IsoEnergy kündigt eine garantierte Privatplatzierung von Flow-Through-Aktien für 3,50 Mio. C$ und eine gleichzeitige nicht gehandelte Privatplatzierung von Anteilen an, die von NexGen Energy für 2,65 Mio. C$ gezeichnet wird

NICHT ZUR WEITERGABE AN US-AMERIKANISCHE NACHRICHTENDIENSTE ODER ZUR VERÖFFENTLICHUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN BESTIMMT.

Vancouver, BC (12. November 2019) IsoEnergy Ltd. (TSX.V: ISO) („IsoEnergy“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.com/play/isoenergy-drilling-new-target-areas-in-winter-2020/ ) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen eine Vereinbarung mit PI Financial Corp. (der „Underwriter“) für eine garantierte Privatplatzierung tgetroffen hat, um einen Gesamtbruttoerlös von 3,50 Mio. C$ (das „Angebot“ oder die „vermittelte Finanzierung“) zu erzielen, und eine nicht vermittelte Privatplatzierung von Anteilen (wie unten definiert) (die „nicht vermittelte Finanzierung“) für einen Gesamtbruttoerlös von 2,65 Mio. C$ zu erzielen.

Gekaufte Privatplatzierung

Im Rahmen des Angebots hat sich der Konsortialführer bereit erklärt, 7.778.000 durchlaufende Stammaktien der Gesellschaft (die „FT-Aktien“) zu einem Preis von C$ 0,45 pro FT-Anteil für einen Gesamtbruttoerlös von C$ 3.500.100 zu erwerben. Die FT-Aktien qualifizieren sich als „Flow-Through-Shares“ im Sinne des Income Tax Act (Kanada).

Der Bruttoerlös aus dem Verkauf der FT-Aktien wird für allgemeine Explorationsausgaben verwendet. Der Abschluss des Angebots wird voraussichtlich am oder um den 3. Dezember 2019 (das „Closing Date“) erfolgen und steht unter bestimmten Bedingungen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf den Erhalt aller erforderlichen behördlichen Genehmigungen, einschließlich der Annahme der TSX Venture Exchange.

Die FT-Aktien werden im Wege einer Privatplatzierung gemäß den Ausnahmen von den Prospektanforderungen an Gebietsansässige aller Provinzen Kanadas und anderer Jurisdiktionen angeboten, wie sie von der Gesellschaft und dem Underwriter vereinbart werden können.

Als Gegenleistung für ihre Dienstleistungen erhält der Underwriter eine Barprovision in Höhe von 6,0% des Bruttoerlöses aus der vermittelten Finanzierung und die Optionsscheine des Brokers zum Kauf einer solchen Anzahl von Stammaktien, die 6,0% der Anzahl der im Rahmen der vermittelten Finanzierung ausgegebenen FT-Aktien entspricht, zu einem Ausübungspreis von C$ 0,45 je Stammaktie für einen Zeitraum von 24 Monaten ab Abschluss des Angebots.

Nicht vermittelte Privatplatzierung

Im Rahmen der nicht vermittelten Finanzierung wird die Gesellschaft insgesamt 6.625.000 Einheiten („Einheiten“) zu einem Preis von C$0,40 pro Einheit für einen Bruttoerlös von insgesamt C$2.650.000 ausgeben. Die nicht vermittelte Finanzierung wird von der NexGen Energy Ltd. vollständig gezeichnet. Die Anteile setzen sich aus einer Stammaktie der Gesellschaft und der Hälfte eines Stammaktien-Kaufrechts zusammen. Jeder gesamte Stammaktien-Kaufoptionsschein berechtigt den Inhaber zum Erwerb einer Stammaktien des Unternehmens zu einem Preis von 0,60 C$ je Stammaktie für einen Zeitraum von 24 Monaten nach dem Datum der Ausgabe. Im Rahmen der Non-Brokered-Finanzierung sind keine Provisionen zu zahlen. Der Bruttoerlös aus dem Verkauf von Einheiten wird für die Exploration von Projekten des Unternehmens und für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet.

Alle Wertpapiere, die im Rahmen der Brokered Financing und der Non-Brokered Financing ausgegeben werden, unterliegen in Kanada einer gesetzlichen Haltefrist, die vier Monate und einen Tag ab dem Datum der Emission endet. Alle Dollarbeträge in kanadischen Dollar, sofern nicht anders angegeben.

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten dar. Die Wertpapiere wurden und werden nicht nach dem United States Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der „U.S. Securities Act“) oder nach staatlichen Wertpapiergesetzen registriert und dürfen weder in den Vereinigten Staaten noch an U.S. Personen angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind nach dem U.S. Securities Act und den geltenden staatlichen Wertpapiergesetzen registriert oder es besteht eine Ausnahme von dieser Registrierung.

Im Namen des Verwaltungsrates

Craig Perry
Präsident und CEO

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an uns:

Investor Relations – Kin Kommunikation
Tel: 604 684 6730
E-Mail: iso@kincommunications.com
Weiterführende Links www.isoenergy.ca

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.chwww.resource-capital.ch

Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der TSX Venture Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Mitteilung.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse wesentlich von den derzeitigen Erwartungen abweichen. Wichtige Faktoren – einschließlich der Verfügbarkeit von Mitteln, der Ergebnisse der Finanzierungsbemühungen, des Abschlusses der Due Diligence-Prüfung und der Ergebnisse der Explorationsaktivitäten -, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen des Unternehmens abweichen, sind in den Dokumenten des Unternehmens offengelegt, die von Zeit zu Zeit auf SEDAR eingereicht werden (siehe www.sedar.com). Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf Aussagen über den Abschluss der vermittelten und der nicht vermittelten Finanzierung, den voraussichtlichen Stichtag der vermittelten Finanzierung und die Verwendung der Erlöse aus der vermittelten Finanzierung. Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht zu sehr auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, die nur zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung gelten. Das Unternehmen lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben, sei es aufgrund neuer Informationen, Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

IsoEnergy Ltd.
Craig Parry
970 – 1055 West Hastings Street
V6E 2E9 Vancouver
Kanada

email : cparry@isoenergy.ca

Pressekontakt:

IsoEnergy Ltd.
Craig Parry
970 – 1055 West Hastings Street
V6E 2E9 Vancouver

email : cparry@isoenergy.ca

BevCanna meldet Absichtserklärung für den Erwerb von Little West, einem Hersteller kalt gepresster Säfte

Der Experte für mit Cannabis infundierte Getränke nimmt hochwertige Säfte in sein Portfolio auf und wird das US-Vertriebsnetz von Little West auch für die BevCanna-Marken nutzen.

