Aurania Resources auf der PDAC 2019

AURANIA RESOURCES AUF DER PDAC 2019
UPDATE ÜBER SCOUT DRILLING IN ECUADOR

Toronto, Ontario, 1. März 2019 – Aurania Resources Ltd. (TSXV: ARU) („Aurania“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298827) freut sich, bekannt zu geben, dass es an der PDAC 2019 International Convention teilnehmen wird, die vom 3. bis 6. März 2019 im Metro Toronto Convention Centre (MTCC) in Toronto, Kanada stattfindet. Eine Liste der Veranstaltungen, an denen das Unternehmen teilnehmen wird, ist unten aufgeführt. Das Unternehmen freut sich auch, ein Update über sein erstes Scout-Bohrprogramm im Südosten Ecuadors zu geben.

Standort
Aurania wird vom Sonntag, den 3. März bis Mittwoch, den 6. März auf dem MTCC am Stand 2905 in der Investorenkonferenz ausstellen. Die Investorenkonferenz befindet sich im South Building, Level 800. Mitglieder des Managementteams werden am Stand zur Verfügung stehen, um das Projekt Lost Cities – Cutucu des Unternehmens in Ecuador zu diskutieren. Neu in diesem Jahr: eine Virtual-Reality-Erfahrung im Feld!

Präsentation zum Ecuador-Tag
Auranias CEO und Chairman, Dr. Keith Barron, wird am Ecuador Day am Sonntag, den 3. März, während der Session 2- Projekt Updates zwischen 16:50-18:00 Uhr im Raum 205D im MTCC sprechen. Der Ecuador-Tag findet von 14:00-18:00 Uhr statt und enthält ein Update über die Bergbauverordnung der ecuadorianischen Regierung und die Genehmigung von Fernando Benalcázar, Vize-Minister für Bergbau. Diese Veranstaltung steht allen registrierten Teilnehmern des PDAC offen und sollte ein hervorragendes Update über verschiedene Regierungsinitiativen bieten.

Eine Sitzung mit dem Titel „Update on Ecuador Mining Policies“ findet am Sonntag, den 3. März von 8:00-12:30 Uhr im Raum 205D im MTCC statt. Diese Veranstaltung wird von der Regierung der Republik Ecuador und Solaris Copper Inc. organisiert. Die Sitzung der Regierung Ecuadors über den aktuellen Stand der Bergbaupolitik wird eine umfassende politische, rechtliche, soziale, wirtschaftliche und praktische Perspektive auf die Chancen, Erfahrungen und Herausforderungen für die Bergbauindustrie in Ecuador bieten. Für weitere Informationen besuchen Sie die PDAC-Website.

Aktionärstreffen und Begrüßung mit dem Management
Das Unternehmen veranstaltet am Sonntag, den 3. März, von 17:30 – 20:30 Uhr ein Treffen im Salon 1, 19. Stock, im Fairmont Royal York Hotel, 100 Front Street West, Toronto, Ontario.

Unternehmenspräsentationsforum für Investoren
Auranias Präsident Dr. Richard Spencer wird während der Gold Exploration 1 Session am Montag, den 4. März 2019 von 14:30-14:45 Uhr im Raum 802, MTCC sprechen. Dr. Spencer wird einen Überblick und ein Update über das Projekt Lost Cities – Cutucu des Unternehmens in Ecuador geben. Das Corporate Presentation Forum für Investoren steht allen registrierten Teilnehmern des PDAC offen.

Die PDAC International Convention, Trade Show & Investors Exchange ist die weltweit führende Messe für Menschen, Unternehmen und Organisationen, die in der Mineralexploration tätig sind oder mit dieser verbunden sind. Informationen zur Registrierung für PDAC finden Sie unter www.pdac.ca/convention/registration/registration-information

Update zu den Bohrungen
Die Bohrgenehmigung des Unternehmens für Crunchy Hill wurde erteilt, das Bohrgerät ist vor Ort auf der ersten Bohrinsel und wird voraussichtlich in den nächsten Tagen den Betrieb aufnehmen. Das Unternehmen hat ein kurzes Video zusammengestellt, um zu beschreiben, wie Feldkartierungen und Analyseergebnisse kombiniert wurden, um das erste Bohrziel in Crunchy Hill zu definieren: www.aurania.com/investors/media/target-series/from-field-mapping-to-drill-concept/

Über Aurania
Aurania ist ein junges Mineralexplorationsunternehmen, das sich mit der Identifizierung, Bewertung, dem Erwerb und der Exploration von Mineralgrundstücken befasst, mit Schwerpunkt auf Edelmetallen und Kupfer. Das Flaggschiff, The Lost Cities – Cutucu Project, befindet sich im Jurassic Metallogenic Belt in den östlichen Ausläufern der Anden im Südosten Ecuadors.

Informationen über Aurania und technische Berichte sind verfügbar unter www.aurania.com und www.sedar.com sowie auf Facebook unter www.facebook.com/auranialtd/, Twitter unter twitter.com/auranialtd und LinkedIn unter www.linkedin.com/company/aurania-resources-ltd-.
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an uns:

Carolyn Muir
Manager – Investor Services
Aurania Resources Ltd.
(416) 367-3200
carolyn.muir@aurania.com-

Dr. Richard Spencer
Präsident
Aurania Resources Ltd.
(416) 367-3200
richard.spencer@aurania.com
In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Weder die TSXV noch ihr Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der TSXV definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Mitteilung.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Informationen enthalten, die erhebliche bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten beinhalten, von denen die meisten außerhalb der Kontrolle von Aurania liegen. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten Schätzungen und Aussagen, die die zukünftigen Pläne, Ziele oder Vorgaben von Aurania beschreiben, einschließlich der Aussage, dass Aurania oder sein Management eine bestimmte Bedingung oder ein bestimmtes Ergebnis erwartet. Zukunftsgerichtete Aussagen können durch Begriffe wie „glaubt“, „erwartet“, „erwartet“, „schätzt“, „kann“, „könnte“, „würde“, „wird“ oder „plant“ gekennzeichnet sein. Da zukunftsgerichtete Aussagen auf Annahmen beruhen und sich auf zukünftige Ereignisse und Bedingungen beziehen, sind sie naturgemäß mit inhärenten Risiken und Unsicherheiten verbunden. Obwohl diese Aussagen auf Informationen beruhen, die Aurania derzeit zur Verfügung stehen, gibt Aurania keine Garantie dafür, dass die tatsächlichen Ergebnisse die Erwartungen des Managements erfüllen werden. Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die mit zukunftsgerichteten Informationen verbunden sind, können dazu führen, dass tatsächliche Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen, Aussichten und Chancen wesentlich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen ausdrücklich oder implizit zum Ausdruck gebracht werden. Zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf die Ziele, Ziele oder Zukunftspläne von Aurania, Aussagen, Explorationsergebnisse, potenzielle Mineralisierung, das Portfolio des Unternehmens, das Treasury, das Managementteam und das verbesserte Kapitalmarktprofil, die Schätzung von Mineralressourcen, Explorations- und Erschließungspläne, den Zeitpunkt der Betriebsaufnahme und Schätzungen der Marktbedingungen. Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von diesen zukunftsgerichteten Informationen abweichen, sind unter anderem: fehlende Identifizierung von Mineralressourcen, fehlende Umwandlung geschätzter Mineralressourcen in Reserven, die Unfähigkeit, eine Machbarkeitsstudie durchzuführen, die eine Produktionsentscheidung empfiehlt, die vorläufige Natur der metallurgischen Testergebnisse, Verzögerungen bei der Beschaffung oder Nicht-Erteilung erforderlicher behördlicher, behördlicher, ökologischer oder anderer Projektgenehmigungen, politische Risiken, Unfähigkeit, die Verpflichtung zur Aufnahme indigener Völker zu erfüllen, Unsicherheiten in Bezug auf die Verfügbarkeit und die Kosten der in Zukunft erforderlichen Finanzierung, Veränderungen an den Aktienmärkten, Inflation, Wechselkursänderungen, Rohstoffpreisschwankungen, Verzögerungen bei der Entwicklung von Projekten, Kapital- und Betriebskosten, die erheblich von den Schätzungen und den anderen Risiken der Mineralexplorations- und -entwicklungsindustrie abweichen, sowie die in den öffentlichen Dokumenten Auraniens auf SEDAR dargelegten Risiken. Obwohl Aurania der Ansicht ist, dass die Annahmen und Faktoren, die bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung verwendet werden, angemessen sind, sollte kein unangemessenes Vertrauen in diese Informationen gesetzt werden, die nur zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung gelten, und es kann nicht garantiert werden, dass solche Ereignisse in den angegebenen Zeiträumen oder überhaupt eintreten werden. Aurania lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderweitig, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Aurania Resources
Jochen Staiger
36 Toronto Street, Suite 1050
M5C 2C5 Toronto
Kanada

email : info@resource-capital.ch

Pressekontakt:

Aurania Resources
Jochen Staiger
36 Toronto Street, Suite 1050
M5C 2C5 Toronto

email : info@resource-capital.ch

East Africa berichtet über den aktuellen Stand der Exploration

East Africa berichtet über den aktuellen Stand der Exploration

VANCOUVER, BC – 1. März 2019 – East Africa Metals Inc. (TSX Venture: EAM) (East Africa oder das Unternehmen) möchte über den aktuellen Stand der laufenden Exploration/Erschließung seiner Gold- und Gold-Kupfer-Zink-Projekte in der Demokratischen Republik Äthiopien berichten. Nachdem die erste Tranche der zuvor angekündigten Privatplatzierung geschlossen wurde (siehe Pressemeldung vom 28. Februar 2019), hat das Unternehmen einen Vertrag über die Durchführung von Diamantbohrungen über bis zu 10.000 Meter unterzeichnet, um im zweiten Quartal 2019 die erste Bohrphase aufzunehmen.

