Renaissance meldet Ergebnisse des dritten Quartals 2018

Renaissance meldet Ergebnisse des dritten Quartals 2018

30. November 2018, Vancouver, Kanada – Renaissance Oil Corp. (Renaissance oder das Unternehmen) (TSX-V:ROE / OTCQB: RNSFF) gibt die Ergebnisse des dritten Quartals 2018 bekannt. Alle Dollarbeträge sind, wenn nicht anders angegeben, in kanadischem Dollar ausgewiesen.

Wichtigste Eckdaten 3. Quartal 2018
– Die Einnahmen und der operative Netback erreichten im dritten Quartal 2018 Unternehmensrekordwerte von 7,1 Millionen Dollar bzw. 0,8 Millionen Dollar;
– Im 60.000 Acres großen Konzessionsgebiet Amatitlán führte Renaissance mit seinem Partner LUKOIL ein Bohrprogramm mit 17 oberflächennahen Löchern durch, die auf die schwer durchlässigen Sandformationen Chicontepec abzielten, und bohrte zusätzlich ein 3.550 Meter tiefes Loch, um die wichtigen tieferen Zonen zu bewerten;
– Die starken Rohöl- und Erdgaspreise setzten sich auch im dritten Quartal fort, wobei sich der durchschnittlich realisierte Preis auf 84,27 Dollar pro Barrel Rohöl – verglichen mit 80,68 $/Bbl im 2. Quartal 2018 und 54,09 $/Bbl im 3. Quartal 2017 – bzw. 5,03 Dollar pro Tsd. Kubikfuß Erdgas -verglichen mit 4,51 $/Mcf im 2. Quartal 2018 und 4,24 $/Mcf im 3. Quartal 2017 – belief.

3 Monate zum
30. 30. Juni30. Sept
Septemb 201 ember
er 8 2017
2018

Produkti
on

Rohöl (Bbl/d) 547 596 641
Erdgas (Mcf/d) 6.010 6.360 5.957
gesamt (Boe/d) 1,548 1.656 1.634

Preise
Rohöl ($/Bbl) 84,27 80,68 56,54
Erdgas ($/Mcf) 5,03 4,51 4,24

Einnahme 7.108.917.035.895.437.19
n 4 7 9

Beteiligungsgebühren (5.749.2(5.675.1(4.344.4
79) 60) 92)

Betriebskosten (561.836(677.977(407.367
) ) )

Netback Betrieb 797,799 682.760 685.340

Nettover (136.928(1.710.8(500.824
lust ) 87) )

pro Aktie, bereinigt, (0,00) (0,01) 0,00
verwässert

Mitteilung des President

Mit der laufenden Erschließung des Konzessionsgebiets Amatitlán (Veracruz, Mexiko) durch Renaissance und LUKOIL erreichte die Betriebstätigkeit im und nach dem dritten Quartal einen Meilenstein. Ein Bohrprogramm mit 17 Löchern wurde abgeschlossen, wobei die oberflächennahe Formationen Chicontepec aus dem Tertiär durchschnitten wurden. Diese Löcher wurden fertiggestellt und in Produktion genommen. Renaissance hat darüber hinaus Wartungs- und Reparaturarbeiten in acht bestehenden Chicontepec-Löchern durchgeführt. Darüber hinaus hat Renaissance im Rahmen der Partnerschaft mit LUKOIL jetzt ein 3.550 Meter tiefes Loch gebohrt. Damit und mit den 17 Chicontepec-Löchern und Instandhaltungsarbeiten ist das zugesagte Arbeitsprogramm in Höhe von 45,5 Millionen US-Dollar bei Amatitlán abgeschlossen.

Renaissance produzierte in seinen Konzessionen Mundo, Nuevo, Topén und Malva (das Konzessionsgebiet Chiapas) im Schnitt 1.548 Barrel Öläquivalent pro Tag. Die Produktion im Konzessionsgebiet Chiapas ging im dritten Quartal gegenüber dem vorangegangenen Quartal zurück, da das Bohrloch Topén-3 vorübergehend abgeschaltet wurde, während das Unternehmen bei diesem Loch Wartungs- und Reparaturarbeiten durchführt und über den Landzugang für die bevorstehenden neuen Bohr- und Instandhaltungsprogramme verhandelt.

Die starken Preise für Rohöl und Erdgas setzten sich auch im dritten Quartal 2018 fort, was zu einem Rekordquartalsumsatz von 7,1 Millionen Dollar sowie einem operativen Netback auf einem Rekordniveau von 0,8 Millionen Dollar führte.

Renaissance macht weitere Fortschritte bei seinem Vorhaben, sich zu einem bedeutenden Energieproduzenten in Mexiko zu entwickeln.

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Webseite www.renaissanceoil.com.

RENAISSANCE OIL CORP.

Craig Steinke
Chief Executive Officer

Nähere Informationen erhalten Sie über:
Craig Steinke, Chief Executive Officer | Tel: +1-604-536-3637
Kevin J. Smith, Vice President, Business Development | Tel: +1-403-200-9047

Suite 3123, 595 Burrard Street
Vancouver, BC V7X 1J1 Kanada
Tel: 1. 604.536.3637
www.renaissanceoil.com

Diese Pressemeldung ist im Zusammenhang mit dem Finanzergebnis für die drei und neun Monate zum 30. September 2018 sowie der Diskussion und Analyse der Unternehmensführung (MD&A) zu betrachten. Diese eingereichten Unterlagen können auf der Webseite von SEDAR (www.sedar.com) abgerufen werden.

Abkürzungen

Bbl oBarrel Mcf: Tsd. Kubikfuß
de
r Bbl
s
:
Bbls/Barrel pro Tag Mcf/dTausend Kubik
d: : fuß
pro Tag
Boe: Barrel ÖläquivalMMcf:Mio. Kubikfuß
ent

Boe/dBarrel ÖläquivalMMcf/Mio. Kubikfuß
: ent d: pro
pro Tag Tag

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetzgebung. Dazu zählen ohne Einschränkung auch Aussagen im Hinblick auf die Produktionssteigerung, die Senkung der Betriebskosten im Rahmen der Feldarbeiten, die Steigerung des betrieblichen Netbacks, die zukünftigen Preise für Rohöl und Erdgas, die Einleitung und den Erfolg des Bohrprogramms bei Amatitlán und in den Konzessionsgebieten Chiapas sowie die Annahme, dass sich das Unternehmen zu einem bedeutenden Energieproduzenten Mexikos entwickeln wird. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht auf historischen Tatsachen beruhen und sich auf Ereignisse, Ergebnisse oder Entwicklungen beziehen, von denen das Unternehmen annimmt, dass sie eintreten werden. Sie werden im Allgemeinen, jedoch nicht immer, anhand von Begriffen wie Ziele, erwartet, plant, antizipiert, glaubt, beabsichtigt, schätzt, prognostiziert, versucht, setzt fort, Potenzial, Ziel, aussichtsreich und ähnlichen Ausdrücken dargestellt bzw. wird mit ihnen zum Ausdruck gebracht, dass Ereignisse oder Umstände eintreten werden, würden, dürften, können, könnten oder sollten. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Annahmen, Schätzungen und Meinungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und bergen eine Reihe von Risiken und Unsicherheiten. Bestimmte wesentliche Annahmen im Hinblick auf zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich der entsprechenden Risiken und Unsicherheiten, werden in dieser Pressemeldung sowie in den testierten Finanzberichten und in der Diskussion und Analyse der Unternehmensführung (MD&A) für das Jahr zum 31. Dezember 2017 – wie auf www.sedar.com veröffentlicht – beschrieben. Das Unternehmen hat sich bemüht, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den erwarteten abweichen. Es können aber auch andere Faktoren dazu führen, dass die Geschäftsergebnisse des Unternehmens nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Sollten sich die Annahmen, Schätzungen oder Meinungen des Managements bzw. andere Faktoren ändern, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen dem aktuellen Stand anzupassen, es sei denn, dies wird in den für das Unternehmen geltenden Wertpapiergesetzen und -bestimmungen vorgeschrieben. Diese Warnhinweise gelten ausdrücklich für alle zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung. Den Lesern wird angeraten, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen.

