Silber stark überverkauft

auxmoney.com - Kredite von Privat an Privat

Silber ist derzeit solch ein Fall. Doch dann hilft die Chartanalyse. Danach sollte Silber bald anziehen und auch Produzenten wie Endeavour Silver – http://bit.ly/1hRNpE4 – nach oben gehen.

Der Silberpreis notiert mit weniger als 18 US-Dollar je Unze gerade einmal auf dem Niveau von Ende 2010. Und dies obwohl eine steigende Silber-Nachfrage seitens der Industrie und auch als Anlagealternative erwartet wird. Der langfristige Trend scheint daher programmiert: nach oben. Doch die aktuelle Entwicklung spiegelt dies nicht wider. Doch Investoren besitzen noch eine zweite Analyseebene, die hilft Marktbewegungen vorherzusagen.

Mittels der technischen Analyse können zum Beispiel kurzfristige Marktbewegungen mit relativ guter Trefferquote vorhergesagt werden. Im Fall von Silber besteht beim aktuellen Kursbereich eine Unterstützung eben aus den Jahren 2010 und davor. Zudem ist nach dem jüngsten Kursverfall der Silbermarkt stark überverkauft. Das zeigt der Relative-Stärke-Index (RSI) an. Dieser notiert unter 30 Prozent, der Grenze unter der ein Markt als überverkauft gilt. In der Regel kommt es in den Folgewochen zu Gegenbewegungen des Kurses nach oben, da Anleger ihre Bestände wieder auffüllen. Eine Silberpreis-Bewegung nach oben kann also erwartet werden.

Dies sollte auch die Aktien der Produzenten positiv beeinflussen. Und da gibt es aus charttechnischer Sicht bei Endeavour Silver (ISIN: CA29258Y1034) eine ausgesprochen aussichtsreiche Entwicklung. Das Analysehaus Recognia konnte beim Endeavour-Chart, dabei wurde die US-Notierung der Aktie betrachtet, die Bildung einer Keilformation feststellen. Da diese Formation nach einer starken Aufwärtsbewegung kam, ist dies als Trend bestätigende Formation zu interpretieren, so die Recognia-Analysten. Ein Ausbruch nach oben sollte den Endeavour Silver-Preis deutlich nach oben treiben. Da der Keil in einem Zeitabschnitt von 27 Tagen ausgebildet wurde, gehen die Chartisten vom Erreichen des Zielkurses binnen der nächsten 27 Tage aus. Und der Zielkorridor liegt immerhin rund zwei Dollar höher als der aktuelle Kurs, bei 6,40 bis 6,80 US-Dollar (4,96 bis 5,27 Euro). Ein spekulativer Einstieg gegen den aktuellen Trend könnte sich daher für risikofreudige Anleger lohnen.

Dieser Bericht wurde von Frau Ingrid Heinritzi verfasst, den wir mit freundlicher Genehmigung benutzen durften. Vielen Dank dafür!

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.
Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung dar. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiken verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert, für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
Internet: www.js-research.de

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
cpix

Quelle: Silber stark überverkauft

About admin

Check Also

Die m4e AG plant neue Staffel der Kinderserie

Die xtraboerse.com stellt die m4e AG vor. xtraboerse.com ist die neue Plattform für Kapitalanleger, die ...

auxmoney.com - Kredite von Privat an Privat

ehemaligerpfoertner-970x250