Auf Grundlage der Absichtserklärung zwischen EAM und Tibet Huayu Mining (siehe Pressemeldung vom 8. Februar 2019) wird EAM die Mineralrechte und alle Explorationsverpflichtungen im Hinblick auf alle aussichtsreichen Ziele behalten, die nicht Teil der aktuell in den Bergbaulizenzen Terakimti, Mato Bula und Da Tambuk abgegrenzten Ressourcen (Mineralressourcen von EAM) sind. EAM wird die Explorationsagenda durch Diamantbohrungen und geophysikalische Programm vorantreiben, um die aktuelle Ressourcenbasis zu erweitern und aufzuwerten sowie nicht getestete vorrangige Explorationszielgebiete zu bohren.

Nachstehend sind die Explorationszielgebiete aufgeführt, die Potenzial für eine Verbesserung der aktuellen Ressourcen und eine mögliche Steigerung der Gesamtressourcenbasis aufweisen (siehe Pressemeldung vom 7. Mai 2018). Die vorrangigsten Explorationsziele, die möglicherweise die Ressourcenbasis steigern können, werden im Mittelpunkt der Phase-I-Bohrungen stehen.

Konzessionsgebiet Adyabo

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46076/EAM Exploration Update- Final_DE_PRCOM.001.jpeg

– IP-Anomalie Halima Hill – stellt als eine große, (in die Tiefe und in südlicher Richtung) offene Anomalie der IP-Wiederaufladbarkeit ein attraktives Ziel dar, das sich in seitlicher Richtung 500 Meter südlich über die bekannte Mineralisierung bei Mato Bula hinaus erstreckt. Der Silber- und Zinkgehalt der aktuell definierten Kupfer-/Goldmineralisierung nimmt lokal in der südlichen Region der Ressource zu. Da es sich um ein offenes IP-Ziel handelt, muss die Struktur anhand weiterer Bohrungen abgegrenzt werden, sie hat jedoch das Potenzial, mit der Identifizierung der Mineralisierung eine deutliche räumliche Vergrößerung der bekannten mineralisierten Ausmaße darzustellen. Eine wichtige Durchörterung in diesem Bereich umfasst 24,50 Meter mit 0,61 Gramm Gold pro Tonne, 1,67 % Kupfer, 8,0 Gramm Silber pro Tonne und 0,96 % Zink ab 204,30 Metern (WMD027 – Pressemeldung vom 15. Januar 2015). Halima Hill wird als ein Zielgebiet mit höchster Priorität erachtet.
– Zielgebiet Mato Bula Central – Ergebnisse aus den Ergänzungsbohrungen 2017 identifizierten Gebiete mit möglicher hochgradiger Mineralisierung für Stepout-Bohrungen in der Tiefe im zentralen Bereich von Mato Bula.
– Zielgebiet Silica Hill – Ressourcenmineralisierung weiterhin in der Tiefe offen.
– Zielgebiet Silica Hill North – Die Geologie und Mineralisierung wurde erneut ausgewertet und weitere Bohrziele wurden mit dem Ziel identifiziert, auf einer ersten Durchörterung von 22,91 Metern mit 14,34 Gramm Gold pro Tonne, einschließlich 8,50 Metern mit 36,92 Gramm Gold pro Tonne, ab 101,09 Metern Bohrtiefe aufzubauen (WMD032 – Pressemeldung vom 15. Januar 2015).
– Zielgebiet Mato Bula North – ein von der bestehenden Ressource separates Gebiet mit Kupferanreicherung ist weiterhin in seitlicher Richtung und in der Tiefe offen und erfordert weitere Abgrenzungsbohrungen.
– Zielgebiet Da Tambuk Silica Ridge – Zwei Zielgebiete mit handwerklichen Abbaustätten, Kieselerde-Alteration und anomaler geochemischer Bodenzusammensetzung mit mehreren Elementen, die noch anhand Grabungen und Bohrungen getestet werden müssen.
– Lagerstätte Da Tambuk – Ergänzungs- und Erweiterungsbohrungen erforderlich (Lagerstätte derzeit in der Tiefe und in südlicher Richtung offen)

Konzessionsgebiet Harvest
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46076/EAM Exploration Update- Final_DE_PRCOM.002.jpeg

Terakimti
Das Unternehmen hat zwischen der Lagerstätte Terakimti und dem Schürfgebiet VTEM09 (sechs Kilometer Entfernung) einen Korridor mit anomaler Oberflächengeochemie identifiziert. Das Schürfgebiet VTEM09 lieferte eine Reihe von Durchörterungen mit Edelmetallanreicherung in Verbindung mit VMS-Mineralisierung, darunter 24,06 Meter mit einem Gehalt von 1,88 % Kupfer, 3,08 Gramm Gold pro Tonne, 66,4 Gramm Silber pro Tonne und 2,54 % Zink ab 35,84 Meter Bohrtiefe (Diamantbohrloch TVD009 – Pressemeldung vom 27. März 2017).

Zu den zusätzlichen Bohrarbeiten, die im Gebiet Terakimti angezeigt sind, gehören:
– Supergene Mineralisierung – auf hochgradige Kupfermineralisierung ausgerichtete Abgrenzungsbohrungen.
– Primäre Mineralisierung – auf VMS-Mineralisierung ausgerichtete Abgrenzungsbohrungen.
– VTEM09 – im Anschluss an qualifizierende metallurgische Arbeiten und mögliche Ressourcenarbeiten wären zusätzliche Diamantbohrungen angezeigt.
– VMS-Trend Mayshehagne – win separater VMS-Trend befindet sich im Zentrum des Schürfgebiets Mayshehagne, das sich drei Kilometer südlich von Terakimti befindet. In diesem Gebiet wurde eine Kupfer-Zink-Mineralisierung mit Edelmetallanreicherung identifiziert, darunter 21,19 Meter mit einem Gehalt von 4,32 % Kupfer, 1,04 Gramm Gold pro Tonne, 35,9 Gramm Silber pro Tonne und 6,98 % Zink ab 36,58 Meter Bohrtiefe (Diamantbohrloch HD011 – Pressemeldung vom 27. März 2017).
– Mayshehagne – im Anschluss an qualifizierende metallurgische Arbeiten und mögliche Ressourcenarbeiten wären zusätzliche Diamantbohrungen angezeigt.

Darüber hinaus werden elektromagnetische Tiefen- und Bohrloch-Messprogramme über aussichtreichen Gebieten bei Harvest sowie IP-Messungen entlang des unerprobten Mato Bula Trend bei Adyabo zur Ermittlung weiterer Zielgebiete empfohlen.

Stellungnahme des Managements
Das Unternehmen ist der Auffassung, dass die bisherigen Arbeiten und Fortschritte bei den Projekten sowohl das Potenzial für eine potenzielle Produktion bei den abgegrenzten Lagerstätten als auch das bedeutende Explorationspotenzial dieser Region innerhalb des arabischen Nubischen Schilds aufzeigen. Das Management ist weiterhin der Ansicht, dass in den Konzessionsgebieten Harvest und Adyabo hervorragendes Potenzial für eine Ressourcenerweiterung besteht, wie in der Pressemeldung von East Africa vom 17. Mai 2018 beschrieben wurde.

Die Aufnahme des Erkundungsbohrprogramms ist von der Erteilung der Genehmigung für das zur Prüfung vorgelegte Arbeitsprogramm durch die Regierung abhängig. Das Phase-I-Diamantbohrprogramm wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2019 eingeleitet werden.