Die TSXV und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSXV als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Renaissance Oil Corp.
Kevin Smith
3123 – 595 Burrard Street
V7X 1J1 Vancouver, BC
Kanada

email : kevin@renaissanceoil.com

Renaissance Oil entwickelt ein qualitativ hochwertiges, diversifiziertes Portfolio für die Entwicklung in Mexiko.

Pressekontakt:

Renaissance Oil Corp.
Kevin Smith
3123 – 595 Burrard Street
V7X 1J1 Vancouver, BC

email : kevin@renaissanceoil.com

Aequus meldet höchste Quartalseinnahmen in der Firmengeschichte und informiert über wirtschaftliche Entwicklung

Aequus meldet höchste Quartalseinnahmen in der Firmengeschichte und informiert über wirtschaftliche Entwicklung

VANCOUVER, 29. November 2018 – Aequus Pharmaceuticals Inc. (TSX-V: AQS, OTCQB: AQSZF) (Aequus oder das Unternehmen) – ein Pharmaunternehmen, das sich in erster Linie auf die Entwicklung, Optimierung und Vermarktung von differenzierten Spezialprodukten konzentriert -, hat heute die Finanzergebnisse für die drei bzw. neun Monate zum 30. September 2018 sowie die damit verbundenen Unternehmensentwicklungen bekannt gegeben. Alle Beträge sind, wenn nicht anders angegeben, in kanadischer Währung ausgewiesen.

Wichtige Eckdaten für das 3. Quartal 2018

– Höchste Quartalseinnahmen in der Firmengeschichte mit Einnahmen in Höhe von 420.158 $ für das 3. Quartal 2018, was einer Steigerung um 44 % im Vergleich zu den drei Monaten zum 31. September 2017 (3. Quartal 2017) entspricht.

– Für die neun Monate zum 30. September 2018 ergeben sich im laufenden Geschäftsjahr 1.173.013 $, was einer Steigerung um 52 % gegenüber der Vergleichsperiode 2017 entspricht.

– Rückgang der Nettoverluste um 31 % gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres bzw. Gesamtrückgang der Verluste in den neun Monaten zum 30. September um 34 % gegenüber der Vergleichsperiode 2017.

– Das Unternehmen hat erfolgreich zwei Finanzierungstransaktionen mit einem Gesamt-Bruttoerlös von 1.575.000 $ abgeschlossen.

– Nach Quartalsende hat das Unternehmen einen strategischen Beirat für Augenheilkunde eingerichtet, der über das entsprechende klinische, wirtschaftliche und behördliche Know-how verfügt.

Unsere umfangreichen Werbeinitiativen in ganz Kanada schlagen dauerhaft mit positiven Ergebnissen zu Buche und wir können aktuell die höchsten Quartalseinnahmen in der Firmengeschichte vorweisen, so Ian Ball, CCO von Aequus. Unsere Position innerhalb von Kanada wird immer stärker, nachdem unser Geschäftsteam laufend wichtige Kontakte in der Branche knüpft. Diese Kontakte werden neben der Einrichtung unseres strategischen Beirats für Augenheilkunde im Zuge der Erweiterung unseres Produkt-Portfolios oberste Priorität haben.

Geschäftsaktivitäten

Mit seinen geschäftlichen Aktivitäten konnte das Unternehmen im 3. Quartal 2018 Einnahmen in Höhe von 420.158 $ generieren, was einer Steigerung um 44 % gegenüber der Vergleichsperiode 2017 entspricht. Für das laufende Geschäftsjahr konnte das Unternehmen in den neuen Monaten zum 30. September 2018 Einnahmen in Höhe von 1.173.013 $ verzeichnen; das ist ein Zuwachs von 52 % gegenüber der Vergleichsperiode 2017. Die Einnahmensteigerung war vor allem auf die Forcierung von Werbemaßnahmen in Märkten mit positivem Marktzugang und Kassenrückvergütungen zurückzuführen.

Nach Quartalsende richtete Aequus einen strategischen Beirat für Augenheilkunde ein, der das Unternehmen bei der Bewertung und Rationalisierung der zahlreichen Geschäftschancen im ophthalmologischen Bereich unterstützt, die sich sowohl im Hinblick auf Therapeutika als auch auf Medizintechnik eröffnen. Der Beirat wird Aequus dabei helfen zu bewerten, ob ein Produkt den Behandlungserfolg eines Patienten verbessern, sich in den Workflow eines Klinikers einfügen und in Kanada erfolgreich vermarktet bzw. von den Kassen rückerstattet werden kann.

Programmentwicklungsaktivitäten
Aequus konnte seine Marktchancen für das neu formulierte transdermale antiemetische Pflaster AQS1303 im europäischen Markt mit der Zulassung von Diclectin® erweitern. Diclectin® ist das orale Referenzprodukt zu AQS1303 und wird derzeit zur Behandlung von Übelkeit und Erbrechen während der Schwangerschaft eingesetzt. Es wurde vor kurzem im Vereinigten Königreich unter dem Markennamen Xonvea® für den Handel zugelassen. Aequus plant, AQS1303 in jenen Ländern einzuführen, in denen ursprünglich ein orales Produkt zugelassen wurde und sich dadurch ein verkürztes Zulassungsverfahren für neu formulierte Produkte ergeben könnte.

Betriebsausgaben

Die Ausgaben für Vertriebs- und Marketinginitiativen beliefen sich im 3. Quartal 2018 auf 449.932 $ gegenüber 310.163 $ im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Steigerung um 45 % ergab sich in erster Linie aus den höheren Marketingkosten für Zepto sowie aus den freien Stellen im 3. Quartal 2017, die dann im 3. Quartal 2018 besetzt wurden. Die Ausgaben beinhalten unbare Aufwendungen in Höhe von 54.720 $ für Abschreibungen und Zahlungen auf Aktienbasis. Auf Abschreibungen und Zahlungen auf Aktienbasis entfielen im 3. Quartal 2018 jeweils 44.555 $ bzw. 10.165 $. Im 3. Quartal 2017 waren es zum Vergleich 45.918 $ bzw. 15.053 $. Die Abschreibungskosten entfielen in erster Linie auf die Kosten für die Übernahme von TeOra. Nachdem die Einrichtung der Umsatz- und Marketinginfrastruktur nun abgeschlossen ist, können neue Produkte wie Zepto bei der gleichen Kundengruppe – ohne nennenswerte Auswirkungen auf die Vertriebskosten insgesamt – beworben werden.