DIESE PRESSEMITTEILUNG IST NICHT ZUR VERBREITUNG AN US-NACHRICHTENDIENSTE ODER ZUR VERBREITUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN BESTIMMT.

VANCOUVER, BC, 13. November 2019. Der aufstrebende Marktführer für mit Cannabis infundierte Getränke, BevCanna Enterprises Inc. (CSE: BEV, Q: BVNNF, FWB:7BC) (BevCanna oder das Unternehmen), gab heute bekannt, dass das Unternehmen eine unverbindliche Absichtserklärung (die Absichtserklärung) für den Erwerb eines an der Westküste angesiedelten Herstellers für kalt gepresste Säfte, Little West Holdings LLC (LW), unterzeichnet hat.

Little West hat seinen Sitz in Kalifornien und bietet gegenwärtig ein breites Spektrum gut kuratierter, wohlschmeckender Säfte aus lokaler Produktion an, unter anderem eine Produktlinie mit kalt gepressten CBD-Säften auf Hanfbasis. Die mit CBD infundierten Säfte werden mit hochwertigem, nanoemulgiertem CBD hergestellt, das 0 % THC enthält. Diese neuen Mischungen enthalten lokal angebaute, frische Zutaten und natürlich gewonnenes CBD, sodass die CBD-Getränke von Little West zu den wenigen reinen Naturprodukten auf dem Markt gehören.

Die Produktlinie mit kalt gepressten Säften von Little West ist eine großartige Ergänzung unseres Portfolios von mit Cannabis infundierten Getränken, sagte Emma Andrews, Chief Commercialization Officer von BevCanna. Diese Produkte werden mit einem Fokus auf Gesundheit und Wellness auf der Basis sehr frischer Zutaten höchster Qualität hergestellt, und der Geschmack ist unglaublich. Zu den Produktlinien von BevCanna mit infundierten Getränken besteht eine Reihe von Synergien, und wir freuen uns sehr, dass wir unseren Kunden bald die Säfte von Little West anbieten können.

Little West hat ein attraktives Produktsortiment entwickelt, zu dem eine Produktlinie von mit CBD infundierten Getränken zählt, und konzentriert sich nachdrücklich auf Gesundheit und Wellness, ohne Kompromisse beim Geschmack einzugehen, sagte Emma Andrews, Chief Commercialization Officer von BevCanna. Die Prämisse und Intention, die hinter dieser Marke stehen, passen sehr gut zu unserer Vision bei BevCanna, Wohlbefinden und Lebensqualität durch sämtliche unserer Produkte zu fördern.

BevCanna wird außerdem in der Lage sein, die einzigartigen Vertriebsstellen von Little West unter den Tastemaker-Accounts in den Gastronomie- und Gastgewerbe-Kanälen zu nutzen, da wir weitere Marken und Produkte von mit CBD infundierten Getränken auf den Markt bringen wollen, so Emma Andrews weiter. Das Vertriebsnetz von Little West umfasst eine Reihe von Luxushotels, Einzelhändlern, Restaurants und Lebensmittelketten, unter anderem Ace Hotels, Viceroy Hotels, WeWork, Apple Headquarters, La Colombe, Alfred Coffee, Bristol Farms und Gelsons Market.

Wir suchen seit einiger Zeit einen Partner, der uns bei der Expansion von Little West unterstützen kann und gleichzeitig unsere Vision teilt, allerbeste, natürlich produzierte, nahrhafte und gesunde Säfte anzubieten, sagte Cassandra Troy, Gründerin und CEO von Little West. BevCanna ist dafür der ideale Partner. Was das Unternehmen mitbringt – Abfüllung, Branding, Entwicklung und natürliche Ressourcen -, ist beispiellos, und seine Perspektive für die Zukunft infundierter Getränke schließt nahtlos an unsere eigene an.

Absichtserklärung

Ziel der nicht verbindlichen Absichtserklärung ist, dass BevCanna US Operating Company Ltd. (BEV US), eine hundertprozentige indirekte Tochtergesellschaft des Unternehmens, sämtliche der ausgegebenen und im Umlauf befindlichen Aktien von LW und die Geschäftstätigkeit von LW von den Inhabern von LW-Beteiligungspapieren (die LW-Aktionäre) erwirbt (die Akquisition), und zwar im Rahmen eines Aktienkaufvertrags (der Aktienkaufvertrag), der die nachstehenden Bestimmungen sowie weitere Garantien, Erklärungen, Vereinbarungen und Bedingungen enthält, die für diese Art von Transaktionen üblich sind und den branchenüblichen Standards entsprechen. Die Unterzeichnung des Aktienkaufvertrags und der Transaktionsabschluss unterliegen bestimmten Bedingungen, unter anderem der Durchführung einer zufriedenstellenden Due-Diligence-Prüfung von LW durch BevCanna und dem Erhalt aller Unternehmens- und aufsichtsrechtlichen Genehmigungen, einschließlich jener der Canadian Securities Exchange (die CSE).

Gegenleistung für die Akquisition

– Als Gegenleistung für die Akquisition sieht die Absichtserklärung vor, dass die LW-Aktionäre von BevCanna Zahlungen in Höhe von insgesamt USD 1,0 Million in bar und USD 3,0 Millionen in Form von Stammaktien (jeweils eine Aktie) von BevCanna erhalten. Der angenommene Emissionspreis der Aktien entspricht CAD $ 0,56, und zwar vorbehaltlich der Einhaltung der Richtlinien der CSE und des geltenden Wertpapierrechts.

– Das Unternehmen hat bei Erreichen bestimmter Meilensteine durch LW ferner weitere Aktien an die LW-Aktionäre auszugeben (die zusätzliche Gegenleistung). Die Bestimmungen zur zusätzlichen Gegenleistung werden in den Aktienkaufvertrag aufgenommen. Der angenommene Emissionspreis der Aktien, die als zusätzliche Gegenleistung auszugeben sind, entspricht dem Schlusskurs einer Aktie am entsprechenden Tag, nämlich dem Handelstag vor dem Tag, an dem ein bestimmter Meilenstein erreicht wird, und zwar vorbehaltlich der Einhaltung der Richtlinien der CSE und des geltenden Wertpapierrechts.