EAM verfügt aktuell über drei genehmigte Bergbauabkommen (Mining Agreements) mit dem äthiopischen Bergbauministerium (Ministry of Mines, Petroleum and Natural Gas); die Bergbaulizenz für die Oxidlagerstätte Terakimti wurde erteilt (siehe Pressemeldung vom 7. Dezember 2017) und die Bergbauabkommen für die Lagerstätten Mato Bula und Da Tambuk wurden genehmigt. Die Erteilung der Lizenzen hängt nun von der endgültigen Genehmigung durch den Ministerrat ab. Für die zusätzlichen aussichtsreichen Zielgebiete, die sich außerhalb der bestehenden oder beantragten Bergbaulizenzen befinden, hat das Unternehmen Verlängerungs- bzw. Eingliederungsgesuche (Extension/Inclusion Applications) eingereicht, um eine Fristverlängerung für die Qualifizierung der Zielgebiete zu erhalten, da sie die Ressourcen im Rahmen der bestehenden Lizenzen ergänzen könnten.

Jeff Heidema, P.Geo., VP Exploration, ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne von National Instrument 43-101, hat den fachlichen Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie auf der Webseite des Unternehmens: www.eastafricametals.com.

Für das Board of Directors:

Andrew Lee Smith, P.Geo., CEO

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Nick Watters, Business Development
Tel: +1 (604) 488-0822
E-Mail: nwatters@eastafricametals.com
Website: www.eastafricametals.com

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen gemäß den kanadischen Wertpapiergesetzen. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen anhand der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie erwarten, glauben, planen, beabsichtigen, schätzen, prognostizieren, vorhersagen, budgetieren, können, werden, könnten, dürften, sollten oder Abwandlungen solcher Begriffe oder an ähnlichen Bezeichnungen oder Ausdrücken zu erkennen. Zukunftsgerichtete Informationen beruhen auf angemessenen Annahmen des Unternehmens zum Zeitpunkt, an dem diese erstellt wurden. Sie unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, aufgrund derer die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den in zukunftsgerichteten Informationen explizit oder implizit zum Ausdruck gebrachten Erwartungen abweichen könnten. Dazu zählen einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Risiken in Verbindung mit der Rohstoffexploration und -erschließung; die Metall- und Mineralpreise; die Verfügbarkeit von Kapital; die Genauigkeit der vom Unternehmen getätigten Prognosen und Schätzungen, Finanzierungsmöglichkeiten für die äthiopischen Projekte, Zins- und Wechselkursraten; Wettbewerb; Aktienkursschwankungen; Verfügbarkeit von Bohrgeräten und Zugang; die erfolgreiche Durchführung des RAP; den Zeitpunkt des Muster-Bergbauabkommens; die tatsächlichen Ergebnisse der aktuellen Explorationsarbeiten; Regierungsauflagen; politische und wirtschaftliche Entwicklungen; Umweltrisiken; Risiken in Verbindung mit dem Versicherungsschutz; Investitionsaufwendungen; betriebliche oder technische Schwierigkeiten in Verbindung mit den Erschließungsaktivitäten; den erfolgreichen Abschluss des Schiedsverfahrens; die Fähigkeit des Unternehmens, ein faires und angemessenes Ergebnis im Schiedsverfahren zu erwirken; die Fähigkeit des Unternehmens, einen neuen Erschließungspartner zu identifizieren oder die tansanischen Vermögenswerte zur Weiterentwicklung des Projekts Magambazi zu verkaufen oder andere Gelegenheiten für das Unternehmen zu identifizieren; das erfolgreiche Management der Umwelt- und Sozialauswirkungen; Arbeitnehmerbeziehungen der spekulative Charakter der strategischen Metallexploration und -erschließung einschließlich der Risiken in Bezug auf Qualitätsverluste bei den Erzgehalten der Reserven; Streitigkeiten über Konzessionsrechte; Änderungen bei den Projektparametern im Zuge der detaillierteren Planung sowie all jene Risikofaktoren, die in East Africas MD&A-Bericht zum Jahresende per 31. Dezember 2017 bzw. die sechs Monate zum 30. Juni 2018 und im Börsenzulassungsantrag von East Africa vom 8. Juli 2013 angeführt sind. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf Annahmen, welche die Unternehmensführung für angemessen hält. Dazu zählen unter anderem: der Gold-, Kupfer und Silberpreis; die Nachfrage nach Gold, Kupfer und Silber, die Fähigkeit, die Explorations- und Erschließungsaktivitäten fortzusetzen; die Verfügbarkeit von Finanzmitteln zur Finanzierung von Betriebskapital-, Erschließungs- und rechtlichen Angelegenheiten; ein günstiges Ergebnis des Schiedsverfahrens; die Fähigkeit, einen Ersatzkäufer oder strategischen Partner für das Projekt Magambazi zu identifizieren; den zeitgerechten Erhalt aller erforderlichen Genehmigungen; die Beschleunigung des Bergbaulizenzantragsverfahrens; die Unterstützung des Projekts Terakimti durch die lokale Bevölkerung auf Grundlage der ESIA; die Fähigkeit, qualifizierte Arbeitskräfte zu gewinnen bzw. Gerätschaften und Dienstleistungen zeitgerecht und kostengünstig zu beziehen; die Fähigkeit, den Betrieb auf sichere, effektive und effiziente Weise zu führen; die erwartete Burn-Rate; die Fähigkeit zur Finanzierung der äthiopischen Projekte, der regulative Rahmen in Bezug auf Umweltangelegenheiten; sowie andere solcher Annahmen und Faktoren, wie sie hier beschrieben werden. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden, kann es auch andere Faktoren geben, die zu Ergebnissen führen, die nicht angenommen, geschätzt oder beabsichtigt sind. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in solchen Informationen prognostiziert werden. Dementsprechend werden die Leser darauf hingewiesen, sich nicht bedingungslos auf die hier enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen zu verlassen, außer in Verbindung mit den geltenden Wertpapiergesetzen.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

EAST AFRICA METALS INC
Andrew Lee Smith
700 – 1055 W.Georgia Street
BC V6E 3P3 Vancouver
Kanada

email : investors@eastafricametals.com

Zu den wichtigsten Projekten und Beteiligungen des Unternehmens gehören das zu 70 % unternehmenseigene polymetallische VMS-Explorationsprojekt Harvest, das sich über eine Fläche von rund 116 Quadratkilometern in der äthiopischen Region Tigray rund 600 Kilometer nord-nordwestlich der Hauptstadt Adis Ababa erstreckt, und das Projekt Adyabo, das unmittelbar im Westen des Projekts Harvest eine Fläche von 312 Quadratkilometern einnimmt. Das Unternehmen hat eine Vereinbarung zum Erwerb einer Beteiligung von bis zu 80 % am Projekt Adyabo unterzeichnet.

Pressekontakt:

EAST AFRICA METALS INC
Andrew Lee Smith
700 – 1055 W.Georgia Street
BC V6E 3P3 Vancouver

email : investors@eastafricametals.com

Aktueller Stand der metallurgischen Arbeiten von Manganese X: Ermutigende Ergebnisse bei der Herstellung hochwertiger Batteriematerialien für den nordamerikanischen Lithiumionenbatteriemarkt und andere alternative Energiemärkte

Aktueller Stand der metallurgischen Arbeiten von Manganese X: Ermutigende Ergebnisse bei der Herstellung hochwertiger Batteriematerialien für den nordamerikanischen Lithiumionenbatteriemarkt und andere alternative Energiemärkte

4. März 2019, Montreal, Quebec, Kanada. Manganese X Energy Corp. (das Unternehmen) (TSX-V: MN) (FWB: 9SC2) (TRADEGATE:9SC2) (OTC PINK: SNCGF) freut sich, zu berichten, dass das Unternehmen in Zusammenarbeit mit Kemetco Research Inc. in der Lage war, Mangansulfat mit einem Reinheitsgrad von über 99,6 % und einem sehr geringen Gehalt an Basis- und Alkalimetallen (Cu, Pb, Ni und Zn unter 10 ppm sowie Na, K und Ca unter 50 ppm), die für Verbindungen für den Einsatz in Batterien schädlich sind, herzustellen. Das vorläufige Fließschema des Unternehmens mit spezifischen Parametern für das Erz aus Battery Hill hat sehr ermutigende Ergebnisse geliefert. Das Fließschema beinhaltet eine Laugung gefolgt von einer Trennung der Feststoffe und Flüssigkeiten, einer Reinigung und schließlich einer Kristallisation.

Das Unternehmen wird die Entwicklung eines wettbewerbsfähigen Fließschemas in Zusammenarbeit mit Kemetco in den nächsten zwei Quartalen fortsetzen, um unter Verwendung der sicheren und nachhaltigen nordamerikanischen Mineralressource bei Battery Hill ein für den Einsatz in Batterien geeignetes Manganprodukt mit einem hohen Reinheitsgrad (>99,9 %) für die wachsenden Elektrofahrzeug- und Energiespeicherbranchen herzustellen.

