Stein am Rhein
Schweiz

email : sb@rockstone-research.com

Pressekontakt:

Rockstone Research
Stephan Bogner
Stein am Rhein
8260 Stein am Rhein

email : sb@rockstone-research.com

BevCanna schließt Probeproduktionsläufe der Keef- und State B-Getränkelinien erfolgreich ab

Die ersten Produktionsläufe der preisgekrönten und neuen White-Label-Marken ermöglichen es dem Experten für Aufgussgetränke, die Kommerzialisierungspläne schnell voranzutreiben

VANCOUVER, British Columbia, 27. Oktober 2020 – BevCanna Enterprises Inc. (CSE:BEV, OTCQB:BVNNF, FWB:7BC) (BevCanna oder das Unternehmen), ein Hersteller von Cannabisaufgussgetränken mit Führungspotenzial, freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen die F&E- und Probeproduktionsläufe der preisgekrönten Getränkelinie der Marke Keef, für die es eine exklusive Lizenz hält, und der White-Label-Getränke, die das Unternehmen für State B Beverages herstellt, erfolgreich abgeschlossen hat.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53972/102720_Bevcanna_DEPRcom.001.jpeg

Link zum Unternehmens-Video

BevCanna produzierte und bewertete mehrere Formulierungen der Keef- und State B-Produkte, darunter Sprudelwasser-, Tea- und Limonadenformate, sowie mehrere Flaschenformate, u.a. aus PET und Aluminium. Die Tests erfolgten zu Forschungs- und Entwicklungszwecken, der Prüfung der Haltbarkeitsdauer und der Inbetriebnahme der Anlagen in Vorbereitung auf den Eingang der Standard-Verarbeitungslizenz von BevCanna und der anschließenden Produktkommerzialisierung im ersten Quartal 2021.

BevCanna befindet sich derzeit in den letzten Phasen der Gespräche über eine Partnerschaft mit einem führenden kanadischen lizenzierten Produzenten (LP) hinsichtlich des Vertriebs seiner Produkte an die provinziellen Cannabisvertriebsstellen über die von der kanadischen Gesundheitsbehörde Health Canada erteilten Vertriebslizenz des LP. Damit könnte BevCanna im ersten Quartal 2021 mit dem Vertrieb der Produkte seiner White-Label-Kunden, der Keef- und Cali-Bloom-Markenprodukte und seiner eigenen Markenprodukte in ganz Kanada beginnen und die Zeit bis zur Erteilung seiner eigenen Vertriebslizenz, die für 2021 erwartet wird, überbrücken.

Die ersten Produktionsläufe der Keef- und State B-Produkte waren äußerst erfolgreich und wir arbeiten nun mit voller Kraft an unseren Produkttest- und Qualitätssicherungsprogrammen, meint John Campbell. Wir freuen uns insbesondere darauf, gemeinsam mit unseren White-Label-Partnern den nächsten Schritt bei den Kommerzialisierungsbemühungen unserer eigenen Marken- und der exklusiv in Lizenz gehaltenen Produkte zu gehen. Wir werden alle Vorbereitungen für die Aufnahme der Produktion getroffen haben, wenn wir unsere Standard-Verarbeitungslizenz erhalten.

BevCanna ist Besitzer und Betreiber einer der hochleistungsfähigsten Verarbeitungs- und Abfüllanlagen für Cannabisgetränke in Kanada und besitzt die Exklusivrechte an einer wasserführenden Schicht zur Versorgung mit naturreinem Quellwasser. Insgesamt erreicht das Unternehmen damit eine Abfüllkapazität von bis zu 210 Millionen Flaschen pro Jahr. Die spezialisierte Anlage wurde speziell für die Herstellung der Hausmarken an Aufgussprodukten von BevCanna und der Marken der White-Label-Kunden von BevCanna, die Cannabis 2.0-Produkte auf den Markt bringen, ausgelegt. Mit seinem Servicemodell kann BevCanna sowohl Inhaber von Cannabislizenzen und nicht lizenzierte Konsumgüter-(CPG)-Konzerne bedienen, die in den kanadischen Cannabismarkt eintreten wollen.

Die hochmoderne Anlage von BevCanna ist in der Lage verschiedene Getränkeproduktformate, einschließlich kohlensäurehaltiger und -freier Getränke in Aluminiumdosen und PET-Flaschen, zu formulieren, zu verarbeiten und abzufüllen. Die neuen Getränke werden in einer Vielzahl von Größen im Bereich von 60 Milliliter bis 1 Liter sowohl in Standardflaschen als auch in kundenspezifischen Behältern angeboten werden.