Die Forschungs- und Entwicklungsausgaben des Unternehmens beliefen sich im 3. Quartal 2018 auf 76.275 $ (gegenüber 415.173 $ im 3. Quartal 2017). Dieser Rückgang war in erster Linie auf die geringeren Subunternehmerkosten und die geringeren Beratungskosten im Zusammenhang mit dem Behördenverfahren für AQS1301 und AQS1303 (Pre-IND-Verfahren) zurückzuführen. Die Entwicklungsarbeiten im 3. Quartal 2018 bestanden größtenteils in der Weiterentwicklung und Optimierung von AQS1303 in Vorbereitung auf klinische Studien. Die Kosten dafür übernimmt der Partner Corium, der im Gegenzug die Exklusivrechte für die Herstellung des Produkts erwirbt. Daraus ergab sich im 3. Quartal 2018 ein Kostenrückgang in Höhe von 328.383 $ gegenüber dem 3. Quartal 2017.

Die allgemeinen Verwaltungsausgaben korrelierten mit jenen der Vorquartale und beliefen sich im 3. Quartal 2018 auf 546.827 $ gegenüber dem Vergleichsquartal 2017 mit 532.085 $.

GESCHÄFTSBERICHT UND MD&A

Den Anlegern wird empfohlen, den gesamten Geschäftsbericht sowie die dazugehörige Stellungnahme und Analyse des Managements (MD&A) für die drei bzw. neun Monate zum 30. September 2018 zu konsultieren, welche auf der Webseite des Unternehmen (www.aequuspharma.ca) sowie auf der SEDAR-Webseite (www.sedar.com) nachzulesen sind.

ÜBER AEQUUS PHARMACEUTICALS INC.

Aequus Pharmaceuticals Inc. (TSX-V: AQS,, OTCQB: AQSZF) ist ein wachstumsstarkes Pharmaunternehmen, das sich in erster Linie auf die Entwicklung und Vermarktung von hochwertigen, differenzierten Spezialprodukten konzentriert. Aequus hat seine Produktlinie erweitert und durch eine Reihe von kommerziellen Produkten für die Fachgebiete Ophthalmologie und Transplantationschirurgie ergänzt. Außerdem verfügt das Unternehmen über ein Portfolio von im Entwicklungsstadium befindlichen Produkten für den neurologischen und psychiatrischen Fachbereich. Ziel ist es, eine bessere Medikamentenadhärenz durch optimierte Verabreichungssysteme zu erreichen. Ergänzend zu unserem Neurologieschwerpunkt konnten wir zuletzt unsere Entwicklungslinie um ein medizinisches Cannabisprodukt mit langer Wirkungsdauer erweitern. Gerade in diesem Bereich besteht bei den Patienten ein erhöhter Bedarf für eine konsequente und zuverlässige Verabreichung von Produkten in pharmazeutischer Qualität. Aequus hat die Absicht, seine internen Programme in Kanada zusätzlich zu seinen derzeit bereits am Markt erhältlichen und etablierten Arzneimitteln zu vermarkten, und sucht nach strategischen Partnern, um mit deren Hilfe die Präsenz seiner Produkte bzw. geplanten Produkte auf dem internationalen Markt zu maximieren. Aequus will seine Handelsplattform in Kanada für die Markteinführung zusätzlicher Produkte nutzen, die entweder intern hergestellt oder durch Übernahmen bzw. Lizenzen erworben werden. Das Hauptaugenmerk bleibt dabei unverändert auf hochspezialisierten therapeutischen Anwendungsbereichen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.aequuspharma.ca.

Haftungsausschluss in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemeldung kann zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze enthalten, die möglicherweise nicht auf historischen Tatsachen basieren, und zu denen ohne Einschränkung auch Aussagen zählen, in denen Begriffe wie glauben, können, planen, werden, schätzen, fortsetzen, erwarten, beabsichtigen, potenziell sowie ähnliche Ausdrücke enthalten sind. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen notwendigerweise auf Schätzungen und Annahmen, welche aus unseren Erfahrungen, der Beobachtung historischer Trends, der derzeitigen Situation, den erwarteten zukünftigen Entwicklungen sowie Faktoren, die wir als angemessen erachten, resultieren. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Meldung zählen unter anderem auch Aussagen über die Umsetzung unseres Geschäftsmodells und unserer strategischen Planung; über die zu erwartenden Einnahmen des Unternehmens; über die Vertriebs- und Marketingmaßnahmen von Aequus; über die potenziellen regionalen Partnerschaften des Unternehmens im Hinblick auf seine internen Programme; und über die Behördenauflagen für das transdermale Kombinationspflaster (Pyridoxin/Doxylamin). Solche Aussagen spiegeln unsere derzeitige Auffassung im Hinblick auf zukünftige Ereignisse wider, sind Risiken und Unsicherheiten unterworfen und basieren notwendigerweise auf einer Reihe von Annahmen und Schätzungen, die zwar Aequus als realistisch eingeschätzt werden, jedoch beträchtlichen Unsicherheiten und Eventualitäten in Bezug auf die Geschäftstätigkeit, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, den Mitbewerb sowie die politische und gesellschaftliche Situation unterliegen. Es gibt viele Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge erheblich von zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen, wie sie in solchen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt zum Ausdruck gebracht werden, unterscheiden. Mit den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Meldung hat das Unternehmen eine Reihe von wesentlichen Annahmen getätigt, zu denen unter anderem auch folgende zählen: Erhalt positiver Ergebnisse aus den klinischen Studien; Erhalt der behördlichen Genehmigungen; allgemeine Geschäfts- und Wirtschaftslage; die Fähigkeit des Unternehmens, seine aktuellen Produkte erfolgreich in Lizenz zu vergeben oder zu verkaufen bzw. neue Produkte in Lizenz zu übernehmen und zu entwickeln; die Annahme, dass die derzeit guten Kontakte des Unternehmens zu seinen Herstellern und anderen Drittunternehmen aufrecht erhalten werden; die Fähigkeit, eine Finanzierung zu angemessenen Bedingungen abzuschließen; die Fähigkeit des Unternehmens, qualifizierte Arbeitskräfte zu gewinnen und zu halten; Marktwettbewerb; von den Mitbewerbern angebotene Produkte und Technologien; und die Fähigkeit des Unternehmens, seine Patente und Eigentumsrechte zu schützen. Bei der Bewertung von zukunftsgerichteten Aussagen sollten sowohl bestehende als auch zukünftige Aktionäre insbesondere eine Reihe von Faktoren berücksichtigen, die hier bzw. im Jahresbericht des Unternehmens vom 30. April 2018 unter der Überschrift Risikofaktoren beschrieben sind (eine Kopie davon ist unter dem Unternehmensprofil von Aequus auf der SEDAR-Webseite unter www.sedar.com verfügbar) und von Zeit zu Zeit im SEDAR-Profil von Aequus veröffentlicht werden. Sollten eines oder mehrere dieser Risiken und Unsicherheiten, oder ein bis dato unbekanntes Risiko, eintreten oder sich die den zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig erweisen, dann könnten sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den hier beschriebenen unterscheiden. Die zukunftsgerichteten Aussagen entsprechen dem Stand der Dinge zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung und wir haben nicht die Absicht und sind nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, soweit dies nicht in den einschlägigen Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist. Die Anleger werden darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen und grundsätzlich unsicher sind. Den Anlegern wird deshalb empfohlen, zukunftsgerichteten Aussagen nicht vorbehaltslos zu vertrauen.

