Uranium Energy Corp erhält für das ISR-Projekt Burke Hollow in Südtexas die Lizenz für radioaktives Material

Uranium Energy Corp erhält für das ISR-Projekt Burke Hollow in Südtexas die Lizenz für radioaktives Material

Corpus Christi, TX, 20. Februar 2019 – Uranium Energy Corp. (NYSE American: UEC, das Unternehmen oder UEC – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298360) gibt bekannt, dass die Texas Commission on Environmental Quality die Lizenz für radioaktives Material (Radioactive Material License) für das Projekt Burke Hollow ausgestellt hat. Dies war die letzte der vier großen Genehmigungen, die für die Uranextraktion notwendig sind. Das Projekt Burke Hollow wird als Teil der Hub-and-Spoke-Strategie des Unternehmens entwickelt. Es wurde für eine kostengünstige In-situ-Recovery (ISR, In-situ-Gewinnung) konzipiert, wobei die endgültige Aufbereitung in unserer nahegelegenen und vollständig genehmigten Aufbereitungsanlage Hobson erfolgen wird.

Craig Wall, Vice President Environmental, Health & Safety (Umwelt, Gesundheit und Sicherheit), sagte: Diese Leistung ist für das UEC-Team außergewöhnlich gewinnbringend trotz der sehr herausfordernden Bedingungen im Uransektor während der vergangenen sechs Jahre. Wir sind begeistert, Burke Hollow weiterzuentwickeln, um ein moderner, kostengünstiger und umweltfreundlicher ISR-Betrieb zu werden.

Amir Adnani, President und CEO, sagte: Die Bohr- und Genehmigungsfortschritte auf Burke Hollow haben UEC in die Lage versetzt, das jüngste, kurzfristig produktionsbereite ISR-Projekt in den USA zu schaffen. Wir sind in einer optimalen Lage, den USA eine zuverlässige und kostengünstige Quelle von inländischem Uran zu bieten. Der Beginn der Bohrkampagne 2019 des Unternehmens ist für Anfang März geplant und wird ungefähr 20 Abgrenzungsbohrungen sowie die Installation von ungefähr 120 Beobachtungsbrunnen umfassen, um die Entwicklung des ersten Produktionsbereichs des Projekts vorzubereiten.

Die Lizenz umfasst 5.385 Acres, die mehrere Produktionsgebiete beinhalten und sie erlaubt die Konstruktion einer Satellitenanlage. Zusätzlich zur Lizenz für radioaktives Material verfügt das Projekt Burke Hollow über eine 11.000 Acre umfassende Abbaugenehmigung (erteilt im Dezember 2016), zwei Genehmigungen für Bohrungen zur Entsorgung von Produktionswässern (erteilt im Juli 2015) und die Ausnahmegenehmigung vom Grundwasserschutzgesetz (erteilt im März 2017).

Über Uranium Energy Corp.
Uranium Energy Corp. ist ein in den USA ansässiges Uranabbau- und Explorationsunternehmen mit zusätzlichen Titan- und Vanadiumanlagen. Die voll lizenzierte Aufbereitungsanlage Hobson des Unternehmens ist von zentraler Bedeutung für alle seine Uranprojekte in Südtexas, einschließlich der Palangana ISR-Mine, des genehmigten ISR-Projekts Goliad und des ISR-Projekts Burke Hollow in der Entwicklungsphase. In Wyoming kontrolliert UEC das genehmigte ISR-Uranprojekt Reno Creek. Darüber hinaus kontrolliert das Unternehmen eine Pipeline von fortgeschrittenen Uranprojekten in Arizona, New Mexico und Paraguay. Das Unternehmen kontrolliert auch ein Uran-/Vanadiumprojekt in Colorado sowie eine der reichhaltigsten und größten nicht entwickelten Ferro-Titan-Lagerstätten der Welt, die sich in Paraguay befindet. Die Aktivitäten des Unternehmens werden von Experten mit einem anerkannten Profil für hervorragende Leistungen in ihrer Branche geleitet, das auf jahrzehntelanger praktischer Erfahrung in den Schlüsselbereichen Uranexploration, -entwicklung und -bergbau basiert.

Kontaktieren Sie die Investor-Relations-Abteilung von Uranium Energy Corp. unter:
Gebührenfrei: (866) 748-1030
Fax: (361) 888-5041
E-Mail: info@uraniumenergy.com
Twitter: @UraniumEnergy

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.chwww.resource-capital.ch

Börseninformation:
NYSE American: UEC
Frankfurt Stock Exchange Symbol: U6Z
WKN: AØJDRR
ISN: US916896103

Safe Harbor Erklärung

Abgesehen von den hier getätigten Aussagen zu historischen Tatsachen handelt es sich bei den Informationen in dieser Pressemitteilung um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der in den Vereinigten Staaten und Kanada geltenden Wertpapiergesetze. Diese Aussagen beziehen sich auf Analysen und andere Informationen, die auf Prognosen zukünftiger Ergebnisse, Schätzungen von noch nicht absehbaren Summen sowie Annahmen des Managements basieren. Alle anderen Aussagen, die sich explizit oder implizit auf Prognosen, Erwartungen, Annahmen, Pläne, Ziele, Vermutungen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen beziehen, stellen keine historischen Tatsachen dar und sollten als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden. Solche zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Das Unternehmen hat sich bemüht, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind. Es können aber auch andere Faktoren dazu führen, dass die Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Den Lesern wird daher empfohlen, sich nicht vorbehaltlos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Uranium Energy Corp.
Jochen Staiger
Ste. 800N, North Shoreline 500
78401 Corpus Christi, TX
USA

email : info@resource-capital.ch

Pressekontakt:

Uranium Energy Corp.
Jochen Staiger
Ste. 800N, North Shoreline 500
78401 Corpus Christi, TX

email : info@resource-capital.ch

Neue Ziele durch Künstliche Intelligenz Software auf Auryn’s hochgradigem Committee Bay Goldprojekt bestimmt

Neue Ziele durch Künstliche Intelligenz Software auf Auryn’s hochgradigem Committee Bay Goldprojekt bestimmt

Vancouver, British Columbia – 20. Februar 2019 – Auryn Resources Inc. (TSX: AUG, NYSE AMERICAN: AUG, „Auryn“ oder das „Unternehmen“ – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298815) freut sich bekannt zu geben, dass es Ergebnisse aus der Machine Learning Targeting Software (KI) für das hochgradige Goldprojekt Committee Bay in Nunavut erhalten hat. Die KI Lerntechnologie wird von Computational Geosciences Inc. bereitgestellt. (CGI) und ihrem proprietären VNet-Segmentierungs-Tiefenlernalgorithmus.

Höhepunkte:

– Insgesamt wurden zwölf neue Ziele generiert, darunter:
– Zwei Ziele, die sich mit den von Auryn’s Geologen abgeleiteten Zielen überschneiden, angrenzend an die Entdeckungen von Aiviq und Kalulik.
– Zwei Ziele, die Ost- und Westerweiterungen der Lagerstätte Three Bluffs zeigen
– Mehrere Ziele, die unter flachen Seen und glazialen Flussdecken versteckt sind
– Es wurde eine dritte Struktur identifiziert (zusätzlich zur Three Bluffs-Struktur und den Strukturen Aiviq und Kalulik) mit einer Streichlänge von 15 Kilometern.

Michael Henrichsen, C.O.O. und Chefgeologe kommentierte dazu:

„Der KI Lerntechnologie ist wertvoll, weil sie Verzerrungen beseitigt und eine eingehende Analyse unserer umfangreichen, qualitativ hochwertigen Datensätze die Fähigkeiten des menschlichen Gehirns erreichen. Die daraus resultierenden Ziele haben unsere Explorationspläne in den Mittelpunkt gerückt und uns Vertrauen in unsere neuen Entdeckungen bei Aiviq und Kalulik gegeben. Darüber hinaus identifizierte die KI Lerntechnologie neue Ziele unter flachen Seen und Gletscherfluvialabdeckungen, wo oberflächliche geochemische Probenahmen nicht möglich waren.

„Als technische Gruppe sind wir weiterhin den großen Chancen verpflichtet, die sich unserer Meinung nach auf Committee Bay bieten, und wir werden weiterhin innovative Methoden einsetzen, um diese potenziellen Entdeckungen zu machen.“

Die KI Lerntechnologie:

Das KI Lerntechnologie wurde anhand von Golddaten aus Bohrlöchern trainiert, die hauptsächlich aus der Lagerstätte Three Bluffs gewonnen wurden. Die Maschine wählt zufällig einen Prozentsatz (33 – 66%) der Bohrlöcher aus, die eine signifikante Goldmineralisierung enthalten, und analysiert dann den gesamten Datensatz, um nach Mustern zu suchen, die dann den Rest der mineralisierten Bohrlöcher vorhersagen können. Nach jeder Iteration dieses Prozesses wird ein weiterer zufälliger Prozentsatz der Bohrlöcher ausgewählt, der wiederholt wird, bis die Maschine in der Lage ist, 99% der Bohrlöcher vorherzusagen, die eine Goldmineralisierung enthalten. Die Muster innerhalb der Daten, die 99% der Bohrungen genau vorhersagen, werden dann im gesamten Untersuchungsgebiet angewendet, um die Ziele der KI Lerntechnologie abzuleiten.

Detaillierte Ergebnisse KI Lerntechnologie:

Das technische Team von Auryn hat nach dem Vergleich der KI Lerntechnologie mit den von den Geologen abgeleiteten Zielen Folgendes festgestellt:

– Mehrere Ziele, die aus der KI Lerntechnologie und von Geologen abgeleitet wurden, überschneiden sich (Abbildungen 1 und 2). Die Überschneidung der Ziele gibt dem technischen Team von Auryn das Vertrauen in die KI Lerntechnologie und unsere bisherigen Targeting-Aktivitäten. Insbesondere die Ziele in unmittelbarer Nähe zu den auftretenden Entdeckungen bei Aiviq und Kalulik (Abbildung 3) wurden nun als zukünftige Bohrziele bestätigt.
– KI Lerntechnologie Ziele deuten darauf hin, dass sich die Lagerstätte Three Bluffs weiter nach Osten und Westen erstrecken könnte. Diese Ziele befinden sich größtenteils in der Gletscherflussdecke, die die Goldreaktionen in der Geochemie maskiert und somit Auryn’s Fähigkeit, eine gründliche Bewertung durchzuführen, bisher einschränkt. Das technische Team wird nun weitere Arbeiten an diesen Zielen einleiten, um sie in die Bohrphase zu bringen und das Potenzial zu schaffen, Three Bluffs deutlich auszubauen.
– Ziele der KI Lerntechnologie haben einen 15 Kilometer langen strukturellen Domänenbruch zwischen Grünschiefer Suprakrustalgesteinen und Amphibolit-Intrusions- und Gneisgesteinen aufgezeigt (Abbildung 2). Diese Umgebung ist ein häufiger Ort für die Goldmineralisierung in orogenen Umgebungen auf der ganzen Welt. Dieser Domain-Bruch bietet Auryn einen dritten strukturellen Korridor, um unsere Exploration zu fokussieren, neben den Trends entlang der Scherzone Aiviq – Kalulik und der Scherzone Three Bluffs.
– Die KI Lerntechnologie hat eine Reihe weiterer Ziele unter flachen Seen und in Gebieten mit Sedimenten von Gletscherflüssen identifiziert, in denen es nicht möglich ist, eine geochemische Reaktion auf oberflächliches Gold zu erhalten. Dadurch erhält das technische Team Ziele, die ansonsten übersehen worden wären, und es eröffnen sich eine Reihe von Bereichen für die weitere Bewertung und den möglichen Übergang in die Bohrphase.

