Nano One erhält chinesisches Patent für Anwendungen in Lithium-Ionen-Batterien

Nano One erhält chinesisches Patent für Anwendungen in Lithium-Ionen-Batterien

Vancouver, Kanada – 13. Februar 2019 – (TSX-V: NNO) (internationales Handelssymbol OTC-Nasdaq: NNOMF) (Frankfurt: LBMB). Dr. Stephen Campbell, der CTO von Nano One Materials Corp., freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen soeben ein Patent in China erhalten hat. Damit verfügt Nano One über elf Patente, die rund um den Globus erteilt wurden. Das chinesische Patent ZL2014800279145 zielt auf verbesserte Lithium-Ionen-Batterien ab, in denen Kathodenmaterialien aus dem patentierten Verfahren von Nano One verwendet werden.

Dass wir diesen erweiterten Schutz für unser geistiges Eigentum in China erhalten haben, ist ein wichtiger Meilenstein für Nano One, sagte Dr. Campbell, und dies ergänzt unser wachsendes Portfolio von Patenten, die in Taiwan, Japan, Korea, den USA und Kanada im Hinblick auf das Verfahren, die Materialien und die Batterien erteilt wurden; gut 30 weitere Patentanmeldungen sind in denselben Rechtssystemen, unter anderem in Europa, noch im Gange. China erlebt momentan enormes Wachstum im Bereich Lithium-Ionen-Batterien, und dieses zuletzt erteilte Patent kommt uns sowohl für unsere multinationalen wie auch für unsere chinesischen Beteiligungen im Batteriensektor sehr zugute.

Das Verfahren von Nano One unterscheidet sich von anderen Methoden der Kathodenherstellung insofern, als das wässrige Verfahren vor der thermischen Aufbereitung eine untrennbare Mischung aus Lithium-, Nickel-, Kobalt- und anderen Metallatomen erzeugt. Dies geschieht, ohne dass eine Zerkleinerung oder Zermahlung notwendig wäre. Dadurch ist es möglich, Kontamination zu verringern, die Zeit im Hochofen zu verkürzen, die Kristallinität zu verbessern und alternative Ausgangsmaterialien zu verarbeiten. Das patentierte Verfahren ermöglicht ferner alternative Möglichkeiten, leistungssteigernde Elemente in die Kathode einzubauen.

Bei Nano One verfügen wir über ein innovatives wissenschaftliches Team, so Dr. Campbell weiter, und unsere Strategie für geistiges Eigentum besteht darin, die Verfahren kontinuierlich zu verfeinern und verbesserte Materialien zu entwickeln. Damit erweitern wir unser Know-how und unser geistiges Eigentum, und wir stärken unsere Beziehungen mit unseren branchenführenden Partnern.

Nano One Materials Corp.
Dan Blondal, CEO

Weitere Informationen zu Nano One bzw. zum Inhalt dieser Pressemeldung erhalten Sie über John Lando (President) unter der Telefonnummer (604) 420-2041 sowie auf der Website www.nanoone.ca.

Nano One Materials Corp.
Suite 101B – 8575 Government St
Burnaby, BC, V3N 4V1, Kanada
Tel: +1 604-420-2041
info@nanoone.ca
www.nanoone.ca

Über Nano One

Nano One Materials Corp (Nano One oder das Unternehmen) hat eine patentrechtlich geschützte Technologie zur kostengünstigen Herstellung von Kathodenmaterialien für leistungsstarke Lithiumionenbatterien entwickelt, wie sie in Elektro-Fahrzeugen, Energiespeichern und elektronischen Geräten für Endverbraucher verwendet werden. Die Verarbeitungstechnologie behebt grundlegende Einschränkungen in der Lieferkette, indem umfassendere Rohstoffspezifikationen für die Anwendung in Lithiumionenbatterien ermöglicht werden. Das Verfahren kann für eine umfassende Reihe von Kathodenmaterialien konfiguriert werden und ist ausreichend flexibel, um sich an unterschiedliche Trends im Batteriesektor anzupassen.

Nano One hat eine Pilotanlage errichtet, um die Massenproduktion zu demonstrieren und seine Technologie für eine Reihe von Materialien zu optimieren. Die Pilotanlage wird aus Mitteln bzw. mit Unterstützung der kanadischen Regierung über Sustainable Development Technology Canada (SDTC) und das Automotive Supplier Innovation Program (ASIP) finanziert. ASIP ist ein Programm, das von Innovation, Science and Economic Development Canada (ISED) ins Leben gerufen wurde. Nano One erhält außerdem finanzielle Unterstützung aus dem National Research Council of Canada Industrial Research Assistance Program (NRC-IRAP). Nano One hat sich zum Ziel gesetzt, seine patentierte Technologie als führende Plattform für die weltweite Produktion einer neuen Generation von Batteriewerkstoffen zu etablieren. www.nanoone.ca

Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung können zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze darstellen. Forward-looking information includes, but is not limited to, the execution of the Companys plans. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie glauben, erwarten, vorhersagen, planen, beabsichtigen, fortsetzen, schätzen, können, werden, sollten, laufend oder Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen bzw. an Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen werden, zu erkennen. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, das Aktivitäts- und Effizienzniveau bzw. die Leistungen des Unternehmens wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen bzw. zukunftsgerichteten Informationen dargestellten oder implizierten Ergebnissen abweichen. Dazu zählen auch die Prognosen zur globalen Nachfrage nach LFP. Das Management des Unternehmens hat sich bemüht, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen bzw. zukunftsgerichteten Informationen enthaltenen Ergebnissen abweichen. Es können aber auch andere Faktoren dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Die Leser werden daher darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen bzw. zukunftsgerichtete Informationen nicht verlässlich sind. Das Unternehmen hat nicht die Absicht, zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen, auf die hier Bezug genommen wird, zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen gefordert.

DIE TSX VENTURE EXCHANGE UND DEREN REGULIERUNGSORGANE (IN DEN STATUTEN DER TSX VENTURE EXCHANGE ALS REGULATION SERVICES PROVIDER BEZEICHNET) ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DIESER MELDUNG.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Nano One Materials Corp.
Tammy Gillis
P.O. Box 11604 Suite 620 – 650 West Georgia St
V6B 4N9 Vancouver, BC
Kanada

email : tammy.gillis@nanoone.ca

Pressekontakt:

Nano One Materials Corp.
Tammy Gillis
P.O. Box 11604 Suite 620 – 650 West Georgia St
V6B 4N9 Vancouver, BC

email : tammy.gillis@nanoone.ca

Paul Glavina verstärkt das Team von Relay Medical und HemoPalm als Vice President, In Vitro Diagnostics

Paul Glavina verstärkt das Team von Relay Medical und HemoPalm als Vice President, In Vitro Diagnostics

13. Februar 2019 – Relay Medical Corp. (Relay oder das Unternehmen) (CSE: RELA, OTC: RYMDF, Frankfurt: EIY2), ein Entwickler von innovativen MedTech-Lösungen, freut sich, die Bestellung von Herrn Paul Glavina zum Vice President, In Vitro Diagnostics von Relay Medical Corp. bekannt zu geben.

