SilverCrest gibt strategische Investition in Höhe von 31 Mio. CAD durch SSR Mining bekannt

SilverCrest gibt strategische Investition in Höhe von 31 Mio. CAD durch SSR Mining bekannt

Vancouver, British Columbia, Kanada – 29. November 2018 – SilverCrest Metals Inc. (SilverCrest oder das Unternehmen) gibt bekannt, dass SSR Mining Inc. (SSR) sich im Rahmen einer Privatplatzierung ohne Brokerbeteiligung zum Kauf von 8.220.645 Stammaktien des Unternehmens zu einem Preis von je 3,73 CAD verpflichtet hat. Das macht eine Gesamtinvestition von 30.663.006 CAD aus. Nach der Privatplatzierung wird SSR 9,9% der ausstehenden Aktien von SilverCrest auf nicht verwässerter Basis besitzen. In Abhängigkeit davon, ob die notwendigen Genehmigungen erhalten wurden, soll die Privatplatzierung am bzw. um den 7. Dezember abgeschlossen werden. Die bei Abschluss der Privatplatzierung an SSR ausgegebenen Stammaktien unterliegen einer gesetzlichen Haltefrist von vier Monaten und einem Tag ab dem Tag des Abschlusses. Das Unternehmen wird den Erlös aus der Privatplatzierung für die Exploration und Erschließung des Projekts Las Chispas sowie für damit verbundene Kosten verwenden.

N. Eric Fier, CPG, P.Eng und CEO, meinte dazu: Wir freuen uns, SSR als neuen Investor von SilverCrest begrüßen zu können. Durch diese Investition wird SilverCrest mehr als 40 Mio. CAD haben, um das Projekt Las Chispas zu explorieren und voranzubringen. Die Investition durch SSR ist eine wichtige Unterstützung für das Projekt Las Chispas durch ein Bergbauunternehmen mit einem guten Ruf und einer Erfolgsgeschichte in Sachen Finanzdisziplin und operativer Leistung, das uns dabei helfen kann, die Risiken des Projekts Las Chispas weiter zu verringern und es stattdessen zu optimieren. Wir freuen uns auf eine positive Zusammenarbeit mit SSR, wenn wir Las Chispas vorantreiben.

Im Zusammenhang mit der Investition sind SSR und SilverCrest eine verbindliche Investitionsvereinbarung eingegangen. Solange SSR 5% oder mehr der ausstehenden Stammaktien von SilverCrest hält, lauten die Bestimmungen dieser Vereinbarungen unter anderem wie folgt:

– eine Beschränkung, die besagt, dass SSR höchstens 9,9% der Stammaktien von SilverCrest kaufen darf;
– Beteiligungsrechte, um eine anteilige Eigentumsbeteiligung zu erhalten;
– ein Vorkaufsrecht für alle vorgeschlagenen Lizenzgebühren, Stream- oder Offtake Agreement; sowie
– bestimmte Informationsrechte über die technischen und wissenschaftlichen Daten über Las Chispas.

SilverCrest geht davon aus, dass es mit dieser Investition vollständig finanziert ist, um 2019 die folgenden Arbeiten auf dem Projekt Las Chispas durchzuführen: 1) eine Ressourcenaktualisierung im ersten Quartal 2019, 2) Abschluss einer vorläufigen Wirtschaftlichkeitsstudie (PEA) im ersten Quartal 2019, 3) Bau eines Explorationsstollens in die hochgradige Zone Area 51 im Erzgang Babicanora, 4) ein aggressives Infill- und Erweiterungsbohrprogramm, um die hochgradige Edelmetallressource zu aktualisieren und möglicherweise aufzuwerten, sowie 5) bei einer positive PEA eine Vormachbarkeitsstudie bis Ende 2019.

ÜBER SILVERCREST METALS INC.

SilverCrest ist ein kanadisches Edelmetallexplorationsunternehmen mit Sitz in Vancouver (BC). Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt auf Neuentdeckungen, wertschaffenden Akquisitionen und der Produktionsaufnahme in den historischen Edelmetallregionen Mexikos. Der aktuelle Tätigkeitsschwerpunkt des Unternehmens liegt auf der historischen Bergbauregion Las Chispas im mexikanischen Bundesstaat Sonora mit ihren hochgradigen Rohstoffvorkommen. SilverCrest ist das erste Unternehmen, das im historischen Projekt Las Chispas erfolgreich Testbohrungen durchgeführt hat und dabei zahlreiche Entdeckungen verbuchen konnte. Das Unternehmen wird von einem mit allen Aspekten des Edelmetallbergbausektors vertrauten Führungsteam geleitet, das Projekte von der Entdeckung über die Finanzierung bis hin zur zeit- und budgetgerechten Errichtung und Produktion betreut.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetzgebung. Solche zukunftsgerichteten Aussagen betreffen die beabsichtigte Verwendung der Erlöse und den geplanten Abschlussstichtag des Angebots. Solche zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen basieren auf einer Reihe von Annahmen, die sich als unrichtig erweisen könnten. Annahmen wurden unter anderem zu folgenden Aspekten getroffen: Situation der allgemeinen Wirtschafts- und Finanzmärkte, Zeitpunkt und Höhe der Investitionsausgaben und Auswirkungen der von den Regierungsbehörden erlassenen Vorschriften. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten aufgrund diverser Risikofaktoren unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem: der Zeitpunkt und Inhalt von Arbeitsprogrammen; die Ergebnisse der Explorationsaktivitäten; die Auswertung der Bohrergebnisse und sonstigen geologischen Daten; sowie die allgemeine Marktlage bzw. Branchensituation. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Erwartungen und Annahmen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen. Annahmen, auf denen solche Informationen beruhen, könnten sich möglicherweise als ungenau herausstellen, selbst wenn diese zum Zeitpunkt der Erstellung für vernünftig gehalten werden. Die Leser sollten sich daher nicht vorbehaltslos auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen, da diese nur zum Zeitpunkt gelten, ab dem sie getätigt werden. Das Unternehmen ist außerhalb des gesetzlich vorgeschriebenen Rahmens nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen in dieser Pressemeldung zu aktualisieren oder zu überarbeiten, wenn sich die Annahmen, Schätzungen und Meinungen oder andere Umstände ändern sollten.