Abbildung 1:
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45960/Auryn_DEPRcom.001.jpeg

Abbildung 1 zeigt einen Vergleich der vom Geologen und dem KI Lernen abgeleiteten Ziele aus dem zentralen Teil des Committee Bay Goldgürtels. Beachten Sie, dass es mehrere Ziele gibt, die sich überschneiden, was dem technischen Team von Auryn das Vertrauen in unsere bisherigen Targeting-Aktivitäten und die neu abgeleiteten KI Lerntechnologie gibt.

Abbildung 2:
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45960/Auryn_DEPRcom.002.jpeg

Abbildung 2 veranschaulicht die von der KI Lerntechnologie abgeleiteten Ziele, die durch die roten Ellipsen hervorgehoben sind. Wichtig ist, dass sich die KI-Ziele unmittelbar neben den aufkommenden Entdeckungen sowohl in den Aiviq- als auch in den Kalulik-Projekten befinden, die praktisch bohrbereit sind. Darüber hinaus gibt es zwei wichtige Ziele sowohl im Westen als auch im Osten der Lagerstätte Three Bluffs, die in die Bohrphase vorgeschoben werden, um die Lagerstätte deutlich zu erweitern. Schließlich wurde eine dritte 15 Kilometer lange Struktur identifiziert, die Auryn nicht Bohrtests unterzogen hat und die erhebliche neue Möglichkeiten bietet.

Abbildung 3:
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45960/Auryn_DEPRcom.003.jpeg

Abbildung 3 veranschaulicht die KI Lerntechnologie neben früheren Entdeckungen auf dem Band, einschließlich der Kalulik und Aiviq Lagerstätten sowie der Three Bluffs Lagerstätte. Wichtig ist, dass sich die Three Bluffs Erweiterungsziele und Kleeblattziele unter der Abdeckung der Gletscherfluten und flachen Seen befinden, wo keine oberflächliche geochemische Goldreaktion erreicht werden konnte. Diese Ziele eröffnen das Potenzial für eine signifikante Expansion der Einlagen bei Three Bluffs.

Michael Henrichsen, P.Geo, COO von Auryn, ist die qualifizierte Person, die die Verantwortung für die technischen Angaben in dieser Pressemitteilung übernimmt.

IM NAMEN DES VERWALTUNGSRATES VON AURYN RESOURCES INC.

Ivan Bebek
Geschäftsführender Vorsitzender

Für weitere Informationen über Auryn Resources Inc. kontaktieren Sie bitte Natasha Frakes, Manager of Corporate Communications unter (778) 729-0600, info@aurynresources.com oder besuchen Sie www.aurynresources.com .

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Über Auryn

Auryn Resources ist ein technisch orientiertes Junior-Mining-Explorationsunternehmen, das sich darauf konzentriert, durch Projektakquisition und -entwicklung Shareholder Value zu schaffen. Das Managementteam des Unternehmens ist sehr erfahren und verfügt über eine beeindruckende Erfolgsbilanz und hat ein umfangreiches technisches Team sowie ein erstklassiges Goldexplorationsportfolio zusammengestellt. Auryn konzentriert sich auf skalierbare hochgradige Goldlagerstätten in etablierten Bergbaujurisdiktionen, darunter die Goldprojekte Committee Bay und Gibson MacQuoid in Nunavut, das Goldprojekt Homestake Ridge in British Columbia und ein Portfolio von Kupfer-Gold-Projekten im Süden Perus über Corisur Peru SAC und Sombrero Minerales SAC.

Über Committee Bay

Das Committee Bay Goldprojekt befindet sich in Nunavut, Kanada. Es umfasst über 390.000 Hektar entlang des Committee Bay Greenstone Belt (CBGB). Hochwertige Goldvorkommen finden sich auf der gesamten 300 km langen Streichlänge des Committee Bay Gold Belt, wobei die wichtigste die Lagerstätte Three Bluffs ist. Das Projekt profitiert von der bestehenden Infrastruktur, zu der unter anderem Brennstofflager, fünf hocheffiziente Bohrgeräte und ein Lager für 100 Personen gehören. Das Committee Bay-Projekt wird zu 100% von Auryn gehalten und unterliegt einer 1% Net Smelter Royalty („NSR“) für das gesamte Projekt und weiteren 1,5% NSR für einen kleinen Teil des Projekts.

Zukunftsorientierte Informationen und zusätzliche Sicherheitshinweise

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als „zukunftsgerichtete Aussagen“ bezeichnet werden können. Zukunftsgerichtete Informationen sind Informationen, die implizite zukünftige Performance- und/oder Prognoseinformationen beinhalten, einschließlich Informationen im Zusammenhang mit dem Erwerb und dem Eigentum an Mineralkonzessionen. Diese Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens wesentlich (positiv oder negativ) von zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Die Leser sollten sich auf die Risiken beziehen, die im Jahresinformationsblatt des Unternehmens und in den MD&A für das am 31. Dezember 2017 endende Geschäftsjahr sowie in den nachfolgenden kontinuierlichen Offenlegungsanträgen bei den kanadischen Wertpapierverwaltungen unter www.sedar.com und in der Registrierungserklärung des Unternehmens auf dem bei der United States Securities and Exchange Commission eingereichten und unter www.sec.gov. abrufbaren Formular 40-F beschrieben sind.

Die Toronto Stock Exchange hat diese Pressemitteilung nicht überprüft und übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Auryn Resources Inc.
Jochen Staiger
600-1199 West Hastings Street
V6E 3T5 Vancouver, BC
Kanada

email : info@resource-capital.ch

Pressekontakt:

Auryn Resources Inc.
Jochen Staiger
600-1199 West Hastings Street
V6E 3T5 Vancouver, BC

email : info@resource-capital.ch

Maple Gold erhält $1,9 Mio. von Revenu Québec und infomiert über Bohrprogramm 2019

Maple Gold erhält $1,9 Mio. von Revenu Québec und infomiert über Bohrprogramm 2019

20. Februar 2018 – Montreal (Quebec): Maple Gold Mines Ltd. („Maple Gold“ oder das „Unternehmen“) (TSX-V: MGM, OTCQB: MGMLF; Frankfurt: M3G – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298248) hat 1,9 Mio. $ aus dem Erhalt der vollen Steuerrückerstattung 2017 von Revenu Québec. Ein kommendes Winter 2019-Bohrprogramm wird verfeinerte höherwertige Ziele testen, die aus kürzlich berichteten 3D-Modellierungsarbeiten generiert wurden. Die Kartierungs- und Golddepotarbeiten werden bis zum Sommer 2019 fortgesetzt. Ein Update der neuen Ressourcen wird für Ende des ersten Quartals erwartet, und das Unternehmen plant, Ende 2019 mit einer vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung („PEA“) zu beginnen.

Das Unternehmen hat ein 10.000-Meter-Programm konzipiert und plant, in diesem Winter mindestens 5.000 Meter zu bohren, wobei die folgenden Ziele im Vordergrund stehen (siehe Abbildung 1).

– Erweiterungen höhergradiger mineralisierter Körper innerhalb des Douay-Ressourcenbereichs, insbesondere in den geologisch ähnlichen (intrusiv gehosteten und kontaktierten) Nika- und Porphyrzonen: DO-18-218 (Azimut 002, Tauchgang -46) durchschnitt 50 m von 1,77 g/t Au, beginnend bei 214 m in der Nika-Zone, die zur Oberfläche und in der Tiefe offen bleibt. In der Porphyrzone lieferten DO-18-216 (Azimut 341, Dip -49) 21m von 7,87 g/t Au ab 303m und DO-18-247 (Azimut 360, Dip -65) 21m von 3,49 g/t Au ab 275m; diese beiden Bohrungen waren etwa 1,3km voneinander entfernt und die Mineralisierung ist ebenfalls in mehrere Richtungen offen.
– Tiefenerweiterungen an Douay West (Zieltiefe ca. 530m vertikal) sowie an der geologisch ähnlichen 531 Zone (Zieltiefe ca. 400m vertikal); seit 1993 gab es wenig Bohrungen in der 531 Zone (1992 Bohrloch 70531-2 (Azimut 360, Neigung -65), das 55,7m von 2,6 g/t Au von 313m schneidet), und seit 2014 nur begrenzte Bohrungen an Douay West.
– Die Exploration außerhalb des Ressourcenbereichs, bei der mehrere Intervalle einer hochgradigen (bis zu 17,5 g/t Au über 1,5 m) kontaktförmigen Mineralisierung, ähnlich der in der Porphyrzone, in einem historischen Loch durchschnitten wurden (Abbildung 1).

Klicken Sie hier, um ein kurzes 3D-Video mit den vorgeschlagenen Bohrungen für die Kampagne 2019 anzusehen.

Offenlegungshinweise: Die oben aufgeführten Assays sind ungeschnittene und im Loch befindliche Längen, mit tatsächlichen Breiten von ca. 90% der im Loch befindlichen Längen. Die Schnitttiefen werden als vertikale Tiefe von der Oberfläche angegeben.

Matthew Hornor, President und CEO von Maple Gold, kommentierte dies: „Wir haben alle unsere Bohrziele eingestuft und priorisiert und mit mehr als 4 Mio. Dollar Barmitteln sind wir nun in der Lage, Bohrziele höchster Priorität zu testen, während wir gleichzeitig mit RPA an unserer neuen Ressourcenschätzung für Douay arbeiten.“ Hornor fügte hinzu: „Mit der Unterstützung unserer starken Aktionärsbasis und eines sich verbessernden Goldumfelds halten wir es für äußerst wichtig, den Wert des Projekts mit einer hochkonzentrierten Bohrkampagne weiter zu steigern. Unsere Winterbohrungen und andere Erkundungsarbeiten im Jahr 2019 werden zur ersten lagerstättenweiten PEA des Projekts beitragen, die wir voraussichtlich gegen Ende des Jahres beginnen werden.“

Die Pläne für den Winter 2019 beinhalten Bohrungen mit hoher Priorität und geophysikalische Untersuchungen; das Unternehmen hat ~10.000 Meter Bohrungen mit höchster Priorität skizziert, um zahlreiche Ziele auf dem Douay-Grundstück in Douay West, Nika, Porphyry und 531 Zonen zu testen. In der Winterkampagne 2019 werden mindestens 5.000 Meter gebohrt, wobei die Endabmessung je nach Markt- und Wetterbedingungen erfolgt. Das Unternehmen plant auch, begrenzte metallurgische Arbeiten durchzuführen und das 3D-Modell zur Unterstützung der geplanten PEA weiter zu verfeinern.

Bohrgebote von potenziellen Auftragnehmern werden derzeit geprüft, und das Unternehmen geht davon aus, dass es sehr bald einen Auftragnehmer auswählen wird. Parallel zu den Winterbohrungen ist ein geophysikalisches Bodenprogramm geplant, um eines der Ziele zu testen, die während des Kartierungsprogramms im Sommer 2018 generiert wurden (siehe Pressemitteilung vom 14. November 2018). Neue mineralisierte Zonen, die bei Nika definiert sind, und Gebiete mit Abschnitten mit höherem als erwartetem Gehalt in der Porphyryzone, die während der Bohrungen im Jahr 2018 erhalten wurden, bieten beide bedeutende Möglichkeiten, die Ressourcenbasis der Lagerstätte um überdurchschnittliche Lagerstättengehalte zu erweitern. Die Bohrungen in den Zonen Douay West und 531, in denen überwiegend höherwertige Abschnitte in historischen Bohrlöchern gewonnen wurden, sollen mögliche Tiefenerweiterungen der Mineralisierung testen und die strukturellen Kontrollen für diese komplexen Gebiete besser verstehen.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45955/MGM Receives $1 9M Designs 2019 Drill Program DEPRcom.001.png

Abbildung 1: Vorgeschlagene Winter 2019 Löcher in einer 2D-Darstellung eines 3D-Modells, die auch Syenit und eine höherwertige Goldmineralisierung zeigen. Es sind Bohrstellen für die gesamten ~10.000 m Bohrungen dargestellt, wobei mindestens 5.000 m für Phase 1 erforderlich sind.