No-Shop-Vereinbarung und Exklusivität

– LW und die LW-Aktionäre haben einer No-Shop-Klausel und der Exklusivität der Verhandlungen für die Zeit von 45 Tagen ab dem Datum der Absichtserklärung zugestimmt.

Vertrieb der BevCanna-Produkte

– Infolge der Akquisition erwartet das Unternehmen, dass es im Jahr 2020 und danach seine eigenen wasserbasierten, mit CBD infundierten Produkte auf Hanfbasis über das Vertriebsnetz von LW zum Verkauf anbieten kann, wofür eine einvernehmlich abgestimmte Vertriebsstrategie erforderlich ist.

Anvisierter Transaktionsabschluss

– Die Parteien haben vereinbart, den Transaktionsabschluss für die Akquisition innerhalb von 45 Tagen ab der Unterzeichnung der Absichtserklärung zügig in die Wege zu leiten.

Über BevCanna Enterprises Inc.

BevCanna Enterprises Inc. (CSE:BEV, Q:BVNNF, FWB:7BC) entwickelt und produziert cannabinoidhaltige Getränke und Verbrauchsgüter sowohl für Eigenmarken als auch für White-Label-Kunden. Mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung in der Entwicklung, im Branding und im Vertrieb von Markenikonen, die bei Konsumenten in aller Welt gefragt sind, kann das Team mit einem beispiellosen Know-how im Wachstumsmarkt der Cannabisgetränke punkten. Das in der kanadischen Provinz British Columbia ansässige Unternehmen BevCanna besitzt einen 130 Acres großen Outdoor-Anbaubetrieb im fruchtbaren Okanagan Valley sowie die Exklusivrechte an einer wasserführenden Schicht zur Versorgung mit naturreinen Quellwasser. Außerdem ist das Unternehmen Betreiber einer international führenden, HACCP-zertifizierten Produktionsanlage mit einer Betriebsfläche von 40.000 Quadratfuss, die derzeit eine Abfüllkapazität von bis zu 72 Millionen Flaschen pro Betriebsschicht/pro Jahr erreicht.

Keines der im Zusammenhang mit der Akquisition ausgegebenen Wertpapiere wird gemäß dem US-amerikanischen Wertpapiergesetz (United States Securities Act) von 1933 in der jeweils geltenden Fassung (das Gesetz von 1933) registriert, und keines dieser Wertpapiere darf ohne Registrierung oder ohne entsprechende Befreiung von den Registrierungspflichten des Gesetzes von 1933 in den Vereinigten Staaten angeboten oder verkauft werden. Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebots dar, und in einem Staat, in welchem ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein solcher Verkauf rechtswidrig wären, dürfen die Wertpapiere nicht verkauft werden.

Ansprechpartner für Medien:
Wynn Theriault, Thirty Dash Communications Inc.
416-710-3370
wynn@thirtydash.ca

Ansprechpartner für Anleger:
Luca Leone, BevCanna Enterprises Inc.
604-880-6618
luca@bevcanna.com

Haftungsausschluss für zukunftsgerichtete Informationen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen, zu denen unter anderem folgende Aussagen zählen: dass BevCanna hochwertige Säfte in sein Portfolio aufnimmt und das US-Vertriebsnetz von Little West auch für die BevCanna-Marken nutzen wird; dass die Produktlinie kalt gepresster Säfte von Little West eine großartige Ergänzung des Portfolios von BevCanna von mit Cannabis infundierten Getränken darstellt; dass BevCanna bald in der Lage sein wird, seinen Kunden die Säfte von Little West anzubieten; dass BevCanna außerdem in der Lage sein wird, die einzigartigen Vertriebsstellen von Little West unter den Tastemaker-Accounts in den Gastronomie- und Gastgewerbe-Kanälen zu nutzen, da BevCanna weitere Marken und Produkte von mit CBD infundierten Getränken auf den Markt bringen will; im Hinblick auf die Bestimmungen der Akquisition, unter anderem den Zeitpunkt der Unterzeichnung des Aktienkaufvertrags und dessen Transaktionsabschluss, die vom Unternehmen im Zusammenhang mit der Akquisition zu zahlende Gegenleistung; und dass das Unternehmen infolge der Akquisition erwartet, dass es im Jahr 2020 und danach seine eigenen wasserbasierten, mit CBD infundierten Produkte auf Hanfbasis über das Vertriebsnetz von LW zum Verkauf anbieten kann, wofür eine einvernehmlich abgestimmte Vertriebsstrategie erforderlich ist. Diese Aussagen basieren auf bestimmten Annahmen hinsichtlich der Akquisition und der zukünftigen Geschäftspläne des Unternehmens. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Die vom Unternehmen getätigten Annahmen könnten sich möglicherweise als nicht korrekt herausstellen, selbst wenn diese zum Zeitpunkt der Erstellung als angemessen erachtet werden. Darüber hinaus sind zukunftsgerichtete Aussagen zwingenderweise mit bekannten und unbekannten Risiken behaftet, zu denen unter anderem auch folgende Risiken zählen: Risiken in Bezug auf zukünftige Entwicklungen auf Gesetzgebungs- und Behördenebene in Kanada und den Vereinigten Staaten; dass die CSE die Akquisition nicht in der geplanten Form oder überhaupt nicht genehmigt; dass die Parteien keinen verbindlichen Vertrag im Zusammenhang mit der Akquisition abschließen können; dass die Parteien nicht in der Lage sind, die Bedingungen für den Transaktionsabschluss der Akquisition zu erfüllen; ungünstige Marktbedingungen; und sonstige Faktoren, die außerhalb des Einflussbereichs der Parteien liegen. Obwohl diese Informationen zum Zeitpunkt der Erstellung von der Geschäftsleitung als zutreffend erachtet wurden, könnten sie sich als unrichtig erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse könnten erheblich von den erwarteten Ergebnissen abweichen. Das Unternehmen hat weder die Absicht noch die Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu korrigieren bzw. zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