Paul ist ein fachkundiger Führungsexperte und verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung mit dem Einsatz von Biosensoren in der patientennahen Labordiagnostik (Point-of-Care Testing/POCT). Als Relays Vice President, In Vitro Diagnostics (IVDs) wird er die Evaluierung, Entwicklung und Umsetzung von bzw. den Exit aus innovativen IVD-Technologie-Projekten, zu denen auch das aktuelle HemoPalm-Projekt zählt, beaufsichtigen.

Im Rahmen seiner früheren Tätigkeit leitete Paul die für Forschung und Produkttechnologie zuständigen Teams eines großen IVD-Konzerns, wo er für die Forschungsaktivitäten in Zusammenhang mit der Entwicklung neuer POT-Diagnostika sowie die fachliche Aufsicht über sämtliche Änderungen bei den am Markt befindlichen Produkten und deren Herstellung für ein marktführendes tragbares Analysegerät zur Messung von Blutgas- und Blutgerinnungswerten bzw. Immunparametern verantwortlich zeichnete. Er ist in praktisch allen Bereichen des IVD-Geschäfts bestens bewandert: in der Bewertung und Erforschung von Technologien, in Produktdesign und -entwicklung, in der Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung, in Marketing und Vertrieb, im technischen Support sowie in regulatorischen und wissenschaftlichen Angelegenheiten.

Ich freue mich außerordentlich, dass wir Paul in unser Unternehmen holen konnten. Sein Branchen-Knowhow und seine Fachkenntnisse auf dem Gebiet der IVD, gepaart mit seinen weitreichenden Beziehungen und Führungsqualitäten, sind für die Weiterentwicklung des HemoPalm-Produkts und für die Sondierung und Bewertung weiterer Projektchancen für Relay von großer Bedeutung, meint Lahav Gil, CEO von Relay Medical Corp.

Ich freue mich außerordentlich, Relay bei seiner Mission zu unterstützen, die darin besteht, neuartige medizinische Technologien zu fördern und diese nicht nur auf den Markt, sondern auch zu den Klinikern und Patienten – den eigentlichen Nutznießern – zu bringen. Insbesondere freue ich mich darauf, meine Kenntnisse und Erfahrungen einbringen zu können, um Relay bei der Weiterentwicklung seines HemoPalm-Projekts und dessen erfolgreicher Markteinführung zu begleiten, erklärt Paul Glavina, Vice President, In Vitro Diagnostics von Relay Medical Corp.

Über Paul Glavina

Als Führungsexperte in technischen und unternehmerischen Belangen konnte Herr Glavina eine Reihe von revolutionären In-vitro-Diagnostikprodukten von Weltformat vom Entwurf bis hin zur Markteinführung begleiten und ihr Wachstum und ihre Expansion auf dem Markt sicherstellen. In seiner Rolle als Führungskraft war er über 25 Jahre lang bei Abbott Point of Care und dessen Vorläufergesellschaft, der i-STAT Corporation, für die Planung, Entwicklung, Herstellung und Vermarktung des weltweit ersten tragbaren Analysegeräts für die Blutgas- und Elektrolytmessung verantwortlich. Als Erfinder kann er auf eine Reihe von Patenten sowie eine Auszeichnung mit dem Abbott Chairmans Award verweisen.

Daneben war Paul auch in leitender Funktion in den einschlägigen Technik- und Berufsgemeinschaften der Diagnostiker tätig. Unter anderem war er Mitglied der United States Technical Advisory Group to ISO TC 212, ein Berater und Co-Autor bei zahlreichen Projekten des Clinical and Laboratory Standards Institute, ein Mitglied der Laboratory Working Group und des National Kidney Disease Education Program, ein Mitglied der CLIA Working Group und der Advanced Medical Technology Association (AdvaMed), sowie ein Mitglied des Technical Advisory Committee der Canadian Microelectronics Corporation.

Über Relay Medical Corp.

Relay Medical ist ein wachstumsstarker Integrierter MedTech-Accelerator mit Firmensitz in Toronto (Kanada), der Technologien und Erfindungen im frühen Entwicklungsstadium erwirbt, erweitert und für vorkommerzielle Übernahmen im HealthTech-Sektor vorbereitet. Durch die Bündelung der Finanzierung, der Entwicklung und des Ausstiegsverfahrens innerhalb einer Organisation, die von einem Expertenteam geleitet wird, erwirbt Relay Medical entsprechende Kapazitäten, um die Entwicklung von Technologien zu beschleunigen und hocheffizient abzuwickeln und sich als Markführer für innovative MedTech-Lösungen im internationalen HealthTech-Sektor zu positionieren.

Website: www.relaymedical.com

Kontakt:
W. Clark Kent
President
Relay Medical Corp. Büro: 647-872-9982 DW 2
TF. 1-844-247-6633 DW 2
investor.relations@relaymedical.com

Bernhard Langer
EU Investor Relations
Büro: +49 (0) 177 774 2314
E-Mail: blanger@relaymedical.com

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Abgesehen von Aussagen zu historischen Tatsachen enthält diese Pressemitteilung bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen erkennt man häufig anhand von Begriffen wie planen“, erwarten“, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen und an anderen ähnlichen Wörtern oder Aussagen darüber, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen und Schätzungen zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Dazu zählen unter anderem auch Verzögerungen oder Unsicherheiten bei den behördlichen Genehmigungen, wie z.B. durch die CSE. Zukunftsgerichtete Informationen enthalten typischerweise Unsicherheiten, wie etwa auch Faktoren, auf die das Unternehmen keinen Einfluss hat. Es gibt keine Gewähr dafür, dass die in dieser Pressemeldung beschriebenen Vermarktungspläne für das Produkt HemoPalm tatsächlich zu den hier dargelegten Bedingungen und in dem hier dargelegten zeitlichen Rahmen in Kraft treten werden. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, falls sich die Umstände oder die Schätzungen oder Meinungen des Managements ändern sollten, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Weitere Informationen über Risiken und Unsicherheiten, welche die Finanzergebnisse beeinflussen könnten, sind in den Unterlagen enthalten, die das Unternehmen bei den kanadischen Wertpapierbehörden einreicht und die unter www.sedar.com veröffentlicht werden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Relay Medical Corp.
Lahav Gil
401 Bay Street, 16th Floor
M5H 2Y4 Toronto
Kanada

email : info@relaymedical.com

Pressekontakt:

Relay Medical Corp.
Lahav Gil
401 Bay Street, 16th Floor
M5H 2Y4 Toronto

email : info@relaymedical.com

Weekend Unlimited unterzeichnet mit R&D Pharma eine endgültige Vereinbarung über Aktiva in Jamaika

Weekend Unlimited unterzeichnet mit R&D Pharma eine endgültige Vereinbarung über Aktiva in Jamaika

Grundstück und Tier-3-Lizenz in Jamaika positionieren das Unternehmen für die starken Tourismus- und Exportmärkte

Vancouver, BC, KANADA (13. Februar 2019) – Weekend Unlimited Inc. (Weekend oder das Unternehmen) (CSE: POT – FWB: 0OS1 – OTCMKTS: WKULF) hat mit R&D Pharma nach der Ankündigung einer Absichtserklärung über den Erwerb der Aktiva von R&D Pharma in Jamaika am 1. November 2018 jetzt eine endgültige Vereinbarung getroffen, die nächste Woche abgeschlossen werden soll.

