Great Atlantic durchteuft im unternehmenseigenen Basismetall-Edelmetall-Projekt Keymet in Bathurst, New Brunswickeinen 34,3 Meter breiten Abschnitt mit 7,89 % Zinkäquivalent

Great Atlantic durchteuft im unternehmenseigenen Basismetall-Edelmetall-Projekt Keymet in Bathurst, New Brunswickeinen 34,3 Meter breiten Abschnitt mit 7,89 % Zinkäquivalent

EXPLORATIONSSCHWERPUNKT ATLANTIK-KANADA

VANCOUVER, British Columbia – 18. Januar 2019 – GREAT ATLANTIC RESOURCES CORP. (TSXV.GR) (das Unternehmen oder Great Atlantic) freut sich bekannt zu geben, dass nun die Analyseergebnisse zum Bohrkernmaterial aus 13 Löchern (Ky-18-10 bis Ky-18-22) vorliegen, die während des Diamantbohrprogramms 2018 im Basismetall-Edelmetall-Konzessionsgebiet Keymet unweit von Bathurst im Nordosten der kanadischen Provinz New Brunswick gebohrt wurden. Das Programm wurde im nordwestlich gelegenen Teil des Konzessionsgebiets, rund 1,5 km nordwestlich der historischen Mine Keymet, absolviert. Hier einige wichtige Ergebnisse (Kernlängen):
– Ky-18-14: -7,89 % Zinkäquivalent auf 34,3 Meter (von 46,20 m bis 80,50 m)
– Ky-18-10: -10,91 % Zinkäquivalent auf 3,27 Meter (von 85,03 m bis 88,30 m)
– Erzgang Elmtree 12:-System konnte bis in eine Tiefe von rund 145 Meter verfolgt werden, Mineralisierung ist in der Tiefe offen
– Erzgang Elmtree 12:-Rund 110 Meter Streichlänge, Mineralisierung ist entlang des Streichens offen

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45671/Final-NR-GR-1-18-2019-Keymet Drilling Results_DE_PRCOM.001.jpeg

Erzgang mit halbmassiven Sulfiden in Bohrloch Ky-18-14 des Erzgangsystems Elmtree 12

Das Bohrprogramm 2018 (13 Löcher mit insgesamt 1.484 Bohrmeter) wurde im nordwestlichen Abschnitt des Konzessionsgebiets Keymet absolviert. Elf Bohrlöcher (Ky-18-10 bis Ky-18-18, Ky-18-21 und Ky-18-22) waren auf das Erzgangsystem Elmtree 12 gerichtet und als Ergänzungsbohrungen (Infill) bzw. Bohrungen entlang des Streichens konzipiert. Einige Löcher drangen in größere Tiefen vor als im Rahmen früherer Bohrungen. Die Unternehmensführung nimmt an, dass die Streichrichtung des Erzgangsystems Elmtree 12 in Nord-Süd-Richtung und annähernd vertikal verläuft. Great Atlantic hatte in den Jahren 2015 und 2017 bereits sechs Bohrungen im Erzgangsystem Elmtree 12 niedergebracht und dabei zink-, kupfer- und silberführende Polymetallgänge durchteuft (Pressemeldungen vom 23. Februar 2016, 20. Dezember 2017 und 2. März 2018). In zwei Bohrlöchern (Ky-18-19 und Ky-18-20) wurde der Verlauf eines weiteren basismetall- und silberführenden Erzgangs südwestlich des Erzgangsystems Elmtree 12 untersucht. Dieser Erzgang war während der Bohrungen 2017 entdeckt worden (Ky-17-8: 18,8 % Zn, 3,5 % Cu und 576 g/t Ag auf 1,27 Metern Kernlänge – Pressemeldung vom 2. März 2018).

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45671/Final-NR-GR-1-18-2019-Keymet Drilling Results_DE_PRCOM.002.jpeg

Sulfidhaltige Erzgänge in Bohrloch Ky-18-14 des Erzgangsystems Elmtree 12

Die folgende Tabelle enthält die Durchschneidungen im Rahmen der Diamantbohrprogramme 2015, 2017 und 2018 im Bereich des Erzgangsystems Elmtree 12 (Kernlänge):

Loch-von bis Länge ZinkäquZn (Cu (Pb (Ag Au
Nr. (m) (m) (m) . %) %) %) (g/t(g/t
(%) ) )

Diamantbohrlöcher
2015:

Ky-1530,10 32,202,10 3,28
-3

Ky-1560,80 62,601,80 22,77 16,61,110,44152
-3 8

Ky-1590,07 94,354,28 10,44 8,680,290,2 44,8
-4

Diamantbohrlöcher
2017:

Ky-1781,00 81,800,80 20,24 13,61,200,45166
-5 5

Ky-17119,45131,512,05 8,31 3,540,920,28115,
-6 0 6

Ky-17einsch124,44,95 16,05 7,671,570,48209,
-6 l. 0 3
119,4
5

Ky-17148,80149,70,95 4,9
-6 5

Ky-17164 183,919,96 0,64
-6 6

Ky-1731,00 32,271,27 39,90 18,83,551,16576
-8

Ky-1745,75 47,131,38 6,29 4,290,290,2355,4
-9

Diamantbohrlöcher
2018:

Ky-1885,03 88,303,27 10,91 7,910,530,2177,2
-10

Ky-18einsch86,741,00 25,59 16,81,600,55223
-10 l. 0
85,74

Ky-18108,70109,40,70 4,95 3,890,110,1433,9
-11 0

Ky-1878,82 84,555,73 7,88 4,071,190,2339,2
-12

Ky-18einsch79,640,82 14,03 10,91,070,0924,8
-12 l. 0
78,82

Ky-18einsch84,551,20 21,65 8,903,810,60157
-12 l.
83,35

Ky-1880,00 81,001,00 1,76
-13

Ky-1846,20 80,5034,30 7,89 3,290,880,26112,
-14 6

Ky-18einsch49,203,00 56,23 9,049,192,161158
-14 l.
46,20

Ky-18einsch63,000,52 18,49 15,40,960,1332
-14 l. 5
62,48

Ky-18einsch67,600,60 13,59 13,00,090,0514
-14 l. 5
67,00

Ky-18einsch80,504,50 14,27 12,00,310,3059,8
-14 l. 8
76,00

Ky-1877,20 77,720,52 33,48 4,477,850,72478
-16

Ky-1810,43 11,000,57 11,72 6,370,106,0814,5
-17

Ky-1867,00 67,500,50 7,23 6,050,210,1527,5

17
Ky-1872,50 73,501,00 2,74 2,040,090,1119,6
-18

Ky-1813,02 13,720,70 1,05
-19

Ky-1832,00 32,280,28 10,75 2,391,820,87164
-20

Ky-18145,50147,01,50 8,26 2,310,890,81156,
-21 0 6

Für die Zinkäquivalentwerte (% Zinkäqu.) der Bohrlochabschnitte wurden folgende Metallpreise herangezogen (Stand: 16. Januar 2019): Zink 2.467 US-Dollar/Tonne (1,119 US-Dollar/Pfund), Blei 1.953 US-Dollar/Tonne (0,886 US-Dollar/Pfund), Kupfer 5.881 US-Dollar/Tonne (2,668 US-Dollar/Pfund) und Silber 15,605 US-Dollar pro Feinunze. Bei der Berechnung des Zinkäquivalentgehalts wurde eine Metallausbeute von 100 % angenommen. Die Zinkäquivalentberechnung sieht folgendermaßen aus: Zinkäqu. = 100 x ((Ag-Preis in Gramm x Ag-Gehalt) + (Pb-Preis x 2204,6 x Pb-Gehalt (%) / 100) + (Cu-Preis x 2204,6 x Cu-Gehalt (%) / 100) + (Zn-Preis x 2204,6 x Zn-Gehalt (%) / 100)) / Zn-Preis x 2204,6.
Bei den Bohrlöchern Ky-18-10 bis Ky-18-13 handelte es sich um Ergänzungsbohrungen (Infill-Löcher), die in östlicher bzw. leicht südöstlicher Richtung in einem Fallwinkel von 45 bis 57 Grad gebohrt wurden. Die Aufschlagspunkte der Bohrlöcher Ky-18-14, Ky-18-21 und Ky-18-22 lagen näher beim Erzgangsystem und wiesen einen steileren Fallwinkel (78-83 Grad) auf, um das Erzgangsystem in einem flacheren Winkel zu durchschneiden und so den Verlauf der Mineralisierung im Fallwinkel zu ermitteln, mögliche Erzfälle zu lokalisieren und Einblicke in die Struktur der vertikalen und horizontalen Orientierung/Ausdehnung des Erzgangs zu gewinnen, damit die Folgebohrungen gezielter angelegt werden können. Das unterhalb von Loch Ky-18-14 gebohrte Loch Ky-18-21 untersuchte die tieferliegenden Bereiche der Zone. Der in diesem Loch in einer Tiefe zwischen 145,5 und 147 Metern durchschnittene mineralisierte Abschnitt ist die am tiefsten gelegene Durchschneidung des Erzgangsystems Elmtree 12 und zeigt, dass das System an diesem Standort in der Tiefe offen ist. Dieser Abschnitt ergab außerdem anomale Kobaltwerte, darunter auch 0,07 % Co auf 1,0 Metern Kernlänge.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45671/Final-NR-GR-1-18-2019-Keymet Drilling Results_DE_PRCOM.003.png

Die Metasedimente in der unteren Hälfte von Loch Ky-18-22 werden von mafischen Gesteinsgängen (Dykes) durchdrungen, die möglicherweise das Erzgangsystem durchscheiden.

In den Bohrlöchern Ky-18-15 und Ky-18-16 wurde die Ausdehnung des Erzgangsystems Elmtree 12 in nördlicher Richtung erkundet. Loch Ky-18-15 wurde in leicht nordwestlicher Ausrichtung gebohrt (rund 55 Grad im Fallen). Loch Ky-18-16 wurde in leicht südwestlicher Ausrichtung gebohrt (rund 73 Grad im Fallen). Der metallreiche Abschnitt in Loch Ky-18-16 deutet darauf hin, dass das Mineralisierungssystem gegen Norden hin in etwas tieferen Schichten offen ist.

In den Bohrlöchern Ky-18-17 und Ky-18-18 wurde das Erzgangsystem Elmtree 12 südlich der früheren Bohrungen des Unternehmens erkundet. In beiden Löchern wurden mineralisierte Erzgänge und/oder Alterierungen durchteuft, was eine offenen Mineralisierung in südlicher Richtung vermuten lässt.

Die Bohrlöcher Ky-18-19 und Ky-18-20 befanden sich südwestlich des bekannten Ausläufers des Erzgangsystems Elmtree 12. In diesen Löchern wurde die Ausdehnung des hochgradigen Erzgangs, der im Jahr 2017 in Loch Ky-17-8 durchörtert wurde, untersucht. Loch Ky-18-19 wurde in leicht nordwestlicher Ausrichtung in einem Fallwinkel von rund 66 Grad gebohrt, um den Erzgang auf einem tieferen Niveau zu durchschneiden. In Loch Ky-18-19 konnte eine im Fallwinkel verlaufende Erweiterung des mineralisierten Erzgangs nicht bestätigt werden. Loch Ky-18-20 wurde in südwestlicher Ausrichtung in einem Fallwinkel von rund 55 Grad gebohrt. Dieses Loch durchteufte rund 10 Meter südlich der hochgradigen Erzgangdurchschneidung in Loch Ky-17-8 eine in geringer Tiefe liegende, schmale Zone mit Kupfer-, Blei-, Zink- und Silbermineralisierung (rund 26 Meter vertikale Tiefe).

