International Cannabis sichert sich exklusive Rahmenlizenz für revolutionäre Cannabinoid-Extraktionstechnologie für die Integration in der EU und in Indien

auxmoney.com - Kredite von Privat an Privat

International Cannabis sichert sich exklusive Rahmenlizenz für revolutionäre Cannabinoid-Extraktionstechnologie für die Integration in der EU und in Indien

VANCOUVER, British Columbia, 27. Mai 2019 – ICC International Cannabis Corp. (CSE: WRLD.U) (FWB: 8K51) (OTC: WLDCF) (ICC oder International Cannabisoder das Unternehmen) freut sich, bekannt zu geben, dass sich das Unternehmen die exklusive europäische Rahmenlizenz für die Affinity Alpha Unit (Affinity-Technologie oder Affinity Unit), ein revolutionäres Cannabinoid-Extraktionssystem, gesichert hat. Bei der Affinity Unit kommt ein zweiphasiges Extraktionsverfahren zum Einsatz, das die Massenproduktion von hoch gereinigten THC-, CBD-, CBG- und Terpenextrakten bei einem zehnmal (10x) höheren Durchsatz als bei konventionellen Extraktionstechnologien ermöglicht.

In der Affinity Unit werden das patentierte und eigentumsrechtlich geschützte molekulare Prägen (Molecular Imprinting, MIP) und fortschrittliche Verarbeitungs-Nanotechnologien eingesetzt mit dem Ziel:

– nahezu quantitative Reinheitsgrade,
– ein einheitliches und berechenbares Produkt,
– eine bessere Haltbarkeit,
– einen kontinuierlichen Prozessfluss und
– null Produktionsengpässe

zu erreichen.

International Cannabis plant die Integration der Affinity Unit in sein vertikal integriertes Cannabis-Projektportfolio, das 20 Länder auf vier Kontinenten umfasst; dies führt zu einer Optimierung der Produktionseffizienz seiner eigentumsrechtlich geschützten Formulierungen und Formfaktoren.

Die von Atom Energy Inc. (Atom) in Kooperation mit Sixth Wave Innovations Inc. (6W) entwickelte Affinity Unit nutzt ein Portfolio von patentierten 6W-Technologien, die auf einzigartige Weise für hochvolumige anorganische Anwendungen formuliert wurden. 6W hat in über 40 Ländern Patente für sein eigentumsrechtlich geschütztes MIP und seine fortschrittlichen Verarbeitungs-Nanotechnologien angemeldet.

Das Unternehmen wird die Affinity Unit auch nutzen, um die Nachernte-Produktion der Fertigerzeugnisse aus seinen zur Extraktion bereitstehenden CBD-Beständen in Deutschland, der Schweiz, in Serbien und Kroatien zu beschleunigen.

Der branchenführende Durchsatz der Affinity Unit in Verbindung mit den Rohmaterialbeständen und Liefervereinbarungen des Unternehmens wird ICC mit einer sicheren Pipeline hochwertiger CBD-Konzentrate und Hanföle für den Vertrieb mit entsprechenden Kosteneinsparungen und buchstäblich unbegrenzter Skalierbarkeit ausstatten. Darüber hinaus werden die Cannabinoid-Verluste im Zusammenhang mit den bestehenden Verfahrensschritten für den Erhalt des Isolats durch den Einsatz der Affinity-Technologie praktisch entfallen, sodass sich der Ertrag je nach Implementierung um 40-50 % erhöhen wird.

Als umfassende anschraubbare Extraktionsplattform ist die Affinity Unit auf eine nahtlose Integration in die bestehenden Industrieproduktionskreisläufe ausgelegt. Die Affinity Unit ist mit einer automatisierten Extraktionsinfrastruktur und fortschrittlichen Standardarbeitsanweisungen (SOP) ausgestattet; dies führt zu:

– reduzierten Kapital- und Betriebsaufwendungen;
– konsolidierten Extraktionsstadien/-phasen in eine einheitliche, intuitive Betriebseinheit mit einem kontinuierlichen internen Extraktionskreislauf, ohne dass eine zwischengeschaltete chargenweise Verarbeitung erforderlich ist
– gestrafften Verfahren zur Konvertierung der Rohpflanzen-Extrakte in hoch gereinigte/getrennte THC-, CBD- und Terpenextrakte;
– hochvolumigen Produktionskapazitäten;
– der effizienten Verarbeitung von Masseninputs für alle Arten von Ausgangsstoffen
– einer verbesserten Extraktionseffizienz und Standardisierung;
– präzisen Methoden des Gesamtqualitätsmanagements;
– einer verbesserten Zuverlässigkeit der Sicherheitsprotokolle; und
– einer verbesserten Skalierbarkeit.

