Dundee bestätigt Kaufempfehlung für Fission Uranium

Besonders beeindruckt zeigten sich die Dundee-Experten vom präsentierten U3O8-Gehalt des Bohrlochs PLS14-187, der über 102,5 m bei 5,98 % lag. Aber auch die übrigen Bohrresultate stützten im Großen und Ganzen die bisherigen Analystenprognosen hinsichtlich des Umfangs des Uranvorkommens, das mittlerweile allein aufgrund der vorliegenden Laborwerte auf 55,9 Mio. Pfund (lbs) geschätzt wird und unter Berücksichtigung der noch ausstehenden Analysen eventuell noch auf über 100 Mio. Pfund anwachsen könnte. Allerdings geht man bei Dundee inzwischen insgesamt von einem etwas niedrigen Urangehalt von 1,75 % statt bisher 1,81 % aus.

Nachdem Bohrloch PLS14-187 bereits die außergewöhnlichen Resultate der ersten vorläufigen Tests erfolgreich bestätigen konnte, erwarten die Analysten nun auch ähnlich positive Ergebnisse für die noch ausstehende Bohrung PLS14-164, die ebenfalls zu spektakulären Ausschlägen des Szintillationsdetektors geführt hatte.

Schon jetzt erachten die Dundee-Analysten die vorgelegten Bohrresultate jedoch als sehr positiv. Sie gehen auch davon aus, dass diese den Kurs der Fission-Aktie weiter beflügeln werden, ohne jedoch ein konkretes Kursziel zu nennen. Generell halten sie die Gesellschaft aber immer noch für deutlich unterbewertet. Während aktuell bei vergleichbaren Konkurrenten im Athabasca-Becken ein Unternehmenswert pro Pfund Uran von rund 10 CAD angenommen wird, liegt der für Fission ermittelte Wert auf Grundlage der bisherigen Schätzungen von Dundee lediglich bei 7,61 CAD.

Viele Grüße
Ihr Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.
Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
Internet: www.js-research.de

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
cpix

Quelle: Dundee bestätigt Kaufempfehlung für Fission Uranium

Günstige Software zum Schnäppchenpreis – Heute bestellt, morgen geliefert

softwarenochbilliger.deJeder, der regelmäßig seinen Computer updatet kennt das Problem. Die neuste Software ist meistens so teuer, dass man sich lieber mit der älteren Version zufrieden gibt und dabei Sicherheitslücken des Systems billigend in Kauf nimmt. Gerade bei den Windows-Versionen gibt es häufig enorme Preisdiskrepanzen zwischen den verschiedenen Anbietern. Da Anbieter wie Microsoft bei seinen Marketing-Strategien viele verschiedenen Wege gehen und entsprechend verschiedene Angebote für unterschiedliche Zielgruppen haben, ist es jedoch möglich bei der richtigen Software eine Menge Geld zu sparen. Im Endeffekt kann man durch cleveres vergleichen bei vielen Software-Produkten eine Menge Geld sparen. Oft ist das sogar mehr als die Hälfte. Denn schließlich wollen die Software-Hersteller ihre Produkte auch unter die Leute bringen, damit darüber geredet wird und durch die Mund-zu-Mund-Propaganda ein weiterer Werbeeffekt entsteht.

Das neue Online-Portal Softwarenochbilliger.de hat sich deshalb darauf spezialisiert bekannte Programme und Betriebssysteme zu sehr günstigen Preisen anzubieten. Wer wirklich günstige Software kaufen will, der wird auf diesem Portal von Windows-Programmen, über aktuelle Office-Versionen bis hin zu Adobe-Programmen alles finden, was nötig ist um den reibungslosen Betrieb seines Computers sicherzustellen. Häufig gibt es bei softwarenochbilliger.de Rabatte von über 50%, sodass es sich wirklich lohnt hier einmal genauer hinzuschauen und sich ein Schnäppchen abzuholen. Neben günstiger Software werden auf dem innovativen Online-Portal auch noch Laptops, Computer und Tablets angeboten. Natürlich gilt auch bei diesen Produkten die absolute Tiefpreisgarantie.

Die Tiefpreisgarantie von Softwarenochbilliger.de bedeutet, dass es kein Portal im Internet gibt, das die Software oder die Computer günstiger anbietet. Sollte auf einem anderen Portal doch ein günstiger Preis gefunden werden, so wird dieser Preis abzüglich eines 10%-igen Rabattes berechnet. So bekommt man immer garantiert die günstigste Software direkt nach Hause geliefert. Da es heutzutage schnell gehen muss, garantiert das Portal auch den Versand der Produkte innerhalb von 24 Stunden. Bei Fragen und Problemen kann man sich natürlich auch 24 Stunden am Tag telefonisch oder per Email über Produkte oder den Status der Bestellung informieren.