Martin Kepman, CEO von Manganese X, erklärt: Dies ist ein wichtiger Schritt für uns bei der Entwicklung eines Manganprodukt für den Einsatz in Batterien. Wir freuen uns insbesondere darüber, dass viele der besonders schädlichen Elemente zu Beginn des Fließschemas aus unserem Manganprodukt extrahiert werden und das ohne den Einsatz teurer oder gefährlicher Reagenzmittel oder Verfahren.

Über Kemetco
Kemetco Research ist ein Wissenschafts-, Technologie- und Innovationsunternehmen, das im privaten Sektor tätig ist. Sein vertragsgebundener wissenschaftlicher Betrieb bietet Laboranalysen und -tests, Feldarbeiten, Pilotstudien, Untersuchungen von Pilotanlagen, Beratungsdienstleistungen sowie angewandte Forschung und Entwicklung sowohl für die Industrie als auch für Behörden.
Kemetco stellt seine wissenschaftliche Expertise in den Bereichen analytische Spezialchemie, chemische Verfahren und Extraktionsmetallurgie bereit.

Über Manganese X Energy

Manganese X Energy hat es sich zur Aufgabe gemacht, Manganprojekte mit großem Potenzial in Nordamerika zu erwerben und auszubauen. Das Unternehmen hat die Absicht, die Lithiumionenbatteriebranche und andere alternative Energiesektoren sowie die Stahlindustrie mit hochwertigen Materialien zu versorgen. Außerdem ist unser Unternehmen bemüht, neue Methoden, die aus umweltfreundlichen grünen bzw. emissionsfreien Verfahren entwickelt werden, einzusetzen und Mangan zu geringeren, wettbewerbsfähigen Kosten herzustellen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite www.manganesexenergycorp.com.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS:

Martin Kepman
CEO und Director
martin@kepman.com
1-514-802-1814

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen:

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Informationen enthalten, in denen auch Aussagen in Bezug auf zukünftige Explorationserfolge des Unternehmens enthalten sind. Diese zukunftsgerichteten Informationen unterliegen typischerweise bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen des Unternehmens, auf die in den zukunftsgerichteten Informationen direkt oder indirekt Bezug genommen wird, abweichen. Diese und andere Risiken wurden in den Unterlagen, die das Unternehmen bei der Securities and Exchange Commission (SEDAR) vorlegen muss, veröffentlicht. Anlegern wird empfohlen, sich im Vorfeld einer Transaktion in Zusammenhang mit den Wertpapieren des Unternehmens diesbezüglich zu informieren. Die hier enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen gelten ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemeldung. Das Unternehmen ist außerhalb der gesetzlichen Vorschriften nicht verpflichtet, solche zukunftsgerichteten Informationen, aus welchen Gründen auch immer, zu aktualisieren. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht vorbehaltslos auf solche zukunftsgerichteten Informationen zu verlassen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Manganese X Energy Corp.
Martin Kepman
146 Bd Brunswick
H9R 5P9 Pointe-Claire
Kanada

email : martin@kepman.com

Pressekontakt:

Manganese X Energy Corp.
Martin Kepman
146 Bd Brunswick
H9R 5P9 Pointe-Claire

email : martin@kepman.com

White Gold Corp. schließt Akquisition des Goldprojekts QV; das an die Liegenschaft White Gold angrenzende Projekt beherbergt 230.000 Unzen Gold an geschlussfolgerten Ressourcen und interessante neue Ziele

White Gold Corp. schließt Akquisition des Goldprojekts QV; das an die Liegenschaft White Gold angrenzende Projekt beherbergt 230.000 Unzen Gold an geschlussfolgerten Ressourcen und interessante neue Ziele

1. März 2019. White Gold Corp. (TSX.V: WGO, OTC – Nasdaq Intl: WHGOF, FRA: 29W) (das Unternehmen“ – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298689) berichtet den Abschluss des früher angekündigten Erwerbs (die Akquisition) des Goldprojekts QV (die Liegenschaft) von Comstock Metals Ltd. (TSX.V: CSL) (der Verkäufer). Die Liegenschaft umfasst 16.335 Hektar (40.000 Acre) und liegt im White Gold District des Yukon Territory, Kanada, was den gesamten Landbesitz des Unternehmens im White Gold District auf 439.000 Hektar (1.080.000 Acre) erhöht. Die Liegenschaft grenzt an die Liegenschaft White Gold des Unternehmens, die die Lagerstätten Golden Saddle und Arc (960.970 Unzen Au in der Kategorie angezeigt und 282.490 Unzen Au in der Kategorie geschlussfolgert) beherbergt. Diese Lagerstätten liegen 20 km südwestlich der neuen Entdeckung Vertigo des Unternehmens, die sich auf der Liegenschaft JP Ross befindet, und 44 km nordwestlich von Goldcorp Inc.s (TSX: G; NYSE:GG) Projekt Coffee liegt. Das Unternehmen plant, die Liegenschaft in seinen Explorationsplan 2019 aufzunehmen, der zu gegebener Zeit bekannt gegeben wird. 2019 ist das dritte Jahr des systematischen und datengetriebenen regionalen Explorationsprogramms, das von den Partnern Agnico Eagle Mines Limited (TSX: AEM, NYSE: AEM) und Kinross Gold Corp (TSX: K, NYSE: KGC) unterstützt wird.

Das war eine sehr strategische Akquisition für uns, die unsere Gesamtressourcen durch eine Lagerstätte mit 230.000 Unzen Au in der Kategorie geschlussfolgert unverzüglich erhöht. Diese Lagerstätte ist im Streichen und zur Tiefe offen und besitzt eine ähnliche Vererzung und tektonische Kontrolle wie unsere in der Nähe liegende Lagerstätte Golden Saddle. Die Liegenschaft hat ebenfalls eine Anzahl sehr interessanter Explorationsziele, die unserer jüngsten Entdeckung Vertigo sowie der Lagerstätte Golden Saddle in vielen Punkten ähnlich sind, sagte David DOnofrio, Chief Executive Officer. Basierend auf unserer umfangreichen Erfahrung in dem Bezirk sind wir begeistert von dem Potenzial für eine kurzfristige Ressourcenerweiterung und den neuen Entdeckungen auf dieser Liegenschaft.

Um mehr über White Golds jüngste Entwicklungen und Pläne für 2019 zu erfahren, besuchen Sie bitte unsere Unternehmenspräsentation auf der PDAC am Dienstag, den 5. März um 15 Uhr in Raum 802 im Metro Toronto Convention Centre oder besuchen uns am Messestand 3248.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46074/01032019_DE_WGO_Property Acquisition Closing Feb 2019 FINALv21.001.jpeg

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46074/01032019_DE_WGO_Property Acquisition Closing Feb 2019 FINALv21.002.jpeg

Karten und Abbildungen mit weiteren Informationen über die Liegenschaft finden Sie unter: whitegoldcorp.ca/investors/exploration-highlights/.

Das Goldprojekt QV

Der Verkäufer optionierte die Liegenschaft QV von Shawn Ryan im Jahr 2010 und entdeckte die Lagerstätte VG-Zone (die VG) im Jahr 2012 am Südende der Liegenschaft, worauf sich der Großteil der historischen Arbeiten konzentriert hatte. Bis dato wurden auf VG über 23 Kernbohrungen mit einer Gesamtlänge von ungefähr 4.300 m niedergebracht. Von diesen bildeten 17 Kernbohrungen die Basis einer ersten Ressourcenschätzung(1) im Jahre 2014 mit 230.000 Unzen Gold (4,4 Mio. Tonnen mit 1,65 g/t Gold) in der Kategorie geschlussfolgert bei einem Cut-off-Gehalt von 0,5 g/t Gold.

Die Vererzung ist in einer nach Nordosten streichenden, sanft nach Süden einfallenden tektonischen Zone beherbergt, die an der Oberfläche über eine Strecke von 700 m verfolgt wurde und eingesprengten bis durch Gänge kontrollierten Pyrit enthält neben Brekzienbildung, Quarz-Karbonat-Gangbildungen sowie eine Serizit-Alteration. Die VG teilt starke Ähnlichkeiten mit der Lagerstätte Golden Saddle sowohl bei den tektonischen Rahmenbedingungen als bei dem Vererzungstyp und sie ist im Streichen und zur Tiefe offen. Die wichtigsten Ergebnisse der historischen Bohrungen schließen ein: QV12-001(1): 1,03 g/t Au über 78 m; einschl. 6,15 g/t Au über 5,6 m, QV12-004(1): 2,23 g/t Au über 42 m, QV12-006(1): 1,45 g/t Au über 60 m, QV13-011(1): 1,36 g/t Au über 42,6 m, QV13-012(1): 1,76 g/t Au über 42,3 m, QV17-018(2): 1,42 g/t Au über 45,5 m, QV17-019(2): 1,48 g/t Au über 51,2 m.