Beachten Sie die enge räumliche Verbindung von höherwertigen Goldzonen mit Syenitkörpern in Abbildung 1, wobei die Syenitkörper einen dichten Deichschwarm im Ressourcenbereich bilden, sich aber auch weit darüber hinaus erstrecken, insbesondere nördlich und südlich der Porphyrzone. Eines dieser Gebiete (Abbildung 1: Explorationsziel) wird im Winter 2019 gebohrt; ein Bohrloch 2013 im Explorationsziel ergab mehrere Abschnitte im Bereich von 2,1 bis 17,5 g/t Au, die nicht verfolgt wurden. Beobachtungen aus der jüngsten Wiederauffüllung deuten darauf hin, dass Gold in diesem Loch mit einem Kontaktstil der Mineralisierung verbunden ist, der dem in der Porphyrzone sehr ähnlich ist – das Entdeckungspotenzial in diesem Gebiet gilt als ausgezeichnet.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45955/MGM Receives $1 9M Designs 2019 Drill Program DEPRcom.002.png

Abbildung 2: EW langer Abschnitt durch die Nika-Zone

Die obige Abbildung zeigt mehrere hochpriore 2019er Bohrlochspuren, die zur Prüfung von Tiefenerweiterungen von DO-18-218 und DO-12-05 bestimmt sind. Beachten Sie die subparallele Ausrichtung mehrerer Segmente der höherwertigen Mineralisierung mit der Spur von Douay-Fehlern – diese und andere Strukturen sowie die Syenit-Intrusionsmorphologie und ihre Kontaktzonen sind wichtige Mineralisierungskontrollen. Es gibt derzeit keine konzeptionelle Grube in der Nika-Zone, die sich im NW-Gap-Bereich zwischen den Zonen Douay West, Northwest und Porphyry befindet; die Definition der Nika-Mineralisierung wird voraussichtlich einen Schritt hin zu einer möglichen Verbindung dieser drei Zonen darstellen.

Unternehmenshinweis

Das Unternehmen teilt mit, dass das Unternehmen vorbehaltlich der Zustimmung der TSX Venture Exchange zugestimmt hat, 568.182 Stammaktien des Kapitals des Unternehmens zu einem Ausgabepreis von 0,11 US-Dollar zur Erfüllung bestimmter ausstehender Verpflichtungen auszugeben. Nach der Ausgabe unterliegen diese Aktien einer viermonatigen Haltefrist.

Qualifizierte Person

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen wissenschaftlichen und technischen Daten wurden unter der Aufsicht von Fred Speidel, M. Sc, P. Geo., Vice President Exploration, von Maple Gold, geprüft und vorbereitet. Herr Speidel ist eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects. Herr Speidel hat die Daten im Zusammenhang mit den in dieser Pressemitteilung veröffentlichten Erkundungsinformationen durch seine direkte Teilnahme an den Arbeiten überprüft.

Qualitätssicherung (QA) und Qualitätskontrolle (QC)

Maple Gold führt bei Douay strenge Qualitätssicherungs- („QA“) und Qualitätskontrollprotokolle („QC“) ein, die die Planung und Platzierung von Bohrlöchern im Feld, das Bohren und Abrufen des NQ-Bohrkerns, die Bohrlochvermessung, den Kerntransport zum Douay Camp, die Kernprotokollierung durch qualifiziertes Personal, die Probenahme und das Absacken des Kerns zur Analyse, den Transport des Kerns vom Standort zum analytischen Labor, die Probenvorbereitung für die Untersuchung, die Analyse, die Aufzeichnung und die statistische Endkontrolle der Ergebnisse umfassen. Für eine vollständige Beschreibung der Protokolle besuchen Sie bitte die QA/QC-Seite des Unternehmens auf der Website unter: maplegoldmines.com/index.php/en/projects/qa-qc-qp-statement

Über Maple Gold

Maple Gold ist ein fortschrittliches Goldexplorations- und Entwicklungsunternehmen, das sich auf die Definition eines Goldprojekts im Distriktmaßstab in einer der weltweit führenden Bergbaujurisdiktionen konzentriert. Das Douay-Goldprojekt des Unternehmens mit einer Fläche von ~392 km² befindet sich entlang der Casa Berardi Deformationszone (55 km Streik) innerhalb des produktiven Abitibi Greenstone Belt im Norden von Quebec, Kanada. Das Projekt verfügt über eine ausgezeichnete Infrastruktur und eine etablierte Goldressource3, die in mehrere Richtungen offen bleibt. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.maplegoldmines.com.

IM NAMEN VON MAPLE GOLD MINES LTD.

„Matthew Hornor“

B. Matthew Hornor, Vorstandsvorsitzender und CEO

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an uns:

Herr Joness Lang
VP, Unternehmensentwicklung
Handy: 778.686.6836
E-Mail: jlang@maplegoldmines.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

WEDER DIE TSX VENTURE EXCHANGE NOCH IHR REGULIERUNGSDIENSTLEISTER (WIE DIESER BEGRIFF IN DEN RICHTLINIEN DER TSX VENTURE EXCHANGE DEFINIERT IST) ÜBERNEHMEN DIE VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DIESER PRESSEMITTEILUNG.

Zukunftsgerichtete Aussagen:
Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Informationen“ und „zukunftsgerichtete Aussagen“ (zusammenfassend als „zukunftsgerichtete Aussagen“ bezeichnet) im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze in Kanada, einschließlich Aussagen über das zukünftige Mineralpotenzial der Porphyry-Zone, das Potenzial für eine signifikante Mineralisierung aus anderen Bohrungen im Rahmen des genannten Bohrprogramms und den Abschluss des Bohrprogramms. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Annahmen, Unsicherheiten und der bestmöglichen Einschätzung des Managements über zukünftige Ereignisse. Die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse können wesentlich von den Erwartungen und Prognosen des Unternehmens abweichen. Investoren werden darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen Risiken und Unsicherheiten bergen. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf Aussagen über den Zeitpunkt und den Abschluss der Privatplatzierung. Wenn hierin verwendet, sollen Wörter wie „antizipieren“, „werden“, „beabsichtigen“ und ähnliche Ausdrücke dazu dienen, zukunftsgerichtete Aussagen zu identifizieren.

Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf bestimmten Schätzungen, Erwartungen, Analysen und Meinungen, die das Management zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung für angemessen hielt, oder in bestimmten Fällen auf Gutachten von Dritten. Solche zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken sowie Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass sich unsere tatsächlichen Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften wesentlich von zukünftigen Ereignissen, Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder stillschweigend erwähnt werden. Für eine detailliertere Erläuterung dieser Risiken und anderer Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit zum Ausdruck gebracht werden, verweisen wir auf Maple Gold Mines Ltd. Die Einreichungen bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden sind verfügbar unter www.sedar.com oder auf der Website des Unternehmens unter www.maplegoldmines.com. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und lehnt ausdrücklich jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Maple Gold Mines Ltd.
Gregg Orr
2200 – 885 West Georgia Street
V6C 3E8 Vancouver
Kanada

email : gorr@maplegoldmines.com

Pressekontakt:

Maple Gold Mines Ltd.
Gregg Orr
2200 – 885 West Georgia Street
V6C 3E8 Vancouver

email : gorr@maplegoldmines.com

Sibanye-Stillwater Mineralressourcen und Mineralreserven Erklärung zum 31. Dezember 2018

Sibanye-Stillwater Mineralressourcen und Mineralreserven Erklärung zum 31. Dezember 2018

Johannesburg, 20. Februar 2019: Sibanye-Stillwasser (Ticker JSE: SGL und NYSE: SBGL – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298805) freut sich, über die Aktualisierung der Group Mineral Resources and Mineral Reserves zum 31. Dezember 2018 zu berichten.

Höhepunkte

– Die Mineralreserven der Platinum Group Metals (PGMs) der Gesamtgruppe steigen um 4% von 44,261 Mio. Unzen auf 46,062 Mio. Unzen, was hauptsächlich auf die laufenden Bohrungen zur Definition von Reserven beim Blitz-Projekt in Stillwater zurückzuführen ist, wo etwa 3,294 Mio. Unzen Mineralreserven mit einem PGM-Gehalt von 23,7 g/t 2E hinzugefügt wurden.
– Die Gesamtgruppe PGM Mineralressourcen war bei 204,373 Mio. Unzen stabil.
– Die gesamten Mineralreserven im Goldgeschäft von SA beliefen sich auf 12,108 Mio. Unzen, ein Rückgang um 9% gegenüber dem Vorjahr, der hauptsächlich auf die Umstrukturierung der Randgeschäfte (2,373 Mio. Unzen) und die Erschöpfung (1,162 Mio. Unzen) zurückzuführen ist, die teilweise durch die erfolgreiche Umwandlung von Mineralressourcen in Mineralreserven im Betrieb Kloof (+1,204 Mio. Unzen) und die Einbeziehung der zurechenbaren (38.05%) DRDGOLD Mineralreserven (2,245 Mio. Unzen) nach dem Verkauf bestimmter Vermögenswerte des West Rand Tailings Retreatment Project an DRDGOLD ausgeglichen wurden.
– Die Mineralreserven des SA-Goldprojekts sanken um 64% auf 4,476 Mio. Unzen, was hauptsächlich auf den Verkauf bestimmter Mineralreserven des West Rand Tailings Retreatment Project (WRTRP) an DRDGOLD und die Entscheidung zurückzuführen ist, die weitere Entwicklung des Driefontein Depth Extension Project im Rahmen einer strengen Kapital- und Wirtschaftsprüfung der SA-Goldbetriebe einzustellen.
– Die gesamten Goldmineralressourcen stiegen um 12,789 Mio. Unzen auf 104,221 Mio. Unzen, was hauptsächlich auf die Einbeziehung der DRDGOLD Mineralressourcen zurückzuführen ist, die auf SGL entfallen.
– Die Gesamtzahl der Kupfer-Mineralressourcen der Gruppe stieg leicht auf 18.795,8 Mio. Pfund (ein Anstieg um 0,7%), was auf die Einbeziehung des zurechenbaren Rio Grande Project Mineral Resources nach der erfolgreichen Transaktion mit Regulus Resources Inc. und Aldebaran Resources Inc. zurückzuführen ist.

Alle Mineralreserven der Gruppe wurden nach dem Prinzip des dreijährigen Verfalls der Preise in Übereinstimmung mit den SEC-Anforderungen deklariert. Der angewandte Rand-Goldpreis von R540.000/Kg liegt ~12% unter den aktuellen Spotpreisen, der angewandte Rand 4E PGM Basketpreis von R12.694/4Eoz liegt ~35% unter den aktuellen Spotpreisen und der angewandte USD 2E PGM Basketpreis von USD849/2Eoz liegt ~56% unter den aktuellen Spotpreisen, was die Robustheit der Reservezahlen im aktuellen Preisumfeld und die Qualität der zugrunde liegenden Mineralienwerte belegt.

Die Group Mineral Resources and Reserves untermauern die Aktivitäten mit einer Lebensdauer von mehr als 20 Jahren sowohl im südlichen Afrika (SA) als auch im PGM-Bereich der Vereinigten Staaten (US) und etwa 14 Jahren im Goldbereich der SA.