VistitanTM: Handelsmarke im Besitz bzw. unter Lizenz von Sandoz Canada Inc.
Zepto® ist eine eingetragene Handelsmarke von Mynosys Cellular Devices.

KONTAKTDATEN
Aequus Investor Relations
E-Mail: investors@aequuspharma.ca
Tel: 604-336-7906
Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Aequus Pharmaceuticals
Ann Fehr
2820-200 Granville St
V6C 1S4 Vancouver
Kanada

email : afehr@aequuspharma.ca

Pressekontakt:

Aequus Pharmaceuticals
Ann Fehr
2820-200 Granville St
V6C 1S4 Vancouver

email : afehr@aequuspharma.ca

Cape Lambert Resources Limited : Markt-Update – Bergeprojekt Kipushi

Markt-Update – Bergeprojekt Kipushi

Wichtigste Eckdaten
– Analyseergebnisse zu den Bohrungen im Bergematerial dürften in Kürze vorliegen;
– Verhandlungen mit Finanzgebern und Abnahmepartnern dauern an;
– Finanzierung durch EPCM-Vertragspartner im Gespräch.

Die australische Ressourcen- und Investmentgesellschaft Cape Lambert Resources Limited (ASX: CFE) (Cape Lambert oder das Unternehmen) freut sich, über die Fortschritte beim Kobalt-Kupfer-Tailings-Projekt Kipushi (Kipushi-Projekt) in der Demokratischen Republik Kongo (DRC) und bei seinem Tailings-Projekt Kitwe (Kitwe-Projekt) in Sambia zu berichten.

Das Kipushi-Projekt in der Nähe der Stadt Kipushi, etwa 25 km von Lubumbashi entfernt (siehe Abbildung 1) umfasst die Wiederaufbereitung von Kobalt-Kupfer-Abraum, der in der Kipushi-Tailings-Storage-Facility (Kipushi TSF) enthalten ist, und wird von Soludo Lambert Mining SAS (Soludo Lambert) im Rahmen eines 50/50 Joint Venture zwischen dem lokalen Unternehmen Paragon Mining SARL (Paragon) und Cape Lambert betrieben. Paragon ist über einen Vertrag mit La Patience SPRL zu 70% am Kipushi-Projekt beteiligt. Dieser Vertrag räumt dem Unternehmen das Recht ein, die Abgänge der Kipushi TSF zu verwerten und zu verarbeiten und das Produkt zu verkaufen.

Anfang Oktober 2018 absolvierte die mit den Bohrungen beauftragte Firma Solutions for Africa ein Bohrvolumen von insgesamt 432 Meter in 47 Löchern. Die Proben wurden an das Labor von ALS in Lubumbashi zur Analyse übergeben; die Ergebnisse werden kommende Woche erwartet. Nach Erhalt der Ergebnisse wird mit den Vorbereitungen auf eine Mineralressourcenschätzung für das Bergematerial begonnen.

Die ersten Arbeiten zur Erstellung eines dreidimensionalen Volumenmodells der Berge wurden durchgeführt. Hier dienten topographische Vermessungen und Tiefenvermessungen bis zur Basis der Berge, die im Rahmen der jüngsten Bohrungen durchgeführt wurden, als Anhaltspunkt. Im bebohrten Gebiet haben diese Arbeiten ergeben, dass die enthaltene Berge ein potenzielles Volumen in der Größenordnung von 2,8 Millionen Kubikmeter aufweist. Bei dem durch Bohrungen erkundeten Bereich handelt es sich lediglich um einen Teilbereich der gesamten Bergefläche; hier wurde bereits ein Volumen ermittelt, das größer ist als insgesamt erwartet. Die In-situ-Untersuchungen der Trockendichte, die eine Berechnung der Gesamtmengen ermöglichen, sind noch nicht abgeschlossen; eine erste Mengenschätzung kann jedoch bei konservativer Annahme einer Dichte zwischen 1,5 t/m3 und 2,0 t/m3 erfolgen (für Kupfer-Kobalt-Quarzsand ist von einer spezifischen Trockendichte von > 2,0 t/m3 auszugehen). Daraus ergibt sich eine potenzielle Bergemenge im Bereich zwischen 4,2 und 5,6 Millionen Tonnen. Dieses potenzielle Volumen hat konzeptionellen Charakter und die bisher durchgeführten Explorationsarbeiten reichen für eine Bestimmung der genauen Mengen oder Daten für eine Mineralressourcenschätzung nicht aus. Es ist ungewiss, ob im Zuge der weiteren Exploration eine Schätzung der Mineralressourcen erfolgen kann.

Die Verhandlungen mit mehreren potenziellen Finanzgebern für das Projekt sind bereits fortgeschritten und auch Gespräche mit einem Großunternehmen hinsichtlich einer Abnahmevereinbarung für das (im Laugungsverfahren hergestellte) Kobalthydroxidprodukt sind im Gange.

Ein Vertragspartner für die technische Planung, Beschaffung und Bauleitung (EPCM), der das Projekt finanzieren und errichten will, ist bereits an das Unternehmen herangetreten. Die Rückzahlung der anfallenden Kosten soll über die Einnahmen aus der Produktion erfolgen. Die Gespräche mit dieser Firma schreiten voran; derzeit wartet das Unternehmen auf einen verbindlichen Kostenvoranschlag.

Chairman Tony Sage sagt zu den bisherigen Fortschritten: Ich bin zuversichtlich, dass die Finanzierungs- und Abnahmevereinbarungen schon in naher Zukunft abgeschlossen werden können. Optimistisch stimmt mich auch das vom EPCM-Vertragspartner unterbreitete Angebot, der den Bau der Laugungsanlage finanzieren will. Dies wäre ein alternativer Ansatz zur Errichtung eines Produktionsbetriebs und ich bin schon auf den Vorschlag der Firma gespannt.

Mit freundlichen Grüßen,
Cape Lambert Resources Limited
Tony Sage

Executive Chairman

Cape Lambert Resources Limited (ASX: CFE) ist ein Mineralexplorations- und Erschließungsunternehmen mit einem vielfältigen Portfolio und einem Engagement in den Bereichen Kobalt, Kupfer, Eisenerz, Lithium und Gold, Uran- und Blei-Silber-Zink-Anlagen in Australien, Europa, Afrika und Südamerika

Australian Securities Exchange
Symbol: CFE

Stammaktien
1.011.734.914

Nicht börsennotierte Optionen
15.336.363 ($0,07 Verfall 12.3.2020)
7.667.727 ($0,07 Verfall 19.3.2020)
5.250.000 ($0,04 Verfall 31.3.2020)

Board of Directors

Tony Sage-
Executive Chairman

Tim Turner-
Non-executive Director

Stefan Muller
Non-executive Director

Melissa Chapman
Company Secretary
Cape Lambert Contact
Investor Relations
Phone: -+61 8 9380 9555
Email:-info@capelam.com.au

