Medigene AG: Medigene verkauft verbleibende Rechte und Vorräte für Veregen® an Aresus Pharma

auxmoney.com - Kredite von Privat an Privat

Medigene AG: Medigene verkauft verbleibende Rechte und Vorräte für Veregen® an Aresus Pharma

Martinsried/München (08.04.2019) – * Aresus übernimmt das Veregen®-Geschäft sowie die kompletten Lagerbestände des pharmazeutischen Wirkstoffs (API) und beabsichtigt, in die Expansion von Veregen® in weitere Indikationen und Märkte zu investieren

* Verkauf des Nicht-Kernprodukts Veregen® schließt Medigenes Wandel zum reinen Immuntherapie-Unternehmen vollständig ab

Die Medigene AG (FWB: MDG1, Prime Standard) verkauft ihre verbleibenden Rechte an dem dermatologischen Medikament Veregen® sowie ihre kompletten Lagerbestände des aktiven pharmazeutischen Wirkstoffs (API) an das Pharmaunternehmen Aresus Pharma GmbH („Aresus“) in München, Deutschland. Im Zuge des Verkaufs werden alle bestehenden relevanten Verträge mit Distributionspartnern und externen Dienstleistern von Medigene auf Aresus übertragen. Die US-Rechte an dem Medikament hatte Medigene bereits Ende 2017 an das US-Unternehmen Fougera Pharmaceuticals Inc. veräußert. Mit dem Komplettverkauf ihres letzten Produkts aus ihrem „Nicht-Kerngeschäft“ schließt die Medigene AG den Wandel zu einem reinen Immuntherapie-Unternehmen vollständig ab.

Prof. Dolores Schendel, Vorstandsvorsitzende und CSO der Medigene AG , kommentiert: „Seit Medigenes Fokussierung auf zelluläre Immuntherapien passt das dermatologische Medikament Veregen® nicht mehr in die strategische Ausrichtung unseres Unternehmens. Wir freuen uns sehr, dass wir nach dem Verkauf der US-Rechte nun auch die verbleibenden Rechte an diesem Produkt in die Hände eines Unternehmens legen können, das von Spezialisten im Bereich dermatologischer Produkte und klinischer Studien geleitet wird. Dadurch können wir uns nun vollständig auf die Weiterentwicklung unserer immunonkologischen Zelltherapien konzentrieren.“

Dr. Francisco Harrison, Direktor der Aresus Pharma GmbH: „Wir freuen uns, Aresus als dynamisches Dermatologieunternehmen aufzubauen, das sich auf die weitere Vermarktung und klinische Entwicklung von Veregen® konzentriert. Dieses Produkt verfügt über ein vielseitiges Potenzial und wir beabsichtigen, in die Expansion von Veregen® in weitere Indikationen und Märkte zu investieren.“

Medigene wird von Aresus ca. 7,75 Mio. EUR für die verbleibenden Veregen®-Rechte und den vorhandenen API-Vorrat erhalten. Davon erhält Medigene 300.000 EUR sofort und den Restbetrag des Kaufpreises innerhalb der nächsten zehn Jahre als jährliche Umsatzbeteiligung beginnend ab 2021. Diese zu erwartenden Zahlungen werden als Forderungen verbucht und in Übereinstimmung mit den International Financial Reporting Standards (IFRS) sowie aufgrund von Bewertungsmethoden zum Zeitpunkt der Transaktion abgezinst. Dadurch wird Medigenes EBITDA-Ergebnis durch einen nicht-zahlungswirksamen Verlust zwischen EUR 4 und 5 Mio. beeinflusst. In Zukunft wird dieser Verlustbetrag, der keine Auswirkung auf Medigenes Finanzmittel hat, durch entsprechende Zinserträge kompensiert, da sich die Zahlungsfrist fortlaufend verkürzt. Medigene wird die Finanzprognose in Bezug auf Umsatz und EBITDA im Zuge der Veröffentlichung des nächsten Quartalsberichts aktualisieren. Der Abschluss der Transaktion mit dem Übergang der Rechte ist für Mitte April 2019 geplant.

Veregen® ist eine Salbe zur lokalen Behandlung von externen Genital- und Perianalwarzen (Condylomata acuminata).