BevCanna Enterprises Inc.
Marcello Leone
1672 West 2nd Avenue
V6J 1H4 Vancouver, BC
Kanada

email : marcello@bevcanna.com

Pressekontakt:

BevCanna Enterprises Inc.
Marcello Leone
1672 West 2nd Avenue
V6J 1H4 Vancouver, BC

email : marcello@bevcanna.com

Goldsource meldet hochgradige Erweiterung von Salbora

– 80,0 m mit 2,07 g/t Au
– 57,5 m mit 2,55 g/t Au
– 76,5 m mit 1,18 g/t Au

Vancouver (British Columbia), 13. November 2019. Goldsource Mines Inc. (Goldsource oder das Unternehmen) freut sich, Ergebnisse der Erweiterungsbohrungen bei der Lagerstätte Salbora (Salbora) bekannt zu geben, die sich etwa 1,5 Kilometer nordwestlich des primären Goldprojekts Eagle Mountain in Guyana (Südamerika) befindet. Zusammenfassend haben die Bohrergebnisse Salbora auf ein aktuelles hochgradiges Profil mit einer Länge von etwa 600 Metern und einer Breite von zehn bis 150 Metern erweitert, das in Richtung Süden schmäler wird und 75 bis 150 Meter tief ist (siehe beigefügte Abbildungen). Die Goldmineralisierung ist in die meisten Richtungen offen. Das kürzlich gemeldete Bohrloch EME19-019 ist ein Ausfallbohrloch, das 150 Meter nördlich der Salbora-Entdeckungsbohrlöcher liegt und 76,5 Meter mit einem Gehalt von 1,18 Gramm Gold (Au) pro Tonne (g/t) ergab. Neue Bohrergebnisse haben die mittels Bohrungen erprobte Streichenlänge der Goldmineralisierung verdoppelt und die sulfidreiche Goldmineralisierung bestätigt, die in geophysikalischen Interpretationen prognostiziert wurde (siehe Pressemitteilung des Unternehmens vom 28. August 2019). Bei den gesamten Bohrungen bei Salbora auf etwa 8.250 Metern beläuft sich der gewichtete durchschnittliche Goldgehalt innerhalb dieses halbbeständigen mineralisierten Profils auf 2,58 Gramm Gold pro Tonne. Dies macht die Lagerstätte Salbora zur hochgradigsten goldmineralisierten oberflächennahen Goldlagerstätte im Konzessionsgebiet Eagle Mountain und zu einer bedeutsamen Ergänzung der nahe gelegenen Lagerstätte Eagle Mountain, die eine bekannte angezeigte Ressource von 3,9 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 1,49 Gramm Gold pro Tonne (188.000 Unzen enthaltenes Gold) sowie abgeleitete Ressourcen von 20,6 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 1,19 Gramm Gold pro Tonne (792.000 Unzen Gold) beherbergt. Für weitere Informationen konsultieren Sie bitte den technischen Bericht (Technical Report) mit dem Titel Preliminary Economic Assessment of the Eagle Mountain Saprolite Gold Project, Guyana vom 12. September 2014 (die PEA). Die PEA beinhaltet weder Salbora noch andere periphere Ziele in der Nähe von Eagle Mountain, die seit Mai 2017 mittels Bohrungen definiert wurden.

President Yannis Tsitos sagte: Wir freuen uns über weitere positive Bohrergebnisse bei Salbora. Die Verdoppelung der Länge der Lagerstätte mittels Testbohrungen ist entscheidend für unser Ziel, für Eagle Mountain eine kritische Masse von 600.000 bis 800.000 Unzen Gold in der Saprolithressource sowie eine Hartgesteinsressource zu erreichen, um die laufende vorläufige Machbarkeitsstudie abzuschließen. Darüber hinaus werden mittels Bohrungen weiterhin neue Ziele erprobt werden, die mittels geologischer und geophysikalischer Anomalien definiert werden. Erste Diamantbohrungen haben bereits bei vorrangigen Zielen begonnen, nämlich Toucan (vormals Coolie), Powis und Friendly südlich und nördlich von Salbora. Eine erweiterte geophysikalische IP-Untersuchung ist ebenfalls im Gange, um mögliche weitere Zielgebiete für Bohrungen zu definieren.

Das bedeutsamste Bohrergebnis des Unternehmens in dieser Pressemitteilung ist folgendes:

– EME19-015 mit 80,0 m mit einem Gehalt von 2,07 g/t Au, einschließlich 22,5 m mit 5,45 g/t Au

Bemerkenswerte Bohrergebnisse in dieser Pressemitteilung sind folgende:

– EMCR19-013 mit 25,5 m mit einem Gehalt von 2,38 g/t Au
– EME19-016 mit 57,5 m mit einem Gehalt von 2,55 g/t Au, einschließlich 18,0 m mit 3,06 g/t Au
– EME19-019 mit 76,5 m mit einem Gehalt von 1,18 g/t Au, einschließlich 21,0 m mit 2,36 g/t Au

In der nachfolgenden Tabelle sind die bedeutsamsten Ergebnisse dargestellt (ungekürzt, unverwässert):