N. Eric Fier, CPG, P.Eng
Chief Executive Officer
SilverCrest Metals Inc.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

SilverCrest Metals Inc.
Ansprechpartner: Michael Rapsch, VP Corp. Communications
Tel: +1 (604) 694-1730
Fax: +1 (604) 357-1313
Tel (gebührenfrei): 18666911730 (Kanada & USA)
E-Mail: info@silvercrestmetals.com
Webseite: www.silvercrestmetals.com
570 Granville Street, Suite 501 Vancouver, British Columbia V6C 3P1

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

SilverCrest Metals Inc.
Fred Cooper
570 GRANVILLE STREET, SUITE 501
V6C 3P1 Vancouver
Kanada

email : fred@silvercrestmetals.com

Pressekontakt:

SilverCrest Metals Inc.
Fred Cooper
570 GRANVILLE STREET, SUITE 501
V6C 3P1 Vancouver

email : fred@silvercrestmetals.com

Subscribe Technologies integriert den zu 100% im Eigenbesitz befindlichen Cloud-Storage-Service „FileQ“ in die Gingerly Business Management Plattform

Subscribe Technologies integriert den zu 100% im Eigenbesitz befindlichen Cloud-Storage-Service FileQ in die Gingerly Business Management Plattform

Vancouver, British Columbia, Kanada – 29. November 2018 – Subscribe Technologies Inc. (CSE: SAAS, OTCQB: SRBBF, Frankfurt: 6GQ) (Subscribe oder das Unternehmen) freut sich, bekannt zu geben, dass die erste Phase der Integration von FileQ.com, einem zu 100% unternehmenseigenen und -betriebenen elektronischen Filesharing und File Storage Service, mit dem führenden Gingerly App Marketplace und Business Management Dashboard des Unternehmens begonnen hat und dass die Einführung kurz bevorsteht.

Gingerly ist eine cloudbasierte Business Management Suite und ein Dashboard mit einem wachsenden Portfolio an a-la-carte Business Management Anwendungen für Freiberufler, Solopreneure sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU).

FileQ.com ermöglicht Benutzern den sicheren Zugriff auf Inhalte in Echtzeit mit nahezu jedem mobilen Gerät und Betriebssystem, einschließlich iOS, Android und Windows, und bietet gleichzeitig eine elegante, intuitive und einfache Benutzeroberfläche. Sobald FileQ.com in Gingerly integriert ist, haben unsere Benutzer teambasierten und gemeinschaftlichen Zugriff auf alle ihre Projektdokumente und Multimedia-Dateien.

Laut dem amerikanischen Marktforschungsunternehmen International Data Corporation (IDC) wird das Volumen der digitalen Informationen von 2005 bis 2020 um den Faktor 300 zunehmen und die Nachfrage nach kosteneffizienten und skalierbaren Speicher- und Content-Management-Lösungen steigen. Diese Explosion von Inhalten und Daten schreitet weiter voran, da Benutzer und Unternehmen zunehmend datenintensive Anwendungen nutzen und auf Inhalte von mehreren Geräten mit Internetkonnektivität zugreifen. Das Technologieforschungs- und Beratungsunternehmen Gartner, Inc. erwartet daher, dass die gesamten Cloud-Ausgaben von 132 Milliarden Dollar weltweit im Jahr 2013 auf 244 Milliarden Dollar im Jahr 2017 steigen werden.

Der Präsident und CEO Paul Dickson erklärt dazu: Gingerly entwickelt sich jetzt zu einem One-Stop-Shop für den Online-Betrieb Ihres kleinen oder mittleren Unternehmens, und wir freuen uns, bei der Realisierung dieser wettbewerbsfähigen neuen Plattform viele Produkt- und Entwicklungsschritte schnell zu durchlaufen.

Über Software as a Service (SaaS)

Software as a Service ist ein rasch wachsendes, Cloud-basiertes Geschäftsmodell, mit welchem Unternehmen Dienstleistungen weltweit anbieten und ihre Anwenderbasis exponentiell mit Skalierung und geringen zusätzlichen relativen Betriebskosten ausbauen können.

Über Gingerly

Wenn Sie weitere Informationen benötigen oder sich auf der Plattform anmelden möchten, besuchen Sie bitte www.gingerly.com.

Über Subscribe Technologies
Subscribe Technologies (CSE: SAAS, OTCQB: SRBBF, Frankfurt: 6GQ) entwickelt, erwirbt und investiert in Cloud-basierte Software-as-a-Service-(SaaS)-Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), unter anderem in Form von Kooperationen.

Weitere Informationen über Subscribe Technologies finden Sie auf der Website www.subscribetech.com.

Für das Board of Directors,
Paul Dickson
President & CEO

Ansprechpartner:
Patrick Butler
VP Shareholder Communications
pbutler@creeksidecommunicationsltd.com
Tel.: 1 (855) 439 7227

Zukunftsgerichtete Informationen:

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Informationen im Sinne des kanadischen Wertpapierrechts im Hinblick auf die Geschäftstätigkeit und den Handel mit den Stammaktien von Subscribe Technologies Inc. enthalten. Die zukunftsgerichteten Informationen basieren auf bestimmten zentralen Erwartungen und Annahmen der Geschäftsleitung des Unternehmens. Obwohl das Unternehmen davon überzeugt ist, dass die Erwartungen und Annahmen, auf welchen diese zukunftsgerichteten Informationen basieren, angemessen sind, sollten sich die Leser nicht über Gebühr auf die zukunftsgerichteten Informationen verlassen, da das Unternehmen nicht gewährleisten kann, dass diese sich als zutreffend erweisen werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen geben den Stand zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung wieder. Das Unternehmen weist jede Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung zukunftsgerichteter Informationen zurück, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderweitig, es sei denn, dies ist gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben.

Die CSE hat den Inhalt dieser Pressemitteilung weder geprüft noch genehmigt oder abgelehnt.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Subscribe Technologies Inc.
Paul Dickson
Suite 604 – 700 West Pender St.
V6C 1G8 Vancouver
Kanada

email : paul@subscribetech.com

Pressekontakt:

Subscribe Technologies Inc.
Paul Dickson
Suite 604 – 700 West Pender St.
V6C 1G8 Vancouver

email : paul@subscribetech.com

MGX Minerals meldet Mobilisierung für Bohrungen bei Lithiumprojekt Francisco Basin (Chile)

MGX Minerals meldet Mobilisierung für Bohrungen bei Lithiumprojekt Francisco Basin (Chile)

Vancouver (British Columbia), 29. November 2018. MGX Minerals Inc. (CSE: XMG, FKT: 1MG, OTCQB: MGXMF) (MGX oder das Unternehmen) berichtet, dass sein Joint-Venture-Partner Chilean Lithium Salars (CLS) ein Bohrgerät zum Projekt Francisco Basin transportiert hat, das 30 Kilometer südlich des Salar de Maricunga liegt. Im Rahmen des fünf Bohrlöcher umfassenden Programms wird Northern Lagoon angepeilt werden, wo im Mai 2018 entnommene Proben durchschnittlich 694 Milligramm Lithium pro Liter ergaben. (Siehe Pressemitteilung vom 27. September 2018.) Im Rahmen des Bohrprogramms werden die Lithiummineralisierung bis in eine Tiefe von 300 Metern sowie der seitliche Umfang der Lithiummineralisierung erprobt werden. Die Daten werden verwendet, um das hydrogeologische Modell für das Francisco Basin zu definieren.