David Shpilt, der Chief Executive Officer von International Cannabis, erklärte dazu wie folgt: Die Integration der Affinity Unit in die weltweiten Betriebsanlagen von ICC wird die breit angelegte CBD-Strategie des Unternehmens optimieren; dadurch werden die Mieten maximiert und gleichzeitig hoch profitable Konsumenten-Segmente anvisiert. Ein eigentumsrechtlich geschütztes zweiphasiges Extraktionsverfahren, das gegenüber herkömmlichen Verfahren mit dem zehnfachen Durchsatz ausgestattet ist, versetzt ICC in die Lage, seine hochwertigen Produktformulierungen schneller auf den Markt zu bringen und damit seinen Ruf als First Mover in der gesamten EU weiter zu stärken.

Durch den Zugang zu der exklusiven Rahmenlizenz ist International Cannabis in der Lage, jede einzelne Installation der Affinity Unit in der EU zu monetarisieren.

Gemäß den Bedingungen des Vorkaufsrechts (Right of First Refusal – ROFR) erhält ICC die vorrangige Option, die exklusiven Rahmenlizenzrechte (die Rahmenrechte) für die Installation und Nutzung der Affinity-Technologie in sämtlichen souveränen Staaten und abhängigen Gebieten von Europa (das Rahmengebiet) zu erwerben.

Die Rahmenrechte, die parallel zum ROFR noch in einer von den Parteien einvernehmlich zu vereinbarenden Rahmenlizenzvereinbarung (RLV) auszuformulieren sind, werden die folgenden ausschließlichen Rechte für ICC vorsehen:

(i)-Lizenz für unmittelbare Nutzung – eine Lizenz für den Einsatz der Affinity-Technologie mit unmittelbarer Nutzung durch die von ICC betriebenen Anlagen im Rahmengebiet.
(ii)-Befugnis zur Unterlizenzierung – die Befugnis zur Gewährung von Unterlizenzen für die Nutzung der Affinity-Technologie im gesamten Rahmengebiet (die Unterlizenzen) und zur Berechnung einer anteiligen Lizenzgebühr, die sich nach den Biomassevolumen, die von allen unter Lizenznehmern unter Einsatz der Affinity-Technologieplattform verarbeitet werden, richtet.

Gemäß den Bedingungen des Vorkaufsrechts und vorbehaltlich des Abschlusses von einvernehmlich zu vereinbarenden Lizenzvereinbarungen zwischen den Parteien hinsichtlich bestimmter strategischer Verarbeitungsstandorte erhält ICC weitere Lizenzrechte, die nicht im Rahmengebiet enthalten sind:

(i)-Indien – das Recht auf Errichtung von Anlagen von ICC, die in der Republik Indien betrieben werden, ohne Verpflichtung oder Berechtigung zur Unterlizenzierung. ICC wurde außerdem ein First-Mover-Status in Indien gewährt mit der Option, die erste Verarbeitungsanlage mit der Affinity-Technologie in diesem Rechtssystem zu errichten, also vor jeglichen sonstigen möglichen Lizenznehmern.
(ii)-Griechenland – Die Parteien haben vereinbart, dass für Griechenland ein spezieller Ausschluss aus dem definierten Rahmengebiet gilt; dabei hat ICC das Recht, Anlagen in diesem Rechtssystem zu errichten, jedoch ohne Berechtigung oder Verpflichtung zur Unterlizenzierung.

Gemäß den Bedingungen der Vereinbarung hat sich ICC bereit erklärt, bei Ausübung des Vorkaufsrechts und der gleichzeitigen RLV $ 3.500.000 in Form von Stammaktien von ICC zu zahlen (die Gegenleistung). Als aufschiebende Bedingung für die Zahlung der Gegenleistung hat sich Atom bereit erklärt, die erste Affinity-Reinigungseinheit für den Einsatz im Rahmengebiet zur Zufriedenheit von ICC an das Unternehmen zu liefern.