R&D Pharma (RDP) ist ein kanadisches Unternehmen, das in Jamaika ein vertikal integriertes Geschäft mit medizinischem Cannabis aufbaut. R&D verfügt über eine Tier-3-Anbaulizenz, die den vollständigen Anbau von Cannabispflanzen auf einer Fläche von über 5 Acres ermöglicht und in diesem Fall für das 98 Acres große Grundstück von RDP gilt.

Zu den Highlights von R&D Pharma gehören:

– Genehmigte Tier-3-Anbaulizenz
– Medizintourismus in Jamaika, außerdem Phänotypisierung mit jamaikanischen Cannabis Sativa-Sorten, um international anerkannte Sorten, Extrakte und infundierte Produkte zu vermarkten und zu exportieren
– Entwickelt sich zu einem wichtigen Exporteur von Markenextrakten des gesamten Pflanzenspektrums sowie von extrahierten Cannabinoiden aus einer der Regionen mit dem weltweit kostengünstigsten Anbau von Cannabis

Nach der Unterzeichnung dieser Vereinbarung freuen wir uns darauf, unsere Aktivitäten in Jamaika voranzutreiben. Das Team vor Ort hat auf dem Grundstück enorme Arbeit geleistet und die Anbauergebnisse waren sowohl aus qualitativer als auch aus wirtschaftlicher Sicht beeindruckend, meint Herr Paul Chu, President und CEO von Weekend Unlimited.

Weitere Informationen erhalten Sie über:
Paul Chu, President und CEO
Tel: 1 (236) 317-2812 – 1(888) 556-9656 (gebührenfrei)
E-Mail: IR@weekendunlimited.com

Über Weekend Unlimited Inc.

Weekend Unlimited nutzt seine umfangreichen Beziehungen in der Branche, um eine Lifestyle-Marke mit Premium-Produkten zu etablieren und den Kunden die besten Momente ihres Lebens zu bieten. Das Unternehmen verbindet und skaliert kleine bis mittlere Marken, vor allem in den Kategorien Blüten, Extrakte und Lebensmittel. Weekend Unlimited Marken verfügen über erstklassige Betriebsabläufe, Vertrieb und eine starke Umsatzentwicklung und sind somit ideale Kandidaten für den Einsatz von Kapital und Know-how durch den Zugang zu Technologien, Infrastruktur und zentralen Systemen. Weitere Einzelheiten erfahren Sie unter www.weekendunlimited.com.
Die Canadian Securities Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der Canadian Securities Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bestimmte Informationen in dieser Pressemeldung können zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die mit einer Reihe von bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten behaftet sind. Alle Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, sind zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Aussagen hinsichtlich der zukünftigen Finanzlage, der Geschäftsstrategie, der Verwendung von Einnahmen, der Vision des Unternehmens, geplanter Erwerbe, Partnerschaften, Joint Ventures, strategischer Allianzen oder Kooperationen, Budgets, Kosten, Pläne und Ziele des Unternehmens. Solche zukunftsgerichteten Informationen spiegeln die aktuellen Ansichten des Managements wider und basieren auf Informationen, die dem Management zurzeit zur Verfügung stehen. Oftmals, jedoch nicht immer, können zukunftsgerichtete Aussagen durch die Verwendung von Begriffen wie plant, erwartet, wird erwartet, budgetiert, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, glaubt oder Variationen solcher Begriffe und Phrasen (einschließlich deren Verneinung), oder durch Aussagen, wonach bestimmte Aktionen eintreffen könnten, sollten, würden oder werden, identifiziert werden. Eine Reihe von bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren könnte dazu führen, dass sich tatsächliche Ergebnisse oder Leistungen erheblich von jenen unterscheiden, die in zukunftsgerichteten Informationen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen einige nicht im Einflussbereich des Unternehmens liegen. Dazu zählen unter anderem auch die Auswirkungen der allgemeinen Wirtschaftslage, die Branchensituation und die Abhängigkeit von behördlichen Genehmigungen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die Annahmen, auf denen solche Informationen beruhen, sich möglicherweise als ungenau herausstellen könnten, selbst wenn diese zum Zeitpunkt der Erstellung als angemessen erachtet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen können daher nicht als verlässlich gelten. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, seine zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten – weder infolge neuer Informationen noch infolge zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen -, sofern dies nicht in den Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Weekend Unlimited Inc.
Suite 734 – 1055 Dunsmuir Street
V7X 1B1 Vancouver
Kanada

Pressekontakt:

Weekend Unlimited Inc.
Suite 734 – 1055 Dunsmuir Street
V7X 1B1 Vancouver

Declan unterzeichnet Termsheet hinsichtlich des Erwerbs eines Projekts mit einer NI 43-101-konformen abgeleiteten Palladiumressource

Declan unterzeichnet Termsheet hinsichtlich des Erwerbs eines Projekts mit einer NI 43-101-konformen abgeleiteten Palladiumressource

13. Februar 2019 – Vancouver, British Columbia -Declan Cobalt Inc. (Declan oder das Unternehmen) (CSE: LAN) (OTCQB: DCNNF) gibt bekannt, dass das Unternehmen über seine hundertprozentige Tochtergesellschaft East Bull Resources Inc. (East Bull) eine nicht erstattungsfähige Anzahlung geleistet und ein Termsheet (das Termsheet), datiert mit 7. Februar 2019, mit Pavey Ark Minerals Inc. (Pavey Ark), einem unabhängigen Privatunternehmen, das Mineralexplorationsprojekte generiert, unterzeichnet hat. Das Termsheet sieht vor, dass East Bull nach dem Fremdvergleichsgrundsatz von Pavey Ark eine Option auf den Erwerb von 100 % der Besitzanteile am Palladiumkonzessionsgebiet East Bull im Bergbaugebiet Sudbury (Ontario) (das Konzessionsgebiet) gewährt wird. P&E Mining Consultants Inc. aus Brampton (Ontario) hat einen NI 43-101-konformen Bericht über das Konzessionsgebiet, datiert mit 5. April 2018, (der NI 43-101-konforme Bericht) erstellt. Der NI 43-101-konforme Bericht verweist auf eine durch ein Grubenmodell begrenzte abgeleitete Ressource im Umfang von 11,1 Millionen Tonnen mit 1,46 Gramm Palladiumäquivalent pro Tonne (523.000 Unzen). Der NI 43-101-konforme Bericht kann unter www.paveyarkminerals.com eingesehen werden und wird innerhalb von 180 Tagen nach dieser Meldung auf SEDAR veröffentlicht werden.