MGX und CLS werden weiterhin mit SRK Consulting Inc. zusammenarbeiten, um ein endgültiges Explorationsprogramm für das Lithiumprojekt Francisco Basin durchzuführen. Das Pachtgrundstück des Projekts umfasst 12.900 Hektar. Eine elektromagnetische geophysikalische Untersuchung wurde im April 2018 durchgeführt. Die Ergebnisse weisen auf beträchtliches Potenzial für das Vorkommen zweier äußerst leitfähiger Solezonen mit einer beträchtlichen Mächtigkeit und einer umfassenden horizontalen Größe hin.

Abb. 1: Luftaufnahme des Projekts Francisco Basin
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45330/PR-11-29-2018-1_DEPRcom.001.jpeg

Abb. 2: Satellitenaufnahme des Projekts Francisco Basin
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45330/PR-11-29-2018-1_DEPRcom.002.jpeg

Abb. 3: Ergebnisse der elektrischen Widerstandsfähigkeit von Francisco Basin
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45330/PR-11-29-2018-1_DEPRcom.003.jpeg

Verfahren zur Schnellextraktion von Lithiumsole

MGX hat ein Verfahren zur Schnellextraktion von Lithiumsole entwickelt, das den Platzbedarf eliminiert bzw. stark reduziert. Außerdem fallen die Ausgaben für weitläufige, mehrphasige, abgedichtete Verdunstungsteiche in Seegröße weg und die Qualität der Extraktion und der Gewinnung aus einem breiten Spektrum an Solen wird im Vergleich zur herkömmlichen solaren Verdunstung verbessert. MGX wird bald ein System zur Schnellextraktion von Lithium auf das Projektgebiet Salinitas bringen.

Francisco Basin

Der Salar Francisco Basin befindet sich innerhalb eines großen, verwerfungsgebundenen, mit Alluvialboden gefüllten Beckens unmittelbar südlich des Vulkans Copiapó. Das Becken ist geschlossen und bewässert ein umfassendes Gebiet. Der Salar scheint der tiefste Punkt innerhalb des Flussgebiets zu sein. Das Gestein im Flussgebiet im Umfeld dieses Salars ist vorwiegend vulkanischen Ursprungs und sein Alter variiert zwischen dem Eozän und dem Miozän, wobei auch manch älteres Gestein vorkommt. Im Westen befindet sich eine sedimentäre Sequenz aus der Kreide, die durch die Verwerfung Cerro Guerrita vom Vulkangestein des Gebiets Francisco Basin getrennt wird. Im Osten liegt unterhalb des Copiapó-Vulkangesteins eine ältere vulkanische Sequenz aus dem Oligozän bzw. dem Miozän. Das Alluvialbecken Francisco Basin befindet sich an der Verbindung dieser drei Einzugsgebiete. Diese Flusssysteme liefern vermutlich die Füllung des Beckens und sind zum Teil – neben den Grenzen des Salars – strukturell begrenzt. Die alluviale Füllung könnte eine Verwerfung nach dem Copiapó-Zeitalter umfassen.

Über das chilenische Lithium-Joint-Venture von MGX

MGX erwirbt eine 50-Prozent-Beteiligung an CLS, einer 100-Prozent-Tochtergesellschaft von Chilean Lithium Salars Holdings Ltd. (CLSH). CLSH besitzt eine 100-Prozent-Beteiligung an drei vielversprechenden Lithiumexplorationsprojekten in Chile, einschließlich der Projekte Francisco Basin, Laguna Brava und Laguna Escondida. Um eine ungeteilte 50-Prozent-Beteiligung an CLS zu erwerben, hat MGX zugesagt, innerhalb von 20 Monaten Optionszahlungen in Höhe von insgesamt 1,5 Millionen US-Dollar sowie Explorationsausgaben in Höhe von insgesamt zwei Millionen US-Dollar zu leisten und für mindestens eines der Projekte eine Ressourcenschätzung gemäß National Instrument 43-101 zu erstellen. MGX fungiert als Projektbetreiber und hat Aldo Boitano, der zurzeit als Projektleiter von CLS fungiert, mit der Leitung des Projekts und der Zusammenarbeit mit Kura Minerals beauftragt. MGX hat das Recht, sich als Dienstleister in Zusammenhang mit der Detailplanung, Beschaffung und Errichtung einer Soleverarbeitungsanlage unter Anwendung seiner Technologie zur schnellen Lithiumgewinnung zu beteiligen.

Über Kura Minerals

Kura Minerals wird von Francisco Acuña, P.Eng., President of South America Operations von MGX, geleitet. Kura ist ein führendes Bergbauberatungsunternehmen mit einem Netzwerk, das sich über ganz Südamerika erstreckt. Weitere Mitarbeiter und Berater sind Erich Schnake, ehemaliger Staatssekretär des chilenischen Bergbauministeriums, Álvaro Flórez, LL.B, und Thomas Eggers.

Über MGX Minerals

MGX Minerals ist ein diversifiziertes kanadisches Rohstoff- und Technologieunternehmen mit Beteiligungen an globalen fortgeschrittenen Materialprojekten sowie Energie- und Wasseranlagen.

Kontaktdaten

Jared Lazerson
President & CEO
Telefon: 1.604.681.7735
Web: www.mgxminerals.com

Die Canadian Securities Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der Canadian Securities Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen oder zukunftsgerichtete Aussagen (gemeinsam die zukunftsgerichteten Informationen) im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen sind typischerweise an Begriffen wie glauben, erwarten, prognostizieren, beabsichtigen, schätzen, potenziell und ähnlichen Ausdrücken, die sich von Natur aus auf zukünftige Ereignisse beziehen, zu erkennen. Das Unternehmen weist die Anleger darauf hin, dass zukunftsgerichtete Informationen des Unternehmens keine Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Leistungen darstellen, und dass sich die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedener Faktoren erheblich von jenen unterscheiden könnten, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht wurden. Um eine vollständige Erörterung solcher Risikofaktoren und deren potenziellen Auswirkungen zu lesen, werden die Leser ersucht, die öffentlichen Einreichungen des Unternehmens im Firmenprofil auf SEDAR unter www.sedar.com zu konsultieren.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

MGX Minerals Inc.
Jared Lazerson
303 – 1080 Howe Street
Vancouver V6Z 2T1
Kanada

email : jared@mgxminerals.com

MGX is involved in the acquisition and exploration of industrial mineral properties in Western Canada. MGX has the right to acquire a 100% interest in the Driftwood Creek Magnesite Property located in the Golden mining district in southeast British Columbia. In addition to Driftwood Creek, MGX holds a portfolio of magnesite exploration properties in British Columbia. MGX’s wholly owned subsidiary, Manto Gold Corp., is engaged in gold exploration and holds a right to acquire a 100% interest in the 10,000 ha. Fran Gold Property, located 20km southwest of Mount Milligan in central British Columbia.

