NetCents Technology beginnt mit der Zahlungsabwicklung für seinen ersten Wohltätigkeitspartner HS Aware

NetCents Technology beginnt mit der Zahlungsabwicklung für seinen ersten Wohltätigkeitspartner HS Aware

VANCOUVER, B.C., den 18. April 2019 – NetCents Technology Inc. (NetCents oder das Unternehmen) (CSE: NC / Frankfurt: 26N / OTCQB: NTTCF) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen mit der Abwicklung von Kryptowährungstransaktionen für HS Aware, seinen ersten Wohltätigkeitspartner, begonnen hat.

NetCents ist davon überzeugt, Veränderungen herbeiführen zu können: nicht nur auf geschäftlicher Ebene, sondern – wichtiger noch – in unseren Gemeinschaften und zwar durch Initiativen, die positive Auswirkungen auf das Leben der Menschen haben.

Am 7. März hat das Unternehmen seine Charity Impact Initiative gestartet und wir sind stolz darauf, unsere erste Charity-Partnerschaft mit HS Aware bekannt zu geben. Im Rahmen der Initiative bietet NetCents allen eingetragenen Wohltätigkeitsorganisationen eine kostenlose Kryptowährungszahlungsabwicklung an. Jede Wohltätigkeitsorganisation, die sich für die Initiative anmeldet, kann Spenden annehmen sowie Waren und Tickets ohne Bearbeitungsgebühren verkaufen.

Interessierte Wohltätigkeitsorganisationen können auf der Website net-cents.com/partners#partners-form mehr erfahren und sich dort auch anmelden.

HS Aware freut sich, ihre Stellung als Innovator im gemeinnützigen Sektor weiter zu festigen, indem wir nun Spenden in Kryptowährungen akzeptieren können, um zukünftige Initiativen und Veranstaltungen zu finanzieren, meint Maria Goguen, Präsidentin von HS Aware. Wir haben zahlreiche Anfragen hinsichtlich der Annahme von Kryptowährungsspenden erhalten, um die HS-Gemeinde weiter zu unterstützen, und sind dazu nun dank dieser Partnerschaft in der Lage. Wir sind für jede Unterstützung dankbar, die die Mitglieder dieser Gemeinde geben wollen.

HS Aware arbeitet regelmäßig mit der Regierung und medizinischen Organisationen zusammen, richtet Veranstaltungen aus, um ein Bewusstsein und Unterstützung für Menschen mit Hidradenitis Suppurativa (HS – im deutschen Sprachraum meist als Acne Inversa bezeichnet) zu schaffen, und bietet HS-Patienten einen offenen und sicheren Platz, um das Leben mit HS zu diskutieren.

HS Aware wurde in Kanada gegründet und ist die größte kanadische Gemeinschaft für Menschen mit HS. HS Aware hat ihre globale Präsenz als eine der weltweit größten HS-Wohltätigkeitorganisationen mit einer Gemeinschaft von mehr als 15.000 aktiven Unterstützern ausgebaut.

Durch ihre Marketinginitiativen erreicht HS Aware Hunderttausende von Menschen weltweit und engagiert sich jeden Monat für Zehntausende von Menschen. Mithilfe ihrer Partnerschaft mit NetCents wird HS Aware jetzt in die Lage versetzt, Spenden in Form von Kryptowährungen akzeptieren zu können, um ihre weltweiten Bemühungen in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Gemeinschaft sowie Engagement zu finanzieren und auszubauen.

Über HS Aware
HS Aware ist eine Wohltätigkeitsorganisation für Menschen mit Hidradenitis Suppurativa (HS) und verleiht als führende kanadische Gemeinschaft Patienten mit HS eine Stimme. HS Aware wurde gegründet, um das Bewusstsein für diese Krankheit unter Patienten, Gesundheitsfachkräften, Pflegepersonal, Regierungsbehörden und anderen Interessensgruppen in Kanada und rund um den Globus zu erhöhen.
Weitere Informationen finden Sie unter hsaware.com bzw. www.facebook.com/IAMHSaware.

Über NetCents

NetCents Technology Inc., das Transaktionszentrum für alle Kryptowährungszahlungen, stattet zukunftsorientierte Unternehmen mit der Technologie aus, um die Kryptowährungsverarbeitung nahtlos in ihr Zahlungsmodell zu integrieren, ohne dabei dem Risiko oder der Volatilität des Kryptomarktes ausgesetzt zu sein. NetCents Technology ist als Money Services Business (MSB) bei FINTRAC registriert, wodurch die Sicherheit und der Datenschutz unserer Kunden gewährleistet sind.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website des Unternehmens unter www.net-cents.com oder kontaktieren Sie die Investor Relations-Abteilung, investor@net-cents.com.

Für das Board of Directors:
NetCents Technology Inc.

Clayton Moore
Clayton Moore, CEO, Gründer & Director

NetCents Technology Inc.
Suite 1000 – 1021 West Hastings Street
Vancouver, BC, V6B 0C3

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen gelten. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen – mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf die vom Unternehmen erwarteten Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen und im Allgemeinen, jedoch nicht immer, mit Begriffen wie erwartet, plant, antizipiert, glaubt, schätzt, prognostiziert, potentiell und ähnlichen Ausdrücken dargestellt werden bzw. in denen zum Ausdruck gebracht wird, dass Ereignisse oder Umstände eintreten werden, würden, könnten oder sollten. Obwohl das Unternehmen annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu. Die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, zählen unter anderem die Handlungen der Regulierungsbehörden, die Marktpreise und die dauerhafte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzmittel sowie die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage. Die Anleger werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen, und dass sich die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen erheblich von jenen unterscheiden können, die in den zukunftsgerichteten Aussagen angenommen wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Annahmen, Schätzungen und Meinungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Sollten sich die Annahmen, Schätzungen oder Meinungen des Managements bzw. andere Faktoren ändern, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen dem aktuellen Stand anzupassen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen ausdrücklich gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

NetCents Technology Inc.
Gord Jessop
505 Burrard Street, Suite 880, Box 92
V7X 1M4 Vancouver, BC
Kanada

email : gord.jessop@net-cents.com

Pressekontakt:

NetCents Technology Inc.
Gord Jessop
505 Burrard Street, Suite 880, Box 92
V7X 1M4 Vancouver, BC

email : gord.jessop@net-cents.com

MLS-Team Sporting KC wird Partner von Eyecarrot für Hochleistungs-Augentraining mit Binovi

MLS-Team Sporting KC wird Partner von Eyecarrot für Hochleistungs-Augentraining mit Binovi

Eyecarrot Innovations Corp. (Eyecarrot) (TSX-V: EYC | OTCQB: EYCCF) gibt eine neue Partnerschaft mit dem MLS [Major League Soccer] -Team Sporting Kansas City und dem State-of-the-Art Pinnacle National Development Center bekannt, der Trainingsstätte von Sporting KC und den USA National Soccer Teams ist.

Sporting Kansas City hat acht Spielzeiten in Folge die Playoffs um den MLS Cup [Pokal] erreicht und zuletzt 2018 den ersten Platz in der Western Conference erreicht. Als Gründungsmitglied der Major League Soccer hat Sporting KC vier U.S. Open Cup Titel, zwei MLS Cup Meisterschaften und einmal die Supporters Shield [Auszeichnung für die punktbeste Mannschaft der regulären Saison] gewonnen.