Der Palladiumpreis zog vor kurzem so stark an, dass er über dem Goldpreis lag. Palladium ist das wichtigste Element, das in Katalysatoren von Verbrennungsmotoren zum Einsatz kommt. Die Vorkommen sind selten und befinden sich im Allgemeinen in Südafrika, Russland, Montana und dem Sudbury-Becken in Ontario, in dem das Konzessionsgebiet liegt. Es wird erwartet, dass die hohe Nachfrage nach Palladium anhält, zumal in vielen Rechtssystemen (unter anderem in China) gegenwärtig strengere inländische Emissionsstandards eingeführt werden.

Das Konzessionsgebiet umfasst eine Fläche von ca. 1.000 Hektar und erstreckt sich über mehr als 3,6 Kilometer der geschichteten Intrusion von East Bull. Dieses Gebiet besteht aus einer Zone mit Einschlüssen, in der eine Palladiummineralisierung gelagert ist.

In dem 43-101-konformen Bericht wird ein Explorationsprogramm zur Erweiterung und Definition der bekannten Mineralisierung empfohlen. Declan hat keine unabhängige eingehende Prüfung der im NI 43-101-konformen Bericht enthaltenen Informationen durchgeführt, um ihre Genauigkeit zu verifizieren. Declan ist jedoch davon überzeugt, dass die derzeitige Ressource mit der Durchführung des empfohlenen Explorationsarbeitsprogramms erweitert werden kann; zudem trägt dieses Programm zur Ermittlung des Umfangs der Palladiummineralisierung bei.

Gemäß den vorgeschlagenen Bedingungen der Transaktion würde Declan über einen Zeitraum von vier Jahren Aktien begeben, Barzahlungen leisten und Arbeitsverpflichtungen nachkommen. In diesem vierjährigen Zeitraum wird Declan Barzahlungen von insgesamt 1 Millionen Dollar entrichten, 4,5 Millionen Declan-Aktien mit einem Wert, der von den Marktbedingungen zum Zeitpunkt der Ausgabe abhängt, ausgeben und verpflichtende Arbeiten im Wert von 1,75 Millionen Dollar durchführen. Das Termsheet sieht überdies vor, dass Declan im Falle der vollständigen Ausübung der Option 100 % der Besitzanteile am Konzessionsgebiet erwerben und Pavey Ark eine NSR-Lizenzgebühr an sämtlicher Mineralproduktion aus dem Konzessionsgebiet gewähren würde. Sollte Declan die Option nicht vollständig ausüben, wird das Konzessionsgebiet zu 100 % im Besitz von Pavey Ark verbleiben. Die Bedingungen der Transaktion werden in einer endgültigen verbindlichen Vereinbarung festgelegt, die zwischen den Parteien verhandelt und bis spätestens 28. Februar 2019 abgeschlossen werden soll.

Die endgültige Vereinbarung steht unter dem Vorbehalt einer Reihe von Bedingungen. Dazu gehört unter anderem, dass die Parteien alle erforderlichen Genehmigungen, Zustimmungen und Ermächtigungen erhalten. Darüber hinaus muss jede Partei ihre Due-Diligence-Prüfung zu ihrer Zufriedenheit abschließen. Unter anderem muss Declan Gewissheit erlangen, dass es die gültigen Eigentumsrechte am Konzessionsgebiet, frei von jeglichen Verbindlichkeiten und Belastungen, erwirbt. Bei Abschluss wird in Verbindung mit dieser Transaktion eine Vermittlungsprovision fällig.

Herr Wayne Tisdale, der CEO des Unternehmens, erklärte wie folgt:

Wir haben die ziemlich einzigartige Gelegenheit, eine Palladiumressource zu erwerben, die sich in einer Entfernung von nur 70 Kilometern von Sudbury, Ontario, befindet. Unter anderem durch die Durchführung des in dem NI 43-101-konformen Berichts von P&E empfohlenen Arbeitsprogramms scheint diese Ressource ein ausgezeichnetes Potenzial für eine Erweiterung der Palladiumressource in einem derzeit für Diamantbohrungen genehmigten Gebiet zu haben. Diese Palladiumressource ist eine ideale Ergänzung unseres derzeitigen Kupfer-Kobaltprojekts. Bei Declan verfolgen wir aktiv mit, welche Metalle gegenwärtig nachgefragt werden (Palladium), und bereiten uns gleichzeitig auf die steigende Nachfrage nach Kobalt und Kupfer vor. Wir nennen diese Strategie Metalle für heute und für morgen.

Eugene Puritch, P.Eng., der President von P&E Mining Consultants Inc., ist der unabhängige qualifizierte Sachverständige im Sinne von NI 43-101, der für die Erstellung des NI 43-101-konformen Berichts über das Konzessionsgebiet verantwortlich zeichnet. Herr Puritch hat die technischen Inhalte dieser Pressemitteilung im Hinblick auf das Konzessionsgebiet geprüft und genehmigt.

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Declan Cobalt Inc.
Wayne Tisdale, President und CEO
T: (604) 639-4455

Hinweis für den Leser

Diese Pressemeldung sollte nicht als umfassender Überblick über die vorgeschlagenen Bedingungen der oben beschriebenen Transaktion gewertet werden. Zusätzliche Informationen können erforderlich sein und zu einem zukünftigen Zeitpunkt verbreitet werden.

Der Abschluss einer endgültigen Vereinbarung steht unter dem Vorbehalt einer Reihe von Bedingungen und es kann nicht gewährleistet werden, dass die endgültige Vereinbarung zu den vorgeschlagenen Bedingungen oder überhaupt abgeschlossen wird.

Das Unternehmen hat keine unabhängige eingehende Prüfung der im NI 43-101-konformen Bericht enthaltenen Informationen durchgeführt, um ihre Genauigkeit zu verifizieren oder zu prüfen, ob die Informationen im Einklang mit den Anforderungen von NI 43-101 angefertigt wurde. Declan ist jedoch davon überzeugt, dass die derzeitige Ressource mit der Durchführung des empfohlenen Explorationsarbeitsprogramms erweitert werden kann und das Programm zur Ermittlung des Umfangs der Palladiummineralisierung beitragen wird.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen erkennt man häufig anhand von Begriffen wie planen“, erwarten“, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen und an anderen ähnlichen Wörtern oder Aussagen darüber, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Insbesondere zählen zu den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung unter anderem auch Aussagen zu dem Zeitpunkt des Abschlusses einer endgültigen Vereinbarung, den Bedingungen des Abschlusses einer solchen endgültigen Vereinbarung, den vorgeschlagenen Bedingungen der Transaktion und das geplante Explorationsarbeitsprogramm im Konzessionsgebiet. Wir gehen davon aus, dass die Erwartungen, die in diesen zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind, auf vernünftigen Annahmen beruhen; es kann allerdings keine Gewähr übernommen werden, dass sich diese Erwartungen auch als richtig erweisen. Wir können zukünftige Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge nicht garantieren. Es kann daher nicht bestätigt werden, dass die tatsächlichen Ergebnisse zur Gänze oder auch nur zum Teil den Ergebnissen entsprechen, die in den zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind.

Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Sie unterliegen einer Vielzahl von Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die eine wesentliche Abweichung der eigentlichen Ereignisse oder Ergebnisse von den in zukunftsgerichteten Informationen dargelegten Erwartungen bewirken können. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem die allgemeine Wirtschaftslage in Kanada und weltweit; das Branchenumfeld einschließlich Regierungs- und Umweltvorschriften; das Unvermögen, die Zusagen und Genehmigungen von Branchenpartnern und sonstigen Dritten einzuholen, wenn dies erforderlich ist; die Verfügbarkeit von Finanzmitteln zu akzeptablen Konditionen; die Notwendigkeit zur Einholung erforderlicher Genehmigungen bei den Aufsichtsbehörden; die Volatilität an den Aktienmärkten; Verbindlichkeiten von Bergbaubetrieben; Wettbewerb um unter anderem qualifiziertes Personal und Versorgungsgüter; fehlerhafte Beurteilungen des Werts von Akquisitionen; geologische, technische, aufbereitungs- und transportspezifische Schwierigkeiten; Änderungen der Steuergesetze und Förderprogramme; das Unvermögen, die erwarteten Vorteile von Akquisitionen und Veräußerungen zu realisieren; und andere Faktoren. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass diese Liste von Risikofaktoren nicht als vollständig gilt.

Diese Warnhinweise gelten ausdrücklich für die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung. Wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, damit diese den tatsächlichen Ergebnissen bzw. unseren geänderten Erwartungen entsprechen, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Die Leser werden davor gewarnt, sich bedenkenlos auf solche zukunftsgerichteten Informationen zu verlassen.

Die Canadian Securities Exchange hat den Wert der geplanten Transaktion nicht bestätigt und den Inhalt dieser Pressemitteilung weder anerkannt noch abgelehnt.

Die Canadian Securities Exchange und deren Regulierungsorgane übernehmen keine Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Declan Cobalt Inc.
Kelsey Chin
Suite 302, 1620 West 8th Avenue
V6J 1V4 Vancouver
Kanada

email : kelseymchin@gmail.com

Declan Cobalt Inc. konzentriert sich in erster Linie auf das Kupfer- und Kobaltprojekt Tisova im deutsch-tschechischen Grenzgebiet. Ziel ist die faire und ethisch vertretbare Produktion von Kobalt, welches als wichtiger Bestandteil von Batterien in den letzten Jahren einen starken Nachfragezuwachs verzeichnete.

Pressekontakt:

Declan Cobalt Inc.
Kelsey Chin
Suite 302, 1620 West 8th Avenue
V6J 1V4 Vancouver

email : kelseymchin@gmail.com

Sirona Biochem erzielt im Vorfeld der Lizenzierungsgespräche Fortschritte bei der Entwicklung und beim Patentschutz seines Hautaufhellers TFC-1067

Sirona Biochem erzielt im Vorfeld der Lizenzierungsgespräche Fortschritte bei der Entwicklung und beim Patentschutz seines Hautaufhellers TFC-1067

Vancouver, British Columbia, den 13. Februar 2019 – Sirona Biochem Corp. (TSX-V: SBM) (FWB: ZSB) (das Unternehmen) gibt bekannt, dass es im Zusammenhang mit der kommerziellen Entwicklung und dem Schutz der Immaterialgüterrechte seines neuartigen Hautaufhellers TFC-1067 weitere Fortschritte erzielen konnte.

Im Rahmen seiner laufenden Vermarktungsinitiativen hat das wissenschaftliche Team von Sirona den Berater Gael Boutry (Global Beauty Consulting) damit beauftragt, die TFC-1067-Formulierung der nächsten Generation zu kreieren. Für Sironas erste Formulierung wurde ein vereinfachtes Design gewählt, das in der aktuellen klinischen Studie zum Einsatz kommt. Vorrangiges Ziel war hier, die Wirksamkeit von TFC-1067 ohne den Zusatz von Verstärkern nachzuweisen.

Die neue Rezeptur wurde unter der Prämisse entwickelt, die Wirksamkeit von TFC-1067 über den Synergieeffekt unterschiedlicher aktiver Wirkstoffe zu optimieren. Ziel ist es, eine raschere Wirkung über den Weg der Zellerneuerung mit einer stärkeren Depigmentations-/Aufhellungswirkung über unterschiedliche Signalwege zu kombinieren.

Im wissenschaftlichen Versuch konnte gezeigt werden, dass TFC-1067 ein wichtiges Enzym namens Tyrosinase hemmt und so die Neubildung von Pigmenten in den Hautzellen (Melanozyten) sicher unterbindet. Durch Stimulation der Zellerneuerung über das Abschuppen der obersten Hautschicht wird der normale Hauterneuerungszyklus verkürzt; hier geht es darum, rascher ein sichtbares Ergebnis zu erzielen. Andere Ansätze, die auf die Entwicklung der Melanozyten wirken, könnten gemeinsam mit TFC-1067 einen Synergieeffekt erzielen und so die Wirkung intensivieren.

Der Prozess der optimalen Formulierung von TFC-1067 ist ein notwendiger Schritt im Vorfeld der Markteinführung dieses aktiven Wirkstoffs. Die Rezeptur wird einem Testverfahren zum Nachweis ihrer Stabilität sowie einem Patch-Test am Menschen zum Ausschluss von Hautreizungen unterzogen. Während das Team auf die Ergebnisse der derzeit stattfindenden klinischen Studie wartet, arbeitet es gleichzeitig an diesen Maßnahmen, um den kommerziellen Wert des aktuellen Produkts zu optimieren und zusätzlich die Zeit bis zur Markteinführung zu verkürzen.

Sirona kümmert sich zudem aktiv darum, den Patentschutz für TFC-1067 sowie für die sieben weiteren Wirkstoffkomplexe der Familie von Hautaufhellungsmitteln kontinuierlich zu erweitern.

Eine Patenteinreichung befindet sich bereits in der europäischen Phase und das Unternehmen hat mittlerweile eine formelle Auswahl der wichtigsten europäischen Länder getroffen, in denen ein Patentschutz seiner Produktfamilie von Hautaufhellern angestrebt wird. Ein weiterer Patentantrag befindet sich in der PCT-Phase, in der die wichtigsten Länder als Hauptweltmärkte ausgewählt wurden. Sirona hat derzeit neun laufende Patentanmeldungen in zahlreichen Schlüsselmärkten, um den kommerziellen Wert seines neuartigen Wirkstoffkomplexes und seiner breiten Palette an therapeutischen sowie kosmetischen Einsatzgebieten zu maximieren. Sirona bemüht sich mit großer Sorgfalt darum, nicht nur seine Hauptentdeckungen, sondern auch die damit verwandte Familie von Wirkstoffkomplexen patentieren zu lassen, um sein geistiges Eigentum vor dem Wettbewerb zu schützen.