Stellungnahme der Sachverständigen

Die in diesem Bericht enthaltenen Informationen zu den Explorationsergebnissen stammen aus Datenmaterial, das von Herrn Olaf Frederickson zusammengestellt wurde. Herr Frederickson ist Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy (AusIMM) und hat ausreichende Erfahrungen, wie sie für die Art der hier dargestellten Mineralisierung bzw. Lagerstätte und auch für die von ihm durchgeführten Tätigkeiten wesentlich sind. Er verfügt über einschlägige Qualifikationen, die ihn zum Sachverständigen gemäß den einschlägigen australischen Richtlinien der Berichterstattung (Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves oder JORC-Code) befähigen. Herr Frederickson ist für Cape Lambert Resources als Berater tätig. Herr Frederickson stimmt zu, dass die Explorationsergebnisse in der bestehenden Form und im jeweiligen Kontext in den Bericht aufgenommen werden.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45350/181130 Market Update Kipushi_Final_DE_PRCOM.001.jpeg

Abbildung 1: Lageplan Kipushi

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45350/181130 Market Update Kipushi_Final_DE_PRCOM.002.jpeg

Abbildung 2: Standorte der Bohrlöcher, vom Volumenmodell (blau) überlagert

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45350/181130 Market Update Kipushi_Final_DE_PRCOM.003.png

Abbildung 3: 3D-Bild des Volumenmodells

Unter folgendem Link finden Sie die vollständige Pressemeldung:
www.asx.com.au/asxpdf/20181130/pdf/440vh03rjgrkw8.pdf

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Cape Lambert Resources Limited
Melissa Kate Chapman
32 Harrogate Street
WA 6007 West Leederville
Australien

email : melissac@capelam.com.au

Pressekontakt:

Cape Lambert Resources Limited
Melissa Kate Chapman
32 Harrogate Street
WA 6007 West Leederville

email : melissac@capelam.com.au

Artemis Resources Ltd.: Institutionelle Übersee-Finanzierung für Paterson Range

INSTITUTIONELLE ÜBERSEE-FINANZIERUNG FÜR PATERSON RANGE

Artemis Resources Limited (ASX: ARV, US OTCQB: ARTTF, Frankfurt: ATY) (Artemis oder das Unternehmen) hat sich ein Finanzierungspaket in Höhe von etwa 5,4 Millionen Dollar von einem im Vereinigten Königreich ansässigen institutionellen Konzern gesichert und mit einer Flugvermessung in seinem Erkundungsgebiet Armada in Paterson Range in Western Australia begonnen.

Das Erkundungsgebiet Armada, das sich zu 100 Prozent im Besitz von Artemis befindet, ist eine beantragte Explorationskonzession (Exploration Licence Application, die ELA) (E45/5276) mit einer Größe von etwa 600 Quadratkilometern. Es grenzt an die Gold-Kupfer-Entdeckung Havieron (siehe Abbildung 1), die sich im Besitz des in London notierten Unternehmens Greatland Gold PLC (LSE AIM: GGP) befindet, und umschließt dieses Projekt im Norden, Osten und Süden.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45348/ARV-Funding Riverfort V8_DE_PRCOM.001.png

Abb. 1: Standortkarte des Erkundungsgebiets Armada von Artemis

Das Finanzierungsabkommen mit dem in London ansässigen institutionellen Konzern Riverfort Global Capital Limited (Riverfort) über etwa 5,4 Millionen australische Dollar wird für Explorationsaktivitäten bei Armada sowie für das nächste Ressourcenupgrade und die vorläufigen metallurgischen Ergebnisse des Gold-Kupfer-Kobalt-Projekts Carlow Castle verwendet werden.
David Lenigas, Executive Chairman von Artemis, sagte:

Armada ist eine neue und aufregende Möglichkeit, insbesondere angesichts der jüngsten Bohrerfolge von Greatland Gold bei dessen Gold-Kupfer-Projekt Havieron. ASX-Pressemitteilung von Artemis Resources vom 22. November 2018: Artemis beginnt mit Explorationen in Paterson Range (Western Australia)
Artemis hat einen Antrag auf eine Explorationskonzession mit einer Größe von über 600 Quadratkilometern in einer strategisch günstigen Lage neben Havieron gestellt, wobei das Interesse an diesem Gebiet zurzeit sehr groß ist.

Diese neue Finanzierung ermöglicht es Artemis, mit den Explorationen bei Armada zu beginnen und das nächste Ressourcenupgrade sowie die vorläufigen metallurgischen Ergebnisse seines Gold-Kupfer-Kobalt-Projekts Carlow Castle in der Nähe von Karratha abzuschließen, während es auf wichtige Genehmigungen der Behörden von Western Australia für seine Bergeeinrichtung Radio Hill wartet.

Wir sind davon überzeugt, dass dieses Finanzierungspaket für unser Unternehmen wichtig ist, da es gewährleistet, dass wir weiterhin gut finanziert sind, während wir unsere Projekte an mehreren Fronten vorantreiben und nicht durch globale Märkte gebremst werden wollen, die für Junior-Rohstoffunternehmen im Allgemeinen nicht günstig sind.

Status des Konzessionsgebiets E45/5276:

Es wurden keine Einwände wegen eines Verstoßes gegen den Mining Act erhoben, die Konformität mit dem Mining Act wurde geprüft und das Konzessionsgebiet wurde am 30. August 2018 für eine Gewährung empfohlen (in Abhängigkeit des Abschlusses des Native Title). E45/5276 wurde auf den Native Title verwiesen und befindet sich im Genehmigungsprozess.

ENDE

Für weitere Informationen über dieses Update und das Unternehmen im Allgemeinen besuchen Sie bitte unsere Website unter www.artemisresources.com.au oder kontaktieren Sie:

Edward Mead
Executive Director
Artemis Resources
Telefon: +61 407 445 351 –

Wayne Bramwell
Chief Executive Officer
Artemis Resources
Telefon: +61 417 953 073

David Tasker
Chapter One Advisors
Telefon: +61 433 112 936
E-Mail: dtasker@chapteroneadvisors.com.au

BEDINGUNGEN DER FINANZIERUNGSFAZILITÄT

– Wandelanleihen in Höhe von 3.931.681 US$ zuzüglich einer Erweiterung von 1.285.710 US$ als Rest der am 11. Dezember 2017 gemeldeten Wandelanleihen
– Durchführungsgebühr in Form von 5.000.000 Stammaktien von Artemis
– Bereitstellungsgebühr von 5 %
– Für die Wandelanleihen sind keine Zinsen zu bezahlen.
– Laufzeit bis 10. Januar 2020
– Wandelanleihen weisen fixe Konversionsrate von 0,21 A$ pro voll bezahlte Stammaktie auf, die in Abhängigkeit bestimmter Bedingungen des Finanzierungsabkommens und der Einhaltung der ASX-Notierungsbestimmungen dem Ermessen des Geldgebers unterliegen.
– Artemis muss bis Februar 2019 keine Rückzahlungen leisten und wenn der Aktienkurs von Artemis zwischen Februar 2019 und Januar 2020 einen Monat lang unter 0,21 A$ liegt, kann Artemis die Rückzahlung für einen Monat in bar in Höhe von 112 % des monatlichen Rückzahlungsbetrags vornehmen.
– Wenn sich Artemis dazu entschließt, kann es die monatliche Rückzahlung in Form von Aktien von Artemis leisten, deren Anzahl sich aus der fixen Konversionsrate von 0,21 A$ ergibt oder 94 % des niedrigsten durchschnittlichen dreitägigen volumengewichteten Durchschnittskurses an den zehn Handelstagen unmittelbar vor dem monatlichen Konversionsbenachrichtigungsdatum entspricht – je nachdem, welcher Wert niedriger ist.
– Im Bedarfsfall wird Artemis die Ratifizierung oder Genehmigung der Aktionäre für die Konversion und Emission von Aktien im Rahmen des Finanzierungsabkommens einholen.
– Die Anzahl der Aktien im Rahmen dieser neuen Wandelanleihe im Wert von 3,9 US$ wird auf 36.171.466 begrenzt sein. Diese Wertpapiere werden im Rahmen der bestehenden 15-%-Kapazität des Unternehmens gemäß Notierungsbestimmung (Listing Rule) 7.1 emittiert und die Genehmigung der Aktionäre für diese Emission wird nicht eingeholt.
– Darüber hinaus werden an die Investoren 8.571.429 Optionen mit einem Ausübungspreis von 0,21 A$ und einer Laufzeit von 3 Jahren ab dem Emissionsdatum emittiert. (Weitere Details zu diesen Optionen finden Sie in Anhang (Appendix) 3b, der in Kürze veröffentlicht wird.)
– Die Wandelanleihenfazilität wird über die Aktiva von Fox Radio Hill Pty. Ltd. besichert, wobei der Wert der Wandelanleihen 1.500.000 US$ übersteigt. Darüber hinaus wird das Unternehmen 5.000.000 zusätzliche Aktien an die Riverfort Group emittieren.