In der heutigen Zeit versucht jede Organisation, sei es im Profisport oder im Hochschulsport, ein perfektes Gleichgewicht zwischen körperlicher Leistung und Verletzungsminimierung zu erreichen. Die Abstimmung zwischen diesen beiden Aspekten wird durch ein ausgewogenes Verständnis der technologischen Auswertung und einen umfassenden Ansatz zur Integration der Technologien in die Teamumgebung erreicht. Wir sind sehr erfreut, Binovi Touch in unser Programm zu integrieren, um bei den ersten Untersuchungen unserer Sportler/-innen bei der Rehabilitation nach einer Gehirnerschütterung zu helfen, unsere Sportler/-innen zu testen, um ein gründliches Profil des Sehvermögens aller Sportler/-innen auf allen Ebenen unserer Organisation zu entwickeln und individuelle Augentrainingsprotokolle für ihre jeweiligen Sehschwächen zu erstellen. Der Fußballsport kann stark durch die verschiedenen Komponenten des Auges bei einem Sportler/einer Sportlerin beeinflusst werden: Sehschärfe, Tiefenwahrnehmung, blinde Flecken, visuelle Wahrnehmung und Augen-Hand-Koordination. Das Augentraining mit Binovi Touch wird für alle Sportler/-innen gewinnbringend sein und dazu beitragen, ihr Spiel auf dem Feld zu verbessern, kommentierte Kurt Andrews, MAT, LAT, ATC, PES, CES, Director of Sports Medicine, Head Athletic Trainer [Cheftrainer] for Sporting KC.

Darüber hinaus bietet Sporting KC Jugendfußball-Camps und -Programme an, die darauf ausgerichtet sind, die Spieler/-innen dort abzuholen, wo sie sich in ihrer Entwicklung befinden. Diese Camps und zusätzliche Trainingsprogramme für Spieler/-innen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Fähigkeiten werden das ganze Jahr über angeboten.

Lernen kann in jedem Lebensalter stattfinden. Junge Sportler/-innen haben eine größere Chance, ihre Lernschwelle zusammen mit ihren körperlichen Fähigkeiten anzuheben. Wir haben einen direkten Zusammenhang zwischen Erfolg in der Schule und herausragenden Leistungen im Sport beobachtet, wenn Augentraining in die Entwicklung junger Sportler/-innen integriert wird, sagte Adam Cegielski, CEO von Eyecarrot Innovations Corp.

Eyecarrot Innovations Corp. freut sich auf eine langjährige Partnerschaft mit Sporting Kansas City und seinen verschiedenen Initiativen zur Entwicklung von Sportler/-innen.

Über Sporting KC

Sporting Kansas City, oft auch als Sporting KC bezeichnet, ist ein professioneller amerikanischer Fußballclub der Major League Soccer (MLS) in Kansas City, Kansas, mit Hauptsitz und historischer Lage in Kansas City, Missouri. Der Verein tritt als Mitglied der Western Conference in Major League Soccer (MLS) an, nachdem er 2015 nach zehn Spielzeiten in der Eastern Conference in die Western Conference zurückgekehrt war.

Über Eyecarrot Innovations Corp.

Bei Eyecarrot steht gutes Sehvermögen im Vordergrund. Wir bemühen uns darum, Sehtherapie und Sports Vision Training durch eine verbesserte Technologie, bei der Software, Hardware, Daten sowie Expertenwissen und Erkenntnisse vereint werden, zugänglicher zu machen, um Patienten und Athleten weltweit zu helfen. Mit Binovi engagieren wir uns, die Zusammenarbeit zwischen Optikern, Therapeuten, Trainern und ihren Kunden zu maximieren. Unser Ziel ist es, als Grundlage für konstruktive Innovationen in der Sehtherapie und im Sports Vision Training zu dienen.

Adam Cegielski
President | CEO

Tania Archer
Head of Marketing & Sales

Terry Uppal
Investor Relations
E-Mail: invest@eyecarrot.com
Tel: 1 (844) 866-6162 (gebührenfrei)
www.eyecarrot.com/investors/

Eyecarrot Innovations Corp.
482 South Service Rd. E
Suite 119
Oakville, ON
L6J 2X6

Zukunftsgerichtete Informationen

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung stellen zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze dar. Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf den Plänen, Erwartungen und Schätzungen der Firmenführung zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Informationen und sind an bestimmte Faktoren und Annahmen gebunden, wie z.B. dass sich die Finanzlage und Entwicklungspläne des Unternehmens nicht aufgrund unvorhersehbarer Ereignisse ändern, und dass das Unternehmen die behördlichen Genehmigungen erhält. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die Pläne, Schätzungen und tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung ändern oder nicht den Tatsachen entsprechen, zählen unter anderem das Risiko, dass sich jene Annahmen, auf die Bezug genommen wird, als ungültig oder unzuverlässig erweisen; dass solche Ereignisse wie oben erwähnt eintreten könnten und so möglicherweise zu Verzögerungen oder zum Abbruch der geplanten Arbeiten führen; dass sich die Finanzlage und die Erschließungspläne des Unternehmens ändern; dass es zu Verzögerungen beim Erhalt der behördlichen Genehmigungen kommt; sowie andere Risiken und Unsicherheiten, die das Unternehmen betreffen und in der laufenden Berichterstattung des Unternehmens unter dem Firmenprofil auf www.sedar.com beschrieben werden. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.-

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Eyecarrot Innovations Corp.
Anthony Jackson
482 South Service Road E Unit 1119
L6J 2X6 Oakville
Kanada

email : info@eyecarrot.com

Pressekontakt:

Eyecarrot Innovations Corp.
Anthony Jackson
482 South Service Road E Unit 1119
L6J 2X6 Oakville

email : info@eyecarrot.com

Fission 3 nimmt Red Cloud als Kapitalmarktberater und Handelsaufnahme an der OTCQB

Fission 3 nimmt Red Cloud als Kapitalmarktberater und Handelsaufnahme an der OTCQB

TSX VENTURE SYMBOL: FUU
OTCQB-SYMBOL: FISOF

Fission 3.0 Corp. („Fission 3“ oder das „Unternehmen“) (TSX-V:FUUU; OTCQB:FISOF – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298932) freut sich bekannt zu geben, dass die Stammaktien des Unternehmens den Handel an der OTCQB aufgenommen haben und dass man einen Beratungsvertrag (der „Vertrag“) mit Red Cloud Klondike Strike Inc. abgeschlossen hat („Red Cloud“) wobei Red Cloud die Kapitalmarktberatung für das Unternehmen übernehmen wird.

Die Vereinbarung hat eine Laufzeit von sechs Monaten und wird danach von Monat zu Monat automatisch verlängert. Red Cloud wurden 200.000 Aktienoptionen gewährt, die für einen Zeitraum von fünf Jahren ab dem Inkrafttreten zu einem Preis von 0,12 US-Dollar je Stammaktie gemäß dem Aktienoptionsplan des Unternehmens ausgeübt werden können. Das Unternehmen wird Red Cloud einen monatlichen Vorschuss von 2.500 $ zahlen. Das Unternehmen wird Red Cloud auch für bestimmte Geschäfts- und Auslagen entschädigen und Red Cloud-Gebühren zwischen 1.250 und 3.500 US-Dollar pro Gruppenmarketingveranstaltung zahlen, die von Red Cloud organisiert wird. Red Cloud steht dem Unternehmen nahe und fungierte als Finder bei der Privatplatzierung des Unternehmens, die im Dezember abgeschlossen wurde, und besitzt somit 445.518 Stammaktien-Kaufoptionen des Unternehmens. Der Hauptsitz von Red Cloud befindet sich in Toronto, Ontario.