Pressekontakt:

MGX Minerals Inc.
Jared Lazerson
303 – 1080 Howe Street
Vancouver V6Z 2T1

email : jared@mgxminerals.com

Zinc One beschreibt weiteren Weg nach erfolgreichem Bohrprogramm 2018 beim Projekt Bongará Zinc Mine (Peru)

Zinc One beschreibt weiteren Weg nach erfolgreichem Bohrprogramm 2018 beim Projekt Bongará Zinc Mine (Peru)

Vancouver (British Columbia), 29. November 2018. Zinc One Resources Inc. (TSX-V: Z, OTC Markets: ZZZOF, Frankfurt: RH33) (Zinc One oder das Unternehmen – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298394) freut sich bekannt zu geben, dass alle Daten des Bohrprogramms 2018 beim zu 100 Prozent unternehmenseigenen Projekt Bongará Zinc Mine im Norden von Peru von Watts, Griffis, and McOuat Ltd. mit Sitz in Toronto (WGM) nun zusammengestellt, interpretiert und modelliert wurden. Die Daten werden verwendet, um eine unabhängige Mineralressourcenschätzung für die oberflächennahe, hochgradige Zinkoxidmineralisierung bei den Lagerstätten Mina Grande, Mina Chica und Bongarita zu erstellen, die voraussichtlich Anfang 2019 veröffentlicht werden wird. Die Mineralressourcenschätzung wird als Grundlage der vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung (Preliminary Economic Assessment) dienen, die voraussichtlich Ende 2019 fertiggestellt werden wird.

Höhepunkte des Bohrprogramms 2018

– Entdeckung einer neuen hochgradigen Mineralisierung bei Mina Chica mit Gehalten von nicht weniger als 46,8 und 38,7 % Zn
– Weiterentwicklung in Richtung einer aktualisierten Mineralressourcenschätzung, die für Anfang 2019 erwartet wird
– Bestätigung des Explorationspotenzials außerhalb von zuvor bebohrten Gebieten (siehe Abbildung 1 unten)

Dr. Bill Williams, COO und interimistischer CEO von Zinc One Resources, sagte: Der wichtigste Höhepunkt unseres Bohrprogramms war die Entdeckung der Lagerstätte Mina Chica und wir sind zuversichtlich, dass die Ressourcenschätzung dort einen wichtigen Beitrag zu den gesamten Ressourcen leisten wird. Die nicht nur bei Mina Chica, sondern auch bei Mina Grande Norte, Mina Grande Centro und Mina Grande Sur bebohrten Zinkoxidlagerstätten wurden jeweils in alle bis auf eine Richtung beschrieben, in der das Potenzial weitere Definitionsbohrungen erfordert. Am wichtigsten ist, dass die besten und längsten Abschnitte nicht zutage traten, sodass es zwischen diesen Lagerstätten noch Gebiete mit großem Potenzial gibt, insbesondere das 300 mal 400 Meter große unerkundete Gebiet zwischen Mina Grande Norte und Mina Chica.

Zusammenfassung des Bohrprogramms 2018

Eine Karte des Bohrprogramms 2018 ist unten in Abbildung 1 dargestellt. Weitere Karten sind auf der Website des Unternehmens unter www.zincone.com verfügbar.

Abb. 1: Bohrprogramme beim Projekt Bongará Zinc Mine
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45328/11-29-18 – Zinc One Provides Drill Summary_FINAL_dePRcom.001.png

Entdeckung von Mina Chica (53 Bohrlöcher auf 2.327,9 Metern) – Das Gebiet zeichnet sich durch einen Mangel an Vegetation aus, in dem die Zinkmineralisierung zutage tritt. Ein Gebiet mit tief liegender Vegetation befindet sich über einer 100 mal 100 Meter großen Zone mit außergewöhnlichen Zinkgehalten auf einer Mächtigkeit von Dutzenden Metern. Dieses kommt innerhalb eines Bereichs der Zinkmineralisierung vor, der sich über 200 Meter in Nordwest-Südost-Richtung und über 120 Meter in Nordost-Südwest-Richtung erstreckt. Die Lagerstätte ist in Richtung Westen offen. Die bedeutsamsten Abschnitte beinhalteten:

– MCH-18-013: 19,8 m mit 46,8 % Zn in einer Tiefe von 1,9 m
– MCH-18-014: 49,5 m mit 38,7 % Zn in einer Tiefe von 7,3 m
– MCH-18-035: 39,0 m mit 27,4 % Zn in einer Tiefe von 23,8 m
– MCH-18-041: 21,0 m mit 27,5 % Zn in einer Tiefe von 5,8 m

Beschreibung von Mina Grande Sur (95 Bohrlöcher auf 2.328,4 Metern) – Dieses Gebiet verfügt über eine gültige aktuelle Abbaugenehmigung (350 Tonnen pro Tag). Es beinhaltet auch eine zutage tretende Mineralisierung, Gebiete mit tief liegender Vegetation befinden sich jedoch über einer hochgradigen Zinkoxidmineralisierung, die wenige Meter unterhalb des Deckgesteins liegt. Die bekannte Mineralisierung umfasst ein Gebiet von nicht weniger als 350 Metern in Nord-Süd-Richtung sowie von 200 Metern in Ost-West-Richtung und ist in Richtung Süden offen. Bedeutsame Abschnitte beinhalteten:

– MGS-18-020: 20,5 m mit 34,3 % Zn an der Oberfläche

– MGS-18-055: 33,7 m mit 24,2 % Zn in einer Tiefe von 15,6 m
– MGS-18-066: 16,5 m mit 26,5 % Zn an der Oberfläche
– MGS-18-077: 18,0 m mit 36,0 % Zn in einer Tiefe von 21,0 m

Beschreibung von Mina Grande Centro (64 Bohrlöcher auf 2.237,3 Metern) – Dieses Gebiet wurde vom vorherigen Betreiber vor zehn Jahren teilweise abgebaut, sodass der Schwerpunkt dieses Programms auf der Beschreibung der zurückgelassenen potenziellen Mineralisierung lag. Die bekannte Mineralisierung verläuft etwa 200 Meter in Nordwest-Südost-Richtung sowie nicht weniger als 100 Meter in Nordost-Südwest-Richtung und ist in Richtung Nordosten offen. Bedeutsame Abschnitte beinhalteten:

– MGC-18-012: 31,8 m mit 28,2 % Zn in einer Tiefe von 18,0 m
– MGC-18-016: 10,5 m mit 39,3 % Zn an der Oberfläche
– MGC-18-051: 18,1 m mit 24,1 % Zn in einer Tiefe von 7,5 m