Über BevCanna Enterprises Inc.

BevCanna Enterprises Inc. (CSE:BEV, OTCQB:BVNNF, FWB:7BC) entwickelt und produziert cannabinoidhaltige Getränke und Verbrauchsgüter sowohl für Eigenmarken als auch für White-Label-Kunden. Mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung in der Entwicklung, im Branding und im Vertrieb von Markenikonen, die bei Konsumenten in aller Welt gefragt sind, kann das Team mit einem beispiellosen Know-how im Wachstumsmarkt der Cannabisgetränke punkten. Das in der kanadischen Provinz British Columbia ansässige Unternehmen BevCanna besitzt die Exklusivrechte an einer wasserführenden Schicht zur Versorgung mit naturreinem Quellwasser. Außerdem hat das Unternehmen Zugang zu einer international führenden, HACCP-zertifizierten Produktionsanlage mit einer Betriebsfläche von 40.000 Quadratfuß, die derzeit eine Abfüllkapazität von bis zu 210 Millionen Flaschen pro Jahr erreicht. BevCanna hat kürzlich auch die US-amerikanische E-Commerce-Plattform Pure Therapy für natürliche Gesundheit und Wellness erworben. BevCannas Vision besteht darin, ein weltweit führender Anbieter von Innovationen im Bereich Aufgussprodukte zu sein.

Für das Board of Directors:
John Campbell, Chief Financial Officer & Chief Strategy Officer
Director, BevCanna Enterprises Inc.

Ansprechpartner für Medien:
Wynn Theriault, Thirty Dash Communications
4167103370
wynn@thirtydash.ca

Anlegerkontakt:
Luca Leone, BevCanna Enterprises Inc.
6048806618
luca@bevcanna.com

Zukunftsgerichtete Informationen

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze beinhalten, die sich auf die Geschäftstätigkeit des Unternehmens beziehen. Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf bestimmten wesentlichen Erwartungen und Annahmen der Unternehmensführung. Dazu zählen auch Aussagen zu folgenden Aspekten: dass die ersten Produktionsläufe der preisgekrönten und neuen White-Label-Marken es dem Experten für Aufgussgetränke ermöglichen werden, die Kommerzialisierungspläne schnell voranzutreiben; Vorbereitung auf den Eingang der Standard-Verarbeitungslizenz des Unternehmens und die anschließende Produktkommerzialisierung im ersten Quartal 2021; dass sich BevCanna derzeit in den letzten Phasen der Gespräche über eine Partnerschaft mit einem führenden kanadischen lizenzierten Produzenten (LP) hinsichtlich des Vertriebs seiner Produkte an die provinziellen Cannabisvertriebsstellen über die von der kanadischen Gesundheitsbehörde Health Canada erteilten Vertriebslizenz des LP befindet, womit BevCanna im ersten Quartal 2021 mit dem Vertrieb der Produkte seiner White-Label-Kunden, der Keef- und Cali-Bloom-Markenprodukte und seiner eigenen Markenprodukte in ganz Kanada beginnen könnte, um die Zeit bis zur Erteilung seiner eigenen Vertriebslizenz, die für 2021 erwartet wird, zu überbrücken; dass das Unternehmen gemeinsam mit seinen White-Label-Partnern den nächsten Schritt bei seinen Kommerzialisierungsbemühungen für seine eigenen Marken- und der exklusiv in Lizenz gehaltenen Produkte geht; dass das Unternehmen alle Vorbereitungen für die Aufnahme der Produktion getroffen haben wird, wenn es seine Standard-Verarbeitungslizenz erhält; sowie sonstige Aussagen zu den Geschäftsplänen des Unternehmens.

Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf bestimmten Annahmen bezüglich der Erteilung von Lizenzen durch Health Canada an das Unternehmen im Rahmen des kanadischen Cannabis Act, einer weiterhin hohen regulatorischen Eintrittsbarriere für mit Cannabis infundierte Getränke, der erfolgreichen und zeitgerechten Kommerzialisierung der Produkte des Unternehmens, der erfolgreichen und zeitgerechten Aushandlung verschiedener Vereinbarungen und der Erwartungen hinsichtlich des zukünftigen Wachstums von Cannabisprodukten als Genussmittel. Obwohl das Unternehmen diese Annahmen auf der Grundlage derzeit verfügbarer Informationen für vernünftig hält, könnten sie sich als falsch erweisen. Die Leser werden davor gewarnt, sich unangemessen auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Die Annahmen des Unternehmens, obwohl sie zum Zeitpunkt der Vorbereitung als vernünftig erachtet wurden, können sich als falsch erweisen. Darüber hinaus sind zukunftsgerichtete Aussagen notwendigerweise mit bekannten und unbekannten Risiken verbunden, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf die Tatsache, dass das Unternehmen bisher keine Lizenzen von Health Canada erhalten hat; Risiken im Zusammenhang mit der allgemeinen Wirtschaftslage; Risiken im Zusammenhang mit Klima und Landwirtschaft; Veränderungen der Verbraucherpräferenzen; nachteilige Ereignisse in der Branche; zukünftige Entwicklungen in den Bereichen Gesetzgebung, Steuern und Vorschriften; die Unfähigkeit, ausreichend Kapital aus internen und externen Quellen zu erhalten und/oder die Unfähigkeit, ausreichend Kapital zu günstigen Bedingungen zu erhalten; die Unfähigkeit, Geschäftsstrategien umzusetzen; Wettbewerb; Währungs- und Zinsschwankungen und andere Risiken. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die vorstehende Liste nicht erschöpfend ist. Die Leser werden ferner davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da es keine Garantie dafür geben kann, dass die Pläne, Absichten oder Erwartungen, die diesen zugrunde liegen, eintreten werden. Solche Informationen können sich, obwohl sie vom Management zum Zeitpunkt der Erstellung als vernünftig erachtet wurden, als falsch erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von den erwarteten Ergebnissen abweichen. Weitere Informationen über die Risiken, Ungewissheiten und Annahmen, die eine wesentliche Abweichung der erwarteten Gelegenheiten und tatsächlichen Ergebnisse bewirken können, finden Sie in den öffentlichen Einreichungen des Unternehmens, die auf SEDAR unter www.sedar.com verfügbar sind. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sind durch diesen vorsorglichen Hinweis ausdrücklich eingeschränkt und spiegeln unsere Erwartungen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wider und können sich daher in der Folge ändern. Das Unternehmen lehnt jede Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung zukunftsgerichteter Aussagen ab, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben, und das Unternehmen übernimmt keine Haftung für die Offenlegung in Bezug auf andere hierin erwähnte Unternehmen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

BevCanna Enterprises Inc.
Marcello Leone
1672 West 2nd Avenue
V6J 1H4 Vancouver, BC
Kanada

email : marcello@bevcanna.com

Pressekontakt:

BevCanna Enterprises Inc.
Marcello Leone
1672 West 2nd Avenue
V6J 1H4 Vancouver, BC

email : marcello@bevcanna.com

OceanaGold kündigt teilweise Ausübung der Mehrzuteilungsoption an, wodurch zusätzliche Bruttoeinnahmen von 17,6 Millionen C$ erzielt werden

23. Oktober 2020, (BRISBANE) – OceanaGold Corporation (TSX: OGC) (ASX: OGC) (das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/oceanagold-corp/) (das „Unternehmen“) gibt bekannt, dass die Konsortialbanken für die zuvor abgeschlossene Aktienfinanzierung (das „Angebot“) die Mehrzuteilungsoption teilweise ausgeübt und abgeschlossen haben und heute weitere 8.550.000 Stammaktien zu einem Preis von 2,06 C$ pro Stammaktie für weitere Bruttoeinnahmen von insgesamt 17.613.000 C$ gekauft haben.

Das Angebot wurde gemeinsam von Scotiabank und BMO Capital Markets geleitet und umfasste Citigroup Global Markets Canada Inc., Raymond James Ltd., National Bank Financial Inc., Cormark Securities Inc., Stifel GMP, Canaccord Genuity Corp. und CIBC World Markets Inc.

Das Unternehmen beabsichtigt, die Nettoeinnahmen aus der teilweisen Ausübung der Mehrzuteilungsoption zur Finanzierung seiner organischen Wachstumsprojekte, einschließlich der untertägigen Erschließung auf Haile, der laufenden Exploration und Erschließung der Mineralgrundstücke des Unternehmens in Neuseeland, sowie als Betriebskapital und für allgemeine Unternehmenszwecke zu verwenden.