BohrlochnVon Bis BebohrAu
r. (m) (m) tes (g/t)
(1) Inter(3)
vall
(m)
(2)
EME19-01239,0 61,5 22,5 0,76
Einschl. 39,0 45,0 6,0 1,06
Einschl. 57,0 61,5 4,5 2,20
EME19-01348,0 87,0 39,0 1,75
Einschl. 48,0 49,5 1,5 4,78
Einschl. 61,5 87 25,5 2,38
EME19-014100,5 109,5 9,0 0,68
126,0 130,5 4,5 0,79
168,0 169,5 1,5 2,07
EME19-01516,0 96,0 80,0 2,07
Einschl. 16,0 73,5 57,5 2,62
Einschl. 39,0 61,5 22,5 5,45
124,5 127,5 3,0 1,13
142,5 154,5 12,0 4,93
EME19-01617,5 75,0 57,5 2,55
Einschl. 17,5 52,5 35,0 2,61
Einschl. 57,0 75,0 18,0 3,06
79,5 81,0 1,5 0,52
129,0 130,5 1,5 2,23
168,0 174,0 6,0 0,62
192,0 195,0 3,0 0,69
EME19-017157,5 172,5 15,0 0,78
Einschl. 171,0 172,5 1,5 6,68
210,0 217,5 7,5 0,68
EME19-018109,0 110,5 1,5 0,75
136,0 137,5 1,5 0,55
145,0 151,0 6,0 0,61
175,0 176,5 1,5 3,53
EME19-019137,0 213,5 76,5 1,18
Einschl. 137,0 140,0 3,0 9,83
Einschl. 186,5 207,5 21,0 2,36
Einschl. 204,5 207,5 3,0 11,85
EME19-02075,5 77,0 1,5 0,63
EMD19-079108,0 109,5 1,5 0,63
EMD19-081108,0 109,5 1,5 1,20
126,0 127,5 1,5 6,33
EMD19-082147,0 163,5 16,5 0,53
EMD19-083130,5 148,5 18,0 0,53
Einschl. 145,5 148,5 3,0 1,80
EMD19-08422,5 28,5 6,0 1,27
121,5 123,0 1,5 0,91
EMD19-086103,5 105,0 1,5 0,93
EMD19-08818,0 27,0 9,0 1,07
55,5 60,0 4,5 2,86
Anmerkung: Alle Zahlen sind gerundet.
(1) EME definiert Diamantkernbohrungen, die von Orbit Garant Drilling Inc. gebohrt wurden.
EMD definiert Diamantkernbohrungen, die intern gebohrt wurden.
(2) Die wahren Mächtigkeiten belaufen sich auf 80 bis 100 Prozent der bebohrten Mächtigkeiten.
(3) Cutoff-Gehalt von 0,3 Gold pro Tonne

Alle Probenaufbereitungen und geochemischen Analysen wurden von Actlabs Guyana Inc. in Georgetown (Guyana) durchgeführt.

Die Bohrlöcher EMD19-089, -90, -91 und -92 wurden zwischen Salbora und Toucan gebohrt und haben eine mögliche Mineralisierung bei lithologischen Kontakten erprobt. Die Analyseergebnisse dieser Bohrlöcher sind noch ausstehend und werden gemeldet werden, sobald sie eingetroffen sind und zusammengestellt wurden. Die Bohrlöcher EMD19-080, -85 und -87 ergaben eine schwache Goldmineralisierung mit Ergebnissen unterhalb des Cutoff-Gehalts des Unternehmens von 0,3 Gramm Gold pro Tonne.

Darüber hinaus haben weitere Bohrergebnisse beim Ziel Apollo Folgendes ergeben:

– EM19-074 mit 1,5 m mit einem Gehalt von 0,77 g/t Au
– EM19-075 mit 4,5 m mit einem Gehalt von 0,62 g/t Au

Für das Gebiet Apollo sind zurzeit keine weiteren Bohrungen geplant.

Aus geologischer Sicht ist das goldmineralisierte Muttergestein in erster Linie ein fein- bis mittelkörniges Vulkansediment und mafische Vulkaneinheiten. Die lithologischen Einheiten verlaufen entlang eines 140-Grad-Streichens und nahezu senkrecht. Die Mineralisierung bei Salbora steht mit einer Verkieselung, Siliziumdioxid-Überschwemmungen und Sulfiden, vorwiegend Pyrit, entlang von Strukturen in Zusammenhang, die mit 170° Grad und nahezu senkrecht verlaufen (siehe beigefügte Abbildungen). Der Abschnitt bei 170 Grad und eine Reihe von 70-Grad-Strukturen könnten Kanäle für eine hochgradige Mineralisierung in der Nähe von Monzonit- (früh) und Doleritintrusionen (spät) sein. Die Kontakte zwischen dem Monzonit und dem vulkanisch-sedimentärem Paket sind in beiden Einheiten bei Salbora mineralisiert. Es gibt mehrere fluidische Phasen, von denen mehrere goldhaltig sein könnten. Darüber hinaus gibt es einen Zusammenhang mit kleinen granitischen und felsischen Intrusionen mit einer Mineralisierung, möglicherweise entlang der mit 170 Grad verlaufenden Strukturen.

Ende 2019 und im ersten Quartal 2020 plant das Unternehmen, den nördlichen Teil von Salbora (in Oberflächennähe und in der Tiefe) weiterhin zu bebohren, um das mineralisierte Profil besser zu definieren, drei geophysikalische Anomalien im Süden Testbohrungen zu unterziehen, eine Interpretation günstiger struktureller Grenzen mit einer Goldmineralisierung weiterzuentwickeln und das geophysikalische Programm zu erweitern, um neue Ziele zu identifizieren. Das Unternehmen erweitert sein zurzeit gemeldetes Diamantkernbohrprogramm und geht davon aus, bis Ende 2019 und im ersten Quartal 2020 weitere 5.000 bis 6.000 Meter zu bohren.

Die erweiterte geophysikalische Bodenuntersuchung umfasst zusätzliche 62 Kilometer Luftlinie mit einer Gradientenanordnung mit induzierter Polarisation (IP), 62 Kilometer Luftlinie an hochauflösenden magnetischen Bodenuntersuchungen sowie zehn Kilometer Luftlinie an Pole-Dipole- (PDP)-Untersuchungen mit detaillierten IP-Untersuchungen in ausgewählten Zielen. Die geophysikalischen Bodenuntersuchungen umfassen eine Fläche von insgesamt etwa 7,5 Quadratkilometern (siehe beigefügte Abbildungen).

Die Untersuchungskonzession der Guyana Geology and Mines Commission (die GGMC) für Eagle Mountain (die EMPL) wurde um weitere drei Jahre verlängert, und zwar zu den Bedingungen, die für die Aufrechterhaltung von Konzessionen für gewöhnlich erforderlich sind (Stand: 18. Oktober 2019). Die EMPL umfasst ein etwa 4.784 Hektar großes Gebiet.

N. Eric Fier, CPG, P.Eng., Executive Chairman und Chief Operating Officer von Goldsource, hat als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects den Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

ÜBER GOLDSOURCE MINES INC.
Goldsource Mines Inc. (www.goldsourcemines.com) ist ein kanadisches Rohstoffunternehmen, das aggressiv an der Entwicklung seines zu 100% im Eigenbesitz befindlichen Eagle Mountain Saprolit- und Hartgestein-Goldprojekts in Guyana, Südamerika arbeitet. Von 2016 bis 2017 führte das Unternehmen im Rahmen einer Schwerkraft-Pilotanlage Tests der reinen Schwerkraft-Goldproduktion sowie der Trocken- und Nass-Tagebautechnik durch. Goldsource wird von einem erfahrenen Führungsteam geleitet, das sowohl bei der Exploration und Entdeckung als auch bei der Projekterrichtung Erfolge vorweisen kann.