Die Stammaktien der Gesellschaft haben den Handel in den Vereinigten Staaten an der OTCQB unter dem Symbol „FISOF“ aufgenommen. Der OTCQB-Marktplatz bietet dem Unternehmen die Möglichkeit, seine Präsenz und seine Liquidität zu erhöhen sowie seine Aktionärsbasis an einem etablierten öffentlichen Markt zu diversifizieren.

Über Fission 3.0 Corp.

Fission 3.0 Corp. ist ein kanadisches Ressourcenunternehmen, das sich auf den strategischen Erwerb, die Exploration und die Erschließung von Urangrundstücken spezialisiert hat und seinen Hauptsitz in Kelowna, British Columbia, hat. Die Stammaktien sind an der TSX Venture Exchange unter dem Symbol „FUUU“ und an der OTCQB unter dem Symbol „FISOF“ notiert.

IM NAMEN DES VORSTANDS

„Dev Randhawa“

Dev Randhawa, CEO
Fission 3.0 Corp.

Investor Relations
TF: 778-484-803030
ir@fission3corp.com
www.fission3corp.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Weder die TSX Venture Exchange noch die Investment Industry Regulatory Organization of Canada übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Mitteilung.

Warnhinweis: Fission 3.0 Corp.

Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung stellen „zukunftsorientierte Informationen“ im Sinne der kanadischen Gesetzgebung dar. Im Allgemeinen können diese zukunftsgerichteten Aussagen durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie „antizipieren“, „werden“, „haben“, „jetzt“, „werden“, „planen“, „erwarten“ oder „nicht erwarten“, „wird erwartet“, „wird erwartet“, „Budget“, „geplant“, „Schätzungen“, „Prognosen“ identifiziert werden, „beabsichtigt“, „antizipiert“ oder „nicht antizipiert“, oder „glaubt“, oder Variationen solcher Wörter und Sätze oder erklärt, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse „kann“, „könnte“, „würde“, „könnte“ oder „wird“, „bietet die Möglichkeit zu“, „tritt“, „wird erreicht“ oder „hat das Potenzial dazu“. Zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemitteilung können Aussagen über die Verpflichtungen des Unternehmens aus der Vereinbarung beinhalten, die bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten beinhalten, die sich möglicherweise als nicht korrekt erweisen. Die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von dem abweichen, was in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck kommt oder vorhergesagt wird. Solche Aussagen sind in ihrer Gesamtheit durch die inhärenten Risiken und Unsicherheiten der zukünftigen Erwartungen gekennzeichnet. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich unterscheiden, gehören unter anderem: die Marktbedingungen, unsere Fähigkeit, weiterhin auf dem OTCQB-Markt zu handeln, unsere Fähigkeit, die Sichtbarkeit und Liquidität zu erhöhen, unsere Fähigkeit, unsere Aktionärsbasis zu diversifizieren, und andere Risikofaktoren, die von Zeit zu Zeit in unseren Berichten an die kanadische Wertpapieraufsicht auf SEDAR unter www.sedar.com. aufgeführt sind. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich auf das Datum dieser Pressemitteilung und die Fission 3.0 Corp. lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, unabhängig davon, ob sie auf neue Informationen, zukünftige Ereignisse oder anderweitig zurückzuführen sind, es sei denn, dies ist durch die geltende Wertpapiergesetzgebung ausdrücklich vorgeschrieben.

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika dar. Die Wertpapiere wurden und werden nicht nach dem United States Securities Act von 1933 (der „1933 Act“) oder irgendwelchen staatlichen Wertpapiergesetzen registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nicht angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind nach dem Act von 1933 und den geltenden staatlichen Wertpapiergesetzen registriert, oder es besteht eine Ausnahme von dieser Registrierung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Fission 3.0 Corp.
Paul Charlish
Suite 700 – 1620 Dickson Ave.
V1Y 9Y2 Kelowna, BC
Kanada

email : paul@fissionuranium.com

Fission 3.0 Corp. ist ein kanadisches Ressourcenunternehmen mit Sitz in Kelowna, British Columbia, das sich auf die strategische Akquisition, Exploration und Entwicklung von Uranliegenschaften spezialisiert.

Pressekontakt:

Fission 3.0 Corp.
Paul Charlish
Suite 700 – 1620 Dickson Ave.
V1Y 9Y2 Kelowna, BC

email : paul@fissionuranium.com

Halo Labs gibt Aufnahme in den Horizons US Marijuana Index ETF mit den Kürzeln NEO: HMUS (CAD) und NEO: HMUS.U (USD) bekannt

Halo Labs gibt Aufnahme in den Horizons US Marijuana Index ETF mit den Kürzeln NEO: HMUS (CAD) und NEO: HMUS.U (USD) bekannt

Nicht für die Verbreitung über US-Nachrichtendienste oder in den USA bestimmt

Toronto, Ontario – 18. April 2019 – Halo Labs Inc. (Halo oder das Unternehmen) (NEO: HALO, OTC: AGEEF, Deutschland: A9KN) freut sich, seine Aufnahme in den Horizons US Marijuana ETF (der ETF), der heute den Handel unter den NEO-Kürzeln HMUS (kanadische Dollar-Einheiten) und HMUS.U (US-Dollar-Einheiten) aufgenommen hat, bekannt zu geben.

Das Ziel des Horizons US Marijuana Index ist es, die Preisbewegungen eines Portfolios von in Nordamerika notierten Unternehmen mit bedeutender Geschäftstätigkeit in den US-Marihuana- oder Hanfbranchen zu verfolgen. Der ETF ist der erste seiner Art und ist darauf ausgelegt, eine Beteiligung an mehreren führenden Unternehmen mit einem USA-Schwerpunkt zu ermöglichen. Es handelt sich hierbei um einen Brutto-Gesamtrenditeindex (Gross Total Return Index).

In den ETF können nur Aktien aufgenommen werden, die die Mindestanforderungen an Vermögenswerte und Liquidität erfüllen. Ein Unternehmen muss an einer US- oder kanadischen Börse notieren, ein signifikantes Engagement in der Hanf- und Marihuanaindustrie darstellen sowie eine Marktkapitalisierung von mehr als 75 Millionen CAD, einen Aktienkurs von über 0,25 CAD und ein 30-tägiges Durchschnittshandelsvolumen von mehr als 100.000 CAD pro Tag aufweisen. Die Aktien werden vierteljährlich neu gewichtet, sodass keine einzelne Aktie mehr als 10 % des Index ausmacht.

Die Beteiligungen des ETF können direkt auf seiner Website unter dem nachfolgenden Link eingesehen werden.
www.horizonsetfs.com/news/Press-Release/Horizons-ETFs-to-Launch-Worlds-First-U-S-Focused

Kiran Sidhu, CEO von Halo Labs, meint: Ich freue mich sehr über die Aufnahme von Halo in den Horizons US Marijuana Index. Wir sind ein konsequent führender Anbieter im Bereich Cannabisextrakte, -öle und -konzentrate. Wir sind auch der Meinung, dass der Horizons US Marijuana Index einen Wendepunkt für den US-Markt darstellt. Er zeigt, dass die Anleger den Paradigmenwechsel in der Bundespolitik genau verfolgen und sich Vorteile von Marihuanaunternehmen mit Beteiligungen in den USA erwarten.