Die geologischen Eigenschaften des Bohrkernmaterials aus dem Programm 2018 wurden aufgezeichnet und es wurden daraus an einem sicheren Standort in Miramichi (New Brunswick) Proben entnommen. Die Bohrkernproben wurden an das Labor von ALS Canada übergeben, um einerseits eine Goldanalyse (Brandprobe-AA) und andererseits eine Auswertung von 33 Elementen einschließlich Kupfer, Blei, Zink und Silber (Aufschluss aus vier Säuren und ICP-AES-Verfahren) vorzunehmen. Proben mit einem Silberanteil von über 1.500 g/t wurden nochmals mittels Brandprobe und einem gravimetrischen Abschlussverfahren auf ihren Silbergehalt untersucht. Bei der Probenübergabe wurden auch Proben im Rahmen der Qualitätskontrolle berücksichtigt. Ein qualifizierter Sachverständiger verifizierte die Explorationsdaten der Jahre 2015, 2017 und 2018 für Great Atlantic. Der qualifizierte Sachverständige war auch mit der Leitung dieser Explorationsprogramme im Konzessionsgebiet Keymet betraut.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45671/Final-NR-GR-1-18-2019-Keymet Drilling Results_DE_PRCOM.004.jpeg

Historische Keymet Mine (1950s)
Seit dem Erwerb des Konzessionsgebiets Keymet war das Hauptaugenmerk des Unternehmens auf die nordwestliche Region des Konzessionsgebiets im Gebiet der gemeldeten Erzgänge mit mehreren Metallen gerichtet, wobei die meisten Arbeiten im Gebiet des kupfer-, blei-, zink- und silberhaltigen Erzgangsystems Elmtree 12 durchgeführt wurden. In dieser Region des Konzessionsgebiets wurden abgesehen von den Erzgängen mit mehreren Metallen, die bei der historischen Mine Keymet gemeldet worden waren, mindestens sieben Erzgangvorkommen mit Blei, Zink, Kupfer, Silber und Gold gemeldet (Quelle: Datenbank der Mineralvorkommen (Mineral Occurrence Database) des Energie- und Ressourcenamtes von New Brunswick (New Brunswick Dept. of Energy and Resource Development)). Die Mine Keymet, die Mitte der 1950er Jahre betrieben wurde, produzierte Kupfer, Blei, Zink und Silber. Die Produktion bei dieser Mine wurde nach einem Brand am Standort beendet.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45671/Final-NR-GR-1-18-2019-Keymet Drilling Results_DE_PRCOM.005.png

Bedeutsame Edel- und Grundmetall-Lagerstätten wurden innerhalb von vier Kilometern des Konzessionsgebiets Keymet gemeldet. Die Elmtree-Goldlagerstätten befinden sich innerhalb von drei Kilometern westsüdwestlich des Konzessionsgebiets Keymet. Die historische Mine Nigadoo River liegt etwa vier Kilometer südlich des Konzessionsgebiets Keymet. In den 1960er und 1970er Jahren wurden bei der Mine Nigadoo River Massivsulfid-Erzgänge mit mehreren Metallen abgebaut, wobei Kupfer, Blei, Zink und Silber produziert wurden. In der Datenbank der Mineralvorkommen des Energie- und Ressourcenamtes von New Brunswick sind die Schachttiefe und die gesamte Produktion dieser historischen Mine angegeben. Zwischen 1967 und 1971 belief sich die Produktion Berichten zufolge auf 1,126 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 2,2 Prozent Blei, 2,1 Prozent Zink, 0,24 Prozent Kupfer und 92,57 Gramm Silber pro Tonne. Zwischen 1973 und 1977 (nach zwei Jahren ohne Betrieb) belief sich die Produktion Berichten zufolge auf 0,733 Millionen Tonnen (Metallgehalte wurden nur teilweise gemeldet). Der Schacht weist Berichten zufolge eine Tiefe von fast 470 Metern auf.

Das Zinkprojekt Nash Creek von Callinex Mines Inc. befindet sich etwa 15 Kilometer nordwestlich des Konzessionsgebiets Keymet. Callinex Mines Inc. hat kürzlich einen technischen Bericht (Technical Report) gemäß National Instrument 43-101 (Wirksamkeitsdatum: 21. März 2018) eingereicht, der von Tetra Tech Canada Inc. erstellt worden war. Der Bericht beinhaltet die aktualisierten Mineralressourcenschätzungen für das Zinkprojekt Nash Creek (Zonen Hickey und Hayes) unter Anwendung eines Cutoff-Gehalts von 1,5 Prozent Zinkäquivalent. Dies beinhaltete geschätzte Ressourcen von 13.592.000 Tonnen mit 2,68 Prozent Zink, 0,58 Prozent Blei und 17,8 Gramm Silber pro Tonne in der angezeigten Kategorie sowie geschätzte Ressourcen von 5.929.000 Tonnen mit 2,68 Prozent Zink, 0,47 Prozent Blei und 13,9 Gramm Silber pro Tonne in der abgeleiteten Kategorie (Quelle: Website von Callinex Mines Inc.).

Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die Mineralisierung bei den Elmtree-Goldlagerstätten, der historischen Mine Nigadoo River sowie beim Zinkprojekt Nash Creek nicht zwangsläufig auf eine Mineralisierung im Konzessionsgebiet Keymet hinweist.

Der Zugang zum Konzessionsgebiet Keymet ist hervorragend, zumal asphaltierte Straßen durch das Konzessionsgebiet verlaufen, einschließlich einer Provinzschnellstraße. Das Konzessionsgebiet umfasst ein etwa 3.400 Hektar großes Gebiet und befindet sich zu 100 Prozent im Besitz des Unternehmens.

Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die in dieser Meldung erwähnten historischen Aufzeichnungen von einem qualifizierten Sachverständigen untersucht, aber nicht bestätigt wurden. Weiterführende Arbeiten sind erforderlich, um die Genauigkeit der historischen Daten, auf die in dieser Meldung Bezug genommen wird, zu verifizieren.

David Martin, P.Geo., VP Exploration von Great Atlantic, ist als qualifizierter Sachverständiger gemäß NI 43-101 für die in dieser Pressemeldung enthaltenen Fachinformationen verantwortlich.

Für das Board of Directors:

Christopher R Anderson

Herr Christopher R Anderson “ Sei immer positiv, strebe nach Lösungen und gib nie auf „.
President CEO Director
604-488-3900 – Dir

Über Great Atlantic Resources Corp.: Great Atlantic Resources Corp. ist ein kanadisches Explorationsunternehmen, das sich in erster Linie auf die Entdeckung und Erschließung von Rohstoffprojekten im ressourcenreichen, unabhängigen und risikoarmen Gebiet von Atlantik-Kanada, eine der führenden Bergbauregionen der Welt. Great Atlantic beschäftigt sich derzeit intensiv mit dem Aufbau des Unternehmens anhand eines Projektgenerierungsmodells und konzentriert sich dabei auf die wichtigsten Rohstoffe des Planeten, die vor allem in Atlantik-Kanada besonders häufig vorkommen: Antimon, Wolfram und Gold.

Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen zu betrachten sind. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen – mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf zukünftige Explorationsbohrungen, Explorationsaktivitäten und andere vom Unternehmen erwartete Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf angemessenen Annahmen beruhen, sind die Aussagen nicht als Garantien zukünftiger Leistungen zu verstehen. Die eigentlichen Ergebnisse oder Entwicklungen könnten wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen abweichen. Zu den Faktoren, aufgrund derer die eigentlichen Ergebnisse wesentlich von diesen Erwartungen abweichen könnten, gehören Gewinnungs- und Explorationserfolge, die anhaltende Verfügbarkeit von Finanzmitteln und allgemeine Wirtschafts-, Markt- und Geschäftsbedingungen.
Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Great Atlantic Resource Corp
888 Dunsmuir Street – Suite 888, Vancouver, B.C., V6C 3K4

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Great Atlantic Resources Corp.
Chris Anderson
888 Dunsmuir Street – Suite 888
V6C 3K4 Vancouver, BC.
Kanada

email : ir@greatatlanticresources.com

Pressekontakt:

Great Atlantic Resources Corp.
Chris Anderson
888 Dunsmuir Street – Suite 888
V6C 3K4 Vancouver, BC.

email : ir@greatatlanticresources.com

First Majestic produziert 5,3 Mio. Unzen AgÄq im 2. Quartal 2024 – bestehend aus 2,1 Mio. Unzen Silber und 39.339 Unzen Gold – und gibt überarbeitete Produktions- und Kostenplanung für 2024 sowie Einzelheiten zur Telefonkonferenz bekannt

Vancouver, British Columbia, Kanada, 18. Juli 2024 / IRW-Press / First Majestic Silver Corp. (NYSE:AG) (TSX:AG) (FWB:FMV) (das Unternehmen oder First Majestic) gibt bekannt, dass die Gesamtproduktion aus seinen drei Produktionsbetrieben in Mexiko – der Silber-Gold-Mine Santa Elena, der Silber-Gold-Mine Dimas, und der Silbermine La Encantada – im zweiten Quartal 2024 einen Wert von 5,3 Millionen Unzen Silberäquivalent (AgÄq), bestehend aus 2,1 Millionen Unzen Silber und 39.339 Unzen Gold, erreichte. Die Finanzergebnisse des Unternehmens für das zweite Quartal 2024 werden voraussichtlich am Donnerstag, den 1. August 2024, veröffentlicht.

ECKDATEN 2. QUARTAL 2024

– Erhöhte Produktion: Die Gesamtproduktion bestand im zweiten Quartal 2024 aus 2.104.181 Unzen Silber und 39.339 Unzen Gold, was im Vergleich zum ersten Quartal 2024 einer Steigerung von 7 % bzw. 9 % entspricht. Die Silberäquivalentproduktion betrug im Quartal 5,3 Millionen Unzen und lag damit 2 % über dem Wert des ersten Quartals. Das Silber-Gold-Verhältnis für die Berechnung des Silberäquivalents ging im zweiten Quartal 2024 verglichen mit einem Wert von 88:1 im ersten Quartal 2024 um 10 % auf 81:1 zurück, da die Performance des Silberpreises jene des Goldpreises übertraf. Höhere Silberpreise wirken sich zwar positiv auf die Einnahmen aus, beeinträchtigen jedoch die gemeldete Silberäquivalentproduktion, wenn der Silberpreis eine bessere Perfomance als der Goldpreis aufweist.
– Gesteigerte Produktion bei La Encantada: Nach der erfolgreichen Entdeckung einer Wasserquelle im ersten Quartal 2024 konnten der Wasserbestand und die Verarbeitungsraten bei La Encantada deutlich erhöht werden, was eine 28%ige Steigerung der Silberproduktion im zweiten Quartal zur Folge hatte. Die Erzdurchsatzleistung der Anlage wird voraussichtlich im dritten Quartal auf das Zielniveau von rund 3.000 Tonnen pro Tag (t/d) zurückkehren.
– Santa Elena setzt robuste Produktionsleistung fort: Die Produktion im zweiten Quartal belief sich bei Santa Elena auf insgesamt 2,6 Millionen Unzen AgÄq, was einem Anstieg von 13 % gegenüber dem ersten Quartal entspricht, und liegt damit auf Kurs, den ursprünglichen Zielproduktionsplan des Unternehmens für das Jahr zu übertreffen (siehe Abschnitt zu den aktualisierten Zielvorgaben unten).
– Umstellung auf Flüssigerdgas (LNG) bei San Dimas: Zur Bereitstellung einer zusätzlichen, zuverlässigeren und emissionsärmeren Stromoption bei San Dimas hat das Management einen Prozess eingeleitet, um das mit Diesel betriebene Notstromaggregat bei San Dimas auf LNG umzustellen. Wasserkraft ist nach wie vor die kosteneffiziente Hauptstromquelle von San Dimas und wird von Las Truchas, der zu 100 % unternehmenseigenen und betriebenen Wasserkraftanlage, bezogen.
– Sicherheitsleistung: Im zweiten Quartal 2024 blieb die Häufigkeitsrate der meldepflichtigen Unfälle (TRIFR) mit einem starken Wert von 0,48 deutlich unter der Zielleistungskennzahl (KPI) von < 0,90, während die Häufigkeitsrate der Unfälle mit Ausfallzeiten (LTIFR) mit einem positiven Wert von 0,12 unter der Ziel-KPI des Unternehmens von < 0,30 für 2024 lag.
– Nachhaltigkeitsbericht 2023: Das Unternehmen veröffentlichte seinen dritten Nachhaltigkeitsbericht, wobei erstmalig Nachhaltigkeitsdaten zum Download für Analysten, einschließlich eingehender quantitativer Daten, bereitgestellt wurden. Dies ermöglicht Anlegern einen einfachen Vergleich der wichtigsten Nachhaltigkeitskennzahlen von First Majestic über verschiedene Zeiträume hinweg.
– Nachhaltigkeit: Kontinuierliche Verbesserung der ESG-Ratings des Unternehmens bei ISS ESG, die in den Kategorien Umwelt und Soziales zu den besten 40 % der Branche zählen, was unsere Initiativen zur Verringerung der CO2-Bilanz und zum gesellschaftlichen Engagement widerspiegelt.
– Bis zu 22 Bohrgeräte in Betrieb: Das Unternehmen absolvierte im zweiten Quartal Bohrungen über insgesamt 47.447 Meter (m) in seinen Minen in Mexiko, was einer Zunahme um 31 % gegenüber dem Vorquartal entspricht. Während des gesamten Quartals waren bis zu 22 Bohrgeräte im Einsatz, davon 13 in San Dimas, acht in Santa Elena und eines bei La Encantada.

Im Einklang mit unseren Plänen lieferten unsere Betriebe ein robustes Quartal und wir sind für ein starkes zweites Halbjahr 2024 gut aufgestellt, so Keith Neumeyer, President und CEO von First Majestic. Wir sind mit der Entwicklung der Produktion bei Santa Elena äußerst zufrieden und können unsere Zielvorgaben aufgrund des gestiegenen Durchsatzes und des deutlich höheren Goldgehalts nach oben zu korrigieren. Darüber hinaus hat der Produktionsanstieg bei La Encantada gezeigt, dass die Wasserprobleme nun hinter uns liegen und die Produktion im zweiten Halbjahr voraussichtlich wieder das historische Niveau erreichen wird.