– ENDS –

Zur Markteinführung autorisiert durch Acting EVP, General Counsel & Company Secretary, Chris Hansen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an

Investoren Relations
Sam Pazuki
Tel: +1 720 602 4880
IR@oceanagold.com

Medien
Melissa Bowerman
Tel: +61 407 783 270
info@oceanagold.com

www.oceanagold.com | Twitter: @OceanaGold

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Über OceanaGold

Die OceanaGold Corporation ist ein multinationaler Goldproduzent mittlerer Größe mit hohen Gewinnspannen, dessen Vermögenswerte sich auf den Philippinen, in Neuseeland und in den Vereinigten Staaten befinden. Auf der Nordinsel Neuseelands betreibt das Unternehmen die hochgradige Goldmine Waihi, während das Unternehmen auf der Südinsel Neuseelands im Goldfeld Macraes die größte Goldmine des Landes betreibt, die aus einer Reihe von Tagebauminen und der Untertagemine Frasers besteht. In den Vereinigten Staaten betreibt das Unternehmen die Goldmine Haile, ein erstklassiges, langlebiges und margenstarkes Unternehmen in South Carolina. Zu den Aktiva des Unternehmens gehört auch die Gold-Kupfer-Mine Didipio auf der philippinischen Insel Luzon. OceanaGold verfügt auch über eine bedeutende Pipeline an organischem Wachstum und Explorationsmöglichkeiten in Nord- und Südamerika und im asiatisch-pazifischen Raum.

OceanaGold ist seit 1990 nachhaltig tätig und hat sich in den Bereichen Umweltmanagement sowie gesellschaftliches und soziales Engagement bewährt. Das Unternehmen verfügt über eine starke soziale Betriebslizenz und arbeitet mit seinen geschätzten Stakeholdern zusammen, um soziale Programme zu identifizieren und in diese zu investieren, die darauf ausgerichtet sind, Kapazitäten aufzubauen und nicht abhängig zu sein.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

OceanaGold Corp.
Liang Tang
Level 14, 357 Collins Street
3000 Melbourne, Victoria
Australien

email : info@oceanagold.com

Pressekontakt:

OceanaGold Corp.
Liang Tang
Level 14, 357 Collins Street
3000 Melbourne, Victoria

email : info@oceanagold.com

Sienna nimmt Arbeit in seinem Platin-Palladium-Projekt Marathon North in Ontario auf

Sienna Resources Inc. (SIE-TSX.v) (A1XCQ0-FWB) (SNNAF-OTCBB) (27. Oktober 2020) (das Unternehmen) möchte bekannt geben, dass das Unternehmen nun mit den Arbeiten in seinem Platin-Palladium-Konzessionsgebiet Marathon North im Norden der kanadischen Provinz Ontario begonnen hat. Sienna gehört zu den größten Grundbesitzern im Coldwell Complex, dem größten Alkalikomplex Nordamerikas, der die Platin-Palladium-Lagerstätte Marathon beherbergt. Laut der Website von Generation Mining beinhaltet das Projekt Marathon eine der größten unerschlossenen Mineralressourcen mit Platinmetallen (PM) in Nordamerika und beherbergt mehrere PM-Kupfer-Lagerstätten, einschließlich der Lagerstätte Marathon mit 7,1 Millionen Unzen Palladiumäquivalent. Generation Mining veröffentlichte am 6. Januar 2020 eine wirtschaftliche Erstbewertung (PEA), aus der sich für die Lagerstätte Marathon ein Kapitalwert nach Steuern von 871 Millionen Dollar ergab. Die Unternehmensführung weist darauf hin, dass frühere Ergebnisse oder Entdeckungen in Konzessionsgebieten im Nahbereich zu den Konzessionen von Sienna nicht unbedingt Rückschlüsse auf das Vorkommen einer Mineralisierung in den Konzessionsgebieten des Unternehmens zulassen.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53971/2020-10-27_SIE_DE_Prcpom.001.png

Jason Gigliotti meint: Wir freuen uns sehr über die Aufnahme des ersten Arbeitsprogramms in unserem Platin-Palladium-Konzessionsgebiet Marathon North in Ontario. Dieses Projekt befindet sich innerhalb des Coldwell Complex, eines der bekanntesten Gebiete für Platin und Palladium. Wir sind sehr optimistisch, was die kommenden Wochen angeht. Wir planen, nicht nur in unserem Projekt Marathon North aktiv zu sein, sondern sind auch in Skandinavien in unserem Platin-Palladium-Projekt in Finnland sehr aktiv. Das finnische Projekt grenzt direkt an das Projekt von Palladium One Mining Inc. (PDM-TSXv) an, mit dem wir uns den Koillismaa Complex in dieser Region teilen. Außerdem werden auch in unserem Goldprojekt in Norwegen Arbeiten durchgeführt. Insgesamt wird Sienna für den Rest des Jahres 2020 sehr beschäftigt sein. Wir verfügen über alle erforderlichen Finanzmittel für unsere geplanten Arbeitsprogramme im Jahr 2020 und freuen uns darauf, was wir mit Arbeitern in mindestens drei Ländern fortfahren können werden. Wir sind nicht nur in diesen Projekten aktiv, sondern behalten auch unser Lithiumprojekt im Clayton Valley (Nevada, USA) genau im Auge, nachdem in diesem Gebiet jetzt eine enorme Menge neuer Aktivitäten stattfinden – und zwar insbesondere seit Elon Musk auf dem zurückliegenden Battery Day von Tesla am 22. September 2020 seinen Wunsch äußerte, Lithiumprojekte in Nevada erwerben zu wollen. Wie Sie sehen können, verfügt Sienna derzeit über mehrere anstehende Katalysatoren, die den Aktionären und dem Unternehmen sowohl kurz- und langfristige Erfolgschancen bieten.