ÜBER HALO LABS

Halo ist ein Cannabisextraktionsunternehmen, das hochwertige Cannabisöle und -konzentrate entwickelt und herstellt. Dieses Marktsegment verzeichnet das rascheste Wachstum in der Cannabisbranche. Halo ist in allen wichtigen Verfahrensbereichen der Cannabisproduktion bestens bewandert, nutzt eigene Verfahren und Produkte und hat seit der Firmengründung bereits mehr als 3,0 Millionen Gramm Öl und Konzentrat hergestellt. Das zukunftsorientierte Unternehmen wird von einem starken Führungsteam geleitet, das über ein umfangreiches Branchen-Knowhow sowie Erfahrungen mit Blue Chips verfügt. Das Unternehmen hat derzeit Betriebsstätten in Kalifornien und Oregon sowie in Nevada mit unserem Partner Just Quality vertreten. Das Unternehmen hat über eine strategische Partnerschaft auch die Betriebstätigkeit in Lesotho (Afrika) aufgenommen. Mit seinem kundenorientierten Ansatz wird Halo auch weiterhin innovative Marken und Private-Label-Produkte in zahlreichen Produktkategorien vermarkten.

Weitere Informationen zu Halo finden Sie in den einschlägigen Unterlagen, die von Halo auf der SEDAR-Webseite (www.sedar.com) veröffentlicht wurden.

KONTAKTDATEN

Halo Labs
Investor Relations
info@halocanna.com

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen

Diese Pressemeldung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze und kann auch Aussagen enthalten, bei denen es sich um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe Harbor-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 handelt. Bei solchen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen handelt es sich um keine historischen Tatsachen oder Informationen oder Darstellungen der aktuellen Situation, sondern um Halos Annahmen im Hinblick auf zukünftige Ereignisse, Pläne oder Ziele, von denen viele naturgemäß ungewiss sind und nicht im Einflussbereich von Halo liegen. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen oder zukunftsgerichteten Aussagen anhand der Verwendung von in die Zukunft gerichteten Begriffen zu erkennen, wie z.B. plant, erwartet, erwartet nicht, wird erwartet, budgetiert, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, beabsichtigt nicht, glaubt bzw. Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen, oder an Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse umgesetzt werden können, könnten, würden, dürften oder werden bzw. eintreten oder erzielt werden. Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen können unter anderem Informationen zu den Bedingungen der Transaktion, den Abschluss einer endgültigen Dokumentation in Bezug auf die Transaktion, den Abschluss der Transaktion, die Errichtung einer Hanfproduktionsstätte und die allgemeine Geschäftslage von Halo beinhalten, sind aber nicht beschränkt darauf.

Durch die Kennzeichnung solcher Informationen und Aussagen auf diese Weise will Halo den Lesern zur Kenntnis bringen, dass solche Informationen und Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie anderweitigen Faktoren unterliegen, welche dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen Informationen und Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Darüber hinaus hat Halo in Zusammenhang mit den zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung bestimmte Annahmen getroffen. Obwohl Halo die Annahmen und Faktoren, auf denen die Erstellung der zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen basiert, sowie die darin enthaltenen Erwartungen für angemessen hält, darf solchen Informationen und Aussagen nicht vorbehaltslos vertraut werden. Es besteht keine Zusicherung oder Garantie, dass sich solche zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von den Inhalten solcher Informationen und Aussagen abweichen. Die in dieser Pressemeldung beschriebenen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemeldung und Halo hat nicht die Absicht, zukunftsgerichtete Informationen und/oder zukunftsgerichtete Aussagen, die hier enthalten sind bzw. auf die hier Bezug genommen wird, zu aktualisieren, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist. Sämtliche nachfolgenden zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen in schriftlicher und mündlicher Form, die entweder das Unternehmen Halo oder in dessen Namen agierende Personen betreffen, sind ausdrücklich zur Gänze mit diesem Vorbehalt versehen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Halo Labs Inc.
3675 Market St, Suite 200
1910 Philadelphia, P
USA

Pressekontakt:

Halo Labs Inc.
3675 Market St, Suite 200
1910 Philadelphia, P

Sibanye-Stillwater und AMCU beenden Goldstreik

Sibanye-Stillwater und AMCU beenden Goldstreik

Johannesburg, 17. April 2019: Sibanye-Stillwater (Ticker JSE: SGL und NYSE: SBGL – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298805) berichtet, dass der fünfmonatige Streik der Association of Mineworkers and Construction Union (AMCU) in den südafrikanischen Goldbergbaubetrieben beendet wurde. Beide Parteien haben bestätigt, dass es in ihrem Interesse ist, die Beziehung für die Zukunft neu festzulegen und zu entwickeln. Die Parteien sind sich einig, dass man aufgrund der Zurkenntnisnahme der Notwendigkeit für eine konstruktive Zusammenarbeit einen sicheren und nachhaltigen Geschäftsbetrieb fördern wird, der für alle Stakeholder einen Wert schafft. Folglich einigen sich die Parteien auf ein erleichtertes Beziehungsaufbauprogramm nach dem Streik, das darauf zielt, die Führungskräfte der Gewerkschaft und die Unternehmensleitung in Einklang zu bringen.

Als Teil des mit Sibanye-Stillwater geschlossenen Abkommens hat sich AMCU unter anderem zu folgenden Bedingungen verpflichtet:

– Unterzeichnung des dreijährigen Tarifvertrags* 2018, der bislang von der National Union of Mineworkers (NUM), Solidarity und UASA hinsichtlich der Löhne und Arbeitsbedingungen für den Zeitraum vom 1. Juli 2018 bis 30. Juni 2021 unterzeichnet wurde.
– Bestätigung der Bereitschaft zum Abschluss eines Friedensvertrags innerhalb von 30 Tagen.
– Befolgung der Gerichtsurteile und dass keine weiteren Berufungen eingelegt oder verfolgt werden.
– Entwicklung und Implementierung zusammen mit anderen Stakeholdern eines Plans zur Gewährleistung eines sicheren Beginns und Hochfahrens der Produktion nach dem Streik sowie zur Förderung und Gewährleistung einer nachhaltigen sicheren Produktion gemeinsam mit dem Unternehmen.

Sibanye-Stillwater hat sich unter anderem verpflichtet zu:

– Einer Zahlung ohne Anerkennung einer Rechtspflicht in Höhe von ZAR4.000 an alle Mitarbeiter in ihren Goldbergbaubetrieben in Form von Bargeld oder eines Gutscheins, um Notlagen zu lindern.
– Einem Angebot eines Barvorschusses in Höhe von ZAR5.000 auf Wunsch der Mitarbeiter, der über einen Zeitraum von 12 Monaten rückzahlbar ist.
– Einer Unterstützung durch Schuldenkonsolidierung und Finanzberatung als Teil des bestehenden Care for iMali-Programms.
– Einem Verzicht auf das Anrecht des Unternehmens zur Rückforderung der während des Streikes im Namen der Mitarbeiter angefallenen Kosten einschließlich der Beiträge zur Krankenversicherung und zu Pensions- und Vorsorgekassen, Unterkunfts- und Verpflegungskosten.
– Zum Transport der Mitarbeiter zu ihren Arbeitsplätzen.
– Dass jeder Mitarbeiter, der aufgrund streikbedingten Fehlverhaltens entlassen wurde, einem normalen Disziplinarverfahren unterzogen wird, das im Einklang mit der Disziplinarordnung und Disziplinarverfahren des Unternehmens steht, was das Recht zur Einreichung einer Beschwerde im Einklang mit den formellen Beschwerdeverfahren einschließt.