Tabelle mit Produktionsdaten im Detail:

2. Quartal 2. Quartal Veränderung 1. Quartal Veränderung
2024 2023 zum Vorjahr Konsolidierte Produktionsergebnisse 2024 zum Vorquartal
674.570 733.170 (8) % Verarbeitetes Erz/Mahlgut Tonnen 588.651 15 %
5.289.439 6.320.971 (16) % Gesamtproduktion (Unzen Silberäquivalent) 5.162.283 2 %
2.104.181 2.633.411 (20) % Silberproduktion (Unzen) 1.975.176 7 %
39.339 45.022 (13) % Goldproduktion (Unzen) 35.936 9 %

Tabelle mit vierteljährlicher Produktion nach Mine:

Mine Aufberei-tetesTonnen pro Ag Gehalt Au Gehalt Ag Ausbeute Au Ausbeute Ag Uz produziert Au Uz AgÄq Oz
Erz Tag (g/t) (g/t) produziert Produziert
Santa Elena 256.427 2.818 69 3,52 66 % 94 % 376.947 27.176 2.580.497
San Dimas 183.188 2.013 210 2,15 92 % 95 % 1.141.906 12.043 2.114.072
La Encantada 234.955 2.582 129 0,01 60 % 90 % 585.329 46 589.060

1. Bestimmte angezeigte Beträge könnten aufgrund von Rundungsdifferenzen nicht genau dem Gesamtbetrag entsprechen.
2. Das bei der Berechnung der Silberäquivalentunzen verwendete Ag-Au-Verhältnis betrug 81:1

Silber-/Goldmine Santa Elena:

– Santa Elena produzierte 2,6 Millionen Unzen AgÄq, bestehend aus 376.947 Unzen Silber und 27.176 Unzen Gold, was im Vergleich zum Vorquartal einer Steigerung von 6 % bzw. 25 % entspricht. Der starke Produktionsanstieg ist in erster Linie auf eine Steigerung der Erzverarbeitungsleistung und die höheren Goldgehalte zurückzuführen.
– Die Mühle verarbeitete insgesamt 256.427 Tonnen Erz – ein 14%iger Anstieg gegenüber dem Vorquartal – mit einem durchschnittlichen Head-Gehalt von 69 g/t für Silber bzw. 3,52 g/t für Gold.
– Die Silber- und Goldausbeute lag im Quartal bei durchschnittlich 66 % bzw. 94 %. Die metallurgische Ausbeute blieb aufgrund der kontinuierlichen Betriebsoptimierung der neuen Zweikreisanlage, die einen höheren Durchsatz in der Mühle bei gleichbleibend hoher Metallausbeute ermöglicht, hoch.
– Während des Quartals waren insgesamt acht Bohrgeräte im Einsatz, davon sechs an der Oberfläche und zwei unter Tage, die insgesamt 15.591 Bohrmeter auf dem Konzessionsgebiet niederbrachten. Dies entspricht einer Zunahme von 57 % gegenüber dem Vorquartal (9.911 Bohrmeter).

Silber-/Goldmine San Dimas:
– San Dimas produzierte im Quartal 2,1 Millionen Unzen AgÄq, davon 1.141.906 Unzen Silber und 12.043 Unzen Gold, was im Vergleich zum ersten Quartal 2024 einem Rückgang um 2 % bzw. 11 % entspricht. Die Abnahme der Produktion ist in erster Linie auf einen Rückgang der Menge an verarbeitetem Frischerz zurückzuführen. Grund hierfür sind hauptsächlich die anhaltenden Verhandlungen, die das Unternehmen aktiv mit den gewerkschaftlich organisierten Arbeitnehmern führt. Das Management ist zuversichtlich, dass es in naher Zukunft eine Einigung erzielen kann, und geht davon aus, dass die Produktion bei San Dimas nach einer solchen Einigung steigen wird.
– Die Mühle verarbeitete insgesamt 183.188 Tonnen Erz mit durchschnittlichen Head-Gehalten von 210 g/t für Silber bzw. 2,15 g/t für Gold. Dies entspricht gegenüber dem Vorquartal einem Rückgang von 5 % bzw. 12 %.
– Die Silber- und Goldausbeute lag im zweiten Quartal bei durchschnittlich 92 % bzw. 95 % und entsprach damit dem Vorquartal
– Die Gebiete Central Block und Sinaloa Graben trugen etwa 78 % bzw. 22 % zur Gesamtproduktion im Quartal bei.
– Während des Quartals waren insgesamt 13 Bohrgeräte im Einsatz, davon drei an der Oberfläche und zehn unter Tage, die insgesamt 31.249 Bohrmeter auf dem Konzessionsgebiet niederbrachten. Dies entspricht einer Zunahme von 19 % gegenüber dem Vorquartal (26.363 Bohrmeter).
– Anhand der Ergebnisse der Bohrungen zur Aufwertung und Erweiterung der Ressource bei San Dimas, die im zweiten Quartal 2024 veröffentlicht wurden, konnte die bekannte Mineralisierung weiter abgegrenzt und definiert werden; außerdem zeigten sie das Vorkommen einer neuen Silber- und Goldmineralisierung an (siehe Pressemeldung des Unternehmens vom 13. Juni 2024).

Silbermine La Encantada:

– Während des Quartals produzierte La Encantada 585.329 Unzen Silber, was einer Steigerung von 28 % im Vergleich zum ersten Quartal 2024 entspricht. Hauptgrund für den Produktionsanstieg ist die Entdeckung einer neuen zuverlässigen Wasserquelle, was zu einer Zunahme der Menge an verarbeitetem Erz während des Quartals führte.
– Die Mühle verarbeitete insgesamt 234.955 Tonnen Erz mit einem durchschnittlichen Silbergehalt von 129 g/t, was gegenüber dem ersten Quartal 2024 einem Plus von 27 % (Verarbeitungsleistung) bzw. von 5 % (Silbergehalt) entspricht.
– Die Silberausbeute lag im Quartal bei 60 % und damit leicht unter dem Wert von 62 % im ersten Quartal 2024.
– Der Teilsohlenbau aus der neuen Beca Zone lieferte 26.910 Tonnen mit einem durchschnittlichen Silbergehalt von 106 g/t.
– Während des Quartals 2024 wurde nach der Entdeckung der neuen Wasserquelle das Explorationsprogramm 2024 aufgenommen, in dessen Rahmen ein Bohrgerät an der Oberfläche 607 Bohrmeter auf dem Konzessionsgebiet niedergebracht hat.

AUSBLICK

Das Unternehmen aktualisiert seine Prognose für das Gesamtjahr 2024, um den folgenden Änderungen Rechnung zu tragen:

1. Verbessertes Metallpreisumfeld: Die revidierten Annahmen für den Silber- und Goldpreis in der zweiten Jahreshälfte 2024 liegen bei 28,00 $ und 2.300 $ pro Unze.
2. Starke Produktionsprognose bei Santa Elena: Das Management erhöht die Produktionsprognose für Santa Elena auf 9,2 bis 9,6 Millionen Unzen Silberäquivalent, was einer Steigerung von 14 % (Mittelwert) gegenüber der ursprünglichen Zielvorgaben entspricht.
3. -Neue Wasserquelle bei La Encantada: Die Produktionsprognose bei La Encantada wurde angehoben, wobei die Produktion im zweiten Halbjahr auf Grundlage des Mittelwertes der aktualisierten Vorgaben um 38 % über den tatsächlichen Werten des ersten Halbjahres liegen soll.
4. Arbeitsverhandlungen bei San Dimas: Das Management erwartet, dass die Ineffizienzen bei den Arbeitskräften während der laufenden Verhandlungen mit den gewerkschaftlich organisierten Arbeitern im dritten Quartal anhalten werden, und geht von einer Normalisierung der Produktionsleistung bei San Dimas im vierten Quartal 2024 aus.

Infolge dieser Anpassungen bleibt unsere konsolidierte Produktionsprognose für 2024 mit 21,4 bis 22,6 (Mittelwert: 22,0) Millionen Unzen AgÄq unverändert, verglichen mit der vorherigen Prognose von 21,1 bis 23,5 (Mittelwert: 22,3) Millionen Unzen AgÄq, wobei ein leichter Anstieg der Silberproduktion durch einen leichten Rückgang der Goldproduktion auf konsolidierter Basis ausgeglichen wird.

Das Unternehmen stellt auch die aktualisierten Zielvorgaben der einzelnen Minen für die zweite Hälfte des Jahres 2024 bereit.

ZIELVORGABEN ZWEITES HALBJAHR 2024

Unzen Silber Unzen Gold AgÄq Unzen Cash-Kosten AISC
(Mio.) (Tsd.) (Mio.)
Betriebsstätte: ($ pro Unze AgÄq) ($ pro Unze AgÄq)
Santa Elena, Mexico 0,6 – 0,7 45 – 50 4,3 – 4,8 12,71 – 13,33 15,55 – 16,42
San Dimas, Mexico 2,9 – 3,2 30 – 34 5,3 – 6,0 12,46 – 13,21 16,35 – 17,47
La Encantada, Mexico 1,4 – 1,5 – 1,4 – 1,5 19,54 – 20,62 23,83 – 25,36
Betriebsstätten gesamt: 4,8 – 5,4 75 – 84 11,0 – 12,2 13,41 – 14,15 18,54 – 19,79
Unternehmen: ($ pro Unze AgÄq) ($ pro Unze AgÄq)
Änderungen – – – – 0,51 – 0,58

Gesamt: ($ pro Unze AgÄq) ($ pro Unze AgÄq)
Konsolidiert 4,8 – 5,4 75 – 84 11,0 – 12,2 13,41 – 14,15 19,05 – 20,35

ZIELVORGABEN GESAMTJAHR 2024

Unzen Silber Unzen Gold (Tsd.)Ag/Äq Unzen Cash-Kosten AISC
(Mio.) (Mio.)
Betriebsstätte: ($ pro Unze AgÄq) ($ pro Unze AgÄq)
Santa Elena, Mexico 1,3 – 1,4 94 – 99 9,2 – 9,6 12,45 – 12,73 15,25 – 15,64
San Dimas, Mexico 5,2 – 5,5 56 – 59 9,8 – 10,4 14,17 – 14,69 18,69 – 19,45
La Encantada, Mexico 2,4 – 2,5 – 2,4 – 2,5 21,52 – 22,26 26,17 – 27,18
Betriebsstätten gesamt: 8,9 – 9,5 150 – 158 21,4 – 22,6 14,25 – 14,68 19,73 – 20,45
Unternehmen: ($ pro Unze AgÄq) ($ pro Unze AgÄq)
Änderungen – – – – 0,63 – 0,67
Gesamt: ($ pro Unze AgÄq) ($ pro Unze AgÄq)
Konsolidiert 8,9 – 9,5 150 – 158 21,4 – 22,6 14,25 – 14,68 20,36 – 21,12
1. Bestimmte angezeigte Beträge können bei der Summierung aufgrund von Rundungsunterschieden nicht genau dem Gesamtbetrag entsprechen.
2. Cash-Kosten und AISC sind Kennzahlen, die nicht den GAAP entsprechen, und stellen keine standardisierten Finanzkennzahlen im Rahmen der Finanzberichterstattung des Unternehmens dar. Das Unternehmen berechnet die Cash-Kosten und die konsolidierten AISC wie in der nachstehenden Tabelle dargestellt. Diese Kennzahlen wurden auf einer Basis berechnet, die mit den historischen Zeiträumen übereinstimmt (siehe Nicht-GAAP-konforme Finanzkennzahlen unten).

Das Unternehmen geht nun davon aus, dass die Silberproduktion für das Gesamtjahr 2024 zwischen 8,9 und 9,5 Millionen Unzen liegen wird, was verglichen mit der vorherigen Prognose von 8,6 bis 9,6 Millionen Unzen einem Anstieg von 1 % des mittleren Durchschnitts entspricht. Darüber hinaus wird die Goldproduktion auf 150.000 bis 158.000 Unzen geschätzt und geht demnach verglichen mit den vorherigen Zielvorgaben von 150.000 bis 167.000 Unzen auf Grundlage des mittleren Durchschnitts um 3 % zurück.

Die jährlichen Cash-Kosten werden nun voraussichtlich im Bereich von 14,25 bis 14,68 $ pro Unze liegen und damit etwas höher als die vorherige Prognose von 13,69 bis 14,46 $ pro Unze. Zurückzuführen ist dies in erster Linie auf einen stärker als geplanten mexikanischen Peso im ersten Halbjahr in Kombination mit einer geringeren Produktion bei San Dimas.