Ioannis (Yannis) Tsitos
President
Goldsource Mines Inc.

Weitere Informationen erhalten Sie über:
Goldsource Mines Inc.
Ansprechpartner:
Ioannis (Yannis) Tsitos, President
Fred Cooper, Investor Relations
Tel: +1 (604) 694-1760
Fax: +1 (604) 357-1313
gebührenfreie Tel: 1-866-691-1760 (Kanada & USA)
E-Mail: info@goldsourcemines.com
Website: www.goldsourcemines.com
570 Granville Street, Suite 501
Vancouver, British Columbia V6C 3P1

Vorsorglicher Hinweis und Haftungsausschluss in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetzgebung. Solche zukunftsgerichteten Aussagen betreffen die strategischen Pläne von Goldsource, den Zeitplan und die Erwartungen hinsichtlich der Explorations- und Bohrprogramme des Unternehmens bei Eagle Mountain, einschließlich dem Gebiet um Salbora, sowie Informationen über Bereiche mit hochgradiger Mineralisierung, die sich anhand der Ergebnisse aus den Probenahmen und Bohrungen ableiten lassen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen basieren auf einer Reihe von Annahmen, die sich als unrichtig erweisen könnten. Annahmen wurden unter anderem in folgenden Bereichen getroffen: allgemeine Situation in der Wirtschaft und an den Finanzmärkten; Genauigkeit von Analyseergebnissen und Verfügbarkeit von Bergbaugeräten und -maschinen; Verfügbarkeit von Fachkräften; Zeitpunkt und Umfang von Investitionen; Leistung der verfügbaren Laboreinrichtungen und anderer erforderlicher Dienste; sowie zukünftige Betriebskosten. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten aufgrund diverser Risikofaktoren unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem: der Zeitpunkt und Inhalt von Arbeitsprogrammen; die Ergebnisse der Explorationsaktivitäten und die Erschließung der Mineralkonzessionsgebiete; die Auswertung der Bohrergebnisse und sonstigen geologischen Daten; die Unsicherheiten im Hinblick auf Ressourcenschätzungen; der Erhalt, die Instandhaltung und Sicherheit von Genehmigungen und Eigentumsrechten an Mineralkonzessionsgebieten; ökologische und andere regulatorische Risiken; Überschreitungen der Projektkosten oder unerwartete Kosten und Ausgaben; die Verfügbarkeit von Finanzmittel; sowie die allgemeine Marktlage bzw. Branchensituation. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Erwartungen und Annahmen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Annahmen, auf denen solche Informationen beruhen, könnten sich möglicherweise als ungenau herausstellen, selbst wenn diese zum Zeitpunkt der Erstellung für vernünftig gehalten werden. Die Leser sollten sich daher nicht vorbehaltslos auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen, da diese nur zum Zeitpunkt gelten, ab dem sie getätigt werden. Das Unternehmen ist außerhalb des gesetzlich vorgeschriebenen Rahmens nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemeldung zu aktualisieren oder zu überarbeiten, wenn sich die Annahmen, Schätzungen und Meinungen oder andere Umstände ändern sollten.

Die TSX-V und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX-V als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Abbildung 1: Projekt Eagle Mountain
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/49375/GXS NR 2019-11-13 Salbora Drill Results – Final_DEPRcom.001.png

Abbildung 2: Karte von Salbora mit Bohrlochstandorten & neuen Ergebnissen sowie Geologie-Interpretationskarte von Salbora
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/49375/GXS NR 2019-11-13 Salbora Drill Results – Final_DEPRcom.002.png

Abbildung 3: Querschnitt A-A‘ für die Lagerstätte Salbora mit Blick nach Norden
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/49375/GXS NR 2019-11-13 Salbora Drill Results – Final_DEPRcom.003.png

Abbildung 4: Querschnitt B-B‘ für die Lagerstätte Salbora mit Blick nach Norden
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/49375/GXS NR 2019-11-13 Salbora Drill Results – Final_DEPRcom.004.png

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Goldsource Mines Inc.
Fred Cooper
570 Granville Street, Suite 501
V6C 3P1 Vancouver
Kanada

email : fred@goldsourcemines.com

Pressekontakt:

Goldsource Mines Inc.
Fred Cooper
570 Granville Street, Suite 501
V6C 3P1 Vancouver

email : fred@goldsourcemines.com

Das Lithium-Zeitalter hat gerade erst begonnen – Tesla attackiert Deutsche Autobauer auf dem Heimatmarkt

Dirk Harbecke, Chairman von Rock Tech Lithium, erläutert Hintergründe zum Lithiummarkt
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/49373/Newsletter 27-Lithium-Zeitalter-Tesla.001.jpeg

Das Leben der Menschen wird immer mehr elektrisiert. Der Chef des Batterie-Herstellers Varta, Herbert Schein, sagte vor Kurzem in einem Zeitungsinterview, dass Lithium-Ionen-Akkus erst am Anfang eines ganz großen Booms stünden. Er glaubt, dass Smartphones schon in fünf bis sechs Jahren mit vielen kleinen anderen Geräten zusammenarbeiten werden, die alle Lithium-Ionen-Batterien benötigten. Weiter Anwendungsgebiete beziehungsweise Wachstumsmöglichkeiten sieht Schein bei Werkzeugen wie Akkuschraubern sowie Garten- und Haushaltsgeräten wie Staubsaugern.

In Deutschland kommt noch eine Besonderheit dazu: Hier laufen in den kommenden Jahren die Einspeisevergütungen für Solarstrom aus. Dann wird es für Eigentümer günstiger, wenn sie den Strom, den sie mit ihren Photovoltaikanlagen gewinnen, selbst nutzen, statt ihn ins Stromnetz einzuspeichern. Dabei geht es in Deutschland um rund 1,7 Millionen Solaranlagen, die sinnvollerweise mit einem Lithium-Ionen-Speicher gekoppelt werden müssten. Nicht umsonst hat der Mineralölkonzern Shell Anfang des Jahres den deutschen Stromspeicher-Spezialisten Sonnen übernommen, in den er 2018 bereits 60 Millionen Euro (66 Millionen Dollar) investiert hatte.