Softwarenochbilliger.de wird jedem PC-Besitzer auf Dauer ein treuer Begleiter sein, wenn es darum geht, dass stets die aktuellste Software zum besten Preis auf dem heimischen Rechner installiert ist.

freeXpress Holding GmbH
ceo Carsten Claassen
Telefon: 4949419730689
eMail: carstenclaassen@snbmail.de
Internet: http://www.softwarenochbilliger.de

freeXpress Holding GmbH
ceo Carsten Claassen
Telefon: 4949419730689
eMail: carstenclaassen@snbmail.de
Internet: http://www.softwarenochbilliger.de
cpix

Quelle: Günstige Software zum Schnäppchenpreis – Heute bestellt, morgen geliefert

Für viele ist Windows 7 das beste Betriebssystem für den PC

Man braucht nicht darüber diskutieren, was als bestes Betriebssystem für PCs bezeichnet werden kann. Windows Vista und Windows 8 konnten nicht wirklich überzeugen. Windows 7 Home Premium und Windows 7 Professional bieten jedoch Leistung, Bedienbarkeit und Funktionalität in einer fast jedem Bekannten Konstellation.

softwarenochbilliger.deDie XP-Version von Windows erfreute sich großer Beliebtheit, viele Nutzer wären auch heute noch mit ihr zufrieden. Doch zumindest aus Sicherheitsgründen sollte unbedingt auf eine aktuelle Version gewechselt werden. Als bestes Betriebssystem dafür gilt Windows 7.

Der Nachfolger Vista konnte nicht überzeugen – ebensowenig wie die aktuelle Modellreihe Windows 8. Die Kacheloptik mag zwar zeitgemäß sein, orientiert sich aber nicht genügend am gewohnten Nutzerverhalten. Ganz zu schweigen vom fehlenden Start-Button, der den einfachen Zugang zu vielen Funktionen ermöglicht hat und seit Jahrzehnten etabliert ist.

Günstige OEM-Versionen von softwarenochilliger.de sind die attraktive Alternative auch für den Privateinsatz oder Unternehmer.

Zwar soll er wieder eingebaut werden, trotzdem werden viele User weiterhin die 7er-Version bevorzugen. Auch Experten, die ja sonst Innovationen gegenüber recht aufgeschlossen dastehen, mögen sich mit der Windows 8 Version noch nicht so recht anfreunden.

Die sogenannten OEM-Versionen, welche es bei softwarenochbilliger.de bereits ab 29EUR zu kaufen gilbt, sind voll funktionsfähig und können auf jedem beliebigen PC installiert werden. Der wesentliche Unterschied zu den sonst erhältlichen Windows-Systemen ist ihr Preis. Da sie von Hardware-Herstellern in großen Mengen gekauft werden, um die produzierten Geräte bestücken zu können, sind sie deutlich billiger. Ein Teil dieser OEM-Versionen wird an Einzelhändler weitergegeben, inklusive des Preisvorteils. Ein grosser Händler, der die Waren aufkauft, ist unter anderem softwarenochbilliger.de

Persönliche und kompetente Unterstützung macht auch bei Onlineshops den Unterschied aus

softwarenochbilliger.de, der günstige Online-Shop für Hardware, Software und Windows 7

Zu bestellen gibt es sie auch für Windows 7 Home Premium und Windows 7 Professional bei softwarenochbilliger.de, einem sehr erfolgreichen Onlineshop Betreiber aus dem Norden des Landes. Der Shop zeichnet sich durch günstige Produkte ebenso aus wie durch kurze Lieferzeiten und dem kompetenten und freundlichen Service. Unterstützung bei Fragen gibt es direkt vom Team und nicht von irgendwelchen Call-Centern. Das Angebot umfasst preiswerte PCs, Notebooks, Zubehör von der Grafikkarte bis zum Scanner und ein umfassendes Software-Sortiment.