Das Unternehmen geht davon aus, dass seine konsolidierten AISC im Jahr 2024 innerhalb eines Bereichs von 20,36 bis 21,12 $ pro konsolidierter zahlbarer Unze AgÄq und damit aufgrund der höheren Cash-Kosten leicht über der ursprünglichen Prognose von 19,25 bis 20,57 $ liegen werden. Ohne Berücksichtigung der nicht zahlungswirksamen Posten erwartet das Unternehmen, dass seine AISC im Jahr 2024 zwischen 19,57 bis 20,27 $ pro zahlbarer Unze AgÄq betragen werden. Eine aufgeschlüsselte AISC-Kostentabelle finden Sie unten:

Berechnung der AISC (All-In-Sustaining Cost) GJ 2024 ($/Unze AgÄq)
Gesamt-Cash-Kosten pro abbauwürdiger Unze Silberäquivalent 14,25 – 14,68
Gemein- und Verwaltungskosten 1,58 – 1,67
Nachhaltige Entwicklungskosten 1.38 – 1.42
Nachhaltige Kosten für Sachanlagen 0,81 – 0,85
Gewinnbeteiligung 0,87 – 0,92
Leasingzahlungen 0,68 – 0,72
Aktienbasierte Vergütungen (nicht zahlungswirksam) 0,63 – 0,68
Wertzuwachs Rekultivierungskosten (nicht zahlungswirksam) 0,16 – 0,17
AISC (Unze AgÄq) 20,36 – 21,12
AISC (Unze AgÄq, ohne nicht zahlungswirksame Posten) 19,57- 20,27
1. Die AISC sind eine nicht GAAP-konforme Kennzahl und werden auf Grundlage der konsolidierten Betriebsleistung des Unternehmens berechnet. Andere Bergbauunternehmen können die AISC aufgrund von Unterschieden in den zugrundeliegenden Rechnungslegungsprinzipien, der Definition von nachhaltigen Kosten und der Unterscheidung zwischen nachhaltigen und expansiven Kapitalkosten anders berechnen.
2. Weitere Einzelheiten zu diesen Kennzahlen, einschließlich entsprechender historischer Informationen, finden Sie unter Non-GAAP Measures auf den Seiten 36-43 des Lageberichts (MD&A) des Unternehmens für das erste Quartal 2024, der auf SEDAR+ unter www.sedarplus.com und auf EDGAR unter www.sec.gov verfügbar ist.

AKTUALISIERTES KAPITALBUDGET

Im Jahr 2024 plant das Unternehmen nun Investitionen in Höhe von insgesamt 136,4 Millionen $, die sich aus 49,5 Millionen $ für nachhaltige Aktivitäten und 87,1 Millionen $ für Erweiterungsprojekte zusammensetzen. Dies entspricht einem Anstieg von 9 % gegenüber der ursprünglichen Prognose für die Investitionsausgaben im Jahr 2024 und steht im Einklang mit der auf zukünftiges Wachstum ausgerichteten Strategie des Unternehmens, die eine Steigerung der Explorations- und Erschließungsaktivitäten bei Santa Elena, San Dimas und Jerritt Canyon vorsieht.

Investitionsprognose 2024 (Mio. $) Nachhaltige Investitionen Erweiterungs-investitioGesamt
nen
Unterirdische Erschließung 31,2 43,3 74,5
Exploration – 37,6 37,6
Sachanlagen 17,7 4,1 21,8
Unternehmensprojekte 0,6 2,1 2,7
Gesamt 49,5 87,1 136,4
1. Bestimmte angezeigte Beträge können bei der Summierung aufgrund von Rundungsunterschieden nicht genau dem Gesamtbetrag entsprechen.

Im Rahmen des aktualisierten Budgets für 2024 plant das Unternehmen eine laterale unterirdische Erschließung über insgesamt etwa 34.304 Meter, was einer Steigerung von 11 % gegenüber der ursprünglichen Prognose entspricht. Darüber hinaus plant das Unternehmen nun, im Jahr 2024 Explorationsbohrungen über insgesamt 211.600 Meter niederzubringen, was einer Steigerung von 12 % im Vergleich zur ursprünglichen Prognose entspricht. In der ersten Hälfte des Jahres 2024 absolvierte das Unternehmen unterirdischen Erschließungsbohrungen über 14.836 Meter und Explorationsbohrungen über 83.721 Meter an Explorationsbohrungen.

Details zur Telefonkonferenz

Das Unternehmen wird Donnerstag, dem 18. Juli 2024, um 8:00 Uhr (PT) / 11:00 Uhr (ET) eine Telefonkonferenz und einen Webcast veranstalten, um Investoren und Analysten ein Geschäftsupdate zu geben und die Produktionsergebnisse des zweiten Quartals und die aktualisierte Guidance für 2024 zu diskutieren.

Um an der Telefonkonferenz teilzunehmen, verwenden Sie bitte die folgenden Einwahlnummern:

Gebührenfrei Kanada & USA: +1-844-763-8274
Außerhalb Kanadas & der USA: +1-647-484-8814
Gebührenfrei Deutschland: +49-69-17415718
Gebührenfrei UK: +44-20-3795-9972

Die Teilnehmer sollten sich mindestens 10 Minuten vor Beginn der Telefonkonferenz einwählen, um sicherzustellen, dass sie rechtzeitig an der Konferenz teilnehmen können.

Ein Live-Webcast der Telefonkonferenz wird über den Link July 18, 2024 Webcast Link auf der Homepage von First Majestic unter www.firstmajestic.com verfügbar sein. Ein Archiv des Webcasts wird etwa eine Stunde nach Ende der Veranstaltung verfügbar sein und drei Monate lang über denselben Link wie die Live-Veranstaltung zugänglich sein.

Eine Aufzeichnung der Telefonkonferenz wird etwa eine Stunde nach Ende der Veranstaltung telefonisch abrufbar sein:
Gebührenfrei USA: +1-877-344-7529
Gebührenfrei Kanada: +1-855-669-9658
Außerhalb Kanadas & der USA: +1-412-317-0088
Zugangscode: 5667555#

Die telefonische Audio-Aufzeichnung wird sieben Tage lang nach Ende der Veranstaltung verfügbar sein.

ERGEBNIS 2. QUARTAL 2024 UND BEKANNTGABE EINER DIVIDENDENAUSSCHÜTTUNG

Das Unternehmen plant, seine ungeprüften Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2024 sowie die Bekanntgabe der Dividendenausschüttung für das zweite Quartal, das Aktionärsverzeichnis und das Auszahlungsdatum am 1. August 2024 bekannt zu geben.

Über das Unternehmen

First Majestic ist ein börsennotiertes Bergbauunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf der Silber- und Goldproduktion in Mexiko und den USA liegt. Das Unternehmen besitzt und betreibt derzeit die Silber-/Goldmine San Dimas, die Silber-/Goldmine Santa Elena und die Silbermine La Encantada sowie ein Portfolio von Erschließungs- und Explorationsanlagen, einschließlich des Goldprojekts Jerritt Canyon im Nordosten von Nevada.

First Majestic ist stolz darauf, seine im Eigenbesitz befindliche Münzprägeanstalt, First Mint, LLC, zu betreiben und einen Teil seiner Silberproduktion der Öffentlichkeit zum Kauf anzubieten. Barren, Münzen und Medaillons können online unter www.firstmint.com, zu den niedrigsten verfügbaren Prämien erworben werden.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter www.firstmajestic.com. Sie können uns per E-Mail unter info@firstmajestic.com oder per Telefon unter 1.866.529.2807 erreichen.

FIRST MAJESTIC SILVER CORP.

gezeichnet
Keith Neumeyer, President & CEO

Nicht-GAAP-konforme Finanzkennzahlen

Diese Pressemitteilung enthält Verweise auf bestimmte Finanzkennzahlen, bei denen es sich nicht um standardisierte Kennzahlen gemäß dem Finanzberichtsrahmen des Unternehmens handelt. Diese Kennzahlen beinhalten die Cash-Kosten pro Unze Silberäquivalent und die nachhaltigen Gesamtkosten (AISC) pro Unze Silberäquivalent. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass diese Kennzahlen zusammen mit den gemäß IFRS ermittelten Kennzahlen den Investoren eine bessere Möglichkeit bieten, die zugrunde liegende Leistung des Unternehmens zu bewerten. Diese Kennzahlen werden in der Bergbaubranche häufig als Maßstab für die Leistung verwendet, haben jedoch keine standardisierte, nach IFRS vorgeschriebene Bedeutung und sind daher möglicherweise nicht mit ähnlichen, von anderen Unternehmen veröffentlichten Kennzahlen vergleichbar. Die Daten sollen zusätzliche Informationen liefern und sollten nicht isoliert oder als Ersatz für nach IFRS erstellte Leistungskennzahlen betrachtet werden. Eine vollständige Beschreibung, wie das Unternehmen diese Kennzahlen berechnet, sowie einen Abgleich bestimmter Kennzahlen mit GAAP-Begriffen finden Sie unter Non-GAAP-Kennzahlen in der jüngsten Managementdiskussion und -analyse des Unternehmens, die auf SEDAR+ unter www.sedarplus.ca und EDGAR unter www.sec.gov veröffentlicht wurde und auf die hier verwiesen wird.

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen gemäß den geltenden kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetzen (zusammen zukunftsgerichtete Aussagen). Diese Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse oder zukünftige Leistungen, Geschäftsaussichten oder -chancen des Unternehmens, die auf Prognosen zukünftiger Ergebnisse, Schätzungen von noch nicht ermittelbaren Beträgen und Annahmen des Managements beruhen, die wiederum auf der Erfahrung und Wahrnehmung des Managements in Bezug auf historische Trends, aktuelle Bedingungen und erwartete zukünftige Entwicklungen basieren. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung gehören unter anderem Aussagen in Bezug auf: die Annahmen, die das Unternehmen bei seiner aktualisierten Produktionsprognose für 2024 zugrunde gelegt hat; den Zeitplan für die Veröffentlichung der ungeprüften Finanzergebnisse des Unternehmens für das zweite Quartal 2024; den Zeitplan für die Bekanntgabe der Dividendenzahlung des Unternehmens für das zweite Quartal und die Stichtage für die Eintragung und Auszahlung von Aktionären in Verbindung mit einer solchen Dividendenzahlung; zukünftige Planungsprozesse; kommerzielle Bergbaubetriebe; Budgets; den Zeitplan und die Höhe der geschätzten zukünftigen Produktion, AISC und Cash-Kosten; Kosten und Zeitplan für die Erschließung der Projekte des Unternehmens; und; Kapitalprojekte und Explorationsaktivitäten für 2024 und deren mögliche Ergebnisse. Die Annahmen können sich als falsch erweisen und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von den Erwartungen abweichen. Die Zielvorgaben können daher nicht garantiert werden. Die Anleger werden dementsprechend ausdrücklich darauf hingewiesen, sich nicht vorbehaltlos auf die Vorgaben und zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da es keine Garantie dafür gibt, dass die Pläne, Annahmen oder Erwartungen, auf die sich diese stützen, eintreten werden. Alle Aussagen, die Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Ziele bzw. zukünftige Ereignisse oder Leistungen zum Ausdruck bringen oder betreffen (oft, aber nicht immer, unter Gebrauch von Wörtern oder Begriffen wie suchen, rechnen mit, planen, fortsetzen, schätzen, erwarten, können, werden, vorhersagen, prognostizieren, Potenzial, Ziel, beabsichtigen, könnten, dürften, sollten, glauben und ähnliche Ausdrücke), sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Aussagen sein.

Die aktuellen Ergebnisse können von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Dazu gehören unter anderem: die Dauer und die Auswirkungen des Coronavirus und von COVID-19 sowie aller anderen Pandemien auf unsere Operationen und Mitarbeiter sowie die Auswirkungen auf die globale Wirtschaft und Gesellschaft; allgemeine wirtschaftliche Bedingungen, einschließlich Inflationsrisiken; tatsächliche Ergebnisse von Explorationstätigkeiten; Schlussfolgerungen aus wirtschaftlichen Bewertungen; Änderungen der Projektparameter im Zuge der Verfeinerung von Plänen; Rohstoffpreise; Schwankungen der Erzreserven, -gehalte oder -gewinnungsraten; die tatsächliche Leistung von Anlagen, Ausrüstungen oder Prozessen im Vergleich zu den Spezifikationen und Erwartungen; Unfälle; Arbeitsbeziehungen; Beziehungen zu lokalen Gemeinschaften; Änderungen in nationalen oder lokalen Regierungen; Änderungen der geltenden Gesetzgebung oder deren Anwendung; Verzögerungen bei der Einholung von Genehmigungen, der Sicherung von Finanzierungen oder bei der Fertigstellung von Erschließungs- oder Bautätigkeiten; Wechselkursschwankungen; zusätzlicher Kapitalbedarf; staatliche Regulierung; Umweltrisiken; Reklamationskosten; Ergebnisse von anhängigen Rechtsstreitigkeiten; Einschränkungen des Versicherungsschutzes sowie jene Faktoren, die im Abschnitt Beschreibung der Geschäftstätigkeit – Risikofaktoren im jüngsten Jahresbericht des Unternehmens für das am 31. Dezember 2023 zu Ende gegangene Geschäftsjahr, der bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden unter dem SEDAR+-Profil des Unternehmens unter www.sedarplus.ca, und im Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 40-F für das am 31. Dezember 2023 endende Jahr, der bei der United States Securities and Exchange Commission auf EDGAR unter www.sec.gov/edgar eingereicht wurde. Obwohl First Majestic versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen.