Gold und Kobalt
im Westen der Region Pilbara
Artemis Resources Limited ist ein australisches Mineralerschließungsunternehmen, das seine Basis-, Batterie- und Edelmetallprojekte im Westen der australischen Region Pilbara zu Produktionsbetrieben erweitert.
Artemis hat ausgedehnte Konzessionsflächen im Westen der Region Pilbara zusammengelegt und ist alleiniger Besitzer der Verarbeitungsanlage Radio Hill samt der dazugehörigen Infrastruktur, die sich in 30 km Entfernung von der Stadt Karratha, dem wirtschaftlichen Zentrum der Region Pilbara, befindet.

Sie wollen mehr über Artemis erfahren?
Dann kontaktieren Sie bitte:

Wayne Bramwell – Chief Executive Officer
E: wayne.bramwell@artemisresources.com.au

Edward Mead – Executive Director
E: Ed.Mead@artemisresources.com.au

David Tasker – Media Advisor
E: dtasker@chapteroneadvisors.com.au

oder besuchen Sie die Webseite von Artemis
bzw.
folgen Sie uns auf Twitter..

Artemis Resources Limited

Suite 1, 11 Ventnor Ave,
West Perth WA,
Australia, 6005

P : +61 8 6319 0000

E : info@artemisresources.com.au
www.artemisresources.com.au
Twitter – @Artemis_ARV

HINTERGRUNDINFORMATIONEN ZU ARTEMIS RESOURCES

Artemis Resources Limited ist ein Explorations- und Erschließungsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf seine großen (~2.400 km2) und aussichtsreichen Basis-, Batterie- und Edelmetallprojekte in der Region Pilbara in Western Australia gerichtet ist.

Die Verarbeitungsanlage Radio Hill mit 500.000 Tonnen pro Tag Kapazität und die dazugehörige Infrastruktur, die rund 35 km südlich der Stadt Karratha liegt, steht zu 100 % im Besitz von Artemis. Das Unternehmen bewertet die JORC Code-konformen Gold-, Nickel-, Kupfer-Kobalt-, Platingruppenelement- und Zinkressourcen aus den Jahren 2004 und 2012, die sich allesamt in einem Umkreis von 40 km von der Anlage Radio Hill befinden.

Artemis hat mit Novo Resources Corp. (Novo), das an der kanadischen TSX Venture Exchange (TSXV:NVO) notiert ist, definitive Vereinbarungen unterzeichnet. Gemäß diesen Vereinbarungen hat Novo seine Ausgabeverpflichtung erfüllt und 50 % der Rechte an der Goldmineralisierung (und anderen Mineralen, die notwendigerweise mit dem Gold abgebaut werden) aus Konglomerat- und/oder Paläo-Seifenlagerstätten in den Konzessionen von Artemis innerhalb eines Umkreises von 100 km von der Stadt Karratha, einschließlich Purdys Reward, erworben (die Goldrechte). Die Goldrechte beinhalten nicht:

(i)-Goldmineralisierungen in den bestehenden (Stand: 18. Mai 2017) JORC Code-konformen Ressourcen und Reserven von Artemis; oder
(ii)-Goldmineralisierungen, die nicht aus Konglomerat- und/oder Paläo-Seifenlagerstätten stammen; oder
(iii)-andere Mineralienvorkommen als Gold.

Die Konzession Mt Oscar von Artemis ist von den definitiven Vereinbarungen ausgenommen. Die definitiven Vereinbarungen betreffen 36 Konzessionen/Konzessionsanträge, die sich zu 100 % im Besitz von Artemis befinden.

Nach dem erfolgreichen Earn-in von Novo wurden zwei 50:50-Joint Ventures zwischen Novos Tochtergesellschaft, Karratha Gold Pty Ltd (Karratha Gold), und zwei Tochtergesellschaften von Artemis (KML No 2 Pty Ltd und Fox Radio Hill Pty Ltd) gegründet. Die Joint Ventures werden von Karratha Gold als ein Projekt verwaltet, wobei Artemis und Novo jeweils 50 % zur weiteren Exploration oder der möglichen Förderung der Goldrechte beitragen.

Zukunftsgerichtete Aussagen und wichtiger Hinweis

Diese Mitteilung enthält Prognosen, Vorhersagen und zukunftsgerichtete Informationen. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass seine Erwartungen, Schätzungen und Prognoseergebnisse auf vernünftigen Annahmen beruhen, kann es nicht garantieren, dass diese erreicht werden. Erwartungen, Schätzungen und Prognosen sowie vom Unternehmen bereitgestellte Informationen sind keine Garantie für zukünftige Entwicklungen und beinhalten unbekannte Risiken und Unsicherheiten, von denen viele nicht im Einflussbereich von Artemis liegen.

Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen werden mit ziemlicher Sicherheit wesentlich von den geäußerten oder implizierten Erwartungen abweichen. Artemis hat die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen, Aussagen und Meinungen weder geprüft noch untersucht. Artemis gibt keine Zusicherungen, Garantien oder Gewährleistungen, weder ausdrücklich noch stillschweigend, ab und übernimmt keine Verantwortung oder Haftung für die Echtheit, Gültigkeit, Genauigkeit, Eignung oder Vollständigkeit der in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen, Aussagen oder Meinungen sowie für die Allgemeingültigkeit des Vorstehenden, das Erreichen oder die Genauigkeit von Prognosen, Vorhersagen oder anderen zukunftsgerichteten Informationen, auf die in dieser Mitteilung Bezug genommen wird.