Die jüngsten Arbeiten auf der Liegenschaft wurden im Jahr 2017 durchgeführt und umfassten sechs Kernbohrungen auf der VG, die die Grundfläche der bekannten Vererzung über die Grenzen der historischen Ressourcenberechnung ausdehnten. Signifikante Ergebnisse aus dem Programm 2017 umfassten 1,42 g/t Gold über 45,5 m ab 67,5 m Bohrtiefe in Bohrung QV17-018, die die Vererzung von den früheren Bohrungen in Fallrichtung um 125 m ausdehnte, und 1,48 g/t Gold über 51,2 m ab 98 m Bohrtiefe in Bohrung QV17-019, die die Vererzung 45 m westlich der früheren Bohrungen ausdehnte.

Weitere Arbeiten auf der Liegenschaft umfassten Bodenprobenentnahmen, Probenentnahmen mit der GT Probe, Schürfgräben, IP-Widerstandsmessungen, luftgestützte magnetische-radiometrische Untersuchungen, geologische Kartierungen/Prospektionsarbeiten und RAB-Bohrungen in geringem Umfang. Diese Arbeiten haben andere interessante Ziele abgegrenzt, die der Lagerstätte Golden Saddle des Unternehmens und der vor Kurzem entdeckten Zone Vertigo ähnlich sind und nachfolgende Explorationsarbeiten rechtfertigen einschließlich in den Zonen Stewart, Tetra und Shadow.

Stewart-Zone: 5 km nördlich bis nordwestlich von VG. Diese Zone umfasst eine 1,5 km lange von Ost nach West streichende Goldanomalie im Boden deren Gehalte von Spuren bis zu 274,1 ppb Au reichen sowie anomale Gehalte von Bi, Ag, Te und Mo besitzt. Das Ziel grenzt an eine jurassische Intrusion, die mit der Vererzung in diesem Gebiet in Zusammenhang stehen könnte.

Tetra-Zone: 8 km nördlich von VG. Diese Zone umfasst eine 1,5 km lange von Ost nach West streichende Goldanomalie im Boden deren Gehalte von Spuren bis zu 274,1 ppb Au reichen. Basierend auf Magnetik-Daten aus diesem Gebiet liegt das Ziel entlang einer Ost-West orientierten Verwerfung und ist nach Westen offen und nicht erkundet.

Shadow-Zone: 12 km nördlich der VG-Zone. Die Zone Shadow umfasst mehrere Goldanomalien im Boden deren Gehalte von Spuren bis zu 514 ppb Au reichen. Sie ist bis zu 2,7 km lang und steht in Zusammenhang mit einer Reihe von nach Nordwest und Ostsüdost streichenden Strukturen. Stark anomale Ag-Pb-Bi+/-As+/-Mo-Gehalte kommen in dem Gebiet vor und der gesamte geochemische und tektonische Rahmen ist jenem der Entdeckung Vertigo des Unternehmens ähnlich, die 23 km westlich liegt.

Große Teile der Liegenschaft sind ebenfalls nicht erkundet, besitzen aber ein großes Potenzial für die Entdeckung weiterer Zonen der tektonisch kontrollierten und/oder mit einer Intrusion in Zusammenhang stehenden Vererzung.

Auf der Liegenschaft befindet sich eine 2,0 % Net Smelter Return Royalty (NSR, Verhüttungsabgabe), wovon 1,0 % für 2.500.000 Dollar erworben werden können. Jährliche Vorauszahlungen in Höhe von 25.000 Dollar in bar, die der Royalty angerechnet werden, sind bis zum Beginn der kommerziellen Produktion zu zahlen.

Gemäß NI 43-101 wird das Grundstück im Verhältnis zu Größe und Entwicklungsstand des bestehenden Liegenschaftsportfolios des Unternehmens nicht als „wesentlich“ für das Unternehmen angesehen, so dass die Offenlegung in Abschnitt 2.4 des NI 43-101 nicht erforderlich ist.

Akquisitionsbedingungen

Für die Akquisition der Liegenschaft zahlte das Unternehmen 375.000 Dollar in bar und gab insgesamt 1.500.000 Stammaktien (die Subject-Aktien) sowie 375.000 Aktienbezugsscheine (Aktienbezugsscheine) im Einklang mit den Anweisungen des Verkäufers aus. Jeder Aktienbezugsschein ist ausübbar für einen Zeitraum von drei Jahren ab dem Abschlussdatum des Erwerbs (das Abschlussdatum“) zum Erwerb einer zusätzlichen Stammaktie des Unternehmens zu einem Ausübungspreis von 1,50 Dollar. Alle in Verbindung mit der Akquisition ausgegebenen und auszugebenden Wertpapiere unterliegen einer gesetzlichen Haltefrist, die am 29. Juni 2019 endet. Ferner unterliegen die Subject-Aktien einer freiwilligen Haltefrist laut der (i) 35 % der Subject-Aktien an dem Datum freigegeben werden, das vier Monate nach dem Abschlussdatum liegt; (ii) 35 % der Subject-Aktien an dem Datum freigegeben werden, das acht Monate nach dem Abschlussdatum liegt; (iii) der Rest der Subject-Aktien an dem Datum freigegeben wird, das zwölf Monate nach dem Abschlussdatum liegt.

Berater
Red Cloud Klondike Strike Inc. fungierte als Finanzberater des Verkäufers und Folger, Rubinoff LLP als Rechtsberater des Verkäufers. Cassels Brock & Blackwell LLP fungierte als Rechtsberater der White Gold Corp.

(1) Siehe Comstock Metals Ltd. Technischer Bericht mit dem Titel „NI 43-101 TECHNICAL REPORT on the QV PROJECT“ vom 19. August 2014, verfügbar auf SEDAR
(2) Siehe Pressemitteilung der Comstock Metals Ltd vom 18. Dezember 2017, verfügbar auf SEDAR.

Für weitere Einzelheiten hinsichtlich der Akquisition siehe Pressemitteilung des Unternehmens vom 14. Januar 2019, verfügbar auf SEDAR unter www.sedar.com.

Über White Gold Corp.

Das Unternehmen besitzt ein Portfolio von 22.040 Quarz-Claims auf 35 Liegenschaften mit einer Fläche von über 439.000 Hektar, was über 40 % des White Gold District im Yukon entspricht. Die Flaggschiff-Liegenschaft des Unternehmens besitzt eine Mineralressource von 960.970 Unzen (Kategorie angezeigt) bei einem Gehalt von 2,43 g/t Gold und 262.220 Unzen (Kategorie geschlussfolgert) bei einem Gehalt von 1,70 g/t Gold. Dies wurde im technischen Bericht mit dem Titel Independent Technical Report for the White Gold Project, Dawson Range, Yukon, Canada, datiert den 5. März 2018, aufgeführt und der Bericht wurde unter dem Profil des Unternehmens bei SEDAR eingereicht. Es ist ebenfalls bekannt, dass sich die Vererzung auf Golden Saddle und Arc über die Grenzen der aktuellen Ressourcenschätzung hinaus erstreckt. Regionale Explorationsarbeiten haben ebenfalls mehrere andere aussichtsreiche Ziele auf den Claim-Paketen des Unternehmens generiert, die an beachtliche Goldentdeckungen grenzen einschließlich des Projekts Coffee im Besitz der Goldcorp Inc. (erkundete und angezeigte Goldressource von 3,4 Mio. Unzen(3)) und des Projekts Casino der Western Copper and Gold (nachgewiesene und vermutete Vorräte(3) von 8,9 Mio. Unzen Gold und 4,5 Mrd. Pfund Kupfer). Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.whitegoldcorp.ca.

(3) Die erwähnte Vererzung ist die vom Eigentümer jeder Liegenschaft offengelegte und ist nicht notwendigerweise ein Hinweis auf die Vererzung, die auf der Liegenschaft des Unternehmens beherbergt ist.

Qualifizierte Person

Jodie Gibson, P.Geo. und Vice President of Exploration des Unternehmens, ist im Sinne von National Instrument 43-101 (NI 43-101″) eine qualifizierte Person“. Er hat den Inhalt dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt.