Das Unternehmen ist der Ansicht, dass die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen angemessen sind, es kann jedoch keine Gewähr dafür übernommen werden, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen. Den hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sollte daher kein übermäßiges Vertrauen entgegengebracht werden. Diese Aussagen gelten nur zum Zeitpunkt dieser Meldung. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist durch geltende Gesetze vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca , www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

First Majestic Silver Corp.
Keith Neumeyer
1800 – 925 West Georgia Street
V6C 3L2 Vancouver
Kanada

email : info@firstmajestic.com

First Majestic ist ein Bergbauunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf der Silberproduktion in Mexiko liegt.

Pressekontakt:

First Majestic Silver Corp.
Keith Neumeyer
1800 – 925 West Georgia Street
V6C 3L2 Vancouver

email : info@firstmajestic.com

Goldplay beschreibt 5 neue Explorationsziele beim Projekt San Marcial in Mexiko

Goldplay beschreibt 5 neue Explorationsziele beim Projekt San Marcial in Mexiko

18. Januar 2019, Vancouver (British Columbia). Goldplay Exploration Ltd. (TSX-V: GPLY, Frankfurt: GPE, OTCQB: GLYXF) (Goldplay oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass im Rahmen des im Dezemberquartal 2018 beim Projekt San Marcial im Bergbaugebiet Rosario im mexikanischen Bundesstaat Sinaloa durchgeführten Explorationsprogramms der mineralisierte Silber-Zink-Blei-Abschnitt über das historische Ressourcengebiet gemäß National Instrument 43-101 (die historische Ressource) hinaus erweitert wurde, wobei fünf neue Explorationsziele identifiziert wurden.

Das Unternehmen entwickelt das Explorationsprogramm weiter, um das Verständnis dieser Ziele zu verbessern, mit dem Ziel, im Jahr 2019 ein vorläufiges Bohrprogramm durchzuführen.

Das Explorationsprogramm bei San Marcial im Dezemberquartal umfasste Boden- und Gesteinssplitterprobennahmen sowie geologische Kartierungen entlang des 3,5 Kilometer langen mineralisierten Abschnitts. Die fünf kürzlich identifizierten Ziele befinden sich in der Nähe der historischen Ressource (Abbildung 1). Das Unternehmen ist im Begriff, eine aktuelle Ressourcenschätzung zu finalisieren, nachdem es die Analyse 22 weiterer Kernbohrungen aus dem Jahr 2018 abgeschlossen hat. Das Unternehmen erwartet den Abschluss der Ressourcenschätzung im Januar 2019.

Das 12,5 Quadratkilometer große Projekt San Marcial liegt 5,5 Kilometer südlich der Mine Plomosas und ist über asphaltierte Schnellstraßen und unbefestigte Straßen einfach zugänglich. Seit der Konsolidierung eines großen Konzessionsportfolios, bestehend aus 250 Quadratkilometern neben anderen Silber- und Goldproduzenten im historischen Bergbaugebiet Rosario, ist Goldplay zu einem der größten Konzessionsinhaber in dieser Region avanciert.

Marcio Fonseca, President und CEO von Goldplay, sagte: Das Projekt San Marcial ist eines der besten Erkundungsgebiete von Goldplay im Bergbaugebiet Rosario und wir sind mit dem Potenzial hinsichtlich einer Erweiterung der Lagerstätte sehr zufrieden. Die Explorationsergebnisse des 3,5 Kilometer langen mineralisierten Abschnitts in der Nähe der historischen Ressource weisen auf qualitativ hochwertige Ziele hin, die im Rahmen des Boden- und Gesteinsprobennahmeprogramms beschrieben wurden. Die seit 250 Jahren bestehende historische Silber- und Goldproduktion in der Region, mit mehreren historischen Silberminen mit mehreren Millionen Unzen in unmittelbarer Nähe, unterstützt das Erkundungspotenzial für neue Entdeckungen im kaum erkundeten Konzessionsgebiet San Marcial.
In der zweiten Jahreshälfte 2018 umfasste das Explorationsprogramm bei San Marcial des Unternehmens die folgenden Feldaktivitäten:

– Das Hauptaugenmerk der Boden- und Gesteinsproben war auf Gebiete mit Feldnachweisen von epithermalen Alterationen und einem starken strukturellen Umfeld gerichtet, ähnlich dem geologischen Umfeld der historischen Ressource.
– Goldplay hat zunächst 18 Bodenrasterlinien in Nord-Süd-Richtung erstellt, mit vorläufigen Anomalien, die auf mehreren Linien auftraten, einschließlich Zink, Blei und anderer Indikatorelemente (Abbildung 1), die sich als bedeutsam für die Anpeilung der Silberlagerstätte San Marcial erwiesen haben. Jede dieser Anomalien wurde mit ergänzenden Bodenlinien nachverfolgt.
– Fünf neue Ziele namens Faisanes, Cabañas, Nava, Pedregal und Chachalaca (Abbildung 2) wurden für die anschließende Exploration und detaillierte geologische Kartierung in der ersten Jahreshälfte 2019 priorisiert.
– Das Unternehmen hat oberflächennahe historische Untertageanlagen für detaillierte strukturelle Kartierungen und Probennahmen wieder geöffnet.
– Eine detaillierte Interpretation und Analyse der aktuellen Explorationsergebnisse ist im Gange, um Ziele für die Bohrungen im Jahr 2019 zu bestätigen. Für das Projekt San Marcial wurden bereits Bohrgenehmigungen erteilt (siehe Pressemitteilung vom 18. Oktober 2018).

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45672/GOLDPLAYNewsReleaseJanuary18_DE_PRCOM.001.jpeg

Abbildung 1-Projekt San Marcial – Neue Ziele: Bodenanomalien
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45672/GOLDPLAYNewsReleaseJanuary18_DE_PRCOM.002.jpeg

Abbildung 2-Projekt San Marcial – Neue Ziele: Zink-in-Boden-Anomalien

Das Bodenuntersuchungsprogramm umfasste 1.374 Proben. Die Proben wurden zunächst von 18 in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Linien auf einem 100 mal 25 Meter großen Raster entnommen. Die Proben wurden dann sicher zum Hauptsitz des Unternehmens in Rosario transportiert, im Ofen getrocknet und mittels tragbarer NITON XL3t 955 XRF-Geräte auf 33 Elemente analysiert. Die Ergebnisse lieferten anomale Werte von Zink, Blei und Kupfer sowie anderen Elementen. Diese Elemente haben sich allesamt als wichtige Nebenprodukte der Silberlagerstätte San Marcial erwiesen.

Fünf Zonen mit anomaler Geochemie namens Faisanes, Cabañas, Nava, Pedregal und Chachalaca wurden im Nordwesten, Südosten und unmittelbar neben der historischen Ressource identifiziert. Die Verteilung von Zink im Erdreich ist äußerst vielversprechend, zumal sich anomales Zink (über 100 Teile pro Million) über mindestens 1,5 Kilometer westlich und nordwestlich des Silberressourcengebiets San Marcial erstreckt (Abbildung 2). Die Ergänzung des Bodenrasters auf 25 mal 25 Meter in den fünf Zielgebieten hat begonnen.

Etwa 150 Meter südöstlich des Ressourcengebiets wurde auf der letzten bis dato erprobten Bodenlinie eine starke (über 500 Teile pro Million) Zinkanomalie mit einer Mächtigkeit von etwa 75 Metern vorgefunden. Dies könnte eine bedeutsame Erweiterung des Ressourcengebiets San Marcial darstellen. Im Gebiet Cabañas ist nun ein umfassendes, 25 mal 25 Meter großes Bodenprobennahmeraster für sofortige Folgearbeiten geplant.

Angesichts des nachgewiesenen direkten Zusammenhangs zwischen Zink, Silber und – in geringerem Maße – auch Gold beim Silberprojekt San Marcial werden die XRF-Ergebnisse für Zink als gute vorläufige Indikatoren für potenziell edelmetallreiche Zonen erachtet. Diese XRF-Ergebnisse werden später im Rahmen des Feldprogramms durch Laboranalysen von Proben nachverfolgt werden, um den Silber- und Goldgehalt zu erproben, da XRF noch nicht als zufriedenstellende Methode zur Erprobung von Edelmetallen im Rahmen von Bodenprobennahmen erachtet wird.

Im Rahmen geologischer Kartierungen wurden starke regionale Verwerfungsstrukturen identifiziert, die eine durchdringende epithermale Alteration aufweisen. Die Ziele Cabañas und Faisanes weisen eine ähnliche Geologie auf wie die historische Ressource, während die Ziele Nava und Pedregal eine in Nordost-Südwest-Richtung verlaufende Struktur aufweisen, die über einem vulkanischen Paket von Rhyolithen und Andesiten liegt, das von dioritischen Gesteinsgängen durchschnitten wird. Der Abschnitt Chachalaca wird als ein in Nordwest-Südost-Richtung verlaufendes strukturelles Umfeld interpretiert, dessen Geologie von Rhyolithen und Andesiten geprägt ist.

Abgesehen vom Ergänzungs- und Erweiterungs-Bodenprobennahmeprogramm verfolgt das technische Team von Goldplay auch die identifizierten Anomalien mittels detaillierter geologischer und struktureller Kartierungen sowie mittels Probenahmen von Gesteinssplittern und Schlitzen nach und wendet dabei erneut NITON an, um rasche XRF-Ergebnisse zu erzielen, wodurch die Definierung von Zielen erleichtert wird. Ausgewählte Proben werden anschließend im Labor analysiert.

NITON XRF
Alle Proben werden auf sichere Weise zum Hauptsitz des Unternehmens in Rosario transportiert, um die XRF-Analyse durchzuführen. Die Mitglieder des technischen Teams von Goldplay wurden in der Bedienung der tragbaren NITON XL3t 955 XRF-Geräte geschult, wobei die Ergebnisse direkt auf einen PC heruntergeladen werden. Die routinemäßige Kalibrierung der Geräte wird am Hauptsitz des Unternehmens in Rosario durchgeführt, wo alle Messungen in einem isolierten XRF-Raum durchgeführt werden. Bodenproben werden vor der Aufbereitung und Analyse im Ofen getrocknet.
Dieser Bericht enthält keine Verweise auf Gold- oder Silberergebnisse, die im Rahmen der XRF-Analyse ermittelt wurden, da die Genauigkeit der Messungen von Edelmetallen mit dieser Methode eingeschränkt ist. Im Rahmen der Weiterentwicklung der neuen Ziele werden Proben an das Labor gesendet, um den Gold- und Silbergehalt mittels Brandprobe zu ermitteln.

Qualifizierte Person und QA/QC
Die wissenschaftlichen und technischen Daten in dieser Pressemitteilung hinsichtlich des Projekts San Marcial wurden von Marcio Fonseca, P.Geo., einer nicht unabhängigen qualifizierten Person (Qualified Person) von Goldplay Exploration Ltd., der für die Sicherstellung verantwortlich ist, dass die geologischen Informationen in dieser Pressemitteilung genau sind, und als qualifizierte Person (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects fungiert, geprüft und/oder unter dessen Leitung erstellt.

Über Goldplay Exploration Ltd.
Goldplay besitzt ein über 250 Quadratkilometer umfassendes Explorationsportfolio im historischen Bergbaugebiet Rosario im mexikanischen Bundesstaat Sinaloa. Das Hauptaugenmerk der Explorationen von Goldplay ist zurzeit unter anderem auf die Oberflächenexploration und -bohrung gerichtet, wobei ein Ressourcenupdate für das fortgeschrittene Projekt San Marcial und ein anschließendes Explorationsprogramm beim Projekt El Habal folgen werden.

Das Landpaket San Marcial umfasst 1.250 Hektar, die sich südlich der historischen Minen La Rastra und Plomosas befinden und 20 Kilometer vom zu 100 Prozent unternehmenseigenen Projekt El Habal im Bergbaugebiet Rosario im mexikanischen Bundesstaat Sinaloa entfernt sind. San Marcial ist ein attraktives oberflächennahes hochgradiges Silber-, Blei- und Zinkprojekt, für das bereits zuvor eine historische Ressourcenschätzung veröffentlicht wurde.

San Marcial weist beträchtliches Explorationspotenzial auf, das durch regionale Explorationsprogramme unterstützt wird, die von früheren Betreibern durchgeführt wurden, die in den Konzessionen, die sich zu 100 Prozent im Besitz von Goldplay befinden, 14 Explorationsziele ähnlich San Marcial identifiziert haben. Manche dieser Erkundungsziele bestehen aus alten oberflächennahen Gruben, ausgehobenen Schächten und historischen Untertageanlagen in Gebieten mit starker hydrothermaler Alteration, die in großen regionalen Strukturen enthalten sind.