Konzernübersicht

Mineralische Ressourcen Mineralreserven
31. Dezember 2018 31. 31. Dezember 201831.
Dezember Dezembe
2017 r
2017

PGM-OperatiTonnen Gehalt PGM PGM TonneGehalPGM PGM
onen (Mt) (g/t) (Moz) (Moz) n t (Moz) (Moz)

(Mt) (g/t
)

US 151.7 16,40 79.860 80.463 46.4 17,2025.61421.903
SA 689.7 4.34 96.181 97.745 228.22.79 20.44822.358
Gesamt-betr841.4 6.51 176.041178.208 274.65.22 46.06244.261
iebskosten

Mineralische Ressourcen Mineralreserven
31. Dezember 2018 31. 31. Dezember 201831.
Dezember Dezembe
r
2017
2017
PGM-ProjektTonnen Gehalt PGM PGM TonneGehalPGM PGM
e (Mt) (g/t) (Moz) (Moz) n t (Moz) (Moz)

(Mt) (g/t
)

US 151.7 0,80 3.982 3.982
SA 134.46 5.63 24.350 24.350
Gesamtproje286.2 3.08 28.332 28.332
kte

Gesamtzahl 1,127.65,70 204.373206.540 274.65,4 46.06244.261
der PGM

Mineralische Ressourcen Mineralreserven
31. Dezember 2018 31. 31. Dezember 201831.
Dezember Dezembe
2017 r
2017

GoldoperatiTonnen Gehalt Gold Gold TonneGehalGold Gold
onen (Mt) (g/t) (Moz) (Moz) n t (Moz) (Moz)

(Mt) (g/t
)

SA 542.5 1,95 33.950 32.784 293.31,28 12.10813.321
GoldprojektTonnen Gehalt Gold Gold TonneGehalGold Gold
e (Mt) (g/t) (Moz) (Moz) n t (Moz) (Moz)

(Mt) (g/t
)

SA 523.1 3,79 63.714 52.327 32.0 4,35 4.476 12.416
US 2,636.30.08 6.558 6.321
Gesamtproje3,159.40,69 70.272 58.648 32.0 4,35 4.476 12.416
kte

Gesamtsumme3,701.90,88 104.22191.432 325.31,59 16.58425.737
Gold

Mineralische Ressourcen Mineralreserven
31. Dezember 2018 31. 31. Dezember 201831.
Dezember Dezembe
2017 r
2017

UranbetriebTonnen Sorte U3O8 U3O8 TonneSorteU3O8 U308
(Mt) (kg/t) (Mlb) (Mlb) n (kg/t(Mlb) (Mlb)
)
(Mt)
SA 11.4 1,07 26.968 26.968
Uran-ProjekTonnen Sorte U3O8 U3O8 TonneSorteU3O8 U308
te (Mt) (kg/t) (Mlb) (Mlb) n (kg/t(Mlb) (Mlb)
)
(Mt)
SA 262.3 0,09 51.724 96.083 96.083
Gesamtmenge273.7 0,13 78.692 123.051 96.083
des
Urans

Mineralische Ressourcen Mineralreserven
31. Dezember 2018 31. 31. Dezember 201831.
Dezember Dezembe
2017 r
2017

KupferprojeTonnen QualitäKupfer Kupfer TonneQualiKupferKupfer
kte t n tät

(Mt) (%) (Mlb) (Mlb) (Mt) (%) (Mlb) (Mlb)
US 2,788.00,30 18,795.18,661.1
8

Gesamtkupfe2,788.00,30 18,795.18,661.1
r 8
gesamt

Neal Froneman, CEO von Sibanye-Stillwater kommentiert: „Unsere Mineralressourcen und -reserven wurden im Einklang mit konservativen Preisparametern geschätzt, die robuste operative Margen und eine größere operative Flexibilität zu aktuellen Spotpreisen gewährleisten.

Der Anstieg unserer PGM-Mineralreservebasis, der hauptsächlich auf die anhaltende Definition der Mineralreserve bei Blitz zurückzuführen ist, ist erfreulich und bestätigt die Weltklasse-Qualität des Stillwasser-Erzkörpers, während unsere SA PGM-Aktivitäten weiterhin im Rahmen der Erwartungen liefern. Die strenge Überprüfung unserer SA-Goldaktivitäten im Jahr 2018, insbesondere einiger geringfügiger Betriebswellen, war notwendig, und obwohl dies zu einem Rückgang der gesamten Mineralreserven geführt hat, wird sie die Widerstandsfähigkeit der SA-Goldaktivitäten gegenüber kurzfristigen Konjunkturschwankungen erhöhen und eine längerfristige nachhaltige Produktion schaffen.

Die kürzlich abgeschlossene Transaktion mit DRDGOLD hat dazu geführt, dass die erste Phase des zuvor gemeldeten WRTRP von DRDGOLD im Rahmen des Far West Gold Recoveries (FWGR)-Projekts umgesetzt wurde. Diese Transaktion hat das Risiko von Sibanye-Stillwater für mechanisierte, langlebige und kostengünstige (R/t) Tagebaubetriebe erhöht, die einen hohen Hebel zum Goldpreis darstellen.

Gruppe Mineralressourcen und Reserven nach Tätigkeitsbereich

US PGM Operations

– Insgesamt 2E PGM Mineralressourcen von 79,860 Mio. Unzen, ein Rückgang von 0,75%.
– Insgesamt 2E PGM Mineralreserven von 25,614 Mio. Unzen, ein Anstieg von 16,94%.

Mineralische Ressourcen Mineralreserven
31. Dezember 2018 31. 31. Dezember 31.
Dezember 2018 Dezember
2017 2017

PGM-OperationeTonnen Qualit2E 2E TonneQuali2E 2E
n ät n tät

(Mt) (g/t) (Moz)(Moz) (Mt) (g/t)(Moz)(Moz)
Stillwater 82.2 17.30 45.8242.144 23.9 19.2 14.7511.519
(2E) 9 6

Ostblock (2E) 69.5 15.20 34.0338.319 22.5 15.0 10.8510.384
1 8

Gesamtzahl 151.7 16.40 79.8680.463 46.4 17.2 25.6121.903
der 0 4

US PGM-Operati
onen

– Die Mineralressourcen bleiben weitgehend unverändert, wobei der Abbau des Bergbaus durch das Ressourcenwachstum im Blitzabschnitt der Stillwater-Mine ausgeglichen wird.
– Der erfreuliche Anstieg der Unzen des Mineralvorkommens um 17% lag vor allem im Blitz-Projektgebiet der Stillwater Mine, wo die schnelle Ausweitung des erschlossenen Gebietes eine Plattform für Bohrungen mit erhöhter Reservedefinition bot. Überdurchschnittlich hohe 2E PGM-Gehalte wurden ebenfalls festgestellt. Die Erhöhung der Mineralreserven unterstützt den geplanten und planmäßigen Ausbau der Produktion aus dem Blitz-Bereich der Stillwater-Mine.

US PGM Operations –
Mineralreserve-Überleitung

Faktoren 2E PGM (Moz)
31. Dezember 2017 21.903
Verbrauch Dezember 2017 bis (0.633)
Dezember
2018

Bereich 1.883
Einschlüsse/Ausschlüsse1

Geologische Interpretation (0.051)
Schätzung2 2.386
Wirtschaftliche 0.126
Rahmenbedingungen

31. Dezember 2018 25.614
1 Erweiterung im Projektbereich Blitz.
2 Besser als erwartet Tonnen und überdurchschnittliche Werte, die bei Blitz erreicht wurden.

US-Projekte

– Die Kupfermineralressourcen stiegen um 0,72% auf 18.795,8 Mio Pfund und die Goldmineralressourcen um 3,75% auf 6.558 Mio. Pfund, was auf die Einbeziehung von 19,9% der zurechenbaren Mineralressourcen des Rio Grande Projekts zurückzuführen ist, das sich im Besitz von Aldebaran Resources Inc. befindet. Dies folgt dem Abschluss einer Vereinbarung mit Regulus Resources Inc. Aldebaran’s Holdinggesellschaft, wobei Aldebaran eine Option erhält, bis zu 80% des Altarprojekts des Unternehmens zu erwerben, im Austausch für eine Vorauszahlung und die Beteiligung an Aldebaran. Das Projekt PGM Mineral Resources blieb unverändert.

Au Mineralressourcen Cu Mineralische PGM
Ressourcen Mineralressourc
en

31. Dezember 31. 31. Dezember 201831. 31. 31.
2018 Dezem Dezem Dezember Dezem
ber ber 2018 ber
2017 2017 2017

Gold-pTonneGehalGold Gold TonneNote Coper Coper Geha2E 2E
rojektn t (Moz)(Moz) n (%) (Mlb) (Mlb) lt (Mo
e z)
(Mt) (g/t (Mt) (g/ (Moz)
) t)

US
Altar12,6140,08 6.3216.321 2,6140.31 1,7931.17931,
.0 0 0

Marath 151.70.22 730.1 730,1 0.803.983.982
on 2

Rio 22.3 0,33 0.237 22.3 0.27 134.7
Grand
e

Gesamt2,6360.08 6.5586.321 2,7880.30 18,795.18,6610.803.983.982
– .3 .0 80 .1 2
zahl
der
US-Pr
ojekte

SA PGM Operationen (einschließlich Mimosa)

– Insgesamt 4E PGM Mineralressourcen von 96,181 Mio. Unzen, ein Rückgang von 1,60%.
– Insgesamt 4E PGM Mineralreserven von 20,448 Mio. Unzen, ein Rückgang von 8,54%.

Mineralische Ressourcen Mineralreserven
31. Dezember 31. 31. Dezember 201831.
2018 Dezember Dezember
2017 2017

PGM-Operationen3TonneGehal4E 4E TonneGehal4E 4E
n t (Moz)(Moz) n t (Moz) (Moz)

(Mt) (g/t (Mt) (g/t
) )

Rustenburger 510.85.00 82.1883.209 117.83.82 14.46115.706
Untergrund 5

Rustenburg 75.5 1.07 2.6102.818 75.5 1.07 2.610 2.818
Oberfläche2

Kroondaler 46.2 3.19 4.7344.879 18.4 2.60 1.536 1.804
Untergrund1

Mimose1 57.2 3.62 6.6526.839 16.5 3.47 1.841 2.030
Gesamtzahl der S689.74.30 96.1897.745 228.22.79 20.44822.358
A 1

PGM-Operationen
1. Ausweis des zu 50% zurechenbaren Anteils.
2. Wasserabflusshalden, die durch die Plat Mile Tailings Retreatment Facility ab 2019 verarbeitet werden.
3. Ohne die Blue Ridge Platinum Mine, die noch unter Pflege und Wartung steht und als Projekt reklassifiziert wurde. Sowohl die Zahlen für 2017 als auch für 2018 werden zu Vergleichszwecken unter Projekte ausgewiesen.

– Die gesamten 4E PGM Mineralressourcen gingen leicht um 1,600 Mio. Unzen zurück, was hauptsächlich durch den Abbau im Jahr 2018 zurückzuführen ist.
– Der Rückgang der Mineralreserven um 1,910 Mio. Unzen entspricht den Erwartungen und der Laufzeit von Minenförderplänen und ist hauptsächlich auf Folgendes zurückzuführen
– Abbau von 1,557 Mio. Unzen aus Bergbauaktivitäten im Jahr 2018
– Ein Rückgang um 0,514 Mio. Unzen aufgrund der Entfernung subökonomischer Unzen am Ende der Lebensdauer der Mine, da die Gesamtproduktionsmenge der Minen unter das wirtschaftlich nachhaltige Niveau fällt.