Beschreibung von Mina Grande Norte (15 Bohrlöcher auf 449,8 Metern) – Dieses Gebiet wurde vom vorherigen Betreiber vor zehn Jahren ebenfalls teilweise abgebaut. Der Schwerpunkt der Bohrungen lag auf einem Gebiet am östlichen Rand des sanierten Gebiets und einer bekannten oberflächennahen, hochgradigen Zinkoxidmineralisierung, die im Rahmen der Probennahmen bei bestehenden Explorationsgruben und historischen Bohrungen von Zinc One vorgefunden wurde. Im Rahmen dieser Bohrungen wurde der westliche Rand der Lagerstätte definiert, die sich über etwa 200 Meter in Nordwest-Südost-Richtung und etwa 125 Meter in Nordost-Südwest-Richtung erstreckt. Bedeutsame Abschnitte beinhalteten:

– MGN-18-004: 30,0 m mit 28,3 % Zn in einer Tiefe von 4,5 m
– MGN-18-006: 37,0 m mit 31,6 % Zn in einer Tiefe von 5,0 m
– MGN-18-010: 39,6 m mit 37,0 % Zn in einer Tiefe von 3,7 m
– MGN-18-012: 14,4 m mit 40,5 % Zn in einer Tiefe von 3,0 m

Beschreibung von Bongarita (36 Bohrlöcher auf 587,2 Metern) – Die gesamte Zinkoxidmineralisierung in diesem Gebiet ist in Erde enthalten. Im Rahmen der Bohrungen wurde diese Mineralisierungsart auf einer Fläche von etwa 100 mal 100 Metern beschrieben. Bedeutsame Abschnitte beinhalteten:

– BO-18-005: 11,5 m mit 16,0 % Zn an der Oberfläche
– BO-18-007: 7,0 m mit 5,3 % Zn an der Oberfläche
– BO-18-029: 5,8 m mit 19,1 % Zn an der Oberfläche

Zukünftige Bohrungen geplant

Zinc One hat beim Ministerium für Energie und Bergbau die Genehmigung für die Bohrung von 583 Bohrlöchern auf 364 Plattformen entlang eines 1,4 Kilometer langen Gebirgskamms von Mina Chica bis über Mina Grande Sur hinaus beantragt (siehe Abbildung 1). Die für die Beschreibung und Ergänzungsbohrungen bei den bekannten Lagerstätten geplanten Plattformen sind in einem Raster von nominell 30 Metern und die Explorationsbohrlöcher in einem Raster von nominell 50 Metern angelegt. Insgesamt 20, 41, 27 bzw. 43 Plattformen werden die früheren Bohrungen bei Mina Chica, Mina Grande Norte, Mina Grande Centro bzw. Mina Grande Sur beschreiben und teilweise ergänzen, wobei jede Plattform für jeweils zwei Bohrlöcher genehmigt ist. Explorationsbohrungen werden in günstigen Umgebungen in Gebieten mit tief liegender Vegetation priorisiert werden. Zurzeit befasst sich Zinc One mit Umwelt- und Logistikfragen des Ministeriums für Energie und Bergbau, die bestätigen werden, dass unsere Pläne den bestehenden Bestimmungen entsprechen, und es dem Ministerium ermöglichen werden, die Genehmigung zu erteilen.

Die Leser werden ersucht, Abbildung 1 sorgfältig zu prüfen, die das Potenzial durch weitere Beschreibungen (rot: vorgeschlagene Plattformen) sowie das Potenzial durch Explorationen (schwarz: vorgeschlagene Plattformen) veranschaulicht. Über dieses geplante Bohrprogramm hinaus verläuft der acht Kilometer lange Abschnitt, von dem das Unternehmen annimmt, dass er zusätzliches Explorationspotenzial aufweist.

Geologie von Bongará

Die Zinkmineralisierung im Zinkminenprojekt Bongará wird als Lagerstätte des Mississippi Valley-Typs klassifiziert und liegt größtenteils in stark dolomitisiertem, brekziösem und schichtgebundenem Kalkstein. Die Mineralisierung kann auch in Form von flachen Körpern mit unregelmäßigen Grenzen vorkommen, was ein Charakteristikum dieser Mineralisierung darstellt, die entlang des Randes der Brekzien vorgefunden wurde, insbesondere bei Mina Chica. Hydrozinkit (ein Zinkoxidmineral), Smithsonit (ein Zinkkarbonatmineral), Hemimorphit (ein Zinksilikatmineral) und ein Zink-Aluminium-Eisen-Silikat sind die primären Zinkminerale, die in Erdreich, dolomitisierten Brekzien, stark verwittertem, gebrochenem und ausgehöhltem, dolomitisiertem Kalkstein sowie in fein- bis grobkörnigem, dolomitisiertem Kalkstein vorkommen.

Probenahme und Analyseprotokolle

Zinc One führt ein systematisches, konsequentes Qualitätskontroll-/Qualitätssicherungsprogramm durch, das von Dr. Bill Williams, COO und Director von Zinc One, beaufsichtigt wird.

Aus jedem Bohrkerndurchgang wird eine Probe entnommen und in einen 60 Zentimeter langen Kunststoffbehälter mit fünf Spalten gelegt. Das gewonnene Kernmaterial, die Bezeichnung der Gesteinsqualität (Rock Quality Designation oder RQD) und die geologischen Merkmale werden protokolliert und die Probenabschnitte – im Allgemeinen unter 2 Meter lang – werden ausgewählt. Jeder Kernbehälter wird fotografiert. Anschließend werden mit einem Spatel Proben entnommen (Erde oder stark verwittertes Gestein) oder mit einer Kernsäge geschnitten. 50 % des Probenmaterials wird in Säcke gefüllt und in einem sicheren Bereich am Standort eingelagert. Das Unternehmen fügt unabhängig zertifizierte Kontrollstandardproben, Leer- und Doppelproben in den Probenstrom ein, die jeweils mindestens 20 % der Probencharge darstellen, um die Probenvorbereitung und die analytische Qualität zu überwachen. Die Proben werden an einem sicheren Ort gelagert, bis sie zur Vorbereitung und Untersuchung an das Labor von CERTIMIN in Lima, das nach ISO 9001 zertifiziert ist, versandt werden. Im Labor werden die Proben getrocknet, zerkleinert und pulverisiert; anschließend wird ein Vier-Säuren-Aufschluss angewandt, gefolgt vom Analyseverfahren ICP-AES für 33 Elemente, einschließlich Blei. Die gleiche Methode wird verwendet, um Zink mit einem Gehalt bis zu 20 % zu analysieren. Wenn ein Zinkgehalt von 20 % überschritten wird, wird Zink mittels einer Titrationsmethode analysiert. Auch das Labor fügt Leer- und Standardproben ein und nimmt Doppelanalysen vor.

Qualifizierter Sachverständiger

Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Dr. Bill Williams, Interim-CEO, COO und Director von Zinc One Resources Inc., in seiner Eigenschaft als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 verifiziert und genehmigt. Diese Pressemitteilung wurde auch von Al Workman, P.Geo., Vice-President von WGM und einer qualifizierten Person (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101, geprüft. WGM ist ein unabhängiges Unternehmen von beratenden Geologen und Technikern, das das Projekt seit 2015 regelmäßig besichtigen.