Das Projekt El Habal befindet sich in der Bohrphase. Die oxidierte goldmineralisierte Zone tritt entlang einer Reihe von sanften Hügeln mit Nachweisen für einen historischen oberflächennahen Untertagebau entlang eines sechs Kilometer langen vielversprechenden Korridors zutage. Das Projekt El Habal befindet sich in der Nähe der historischen Gold-Silber-Mine Rosario, die Berichten zufolge seit über 250 Jahren in Betrieb ist. Das Team von Goldplay kann eine Erfahrung von über 30 Jahren in leitenden Positionen in den Bereichen Exploration, Finanzierung und Entwicklung in der Bergbaubranche vorweisen, einschließlich einer umfassenden Explorationserfahrung von zehn Jahren im Bergbaugebiet Rosario, die zu früheren erfolgreichen Entdeckungen geführt hat. Ein aktueller Bericht gemäß National Instrument 43-101 über das Projekt El Habal wird auf SEDAR eingereicht.
Haftungsausschluss für zukunftsgerichtete Informationen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen, die auf den Überzeugungen des Managements beruhen und die aktuellen Erwartungen des Unternehmens widerspiegeln. Wenn sie in dieser Pressemitteilung verwendet werden, sind die Worte „Schätzung“, „Projekt“, „Glaube“, „Voraussehen“, „beabsichtigen“, „erwarten“, „planen“, „prognostizieren“, „können“ oder „sollten“ und das Gegenteil dieser Worte oder solche Abweichungen davon oder vergleichbare Terminologien dazu bestimmt, zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen zu identifizieren. Solche Aussagen und Informationen spiegeln die aktuelle Sichtweise des Unternehmens wider. Risiken und Unsicherheiten können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen vorgesehen sind. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten naturgemäß bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass sich unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge oder andere zukünftige Ereignisse wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit zum Ausdruck kommen.

Mr. Marcio Fonseca
P. Geo, President & CEO
Goldplay Exploration Ltd.—-

Weitere Informationen erhalten Sie über:
Kontakt: +1 (604) 202 3155
Email: info@goldplayexploration.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Goldplay Exploration Ltd.
Marcio Fonseca
Suite 900 – 999 West Hastings Street
V6C 2W2 Vancouver, BC
Kanada

email : marcio@goldplayexploration.com

Pressekontakt:

Goldplay Exploration Ltd.
Marcio Fonseca
Suite 900 – 999 West Hastings Street
V6C 2W2 Vancouver, BC

email : marcio@goldplayexploration.com

Nicola Mining beginnt mit der Goldkonzentratproduktion sowie mit Diamantkernbohrungen und beauftragt Red Cloud Financial Services

VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA. 18. Juli 2024 / IRW-Press / Nicola Mining Inc. (das Unternehmen oder Nicola) (TSX: NIM) (OTCQB: HUSIF) (FWB: HLIA) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen mit der Aufbereitung des von Talisker Resources Ltd. (TSX: TSK) (OTCQX: TSKFF) (Talisker) stammenden Beschickungsmaterials in seiner Goldaufbereitungsanlage begonnen hat. Das Unternehmen hat außerdem weitere Upgrades an der Aufbereitungsanlage vorgenommen, die Folgendes umfassen:

– Wasserrückgewinnungssystem: Installation eines Wasserrückgewinnungssystems zwischen der Aufbereitungsanlage und dem ausgekleideten Lagerplatz für die Aufbereitungsrückstände (Tailings), das den Wasserverbrauch erheblich senkt.

– Prozessautomatisierung: Installation von automatisierten Prozessen in der Aufbereitungsanlage, die die Prozesse optimieren, die Produktionskosten senken und die Sicherheit der Mitarbeiter verbessern.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/76285/NICOLA_180724_DE_PRcom.001.png

Das Unternehmen gab am 9. April 2024 bekannt, dass es mit Talisker eine Vereinbarung über die Aufbereitung von Golderz geschlossen hat, das auf dem Projekt Bralorn von Talisker gelagert wurde.

Die Mühle Merritt von Nicola ist die einzige Anlage in der Provinz British Columbia, die eine Gold- und Silber-Mühlenbeschickung vonseiten Dritten aus der ganzen Provinz annehmen darf.

Nicola besitzt die folgenden wichtigen Genehmigungen:

Genehmigung Funktion
Kupfermine Craigmont
M-68
Genehmigung Aufbereitungsanlage Merritt
Steinbruch (Turn 5 bei New Craigmont)
M-239 Silbermine Treasure Mountain
G-15-019 Kiesgrube

Das Unternehmen hat auch mit seinem Diamantkernbohrprogramm 2024 (Bohrprogramm 2024) begonnen, wobei die ersten Bohrungen in der WP-Zone niedergebracht werden. Das Bohrprogramm 2024 zielt sowohl auf eine Kupferporphyr- als auch auf eine Skarnmineralisierung ab.

Nicola freut sich bekannt zu geben, dass es Red Cloud Financial Services Inc. (Red Cloud) mit der Bereitstellung von Medien- und Marketingdienstleistungen (die Dienstleistungen) zur Erhöhung seines Bekanntheitsgrades bei Investoren für einen Zeitraum von sechs Monaten ab dem 28. Juni 2024 (die anfängliche Laufzeit) beauftragt hat. Die entsprechende Vereinbarung kann im Anschluss an die anfängliche Laufzeit auf monatlicher Basis verlängert werden. Als Gegenleistung für die während der anfänglichen Laufzeit erbrachten Dienstleistungen hat Nicola zugestimmt, Red Cloud eine Gebühr von 10.000 $ zu zahlen. Weiters wurde vereinbart, dass Nicola im Anschluss an die anfängliche Laufzeit eine Gebühr von 10.000 $ pro Monat für die Dienste in diesem Monat zahlen wird. Nicola wird auch aktiv an von Red Cloud gesponserten Veranstaltungen teilnehmen, sowohl persönlich als auch virtuell. Das Unternehmen hat zeitgleich mit dieser Pressemeldung ein Formular 3C eingereicht.

Peter Espig, CEO von Nicola Mining Inc. kommentierte: Wir haben einen deutlichen Anstieg der betrieblichen Aktivitäten, unter anderem in unserer Kiesgrube und unserem Steinbruch sowie den Beginn des Aufbereitungsbetriebs erlebt. Interessanterweise gab es einen Ansturm von Interessenten, die hoffen, Aufbereitungsvereinbarungen abzuschließen, was nicht nur die Stärke unserer Genehmigung hervorhebt, sondern auch auf verstärkte Bergbauaktivitäten in der Provinz hinweist.

Qualifizierter Sachverständiger

William Whitty, P. Geo., VP of Exploration des Unternehmens, hat als qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects die Erstellung der technischen Informationen in dieser Pressemitteilung überwacht und diese geprüft und genehmigt.

Über Nicola Mining

Nicola Mining Inc. ist ein Junior-Bergbauunternehmen, das an der TSX Venture Exchange und der Börse Frankfurt notiert ist und das hundertprozentige Eigentum an einer Aufbereitungs- und Abraumanlage in der Nähe von Merritt, British Columbia, hält. Das Unternehmen hat einen Gewinnbeteiligungsvertrag über den Abbau und die Verarbeitung von hochgradigen Goldprojekten abgeschlossen. Nicolas vollständig genehmigte Mühle kann mittels Gravitations- und Flotationsprozessen sowohl Gold als auch Silber verarbeiten.

Das Unternehmen besitzt 100 % des Projekts New Craigmont, ein hochgradiges Kupferkonzessionsgebiet, das ein Gebiet von mehr als 10.800 Hektar entlang des südlichen Endes des Guichon Batholith abdeckt und an Highland Valley Copper, Kanadas größte Kupfermine, grenzt. Außerdem besitzt das Unternehmen 100 % des Konzessionsgebiets Treasure Mountain, die 30 Mineralkonzessionen und eine Mineralpacht umfasst und sich über eine Fläche von mehr als 2.200 Hektar erstreckt.

Für das Board of Directors
Peter Espig

Peter Espig
CEO & Direktor

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Kontaktperson: Peter Espig
Tel: (778) 385-1213
E-Mail: info@nicolamining.com
URL: www.nicolamining.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Nicola Mining Inc.
Peter Espig
Suite 1000 – 355 Burrard Street,
V6C 2G8 Vancouver
Kanada

email : info@nicolamining.com

Pressekontakt:

Nicola Mining Inc.
Peter Espig
Suite 1000 – 355 Burrard Street,
V6C 2G8 Vancouver

email : info@nicolamining.com

Canada Nickel Company gibt erste Ressource für das Deloro Nickel-Sulfid-Projekt bekannt

Höhepunkte:

– Erste von sieben neuen Nickelressourcen, die bis zum Ende des ersten Quartals 2025 veröffentlicht werden sollen und das potenzielle Ausmaß des Timmins Nickel District demonstrieren
– Erste angezeigte Deloro-Ressource von 81 Millionen Tonnen mit einem Nickelgehalt von 0,25 % und 202.000 Tonnen Nickel sowie eine weitere abgeleitete Ressource von 357 Millionen Tonnen mit einem Nickelgehalt von 0,25 % und 885.000 Tonnen Nickel
– Sieben Explorationsgeräte bohren derzeit im gesamten Timmins Nickel District

TORONTO, 18. Juli 2024 – Canada Nickel Company Inc. („Canada Nickel“ oder das „Unternehmen“) (TSX-V:CNC) (OTCQB:CNIKF – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/canada-nickel-company-inc/ )gab heute eine erste Mineralressource für das zu 100 % unternehmenseigene Nickelsulfidprojekt Deloro („Deloro“) in der Nähe von Timmins, Ontario, bekannt.

Das Nickelsulfidprojekt Deloro befindet sich im Herzen des produktiven Bergbaulagers Timmins-Cochrane in Ontario, Kanada, und grenzt an eine gut etablierte, bedeutende Infrastruktur, die mit über 100 Jahren regionaler Bergbautätigkeit verbunden ist. Das Projekt Deloro ist ganzjährig über eine Straße erreichbar, liegt nur 8 km südlich von Timmins, 7 km südwestlich des Dome Mine-Mill Complex und weniger als 2 km von bestehenden Stromleitungen entfernt.

Mark Selby, CEO von Canada Nickel, kommentierte: „Wir sind mit der Größe dieser ersten Ressource auf Deloro sehr zufrieden, insbesondere wenn man bedenkt, dass das Zielgebiet im Vergleich zu den über 20 Zielen in unserem Portfolio relativ klein ist. Deloro hat eine vorteilhafte Lage in der Nähe von Timmins und der Bergbau- und Verarbeitungsinfrastruktur in der Dome Mill und profitiert von einer relativ geringen Abraumschicht von durchschnittlich nur 9 Metern.“

Selby fuhr fort: „Unser Explorationsprogramm demonstriert weiterhin erfolgreich das Potenzial des Nickeldistrikts Timmins und hat nun sieben Bohrgeräte in Betrieb – vier bohren auf unseren Grundstücken Mann Central und Mann Northwest, zwei schließen die nächste Bohrphase auf unserem Projekt Reid ab und eines zielt auf das östliche Ende unseres Projekts Reaume ab. Updates zu den Bohrungen auf jedem dieser Grundstücke werden veröffentlicht, sobald die Untersuchungsergebnisse vorliegen.“

Deloro Mineralressourcen-Schätzung

Für die erste Mineralressourcenschätzung wurden insgesamt 8.242 Meter Kernbohrungen in 22 Bohrlöchern verwendet, um die Mineralressourcen in zwei Kategorien zu berechnen, wie in Tabelle 1 unten dargestellt. Die abgeleiteten Ressourcen beliefen sich auf insgesamt 357 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 0,25 % Ni, was insgesamt 885 kt Nickel entspricht, und die angezeigten Ressourcen auf insgesamt 81 Millionen Tonnen mit einem Gehalt von 0,25 % Ni, was insgesamt 202 kt Nickel entspricht. Es wurde ein Cut-off-Gehalt von 0,10 % Ni verwendet. Beispielhafte Querschnitts- und Blockmodellansichten der Ressourcenschätzung sind in den nachfolgenden Abbildungen 1 bis 4 dargestellt.

Die Bohrungen bei Deloro wurden in den Jahren 2022 und 2024 abgeschlossen. Mit der Kampagne 2024 wurde erfolgreich das Ziel erreicht, frühere Abschnitte zu füllen, um eine erste Ressourcenschätzung zu definieren, ein Verständnis für die Geologie der Lagerstätte zu erlangen und systematisch Proben für mineralogische Analysen zu sammeln, die helfen würden, das Potenzial der Nickelgewinnung zu definieren.

Diese Mineralressourcenschätzung wurde von Caracle Creek International Consulting Inc. in Übereinstimmung mit den CIM-Definitionsstandards für Mineralressourcen und -reserven erstellt. Ein technischer Bericht zur Unterstützung der Mineralressourcenschätzung wird innerhalb von 45 Tagen auf SEDAR+ (www.sedarplus.ca) veröffentlicht werden.