SA PGM Operations – Mineralreserven
Überleitung

Faktoren 4E PGM (Mio.
Unzen
)
31. Dezember 2017 22.358
2018 Abbau (1.557)
Einschlüsse 0.247
Bewertung 0.005
Geologische Veränderungen1 0.100
Technische Faktoren 0.142
Ausschlüsse/Kürzungen: (0.601)
Ökonomische Bewertung2 (0.514)
Randänderungen (0.087)
31. Dezember 2018 20.448
1. Aktualisierungen der geologischen Interpretationen und Änderungsfaktoren
2. Abbau subökonomischer Mineralreserven am Ende von LoM aufgrund von Tail-Cutting

SA PGM Projekte
– Die gesamten 4E PGM Mineralressourcen von 24.350 Mio. Unzen bleiben gegenüber 2017 unverändert.

Mineralische Ressourcen Mineralreserven
31. Dezember 2018 31. 31. Dezember 31.
Dezember 2018 Dezember
2017 2017

PGM-Projekte TonneGehalt 4E 4E TonneGehal4E 4E
n (g/t) (Moz)(Moz) n t (Moz)(Moz)

(Mt) (Mt) (g/t
)

Blue Ridge 23.1 3.27 2.4302.430
Untergrund
1
,2
Vygenhoek1 1.4 5.15 0.2300.230
Zondernaam1 77.4 6.39 15.9015.900
0

Hoedspruit 32.6 5.53 5.7905.790
Gesamtzahl der 134.55.63 24.3524.350
SA 0

PGM-Projekte
1. Zurechenbare Anteile.
2. Die Blue Ridge Mine, die unter Pflege und Wartung blieb, wurde zuvor als Betrieb ausgewiesen und als Projekt umgegliedert.

SA Gold Betriebe

– Mineralische Ressourcen von 33,950 Mio. Unzen, ein Anstieg von 1,166 Mio. Unzen (3,56%).
– Mineralreserven von 12,108 Mio. Unzen, ein Rückgang von 1,21 Mio. Unzen (9,11%).

Mineralische Ressourcen Mineralreserven
31. Dezember 31. 31. Dezember 31.
2018 Dezemb 2018 Dezemb
er er
2017 2017

Goldoperationen TonneGehaltGoldGold TonneGehalGold Gold
n (g/t)(Moz(Moz) n t (Moz)(Moz)
)
(Mt) (Mt) (g/t
)

Beatrix unter Tage 38.8 5.96 7.447.708 10.5 3.53 1.1872.086
0

Beatrix – Oberfläche3.8 0.36 0.040.041 3.8 0.36 0.0430.041
3

Cooke – unterirdisch10.7 11.79 4.034.039
9

Cooke – Oberfläche 17.2 0.29 0.150.059 17.2 0.29 0.1590.059
9

Driefontein – 25.8 12.18 10.111.029 13.7 7.49 3.3025.272
unterirdisch 18

Driefontein – 1.3 0.53 0.020.019 1.3 0.53 0.0210.019
Oberfläche 1

Kloof – unterirdisch14.9 17.14 8.219.697 22.6 6.90 5.0205.652
1

Kloof – Oberfläche 7.7 0.53 0.130.192 7.7 0.53 0.1310.192
1

DRD – Oberfläche 422.40.28 3.78 216.60.32 2.245
(38% 7
zuzuordnen)

Gesamtzahl der SA Go542.51.95 33.932.784 293.31.28 12.1013.321
ldaktivitäten 50 8
– Mineralressourcen wurden mit einer Preisprämie von 10% über dem Metallpreis der Mineralreserven deklariert.
– Alle Aktivitäten werden ohne die DRDGOLD-Mineralreserven von Sibanye gesteuert.

– Der Anstieg der Goldmineralressourcen ist im Wesentlichen auf die Einbeziehung des zurechenbaren 38%igen Anteils der DRDGOLD-Mineralressourcen (3,787 Mio. Unzen) zurückzuführen, dem ein Rückgang um 2,621 Mio. Unzen bei den bestehenden Goldaktivitäten gegenüberstand. Dieser Rückgang wurde durch den Abbau, die Umstrukturierung von Randwellen in den Bergwerken Beatrix und Driefontein, die derzeit Gegenstand eines Konsultationsverfahrens nach § 189A sind und zu einer Verkleinerung oder Schließung führen können, sowie den Verkauf der WRTRP-Anlagen beeinflusst.
– Der Rückgang der Goldmineralreserven ist im Wesentlichen auf folgende Faktoren zurückzuführen:
– Abbau von 1,162 Mio. Unzen aus Bergbauaktivitäten im Jahr 2018
– Umstrukturierung der marginalen Schäfte Beatrix 1 und Driefontein 2, 6 und 8, was zur Folge hatte, dass 2,373 Mio. Unzen von der Mineralreservebasis entfernt wurden.
– Änderungen der Gehaltsobergrenzen (wirtschaftliche Faktoren), die dazu führen, dass 0,764 Mio. Unzen unter den derzeitigen Annahmen nicht als wirtschaftlich rentabel erachtet werden.
– Geologische und strukturelle Modellanpassungen an Beatrix 1 und Driefontein 1 & 5 und daraus resultierende geotechnische Säulenanpassungen (-0,865 Mio. Unzen).

– Diese Rückgänge wurden durch:
– Zusätzliche Mineralreserven von 1,204 Mio. Unzen, die als Ergebnis der laufenden Exploration und Reservelage im Kloof-Betrieb definiert wurden.
– Weitere 2,245 Mio. Unzen wurden hinzugefügt, basierend auf den 38% zurechenbaren Mineralreserven von DRDGOLD nach dem erfolgreichen Abschluss dieser Transaktion im Jahr 2018.

Eine detaillierte Überleitung von 2017 bis 2018 SA Gold Operations Mineralreserven ist in der folgenden Tabelle dargestellt.

SA Gold Betrieb – Mineralreserven
Überleitung

Faktoren Gold (Mio.
Unzen
)
31. Dezember 2017 – 13,321
Geschäftstätigkeit

2018 Abbau (1,162)
Einschlüsse 3,448
Weiße Flächen, sekundäre 1,204
Riffe und
Oberfläche

Zurechenbarer Anteil der 2,245
DRD-Reserven
(38
,05%)
Ausschlüsse/Kürzungen: (4,002)
Auflösung von Reserven bei su(2,373)
bökonomischen
Geschäften

Zahlungslimit (0,764)
Geologische und (0,865)
geotechnische
Veränderungen

Schätzmodelle 0,310
Technische Faktoren 0,193
31. Dezember 2018 – 12,108
Geschäftstätigkeit

SA Goldprojekte

– Die gesamten Goldmineralressourcen stiegen um 21,76% (11.387 Mio. Unzen) auf 63,714 Mio. Unzen
– Die gesamten Goldmineralreserven sanken um 63,95% (7,940 Mio. Unzen) auf 4,476 Mio. Unzen

Im Laufe des Jahres 2018 wurde die Transaktion mit DRDGOLD abgeschlossen, bei der Sibanye-Stillwater einige der WRTRP-Assets von Kloof und Driefontein an DRDGOLD verkaufte, im Austausch für eine 38%ige Beteiligung an DRDGOLD. Infolgedessen meldet das Unternehmen diese spezifischen Mineralressourcen und Mineralreserven, die zuvor im Rahmen des WRTRP gehalten wurden, nicht mehr, sondern berichtet über zuzuordnende Mineralressourcen und Mineralreserven von DRDGOLD. Die Mineralressourcen des Cooke-Teils des WRTRP, die beibehalten wurden, bleiben unverändert bei 2,245 Mio. Unzen. Aufgrund der Transaktion werden derzeit keine Rückstellungen für den verbleibenden Teil des WRTRP ausgewiesen, während die wirtschaftliche Machbarkeit der verbleibenden Vermögenswerte geprüft wird.

Darüber hinaus wurde eine detaillierte Kapitalprüfung der Investitionsprojekte der Gesellschaft im Jahr 2018 durchgeführt. Bei den derzeitigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und unter Berücksichtigung der Kapitalpriorisierung wurde beschlossen, die Weiterentwicklung des Projekts Driefontein Depth Extension (DE) einzustellen (1,707 Mio. Unzen Mineralreserve erklärt 2017), aber das Projekt Kloof DE fortzusetzen.

Mineralische Ressourcen Mineralreserven
31. Dezember 31. 31. Dezember 201831.
2018 Dezembe Dezem
r ber
2017 2017

Goldprojekte TonnenGehalGold Gold TonneGehalGold Gold
(Mio.t (Mio.(Mio. n t (Mio. (Mio.
T Unze Unzen Unzen Unzen
) (g/tn ) (Mt) (g/t) )
) ) )

Beatrix – BI 7.1 7.63 1.7400.541
Driefontein – BI 20.8 13.579.0857.308 1.707
Kloof – BI 39.6 12.9816.5421.018 2.5 5.31 0.431 0.537
9

Brennstein 69.3 4.93 10.989.015 14.2 4.26 1.945 1.934
0

Bloemhoek 28.3 4.73 4.2974.297
De Bron 28.3 4.42 4.0224.022 15.3 4.27 2.099 2.112
Merriespruit
Merriespruit

WRTRP – 262.3 0.27 2.2456.126 6.126
Oberflächenabfälle

DRD – Unterirdisch 67.4 6.82 14.79
5

Total SA 523.1 3.79 63.7152.327 32.0 4.35 4.476 12.416
Goldprojekte 4

Die gesamten Mineralischen Ressourcen der Goldprojekte stiegen um 11,387 Mio. Unzen, was hauptsächlich auf die Einbeziehung der zurechenbaren unterirdischen DRDGOLD Mineralressourcen zurückzuführen ist.

Eine detaillierte Überleitung der Goldprojekte 2017 bis 2018 SA Mineralreserven ist in der folgenden Tabelle dargestellt.

SA Goldprojekte – Mineralreserven Überleitung

Faktoren Gold (Mio.
Unzen
)
31. Dezember 2017 – Projekte 12,416
2018 Abbau 0,000
Einschlüsse 0,011
Brennsteinschätzmodell 0,011
Ausschlüsse/Kürzungen: (7,951)
Ausschluss des Driefontein 5 (1,707)
Shaft DE
Projekts

Lohngrenze – Kloof 4 Schacht (0,106)
DE
Projekt

De Bron Merriespruit Tail (0,012)
Management

Ausschluss von WRTRP (6,126)
31. Dezember 2018 4,476

SA Uran Betrieb und Projekte

– U3O8 Mineralressourcen von 78,692 Mio. Pfund, ein Rückgang von 36,05%.
– Es wurden keine U308-Mineralreserven deklariert, was einem Rückgang von 96,083 Mio. Pfund entspricht.

Mineralische Ressourcen Mineralreserven
31. Dezember 2018 31. 31. Dezember 31.
Dezember 2018 Dezember
2017 2017

UranbetrieTonnen Sorte U3O8U3O8 TonneSortU3O8U308
b (Mt) (kg/t) (Mlb(Mlb) n e (Mlb(Mlb)
) )
(Mt)(kg/
t)

SA
Beatrix 11.4 1.07 26.926.968
(Beisa) 68

Gesamtzahl11.4 1.07 26.926.968
Uran 68
betrieb
Uran-ProjeTonnen Sorte U3O8U3O8 TonneSortU3O8U308
kte (Mt) (kg/t) (Mlb(Mlb) n e (Mlb(Mlb)
) )
(Mt)(kg/
t)

SA
WRTRP – Ob262.3 0.09 51.796.083 96.083
erflächen 24
-abfälle1
Gesamtzahl262.3 0.09 51.796.083 96.083
der 24
Uranproje
kte

Uranbetrie273.7 0.13 78.6123.051 96.083
b 92

und
-projekte
insgesamt

1 Beinhaltet den Cooke-Anteil der WRTRP-Vermögenswerte, die nicht im Rahmen der Vereinbarung mit DRDGOLD enthalten sind.

– Der Rückgang der Mineralressourcen ist direkt auf den Verkauf eines Teils des WRTRP an DRDGOLD zurückzuführen.
– Nach dem Verkauf der Abraumhalden Kloof und Driefontein des WRTRP an DRDGOLD wurden keine Uranmineralreserven gemeldet. Dieses Uran bezieht sich hauptsächlich auf die Vermögenswerte von Cooke, die von der Transaktion ausgeschlossen wurden und nun nur noch als Mineralressourcen ausgewiesen werden.