Der Varta-Chef hat sicherlich in allen von ihm aufgeführten Punkten Recht. Um wesentlich größere Dimensionen geht es jedoch in zwei anderen Bereichen: Bei industriellen Energiespeichern für Wind- und Solarparks sowie bei Fahrzeugen. Hier sind vielleicht die Stückzahlen nicht höher. Es geht hier jedoch bestimmt um deutlich mehr Kilowattstunden und sehr viel größere Mengen der benötigten Batterie-Rohstoffe.

Rasante Wachstumsraten

Die Analysten der Unternehmensberatung McKinsey und der Global Battery Alliance des Weltwirtschaftsforums (WEF) prognostizieren, dass die Nachfrage nach Batterien bis 2030 um mindestens das 14-Fache steigen wird. Das würde ein jährliches Plus von 25 Prozent bedeuten. Zur Erinnerung: Selbst in der Boomphase der Lithiumspekulation von 2016 bis Ende 2017, in der der Preis für das Leichtmetall rasant nach oben schoss, nahm die weltweite Förderung nur um 17 Prozent pro Jahr zu. In einem optimistischeren Szenario kommen die McKinsey- und WEF-Experten sogar auf einen Anstieg um das 19-Fache. Das deutet recht stark auf ein Angebotsdefizit oder einen Nachfrageüberhang hin.

Der unabhängige Lithium-Industrie-Analyst Rodney Hooper rechnet damit, dass es genau dazu schon bald kommen wird. Hooper meint, wenn Tesla und Volkswagen ihre Verkaufsziele bei E-Autos tatsächlich erreichen, der Lithium-Markt leergefegt ist und von dem Rohstoff für die anderen Autoproduzenten nichts übrigbleibt.

Tesla baut gerade ein Werk in China – und hat gestern überraschend den Bau einer Gigafactory in der Nähe von Berlin bekannt gegeben! In Shanghai will der E-Auto-Pionier ab Ende des Jahres pro Woche 1.000 Autos vom Model 3 fertigen – macht rund 50.000 im Jahr, in Deutschland soll die Produktion bereits Ende 2021 beginnen! Die Pläne von VW sind noch ein paar Nummern ambitionierter. Der größte Pkw-Produzent der Welt stellt gerade sein Werk in Zwickau auf die Produktion von Elektro-Autos um. Ende 2020 soll der Umbau abgeschlossen sein. Dann will VW alleine dort 330.000 E-Fahrzeuge pro Jahr fertigen – und bereits 2025 weltweit 3 Millionen E-Autos verkaufen. In Batteriezell-Fabriken in Europa investiert VW bis 2025 30 Milliarden Euro, und bis 2030 nochmal so viel.

Vor allem VW könnte der Elektromobilität damit zum Durchbruch verhelfen. Kurz vor der Automesse IAA berichtete die New York Times, dass der Konzern aufgrund seiner Nachfragemacht Batteriezellen für 100 Dollar pro Kilowattstunde einkaufe. Die Meldung wurde von VW angeblich indirekt bestätigt. Ab dieser Marke erreichen E-Autos die Kostenparität im Vergleich zu Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor. Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass VW-CEO Herbert Diess wenig später sagte, dass der Umstieg auf E-Autos nicht die Gewinnmargen des Konzerns belaste.

Trotz dieser hervorragenden Aussichten hat der Lithium-Markt schwere Monate hinter sich. Sowohl der Preis für das Leichtmetall als auch die Aktienkurse der entsprechenden Förderer und Explorer standen spürbar unter Druck. Möglicherweise ist der Tiefpunkt aber erreicht beziehungsweise bereits überschritten. Albemarle, der größte Lithium-Produzent auf der Welt, berichtete im Zusammenhang seiner Ergebnisse für das zweite Quartal, dass sich der Lithium-Preis im Jahresvergleich verbessert habe. Das Unternehmen schließt derzeit keine neuen Lieferverträge auf Basis des aktuellen Spotmarktpreises ab. Und mit jeder neuen Gigafactory erhöht sich die Lithium-Nachfrage weiter! Das hört sich nicht schlecht an.

Contact us

Dirk Harbecke
Chairman of the Board
Email: dharbecke@rocktechlithium.com
Mobil: +41-76-816 60 67

Rock Tech Lithium Inc.
600 -777 Hornby Street
Vancouver, British Columbia V6Z 1S4
Telephone: +1 (778) 358-5200
Facsimile: +1 (604) 670-0033
www.rocktechlithium.com

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Rock Tech Lithium Inc.
Brad Barnett
900 – 1021 West Hastings Street
V6E 0C3 Vancouver, BC
Kanada

email : bbarnett@rocktechlithium.com

Pressekontakt:

Rock Tech Lithium Inc.
Brad Barnett
900 – 1021 West Hastings Street
V6E 0C3 Vancouver, BC

email : bbarnett@rocktechlithium.com

dynaCERT beginnt mit Lieferung von HydraGEN HG-1- und HG-2-Einheiten an MOSOLF Group aus Europa

Toronto (Ontario), 13. November 2019. dynaCERT Inc. (TSX Venture: DYA, OTCQB: DYFSF, FRA: DMJ) (dynaCERT oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass es mit der Lieferung von 100 HydraGENä-Technologieeinheiten nach Europa begonnen hat, einschließlich 50 Einheiten an die MOSOLF SE & CO. AG aus Deutschland (MOSOLF) gemäß der bereits zuvor gemeldeten Absichtserklärung zwischen dynaCERT und MOSOLF (siehe Pressemitteilung vom 16. Oktober 2019).