Tabelle 1 – Erste Mineralressourcenschätzung (In-Pit-Ressourcen) für das Nickelsulfidprojekt Deloro, Ontario

Schätzung der Mineralressourcen Enthaltenes Metall
DOMAIN KLASSE TONNEN (Mt) Ni (%) Co (%) Fe (%) Cr (%) S (%) Pd (g/t) Pt (g/t) Ni (kt) Co (kt) Fe (Mt) Cr (kt) S (kt) Pd (koz) Pt (koz)
MAIN Angezeigt 81.3 0.25 0.011 5.2 0.24 0.056 0.0029 0.0045 201.8 8.6 4.2 193.6 45.6 7.7 11.8
Abgeleitet 357.5 0.25 0.011 5.2 0.23 0.063 0.0040 0.0053 885.4 38.0 18.6 835.4 224.9 45.7 60.6
*Die Summen können sich aufgrund von Rundungen nicht addieren.

1. Die unabhängige qualifizierte Person für die Mineralressourcenschätzung, wie in NI 43-101 definiert, ist Dr. Scott Jobin-Bevans (P.Geo., PGO #0183) von Caracle Creek International Consulting Inc. Das Gültigkeitsdatum der Mineralressourcenschätzung ist der 15. Juli 2024.
2. Die Menge und der Gehalt der in dieser Mineralressourcenschätzung gemeldeten abgeleiteten Ressourcen sind ungewiss, und es wurden noch nicht genügend Explorationsarbeiten durchgeführt, um diese abgeleiteten Ressourcen als angezeigte oder gemessene Ressourcen zu definieren. Es ist jedoch davon auszugehen, dass der Großteil der abgeleiteten Mineralressourcen durch weitere Explorationen zu angezeigten Mineralressourcen aufgewertet werden könnte.
3. Für den Hauptbereich (kombinierte hoch- und niedriggradige Bereiche) wurde ein Cut-off-Gehalt von 0,10 % Ni verwendet. Die Cut-off-Gehalte wurden auf der Grundlage der Geostatistik der Kernproben und der Lithologie der Bohrkerne für die Lagerstätte sowie durch Vergleich mit ähnlichen Lagerstättentypen festgelegt.
4. Die geologischen und Blockmodelle für die Mineralressourcenschätzung verwendeten Daten von insgesamt 22 Oberflächenbohrlöchern, die von CNC in den Jahren 2022-2024 abgeschlossen wurden. Die Datenbank der Bohrlöcher wurde vor der Ressourcenschätzung validiert und QA/QC-Prüfungen wurden anhand von Kontrolltabellen nach Industriestandard für Leerproben, Kernduplikate und kommerzielles zertifiziertes Referenzmaterial durchgeführt, die von CNC in die Probenchargen eingefügt wurden, sowie durch den Vergleich von Umpire-Untersuchungen, die in einem zweiten Labor durchgeführt wurden.
5. Die Schätzungen wurden auf zwei signifikante Stellen gerundet.
6. Die Mineralressourcenschätzung wurde gemäß den CIM Estimation of Mineral Resources & Mineral Reserves Best Practice Guidelines (November 29, 2019) und den CIM Definition Standards for Mineral Resources & Mineral Reserves (May 19, 2014) erstellt.
7. Das geologische Modell, das für die Mineralressourcenschätzung verwendet wurde, umfasst drei mineralisierte Bereiche, die von unterschiedlich serpentinisierten ultramafischen Gesteinen beherbergt werden: einen relativ hochgradigen Kern (Dunit) und zwei, westliche und östliche, niedriggradige Hüllen (Peridotit). Für jede Domäne wurden in der Software Leapfrog Geo 2023.2.3 individuelle Wireframes erstellt.
8. Es wurde ein 20 m x 20 m x 15 m großes Blockmodell erstellt, und die Proben wurden in Abständen von 7,5 m zusammengesetzt. Die Gehaltsschätzung aus den Bohrlochdaten wurde für Ni, Co, Fe, Cr, S, Pd und Pt mit der Ordinary Kriging Interpolationsmethode in der Isatis 2024.04 Software durchgeführt.
9. Die Mineralressourcenschätzungen wurden überarbeitet, um eine konzeptionelle Grubeneinschränkung einzubeziehen, die anhand der folgenden Optimierungsparameter entwickelt wurde. Die verwendeten Metallpreise betrugen 21.000 US$/t Nickel, 40.000 US$/t Kobalt, 325 US$/t Magnetit, 1.350 US$/oz Palladium und 1.150 US$/oz Platin. Für jede Schicht wurden unterschiedliche Grubenneigungen verwendet (in Grad): 9,5 in Ton, 11,6 in Sand und 45,0 in Fels. Der verwendete Wechselkurs war US$/C$ zu 0,75 $. Bei den Abbaukosten wurden unterschiedliche Werte für Abraum (Ton, Kies), selektiven Abbau und Massenabbau verwendet, die zwischen 1,62 und 3,28 C$/t liegen. Die Verarbeitungskosten sowie die allgemeinen und administrativen Kosten für einen Betrieb mit 60 ktpd (ähnlich wie in der Anfangsphase von Crawford) betrugen 8,40 C$/t. Auf der Grundlage der Gehaltsspanne und des Verhältnisses von Schwefel zu Nickel beträgt die berechnete Gewinnung im Durchschnitt 49 % für Ni, 56 % für Fe, 5 % für Co und 21 % für Pt und Pd.
10. Die Gehaltsschätzung wurde durch den Vergleich von Eingabe- und Ausgabestatistiken (Nearest Neighbour- und Inverse Distance Squared-Methoden), die Analyse von Schwadendiagrammen, Kreuzdiagrammen von deklassierten Proben mit der nächstgelegenen OK-Schätzung sowie durch die visuelle Inspektion der Untersuchungsdaten, des Blockmodells und der Gehaltsschalen in Querschnitten validiert.
11. Die Dichteschätzung wurde für die mineralisierten Bereiche mit Hilfe der Ordinary Kriging Interpolation-Methode auf der Grundlage von 954 Messungen des spezifischen Gewichts durchgeführt, die während der Kernprotokollierung gesammelt wurden, wobei dieselben Blockmodellparameter wie bei der Gehaltsschätzung verwendet wurden. Als Referenzwert beträgt der geschätzte durchschnittliche Dichtewert innerhalb von Dunit 2,62 g/cm3 (t/m3 ), während die Peridotit-Domänen Durchschnittswerte von 2,69 g/cm3 (t/m3 ) im Westen und 2,75 g/cm3 (t/m3 ) im Osten ergaben.

Update zur Exploration

Das Explorationsprogramm 2024 des Unternehmens konzentrierte sich darauf, das Potenzial des Unternehmensportfolios im Nickelgebiet Timmins zu demonstrieren. Das Unternehmen hat bisher 112 Bohrungen auf insgesamt 47.482 Metern abgeschlossen. Das Unternehmen hat 32 Löcher in Crawford gebohrt, die die Crawford PGM Zone definieren, 28 Löcher auf Reid, 26 Löcher auf Texmont, 13 Löcher auf Mann und 11 Löcher auf Deloro, die die Grundlage für diese Ressource bilden. Das Unternehmen plant, als nächstes eine erste Ressource für die PGM-Zone Crawford zu veröffentlichen, gefolgt von einer ersten Ressource für Texmont. Anschließend plant das Unternehmen, bis zum Ende des ersten Quartals 2025 fünf weitere Ressourcen zu veröffentlichen.

Abbildung 1 – Planansicht der Nickelressourcen, Nickelsulfidprojekt Deloro, Ontario.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/76283/CNC_18072024_DEPRcom.001.jpeg

Abbildung 2 – Querschnitt des Nickelsulfidprojekts Deloro mit den Ressourcenkategorien und dem Nickelgehalt (Blick nach Norden)
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/76283/CNC_18072024_DEPRcom.002.png

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/76283/CNC_18072024_DEPRcom.003.png

Abbildung 3 – Draufsicht auf das Deloro-Blockmodell, Ressourcenkategorie und Nickelgehalt
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/76283/CNC_18072024_DEPRcom.004.png

Nächste Schritte:

– Ein technischer Bericht bezüglich der heute bekannt gegebenen Mineralressourcenschätzung wird gemäß National Instrument 43-101 innerhalb von 45 Tagen eingereicht werden.
– Mineralogische Studien und metallurgische Testarbeiten werden bis zum vierten Quartal 2024 fortgesetzt, ebenso wie Infill-Bohrungen zur weiteren Aufwertung der Ressource.

Assays, Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle und Bohrungen und Assays

Edwin Escarraga, MSc, P.Geo., eine „qualifizierte Person“ gemäß National Instrument 43-101, ist für das laufende Bohr- und Probennahmeprogramm verantwortlich, einschließlich der Qualitätssicherung (QA) und der Qualitätskontrolle (QC). Der Kern wird in versiegelten Kernschalen aus dem Bohrgerät entnommen und zur Kernaufzeichnungsanlage transportiert. Der Kern wird markiert, in 1,5-Meter-Längen beprobt und mit einer Diamantsäge geschnitten. Ein Probensatz wird in gesicherten Beuteln direkt vom Kernschuppen von Canada Nickel zu Actlabs Timmins transportiert, während ein zweiter Probensatz zur Aufbereitung sicher zu SGS Lakefield transportiert wird, wo die Analyse bei SGS Burnaby oder SGS Callao (Peru) erfolgt. Alle sind nach ISO/IEC 17025 akkreditierte Labors. Die Analyse auf Edelmetalle (Gold, Platin und Palladium) wird mittels Brandprobe durchgeführt, während die Analyse auf Nickel, Kobalt, Schwefel und andere Elemente mittels Peroxidfusion und ICP-OES-Analyse erfolgt. Zertifizierte Standards und Leerproben werden in einem Verhältnis von 3 QA/QC-Proben pro 20 Kernproben eingesetzt, was eine Charge von 60 Proben ergibt, die zur Analyse eingereicht werden.

Qualifizierte Person und Datenüberprüfung

Stephen J. Balch P.Geo. (ON), VP Exploration von Canada Nickel und eine qualifizierte Person“ gemäß National Instrument 43-101, hat die in dieser Pressemitteilung veröffentlichten Daten überprüft und die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung im Namen von Canada Nickel Company Inc. geprüft und genehmigt.

Die in dieser Pressemitteilung gezeigten magnetischen Bilder wurden von Canada Nickel anhand von Datensätzen erstellt, die vom Ontario Geological Survey bereitgestellt wurden.

Über das Unternehmen Canada Nickel

Canada Nickel Company Inc. treibt die nächste Generation von Nickel-Sulfid-Projekten voran, um Nickel zu liefern, das für die Versorgung der stark wachsenden Märkte für Elektrofahrzeuge und Edelstahl benötigt wird . Canada Nickel Company hat in mehreren Gerichtsbarkeiten Markenrechte für die Begriffe NetZero NickelTM , NetZero CobaltTM , NetZero IronTM beantragt und verfolgt die Entwicklung von Verfahren, die die Produktion von kohlenstofffreien Nickel-, Kobalt- und Eisenprodukten ermöglichen. Canada Nickel bietet Investoren eine Hebelwirkung auf Nickel in Ländern mit geringem politischen Risiko. Canada Nickel wird derzeit von seinem zu 100 % unternehmenseigenen Vorzeigeprojekt Crawford Nickel-Cobalt-Sulfid im Herzen des produktiven Timmins-Cochrane-Bergbaugebiets unterstützt. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.canadanickel.com.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Mark Selby
CEO
Telefon: +1647-256-1954
E-Mail: info@canadanickel.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger & Marc Ollinger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Vorsichtiger Hinweis und Erklärung zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Informationen, die gemäß den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen „zukunftsgerichtete Informationen“ darstellen könnten. Zu den zukunftsgerichteten Informationen zählen unter anderem das Potenzial des Nickelsulfidprojekts Deloro, der Zeitplan für die Einreichung eines technischen Berichts zur Unterstützung der Mineralressourcenschätzung, die Bedeutung der Bohrergebnisse, die Fähigkeit, die Bohrungen fortzusetzen, die Auswirkungen der Bohrungen auf die Definition einer Ressource, der Zeitplan und der Abschluss (wenn überhaupt) zusätzlicher Mineralressourcenschätzungen, das Potenzial des Nickeldistrikts Timmins, strategische Pläne, einschließlich zukünftiger Explorations- und Erschließungspläne und -ergebnisse, sowie Unternehmens- und technische Ziele.] Zukunftsgerichtete Informationen beruhen notwendigerweise auf mehreren Annahmen, die zwar als vernünftig erachtet werden, jedoch bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Zu den Faktoren, die sich auf das Ergebnis auswirken könnten, zählen unter anderem: zukünftige Preise und das Angebot an Metallen, die zukünftige Nachfrage nach Metallen, die Ergebnisse von Bohrungen, die Unfähigkeit, die notwendigen Gelder aufzubringen, um die für den Erhalt und die Weiterentwicklung des Grundstücks erforderlichen Ausgaben zu tätigen, (bekannte und unbekannte) Umwelthaftungen, allgemeine geschäftliche, wirtschaftliche, wettbewerbsbezogene, politische und soziale Unwägbarkeiten, Ergebnisse von Explorationsprogrammen, Risiken der Bergbaubranche, Verzögerungen bei der Erlangung von behördlichen Genehmigungen, das Versäumnis, behördliche Genehmigungen oder die Genehmigung durch Aktionäre zu erhalten. Es kann nicht garantiert werden, dass sich diese Informationen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in diesen Informationen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements sowie auf den Informationen, die dem Management zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung zur Verfügung standen. Canada Nickel lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund von neuen Informationen. Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Canada Nickel Company Inc.
Mark Selby
130 King Street West, Suite 1900
M5X1E3 Toronto, ON
Kanada

email : markselby@canadanickel.com

Pressekontakt:

Canada Nickel Company Inc.
Mark Selby
130 King Street West, Suite 1900
M5X1E3 Toronto, ON

email : markselby@canadanickel.com

Resouro Strategic Metals veröffentlicht erste JORC-Ressource für Projekt Tiros

18. Juli 2024 / IRW-Press / Resouro Strategic Metals Inc. (ASX: RAU; TSX-V: RSM; FWB: BU9; OTC: RSGOGF) (Resouro oder das Unternehmen) freut sich, die Veröffentlichung seiner ersten JORC-konformen Mineralressourcenschätzung (MRE) für das Titan- und Seltenerdmetallprojekt Tiros in Brasilien (das Projekt Tiros, Tiros oder das Projekt) bekannt zu geben, die einen bedeutsamen Meilenstein bei der Erschließung des Projekts darstellt.