Anleger sollten eigene Auskünfte einholen und sich auf diese verlassen, bevor sie sich für einen Erwerb von oder Handel mit Wertpapieren des Unternehmens entscheiden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Artemis Resources Ltd.
Wayne Bramwell
Suite 1, 11 Ventnor Ave
6005 West Perth
Australien

email : wayne.bramwell@artemisresources.com.au

Pressekontakt:

Artemis Resources Ltd.
Wayne Bramwell
Suite 1, 11 Ventnor Ave
6005 West Perth

email : wayne.bramwell@artemisresources.com.au

EMX Royalty gibt weitere Details zu den diskretionären Bonuszahlungen bekannt

EMX Royalty gibt weitere Details zu den diskretionären Bonuszahlungen bekannt

Vancouver, British Columbia, 30. November 2018 (TSX Venture: EMX; NYSE American: EMX) – EMX Royalty Corporation (das Unternehmen oder EMX) gibt weitere Einzelheiten zu den Bonuszahlungen in Höhe von 3,8 Millionen US-Dollar bekannt, die bereits in der Pressemeldung vom 28. November 2018 über Neuigkeiten aus dem Unternehmen und seinem Projekt-Portfolio angekündigt wurden. In dieser zusätzlichen Mitteilung sind Informationen zur Begründung, zum Genehmigungsverfahren, zu den Empfängern und zu den Zuteilungen im Zusammenhang mit den Bonuszahlungen zusammengefasst.

Begründung der Bonuszahlungen

Das Board hat der Unternehmensführung und den Mitarbeitern von EMX Boni gewährt, um sie für die sieben Jahre Einsatz zu würdigen, in denen sie das Investment des Unternehmens in IG Copper LLC (IGC) zu einem gewinnbringenden Projekt gemacht haben. Ihr Einsatz umfasste:

(1) die Identifizierung einer Investmentchance;

(2) umfangreiche fachliche Beiträge zur Entdeckung einer Kupferlagerstätte von Weltformat bei Malmyzh;

(3) die Aufbringung der erforderlichen Finanzmittel für den Ausbau von Malmyzh ungeachtet der angespannten Marktlage und der Risiken im Hinblick auf das Rechtssystem;

(4) die Koordination der Verkaufsverhandlungen für Malmyzh über einen Zeitraum von mehreren Jahren;

(5) das Management des Exitverfahrens mit Freeport (unter anderem wurde ein Überbrückungskredit in Höhe von 18,5 Millionen US-Dollar arrangiert), das den IGC-Aktionären eine höhere Rendite einbrachte, nicht zuletzt wegen der EMX-Aktienbeteiligung von 40 %; und

(6) die Unterstützung von IGC bei der erfolgreichen Veräußerung von Malmyzh an eine 100 %-ige Tochtergesellschaft der Russian Copper Company (RCC) für 200 Millionen US-Dollar im Oktober.

Der Abschluss der Transaktion mit RCC nahm 10 Monate in Anspruch und erforderte zahlreiche komplizierte Schritte, wie etwa die Genehmigung durch die russische Kartellbehörde (Russian Federal Anti-Monopoly Service). Das erfolgreiche Ergebnis war größtenteils auch dem unermüdlichen Einsatz des EMX-Teams, des IGC-Teams, der Berater von IGC, der Scotia Bank Europe plc und der Londoner Niederlassung von Norton Rose Fulbright LLP zu verdanken. Nach Ansicht des Board of Directors von EMX sind dies ausreichende und angemessene Gründe für die Auszahlung der Boni.

Verfahren zur Genehmigung der Bonuszahlungen

Vor der Transaktion zum Verkauf von Malmyzh hatte die Unternehmensführung von EMX einen Bonusplan für strategische Investments ausgearbeitet, wonach 7,5 % der Gewinne nach Steuern eines Einzelinvestments in Form von Boni an die Unternehmensführung und die Mitarbeiter ausgezahlt werden können. Im Rahmen der Bonusberechnung wurde die Kostenbasis des Unternehmens jährlich um 10 % erhöht, um den Zeitwert des Investments zu berücksichtigen.

Die Bonusberechnung für strategische Investments wurde dann gemeinsam mit den Bonuszuteilungsvorschlägen der Unternehmensführung dem Vergütungsausschuss des EMX-Board zur Begutachtung vorgelegt. Der Vergütungsausschuss setzt sich aus drei unabhängigen Direktoren zusammen. Der Ausschuss trat im Zuge des Genehmigungsverfahrens in den letzten vier Monaten mehrmals zusammen, teils gemeinsam mit der Unternehmensführung und teils unabhängig von der Unternehmensführung. In weiterer Folge sprach der Ausschuss gegenüber dem Board des Unternehmens dann die Empfehlung eines Bonuspools in Höhe von 3,8 Millionen US-Dollar samt entsprechender Zuteilung aus. Der Bonuspool samt Zuteilung wurde von den unabhängigen Board-Mitgliedern einstimmig genehmigt, wobei sich Dave Cole und Michael Winn der Stimme enthielten.

Bonuszuteilung

Das Board hat sowohl dem Chairman als auch sämtlichen Mitgliedern der Unternehmensführung und den Mitarbeitern von EMX Boni gewährt (darunter auch dem von Seabord Services Corp bereitgestellten Support-Personal in Vancouver). An firmenexterne Personen wurden keine Boni ausgezahlt.

Die zwei größten Beträge wurden an David Cole und Michael Winn ausgezahlt, da diese das Investment des Unternehmens in IGC in den vergangenen sieben Jahren aktiv gemanagt haben. Der Vergütungsausschuss war außerdem der Meinung, dass es wichtig sei, ansehnliche Boni an alle Führungsmitgliedern ungeachtet der von ihnen im Zusammenhang mit dem Investment erbrachten Leistungen auszuzahlen, nachdem ein Gewinn dieser Größenordnung nur durch Teamarbeit zustande kommen kann. Die Zuteilung der Boni sieht folgendermaßen aus:

Name Position Betrag
(US-Dol
lar)

David M. Cole1Präsident & CEO 1.100.0
00

Michael Winn1 Board-Chairman 1.000.0
00

Eric Jensen1 General Manager – 400.000
Exploration

Dave Johnson1 Chefgeologe 400.000
Christina CepeChief Financial 175.000
liauskas Officer

Jan Steiert Chief Legal Officer175.000
weitere 560.000
Mitarbeiter
von
EMX

GESAMT 3.810.0
00
1 Ein Teilbetrag der Bonuszahlungen an Dave Cole, Michael Winn, Eric Jensen
und Dave Johnson wird ausbezahlt, sobald das Unternehmen von IGC die letzte Ausschüttung der treuhänderisch hinterlegten Gelder erhält.

Über EMX. EMX nutzt seine Projektbeteiligungen und sein Explorations-Know-how zum Aufbau von Partnerschaften, bei denen der Partner unsere Mineralkonzessionen erweitert und EMX Zahlungen in Vorbereitung auf die Produktion sowie Gebührenbeteiligungen erhält. EMX ergänzt seine Gebührengenerierungsinitiativen durch den Erwerb von Gebührenbeteiligungen und strategische Investments.

Mit den jüngsten Erweiterungen seines Projekt-Portfolios bekräftigt EMX seine Absicht, sich über strategische Investments, Gebührenbeteiligungen und sonstige Zahlungen kontinuierlich steigende Einnahmenzuwächse auf internationaler Ebene zu sichern. Ziel des Unternehmens ist es, sein Portfolio an Cashflow-generierenden Gebührenbeteiligungen zu vergrößern und daneben zahlreiche Chancen auf Explorations- und Fördererfolge zu nutzen.