Im Rahmen der Absichtserklärung hat MOSOLF, ein Händler von dynaCERT, eine erste Bestellung von 1.000 HydraGENä-Technologieeinheiten zugesichert, die im Jahr 2020 geliefert werden sollen. Aufgrund des unmittelbaren Interesses in Europa wurden nach dem Erhalt einer formellen Bestellung in diesem Monat jedoch 50 HydraGENä-Technologieeinheiten von dynaCERT bestellt. Von den 50 bestellten Einheiten beziehen sich 40 auf HG-145-Einheiten, die voraussichtlich unmittelbar nach der Lieferung installiert werden. 20 solcher HG-145-Einheiten sind für eigene Lkws von MOSOLF in Deutschland bestimmt, während die anderen 20 HG-145-Einheiten für Großkunden von MOSOLF bestimmt sind. Darüber hinaus hat MOSOLF zehn HG-2-Einheiten von dynaCERT für die Installation in kleineren Lkws von MOSOLF bestellt, die von einem seiner Vertriebsdepots in Süddeutschland aus betrieben werden.

Nach dem Erhalt dieser Einheiten wird die Tochtergesellschaft von dynaCERT in Deutschland vor Ort sein, um das Personal von MOSOLF bei der Installation zu unterstützen, zu schulen und zu zertifizieren. Michael Mayer, M.Sc., Dipl. Ing. (FH), Product and Sales Support Manager von dynaCERT, ein qualifizierter Außendiensttechniker und technischer Ausbildungsleiter mit Sitz in Deutschland, wird die Installationen von MOSOLF durch die dynaCERT GmbH leiten.

Dr. Jörg Mosolf, Chief Executive Officer der MOSOLF Group, sagte: Wir freuen uns, unseren Bestellprozess und den Installationsplan für die HydraGENä-Technologie von dynaCERT zu beschleunigen. Die MOSOLF Group erwartet eine weiterhin starke Nachfrage nach den Produkten von dynaCERT in ganz Europa, zumal die Marktakzeptanz auf dem Kontinent äußerst solide ist. Die Notwendigkeit, die CO2-Emissionen in Europa zu reduzieren, kennt keine Grenzen und hat höchste Priorität.

Jim Payne, President und CEO von dynaCERT, sagte: dynaCERT ist zu 100 Prozent bestrebt, MOSOLF in Europa zu unterstützen – so wie wir es bei all unseren Händlern weltweit tun. Mit dieser ersten Bestellung verdeutlicht MOSOLF seine rasche Reaktion und die Fähigkeiten seines äußerst renommierten Teams in Europa.

Über dynaCERT Inc.

dynaCERT Inc. produziert und vertreibt eine Technologie zur Reduktion von CO2-Emissionen, die in Verbrennungsmotoren zum Einsatz kommt. Im Rahmen der international immer wichtiger werdenden Wasserstoffwirtschaft erzeugen wir mit unserer patentierten Technologie anhand eines einzigartigen Elektrolysesystems nach Bedarf Wasserstoff und Sauerstoff. Diese Gase werden über die Luftzufuhr eingebracht und optimieren die Verbrennung bzw. tragen zu einem geringeren CO2-Ausstoss und einem höheren Brennstoffwirkungsgrad bei. Unsere Technologie ist mit vielen Arten und Größen von Dieselmotoren kompatibel, wie sie in PKWs, Kühl-LKWs, bei Bauarbeiten im Gelände, in der Stromerzeugung, in Bergbau- und Forstmaschinen, Schiffen und Eisenbahnloks zum Einsatz kommen. Internet: www.dynaCERT.com

HINWEIS FÜR DEN LESER

Abgesehen von Aussagen zu historischen Tatsachen enthält diese Pressemitteilung bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen erkennt man häufig anhand von Begriffen wie planen“, erwarten“, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen und an anderen ähnlichen Wörtern oder Aussagen darüber, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. In particular, forward-looking information in this press release includes, but is not limited to the potential expansion into new markets, industries and segments, such as diesel- powered use of any the dynaCERT products and sales. Wir gehen davon aus, dass die Erwartungen, die in diesen zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind, auf vernünftigen Annahmen beruhen; es kann allerdings keine Gewähr übernommen werden, dass sich diese Erwartungen auch als richtig erweisen. Wir können zukünftige Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge nicht garantieren. Es kann daher nicht bestätigt werden, dass die tatsächlichen Ergebnisse zur Gänze oder auch nur zum Teil den Ergebnissen entsprechen, die in den zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind.

Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Manche Risiken und Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht wurden, beinhalten, jedoch nicht beschränkt auf die Ungewissheit, ob unsere Strategien und Geschäftspläne die erwarteten Vorteile bringen werden; die Verfügbarkeit und die Investitionskosten; die Fähigkeit, neue Produkte und Technologien zu identifizieren und zu entwickeln und damit kommerziellen Erfolg zu haben; die Höhe der erforderlichen Ausgaben, um die Qualität von Produkten und Dienstleistungen aufrechtzuerhalten und zu steigern; Änderungen der Technologie sowie von Gesetzen und Vorschriften; die Ungewissheit der aufstrebenden Wasserstoffwirtschaft, einschließlich der Wasserstoffwirtschaft, die sich in einem nicht erwarteten Tempo entwickelt; unsere Fähigkeit, strategische Beziehungen und Vertriebsvereinbarungen zu erzielen und aufrechtzuerhalten; sowie die anderen Risikofaktoren, die in unserem Profil auf SEDAR unter www.sedar.com beschrieben werden. Die Leser sind dazu angehalten, diese Auflistung der Risikofaktoren nicht als vollständig zu betrachten.

Diese Warnhinweise gelten ausdrücklich für die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung. Wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, damit diese den tatsächlichen Ergebnissen bzw. unseren geänderten Erwartungen entsprechen, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Die Leser werden davor gewarnt, sich bedenkenlos auf solche zukunftsgerichteten Informationen zu verlassen.

Die Börse TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit der Meldung.

Für das Board:
Murray James Payne, CEO

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Jim Payne, CEO & President
dynaCERT Inc.
#101 – 501 Alliance Avenue Toronto, Ontario M6N 2J1
+1 (416) 766-9691 x 2
jpayne@dynaCERT.com

Investor Relations
dynaCERT Inc.
Nancy Massicotte
+1 (416) 766-9691 x 1
ir@dynaCERT.com

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

dynaCERT Inc.
101 – 501 Alliance Ave.
M6N 2J1 Toronto, ON
Kanada

Pressekontakt:

dynaCERT Inc.
101 – 501 Alliance Ave.
M6N 2J1 Toronto, ON

ehemaligerpfoertner-970x250