Höhepunkte

Erste JORC-konforme MRE für Projekt Tiros von 1,7 Mrd. t mit 3.900 Teilen pro Million (ppm) an gesamtem Seltenerdmetalloxid (TREO), 1.100 ppm an magnetischen Seltenerdoxiden (MREO) und 12 % Titandioxid (TiO2) in allen drei Ressourcenkategorien (siehe Tabelle 1 unten).

Von den 1,7 Mrd. t enthält die Lagerstätte einen hochgradigen Bereich von 120.000.000 t mit 9.000 ppm TREO, einschließlich 2.400 ppm MREO und 23 % TiO2.

Die kombinierten nachgewiesenen und angedeuteten Ressourcen belaufen sich auf 1,0 Mrd. t mit 4.050 ppm TREO, einschließlich 1.120 ppm MREO und 12 % TiO2.

Die MRE macht das Projekt Tiros zu einer der größten unerschlossenen Titan- und Seltenerdmetallressourcen der Welt und in Brasilien.

BEREICH CAT TONNEN (t) TiO2 (%) TREO (ppm) MREO (ppm)
Vermutet 42.000.000 23 8.700 2.200
HG (hochgradig)

Angedeutet 55.700.000 23 9.030 2.380
Nachgewiesen 20.800.000 24 9.320 2.530
Summe 120.000.000 23 9.000 2.400
Vermutet 620.000.000 11 3.500 950

MG (mittelgradig)

Angedeutet 704.000.000 11 3.650 1.020
Nachgewiesen 224.000.000 11 3.570 997
Summe 1.500.000.000 11 3.500 930
Gesamt 1.700.000.000 12 3.900 1.100
Tabelle 1: Erste JORC-konforme MRE, Projekt Tiros, Brasilien (Cutoff-Gehalt von 1.000 ppm TREO). Mineralressourcenschätzungen sind keine präzisen Berechnungen, da sie von der Interpretation der eingeschränkten Informationen über den Standort, die Form und die Beständigkeit des Vorkommens sowie von den verfügbaren Probennahmeergebnissen abhängen. Die Tonnage- und Gehaltsangaben in der Ressourcenerklärung sind gerundet, um die relative Unsicherheit der Schätzung widerzuspiegeln. Aus diesem Grund könnte es sein, dass die Summen nicht stimmen.

– Die MRE umfasst 4.766 m an Verifizierungsbohrungen, einschließlich Diamant-, Luftkern- und Schneckenbohrungen in 102 Bohrlöchern, einschließlich 20 historischer Bohrlöcher.

– Die erste MRE stammt von den zentralen Konzessionsgebieten des Projekts Tiros und macht etwa 7 % der Konzessionsgebiete aus, die das gesamte Projektgebiet von Tiros umfassen.

– Der Großteil der Ressource ist seitlich weiterhin offen und weist eine homogene Beschaffenheit auf.

– Die Ressource befindet sich in Brasiliens modernstem Bergbaustaat (Minas Gerais) mit einer gut entwickelten Infrastruktur, vorhandenem Zugang über Straßen, Eisenbahn und Häfen, in einer unterstützenden Gemeinde und einer günstigen Umweltregion, die die Erschließung des Projekts Tiros unterstützen wird.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/76287/RSM_PR_ASX_Tiros_DEPRcom.001.png

President, CEO, Director und Founder Chris Eager sagte:

Der Abschluss unserer ersten JORC-konformen Mineralressourcenschätzung für den zentralen Block des Seltenerdmetallprojekts Tiros ist ein entscheidender Moment für Resouro Strategic Metals.

Die 1,7 Milliarden t an nachgewiesenen, angedeuteten und vermuteten Ressourcen sind in einem flach liegenden, durchgehend mächtigen, oberflächennahen und stark verwitterten tonartigen Material enthalten.

Wir sind der Auffassung, dass die durchschnittlichen Ressourcengehalte von 3.900 ppm TREO, 1.100 ppm MREO und 12 % TiO2 weit über dem Durchschnitt für diese Art von Lagerstätte liegen.

Die Ressource umfasst einen verborgenen Bereich mit 120.000.000 t mit 9.000 ppm TREO, 2.400 ppm MREO und 23 % TiO2, was darauf hinweist, dass das Projekt Tiros in den ersten Jahren der Produktion mit einem hohen Gehalt abgebaut werden kann.

Resouro hat eine äußerst bedeutsame Ressource auf nur 7 % der Landfläche des Projekts definiert. Erweiterungsbohrungen in Richtung Norden und Süden ergaben konsistente Mächtigkeiten und Gehalte bis zu 35 km vom zentralen Block entfernt.

Wir haben ausreichende Ressourcenbohrungen bei Tiros durchgeführt und die enorme Größe der ersten JORC-Ressource bedeutet, dass Resouro keine weiteren Ressourcen-Tonnen hinzufügen muss. Die Ergänzungsbohrungen werden für die Minenplanung sowie zu Machbarkeits- und Umweltzwecken fortgesetzt.

Resouro setzt sich weiterhin für nachhaltige Praktiken und ein positives Engagement in den Gemeinden ein, um sicherzustellen, dass sein Wachstum zum Wohl der Regionen beiträgt, in denen es tätig ist.

Ich möchte unserem technischen Team und unserem Community-Relations-Team vor Ort bei Tiros zu der Arbeit gratulieren, die sie geleistet haben, um innerhalb kurzer Zeit eine Ressource von 1,7 Milliarden t zu erschließen.

Ich freue mich darauf, den Markt über die Fortschritte von Resouro beim Abschluss unserer vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung, einschließlich der laufenden metallurgischen Testprogramme, auf dem Laufenden zu halten.

Link zur vollständigen englischen Originalnews:
cdn-api.markitdigital.com/apiman-gateway/ASX/asx-research/1.0/file/2924-02829043-6A1216226&v=4015c7b87631faf94ecd96975272ff9ad5cb14c3

Erklärung der kompetenten Person

Die Informationen in dieser Pressemitteilung, die sich auf Explorationsziele, Explorationsergebnisse und Mineralressourcen beziehen, basieren auf Informationen, die von Simon Mortimer, einer kompetenten und qualifizierten Person und einem registrierten professionellen Geologen (FAIG Nr. 4083) mit Erfahrung in den Bereichen Geologie, Mineralexploration, geologische Modellierung, Mineralressourcenschätzung und -klassifizierung sowie Datenbankmanagement, zusammengestellt wurden, und stellen diese angemessen dar. Herr Mortimer hat mit Luis Oviedo zusammengearbeitet, einer kompetenten und qualifizierten Person und einem registrierten professionellen Geologen (chilenische Bergbaukommission, Nr. 013) mit Erfahrung im Bereich Seltenerdmetalllagerstätten. Herr Oviedo und Simon Mortimer sind als Berater für Atticus Geoscience tätig und verfügen gemeinsam über eine ausreichende Erfahrung, die für die Art der Mineralisierung und die Art der Lagerstätte, die in Erwägung gezogen werden, sowie für die durchgeführten Aktivitäten relevant ist, um sie als kompetente Personen gemäß der Ausgabe 2012 des Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves sowie als qualifizierte Personen gemäß den National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects zu qualifizieren. Herr Luis Oviedo und Herr Simon Mortimer erklären sich damit einverstanden, dass diese auf ihren Informationen basierenden Informationen in der Form und in dem Zusammenhang, in dem sie erscheinen, in diese Bekanntmachung der Angelegenheiten aufgenommen werden.

Diese Mitteilung wurde vom Board of Directors zur Veröffentlichung freigegeben.

Kontaktinformation:

Chris Eager, CEO
chris.eager@resouro.com
+44 7388 0579809

Justin Clyne, Direktor
justin.clyne@resouro.com
+61 407 123 143

Melissa Hamilton, Medien,
melissa.hamilton@mcpartners.com.au
+61 417 750 274

Über das Unternehmen

Resouro ist ein in Kanada ansässiges Mineralexplorations- und Erschließungsunternehmen, das sich auf die Entdeckung und Weiterentwicklung wirtschaftlicher Mineralprojekte in Brasilien konzentriert, einschließlich des Tiros-Projekts in Minas Gerais und des Goldprojekts Novo Mundo in Mato Grosso. Das Projekt Tiros umfasst 25 Mineralkonzessionen mit einer Größe von insgesamt 477 km² im Bundesstaat Minas Gerais, einem der infrastrukturell am besten entwickelten Bundesstaaten Brasiliens, 350 km von Belo Horizonte, der Hauptstadt des Bundesstaats, entfernt.

Zukunftsgerichtete Informationen

Diese Bekanntmachung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne des geltenden Wertpapierrechts. Zukunftsgerichtete Informationen sind häufig durch Wörter wie planen, erwarten, projizieren, beabsichtigen, glauben, antizipieren, schätzen und andere ähnliche Wörter gekennzeichnet oder durch Aussagen, wonach bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Obwohl wir der Meinung sind, dass die Erwartungen, die sich in den zukunftsgerichteten Informationen widerspiegeln, angemessen sind, kann nicht garantiert werden, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen werden. Wir können keine Garantie für zukünftige Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge geben. Folglich kann nicht zugesichert werden, dass die tatsächlich erzielten Ergebnisse ganz oder teilweise mit den in den zukunftsgerichteten Informationen dargelegten übereinstimmen.

Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf den Meinungen und Einschätzungen der Geschäftsleitung zum Zeitpunkt der Erstellung der Aussagen und unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Informationen erwarteten abweichen. Zu den Risiken und anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass die Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht wurden, gehören unter anderem: allgemeine wirtschaftliche Bedingungen in Kanada und weltweit; Bedingungen in der Branche, einschließlich staatlicher Regulierung und Umweltvorschriften; das Versäumnis, die Zustimmung von Branchenpartnern und anderen Dritten zu erhalten, falls und wann dies erforderlich ist; die Notwendigkeit, die erforderlichen Genehmigungen von den Regulierungsbehörden zu erhalten; die Volatilität der Aktienmärkte; mit der Bergbaubranche verbundene Haftungen; der Wettbewerb um u.a. qualifiziertes Personal und Lieferungen; falsche Einschätzungen des Wertes von Akquisitionen; geologische, technische, Verarbeitungs- und Transportprobleme; Änderungen der Steuergesetze und Incentive-Programme; das Versäumnis, die erwarteten Vorteile von Akquisitionen und Veräußerungen zu realisieren; und die anderen Faktoren. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass diese Liste von Risikofaktoren nicht als erschöpfend angesehen werden sollte.

Die in dieser Bekanntmachung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen werden ausdrücklich durch diesen Warnhinweis eingeschränkt. Wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, um sie an die tatsächlichen Ergebnisse oder an Änderungen unserer Erwartungen anzupassen, es sei denn, dies ist in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben. Die Leser werden davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Informationen zu verlassen.

Weder die ASX, TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Link zur vollständigen englischen Originalnews:
cdn-api.markitdigital.com/apiman-gateway/ASX/asx-research/1.0/file/2924-02829043-6A1216226&v=4015c7b87631faf94ecd96975272ff9ad5cb14c3

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Resouro Strategic Metals Inc.
Namrata Malhotra
2704 – 401 Bay Street
M5H 2Y4 Toronto, ON
Kanada

email : namrata@grovecorp.ca

Pressekontakt:

Resouro Strategic Metals Inc.
Namrata Malhotra
2704 – 401 Bay Street
M5H 2Y4 Toronto, ON

email : namrata@grovecorp.ca

ehemaligerpfoertner-970x250