Als Ergebnis des Abkommens ist der AMCU-Streik nicht länger geschützt und alle Mitarbeiter werden benachrichtigt, gemäß einem Aufbauzeitplan zur Arbeit zu erscheinen, der zu gegebener Zeit mitgeteilt wird. Die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter ist unsere oberste Priorität und steht im Einklang mit unseren CARES-Werten. Der unverzügliche Schwerpunkt wird die Gewährleistung der sicheren Wiederinbetriebnahme der Goldbergbaubetriebe sein. Die ersten Schichten werden Arbeitsfähigkeitsuntersuchungen, Training und Bewertung der Arbeitsplätze vor Wiederaufnahme der Abbauaktivitäten umfassen.

Neal Froneman, CEO von Sibanye-Stillwater, sagte: Wir freuen uns, dass der langwierige Streik in unseren Goldbergbaubetrieben jetzt beendet ist, ohne die anderen Stakeholder zu untergraben oder ihre Rechte zu beeinträchtigen. Wir sind durch AMCUs Engagement für Frieden und Sicherheit ermutigt. Wir hoffen, dass die Beziehung jetzt in einer konstruktiven Art zum zukünftigen Vorteil aller Stakeholder wiederaufgebaut werden kann. In Trauer blicken wir auf die Verluste und Härtefälle zurück, die das Ergebnis des Streiks sind und Todesfälle sowie ernsthafte Verletzungen einschließen. Wir sind voll engagiert, die Goldbergbaubetriebe zum Vorteil aller Stakeholder einschließlich der Mitarbeiter, der lokalen Gemeinden und jener, die von der Regionalwirtschaft abhängig sind, wieder zur Rentabilität zu bringen.

Gemeinsames Medien-Briefing ist für diesen Nachmittag um 15 Uhr zentralafrikanischer Zeit geplant.

Ein gemeinsames Medien-briefing mit Sibanye-Stillwater uns AMCU wird diesen Nachmittag um 15 Uhr zentralafrikanischer Zeit in Sibanye-Stillwaters Libanon Business Park in 1 Hospital Road, Westonaria, stattfinden.

*Für weitere Einzelheiten der Lohnerhöhungen und Nicht-Lohnerhöhungen des dreijährigen Tarifvertrags siehe Pressemitteilung vom 14. November 2018 unter: www.sibanyestillwater.com/investors/news/company-announcements/2018.

Ansprechpartner bei Sibanye-Stillwater:
James Wellsted
Head of Investor Relations
E-Mail: ir@sibanyestillwater.com
+27 (0)83 453 4014

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Sponsor: J.P. Morgan Equities South Africa Proprietary Limited

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe Harbour“-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Alle Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, die in dieser Mitteilung enthalten sind, können zukunftsgerichtete Aussagen sein. Zukunftsgerichtete Aussagen können durch die Verwendung von Wörtern wie „wird“, „würde“, „erwarten“, „kann“, „könnte“, „glauben“, „antizipieren“, „Ziel“, „schätzen“ und ähnlichen Wörtern identifiziert werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen, einschließlich unter anderem in Bezug auf unsere zukünftigen Geschäftsaussichten, unsere Finanzpositionen, unsere Fähigkeit, den Verschuldungsgrad zu reduzieren, unsere Geschäftsstrategien, Pläne und Ziele des Managements für zukünftige Operationen und den erwarteten Nutzen und die Synergien von Transaktionen, sind notwendigerweise Schätzungen, die das beste Urteilsvermögen unseres oberen Managements widerspiegeln. Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht zu sehr auf solche Aussagen zu verlassen. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten eine Reihe bekannter und unbekannter Risiken, Unsicherheiten und anderer Faktoren, von denen viele schwer vorherzusagen sind und die sich im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle von Sibanye-Stillwater befinden, was dazu führen könnte, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Ergebnisse von Sibanye-Stillwater wesentlich von den historischen Ergebnissen oder von allen zukünftigen Ergebnissen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Daher sollten diese zukunftsgerichteten Aussagen vor dem Hintergrund verschiedener wichtiger Faktoren betrachtet werden, einschließlich derjenigen, die im am 30. März 2018 veröffentlichten integrierten Jahresbericht und Jahresfinanzbericht der Gruppe sowie im Jahresbericht der Gruppe auf Formular 20-F, der von Sibanye-Stillwater bei der Securities and Exchange Commission am 2. April 2018 eingereicht wurde (SEC File No. 001-35785). Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf den Zeitpunkt dieser Mitteilung. Sibanye-Stillwater lehnt ausdrücklich jede Verpflichtung oder Zusage zur Aktualisierung oder Überarbeitung dieser zukunftsgerichteten Aussagen ab, es sei denn, dies ist durch geltendes Recht vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Sibanye Gold Limited
Jochen Staiger
1 Hospital Street
1780 Westonaria, Libanon
Südafrika

email : info@resource-capital.ch

Sibanye ist der größte eigenständige Goldproduzent Südafrikas und einer der 10 größten Goldproduzenten weltweit.

Pressekontakt:

Sibanye Gold Limited
Jochen Staiger
1 Hospital Street
1780 Westonaria, Libanon

email : info@resource-capital.ch

Orsu Metals gibt erste Schätzung der abgeleiteten Mineralressourcen in seinem Goldprojekt Sergeevskoe in Russland bekannt

Orsu Metals gibt erste Schätzung der abgeleiteten Mineralressourcen in seinem Goldprojekt Sergeevskoe in Russland bekannt

Orsu Metals Corporation (TSX-V: OSU) (Orsu oder das Unternehmen – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298573) gibt die Ergebnisse einer ersten Mineralressourcenschätzung in seinem Goldprojekt Sergeevskoe in der Region Zabaikalsky (Russland) bekannt. Die Mineralressourcenschätzung wurde von unabhängiger Seite von der Firma Wardell Armstrong International Ltd. (WAI) im Einklang mit den Richtlinien des JORC Code (2012), den Definitionsstandards des CIM und der Vorschrift NI 43-101 erstellt. Ein Fachbericht zur Mineralressourcenschätzung wird innerhalb von 45 Tagen nach dem Datum dieser Pressemeldung bei SEDAR eingereicht.

Wichtigste Fakten:
– 25,09 Millionen Tonnen abgeleitete Mineralressourcen mit einem Goldgehalt von 1,47 g/t (1,19 Mio. Unzen Gold bei einem Cutoff-Gehalt von 0,5 g/t) wurden in einem Tagebaumodell mit Begrenzung durch die Konzessionsgrenze des Projekts Sergeevskoe optimiert.

Dr. Alexander Yakubchuk, der bei Orsu als Director of Exploration verantwortlich zeichnet, erklärt: Diese ersten Mineralressourcen wurden von Orsu in nur zwei Jahren, in denen ein rund 900 x 600 m großes Areal bearbeitet wurde, ausgehend von null ermittelt. Orsu verfügt nun über detaillierte Einblicke in die Verteilung des Goldgehalts im Projekt Sergeevskoe und wird sich insbesondere auf die Bereiche mit einem höheren Mineralisierungsanteil konzentrieren, um die geostatistischen Parameter in den höhergradigen Erzfällen und damit den durchschnittlichen Goldgehalt des Systems zu verbessern. Das Goldmineralisierungssystem wird im Osten von der Konzessionsgrenze begrenzt, ist in westlicher und nördlicher Richtung jedoch weit offen. Darüber hinaus zeigt das konstruierte Blockmodell ganz deutlich, dass der Erzgehalt in der Tiefe zunimmt und bis auf über 3 g/t ansteigt.