Über Zinc One Resources Inc.

Die Hauptaktiva von Zinc One sind das Zinkprojekt Bongará und das Zinkprojekt Charlotte Bongará im nördlichen Zentrum Perus. Das Zinkprojekt Bongará war von 2007 bis 2008 ein Produktionsbetrieb, wurde aber im Zuge der internationalen Finanzkrise und dem damit einhergehenden Verfall des Zinkpreises stillgelegt. Im ehemaligen Produktionsbetrieb wurden beim Abbau der obertägigen und oberflächennahen Zinkoxidmineralisierung Zinkkonzentrationen von über 20 % und Ausbeuten von über 90 % erzielt. Es ist bekannt, dass sich zwischen dem Abbaugebiet und dem Projekt Charlotte-Bongará in über sechs Kilometer Entfernung in nord-nordwestlicher Richtung – wo im Rahmen früherer Bohrungen auch mehrere oberflächennahe Zonen mit hochgradigen Zinkwerten durchschnitten wurden – Ausbisse einer Zinkoxidmineralisierung mit hohem Erzanteil befinden.

Weitere Informationen
Monica Hamm
VP, Investor Relations
Zinc One Resources Inc.
Tel: (604) 683-0911
E-Mail: mhamm@zincone.com
www.zincone.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Zukunftsgerichtete Aussagen

Die Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den Annahmen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung basieren. Diese Aussagen spiegeln die aktuellen Schätzungen, Ansichten, Absichten und Erwartungen des Managements wider. Sie stellen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar. Zinc One weist darauf hin, dass sämtliche zukunftsgerichteten Aussagen grundsätzlich ungewiss sind, und dass die tatsächlichen Leistungen von einer Reihe bedeutsamer Faktoren beeinflusst werden, von denen viele nicht im Einflussbereich der beiden Unternehmen liegen. Zu solchen Faktoren zählen unter anderem Risiken und Unsicherheiten in Bezug auf die relativ kurze betriebliche Existenz von Zinc One, die Umsetzung der geplanten Explorations- und Erschließungsprogramme im Zinkoxidprojekt Bongará und die Notwendigkeit der Einhaltung umweltrechtlicher und behördlicher Vorschriften. Demnach können die tatsächlichen und zukünftigen Ereignisse, Bedingungen und Ergebnisse erheblich von den Schätzungen, Ansichten, Absichten und Erwartungen, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, abweichen. Zinc One ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen offiziell zu aktualisieren oder zu berichtigen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Zinc One Resources Inc.
Ryan Johnson
601 – 666 Burrard Street
V6C 3P6 Vancouver, BC
Kanada

email : rjohnson@zincone.com

Zinc One ist ein in Vancouver ansässiges Unternehmen, das auf den Erwerb, die Exploration und die Erschließung von aussichtsreichen und im fortgeschrittenen Ausbaustadium befindlichen Zinkprojekten spezialisiert ist.

Pressekontakt:

Zinc One Resources Inc.
Ryan Johnson
601 – 666 Burrard Street
V6C 3P6 Vancouver, BC

email : rjohnson@zincone.com

M2 Cobalt beginnt mit Erweiterung des „regionalen“ Vorkommens vom Katana-Typ auf Bujagali

M2 Cobalt beginnt mit Erweiterung des regionalen Vorkommens vom Katana-Typ auf Bujagali

29. November 2018 – Vancouver, British Columbia, Kanada – M2 Cobalt Corp. (das Unternehmen) (TSXV: MC.V) (OTCQB: MCCBF) (Frankfurt: AOK) (www.youtube.com/watch?v=07gK0kl_Mrs) gibt bekannt, dass es die wichtigsten Ziele auf dem zuvor entdeckten, in Sedimentgestein gelagertem Kupfer-Kobalt-Vorkommen des Katanga-Typs auf Bujagali weiter definiert und erweitert hat.

Die zuvor identifizierten regionalen Ziele wurden durch kontinuierliche, detaillierte Infill-Probennahme erweitert. Kürzliche Arbeiten haben gezeigt, dass diese Ziele über die Grenze des Lizenzgebiets hinaus bis in das vor Kurzem vom Unternehmen erworbene Explorationslizenzgebiet (EL) 1827 (bekannt gegeben am 17. Oktober 2018) reichen. Eingeschränkte Probennahmen im Gebiet EL 1827 ergaben ausgewählte Gesteinsproben mit 0,65% Co und 0,18% Cu in Metasedimenten auf dem Streichen der zuvor bekannt gegebenen Entdeckungen Nile und Waragi. Die neuesten Ergebnisse haben auch hoch anomale Kupfer- und Kobaltwerte in Gesteins- und Bodenproben von EL 1682, des nördlichsten Explorationslizenzgebietes des Unternehmens auf Bujagali, gezeigt.

Mit Ausnahme der neuesten Proben auf EL 1827 hat das Unternehmen bislang die Ergebnisse für 12.116 Boden- und 1.347 Gesteinsproben von seinen Bujagali-Lizenzgebieten (ELs 1665, 1666, 1682, 1683, 1686) erhalten. Die Ergebnisse sind in unten stehender Tabelle 1 zusammengefasst. Entlang des regionalen Kobalt-Kupfer-Trends enthalten 87 Stichproben aus dem Oberflächengestein mehr als 0,1% Co bis zu den Maximalwerten von 1,75% Co, wobei 8 Proben mehr als 1,1% Co aufweisen. Außerdem enthalten 75 Gesteinsstichproben mehr als 0,1% Cu bis zu einem Maximalwert von 1,2% Cu.

Die neuesten Karten des regionalen Vorkommens des Katanga-Typs finden Sie auf unserer Website (www.m2cobalt.com/index.php/projects/bujagali).

Tabelle 1 – Höhepunkte der Bujagali-Proben

ExplorationslizAnzahl der Höhepunkte
enz erhaltenen
Ergebnisse

ELs 1665 & 16836.075 Bodenproben, 95 separate Ziele (Nile; War
57 agi
; Bell; Ridge; Club). Bis
Gesteinsproben; Prob zu1,75% Co und
en aus 1,
2% Cu an der Oberfläche.
Schürfgräben 87 Gesteinsstichproben
enthalten mehr als
0,
1% Co.
8 Gesteinsstichproben
enthalten mehr als
1,
1% Co.
0,27% Co und 0,13% Cu in
einem Graben von

3m.
75 Gesteinsstichproben
enthalten mehr als 0,1%

Cu bis zu 1,2% Cu.
EL 1666 3.212 Bodenproben; 3 separate Anomalien (Bombo
293 ;

Gesteinsstichproben;Bombo NW und Bombo Central)
.
Proben aus
Schürfgräben Gesteinsstichproben von
bis zu 1%

Cu, 0,5% Ni und 0,68% Co.
20m mit 0,22% Ni 0,51% Cu i
m Graben

EL 1682 1.994 Bodenproben; Einzelne
69 Kobalt-/Kupferanomalien
Gesteinsstichproben im Boden, die noch weiter

beprobt werden müssen. Bis
zu
0,
28% Cu und 0,48% Co in Gest
einsstichproben
.
EL 1686 835 Bodenproben; 28 Zwei einzelne
Gesteinsstichproben Kupferanomalien im Boden,
die noch weiter

beprobt werden müssen. Gest
einsstichproben mit bis zu
0,
1% Cu.