Als bestes Betriebssystem für den PC ist Windows 7 immer noch die erste Wahl – vor allem bei den günstigen OEM-Versionen von softwarenochbilliger.de

freeXpress Holding GmbH
ceo Carsten Claassen
Telefon: 4949419730689
eMail: carstenclaassen@snbmail.de
Internet: http://www.softwarenochbilliger.de

freeXpress Holding GmbH
ceo Carsten Claassen
Telefon: 4949419730689
eMail: carstenclaassen@snbmail.de
Internet: http://www.softwarenochbilliger.de
cpix

Quelle: Für viele ist Windows 7 das beste Betriebssystem für den PC

Balmoral sehr gute Bohrergebnisse vom Kupfer-PGE-Projekt

Balmoral Resources Ltd. (CA05874M1032 / TSX: BAR) – http://bit.ly/1xtdgOQ – gab zwölf Bohrergebnisse vom Konzessionsgebiet 'Grasset',auf 'Horizont 3' in der kanadischen Provinz Quebec bekannt. 'Grasset' ist Balmorals Nickel-Kupfer-PGE-Entdeckung. Neben der Erweiterung der Sulfidzone bis in eine senkrechte Tiefe von 350 Meter im 'Horizont 3', weisen die Ergebnisse erneut mächtige Abschnitte mit Nickelsulfidmineralisierungen auf. Diese sind über die gesamte Entdeckungszone verteilt.

Loch GR-14-57 durchteufte einen sehr breiten Abschnitt – 57,88 Meter – mit Erzgehalten von 1,85 % Ni (Nickel), 0,21 % Cu (Kupfer), 0,40 g/t Pt (Platin) und 0,97 g/t Pd (Palladium); inklusive einem hochgradigen und 20,63 Meter mächtigen Abschnitt mit Erzgehalten von 3,47 % Ni, 0,40 % Cu, 0,79 g/t Pt und 1,92 g/t Pd. Dieser bisher hochgradigste Abschnitt auf 'Grasset' beinhaltet auch den bereits im Vorfeld veröffentlichten, 1,51 Meter mächtigen Abschnitt aus Massivsulfiden, der Erzgehalte von 14,96 % Ni, 0,74 % Cu, 3,03 g/t Pt und 5,61 g/t Pd über 33 Meter aufweist. Diese Bohrungen beweisen einmal mehr, die hohen Nickelanteile innerhalb der Sulfidmineralisierung der 'Horizont 3'-Zone.

Aufgrund der bisher ermittelten Abschnitte, kann allmählich auch der Verlauf der hochgradigen Nickelsulfidmineralisierung nordwestlich des bereits zuvor durchteuften Verwerfungskorridors bestimmt werden.

Weitere mächtige Abschnitte von 'Horizont 3' wurden in folgenden Löchern gefunden: GR-14-54 über 3,82 Meter mit einem Nickelgehalt von 4,01 % innerhalb eines breiteren Mineralisierungsabschnitts. GR-14-60 über 33,80 Meter mit Erzgehalten von 1,44 % Ni, 0,17 % Cu, 0,31 g/t Pt und 0,80 g/t Pd. GR-14-56 lieferte über einen 0,85 Meter breiten verwerfungsgebundenen Massivsulfidabschnitt 10,58 % Ni, 1,23 % Cu, 2,49 g/t Pt und 6,41 g/t Pd.

"Die neuen Ergebnisse zeigen einmal mehr die beeindruckenden Mächtigkeiten und Nickel-PGE-Gehalte im 'Horizont 3' und erweitern die Entdeckung in der Tiefe, wo die Mineralisierung nach wie vor offen ist", erklärt Darin Wagner, President und CEO von Balmoral. "Bis zum Jahresende erwarten wir die Ergebnisse aus 8 weiteren Löchern und freuen uns bereits auf ein großartiges vor uns liegendes Jahr. Nächstes Jahr werden wir die Abgrenzungsarbeiten in der Entdeckung 'Horizont 3' fortsetzen und mit der Auswertung der restlichen Nickel-Kupfer-PGE-Mineralisierungszonen im 'Grasset Ultramafic Complex' ("GUC") beginnen."