Es ist großartig, dass es uns möglich ist, laufend Innovationen zu entwickeln und gleichzeitig unsere Innovationen durch starke Patente zu schützen. Dank unserem engagierten Labor mit seinem erfolgreichen wissenschaftlichen Team, und mit Unterstützung der Patentfirma Regimbeau aus Paris, einem Marktführer auf dem Gebiet der Biotechnologie, sind wir in der Lage, den kommerziellen Wert unserer Technologie kontinuierlich zu steigern, freut sich CEO Dr. Howard Verrico. Darüber hinaus schätzen wir uns glücklich, im Zuge unserer Bemühungen um finanzielle Unabhängigkeit auf das fachliche Know-how von Weltklasse-Beratern wie Gael Boutry sowie auf die dauerhafte finanzielle Unterstützung der französischen Regierung und der Europäischen Union zählen zu können. Wir fühlen uns bestens dafür gerüstet, nach Abschluss unserer laufenden klinischen Studie zur Hautaufhellung die geplanten Lizenzierungsgespräche aufzunehmen, die den nächsten Schritt auf unserem Weg in den 20 Milliarden US-Dollar schweren Weltmarkt für Hautaufhellungsprodukte markieren Fact.MR (Juli 2018) Quelle: globenewswire.com/news-release/2018/07/10/1535161/0/en/Key-Insights-on-Skin-Lightening-Products-Market-through-2022-by-Fact-MR.html
.

Über Sirona Biochem Corp.

Sirona Biochem ist ein Unternehmen, das sich mit kosmetischen Inhaltsstoffen und der Arzneimittelforschung beschäftigt und über eine eigene Technologieplattform verfügt. Sirona hat sich auf die Stabilisierung von Kohlehydratmolekülen zur Verbesserung von Wirksamkeit und Sicherheit spezialisiert. Neue Wirkstoffkomplexe werden patentiert, um das Umsatzpotenzial zu maximieren.

Sironas Wirkstoffverbindungen werden an führende Unternehmen in aller Welt in Lizenz vergeben. Diese verpflichten sich im Gegenzug zur Zahlung von Lizenzgebühren, Meilensteingebühren (die bei Erreichen von Vertragszielen fällig werden) und laufenden Umsatzbeteiligungsgebühren. Sironas Labor, TFChem, befindet sich in Frankreich und wurde dort bereits mehrfach mit wissenschaftlichen Preisen ausgezeichnet bzw. hat von der Europäischen Union und der französischen Regierung diverse Förderungen erhalten. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.sironabiochem.com.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Nähere Informationen zu dieser Pressemeldung erhalten Sie über:

Christopher Hopton, CFO
Sirona Biochem Corp.
E-Mail: chopton@sironabiochem.com

Sirona Biochem weist darauf hin, dass Aussagen in dieser Pressemitteilung, die keine Beschreibung historischer Tatsachen darstellen, zukunftsgerichtete Aussagen sein könnten. Bei zukunftsgerichteten Aussagen handelt es sind lediglich um Prognosen, die auf aktuellen Erwartungen basieren und sowohl bekannten als auch unbekannten Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Sie sollten sich nicht vorbehaltslos auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen, da diese nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der relevanten Informationen gültig sind, sofern nicht explizit anders angegeben. Die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge könnten sich bedingt durch die inhärenten Risiken und Unsicherheiten der Geschäftstätigkeit von Sirona Biochem erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen von Sirona Biochem explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Dazu zählen unter anderem Aussagen über: den Fortschritt und Zeitplan seiner klinischen Studien; Schwierigkeiten oder Verzögerungen bei der Entwicklung, der Erprobung, dem Erhalt der behördlichen Genehmigung, der Produktion oder der Vermarktung seiner Produkte; unerwartete Nebenwirkungen oder die unzureichende Wirksamkeit seiner Produkte, die zu einer Verzögerung oder Verhinderung der Produktentwicklung oder -vermarktung führen könnten; den Umfang und die Gültigkeit des Patentschutzes für seine Produkte; den Mitbewerb anderer Pharmazie- und Biotechnologieunternehmen; und die Fähigkeit, weitere Finanzmittel zur Unterstützung seiner Betriebstätigkeit aufzubringen. Sirona Biochem ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Sirona Biochem Corp.
Christopher Hopton
595 Burrard St.
V7X 1L3 Vancouver
Kanada

email : chopton@sironabiochem.com

Sirona Biochem ist ein Unternehmen mit eigens entwickelter chemischer Verfahrenstechnik, das sich auf die Forschung und Entdeckung in den Bereichen Kosmetik-Inhaltsstoffe und Arzneimittel spezialisiert hat.

Pressekontakt:

Sirona Biochem Corp.
Christopher Hopton
595 Burrard St.
V7X 1L3 Vancouver

email : chopton@sironabiochem.com

Aktienrundschau: Mologen – Hier sollten Anleger aufpassen

Aktienrundschau: Mologen – Hier sollten Anleger aufpassen

Mittwoch, 13. Februar 2019

Sehr geehrte Investoren,

die Mologen AG entwickelt hochwirksame und zugleich nebenwirkungsarme Medikamente im Bereich Onkologie sowie zur Anwendung bei schweren Infektionskrankheiten. Die Produkte nutzen dabei stets das gleiche Wirkprinzip indem sie das Immunsystem des Patienten in die Lage versetzen die Krankheit oder den Krankheitserreger selbst zu bekämpfen.

Zu den wichtigsten Entwicklungen zählt der DNA Immunmodulator Lefitolimod (MGN1703), welcher zur Zeit zur Behandlung von fortgeschrittenem Darmkrebs, Lungenkrebs, HIV und in einem Kombinationstest mit dem Immun-Checkpoint-Inhibitor Yervoy in vier klinischen Studien getestet wird. Weitere Produkte sind die zellbasierte Nierenkrebstherapie MGN1601 und der Toll-like-Rezeptor 9 (TLR9).

Während das Unternehmen in der Forschung kontinuierliche Fortschritte vermeldet führten die anhaltenden schlechten Zahlen zu einem Vertrauensverlust der Anleger. Dies ist bei den Vorgängen im Unternehmen kein Wunder. Die Vorstandsvorsitzende Dr. Mariola Söhngen gab auf und kündigte. Mitte letzten Jahres fand ein Aktienresplitt im Verhältnis 5 zu 1 und eine anschließende Kapitalerhöhung zu 4,7 Euro je Aktie statt. Zusammen mit einer Wandelanleihe, welche im Januar ausgegeben wurde erlöste Mologen 11 Millionen Euro. Besonders wichtig ist, dass der Großaktionär Thorsten Wagner, der mittlerweile 20% an Mologen hält, besonders von dem Kapitalschnitt profitiert hat. Dieser zeichnete in 2016 eine Wandelanleihe mit Bezugspreis 1,50 Euro, welche einen Verwässerungsschutz hat und nicht angepasst wird.

Die Minderheitsaktionäre um die Deutsche Balaton AG haben für den 26. Februar eine Hauptversammlung einberufen lassen. In dieser soll der umstrittene Aufsichtsratsvorsitzende Oliver Krautscheid abgewählt, dem Finanzvorstand das Vertrauen entzogen und eine Sonderprüfung der Kapitalmaßnahmen beschlossen werden. Wir würden ein Investment an den Ausgang der Hauptversammlung abhängig machen und raten den Wert bis dahin zu beobachten. Ein deutsches Fintech Unternehmen mit der Aussicht auf mehrere hundert Prozent Kursgewinn ist die Fast Finance 24 AG.