Wie am 27. November 2018 bekannt gegeben, wurde auf Bombo ein erstes Bohrprogramm gestartet. Während dieses im Gange ist, wird das Unternehmen ein IP-Programm auf seinen Zielen Waragi und Nile durchführen. Sobald die Ergebnisse zusammengestellt wurden und die ersten Bohrungen auf den Bombo-Zielen abgeschlossen sind, wird der Bohrer auf die Ziele Waragi und Nile gebracht. Eine kürzlich durchgeführte geochemische Infill-Probennahme identifizierte einzelne Ziele höchster Priorität innerhalb der regionalen Trends, und die IP-Untersuchungen sollen die genauen Bohrstandorte auf diesen Zielen höchster Priorität genauer identifizieren.

Simon Clarke, CEO, sagte: Wir identifizieren weiter unsere regionalen Kobalt-Kupferziele vom Katanga-Typ und freuen uns sehr darüber, dass sich dieses regionale Vorkommen als so groß herausstellt. Schon bald werden wir erste Bohrungen auf zwei Hauptzielen auf diesem Vorkommen niederbringen können. Damit verfolgen wir weiter unser Ziel, größere Kobalt-Kupfer (und Nickel)-Lagerstätten außerhalb der Demokratischen Republik Kongo zu entdecken.

Qualitätssicherung

Alle Gesteins- und Bodenproben wurden an ALS Chemex South Africa (Pty) Ltd., ein unabhängiges voll akkreditiertes Labor in Südafrika, zur Gold- und Multielementanalyse mittels induktiv gekoppelter Plasma-Emissionsspektroskopie geschickt. M2 Cobalt verfügt ebenfalls über ein reglementiertes Qualitätssicherungs- und Qualitätskontrollprogramm, wodurch mindestens 10% an Doppelproben und Leerproben jeder Probenlieferung beigegeben werden.

Über M2 Cobalt

Das Hauptaugenmerk von M2 Cobalt Corp. ist auf die Entdeckung und Erschließung von erstklassigen Kobaltprojekten (und damit verbundenen Mineralvorkommen) gerichtet, um dem wachsenden Defizit bei der Kobaltversorgung zu begegnen. Das Unternehmen verfügt über einen großen aussichtsreichen Grundbesitz in der Republik Uganda in Ostafrika, der an eine historische Produktionsstätte grenzt und sich entlang derselben Mineraltrends wie einige der großen Minen in der benachbarten Demokratischen Republik Kongo, aus der 60 % des weltweiten Kobaltangebots stammt, befindet. Das Unternehmen wird von einem sehr erfahrenen Managementteam und Board of Directors geleitet, die an der Finanzierung und Erschließung von Rohstoffprojekten rund um den Globus beteiligt waren. Weitere Informationen über das Unternehmen und seine Projekte erhalten Sie unter www.m2cobalt.com.

Dean Besserer, P.Geol., der technische Berater des Unternehmens und ein qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person) im Sinne der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101, hat den technischen Inhalt dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

Nähere Informationen erhalten Sie über Simon Clarke (sclarke@m2cobalt.com) oder Andy Edelmeier (andy@m2cobalt.com).

Für das Board,
M2 COBALT CORP.
Simon Clarke, Chief Executive Officer

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Diese Pressemeldung kann zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen enthalten. Im Kontext dieser Pressemeldung machen die Wörter rechnen mit, glauben, schätzen, erwarten, Zielgebiet, planen, vorhersehen, könnten, Zeitplan und andere vergleichbare Begriffe und Ausdrücke zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen kenntlich. Diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen können sich auf die Explorationsarbeiten, die in Uganda durchgeführt werden, die Verlässlichkeit der Informationen Dritter und bestimmte andere Faktoren oder Informationen beziehen. Diese Aussagen sind Ausdruck der aktuellen Ansichten des Unternehmens zu zukünftigen Ereignissen und beruhen notwendigerweise auf einer Reihe von Annahmen und Schätzungen, die vom Unternehmen zwar als angemessen eingeschätzt werden, jedoch naturgemäß geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerblichen, politischen und gesellschaftlichen Risiken, Unwägbarkeiten und Unsicherheiten unterworfen sind. Viele bekannte und unbekannte Faktoren können dazu führen, dass die Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von den Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen, die von solchen zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht werden (könnten), abweichen. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zu aktualisierten, um Änderungen bei den Annahmen oder Änderungen der Umstände bzw. anderen Ereignissen, die sich auf solche Aussagen und Informationen auswirken, Rechnung zu tragen, es sei denn, dies ist nach den geltenden Gesetzen, Regelungen oder Vorschriften erforderlich.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

M2 Cobalt Corp.
Simon Clarke
Suite 2000-1177 West Hastings Street
V6E 2K3 Vancouver, BC
Kanada

email : sclarke@m2cobalt.com

Das Hauptaugenmerk von M2 Cobalt Corp. ist auf die Entdeckung und Erschließung von erstklassigen Kobaltprojekten (und damit verbundenen Mineralvorkommen) gerichtet, um dem wachsenden Defizit bei der Kobaltversorgung zu begegnen.

Pressekontakt:

M2 Cobalt Corp.
Simon Clarke
Suite 2000-1177 West Hastings Street
V6E 2K3 Vancouver, BC

email : sclarke@m2cobalt.com

Neuester Stand des Streiks in Sibanye-Stillwaters Goldbetrieben

Neuester Stand des Streiks in Sibanye-Stillwaters Goldbetrieben

Johannesburg, 28 .November 2018: Sibanye-Stillwater (Ticker JSE: SGL und NYSE: SBGL – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298294) teilt mit, dass es in ihren südafrikanischen Goldbetrieben aufgrund des von der Association of Mineworkers and Construction Union (AMCU“)durchgeführten Streiks zu weiteren Gewalttaten kommt. Der Streik am Mittwoch, den 21. November 2018. Insbesondre in den Betrieben Beatrix und Driefontein ist die Lage weiterhin angespannt. Die streikenden Arbeiter beschädigen Unternehmenseigentum und behindern den Zugang zu den laufenden Minen des Unternehmens.