Neben dem Vorstehenden hat sich ICC damit einverstanden erklärt, $ 1.500.000 in Atom zu investieren, und zwar zu einem Ausgabepreis von $ 0,75 pro Aktie mit Transaktionsabschluss bis spätestens 31. Mai 2019.

Auf diese Transaktion ist eine Vermittlungsprovision zu zahlen.

ÜBER INTERNATIONAL CANNABIS

ICC International Cannabis verfügt durch seine Tochtergesellschaften über operative Aktiva und entwickelt eine erstklassige Plattform für den Anbau, die Gewinnung, die Formulierung und den weltweiten Vertrieb im Vereinigten Königreich, Dänemark, Polen, der Schweiz, Deutschland, Mazedonien, Bulgarien, Serbien, Kroatien, Griechenland, Italien, Portugal, Malta, Kolumbien, Argentinien, Australien, Südafrika und Lesotho.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS VON ICC INTERNATIONAL CANNABIS CORP.

David Shpilt

David Shpilt
Chief Executive Officer
+001 (604) 687-2038
info@intlcannabiscorp.com

Ansprechpartner für Investoren:
kris@intlcannabiscorrp.com
+001 (416) 597-5769

Für Anfragen zu ICC in französischer Sprache:
Remy Scalabrini, Maricom Inc.
E: rs@maricom.ca
T: +001 (888) 585-MARI

Weitere Informationen über ICC finden Sie auf unserer Webseite: intlcannabiscorp.com/

Bleiben Sie am Laufenden über alles, was bei ICC passiert, indem Sie uns folgen oder liken:
Facebook – www.facebook.com/ICCWRLD/
Twitter – twitter.com/ICC_WRLD
LinkedIn – www.linkedin.com/company/icc-wrld/

DIE BÖRSENAUFSICHT DER CSE HAT DIESE MELDUNG NICHT GEPRÜFT UND ÜBERNIMMT KEINE VERANTWORTUNG FÜR DIE RICHTIGKEIT UND ANGEMESSENHEIT DIESER MELDUNG.

Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen zeichnen sich häufig durch Begriffe aus wie planen, erwarten, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen, möglicherweise, werden, würden, potenziell, geplant sowie ähnliche Begriffe oder Informationen, wonach bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Bei diesen Informationen handelt es sich lediglich um Prognosen. Die Feststellungen und Prognosen, die in den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung enthalten sind, basieren auf verschiedenen Annahmen. Zukunftsgerichtete Informationen umfassen unter anderem: politische Veränderungen in Kanada und international, zukünftige gesetzliche und regulatorische Entwicklungen im Zusammenhang mit Cannabis in Kanada und international, die Fähigkeit des Unternehmens, Vertriebskanäle in internationalen Gerichtsbarkeiten zu sichern, Wettbewerb und andere Risiken, die das Unternehmen im Besonderen und die Cannabisindustrie im Allgemeinen betreffen.

Die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen werden durch die vorstehenden Warnhinweise ausdrücklich eingeschränkt und beziehen sich auf das Datum dieser Mitteilung. Sofern nicht durch geltende Wertpapiergesetze vorgeschrieben, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, um Ereignisse oder Umstände nach dem Datum dieser Veröffentlichung oder das Eintreten unvorhergesehener Ereignisse, sei es aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder Ergebnisse oder aus anderen Gründen, zu berücksichtigen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

ICC International Cannabis Corp
Lucas Birdsall
810 – 789 West Pender Street
V6C 1H2 Vancouver, BC
Kanada

email : lucasbirdsall@gmail.com

Pressekontakt:

ICC International Cannabis Corp
Lucas Birdsall
810 – 789 West Pender Street
V6C 1H2 Vancouver, BC

email : lucasbirdsall@gmail.com

About PM-Ersteller

Check Also

International Cannabis schließt Erwerb des internationalen Asset- und Lizenzportfolios von Wayland ab

International Cannabis schließt Erwerb des internationalen Asset- und Lizenzportfolios von Wayland ab Ein anonymer Director ...

auxmoney.com - Kredite von Privat an Privat

ehemaligerpfoertner-970x250