Eine detaillierte Überleitung der Mineralreserven 2017 bis 2018 ist in der folgenden Tabelle dargestellt.

SA URANIUM – Mineralreserven
Überleitung

Faktoren U3O8 (Mio.
Pfund
)
31. Dezember 2017 96.083
2018 Abbau 0.000
Ausschluss von WRTRP (96.083)
31. Dezember 2018 0.000

Unternehmensführung

Sibanye-Stillwater berichtet seine Mineralressourcen und Mineralreserven in Übereinstimmung mit dem SAMREC-Code, dem aktualisierten Abschnitt 12 der JSE Listings Requirements und dem SEC Industry Guide 7, der mit den Richtlinien des SOX übereinstimmt. Altar, Marathon und Rio Grande Mineralressourcen entsprechen den Richtlinien der NI 43-101. In Übereinstimmung mit den SEC-Anforderungen.

Diese Erklärung zu den Mineralreserven und Mineralressourcen stellt eine komprimierte und konsolidierte Zusammenfassung der vollständigen Erklärung zu den Mineralressourcen und Mineralreserven von Sibanye-Stillwasser dar, die im Group Mineral Resource and Mineral Reserve Report verfügbar ist, der am 29. März 2019 veröffentlicht wird und unter www.sibanyestillwater.com verfügbar sein wird.

In Übereinstimmung mit den Richtlinien der US Securities and Exchange Commission (SEC) und den Berichterstattungsstandards von Sibanye-Stillwater werden für die Berechnung der Mineralreserven ungefähre Dreijahresdurchschnittspreise, rollierende, historische Rohstoffpreise angenommen. Es wurde ein Durchschnittskurs von 13,55 ZAR/US$ und die folgenden Rohstoffpreise verwendet:

Edelmetalle 2018
USD/ozZAR/ozZAR/kg
Gold 1,238 16, 540,
796 000

Platin 959 12, 417,
994 781

Palladium 819 11, 356,79
097 1

Rhodium 1,180 15, 514,05
989 8

Iridium 814 11, 354,61
030 3

Ruthenium 102 1, 38244,
436

Basismetalle 2018
USD/lbUSD/t ZAR/to
n

Nickel 4.99 11, 149,17
009 2

Kupfer 2.68 5,913 80,121
Kobalt 20.00 44,092597,44
1

Uranoxid (U3O8)* 37.00 81,5691,105,
266

Chromoxid** (Cr2O3) 0.46 207 2,804
42%
Konzentrat
*Langfristiger Vertragspreis

Die Erklärung wurde von den technischen Diensten der einzelnen Regionen geprüft, wobei sie sich von der Verpflichtung zu bewährter Unternehmensführung leiten ließ. Die South African Gold Operations wurden 2018 einem externen Audit unterzogen.

Die Mineralressourcen und Mineralreserven werden zu einem bestimmten Zeitpunkt geschätzt und sind von Schwankungen der Mineralpreise, des Wechselkurses des Rand-US-Dollars, der Betriebskosten, der Bergbauerlaubnis, von Gesetzesänderungen und Betriebsfaktoren beeinflusst. Obwohl nicht alle Genehmigungen zum Zeitpunkt der Berichterstattung fertiggestellt und vorhanden sein können, besteht kein Grund zu der Annahme, dass diese nicht erteilt werden. Die Dauer des Genehmigungsverfahrens für solche Genehmigungen kann sich jedoch auf die angegebenen Zeitpläne auswirken.

Alle Auszugszahlen werden von Sibanye-Stillwater verwaltet, mit Ausnahme derjenigen für Mimosa und des zurechenbaren Teils für DRD und Aldebaran Resources. Mineralressourcen werden einschließlich der Mineralreserven und Produktionsmengen in metrischen Tonnen (t) angegeben.

Gold- und Uranschätzungen werden getrennt voneinander ausgewiesen; daher werden keine Goldäquivalente angegeben, um mögliche Anomalien aufgrund von Metallpreisunterschieden gegenüber dem Vorjahr zu vermeiden.

Die südafrikanische PGM Operations Statement wird als 4E PGM berichtet, das aus Platin, Palladium, Rhodium und Gold besteht. Die US-Aktivitäten werden als 2E PGM ausgewiesen, die aus Platin und Palladium bestehen.

Die einzelnen Anteile der gemeldeten PGM’s sind in den folgenden Tabellen aufgeführt.

4E Prill Split (SA
Region)

Edelmetalle Prill EinheRustenburg Kroondal Mimosa
Split it

MER UG2 UG2 MSZ
Platin % 63.81 54.31 57.74 49.35
Palladium % 27.30 34.36 31.70 38.47
Rhodium % 3.98 10.53 9.90 4.20
Gold % 4.91 0.80 0.66 7.97
MER – Merensky Riff
UG2 – Obergruppe 2
Chromititit

MSZ –
Hauptsulfidzone

2E Prill Split
(US-Region)

Edelmetalle Prill Split EinheiStillwateEast Durchschnitt
t r-Mine Boulder
Mine

Platin % 22.23 21.74 22.02
Palladium % 77.77 78.26 77.98

Alle Finanzmodelle zur Bestimmung der Mineralreserven basieren auf den aktuellen steuerlichen Vorschriften zum 31. Dezember 2018. Mineralressourcen wurden mit einem Anstieg von 10% gegenüber dem Metallpreis der Mineralreserven deklariert.

Mineralressourcen sind inklusive der Mineralreserven. Das Aufrunden von Zahlen kann zu geringfügigen Rechenabweichungen führen. In diesem Fall wird es als nicht signifikant angesehen.

Für die Goldaktivitäten im südlichen Afrika ist Gerhard Janse van Vuuren die leitende kompetente Person, die im Sinne des SAMREC-Codes für die Konsolidierung und Berichterstattung über die SA Gold Operations Mineral Resources and Mineral Reserves und für die Einhaltung dieser Zahlen durch die Aufsichtsbehörden verantwortlich ist, der seine Zustimmung zur Offenlegung der Erklärung über Mineralressourcen und Mineralreserven 2018 gegeben hat. Gerhard [GDE (Mining Eng), MBA, MSCC und B. Tech (MRM)] ist bei SAIMM (706705) registriert und verfügt über 31 Jahre Erfahrung in Bezug auf die Art und den Stil der betreffenden Lagerstätte.

Der 38,05 % zurechenbare Anteil der aktuellen DRDGOLD-Oberflächenabladungen beinhaltet die ERGO- und FWGR-Aktivitäten. Für diesen zurechenbaren Teil der DRD-Ressourcen und -Reserven war das Unternehmen wie folgt auf externe kompetente Personen angewiesen: Die mineralischen Ressourcen für die ERGO-Oberflächenoperationen basieren auf der Erschöpfung (bis Dezember 2018) und die zuständige Person im Sinne von SAMREC ist Herr M Mudau, MSc Eng, Pr. Sci. Nat., der Resource Geology Manager bei der RVN Group. Die zuständige Person im Sinne von SAMREC, die für die Meldung der oberirdischen Mineralreserven verantwortlich ist, auch basierend auf der Erschöpfung bis Dezember 2018, ist Herr GJ Viljoen GPr MS 0256, ein unabhängiger Vermessungsdienstleister.

Für die Platinoperationen im südlichen Afrika ist Andrew Brown die federführende kompetente Person, die im Sinne des SAMREC-Codes benannt ist und für die Konsolidierung und Berichterstattung über die SA Platinum Operations Mineral Resources and Mineral Reserves und für die Einhaltung dieser Zahlen durch die Aufsichtsbehörden insgesamt verantwortlich ist, derjenige, der seine Zustimmung zur Veröffentlichung der Erklärung über Mineralressourcen und Mineralreserven 2018 gegeben hat. Andrew[M.Sc Mining Eng] ist bei SAIMM (705060) registriert und verfügt über 35 Jahre Erfahrung in Bezug auf Art und Stil der betreffenden Lagerstätte.

Für die Region der Vereinigten Staaten ist die federführende kompetente Person, die im Sinne des SAMREC-Codes benannt ist und für die Konsolidierung und Berichterstattung über die Stillwater- und East Boulder-Mineralressourcen und -Mineralreserven sowie für die allgemeine Einhaltung dieser Zahlen durch die Aufsichtsbehörden verantwortlich ist, Brent LaMoure, der seine Zustimmung zur Veröffentlichung der Erklärung über Mineralressourcen und Mineralreserven 2018 gegeben hat. Brent[B.Sc Mining Eng] ist bei der Mining and Metallurgical Society of America (01363QP) registriert und verfügt über 23 Jahre Erfahrung in Bezug auf die Art und den Stil der betreffenden Minerallagerstätte. Für die Ressourcenschätzung des US-Projekts ist die zuständige Person Stanford Foy. Stan ist bei der Society for Mining, Metallurgy and Exploration Inc. eingetragen. (4140727RM) und verfügt über 27 Jahre Erfahrung in Bezug auf die Art und den Stil der betreffenden Minerallagerstätte.

Investor Relations-Kontakt:

E-Mail: ir@sibanyestillwater.com
James Wellsted
Leiter Investor Relations
Tel: +27 (0) 83 453 4014
Sponsor: J.P. Morgan Equities South Africa Proprietary Limited (Südafrika)

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Ende.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Diese Mitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der „Safe Harbor“-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Zukunftsgerichtete Aussagen können durch die Verwendung von Wörtern wie „Ziel“, „wird“, „Prognose“, „erwarten“, „potenziell“, „beabsichtigen“, „schätzen“, „erwarten“, „können“ und anderen ähnlichen Ausdrücken identifiziert werden, die zukünftige Ereignisse oder Trends vorhersagen oder anzeigen oder die keine Aussagen über historische Sachverhalte sind. Die in dieser Mitteilung dargelegten zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten eine Reihe bekannter und unbekannter Risiken, Unsicherheiten und anderer Faktoren, von denen viele schwer vorherzusagen sind und die sich im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle von Sibanye-Stillwater befinden, was dazu führen könnte, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse und Ergebnisse von Sibanye-Stillwater wesentlich von den historischen Ergebnissen oder von allen zukünftigen Ergebnissen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf den Zeitpunkt dieser Mitteilung. Sibanye-Stillwater übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu überarbeiten, um Ereignisse oder Umstände nach dem Datum dieser Mitteilung widerzuspiegeln oder das Eintreten unvorhergesehener Ereignisse zu reflektieren, es sei denn, dies ist durch geltendes Recht vorgeschrieben.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Sibanye Gold Limited
Jochen Staiger
1 Hospital Street
1780 Westonaria, Libanon
Südafrika

email : info@resource-capital.ch

Sibanye ist der größte eigenständige Goldproduzent Südafrikas und einer der 10 größten Goldproduzenten weltweit.