Im Zuge der Bohrungen werden nach wie vor Abschnitte mit einer anomalen bzw. stellenweise hochgradigen Goldmineralisierung, die sich im verworfenen und stark alterierten Vulkangestein des Hängenden bzw. innerhalb des obersten Anteils des 'Grasset Ultramafic Complex' ("GUC") entwickelt hat, durchteuft. Die Goldmineralisierung findet sich in Quarz- und Karbonatgängen, innerhalb einer Sequenz aus mafischem und felsischem Vulkangestein mit Serizit-Karbonat-Fuchsit-Kiesel-Alterierung direkt im Hängenden des 'GUC' oder in vereinzelten Quarz-Karbonat-Talkum-Gängen, die quer durch den 'GUC' verlaufen. Zu den veröffentlichten Ergebnissen aus den Löchern zählt auch ein Abschnitt mit einem Goldgehalt von 14,12 g/t über 1,90 Meter, der innerhalb der Bohrung GR-14-58 durchteuft wurde. Eine ähnlich hochgradige Goldmineralisierung findet sich in der unternehmenseigenen Goldzone ,Fenelon', die sich sechs Kilometer westlich des derzeit untersuchten Gebietes befindet. Die Goldmineralisierung bei 'Fenelon' steht außerdem mit Quarz-Karbonat-Gängen in Verbindung, die in eine ultramafische Schwelle entweder eingebettet sind oder nahe daran vorbeilaufen (diese Schwelle dürfte zum 'GUC' gehören).

Balmoral plant die Bohrungen auf ,Grasset' gegen Anfang 2015 wieder aufzunehmen. Ziel ist die weitere Abgrenzung der Entdeckung auf ,Horizont 3' und die Erkundung mehrerer vielversprechender Ziele, auch in anderen Bereichen des 'GUC'. Weitere Einzelheiten über die Auswertungsergebnisse, die die Bereiche des 'GUC' und die angrenzenden Gebiete betreffen, die durch die Magnetfeldmessung ("Low-level Mag/EM") entdeckt wurden, werden veröffentlicht, sobald die Ergebnisse vorliegen.

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung dar. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
Internet: www.js-research.de

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
cpix

Quelle: Balmoral sehr gute Bohrergebnisse vom Kupfer-PGE-Projekt

Fission trifft hochgradige Vererzung über 102,5 Meter

Fission veröffentlichte weitere 9 Bohrergebnisse des Winterbohrprogramms vom Patterson Lake South Projekt im Athabasca Becken, Kanada. Hierbei traf das Unternehmen in der Bohrung PLS14-187, die auf der Linie 660E niedergebracht wurde, eine durchgehende hochgradige Vererzung mit einer Mächtigkeit von 102,5 m und einer Mineralisierung von 5,98 % U3O8. Dieser Abschnitt ist der bisher längste, hochgradig mineralisierte auf dem 'PLS' Projekt. Bereits ab einer geringen Tiefe von nur 58,5 m traf die Bohrung auf eine intermettierende Vererzung und ab 63,0 m Tiefe durchteufte die Bohrung bereits die 102,5 m mit 5,98 % U3O8.

Mit einem GT-Wert (Verbundgehalt-Wert) von 613 ist das Loch PLS14-187 die bis dato am zweitstärksten vererzte Bohrung auf 'PLS'. Sie wird nur von Bohrung PLS14-129 übertroffen, die Abschnitte wie z.B. 38,0 m mit 13,66 % U3O8 und 31,5 m mit 11,19 % U3O8 schnitten. Der GT-Wert wird in % U3O8 mal die Mächtigkeit in Metern ermittelt. Alle 9 veröffentlichten Bohrungen lieferten wieder lange Vererzungsabschnitte.

Die wichtigsten Bohrergebnisse:

PLS14-187 (Line 660E)
– 102,5 m (von 63,0 m bis 165,5 m) mit 5,98 % U3O8, inklusive 3,0 m (von 68,0 m bis 71,0 m) mit 27,20 % U3O8 und 10,5 m (von 78,0 m bis 88,5 m) mit 12,93 % U3O8 und 6,0 m (von 108,5 m bis 114,5 m) mit 14,12 % U3O8 und 2,5 m (von 143,5 m bis 146,0 m) mit 16,92 % U3O8 und 4,5 m (von 152,5 m bis 157,0 m) mit 16,14 % U3O8

– 15,0 m (von 216,5 m bis 231,5 m) mit 1,63 % U3O8, inklusive 9,0 m (von 218,5 m bis 227,5 m) mit 2,59 % U3O8

PLS14-146 (Line 915E)
– 47,0 m (von 132,0 m bis 179,0 m) mit 2,18 % U3O8, inklusive 3,0 m (von 163,0 m bis 166,0 m) mit 4,30 % U3O8 und 2,0 m (von 171,5 m bis 173,5 m) mit 14,27 % U3O8