Dr. Sergey V Kurzin, Executive Chairman von Orsu, meint: Ich möchte unserem Explorationsteam dafür danken, dass es unserem Unternehmen eine solide Grundlage beschert hat. Angesichts der Tatsache, dass bis dato nur ein Quadratkilometer der Gesamtfläche des von Orsu gehaltenen Konzessionsgebiets (7,6 Quadratkilometer) anhand von Bohrungen erkundet wurde, ist eine erste Schätzung der Ressourcen, die vom Tagebaumodell und von den Konzessionsgrenzen eingegrenzt wird, eine hervorragende Ausgangsbasis. Im Rahmen unserer jüngsten Arbeiten konnten wir zahlreiche zusätzliche Ziele definieren, die wir im Jahr 2019 untersuchen werden.

Die Schätzung der abgeleiteten Mineralressourcen erfolgte für eine ausgedehnte Trümmerzone, die sich aus 122 Segmenten von geschichteten, annähernd parallel verlaufenden Erzgängen mit Quarz-Turmalin-Sulfidmineralisierung in neun Domänen zusammensetzt. Die einzelnen Erzgangsegmente sind durch Verwerfungen oder nicht mineralisierte Abschnitte voneinander getrennt. Die wichtigste Trennstruktur ist die Verwerfung Shirotnyi (Abbildung 1). Südlich davon befinden sich die Domänen Zone 23 West, Zone 23 Middle, Zone 23 East, Adit 5 West und Adit 5 East. In nördlicher Richtung liegen die Domänen Intermediate, Klyuchi West, Kozie und Peak Klyuchi.

Abbildung 1. Planansicht der Mineralressourcendomänen und der Verteilung des Goldgehalts im unbegrenzten Blockmodell bei Sergeevskoe. Die bereits früher entdeckte Mineralisierung ist in grau-blauer Farbe dargestellt. Im Osten ist der Tagebaubetrieb Klyuchevskoe zu sehen.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46513/OSUNR2019-03_SergeevskoeResource_DEPRcom.001.png

Aus diesen Domänen wurden 25,09 Millionen Tonnen abgeleitete Mineralressourcen mit einem Goldgehalt von 1,47 g/t (1,19 Mio. Unzen Gold bei einem Cutoff-Gehalt von 0,5 g/t) in einem Tagebaumodell mit Begrenzung durch die Konzessionsgrenze des Projekts Sergeevskoe optimiert (Tabelle 1). Tabelle 1 zeigt auch eine Sensitivitätsanalyse der Abbaumengen und Erzgehalte innerhalb eines durch die Konzessionsgrenzen begrenzten Tagebaumodells im Projekt Sergeevskoe bei unterschiedlichen Cutoff-Werten (COG).

Tabelle 1: Mineralressourcenschätzung im Tagebaumodell mit Basisszenario (0,5 g/t Cutoff-Gehalt) und Sensitivitätsanalyse der Abbaumengen und Erzgehalte bei unterschiedlichen Cutoff-Werten im Goldprojekt Sergeevskoe per 15. April 2019.
Tabelle 1: Schätzung der abgeleiteten Mineralressourcen im Tagebaumodell

COG Tonnen Erzgehalenthaltenes
(Mio. t Metall
t)
(g/t Au)Au
(Tsd. Unzen)
0,4 25,22 1,47 1.192
0,5 25,09 1,47 1.186
0,6 23,93 1,52 1.169
0,7 21,59 1,61 1.118
0,8 18,64 1,75 1.049

Anmerkungen: (1) Die Mineralressourcenschätzung erfolgte auf Basis der Definitionsstandards des CIM; (2) Die für das Goldprojekt Sergeevskoe ausgewiesenen Mineralressourcen wurden von Phil Newall – einem unabhängigen qualifizierten Sachverständigen gemäß den Definitionsstandards des CIM – der abgeleiteten Kategorie zugeordnet; (3) Die Mineralressourcen sind auf ein optimiertes Tagebaumodell beschränkt, das auf angemessenen und aus wirtschaftlicher Sicht geeigneten Bergbauparametern, wie sie von Orsu Metals Corporation verwendet werden, basiert; (4) Mineralressourcen sind keine Reserven, solange keine Machbarkeitsstudie oder Vormachbarkeitsstudie belegt, dass sie nach wirtschaftlichen Maßstäben gefördert werden können; (5) Alle Zahlenwerte wurden gerundet, um die relative Genauigkeit der Schätzung wiederzugeben; aufgrund der Rundung kann es zu augenscheinlichen Fehlern kommen; (6) Die enthaltenen Metalle beziehen sich auf die in der Schätzung enthaltenen Metalle im Boden, für die noch keine metallurgische Ausbeute errechnet wurde; (7) Die gemeldeten Mineralressourcen repräsentieren das in Zellen unterteilte Modell, wobei eine mögliche Verwässerung der Mineralisierung noch nicht berücksichtigt wurde.

In den Abbildungen 2 und 3 ist die Verteilung der Goldmineralisierung ersichtlich, die vom Tagebaumodell und der Konzessionsgrenze begrenzt wird. Sie entspricht der Schätzung der abgeleiteten Mineralressourcen. In Abbildung 3 sind außerdem die goldmineralisierten Blöcke innerhalb eines Tagebaumodells – ohne Begrenzung durch die Konzessionsgrenze und jenseits des Tagebaubereichs – ersichtlich.

Abbildung 2: Der Querschnitt (mit Blick Richtung Westen) zeigt die Erzverteilung innerhalb der goldmineralisierten Trümmerzone über eine Mächtigkeit von > 500 m entlang der östlichen Konzessionsgrenze im Goldprojekt Sergeevskoe.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46513/OSUNR2019-03_SergeevskoeResource_DEPRcom.002.png

Abbildung 3: Die vertikale Längsprojektion zeigt die Verteilung des Erzgehalts. Darstellung der Grubenabmessungen, die von der Konzessionsgrenze des Projekts Sergeevskoe begrenzt werden, sowie der Grubenabmessungen, die nicht von der Konzessionsgrenze begrenzt werden. Der bestehende Tagebaubetrieb in der benachbarten Goldlagerstätte Klyuchevskoe ist als Bezugsgröße dargestellt.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46513/OSUNR2019-03_SergeevskoeResource_DEPRcom.003.png

WACHSTUMSPOTENZIAL
Anhand der Ergebnisse geht Orsu davon aus, dass der Mineralisierungsmantel im Goldprojekt Sergeevskoe mit hoher Wahrscheinlichkeit über den im Rahmen der ersten Mineralressourcenschätzung definierten Bereich hinaus erweitert werden kann. Die Mineralisierung ist sowohl in westlicher Richtung entlang des Streichens als auch im Fallwinkel offen. Insbesondere stehen die Chancen sehr gut, dass eine neue Mineralisierung im Bereich des westlichen Ausläufers der Domänen Klyuchi West und Intermediate bzw. eine weitere Mineralisierung in dem nur zum Teil durch Bohrungen erkundeten Erzbereich zwischen diesen Domänen und der Domäne Kozie entdeckt wird. Die westliche Erweiterung der Zone 23 ist nach wie vor offen; Vererzungen waren auch in den historischen Bohrlöchern zu finden bzw. wurden von Orsu während der Probenahmen im Prospektionsgebiet Sergeeva rund 500 m weiter westlich entdeckt. Peak Klyuchi verdient zusätzliches Augenmerk als direkte Erweiterung der Domäne Intermediate. Die Domäne Kozie ist in westlicher Richtung ebenfalls offen; hier ist Orsu in Graben SKZTR17-11 auf eine Goldmineralisierung gestoßen (siehe Abbildung 1).