Pressekontakt:

Sibanye Gold Limited
Jochen Staiger
1 Hospital Street
1780 Westonaria, Libanon

email : info@resource-capital.ch

Artemis: Konzession für Armada in Paterson Range gewährt

Artemis: Konzession für Armada in Paterson Range gewährt

Höhepunkte:

– Artemis gibt erfreut bekannt, dass die Konzession E45/5276 (Armada in Paterson Range) am 14. Februar 2019 mit einer Laufzeit von 5 Jahren gewährt wurde;
– Artemis Erkundungsgebiet Armada umfasst eine Fläche von rund 600 km2 in der äußerst aussichtsreichen Provinz Paterson im Westen Australiens und schließt im Norden, Süden und Osten an das Projekt Havieron des an der AIM notierten Unternehmens Greatland Gold Plc (GGP) an;
– Luftgestützte magnetische Untersuchungen haben acht überzeugende Interessensgebiete in einem Radius von 22 km um GGPs Projekt Havieron identifiziert, wobei viel versprechende Bohrergebnisse, die von GGP für Havieron veröffentlicht wurden, bestätigen, wie aussichtsreich diese Region ist. Unter den Bohrergebnissen waren:
– HAD005 – 275m mit 4,77g/t Gold und 0,61% Kupfer ab 459m*, einschließlich:
– 118m mit 3,08g/t Gold und 0,84% Kupfer ab 459m sowie
– 157m mit 6,04g/t Gold und 0,44% Kupfer ab 660m
– HAD001 – 121m mit 2,93g/t Gold und 0,23% Kupfer ab 497m**
– HAD003 – 21m mit 3,79g/t Gold und 0,44% Kupfer ab 418m***, einschließlich:
– 1m mit 29,12g/t Gold und 0,4% Kupfer ab 428,5m
– HAD006 – 367,1m mit 1,15g/t Gold, 0,44% Kupfer und 176ppm Kobalt ab 471m****, einschließlich:
– 150,5m mit 2,25g/t Gold, 0,67% Kupfer und 224ppm Kobalt ab 471,5m
– HAD008 – 89m mit 1,97g/t Gold, 0,8% Kupfer und 362ppm Kobalt ab 426m
– Zurzeit stellt Artemis historische seismische Daten sowie neue MAG- und Gravitationsmessdaten zusammen, um die zukünftigen Bohrprogramme auf Armada besser planen zu können.

Artemis Resources Limited (Artemis oder das Unternehmen) (ASX: ARV, Frankfurt: ATY, US OTCQB: ARTTF) gibt bekannt, dass das DMIRS am 14. Februar 2019 die Konzession für das zu 100 Prozent unternehmenseigene, 601 km2 große Erkundungsgebiet Armada (E45/5276) gewährt hat. Dieses Erkundungsgebiet liegt im äußerst aussichtsreichen Orogen Paterson aus dem Proterozoikum rund 40 km östlich der mehrere Millionen Unzen schweren Gold-Kupfer-Mine Telfer und grenzt an Greatland Gold Plcs Gold- und Kupferentdeckung Havieron in der Region East Pilbara im Westen Australiens.

Ed Mead, Executive Director von Artemis, sagte dazu:

Nach der Identifizierung dieser Kupfer-Gold-Möglichkeit Mitte 2018 hat Artemis sich schnell daran gemacht, die historischen Daten mit den neu erworbenen Daten zusammenzuführen, um bald mit einem Bodenprogramm beginnen zu können. Das Interesse an dieser Region ist groß und Artemis überprüft zurzeit verschiedene Möglichkeiten, um Armada im Jahr 2019 voranzubringen.

*HAD005 – veröffentlicht von Greatland Gold – 19. November 2018 – Pressemitteilungen verfügbar bei der London Stock Exchange (AIM: GGP) (www.londonstockexchange.com/home/homepage.htm)
**HAD001 – veröffentlicht von Greatland Gold – 25. Juni 2018
***HAD003 – veröffentlicht von Greatland Gold – 4. Juli 2018
****HAD003 – veröffentlicht von Greatland Gold – 5. Februar 2019

ÜBERBLICK

Die Konzession für das Erkundungsgebiet Armada (E47/5276) wurde am 14. Februar 2019 gewährt. Das Gebiet liegt in der Provinz Paterson, das für Newcrest Mining Limiteds (ASX: NCM) lang bestehende Gold-Kupfer-Mine Telfer und Metals X Ltd. Kupfermine Nifty bekannt ist.

Artemis Prospektionsgebiet Armada liegt rund 40km von der Telfer-Mine entfernt (siehe Abbildung 1).

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45957/20180219_ Armada granted_v5-DEPRcom.001.png

Abbildung 1: Standort des Erkundungsgebiets in der Provinz Paterson mit umgebenden Konzessionsgebieten.

Artemis berichtete am 17. Januar 2019, dass es luftgestützte magnetische Untersuchungen auf dem westlichen Abschnitt des Erkundungsgebiets Armada durchgeführt und acht (8) Ziele innerhalb eines Radius von 22 km um Havieron identifiziert hat. Diese Zielzonen wurden im Hinblick auf ihre Magnetfeldsignatur bzw. ihre strukturellen Eigenschaften willkürlich gereiht (Abbildung 2).

Das Unternehmen bestätigt, dass es keine neuen Informationen oder Daten besitzt, die sich erheblich auf die Informationen in dieser Pressemitteilung auswirken könnten.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2019/45957/20180219_ Armada granted_v5-DEPRcom.002.jpeg

Abbildung 2: Aeromagnetische Daten von Artemis (zusammen mit den Daten der magnetischen Untersuchungen von GGP) und Darstellung der 8 neuen Ziele von Artemis.

Ausblick

Modellierung anhand der Inversion der Magnetfelddaten und deren Verarbeitung sowie Auswertung erfolgen zusammen mit einer Gravitationsmessung, um eine Rangliste für Prospektion und Bohrziele zu erstellen. Die Daten aus der Gravitationsmessung werden unmittelbar nach Vorliegen eingebunden.

Weitere Informationen zu dieser Meldung und zum Unternehmen im Allgemeinen finden Sie auf unserer Website unter www.artemisresources.com.au. Oder kontaktieren Sie uns unter:

Edward Mead
Executive Director
ed.mead@artemisresources.com.au
T: +61 407 445 351

Wayne Bramwell-
Chief Executive Officer
wayne.bramwell@artemisresources.com.au
T: +61 417 953 073

David Tasker
Chapter One
Mediensprecher
T: +61 433 112 936

Stellungnahme des Sachverständigen

Die Informationen in dieser Pressemitteilung mit Bezug auf die Explorationsergebnisse und die Explorationsziele basieren auf Informationen, die von Allan Younger zusammengestellt oder geprüft wurden; Herr Younger ist Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy. Außerdem ist er Berater von Artemis Resources Limited. Herr Younger verfügt über ausreichende Erfahrungen, wie sie für die Art der hier dargestellten Mineralisierung bzw. Lagerstätte und auch für die von ihm durchgeführten Tätigkeiten maßgeblich sind. Er hat somit die entsprechenden Qualifikationen, die ihn zum Sachverständigen gemäß den einschlägigen australischen Richtlinien der Berichterstattung (Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves, Ausgabe 2012) befähigen. Herr Younger stimmt zu, dass die von ihm vorgelegten Informationen in dieser Form und in diesem Zusammenhang in der vorliegenden Meldung veröffentlicht werden.

Stellungnahme des Sachverständigen

Die Informationen in dieser Pressemitteilung mit Bezug auf die geophysikalischen Explorationsergebnisse basieren auf Informationen, die von Herrn Russell Mortimer zusammengestellt wurden. Herr Mortimer ist über das geophysikalische Beratungsunternehmen Southern Geoscience Pty Ltd. als Berater für das Unternehmen tätig. Außerdem ist er Mitglied im Australian Institute of Geoscientists sowie in der Australian Society of Exploration Geophysicists und verfügt über ausreichende Erfahrung in Bezug auf den hier behandelten Mineralisierungsstil und Lagerstättentyp und die von ihm ausgeübten Tätigkeiten, sodass er als sachkundige Person im Sinne des Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves des Joint Ore Reserves Committee (JORC) in der Fassung von 2012 qualifiziert ist. Herr Mortimer stimmt zu, dass die auf den einschlägigen Informationen basierenden Angaben in einer der Form und dem Kontext entsprechenden Weise in den Bericht aufgenommen werden.

Unter dem folgenden Link finden Sie die vollständige Originalmeldung:
www.asx.com.au/asxpdf/20190220/pdf/442ry9clrqp912.pdf

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Artemis Resources Ltd.
Wayne Bramwell
Suite 1, 11 Ventnor Ave
6005 West Perth
Australien

email : wayne.bramwell@artemisresources.com.au

Pressekontakt:

Artemis Resources Ltd.
Wayne Bramwell
Suite 1, 11 Ventnor Ave
6005 West Perth

email : wayne.bramwell@artemisresources.com.au

Canada Cobalt bohrt Bonanza-Gehalte bei Castle

Canada Cobalt bohrt Bonanza-Gehalte bei Castle

19. Februar 2019. Canada Cobalt Works Inc. (TSX-V: CCW, OTC: CCWOF, Frankfurt: 4T9B) (Canada Cobalt oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass die Phase-1-Untertagebohrungen auf der ersten Ebene der Mine Castle in der Nähe von Gowganda, 75 Kilometer vom Kirkland Lake entfernt, mehrere hochgradige Kobalt- und Silberabschnitte in äußerst oberflächennahen Tiefen ergeben haben.

Die Bohrergebnisse haben auch Bereiche ergeben, die von historischen Erkundern übersehen wurden und das Potenzial aufweisen, äußerst hochgradige Ausläufer von Silber- und Kobalt-Silber-Mineralisierungen zu beherbergen, die gelegentlich mit Nickel und Gold vermischt sind und sich bis in beträchtliche Tiefen außerhalb historischer Bohrungen oder Grubenbaue erstrecken könnten.

Höhepunkte:

– Neue Entdeckung von äußerst hochgradigen Silbererzgangstrukturen etwa 55 Meter südwestlich von Schacht Nr. 3, wo eine Silberentdeckung im Jahr 1979 die Mine Castle für ein Jahrzehnt wieder in Produktion brachte: CA-18-54 durchschnitt 93,7 Unzen Silber pro Tonne (3.213 Gramm pro Tonne) auf einem Meter, einschließlich 286,3 Unzen pro Tonne (9.816 Gramm pro Tonne) auf 0,33 Metern, beginnend in einer Tiefe von nur 9,71 Metern, wobei das Bohrloch mit 25 Grad zur Kernachse durch die Struktur gebohrt wurde und dann in eine hochgradige Mineralisierung zwischen 18,84 und 20,50 Meter eindrang.
– 385,2 Unzen Silber pro Tonne (13.208 Gramm pro Tonne), 0,67 Prozent Kobalt und 3,77 Gramm Gold pro Tonne auf einem halben Meter innerhalb einer mächtigeren Zone von 5,51 Metern, die auch 1,87 Prozent Kobalt auf 2,54 Metern und 76,4 Unzen Silber pro Tonne (2.620 Gramm pro Tonne) auf einer Kernlänge von 5,51 Metern beinhaltet, beginnend bei nur 1,46 Meter (CA-18-02, in der Nähe des Stolleneingangs, wurde senkrecht zum Streichen der angepeilten Erzgangstruktur, subparallel zur Neigung des Erzgangs gebohrt)
– Alle 47 untersuchten oberflächennahen Untertage-Testbohrlöcher durchschnitten eine Kobaltmineralisierung, wobei immerhin Viertel dieser Bohrlöcher hochgradige Abschnitte mit 1,05 bis 3,7 Prozent Kobalt auf einer durchschnittlichen Kernlänge von 1,77 Metern (wahre Mächtigkeiten sind noch nicht bekannt) lieferte.
– Eine Reihe wichtiger Initiativen, die bereits im Gange sind, werden ein erweitertes Phase-2-Programm vorantreiben, um sofort auf diesen Ergebnissen aufzubauen und das größere Unternehmensziel für 2019, die unternehmenseigene Re-2OX-Technologie gleichzeitig mit der erhöhten Aktivität bei der Mine Castle so zu nutzen, dass die Aktienverwässerung von CCW auf ein Minimum reduziert wird, zu beschleunigen.