Nähere Informationen erhalten Sie über:

David M. Cole——-
President & Chief Executive Officer—-
Tel: (303) 979-6666——
E-Mail: Dave@EMXroyalty.com—–

Scott Close
Director of Investor Relations
Tel: (303) 973-8585
E-Mail: SClose@EMXroyalty.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die auf den derzeitigen Erwartungen und Schätzungen des Unternehmens hinsichtlich der zukünftigen Ergebnisse basieren. Diese zukunftsgerichteten Aussagen können auch Aussagen zu den wahrgenommenen Vorteilen der Konzessionsgebiete, zu den Explorationsergebnissen und Budgetierungen, zu den Schätzungen der Mineralreserven und -ressourcen, zu den Arbeitsprogrammen, zu den Investitionen, zur zeitlichen Planung, zu den Marktpreisen für Edel- und Basismetalle bzw. andere Aussagen, die sich nicht auf Tatsachen beziehen, beinhalten. Im Zusammenhang mit dieser Pressemeldung sollen Worte wie schätzen, beabsichtigen, erwarten, werden, glauben, Potenzial und ähnliche Ausdrücke auf zukunftsgerichtete Aussagen hinweisen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit keine Gewähr für die zukünftige Betriebstätigkeit und Finanzsituation des Unternehmens darstellen. Sie sind von Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren abhängig, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungsdaten, Prognosen oder Chancen des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt bzw. indirekt erwähnt wurden. Zu diesen Risiken, Unsicherheiten und Faktoren zählen möglicherweise auch die Nichtverfügbarkeit von finanziellen Mitteln, die Nichtauffindung von wirtschaftlich rentablen Mineralreserven, Schwankungen im Marktwert von Waren, Schwierigkeiten beim Erhalt von Genehmigungen für die Erschließung von Mineralprojekten, die Erhöhung der Kosten für die Erfüllung der behördlichen Auflagen, Erwartungen in Bezug auf die Projektfinanzierung durch Joint Venture-Partner und andere Faktoren.

Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese lediglich unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Pressemeldung bzw. einen in der Meldung gesondert angeführten Zeitpunkt getätigt wurden. Aufgrund von Risiken und Unsicherheiten, zu denen auch die in dieser Pressemeldung erwähnten Risiken und Unsicherheiten zählen, sowie anderen Risikofaktoren und zukunftsgerichteten Aussagen, die in den Erläuterungen und Analysen des Managements für das am 30. September 2018 endende Quartal (MD&A) und im zuletzt eingereichten Formular 20-F für das am 31. Dezember 2017 endende Geschäftsjahr angeführt sind, können die tatsächlichen Ereignisse unter Umständen wesentlich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Weitere Informationen über das Unternehmen – einschließlich MD&A, Formular 20-F und Finanzberichte des Unternehmens – sind auf SEDAR (www.sedar.com) und auf der EDGAR-Website der SEC (www.sec.gov) erhältlich.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com,www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

EMX Royalty Corp.
Scott Close
Suite 501 – 543 Granville Street
V6C 1X8 Vancouver
Kanada

email : sclose@emxroyalty.com

Pressekontakt:

EMX Royalty Corp.
Scott Close
Suite 501 – 543 Granville Street
V6C 1X8 Vancouver

email : sclose@emxroyalty.com

Infinity Lithium Corporation: San Jose Lithium Projekt Lithium Hydroxide Scoping Study

San Jose Lithium Projekt Lithium Hydroxide Scoping Study

Infinity Lithium („Infinity“, oder“das Unternehmen“) www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298439 freut sich, den Abschluss der San Jose Lithium Project Scoping Study bekannt zu geben, die die Fähigkeit zur Herstellung von Lithiumhydroxid in Batteriequalität durch die Lieferung eines vollständig integrierten, kostengünstigen und langlebigen Projekts unterstreicht. Diese Studie zeigt das Potenzial für ein robustes Lithiumhydroxid-Entwicklungsprojekt in der Region Extremadura in Spanien. Die Basispreisprognosen zeigen, dass das Projekt einen NPV10% vor Steuern von 717 Mio. US-Dollar und einen IRR von 51% generiert. Infinity ist begeistert von den Perspektiven der robusten projektwirtschaftlichen Ausrichtung des Projekts. Die wichtigsten Projektökonomien sind im Folgenden zusammengefasst.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45347/29112018_DE_Infinity Lithium LH Scoping Study Summary1 DE_PRCOM.001.png

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45347/29112018_DE_Infinity Lithium LH Scoping Study Summary1 DE_PRCOM.002.png

Elektrofahrzeuge (EVs) ermöglichen weiterhin robuste Nachfrageprognosen für Lithiumchemikalien. Der sich schnell entwickelnde Markt für EV-Lithium-Ionen-Batterien erfordert zunehmend nickelfreie Kathoden auf Lithiumhydroxidbasis, da größere Energiedichten und damit Fahrbereiche auf den Markt gebracht werden. Lithiumhydroxid in Batteriequalität hat im Vergleich zu Lithiumcarbonat aufgrund der sich ändernden Kathodendynamik eine höhere Nachfrageprognose und erfreut sich gleichzeitig einer deutlichen Preisprämie.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45347/29112018_DE_Infinity Lithium LH Scoping Study Summary1 DE_PRCOM.003.png

Lithiumhydroxid wird zunehmend aus Hartgestein hergestellt. Im Gegensatz zu Solequellen, die zunächst Carbonat produzieren und dann in Hydroxid umwandeln müssen, handelt es sich um einen reinen Umwandlungsprozess. Nur sehr wenige Unternehmen gewinnen beides aus Hartgestein und wandeln es in Lithiumchemikalien um, was dem San Jose Projekt als vollintegriertem Prozess einen Vorteil verschafft.

Mit einer leicht zugänglichen Infrastruktur einschließlich einer großen Gaspipeline in der Nähe des Projektgebiets ist San Jose in der Lage, Lithiumhydroxid in Batteriequalität zu durchschnittlichen LOM-Betriebskosten von 5.343 USD/T zu liefern. Damit befindet sich San Jose am unteren Ende der Lithiumhydroxid-Kostenkurve, wie unten gezeigt:

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45347/29112018_DE_Infinity Lithium LH Scoping Study Summary1 DE_PRCOM.004.png

San Jose bietet erhebliche Vorteile für die Region und die Menschen in Extremadura, einschließlich:
+ Große (+200) Anzahl von Vollzeitstellen und eine größere Anzahl (~1000) von unterstützenden Entwicklungsrollen seit Jahrzehnten;
+-Erhebliche Mehrwertsteuereinnahmen für Extremadura:
–Erhebliche Körperschaftssteuern des Bundes für Spanien;
–Eckpfeiler der Wertschöpfungsindustrie der Zukunft.

Eine vollständige englische Version der Scoping-Studie steht hier (www.asx.com.au/asxpdf/20181129/pdf/440rqt5txhp4jf.pdf ) zur Ansicht und zum Download bereit.

Für weitere Informationen:
Ryan Parkin
CEO, Managing Director
T: +61 (0) 429 228 857
E: rparkin@infinitylithium.com

Nick Morrison
Namcomm Consulting – Principal
T: +61 (0) 424 823 100
E: nick@namcomm.com.au

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Infinity Lithium Corporation
Kevin Tomlinson
Level 1, 329 Hay Street Subiaco
6008 Perth
Australien

email : admin@infinitylithium.com

Pressekontakt:

Infinity Lithium Corporation
Kevin Tomlinson
Level 1, 329 Hay Street Subiaco
6008 Perth

email : admin@infinitylithium.com

ehemaligerpfoertner-970x250