Fast Finance 24 Holding AG (WKN: A1PG50) ist ein europäischer Anbieter von Mirkodarlehen und Konsumentenkrediten. Als modernes und zukunftsorientiertes Finanzunternehmen hilft Fast Finance Verbrauchern kurzfristige finanzielle Engpässe unbürokratisch, einfach und schnell zu überwinden. Dies ist höchstprofitabel: Für den Standard 60 Tages Kredit wird eine Zinsmarge von 50% abverlangt, was einem Jahreszins von 1500% entspricht. Ein vollautomatisierter Validierungsprozess prüft die Bewertungskriterien der Bewerber was dazu führt, dass Fast Finance europaweit mit die niedrigsten Ausfallquoten vorweist. Nachdem das Geschäftsmodell erfolgreich in Großbritannien angelaufen ist wird Fast Finance nun die europaweite Expansion vorantreiben und steht vor dem Markteintritt in Deutschland, Spanien, Polen und Tschechien.

Sehr geehrte Investoren,

die Fast Finance 24 Holding AG ist eine Fintech Unternehmen welches ursprünglich aus der 2011 gegründeten Fast Finance 24 Ltd. hervorging und nach erfolgreichem Markteintritt in Großbritannien nun den Kleinkonsumentenkreditmarkt in Europa erobern wird. Fast Finance bietet eine innovative und flexible Kreditalternative zu traditionellen Baken an. Ein hoher Wettbewerbsvorteil besteht in den niedrigen Zugangsbarrieren für Konsumenten sowie der unbürokratischen und schnellen Vergabe der Kredite. Die Kunden von Fast Finance melden sich auf der Plattform an und ein Algorithmus prüft deren Finanzdaten. Verläuft diese erfolgreich, kann der Kunde überall direkt einen Kredit beantragen und bekommt diesen innerhalb von 15 Minuten auf sein Konto überwiesen. Der unangenehme Gang zur Bank und das peinliche Gespräch mit dem persönlichen Bankberater entfällt komplett. Der ganze Prozess läuft automatisch und online ab.

Fast Finance 24 bietet neben dem 60 Tage Kredit mit 400 Euro Volumen auch einen 1000 Euro Kredit auf 3 Monate sowie einen 1500 Euro Kredit für 6 Monate an. Weiter wird eine Mietkaufoption für Produkte bis zu 2500 Euro angeboten. Im Rahmen einer White Label Lösung arbeitet Fast Finance mit einem Bankpartner zusammen, welcher über eine Vollbanklizenz verfügt. Die Genehmigung der englischen Finanzaufsichtsbehörde FCA wurde selbstverständlich erteilt. Besonders lukrativ ist der 60 Tage Kredit mit einem Volumen von 400 Euro, welcher das wichtigste Produkt im Kreditportfolio darstellt. Nach 60 Tagen müssen bereits 600 Euro zurückbezahlt werden, was einer Jahresverzinsung von gigantischen 1500% entspricht.

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor im Kreditgeschäft ist die Bonitätsprüfung der Kunden um die Risiken eines Kreditausfalls möglichst gering zu halten. Und hier kann Fast Finance erneut punkten. Aufgrund der modernen IT Infrastruktur verbunden mit hervorragenden Algorithmen, welche im Prüfungsprozess vor der Kreditvergabe angewendet werden, sind die Ausfallraten extrem niedrig und belaufen sich auf weniger als 10%. Zielkunden von Fast Finance sind ausschließlich Berufstätige der unteren Mittelschicht aus wohlhabenden westeuropäischen Ländern. Also Menschen die begrenzte finanzielle Mittel, aber sehr wohl die Finanzkraft haben die Tilgung und Zinsen zu bezahlen. Im Falle einer Nichtzahlung wird nach acht Tagen ein Inkassodienst aktiviert und nach zwei Monaten die Kreditagenturen informiert sowie ein Gerichtsverfahren eingeleitet.

Der Markt für Mikrokredite in Europa ist riesig und wächst trotzdem rasant. Historisch weist dieser zweistellige Zuwachsraten auf. Traditionell sind Schweden und Dänemark Länder in denen Mikrokreditvergabe bereits seit langem erfolgreich ist. Nach der Finanzkrise 2008 ist der Kleinkonsumentenkreditmarkt auch in Spanien explodiert. Und genau in diese Märkte expandiert Fast Finance nun.

Nach dem erfolgreichen Start in Großbritannien ist Fast Finance 24 (WKN: A1PG50) auf dem besten Weg den europäischen Markt für Mikrokredite zu erobern. Mit hervorragender IT-Infrastruktur und modernsten Prozessen können Konsumenten schnell und einfach Kredite erhalten und gleichzeitig die Ausfallraten für Fast Finance 24 sehr niedrig gehalten werden. Aufgrund der extrem hohen Verzinsung von bis zu 1500 Prozent im Jahr sollten die Gewinne von Fast Finance 24 in Zukunft explodieren. Sichern sie sich frühzeitig Aktien des bisher noch unbekannten Unternehmens. Unser mittelfristiges Kursziel für das Wachstumsunternehmen Fast Finance 24 beträgt 2,00 Euro.

Webseite des Unternehmens:
www.fastfinance24.com/de

Verpassen sie in Zukunft keine News mehr indem sie sich noch heute kostenlos auf dem Emailverteiler der Frankfurter Aktienrundschau eintragen:

www.frankfurter-aktienrundschau.com

Impressum
Pompei Investments Ltd.
Global Gateway 8, Rue de la Perle
Providence, Mahe
Seychellen

Disclaimer

Der Herausgeber stellt seinen Abonnenten auf der Internetpräsenz und über Mailversand Informationen zur Verfügung. Ein Anspruch auf bestimmte Inhalte oder einen bestimmten Umfang der übermittelten Informationen besteht wie eine Aktualisierungspflicht für den Herausgeber keinesfalls. Jedes Aktieninvestment ist mit hohen Risiken verbunden. Eine Investition in Wertpapiere mit geringer Liquidität sowie niedriger Börsenkapitalisierung ist darüber hinaus höchst spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar. Eine Entscheidung zur Investition hinsichtlich einer bestimmten Aktie darf nicht auf der Grundlage der Informationen dieses Marketingnewsletters erfolgen. Alle Leistungen des Informationsdienstes der Pompei Investments Ltd. (Frankfurter-Aktienrundschau.com) dienen ausschließlich Informationszwecken.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass durch unseren Informationsdienst und den damit verbundenen Leistungen keinerlei verbindliche Beratungsleistungen erbracht oder ersetzt werden können. Der Herausgeber ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, beispielsweise für Verluste, die durch die Verwendung aus den in diesem Dokument enthaltenen Informationen folgen oder bzw. und folgen könnten. Alle hier bereit gestellten Informationen zu Aktien, insbesondere sämtliche Publikationen von Pompei Investments Ltd. (Frankfurter-Aktienrundschau.com) stellen weder ein Verkaufsangebot dar, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der besprochenen Wertpapiere. Diese Publikation stellt kein Verkaufsangebot für Wertpapiere dar und ist nicht Teil eines solchen und keine Aufforderung für ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren und ist nicht in diesem Sinne auszulegen; noch darf sie oder ein Teil davon als Grundlage für einen verbindlichen Vertrag, welcher Art auch immer, dienen, oder in einem solchen Zusammenhang als verlässlich herangezogen werden. Eine Entscheidung im Zusammenhang mit einem voraussichtlichen Verkaufsangebot für Wertpapiere sollte ausschließlich auf der Grundlage von Informationen in Börsenprospekten oder Angebotsrundschreiben getroffen werden, die in Zusammenhang mit solchen Angeboten herausgegeben werden.