Diese Gewalttaten sind ein direkter Verstoß gegen das vom Arbeitsgericht der Sibanye-Stillwater am Donnerstag, den 22. November 2018 gewährte Verbot und sind folglich eine Missachtung des Gerichts.

Sibanye-Stillwater respektiert das Recht der AMCU-Mitglieder zum Streik und gewährleistet das Recht der Mitarbeiter, die zu arbeiten wünschen. Durch ihre rechtswidrigen Handlungen hindern die streikenden Mitarbeiter andere Mitarbeiter an der Ausübung ihres Rechts zur Arbeit und fügen den Mitarbeitern, die nicht zu streiken wünschen, eine finanzielle Notlage zu. Um zu gewährleisten, dass die rechte aller Arbeiter respektiert werden und um weitere Gewalt zu vermeiden, verhandelt das Management weiterhin mit der Gewerkschaftsführung mit der Absicht, einen Friedenspakt zu unterzeichnen.

Sibanye-Stillwaters Management betrachtet die Sicherheit und das Wohlergehen aller ihrer Mitarbeiter als oberste Priorität und wird geeignete Maßnahmen unternehmen, um zu gewährleisten, dass das vom Arbeitsgericht gewährte Verbot respektiert wird, während man sich bemüht einen Friedenspakt unter allen Beteiligten zu sichern.

Hintergrundinformation:
Am Mittwoch, den 14. November 2018, wurde von Sibanye-Stillwater und den anderen repräsentativen Gewerkschaften, der National Union of Mineworkers (NUM), Solidarity und UASA, ein dreijähriger Tarifvertrag unterzeichnet. Trotz zahlreicher Versuche von Sibanye-Stillwater, ein faires und vernünftiges Ergebnis mit Vertretern der AMCU seit Verhandlungsbeginn im Juni zu erzielen und trotz Beteiligung an der Gestaltung des endgültigen Angebots, hat AMCU das Angebot abgelehnt.

Die durchschnittlichen Grundlöhne für Mitarbeiter der Kategorie 4-8 sind um mehr als 65% gestiegen, seit Sibanye-Stillwater im Jahr 2013 aus Gold Fields ausgegliedert wurde. Dies liegt deutlich über der Inflation und stellt eine sehr reale Verbesserung des Lebensstandards unserer Mitarbeiter dar. Der aktuelle Tarifvertrag mit NUM, Solidarity und UASA liegt erneut deutlich über der Inflation, berücksichtigt aber die längerfristige Nachhaltigkeit der Goldbergbaubetriebe.

Kontakt:

James Wellsted
SVP Investor Relations
Sibanye Gold Limited
Tel. +27 83 453 4014
james.wellsted@sibanyegold.co.za

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Diese Pressemitteilung ist nur zu Informationszwecken und ist nicht Teil eines Verkaufsangebots oder Aufforderung zum Kauf oder der Zeichnung irgendwelcher Wertpapiere der Sibanye-Stillwater. Für vollständige Ergebnisse siehe: Diese Pressemitteilung darf nicht in die USA geschickt, dort verbreitet, übertragen oder in irgendeiner Art dort zur Verfügung gestellt werden oder in irgendeiner anderen Rechtsprechung, wo dies unzulässig wäre. Die in dieser Pressemitteilung genannten Wertpapiere wurden nicht und werden nicht gemäß dem United States Securities Act von 1933 in der jeweiligen Fassung (der U.S. Securities Act) oder bei irgendwelchen Wertpapieraufsichtsbehörden irgendeines Staates oder anderer Rechtsprechung der USA registriert. Folglich dürfen sie in den USA weder direkt noch indirekt angeboten, verkauft, wiederverkauft, übertragen oder ausgeliefert werden, es sei denn, sie werden gemäß des U.S. Securities Act und der geltenden staatlichen Wertpapiergesetze registriert. Es wird in den USA oder irgendeiner anderen Rechtsprechung kein öffentliches Emissionsangebot dieser Wertpapiere geben.

Die Wertpapiere wurden von der US Securities and Exchange Commission und der bundesstaatlichen Wertpapieraufsichtsbehörde in den USA oder irgendeiner anderen Aufsichtsbehörde in den USA weder zugelassen noch missbilligt. Jegliche gegenteilige Behauptung ist eine Straftat in den USA.

ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN

Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe Harbour“-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Alle Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, die in dieser Mitteilung enthalten sind, können zukunftsgerichtete Aussagen sein. Zukunftsgerichtete Aussagen können durch die Verwendung von Wörtern wie „wird“, „würde“, „erwarten“, „kann“, „könnte“, „glauben“, „antizipieren“, „Ziel“, „schätzen“ und ähnlichen Worten identifiziert werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen, einschließlich unter anderem in Bezug auf unsere zukünftigen Geschäftsaussichten, unsere Finanzpositionen, unsere Fähigkeit, den Verschuldungsgrad zu reduzieren, unsere Geschäftsstrategien, Pläne und Ziele des Managements für zukünftige Operationen und den erwarteten Nutzen und die Synergien von Transaktionen, sind notwendigerweise Schätzungen, die das beste Urteilsvermögen unseres Senior-Managements widerspiegeln. Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht zu sehrauf solche Aussagen zu verlassen. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten eine Reihe bekannter und unbekannter Risiken, Unsicherheiten und anderer Faktoren, von denen viele schwer vorherzusagen sind und die sich im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle von Sibanye-Stillwater befinden, was dazu führen könnte, dass die tatsächlichen Ergebnisse und Ergebnisse von Sibanye-Stillwater wesentlich von den historischen Ergebnissen oder von allen zukünftigen Ergebnissen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Daher sollten diese zukunftsgerichteten Aussagen vor dem Hintergrund verschiedener wichtiger Faktoren betrachtet werden, einschließlich derjenigen, die im am 30. März 2018 veröffentlichten integrierten Jahresbericht und Jahresfinanzbericht der Gruppe sowie im Jahresbericht der Gruppe auf Formular 20-F, der von Sibanye-Stillwater bei der Securities and Exchange Commission am 2. April 2018 eingereicht wurde (SEC File No. 001-35785). Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf den Zeitpunkt dieser Mitteilung. Sibanye-Stillwater lehnt ausdrücklich jede Verpflichtung oder Zusage zur Aktualisierung oder Überarbeitung dieser zukunftsgerichteten Aussagen ab, es sei denn, dies ist durch geltendes Recht vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Sibanye Gold Limited
Jochen Staiger
1 Hospital Street
1780 Westonaria, Libanon
Südafrika

email : info@resource-capital.ch

Sibanye ist der größte eigenständige Goldproduzent Südafrikas und einer der 10 größten Goldproduzenten weltweit.

Pressekontakt:

Sibanye Gold Limited
Jochen Staiger
1 Hospital Street
1780 Westonaria, Libanon

email : info@resource-capital.ch

ehemaligerpfoertner-970x250