Jacques Monette, Director und Career Miner von Canada Cobalt, sagte: Diese Ergebnisse unserer allerersten Untertagebohrungen unterstützen die Interpretation, wonach bei der Mine Castle vieles zurückgelassen wurde – nicht nur Kobalt, sondern auch äußerst hochgradiges Silber. Diese Reihe an hochgradigen Abschnitten auf oberflächennahen Ebenen bestärkt unser Team weiter, zumal wir wieder aufrüsten und eine erheblich erweiterte zweite Phase unserer Untertagestrategie umsetzen werden.

2018 war ein entscheidendes Jahr für die Revitalisierung der Mine Castle, fuhr Monette fort, und wir freuen uns darauf, in den kommenden Monaten weitere neue Meilensteine zu setzen. Am Höhepunkt des Winters verfügen wir über einen äußerst aktiven Standort und ein weiteres Bohrprogramm, das in dieser Woche südöstlich der Mine in Angriff genommen wird, während wir auf einer potenziellen hochgradigen Goldentdeckung bei Castle East aufbauen. Dies ist eine aufregende neue Entwicklung, zumal das Gestein aus dem Archaikum östlich der hochgradigen Silberminen niemals historisch erprobt wurde.

Nächste Schritte der Untertagearbeiten

– Unmittelbare Priorität haben Folgebohrungen, die hochgradige Ausläufer in der Nähe von Schacht Nr. 3 und des Stolleneingangs anpeilen.
– Durch Gespräche mit dem technischen Berater von Canada Cobalt und dem Ministerium für Bergbau und Entwicklung von Northern Ontario wird das gesamte Material aus den Abbaukammern der ersten Ebene gemäß einer revidierten, fortgeschrittenen Explorationskonzession aufgehaldet und entfernt werden (Canada Cobalt kann vor allem Schwerkraftkonzentrat vor Ort produzieren). Die Abbaukammern werden anschließend für die Rückfüllung mit zementierter Berge im Rahmen eines umfassenden neuen Programms unter Anwendung der Re-2OX-Technologie zur Verfügung stehen, das Canada Cobalt in naher Zukunft ausarbeiten wird.
– Im Rahmen der revidierten Explorationskonzession wird die Sprengung auf der gesamten ersten Ebene durchgeführt werden.
– Hydrogeologische Studien werden die Entwässerung der restlichen zehn Ebenen der Mine Castle bewerten.

Höhepunkte der Untertagebohrungen

Gebiet des Schachtes Nr. 3

Bohrloch CA-18-54 durchschnitt zwei äußerst hochgradige Silberabschnitte, die in einer Tiefe von nur 9,71 Metern beginnen: 93,7 Unzen pro Tonne (3.213 Gramm pro Tonne) auf einem Meter, einschließlich 286,3 Unzen pro Tonne (9.816 Gramm pro Tonne) auf 0,33 Metern, gefolgt von 11,8 Unzen pro Tonne (406,1 Gramm pro Tonne) auf 1,66 Metern am Boden des Bohrlochs, beginnend bei 18,84 Meter. Die Bohrungen wurden in diesen Strukturen durchgeführt, wobei der erste Abschnitt mit 25 Grad zur Kernachse durchschnitten wurde und der zweite Abschnitt einen neuen Erzgang in einem geringeren Winkel als der erste Abschnitt durchschnitt. Dies ist eine neue Entdeckung, bei der es nur eingeschränkte frühere Arbeiten gab – im Rahmen der Folgebohrungen werden der Erzgang und die möglicherweise damit in Zusammenhang stehenden Erzgänge in der Tiefe nachverfolgt werden.

Entdeckung des Stolleneingangs

Eine weitere Prüfung der historischen Arbeiten zusätzlich zu den Bohrungen von Canada Cobalt, einschließlich Aktualisierungen bereits zuvor veröffentlichter vorläufiger Daten, weist darauf hin, dass sich ein silber- und kobaltreicher Erzgang, der in der Nähe des Stolleneingangs in den ersten drei Bohrlöchern durchschnitten wurde, auch viel weiter in die Tiefe erstrecken könnte. CA-18-02 war eines von mehreren Bohrlöchern, mit denen versucht wurde, den Erzgang von einer Reihe von Neigungen von ungefähr der gleichen Bohranordnung durch den Nipissing Diabase in Richtung der zweiten Ebene nachzuverfolgen, um das Gehaltspotenzial zu erproben. Der Erzgang ist unregelmäßig, sodass die Kontakte durchschnittlich etwa 25 Grad zur Kernachse verlaufen (siehe Pressemitteilung vom 2. November 2018).

Hochgradige Kobaltwerte bestätigt

Zum ersten Mal wurden bei der Mine Castle hochgradige Kobaltwerte sowie gelegentlich Nickel und Gold durch Bohrungen in Erzgangstrukturen bestätigt, und zwar im Abstand von nicht weniger als 174 Metern (von Bohrkragen zu Bohrkragen) zum Stolleneingang (23 Meter unterhalb des Schachtkragens) bis zum Gebiet von Schacht Nr. 3.

Mehrere Zielgebiete auf der gesamten umfassenden ersten Ebene

Die Phase-1-Bohrungen bescherten dem geologischen Team von Canada Cobalt mehrere äußerst vielversprechende neue Ziele für eine detaillierte Nachverfolgung, wobei ein vielseitigeres und leistungsstärkeres Bohrgerät verwendet wird, das hochgradige Erzgänge bis in die Tiefe nachverfolgen kann. Zahlreiche Erzgangstrukturen müssen noch erprobt werden. Basierend auf historischen Abbaudaten sind die Erzgänge bei Castle dafür bekannt, dass sie anschwellen und sich über weite Strecken in und aus einer hoch- und niedriggradigen Mineralisierung bewegen. Die erste Ebene (es gibt insgesamt elf) befindet sich in hervorragendem Zustand und weist ein Profil von 365 Metern in Ost-West- bzw. von 360 Metern in Nord-Süd-Richtung auf. Im Rahmen von Phase 1 wurden insgesamt 58 Bohrlöcher (47 wurden untersucht) auf insgesamt 675 Metern abgeschlossen. Eine Tabelle mit den Höhepunkten/Details der Analyseergebnisse wird auf der Website von Canada Cobalt veröffentlicht werden.

Canada Cobalt nimmt 500.000 $ durch die Ausübung von Warrants ein

Canada Cobalt hat in den vergangenen zwei Monaten etwa 500.000 Dollar durch die Ausübung von Warrants eingenommen und wird seine bewährte Strategie, die Aktienverwässerung auf ein Minimum zu beschränken und gleichzeitig seine Explorations- und Erschließungsstrategien auf kosteneffiziente Weise intensiv voranzutreiben, im Cobalt Camp in Northern Ontario fortsetzen.

Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle

Canada Cobalt Works wendet im Rahmen seines AQTK-Bohrprogramms sorgfältige Standards bei der Beprobung der Bohrkerne und der Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle an. Der Kern aus den oben genannten Löchern wurde zur Analyse an Swastika Laboratories in Swastika (Ontario) geschickt. Die Proben, in denen Silber visuell und in bedeutenden Mengen vorhanden war, wurden zur Silberanalyse einer metallischen Trübenanalyse unterzogen, wobei die gesamte Probe getrocknet, gewogen, auf über 95 Prozent gebrochen, pulverisiert und durch ein 147-Mikrometer-Sieb gesiebt wurde, um eine Fraktion (Metall) von +147 Mikrometer sowie eine Fraktion (Trübe) von -147 Mikrometer zu erzielen. Etwa 50 Gramm der metallischen Fraktion wurden gewogen, geschmolzen und mittels Brandprobe analysiert. Das daraus resultierende Doré-Kügelchen aus Gold und Silber wurde gewogen, bevor Salpetersäure hinzugefügt wurde, um das Silber aufzulösen. Das restliche Goldkügelchen wurde gewogen und vom Gold-Silber-Kügelchen abgezogen, um das Silbergewicht und den Silbergehalt des metallischen Teils zu ermitteln. Die Fraktion von 147 Mikrometer (Trübe) wies zwei Proben der gesamten Trübe auf, die gewogen und anschließend mittels Königswassers aus zwei Säuren aufgeschlossen sowie mittels AAS-Messung auf Kobalt, Silber und Nickel finalisiert wurde. Der endgültige Silbergehalt ist ein berechneter gewichteter Durchschnitt unter Anwendung von Gehalten und Gewichten sowohl von Trüben als auch von Metallen.

Da Gold bei den Trüben nicht analysiert wurde, wurde der endgültige Goldgehalt wie bei Silber anhand des gewichteten Durchschnitts berechnet, jedoch unter Annahme eines Goldgehalts von 0,0 Gramm pro Tonne für den Trübenteil. Kobalt und Nickel wurden als prozentueller Gehalt angegeben. Andere Proben wurden nach dem Königswasseraufschluss anhand AAS auf Kobalt, Silber und Nickel analysiert. Die analytische Genauigkeit und Präzision wird durch die Analyse von Reagensleerproben und Referenzmaterial sichergestellt. Gewährleistet wird die Qualitätskontrolle darüber hinaus durch die Hinzugabe von zertifiziertem Standard-Referenzmaterial und Leerproben in regelmäßigen Abständen in die Probencharge durch Mitarbeiter von Canada Cobalt Works, um die analytische Genauigkeit unabhängig zu beurteilen.

Qualifizierter Sachverständiger

Die technischen Informationen in dieser Pressemeldung wurden unter der Aufsicht von Frank J. Basa, P.Eng., President und CEO von Canada Cobalt, Mitglied der Professional Engineers Ontario und qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101, erstellt.

Über Canada Cobalt Works Inc.

Canada Cobalt ist ein reines Kobaltunternehmen, dessen Augenmerk auf die ehemalige Produktionsstätte bei seiner Mine Castle im Northern Ontario Cobalt Camp, dem aussichtsreichsten Kobaltgebiet in Kanada, gerichtet ist. Angesichts des unterirdischen Zugangs bei Castle, einer kürzlich errichteten Pilotanlage für die Produktion von Gravitationskonzentraten mit Kobaltanreicherung am Standort und einem eigens entwickelten hydrometallurgischen Verfahren (Re-2OX) für die Herstellung von Kobaltsulfat für technische Anwendungen und Nickel-Mangan-Kobalt-Formulierungen ist Canada Cobalt strategisch gut aufgestellt, um sich zu einem vertikal integrierten führenden Unternehmen in der Kobaltextraktion und -gewinnung in Nordamerika zu entwickeln.

Frank J. Basa

Frank J. Basa, P. Eng.
President & Chief Executive Officer

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartner:

Frank J. Basa, P.Eng., President & CEO, Tel. 1-819-797-4144
Wayne Cheveldayoff, Corporate Communications, waynecheveldayoff@gmail.com, 1-416-710-2410

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen und beinhaltet, beschränkt sich jedoch nicht auf, Aussagen zur zeitlichen Planung und zum Inhalt der zukünftigen Arbeitsprogramme, zu den geologischen Interpretationen, zum Erwerb von Grundrechten, zu den potenziellen Methoden der Rohstoffgewinnung, etc. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse und Umstände und sind somit typischerweise Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Die tatsächlichen Ergebnisse können unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in solchen Aussagen prognostiziert werden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Canada Cobalt Works
Frank J. Basa
3028 Quadra Court
V3B 5X6 Coquitlam, BC
Kanada

email : frank@grupomoje.com

Pressekontakt:

Canada Cobalt Works
Frank J. Basa
3028 Quadra Court
V3B 5X6 Coquitlam, BC

email : frank@grupomoje.com

ehemaligerpfoertner-970x250