Aufgrund des spekulativen Charakters der dargestellten Unternehmen ist es durchaus möglich, dass bei Investitionen Kapitalminderungen, bis hin zum Totalverlust, eintreten können. Eine Anlageentscheidung hinsichtlich irgendeines Wertpapiers darf nicht auf der Grundlage der Publikation von Frankfurter-Aktienrundschau.com bzw. jeder anderen Publikation von Pompei Investments Ltd. erfolgen. Der Herausgeber ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, beispielsweise für Verluste, die durch die Verwendung aus den in diesem Dokument enthaltenen Informationen folgen oder bzw. folgen könnten. Für Vermögensschäden übernehmen wir daher keinerlei Haftung. Zurückliegende Wert- oder Kursentwicklungen der besprochenen oder bereits besprochener Wertpapiere geben keine Anhaltspunkte auf die zukünftige Entwicklung. Der Herausgeber übernimmt keine Garantie, dass die genannten Kursziele erreicht werden. Alle auf diesen Seiten, in der Börsen-Mail und in E-Mail-Updates veröffentlichten Informationen sind sorgfältig recherchiert. Dies betrifft ebenso Informationen, die uns von Dritten zugetragen wurden. Dabei verlassen wir uns ausschließlich auf Quellen, die wir für zuverlässig halten. Trotz aller Sorgfalt ist es leider nicht möglich für die Richtigkeit der veröffentlichten Daten und Informationen auf diesen Seiten zu garantieren. Somit schließen wir jegliche Haftungsansprüche grundsätzlich aus. Alle Texte, Nachrichten und Daten auf diesen Seiten dienen lediglich zur Information der Besucher und geben lediglich die Meinung des Herausgebers am Tage des Erscheinens wieder. Herausgeber und Mitarbeiter von Pompei Investments Ltd. (Frankfurter-Aktienrundschau.com) sind keine professionellen Investitionsberater. Dieses Dokument darf weder direkt noch indirekt nach Großbritannien, in die USA oder Kanada oder an US-Amerikaner oder eine Person, die ihren Wohnsitz in Kanada oder Großbritannien hat, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder verteilt werden.

Interessenskonflikte

Hinweis gemäß § 34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich): Wir weisen hiermit darauf hin, dass Redakteure, Mitarbeiter sowie Auftraggeber (Dritte) der Publikation von Pompei Investments Ltd. (Frankfurter-Aktienrundschau.com) zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen der jeweiligen Publikation besprochen werden, halten. Es besteht die Absicht, in unmittelbarem Zusammenhang mit dieser Veröffentlichung diese Wertpapiere zu verkaufen und an steigenden Kursen und Umsätzen zu partizipieren oder jederzeit weitere Wertpapiere hinzuzukaufen. Dies begründet laut Gesetz einen Interessenskonflikt, auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen. Pompei Investments Ltd. (Frankfurter-Aktienrundschau.com) und seine Mitarbeiter werden zudem für die elektronische Verbreitung und Veröffentlichung dieser Publikation sowie für andere Dienstleitungen entgeltlich entlohnt. Dies begründet laut Gesetz einen Interessenskonflikt, auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen. Die Pompei Investments Ltd. (Frankfurter-Aktienrundschau.com) und/oder mit ihr verbundene Unternehmen haben mit der gegenständlichen Gesellschaft bzw. mit deren Aktionären eine kostenpflichtige Vereinbarung zur Erstellung der redaktionellen Besprechung getroffen. Dies begründet laut Gesetz einen Interessenskonflikt, auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen. Die Publikationen von Pompei Investments Ltd. (Frankfurter-Aktienrundschau.com) sollten somit nicht als unabhängige Finanzanalysen oder gar Anlageberatung gewertet werden, da erhebliche Interessenskonflikte vorliegen. Die in den jeweiligen Publikationen von Pompei Investments Ltd. (Frankfurter-Aktienrundschau.com) angegebenen Preise zu besprochenen Wertpapieren sind, soweit nicht gesondert ausgewiesen, Tagesschlusskurse des letzten Börsentages vor der jeweiligen Veröffentlichung.

Risikohinweise

Der Börseninformationsdienst Frankfurter-Aktienrundschau.com ist ein Informationsprodukt von Pompei Investments Ltd. und richtet sich vor allem an risikobewusste Anleger. Dabei stehen insbesondere Wachstums- und Technologiebranchen im Fokus, in denen sich derzeit bahnbrechende Umwälzungen und tiefgreifende Veränderungen abspielen und die mit großen Chancen wie Risiken verbunden sind. Die Pompei Investments Ltd. (Frankfurter-Aktienrundschau.com) informiert Sie mit seinen Publikationen schwerpunktmäßig über Smallcaps, die an der TSX-V, CSE, ASX, AIM sowie an der Frankfurter Börse, der Börse Berlin oder der Börse Stuttgart gelistet sind. Hierbei handelt es sich um Börsensegmente der höchsten Risikoklasse. Auf Grund möglicher geringer Liquidität, der sich potentiell plötzlich ändernden Nachrichtenlage des jeweiligen Unternehmens während oder nach den Veröffentlichungen unserer entsprechenden Informationen sowie niedriger Börsenkapitalisierung sind diese Werte höchst spekulativ bzw. extrem volatil und stellen nicht nur eine enorme Chance, sondern auch ein ebenso hohes Risiko für das vom Anleger eingesetzte Kapital dar. Ein Investment in Einzelaktien unterliegt grundsätzlich sehr starken Kursschwankungen. Den erheblichen Chancen stehen auch erhebliche Risiken gegenüber. Die Aktien der hier besprochenen Unternehmen unterliegen wie jede Aktie dem Kursänderungsrisiko. Im schlimmsten Fall droht den Aktionären. wie jedem anderen Aktionär auch ein Totalverlustrisiko. Das Investment in die Aktien unterliegt wie jedes unternehmerische Investment und jede Aktieninvestition dem unternehmerischen Risiko. Sollten die Unternehmensziele nicht erreicht werden droht im schlimmsten Fall die Insolvenz und damit der Totalverlust für das Aktieninvestment.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Pompei Investments Ltd.
Mik Miller
Global Gateway 8, Rue de la Perle
Providence Mahe
Deutschland

email : tauruscapitalinvest@yahoo.com

Pressekontakt:

Pompei Investments Ltd.
Mik Miller
Global Gateway 8, Rue de la Perle
Providence Mahe

email : tauruscapitalinvest@yahoo.com

ehemaligerpfoertner-970x250