Von besonderem Interesse in puncto Wachstumspotenzial ist die Erkundung der im Fallwinkel verlaufenden Erweiterung der Goldmineralisierung in den Domänen Intermediate, Klyuchi West und Zone 23, vor allem wegen des deutlich ansteigenden Goldgehalts (siehe Abbildungen 2 und 3). Die bei Sergeevskoe ermittelte Goldmineralisierung wurde ausgehend von der topographischen Oberfläche von rund 950 – 1000 mRL bis in eine Tiefe von 750 mRL durch Bohrungen erkundet; die Goldmineralisierung bei Klyuchevskoe wird im Zuge der Bohrungen bis in eine Tiefe von 450 – 500 mRL durchschnitten.

Zusätzlich sind hier zahlreiche Standorte mit Goldmineralisierung sowie geochemische / geophysikalische Anomalien zu finden, die nicht Teil der detaillierten Untersuchungen innerhalb des 7,6 Quadratkilometer großen Konzessionsgebiets im Projekt Sergeevskoe sind und daher von Orsu noch nicht erkundet wurden (siehe Pressemeldung vom 21. September 2016).

EINZELHEITEN DER MINERALRESSOURCENSCHÄTZUNG VOM 8. APRIL 2019

Einzelheiten der Mineralressourcenschätzung vom 8. April 2019

Die Mineralressourcenschätzung wurde von WAI unter der Leitung von Phil Newall und Andrey Tsoy erstellt. Dr Phil Newall ist ein qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person) im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101 (NI 43-101). Die Mineralressourcenschätzung für das Goldprojekt Sergeevskoe wurde von Phil Newall (einem unabhängigen qualifizierten Sachverständigen gemäß den Definitionsstandards des CIM 2014) erstellt und entspricht den Richtlinien des JORC Code (2012) sowie den Definitionsstandards des CIM (2014). WAI hat die schriftlich veröffentlichen Inhalte zur Mineralressourcenschätzung genehmigt.

Datenverifizierung

Der qualifizierte Sachverständige hat den Datenbestand, auf dem die Mineralressourcenschätzung basiert, verifiziert. Diese Verifizierung erfolgte im Zuge der Inspektion des Bohrkerns, der Bohrstandorte und der Gräben während der Projektbegehungen in den Jahren 2017 und 2018, sowie durch Abgleich der Inhalte des Datenbestands mit der Herkunft der Primärdaten und der historischen Daten.

Explorationsdaten

Die Schätzung basiert auf Diamantbohrungen (17.300 Bohrmeter, 82 Bohrlöcher) sowie Schlitzprobenahmen (5.300 Meter, 39 Gräben), die von Orsu im Rahmen der Explorationsprogramme zwischen Januar 2017 und Oktober 2018 absolviert wurden. Die Abstände zwischen den Abschnittslinien der Bohrungen betragen rund 80 m. In vertikaler Richtung betragen die Abstände zwischen den Durchschneidungen typischerweise ebenfalls 80 m. Im zentralen Bereich von Zone 23 und im östlichen Teil von Klyuchi West erfolgten die Bohrungen entlang der Abschnittslinien in Abständen von rund 40 m. Historisches Datenmaterial wurde aus der Mineralressourcenschätzung gänzlich ausgeklammert.

Nach Ansicht des qualifizierten Sachverständigen sind die von Orsu gesammelten Kern- und Schlitzproben ausreichend genau und zuverlässig, um in der Mineralressourcenschätzung verwendet zu werden. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Mineralressourcenschätzung waren in Bezug auf die Bohrungen, die Probenahmen, die Ausbeute oder anderweitige Faktoren keine Probleme bekannt, die einen wesentlichen Einfluss auf die Qualität der Daten gehabt hätten.

Aus den Abschnitten, die von den Geologen von Orsu als potenziell mineralisiert eingestuft wurden, wurden Proben von typischerweise einem Meter Länge entnommen. Die aus den Bohrkernhälften gewonnen Proben und die Schlitzproben aus den Gräben wurden in den Labors von ALS und SGS in Chita auf ihren Gold- und Silbergehalt bzw. auf eine Reihe von Indikatorelementen untersucht. Außerdem wurden standardmäßige Qualitätskontrollen durchgeführt, in deren Rahmen auch Duplikate und Normproben analysiert wurden. Des Weiteren fanden Testanalysen in den Labors von ALS und SGS in Chita (Russland) und in den Einrichtungen von Stewart Assayers Laboratories in Kara-Balta (Kirgistan) statt. Alle Kontrollen wurden von unabhängiger Seite durchgeführt. Die Ergebnisse dieser Qualitätskontrolle werden im bevorstehenden Fachbericht veröffentlicht.

Schätzungsmethodik und Parameter

Die Auswertung der goldmineralisierten Zonen erfolgte in allen Domänen über eine Wireframe-Darstellung; die Nennschwelle für den Goldgehalt lag bei 0,5 g/t. Basierend auf den Abgrenzungen des Bereichs, aus dem die aktuellen Proben stammen, weisen die modellierten Domänen in nordwestlicher Richtung, West-Ost-Richtung und südwestlicher Richtung eine variable Streichlänge zwischen 300 und 600 m auf. Die Wireframes wurden anhand der Bohrdaten im Fallwinkel bis in eine Tiefe von 300 m interpoliert; die Erzgänge in der Domäne Intermediate (sowie einige andere) wurden nur bis in eine Tiefe von ca. 150 m ausgewertet. Die meisten Zonen sind im Fallwinkel und auch in westlicher Richtung entlang des Streichens offen. Die Zonen mit Goldmineralisierung weisen sowohl in nördlicher als auch in südwestlicher Richtung generell einen vertikalen Verlauf mit 60° Neigung auf und variieren in ihrer Mächtigkeit zwischen 2 und 20 m.

Die Mineralisierung ist in Granit (Permium), Granodiorit-Porphyr (Jura) und Magmabrekzie eingebettet und wird von vier Arten von Erzgängen durchschnitten (Diorit-Porphyr, Felsit, Hybridporphyr und Lamprophyr). Die Erzgänge sind zur Gänze bzw. zumindest entlang der Kanten mineralisiert. Allerdings weisen die meisten hybriden und alle selten vorkommenden Lamprophyrgänge keine Mineralisierung auf, weshalb die Mineralisierung nachdatiert werden musste. Orsu führte eine Datierung vereinzelter Molybdänite aus dem Quarz-Sulfid-Erzgang in der Domäne Klyuchi West anhand der Rhenium-Osmium-Methode durch. Das Ergebnis – 159,3 + 0,7 Millionen Jahre – korrelierte mit den Angaben des Labors von ALS Minerals in Vancouver (Kanada). Die am besten mineralisierten Erzgänge wurden im Granit-Grundgestein gefunden, das über 100 Millionen Jahre älter ist als die Goldmineralisierung selbst.