PLS14-145 (Line 825E)
– 22,5 m (von 132,0 m bis 154,5 m) mit 0,97 % U3O8, inklusive 7,5 m (von 144,0 m bis 151,5 m) mit 2,24 % U3O8

Ross McElroy, President, COO und Chef-Geologe von Fission kommentierte:
"Dies ist ein großartiger Analysensatz, der die bemerkenswerte Wachstumsrate der bisherigen PLS-Entdeckung und das weitere Potenzial ihres Vererzungssystems hervorhebt. Die Bohrung PLS14-187 mit ihrem 102,5 m langen Abschnitt mit 5,98 % U3O8 ist eine sehr außergewöhnliche Bohrung und repräsentiert eine riesige hochgradige Vererzung. Wir sind mit diesen Ergebnissen sehr zufrieden."

Viele Grüße
Ihr Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.
Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
Internet: www.js-research.de

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
cpix

Quelle: Fission trifft hochgradige Vererzung über 102,5 Meter

EnWave unterzeichnet Lizensierung und erhält Maschinenbestellung

Vancouver, B.C., 25. November 2014

EnWave Corporation (TSX-V:ENW | FSE:E4U) ("EnWave”, oder das "Unternehmen" – http://bit.ly/1qvVLJw ) gab heute bekannt, dass das Unternehmen eine kommerzielle und Abgaben enthaltende Lizenz unterschrieben hat mit – und erhielt gleichzeitig von Gay Lea Foods Cooperative Ltd. ("Gay Lea”), einem Marktführer in der Produktion und Verarbeitung von Milchprodukten in Kanada eine Maschinenbestellung.

Die Lizenz gibt Gay Lea das exklusive Recht für die Verarbeitung von Käsesnackprodukten im Bereich Mensch- und Tierkonsumation in Kanada unter Einsatz der Radiant Energy Vacuum ("REV™”) Trocknungstechnologie des Unternehmens. Im Austausch für diese Rechte bezahlt Gay Lea an EnWave die Standardabgabenrate die für Käsesnackprodukte hergestellt mittels der REV™ Technologie.

Gay Lea hat auch einen Kaufauftrag für eine kleine kommerziell einsetzbare nutraREV® Anlage abgegeben, was ihnen innerhalb der nächsten 18 Monate den kommerziellen Start ihrer Trockenkäseprodukte erlaubt. Um die Lizenz exklusiv nutzen zu können, musste Gay Lea eine weitere Bestellung für mindestens eine 100kW nutraREV® Maschine in den nächsten 18 Monaten in Auftrag geben. Alle weiteren Details der Lizenz und der Kaufverträge unterliegen der Vertraulichkeit.

Über Gay Lea Cooperative Ltd.

Gay Lea Foods ist eine Milchkooperative die aus über 1.200 Kanadischen Landwirten besteht die alle in Ontario ansässig sind. Dies entspricht ca. 30% der Milchproduktion Ontario. Die Gay Lea erzeugt eine breite Palette von täglichen Milchprodukten wie Milch, Dipsaucen, Butter, Joghurt, Sauerrahm, Schlagsahne, Käse, Hüttenkäse und Milchzusatzstoffe. Im Jahr 2008 ging Gay Lea eine Partnerschaft mit dem preisgekrönten Hersteller von Landkäse -Ivanhoe Cheese- ein, um diese Abteilung zu verstärken. Weitere Informationen über Gay Lea finden Sie unter: www.gaylea.com.

Über EnWave

EnWave Corporation ist ein in Vancouver ansässiges Technologieunternehmen, das kommerzielle Applikationen für ihre gesetzlich geschützte Radiant Energy Vacuum (REV™) Trocknungstechnologie entwickelt. EnWave visiert die Unterzeichnung abgabenpflichtiger (royalty-bearing) kommerzieller Lizenzen mit führenden Nahrungsmittel- und Pharmazieunternehmen für den Einsatz ihrer revolutionären Technologie an. Bis dato hat sich das Unternehmen zehn abgabenpflichtige Lizenzen gesichert und damit für die Kommerzialisierung Zugang zu acht unterschiedlichen Marktsektoren erhalten. Die Lizenznehmer schließen ein Bonduelle, ein Weltmarktführer in der Produktion von Gemüse; Hormel Foods Corporation, ein großer Hersteller von Fleischprodukten in den USA; und Sutro Biopharma, ein Unternehmen, das ein Proteinsyntheseverfahren für die Pharmabranche entwickelt. Zusätzlich zu diesen Lizenzabkommen hat EnWave eine Limited Liability Partnership (Kommanditgesellschaft), NutraDried LLP, zur Entwicklung, Herstellung, Vermarktung und zum Verkauf von natürlichen Käsesnackprodukten in den USA unter dem Markennamen Moon Cheese® gegründet. Das Unternehmen besitzt ebenfalls ein Lizenz- und Herstellungsabkommen mit NutraDried Creations zur Vermarktung des getrockneten Käses und anderer REV™-Snackprodukte durch private Vertriebskanäle in den USA und Lateinamerika.