Der technische Inhalt dieser Pressemeldung wurde von Greg Thomson, PGeo, einem qualifizierten Sachverständigen (Qualified Person) im Sinne der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101, genehmigt.

Über Sienna Resources

Das Hauptaugenmerk von Sienna Resources Inc. ist auf die Exploration und die Erschließung hochgradiger Lagerstätten in politisch stabilen, ökologisch verantwortungsvollen und ethischen Bergbaugebieten gerichtet. Sienna ist eine Partnerschaft mit einem an der NYSE notierten Bergbauunternehmen hinsichtlich dreier separater Projekte in Skandinavien eingegangen, einschließlich der vormals produzierenden orogenen Goldprojekte Bleka und Vekselmyr im Süden von Norwegen, bei denen es sich um in Grünstein enthaltene Goldsysteme handelt, des Platingruppenelement-Projekts Kuusamo in Finnland, das direkt an das Projekt LK angrenzt und von Palladium One Mining Inc. (TSX-V: PDM) weiterentwickelt wird, sowie des Platin-Palladium-Nickel-Projekts Slättberg im Süden von Schweden. Zu den Projekten von Sienna in Nordamerika gehört das Platin-Palladium-Konzessionsgebiet Marathon North, das direkt an die 7,1 Millionen Unzen Palladiumäquivalent schwere Lagerstätte Marathon von Generation Mining Ltd. (GENM: CSE) grenzt. Sienna verfügt ebenfalls über ein Lithiumprojekt im Clayton Valley im US-Bundesstaat Nevada, Standort des einzigen in Produktion befindlichen Lithiumsolebeckens in Nordamerika, unweit der von Albemarle Corp. (NYSE: ALB) betriebenen Lagerstätte Silver Peak und der Gigafactory von Tesla Motors Inc. (Nasdaq: TSLA). Das Management weist ausdrücklich darauf hin, dass ehemalige Ergebnisse oder Entdeckungen in Konzessionsgebieten in der Nähe von Siennas Projekten nicht unbedingt Rückschlüsse auf das Vorkommen einer Mineralisierung in den Konzessionsgebieten des Unternehmens zulassen.

Keine der Wertpapiere, die im Rahmen der Platzierung ausgegeben werden, werden nach dem United States Securities Act von 1933 in der gültigen Fassung registriert. Solche Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten weder angeboten noch verkauft werden, sofern keine Registrierung besteht bzw. keine entsprechende Ausnahmegenehmigung von der Registrierungspflicht vorliegt. Diese Pressemeldung stellt in Rechtsgebieten, in denen ein solches Angebot oder ein solcher Verkauf ungesetzlich wäre, kein Verkaufsangebot bzw. Vermittlungsangebot zum Kauf der Wertpapiere dar.

Wenn Sie in den Nachrichtenverteiler von Sienna aufgenommen werden möchten, senden Sie bitte eine E-Mail an info@siennaresources.com für Informationen oder folgen uns auf Twitter unter @SiennaResources an.

Kontaktdaten
Tel: 1.604.646.6900
Fax: 1.604.689.1733
www.siennaresources.com
info@siennaresources.com

Jason Gigliotti
President, Director
Sienna Resources Inc.

Sienna Resources Inc
Suite 2905-700 West Georgia Street
Vancouver, BC V7Y 1C6

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Sienna Resources
Jason Gigliotti
1470 – 701 West Georgia St
V7Y 1C6 Vancouver, BC
Kanada

email : siennaresourcesinc@gmail.com

Pressekontakt:

Sienna Resources
Jason Gigliotti
1470 – 701 West Georgia St
V7Y 1C6 Vancouver, BC

email : siennaresourcesinc@gmail.com

ehemaligerpfoertner-970x250