Die Mineralisierung ist in lineare (geschichtete) Quarzgänge und -adern eingebettet, die steilwinkelig und in engem Abstand voneinander verlaufen. Daraus ergibt sich eine Trümmerzone, die bis in eine Tiefe von 300 m nachverfolgt werden kann. Entlang des Streichens bildet die Trümmerzone drei große Schwärmen aus, die sich auf die Domänen Adit 5 (in Granit und entlang der Granodiorit-Porphyrgänge), Zone 23 (fast ausschließlich in Granit) und Klyuchi West-Kozie (in Granite, Granodiorit-Porphyr und Magmabrekzie) verteilen und jeweils über einen Bereich von 400 bis 900 m nachgezeichnet werden können. Die drei Schwärme laufen in der Nähe der östlichen Konzessionsgrenze wieder zusammen und bilden gemeinsam einen 500 m mächtigen Mineralisierungskorridor (siehe Abbildung 2).

Die topographische Modellierung basierte auf genauen Messungen, die von Orsus Vertragspartnern durchgeführt wurden. Die Aufsatzpunkte der Bohrkrägen wurden zentimetergenau gemessen.

Für die Mineralressourcenschätzung wurde der Ansatz der 3D-Blockmodellierung gewählt und die Software Datamine Studio 3 verwendet. Die Explorationsdaten wurden bereits vor der Neudefinition der bestehenden geologischen Strukturen und Mineralisierungsmäntel importiert und verifiziert. Dadurch entstanden 3D-Wireframes mit den entsprechenden Cutoff-Werten, welche die verschiedenen Mineralisierungszonen bei Sergeevskoe nachbilden. Das Probenmaterial wurde anhand der geologischen bzw. mineralisierten Wireframes ausgewählt; die ausgewählten Proben wurden auf Ausreisser untersucht; anschließend wurden sie für die geostatistische Auswertung zusammengefügt. Die Wireframes wurden als Ausgangsbasis für ein volumetrisches Blockmodell, basierend auf einer Zellgröße von 10 m x 10 m x 10 m, verwendet. Die Schätzungsmethodik bestand im Wesentlichen darin, anhand der zusammengefügten Daten Variogramme zu erstellen, die für das gewöhnliche Kriging herangezogen wurden. Für die IPD2-Methode wurden Variogramm-Bereiche verwendet. Die geschätzten Erzgehalte wurden mit den ermittelten Kombinationsdaten verglichen und validiert und im Einklang mit den Richtlinien des JORC Code (2012) bzw. den Definitionsstandards des CIM in Kategorien eingestuft. Sie basieren auf einer Bewertung der geologischen Kontinuität bzw. der Kontinuität des Erzgehalts sowie der Qualität der Analysedaten. Die Mineralressourcen wurden zudem hinsichtlich der Erwartung einer wirtschaftlich rentablen Extraktion eingegrenzt. Die Eingrenzung erfolgte in einem optimierten Tagebaumodell, das anhand von geeigneten wirtschaftlichen und technischen Parametern erstellt wurde.

Für die mineralisierten Domänen und das Grundgestein wurde ein variabler Dichtewert basierend auf der Formel Dichte = – 0,00072 x (Au g/t)2 + 0,1363 x (Au g/t) + 2,6687 zur Umwandlung der Volumina in Tonnagen verwendet. Diese korrelieren mit dem Anstieg der spezifischen Schwerkraft und den analysierten Goldwerten, die von Orsu erfasst und gemessen wurden. Basierend auf den Messungen von Orsu wurde für das Oxidmaterial ein Dichtefaktor von 2,65 t/m3 herangezogen. Für das durchschnittlich 2 m mächtige Abraummaterial mit geringem Konsolidierungsgrad wurde ein Dichtefaktor von 2,0 t/m3 angenommen. Alle geschätzten Tonnen basieren auf dem Trockengehalt.

30 m unterhalb und parallel zur topgraphischen Oberfläche wurde eine Oxidfläche eingezogen, die auf der durchschnittlichen Tiefe der visuell registrierten Durchschnittstiefe des Oxids im Bohrkern basiert.

Jener Anteil des Mineralisierungsmodells, welcher laut CIM-Definition einer Mineralressource entspricht (angemessene Aussichten auf eine wirtschaftlich rentable Extraktion), wurde anhand der NPV Scheduler-Software erfasst. Damit wurde eine Grube abgegrenzt, um die Berichterstattung über die in geringer Tiefe lagernden Ressourcen einzugrenzen. Die für das Tagebaumodell verwendeten Parameter sind in Tabelle 2 ersichtlich.

Tabelle 2: Wirtschaftliche Kennzahlen für das Tagebaumodell
Parameter Einheiten Betrag
Geotechnik
Hangneigung Grad 51
Bergbaurelevante Faktoren
Verwässerung % 0
Verlust % 0
Betriebskosten
Förderkosten Abraum USD/tGestein1,2
Förderkosten Oxidressourcen USD/tGestein1,2
Förderkosten Primärressourcen USD/tGestein1,5
Förderkosten Deckschicht USD/tGestein1,0
Verarbeitungskosten USD/tErz 8,0
Allgemein-/Verwaltungskosten USD/tErz 1,5
Gebühren, Vertriebskosten (Au) % 6,0
Metallpreise
Gold USD/Unze 1350

Alle Mineralressourcen wurden der abgeleiteten Kategorie zugeteilt. Als Basis dienten die Abstände zwischen den Durchschneidungen im Verhältnis zur bewerteten Kontinuität und zur möglichen Komplexität der Lagerstätte. Allerdings könnten einige Anteile der Mineralressourcen formell der angezeigten Kategorie zugeordnet werden; dazu ist allerdings eine weitere Begrenzung erforderlich.

Dem Unternehmen sind keine rechtlichen, politischen, umweltbezogenen oder anderweitigen Risiken bekannt, die einen entscheidenden Einfluss auf die mögliche Erschließung der Mineralressourcen haben könnten.

Qualifizierter Sachverständiger
Alexander Yakubchuk, Ph.D., MIMMM, der Director of Exploration des Unternehmens und ein qualifizierter Sachverständiger (in Vorschrift NI 43-101 als Qualified Person bezeichnet) hat die in dieser Pressemeldung enthaltenen Offenlegungen zu Explorationsinformationen geprüft und genehmigt.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Vorsorglicher Hinweis:
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den derzeitigen Erwartungen und Schätzungen des Unternehmens basieren. Zukunftsgerichtete Aussagen zeichnen sich häufig durch Worte aus wie planen, erwarten, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen, annehmen, hinweisen und ähnliche Begriffe oder Aussagen, wonach bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den erwarteten Ereignissen oder Ergebnissen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt zum Ausdruck gebracht werden, abweichen. Auch andere Faktoren können dazu führen, dass Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse anders als erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich ausschließlich auf den Zeitpunkt, zu dem sie erstellt werden. Das Unternehmen hat daher nicht die Absicht oder Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse bzw. Ergebnisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert. Zukunftsgerichtete Aussagen stellen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar und es ist daher zu empfehlen, solche Aussagen aufgrund der darin enthaltenen Unsicherheiten nicht überzubewerten.

ENDE

Weitere Informationen erhalten Sie über:
Alexander Yakubchuk, Director of Exploration, Orsu Metals Corporation
Doris Meyer, Corporate Secretary, Orsu Metals Corporation
Tel: +1-604-536-2711 DW 6

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Orsu Metals Corporation
Alexander Yakubchuk
15782 Marine Drive, Unit 1
V4A 1B6 White Rock, BC
Kanada

email : ir@orsumetals.com

Pressekontakt:

Orsu Metals Corporation
Alexander Yakubchuk
15782 Marine Drive, Unit 1
V4A 1B6 White Rock, BC

email : ir@orsumetals.com

ehemaligerpfoertner-970x250