Vorsichtshinweis zu zukunftsgerichteten Informationen
Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Informationen“ und „zukunftsgerichtete Aussagen“ (zusammen „zukunftsgerichtete Aussagen“) im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetzgebung. Alle Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Aussagen und basieren auf Erwartungen, Schätzungen und Prognosen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung. Jede Aussage, die Diskussionen in Bezug auf Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Ziele, Annahmen, zukünftige Ereignisse oder Leistungen beinhaltet (oft, aber nicht immer unter Verwendung von Formulierungen wie „erwartet“ oder „erwartet nicht“, „wird erwartet“, „erwartet“ oder „antizipiert“ oder „nicht erwartet“, „plant“ oder „vorgeschlagen“, „Budget“, „geplant“, „Prognosen“, „Schätzungen“, „glaubt“ oder „beabsichtigt“ oder Variationen solcher Wörter und Formulierungen oder die Feststellung, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse „kann“ oder „könnte“, „würde“, „könnte“ oder „wird“ durchgeführt werden oder erreicht werden) sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Aussagen sein. In dieser Pressemitteilung beziehen sich zukunftsgerichtete Aussagen unter anderem auf den Abschluss der Akquisition, den erwarteten Nutzen für das Unternehmen, den Verkäufer und seine Aktionäre in Bezug auf die Akquisition, die Ziele, Ziele und Explorationsaktivitäten des Unternehmens, die auf den Liegenschaften des Unternehmens durchgeführt und vorgeschlagen werden, das zukünftige Wachstumspotenzial des Unternehmens, einschließlich der Frage, ob vorgeschlagene Explorationsprogramme auf einem der Grundstücke des Unternehmens erfolgreich sein werden, die Explorationsergebnisse sowie zukünftige Explorationspläne und -kosten und -verfügbarkeit.

Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf vernünftigen Annahmen und Schätzungen des Managements des Unternehmens zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Aussagen. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse können erheblich voneinander abweichen, da zukunftsgerichtete Aussagen bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren beinhalten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens und/oder des Verkäufers wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit zum Ausdruck kommen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: der erwartete Nutzen für das Unternehmen und den Verkäufer im Zusammenhang mit der Akquisition; der erwartete Nutzen für das Unternehmen im Zusammenhang mit der Exploration, die auf den Grundstücken des Unternehmensdurchgeführt wurde und durchgeführt werden soll; der Erhalt aller erforderlichen behördlichen und Drittzulassungen für den Erwerb; das Versäumnis ,zusätzliche Mineralressourcen oder bedeutende Vererzungen zu identifizieren; die vorläufige Art der metallurgischen Testergebnisse; Unsicherheiten in Bezug auf die Verfügbarkeit und die Kosten der in Zukunft erforderlichen Finanzierung, einschließlich der Finanzierung von Explorationsprogrammen auf den Liegenschaften des Unternehmens; Risiken der Geschäftsintegration; Schwankungen der allgemeinen makroökonomischen Bedingungen; Schwankungen der Wertpapiermärkte; Schwankungen der Spot- und Terminpreise für Gold, Silber, Buntmetalle oder bestimmte andere Rohstoffe; Schwankungen der Devisenmärkte (wie der Wechselkurs des kanadischen Dollars zum US-Dollar); Änderungen der nationalen und lokalen Regierung, der Gesetzgebung, der Steuern, Kontrollen, Vorschriften und politischen oder wirtschaftlichen Entwicklungen; Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit der Mineralexploration, -entwicklung und -bergbau (einschließlich Umweltgefahren, Arbeitsunfällen, ungewöhnlichem oder unerwartetem Formationsdruck, Einstürzen und Überschwemmungen); Unfähigkeit, eine angemessene Versicherung zur Deckung von Risiken und Gefahren abzuschließen; das Vorhandensein von Gesetzen und Vorschriften, die den Bergbau und die Mineralexploration einschränken können; Arbeitnehmerbeziehungen; Beziehungen zu und Ansprüche von lokalen Gemeinschaften und indigenen Bevölkerungsgruppen; Verfügbarkeit steigender Kosten im Zusammenhang mit Bergbauinvestitionen und Arbeit; die spekulative Natur der Mineralexploration und -entwicklung (einschließlich der Risiken der Erlangung notwendiger Lizenzen, Genehmigungen und Genehmigungen von Regierungsbehörden); die Unwahrscheinlichkeit, dass die erforschten Grundstücke letztendlich zu Bergwerken entwickelt werden; geologische Faktoren; tatsächliche Ergebnisse der aktuellen und zukünftigen Exploration; Änderungen der Projektparameter als Pläne, die weiterhin bewertet werden; Bodenprobenergebnisse, die vorläufiger Natur sind und keinen schlüssigen Nachweis für die Wahrscheinlichkeit eines Mineralvorkommens; Eigentumsrechte an Grundstücken; und die Faktoren, die in der jüngsten Diskussion und Analyse des Managements über jedes der Unternehmen und Verkäuferbeschrieben wurden. Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen auf dem beruhen, was das Management des Unternehmens und der Verkäufer für vernünftige Annahmen hält oder zu diesem Zeitpunkt für vernünftig hielt, können das Unternehmen und der Verkäufer den Aktionären nicht garantieren, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit solchen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen, da es andere Faktoren geben kann, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt sind. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht übermäßig auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen verlassen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen oder die wesentlichen Faktoren oder Annahmen, die bei der Entwicklung solch zukunftsgerichteter Informationen verwendet werden, als richtig erweisen. Weder das Unternehmen noch der Verkäufer verpflichten sich, Änderungen zur Aktualisierung freiwilliger zukunftsgerichteter Aussagen öffentlich bekannt zu geben, es sei denn, dies ist durch geltendes Wertpapierrecht vorgeschrieben.

Weder die TSX Venture Exchange (die „Exchange“) noch ihr Regulierungsdienstleister (wie dieser Begriff in den Richtlinien der Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Kontaktinformationen:
David D’Onofrio
Chief Executive Officer
White Gold Corp.
Tel.: +1(647) 930-1880
ir@whitegoldcorp.ca

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

White Gold Corp.
Jochen Staiger
82 Richmond Street East
M5C 1P1 Toronto, Ontario
Kanada

email : info@resource-capital.ch

Das Unternehmen besitzt ein Portfolio von 10.606 Quarz-Claims auf 30 Liegenschaften mit einer Fläche von 390.000 Hektar, was ungefähr 40% des White Gold District im Yukon entspricht. Die Flaggschiff-Liegenschaft des Unternehmens besitzt eine Mineralressource von 960.970 Unzen (Kategorie angezeigt) bei einem Gehalt von 2,43 g/t Gold und 262.220 Unzen (Kategorie geschlussfolgert) bei einem Gehalt von 1,70 g/t Gold. Dies wurde im technischen Bericht mit dem Titel „Independent Technical Report for the White Gold Project, Dawson Range, Yukon, Canada“, datiert den 5. März 2018, aufgeführt und der Bericht wurde unter dem Profil des Unternehmens bei SEDAR eingereicht. Es ist ebenfalls bekannt, dass sich die Vererzung auf Golden Saddle und Arc über die Grenzen der aktuellen Ressourcenschätzung hinaus erstreckt. Die geologischen Modelle für dieses Gebiet umfassen konzeptionell eine Schätzung von 7 bis 10 Millionen Unzen bei einem Gehalt von 1 bis 1,5 g/t Gold.

Pressekontakt:

White Gold Corp.
Jochen Staiger
82 Richmond Street East
M5C 1P1 Toronto, Ontario

email : info@resource-capital.ch

Great Atlantic erwirbt das Konzessionsgebiet Golden Trust 1 km nördlich des von Marathon Gold Corp. betriebenen Valentine Lake Gold Camp innerhalb des Goldgürtels im Zentrum von Neufundland

Great Atlantic erwirbt das Konzessionsgebiet Golden Trust 1 km nördlich des von Marathon Gold Corp. betriebenen Valentine Lake Gold Camp innerhalb des Goldgürtels im Zentrum von Neufundland

VANCOUVER, British Columbia – 1. März 2019 – GREAT ATLANTIC RESOURCES CORP. (TSXV.GR) (das Unternehmen oder Great Atlantic) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen das Konzessionsgebiet Golden Trust innerhalb des Goldgürtels im Zentrum von Neufundland durch Abstecken erworben hat. Das Konzessionsgebiet befindet sich 1 Kilometer nördlich des Valentine Lake Gold Camp von Marathon Gold Corp. (TSXV.MOZ) und erstreckt sich über 2.400 Hektar in einem relativ wenig erkundeten Gebiet des Goldgürtels im Zentrum von Neufundland. Die wichtigsten Eckdaten zum Konzessionsgebiet Golden Trust beinhalten:

· Liegt 1 km nördlich des Valentine Lake Gold Camp von Marathon Gold Corp., rund 44 km südwestlich des Konzessionsgebiets Golden Promise von Great Atlantic und rund 31 km südwestlich der VMS-Lagerstätte Duck Pond.
· Liegt innerhalb der aussichtreichen Victoria Lake Supergroup, die zahlreiche epigenetische Gold- und vulkanogene Massivsulfidvorkommen (einschließlich der VMS-Lagerstätte Duck Pond) beherbergt.
· Liegt innerhalb der Subzone Exploits der Dunnage-Zone und östlich der Red Indian Line (RIL), einer bedeutenden Kollisionsgrenze (im Umfang der Appalachen) und einer Suturzone.
· Tillitproben der Regierung (2008) in verschiedenen Regionen des Konzessionsgebiets Golden Trust lieferten erhöhte bis anomale Goldwerte.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46073/NR- GR-Mar- 1- 2019- New Golden trust_DEPRcom.001.jpeg

Das Konzessionsgebiet Golden Trust befindet sich in einem wenig erkundeten Bereich des Goldgürtels im Zentrum von Neufundland. Die Unternehmensführung war nicht in der Lage, Berichte über historische Diamantbohrungen innerhalb des Konzessionsgebiets ausfindig zu machen. Die geochemischen Tillitprobenahmen durch das Newfoundland Department of Natural Resources im Jahr 2008 beinhalteten eine kleine Anzahl von Proben in weiten Abständen innerhalb des Konzessionsgebiets Golden Trust. Die Proben aus verschiedenen Regionen des Konzessionsgebiets ergaben erhöhte bis anomale Goldwerte, u.a. im Bereich von 5 bis 9 Teile pro Milliarde (Parts per billion, ppb).

Die südliche Grenze des Konzessionsgebiets liegt 1 Kilometer nördlich des nordöstlichen Bereichs des Valentine Lake Gold Camp von Marathon Gold Corp. (TSXV.MOZ). Der Website von Marathon zufolge beherbergt das Valentine Lake Gold Camp derzeit vier oberflächennahe, Lagerstätten (vornehmlich im Tagebaumodell) mit gemessenen und angezeigten Ressourcen im Umfang von insgesamt 2.691.400 Unzen Gold bei 1,85 g/t Gold sowie abgeleiteten Ressourcen von insgesamt 1.531.600 Unzen Gold bei 1,77 g/t Gold. Das Konzessionsgebiet Golden Trust befindet sich etwa 44 Kilometer südwestlich des Goldkonzessionsgebiets Golden Promise von Great Atlantic, das mehrere goldhaltige Quarzerzgangsysteme beherbergt.

Die Konzessionsgebiete Golden Trust und Golden Promise des Unternehmens sowie das Valentine Lake Gold Camp von Marathon Gold Corp. befinden sich allesamt in der Subzone Exploits der Dunnage-Zone. Die Red Indian Line (RIL), eine bedeutende Kollisionsgrenze (im Umfang der Appalachen) und eine Suturzone, bildet den westlichen Rand der Subzone Exploits.

Das Konzessionsgebiet Golden Trust befindet sich innerhalb der Victoria Lake Supergroup (VLSG), einer Vulkansedimentformation innerhalb der Subzone Exploits. Die VLSG beherbergt zahlreiche vulkanogene Massivsulfid- (VMS) und epigenetische Goldvorkommen. Die bedeutendste der VMS-Lagerstätten innerhalb der VLSG ist die Lagerstätte Duck Pond (Zink, Blei, Kupfer, Silber und Gold), die sich rund 31 Kilometer nordöstlich des Konzessionsgebiets Golden Trust befindet.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46073/NR- GR-Mar- 1- 2019- New Golden trust_DEPRcom.002.png

Die Leser werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Mineralisierungen im Valentine Lake Gold Camp, dem Konzessionsgebiet Golden Promise, der Lagerstätte Duck Pond und anderenorts in der Subzone Exploits und der VLSG nicht unbedingt Rückschlüsse auf eine Mineralisierung im Konzessionsgebiet Golden Trust zulassen.

David Martin, P.Geo., VP Exploration von Great Atlantic, ist als qualifizierter Sachverständiger gemäß NI 43-101 für die in dieser Pressemeldung enthaltenen Fachinformationen verantwortlich.

Über Great Atlantic Resources Corp.: Great Atlantic Resources Corp. ist ein kanadisches Explorationsunternehmen, das sich in erster Linie auf die Entdeckung und Erschließung von Rohstoffprojekten im ressourcenreichen, unabhängigen und risikoarmen Gebiet von Atlantik-Kanada, eine der führenden Bergbauregionen der Welt. Great Atlantic beschäftigt sich derzeit intensiv mit dem Aufbau des Unternehmens anhand eines Projektgenerierungsmodells und konzentriert sich dabei auf die wichtigsten Rohstoffe des Planeten, die vor allem in Atlantik-Kanada besonders häufig vorkommen: Antimon, Wolfram und Gold.

Für das Board of Directors:

Christopher R Anderson

Christopher R Anderson:
President, CEO, Director
Direkt: +1 604-488-3900

Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen zu betrachten sind. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen – mit Ausnahme von historischen Fakten -, die sich auf zukünftige Explorationsbohrungen, Explorationsaktivitäten und andere vom Unternehmen erwartete Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl das Unternehmen annimmt, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf realistischen Annahmen basieren, lassen solche Aussagen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Performance zu und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können möglicherweise erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, aufgrund derer die eigentlichen Ergebnisse wesentlich von diesen Erwartungen abweichen könnten, gehören Gewinnungs- und Explorationserfolge, die anhaltende Verfügbarkeit von Finanzmitteln und allgemeine Wirtschafts-, Markt- und Geschäftsbedingungen.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Great Atlantic Resource Corp
888 Dunsmuir Street – Suite 888, Vancouver, B.C., V6C 3K4

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Great Atlantic Resources Corp.
Chris Anderson
888 Dunsmuir Street – Suite 888
V6C 3K4 Vancouver, BC.
Kanada

email : ir@greatatlanticresources.com

Pressekontakt:

Great Atlantic Resources Corp.
Chris Anderson
888 Dunsmuir Street – Suite 888
V6C 3K4 Vancouver, BC.

email : ir@greatatlanticresources.com

Granada Gold informiert über die geplante Exploration 2019

Granada Gold informiert über die geplante Exploration 2019

Rouyn Noranda, QC – 1. März 2019 – Granada Gold Mine (TSX.V: GGM) (Granada Gold oder GGM oder das Unternehmen) freut sich, über die für 2019 geplanten Explorations- und Erschließungsaktivitäten zu berichten, die im Anschluss an die vor kurzem aktualisierte Ressourcenschätzung im Goldprojekt Granada in Rouyn-Noranda (Quebec) erfolgen sollen.

Am 13. Februar 2019 hat das Unternehmen auf der SEDAR-Webseite einen gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 erstellten Fachbericht zur neuesten Schätzung der Ressourcen im Tagebaumodell eingereicht. Die geschätzten Ressourcen umfassen 762.000 Unzen Gold in der gemessenen und angezeigten Kategorie sowie 455.000 Unzen Gold in der abgeleiteten Kategorie.

Der Bericht mit dem Titel Granada Gold Project Mineral Resource Estimate Rouyn-Noranda, Quebec, Canada wurde von SGS Canada Inc. erstellt und bestätigt die nachfolgende Ressourcenschätzung:

Aktuelle Ressourcen: Ressourcenschätzung
im Tagebaumodell
2019
1
KategorTonnen Erzgehaenthaltenes
ie lt Gold
(g/t (Unzen)
Au)

gemesse 12.637.1,02 413.0
ne 000 00
R.

angezei 9.630.1,13 349.0
gte 000 00
R.

gem. & 22.267.1,06 762.0
angez 000 00
. R.,
gesamt

abgelei 6.930.2,04 455.0
tete 000 00
R.
1 Cutoff-Gehalt: 0,4 g/t Au; Einzelheiten sind in der Pressemeldung vom 13. Februar 2019 nachzulesen.

Frank J. Basa, P.Eng, Chairman und CEO von Granada Gold Mine, erklärt: Diese soliden Zahlen bestätigen die Vorzüge des Konzessionsgebiets, von denen wir schon seit langem überzeugt sind, und bilden die Basis für unsere weiteren Bemühungen. Wir haben die Absicht, Granada zu einem Bergbaubetrieb mit großen Fördervolumina auszubauen und sind der Meinung, dass der Aufwärtstrend im Bergbausektor eine gute Ausgangsbasis für dieses Unterfangen bildet.

Die Autoren des Berichts – die qualifizierten Sachverständigen Allan Armitage, PhD, P.Geo, und Maxime Dupere, BSc, P.Geo – kommen zum Schluss, dass hier enormes Potenzial für die Abgrenzung weiterer Mineralressourcen besteht und eine Fortsetzung der Exploration gerechtfertigt scheint.