EnWave hat ein breites Spektrum von Forschungsabkommen mit einer steigenden Anzahl von Unternehmen, einschließlich Nestlé, Kellogg's, Ocean Spray Cranberries, Sun-Maid Growers, R. J. Reynolds und Merck. EnWave führt REV™ als einen neuen Dehydratisierungsstandard in den Nahrungsmittel- und Biomaterialsektoren ein: potenziell schneller und kostengünstiger als die Gefriertrocknung mit besserer Qualität der Endprodukte im Vergleich zur Luft- oder Sprühtrocknung.

EnWave besitzt gegenwärtig sechs REV™-Plattformen: die kommerziellen nutraREV®- und MIVAP®-Verfahren werden in der Nahrungsmittelbranche zum schnellen und kostengünstigen Trocknen verwendet, wobei hohe Nährstoffgehalte, der Geschmack, die Konsistenz und die Farbe erhalten bleiben. Das Unternehmen hat ebenfalls powderREV™ für die Trocknung großer Mengen von Nahrungsmittelkulturen, Probiotika und empfindlichen biochemischen Substanzen wie z. B. Enzyme unterhalb des Gefrierpunkts kommerzialisiert; quantaREV™ wurde für eine kontinuierliche Niedrigtemperaturdehydratisierung großer Produktmengen entwickelt; sowie bioREV™ und freezeREV™ als neue Verfahren zur Stabilisierung und Dehydratisierung von biopharmazeutischen Produkten wie z. B. Impfstoffe und Antikörper. Weitere Informationen über EnWave finden Sie unter www.enwave.net.

EnWave Corporation

Dr. Tim Durance

President & CEO

Für weitere Informationen:

Herr John Budreski, Executive Chairman, EnWave Corporation +1 (416) 930-0914
E-Mail: jbudreski@enwave.net

Brent Charleton, Vice President, Corporate Affairs +1 (778) 378-9616
E-Mail: bcharleton@enwave.net

Safe Harbour für vorrausschenden Aussagen (Forward-Looking Information Statements): Diese Pressemitteilung kann entsprechende forward-looking Informationen enthalten, basierend auf Erwartungen der Geschäftsleitung bzw. deren Schätzungen und Projektionen. Alle Aussagen, die Erwartungen oder Projektionen betreffen bezgl. der Zukunft inklusive Aussagen über die Strategie des Unternehmens für Wachstum, Produktentwicklung, Marktposition, erwartete Ausgaben und Synergien unterliegen dem Einschluss in die forward-looking statements. Alle Drittparteireferenzen zu Marktinformationen in dieser Pressemitteilung haben keine Garantie auf Richtigkeit, da das Unternehmen keine Untersuchung des Ursprungs durchgeführt hat. Diese Aussagen können nicht garantiert werden hinsichtlich zukünftiger Ergebnisse und beinhalten eine Anzahl an Risiken, Unsicherheiten und Annahmen. Auch hat das Unternehmen Versuche unternommen, um wichtige Faktoren zu bestimmen, die aktuelle Ergebnisse stark beeinflussen können. Es kann andere Einflussfaktoren geben, die nicht erwartet, angenommen oder beabsichtigt warne. Es gibt keine Sicherheit, dass solche Aussagen richtig sind, dass aktuelle und zukünftige Ergebnisse stark abweichen können von den gemachten Aussagen. Der geneigte Leser sollte diese forward-looking statements nicht als Bezugsgröße verwenden. Es gilt ausschließlich das englische Original dieser Pressemitteilung.

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulation Services Provider (wie bestimmt in den Regeln der TSX Venture Exchange) akzeptieren irgendeine Verantwortlichkeit hinsichtlich der Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Pressemitteilung. Es gilt ausschließlich die Englische Originalmeldung.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.
Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung dar. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
Internet: www.js-research.de

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
cpix

Quelle: EnWave unterzeichnet Lizensierung und erhält Maschinenbestellung

ehemaligerpfoertner-970x250