Über Aresus Pharma: Die Aresus Pharma GmbH ist ein neues Unternehmen, das sich auf die weitere globale Kommerzialisierung und klinische Forschung von Veregen® konzentrieren wird. Die Firmengründer Sven Schimansky-Wabra und Dr. Francisco Harrison bilden ein erfahrenes Team, das über einen fundierten dermatologischen Hintergrund verfügt und in der klinischen Forschung verankert ist. Sie führen ein Portfolio von Unternehmen für die Entwicklung und Vermarktung weiterer halbfester Produkte sowie ein Spezialunternehmen für regulatorische Angelegenheiten. Weitere Informationen unter: aresus.de

Über die Aresus-Gründer:

Der Mediziner Dr. Francisco Harrison hat über die letzten 25 Jahre erfolgreich ein globales CRO-Unternehmen aufgebaut. Bis 2012 hat die Harrison Clinical Research Group, die heute unter Synteract tätig ist, alle klinischen Phasen abgedeckt und über 500 Mitarbeiter in 16 Ländern beschäftigt. Später gründete Harrison eine neue Gruppe von Servicegesellschaften für die Life-Science-Community unter der HCSTH-Holding: Idea Regulatory im regulatorischen Bereich, Rephine für Qualitätssicherung und Hureka Resources für Investmentberatung und -management im Gesundheitsbereich. Das neue Unternehmen Aresus Pharma widmet sich nun verschreibungspflichtigen dermatologischen Produkten natürlichen Ursprungs. Weitere Informationen unter: idearegulatory.com, rephine.com, hurekaresources.com

Sven Schimansky-Wabra ist seit 2004 in der Pharmabranche tätig und begann seine Karriere bei Schering, später bei Intendis Dermatologie und bei Bayer. 2012 verließ er Bayer, um Skin Care Pharma zu gründen. Skin Care entwickelte Skinatan®, die generische Version von Advantan®, und brachte es erfolgreich durch die Zulassungsstudien. Sven Schimansky-Wabra ist zudem an dem Unternehmen Degode-Dermago Development beteiligt, wo er Beloren® entwickelt hat, eine generische Version von Skinoren®. Weitere Informationen unter: skincarepharma.de, Degode.eu

Medigene AG (FWB: MDG1, ISIN DE000A1X3W00, Prime Standard) ist ein börsennotiertes Biotechnologieunternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München. Das Unternehmen entwickelt hoch innovative Immuntherapien zur Behandlung verschiedener Formen und Stadien von Krebs. Medigene konzentriert sich auf personalisierte T-Zell-basierte Therapien mit dem Fokus auf T-Zell-Rezeptor-modifizierten T-Zellen (TCR-Ts) und entsprechenden Projekte in der präklinischen und klinischen Entwicklung. Weitere Informationen unter medigene.de

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von Medigene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von Medigene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Medigene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. Medigene® ist eine Marke der Medigene AG. Diese Marke kann für ausgewählte Länder Eigentum oder lizenziert sein.

Kontakte

Medigene AG
Julia Hofmann, Dr. Robert Mayer
Tel.: +49 – 89 – 20 00 33 – 33 01
Email: investor@medigene.com

Aresus Pharma GmbH
Email: info@aresus.de

Falls Sie die Zusendung von Informationen über Medigene zukünftig nicht mehr wünschen, bitten wir um eine entsprechende Mitteilung per E-Mail (investor@medigene.com), wir werden Sie dann von unserer Verteilerliste streichen.

(Ende)
Aussender: Medigene AG
Adresse: Lochhamer Straße 11, 82152 Planegg
Land: Deutschland
Ansprechpartner: Julia Hofmann, Head of Public and Investor Relations
Tel.: +49 89 200033-3301
E-Mail: investor@medigene.com
Website: www.medigene.de
ISIN(s): DE000A1X3W00 (Aktie)
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Stuttgart, Freiverkehr in München, Freiverkehr in Hamburg, Freiverkehr in Düsseldorf, Freiverkehr in Hannover; Freiverkehr in Berlin, Tradegate

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Medigene AG
Robert Mayer
Lochhamer Strasse 11
82152 Martinsried
Deutschland

email : r.mayer@medigene.com

Die Medigene AG ist ein börsennotiertes Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München.

Pressekontakt:

Medigene AG
Robert Mayer
Lochhamer Strasse 11
82152 Martinsried

email : r.mayer@medigene.com

About PM-Ersteller

Check Also

Fokus von Ximen Mining auf den Erwerb der Goldmine Kenville Nelson BC

Fokus von Ximen Mining auf den Erwerb der Goldmine Kenville Nelson BC Vancouver, B.C., 8. ...

auxmoney.com - Kredite von Privat an Privat

ehemaligerpfoertner-970x250