Die nächste Maßnahme, die GGM setzen wird, ist der Ausbau der vorgenannten aktuellen Ressourcen. Das Unternehmen hat bereits damit begonnen, die Ressourcen durch Explorationsbohrungen zu erweitern. Im Rahmen der Erschließungsaktivitäten wird man sich zunächst darauf konzentrieren, die wirtschaftlichen und technischen Aspekte im Zusammenhang mit den aktuellen Ressourcen zu bewerten.

Explorationsaktivitäten
Die aktuellen Ressourcen in und um die historische Mine Granada, aus der in den 1930er Jahren rund 51.000 Unzen Gold gefördert wurden, sind in die Scherzone Granada (Granada Shear Zone/GSZ) eingebettet, die sich 1 km südlich der ertragreichen Scherzone Cadillac Break befindet. Die GSZ ist eine in Ost-West-Richtung verlaufende Verwerfung, die sich entlang des Konzessionsgebiets ausbreitet und auch noch andere im Konzessionsgebiet befindliche historische Bergbaustätten in östlicher Richtung (Aukeko und Austin Rouyn) beherbergt.

Eric Owens, President von GGM, meint: Unsere nächsten Arbeiten zur Erweiterung der Lagerstätte im Konzessionsgebiet Granada finden unmittelbar neben den aktuellen Ressourcen statt. Im Konzessionsgebiet gibt es außerdem noch weitere vielversprechende Zielzonen, die wir unbedingt erkunden wollen. Wir hoffen, dass Sie uns kommende Woche auf unserem Stand (Nr. 2738) auf der PDAC besuchen, wo wir Sie im Detail über die Lage informieren.

Die Pläne für die nächste Bohrphase – ein Programm über 5.000 Bohrmeter – liegen bereits vor. Das Programm wird sich zu 75 % auf ein Zielgebiet im Nahbereich der Ressourcen des Tagebaumodells konzentrieren. Ziel ist hier, die Ressourcen in geringer Tiefe zu erweitern (siehe Abbildung unten). Das Zielgebiet wurde noch nicht ausreichend anhand von Bohrungen erkundet; vereinzelte Bohrlöcher haben jedoch vielversprechende Ergebnisse geliefert (z.B. 10,0 Meter mit einem Goldgehalt von 2,01 g/t und 28,5 Meter mit einem Goldgehalt von 0,51 g/t).

Längsschnitt durch die Ressourcenzonen des Tagebaumodells, Blickrichtung Süden, mit der Lage des Zielbereichs der Bohrungen sowie ausgewählten Ergebnissen aus früheren Bohrlochdurchschneidungen
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/46072/2019-03-01 GGM NR Update v4_DEPRcom.001.jpeg

Das übrige Bohrprogramm besteht aus 3 Löchern, in denen die North Zone (Genesis), rund 750 m nördlich der Scherzone Granada, erkundet werden soll. Die Löcher sind als Folgebohrungen im Anschluss an das erste, bis dato in dieser Zone gebohrte Loch geplant. In diesem Ende 2018 gebohrten Loch (Nr. GR-18-04) wurde ein 4 Meter breiter Abschnitt mit 5,45 g/t Au durchteuft, in dem auch ein 1,0 Meter breiter Abschnitt mit 45,7 g/t Au enthalten ist (siehe Pressemeldung vom 8. Januar 2019).

Im Rahmen der künftigen Bohrprogramme sollen Testbohrungen zur Bestätigung der vielversprechenden Ergebnisse aus tieferliegenden Löchern (8,39 g/t Au auf 6 Meter in Loch GR-18-03 und 8,15 g/t Au auf 3 Meter in Loch GR-18-01; siehe Pressemeldung vom 8. Januar 2019) unterhalb des Tagebaumodells stattfinden. Außerdem finden derzeit Planungen im Hinblick auf Ergänzungsbohrungen (Infill-Bohrungen) in der zweiten Jahreshälfte statt, mit denen die abgeleiteten Ressourcen im Tagebaumodell zu angezeigten Ressourcen umgewandelt werden sollen.

Außerdem plant das Unternehmen in den Sommermonaten ein Programm mit geologischen Kartierungen und geophysikalischen Untersuchungen, um weitere Goldziele im Konzessionsgebiet zu lokalisieren und bessere Einblicke in die geologischen Rahmenbedingungen der Lagerstätte zu gewinnen.

Erschließungsaktivitäten
GGM hat die Absicht, anhand der aktuellen Ressourcen laut vorstehender Tabelle die Wirtschaftskennzahlen für einen langfristigen Bergbaubetrieb mit großen Fördervolumina zu bewerten. Derzeit werden Vorschläge im Hinblick auf die Erstellung einer wirtschaftlichen Erstbewertung (Preliminary Economic Assessment/PEA) und einer Vormachbarkeitsstudie (Pre-Feasibility Study/PFS) auf Basis eines Tagebaumodells sondiert. Sobald grünes Licht für die PEA gegeben wurde, wird es rund 4 Monate dauern, bis die Arbeiten abgeschlossen werden können. Die Erstellung der PFS wird voraussichtlich weitere 6 – 12 Monate in Anspruch nehmen. Dafür ist eine Aufwertung der abgeleiteten Ressourcen zu angezeigten Ressourcen im Zuge von Ergänzungsbohrungen erforderlich.

Abgesehen davon verfügt das Unternehmen über eine Bergbaulizenz, die einen Bergbaubetrieb mit einer Förderkapazität von 550 Tagestonnen (t/d) auf Basis eines ersten Tagebaumodells im Kleinformat ermöglicht (Rolling Start; siehe Pressemeldung vom 6. Mai 2014). Die Unternehmensführung prüft die bestehenden Optionen im Hinblick auf diese Lizenz.

Wenn Sie weitere Einzelheiten zu GGM und seine Aktivitäten erfahren möchten, besuchen Sie uns bitte auf unserem Stand 2738 auf der PDAC (3.-7. März 2019).

Qualifizierte Sachverständige

Allan Armitage, PhD, P.Geo, von SGS Canada Inc. zeichnet in seiner Eigenschaft als unabhängiger qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person) gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 für die aktuellen Ressourcen verantwortlich und hat die entsprechenden Passagen in dieser Pressemeldung geprüft. Merouane Rachidi P. Geo., Ph.D., und Claude Duplessis, P. Eng., von GoldMinds Geoservices Inc., zeichnen ihrerseits als qualifizierte Sachverständige gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 für die gesamten Projektaktivitäten verantwortlich und haben den Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und freigegeben.

Über Granada Gold Mine Inc.

Granada Gold Mine Inc. ist ein kanadisches Startup-Unternehmen der Goldexplorationsbranche, das mit dem Goldprojekt Granada in der anerkannten Bergbauregion Rouyn-Noranda (Quebec) eine bedeutende Goldkonzession besitzt. Das Projektgelände grenzt unmittelbar an den ertragreichen Cadillac Break, eine 300 km lange Verwerfungszone, aus welcher im Zuge des vergangenen Jahrhunderts mehr als 120 Millionen Unzen Gold gefördert wurden. Das Unternehmen erzielt im Rahmen seiner Bemühungen, dieses Projekt zu einem Bergbaubetrieb auszubauen, große Fortschritte.

Nähere Informationen sind unter www.granadagoldmine.com erhältlich.

Frank J. Basa

Frank J. Basa P. Eng.
Chief Executive Officer & Chairman

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Eric Owens, PGeo, President, Tel. 1-416-509-5385 oder
Wayne Cheveldayoff, Corporate Communications, Tel. 416-710-2410 oder waynecheveldayoff@gmail.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen und beinhaltet, beschränkt sich jedoch nicht auf, Aussagen zur zeitlichen Planung und zum Inhalt der zukünftigen Arbeitsprogramme, zu den geologischen Interpretationen, zum Erwerb von Grundrechten, zu den potenziellen Methoden der Rohstoffgewinnung, etc. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse und Umstände und sind somit typischerweise Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Die tatsächlichen Ergebnisse können unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in solchen Aussagen prognostiziert werden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Granada Gold Mine Inc.
Frank Basa
3028 Quadra Court
V3B 5X6 Coquitlam
Kanada

email : fbasa@granadagoldmine.com

Granada Gold Mine Inc. erschließt das Goldkonzessionsgebiet Granada unweit von Rouyn-Noranda, Quebec. Das Konzessionsgebiet beinhaltet die ehemalige Goldmine Granada, die in den 1930ern Jahren mehr als 50.000 Unzen Gold produzierte, bevor die Gebäude an der Oberfläche durch einen Brand zerstört wurden.

Pressekontakt:

Granada Gold Mine Inc.
Frank Basa
3028 Quadra Court
V3B 5X6 Coquitlam

email : fbasa@granadagoldmine.com

ehemaligerpfoertner-970x250